Artikel der Woche

Pyro

Aus PokéWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel behandelt den Arenaleiter Pyro. Für den gleichnamigen Evoli-Bruder siehe hier.
Pyro

ja カツラen Blaine


Der hitzköpfige Quizmaster!
Informationen
Geschlecht männlich
Region Kanto
Wohnort Zinnoberinsel IIIIIVVII
Seeschauminseln IIIV
Begegnung Zinnoberinsel IIIIIVVII
Seeschauminseln IIIV
Karate-Dojo IV
PWT
Spiele RBGPSRPSBSTAGSKSTA2
FRBGHGSSS2W2LGPLGEMA
Arenaleiter
Pokémon-Typ Feuer
Orden Vulkanorden Vulkanorden
Diese Person tritt im Anime, im Manga und im Spiel auf.

Pyro ist der Arenaleiter der Zinnoberinsel und hat sich auf Feuer-Pokémon spezialisiert. Besiegt ihn der Spieler in einem Kampf, erhält dieser von ihm den siebten Orden Kantos, den Vulkanorden.

Hintergrund und Charakter

Konzeptzeichnung zu Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli!

Im Volksmund wird Pyro auch als der „Hitzköpfige Quizmaster“ bezeichnet, da er es liebt, seinen Mitmenschen Rätsel zu stellen. Bevor er Arenaleiter wurde, arbeitete er gemeinsam mit Mr. Fuji im Pokémon-Labor der Zinnoberinsel und war maßgeblich an der Forschungsreihe zur Entstehung Mewtus beteiligt. Ferner sind seine Markenzeichen die Glatze und seine Sonnenbrille, die er angeblich nur abnimmt, wenn er sich neue Quizfragen ausdenkt. Eigentlich ist er nur wegen eines Zwischenfalls in seiner Kindheit Trainer geworden: Er hatte sich in einem Gebirge verlaufen, jedoch wurde er bei Einbruch der Dunkelheit durch den Feuerschein eines Lavados sicher nach Hause zurückgeführt.

Als kurz nach der Hauptstory von Generation I und III ein Vulkan auf seiner Heimatinsel ausbricht und sie vollends verwüstet, zieht er samt seiner Arena auf die nahegelegenen Seeschauminseln um, wo er bis zum Tage des Wiederaufbaus der Zinnoberinsel seiner Arenaleitertätigkeit nachkommt.

In den Spielen

Preise

Pyro überreicht dem Spieler neben dem Vulkanorden in der Kanto-Saga seine Lieblings-TM Feuersturm, während er in Pokémon Gold, Silber und Kristall dem Protagonisten keine zusätzliche TM schenkt. Aber auch in HeartGold und SoulSilver weicht er von seiner üblichen Gewohnheit ab und schenkt dem Spieler die TM Hitzekoller.

Edition Belohnung
RBG TM Feuer TM38 (Feuersturm)
GSK
FRBG TM Feuer TM38 (Feuersturm)
HGSS TM Feuer TM50 (Hitzekoller)
LGPLGE TM Feuer TM46 (Feuersturm)
Orden
Vulkanorden

Sprites

Durch die noch nicht so hoch entwickelte Grafik des Game Boys ist Pyros Gesicht in Pokémon Rot und Blau kaum zu erkennen; nur bei genauerer Betrachtung fallen die Glatze, die Sonnenbrille und der angedeutete Bart auf, was ganz im Kontrast zu seinem ersten Artwork von Sugimori steht (siehe unten). Ferner trägt er den gleichen weißen Laborkittel als Andeutung auf seine Tätigkeiten im Pokémon-Labor, den er auch in den beiden darauf folgenden Generationen noch trägt und sich sein Äußeres dort nur graphisch etwas verändern wird.


1. Generation 2. Generation 3. Generation 4. Generation 5. Generation 7. Generation

In HeartGold und SoulSilver trifft der Spieler Pyro ausschließlich in ziviler Kleidung an, was wohl darauf hinweist, dass er sich aus der aktiven Auslebung seiner Forschungen zurückgezogen hat. Neu ist auch ein, seine Glatze verdeckender, Filzhut, sowie der Gehstock, auf den er sich jetzt aufgrund seines fortgeschrittenen Alters stützen muss.

Arena

→ Hauptartikel: Pokémon-Arena der Zinnoberinsel

In der ersten Generation ist Pyros Arena durch Trennwände in mehrere kleine Räume unterteilt, die durch elektronische Türen miteinander verbunden sind. Beantwortet der Spieler die Frage am Automaten des Raumes richtig oder besiegt den dortigen Trainer, öffnet sich eine Tür, sodass dieser in den nächsten Raum gelangen kann. Diese Prozedur wiederholt sich so lange, bis er letztlich den Raum des Arenaleiters erreicht.
In Pokémon Gold, Silber und Kristall besitzt Pyro nach dem Vulkanausbruch auf der Zinnoberinsel keine Arena im eigentlichen Sinn mehr und benutzt deshalb zur Not den Eingangsraum der Seeschauminseln, sodass sich nicht einmal mehr andere Trainer dort befinden.

In den Remakes von Pokémon Rot und Blau ist seine Arena identisch aufgebaut, nur dass mit roten Bodenfliesen jetzt eine Andeutung auf die Hitze, die in einer Feuer-Arena herrscht, gemacht wird.
In Pokémon HeartGold und SoulSilver hat er seine Arena auf den Seeschauminseln zu einem Labyrinth ausgebaut, bei dem einige Trainer besiegt werden müssen, damit sie den Durchgang zu Pyro in der Mitte des Raumes frei machen. Ferner soll das Bodenmuster der Platten seiner Arena eine Flamme darstellen. Seine heiße Feuer-Arena bildet somit einen starken Kontrast zu dem mit Eis bedeckten Höhleninneren dieses Gebiets.

Seine Pokémon

1. Generation

Pokémon Rot, Blau und Grün
Artwork von Ken Sugimori

Pyros Team besteht ausschließlich aus reinen Feuer-Pokémon, weshalb hier zu Boden-, Gesteins- und/oder Wasser-Typen geraten wird. Generell setzen Fukano, Ponita und Gallopa nur schwächere Feuer-Attacken wie Feuerwirbel und Glut ein und haben kein außerordentlich hohes Level, daher sollten sie keine große Herausforderung darstellen. Einzig Arkani, das mit Lv. 47 über fünf Level über dem Teamdurchschnitt liegt, könnte mit seinem Feuersturm-Angriff größeren Schaden im Kampf verursachen.

Team
Klicke auf das gewünschte Pokémon für mehr Details
KampfartEinzelkampf
BelohnungVulkanorden Vulkanorden
TM Feuer TM38
Fukano Lv. 42
Ponita Lv. 40
Gallopa Lv. 42
Arkani Lv. 47
Geschlecht
42
Fähigkeit
Item
819
Pokémon Gelb
Artwork aus Rot, Grün und Blau
Artwork zu Gelb

In Gelb werden Ponita und Fukano durch ein wesentlich stärkeres Vulnona ersetzt. Generell setzten die Pokémon in Pyros Team (außer Gallopa, dessen Angriffsset sich nicht verändert hat) im Vergleich zu vorher wesentlich stärke Angriffe ein und verfügen auch über ein viel höheres Erfahrungslevel als zuvor, das im Schnitt circa um 8 Level gestiegen ist. Besonders Arkani ist mit nun Level 54 ein ernstzunehmender Gegner, da es - mit starken Attacken wie Bodycheck, Flammenwurf und Pyros Stammattacke Feuersturm - die Kraftpunkte seiner Gegner sehr schnell auf Null setzen kann.

Team
Klicke auf das gewünschte Pokémon für mehr Details
KampfartEinzelkampf
BelohnungVulkanorden Vulkanorden
TM Feuer TM38
Vulnona Lv. 48
Gallopa Lv. 50
Arkani Lv. 54
Geschlecht
48
Fähigkeit
Item
1830

2. Generation

Nachträgliches Artwork aus dem GS-TCG

In der Johto-Saga nimmt Pyro aus unbekannten Gründen Arkani, welches bislang sein stärkstes Pokémon war, aus dem Team, sodass Gallopa dessen Rolle übernimmt, nun den Feuersturm erlernt und als erstes Pokémon der Kanto-Arenaleiter die 50er-Marke erreicht hat. Ferner beherrscht Pyros Magmar auch die Donnerschlag-Attacke und ist daher risikoreich für alle Wasser-Pokémon. Nicht zuletzt findet auch das Johto-Pokémon Magcargo einen Platz in seinem Team und verstärkt es mit starken Feuer-Attacken wie dem Flammenwurf.

Team
Klicke auf das gewünschte Pokémon für mehr Details
KampfartEinzelkampf
BelohnungVulkanorden Vulkanorden
Magcargo  Lv. 45
Magmar  Lv. 45
Gallopa  Lv. 50

3. Generation

Sugimori-Artwork zu FR/BG

In Pokémon Feuerrot und Blattgrün schickt Pyro das bereits bekannte Team aus Pokémon Rot und Blau in die Arena, jedoch mit dem kleinen Unterschied, dass Fukano und Arkani, sowie Ponita und Gallopa jeweils dasselbe Attackenset beherrschen. Dabei stellen erstere eine besondere Herausforderung für den Spieler dar, da beide mit der Fähigkeit Bedroher den Angriffswert des aktiven Pokémon um eine Stufe mindern. Nicht zuletzt sollte festgehalten werden, dass nun all seine Pokémon die Feuersturm-Attacke beherrschen, was sie um einiges stärker macht als in den Vorgängergenerationen.

4. Generation

Zinnober-Arena (Seeschauminseln)
Sugimori-Artwork zu HG/SS

Mit einem Levelaufstieg von genau neun Leveln gegenüber der zweiten Generation findet auch Pyros Team in Pokémon HeartGold und SoulSilver einen Platz in den Remakes. Zwar beherrschen sie noch einige Attacken wie auf dem Game Boy Color, beispielsweise Magmar den Donnerschlag, jedoch beherrscht kein Pokémon mehr die Feuersturm-Attacke, da Pyro hier seine Stamm-TM für die viel mächtigere Hitzekoller-Attacke gewechselt hat, diese jedoch im Vergleich zum bisher verwendeten Feuersturm den Spezialangriff des Anwenders enorm senkt. Dieses Manko umgeht Pyro mit dem Einsatz des Items Schlohkraut, das alle Pokémon von ihm tragen. Zur Regeneration nutzt Pyro außerdem noch drei Top-Genesungen, falls sich die KP-Anzeige eines seiner Feuer-Pokémon mindestens im orangenen Bereich befindet.

Karate Dojo

Im Rematch schickt Pyro Feuer-Pokémon in den Ring, die äußerlich alle etwas mit Vulkanen gemeinsam haben, eine Andeutung auf das Schicksal der Zinnoberinsel. Auch hier sollte nicht zu ungestüm vorgegangen werden, da sich erstens der Durchschnittslevel des Teams knapp unter 60 befindet und zweitens alle Pokémon auch über starke Attacken verfügen, die nicht mit ihrem Elementstypen übereinstimmen und dadurch beispielsweise mit Solarstrahl oder Donnerblitz auch Wasser-Pokémon gefährlich werden können. Ferner wurde Gallopa hier durch Magbrant als stärkstes Pokémon in seinem Team abgelöst.

5. Generation

Wie alle anderen Arenaleiter nimmt auch Pyro am Pokémon World Tournament bei Marea City teil. Hierbei schickt er im Einzelkampf nur drei, im Doppel- und Reihumkampf vier und bei Dreierkämpfen jedes der sechs unten aufgelisteten Pokémon in den Ring und seine Teilnahme am Cup ist auch nicht zwingend, da durch die Anmeldung des Protagonisten nur 7 der 8 Kanto-Leiter mitmachen können.

Anders als im Rematch im Karate-Dojo von Saffronia City setzt er hier auf ein viel regionaleres Team, da all seine Pokémon entweder in Kanto fangbar oder sich aus einem in dieser Region fangbaren Pokémon entwickeln.

Strategisch nutzt Pyro all seine Teampokémon als Sweeper, da diese jeweils einen hohen Angriff- und/oder Spezialangriffswert aufweisen und auch, mit Ausnahme von Flamara, über einen relativ hohen Initiative-Wert verfügen. Flamara gleicht dieses Geschwindigkeitsmanko mit Nitroladung und dem Item Salkabeere aus, sodass es wie die restlichen Teammitglieder auch relativ schnell mit sehr schadensintensiven Attacken zuschlagen kann. Um ihrer Typschwäche vorzubeugen, besitzen einige seiner Feuer-Pokémon Attacken der Typen Pflanze und Elektro, weshalb hier der Einsatz von Wasser-, Boden- und Gesteins-Pokémon nicht automatisch einen Sieg bedeutet.

Interessanterweise beherrschen Flamara, Gallopa und Vulnona über Statusattacken wie Gähner oder Hypnose, die ihren Gegner einschlafen lassen, dabei passt dieses Vorgehen in eine rein aggressive Sweeper-Strategie eigentlich nicht hinein.

In den überregionalen Abteilungen des Gesamtturniers verändert sich die Zusammensetzung von Pyros Team nur durch die Substitution von Gallopa durch die Ofen-Form von Rotom. Allerdings verändert sich das Moveset seiner Pokémon und die getragenen Items etwas, sodass hier eine noch offensivere Strategie als zuvor beobachtet werden kann. Deutlich sichtbar wird dies an stärkeren Attacken wie dem Hitzekoller und Items wie dem Wahlschal und dem Leben-Orb.

7. Generation

Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli!
Pyro in der Ordensansicht in Gen. VII
Team
Klicke auf das gewünschte Pokémon für mehr Details
KampfartEinzelkampf
BelohnungVulkanorden Vulkanorden
TM Feuer TM46
Magmar  Lv. 47
Gallopa  Lv. 47
Vulnona  Lv. 47
Arkani  Lv. 48
Team
Klicke auf das gewünschte Pokémon für mehr Details
Preisgeld13680 Pokédollar
KampfartEinzelkampf
Magmar  Lv. 56
Gallopa  Lv. 56
Vulnona  Lv. 56
Flamara  Lv. 56
Arkani  Lv. 57
Hinweis: Nach Einzug in die Ruhmeshalle kann Arenaleiter Pyro einmal täglich zu einem Rückkampf herausgefordert werden.
Pokémon Masters EX
Nr. 6Pyro & Ponita ♂MA
 
Grundpotenzial
4
Rolle
Taktiker Taktiker
EX-Rolle
Typ
Feuer
Schwäche
Gestein
Maximale Statuswerte
Attacken
Bei ★★★★-Potenzial auf Lv. 150
Kraftpunkte
667
Angriff
210
Verteidigung
166
Spezial-Angriff
166
Spezial-Verteidigung
169
Initiative
509
Gefährtensteinbrett anzeigen
Nr. 6Pyro & Gallopa ♂MA
 
Grundpotenzial
4
Rolle
Taktiker Taktiker
EX-Rolle
Typ
Feuer
Schwäche
Gestein
Maximale Statuswerte
Attacken
Bei ★★★★-Potenzial auf Lv. 150
Kraftpunkte
735
Angriff
213
Verteidigung
168
Spezial-Angriff
169
Spezial-Verteidigung
172
Initiative
529
Gefährtensteinbrett anzeigen

Stadium-Reihe

Pokémon Stadium
Team
Klicke auf das gewünschte Pokémon für mehr Details
KampfartEinzelkampf
Arkani Lv. 50
Glurak Lv. 50
Gallopa Lv. 50
Magmar Lv. 50
Pixi Lv. 50
Kangama Lv. 50
Geschlecht
50
Fähigkeit
Item
2281
Team
Klicke auf das gewünschte Pokémon für mehr Details
KampfartEinzelkampf
Tangela Lv. 50
Glurak Lv. 50
Gallopa Lv. 50
Magmar Lv. 50
Chaneira Lv. 50
Parasek Lv. 50
Geschlecht
50
Fähigkeit
Item
1777
Pokémon Stadium 2
Team
Klicke auf das gewünschte Pokémon für mehr Details
KampfartEinzelkampf
Vulnona  Lv. 50
Flamara  Lv. 50
Gallopa  Lv. 50
Magcargo  Lv. 50
Octillery  Lv. 50
Parasek  Lv. 50
Team
Klicke auf das gewünschte Pokémon für mehr Details
KampfartEinzelkampf
Arkani  Lv. 50
Pixi  Lv. 50
Giflor  Lv. 50
Pantimos  Lv. 50
Chaneira  Lv. 50
Lavados Lv. 50

Zitate

→ Hauptartikel: Pyro/Zitate
„Haha! Ich bin PYRO, der ARENALEITER der ZINNOBERINSEL! Meine FEUER-POKéMON lassen die Siegesträume meiner Gegner in Flammen aufgehen! Du solltest FEUERHEILER parat halten!“
– Vor dem Kampf

Ruhmesdatei

Einträge in der Ruhmesdatei
Wer Fundort Text

Arenaschild
Zinnoberinsel Pyro, ARENALEITER von der ZINNOBERINSEL. Der Hitzköpfige Quizmaster!

Pyro
Pokémon-Arena der Zinnoberinsel Meine feurigen POKéMON sind stark und brennen nur darauf, loszulegen. Sie verbrennen alle Herausforderer!

Streber
Pokémon-Arena der Zinnoberinsel Unser ARENALEITER PYRO hat sich einmal im Gebirge verlaufen, aber alles ging gut. Bei Einbruch der Nacht erschien ein POKéMON, das einem Feuervogel ähnelte. Sein Licht ermöglichte PYRO sicher nach Hause zurückzufinden.

Passantin
Zinnoberinsel PYRO, der ARENALEITER der ZINNOBERINSEL, ist ein seltsamer Mann. Er lebte schon hier, bevor das LABOR errichtet wurde.

Foto
Pokémon-Arena der Zinnoberinsel Ein Foto von PYRO und MR.FUJI! Sie stehen eng beisammen und grinsen!

Pokémon Journal
Ferienparadies Pyro nimmt seine Sonnenbrille angeblich nur ab, wenn er sich neue Quizfragen ausdenkt.
Selbstaussage
Meine FEUER-POKéMON! Sie werden noch stärker! Und nun ein Quiz! Wie viele unterschiedliche FEUER-POKéMON gibt es?

Telefonnummer

Jeden Dienstag reist er zurück zur Zinnoberinsel, um seiner alten Heimat nachzutrauern. Trifft man ihn hier, fragt er den Spieler, ob er seine Nummer registrieren möchte. Antwortet dieser mit Ja, wird der Termin für das Rematch festgelegt: Dienstagmittag (10 bis 20 Uhr).

Synchronsprecher

Pokémon Masters EX

Sprache Synchronsprecher
Japanisch Ken Uo

Im Anime

Der unverkleidete Pyro im Anime

Pyro taucht in den Folgen Der Rätselmeister und Panik im Vulkan auf. Er führte die Arena der Zinnoberinsel, bis die Insel von Touristen regelrecht überrannt wurde. Statt ernstzunehmender Gegner, trafen immer mehr Urlauber im Pokémon Center ein, weshalb Pyro die Arena schloss und ein Hotel in der Nähe von heißen Quellen eröffnete. Er tarnt sich mit einer Sonnenbrille und verstellt seine Stimme. Er mag es, anderen Rätsel zu stellen; auch in unpassenden Situationen.

Als Ash, Misty und Rocko Pyro treffen, stellt dieser ihnen ebenfalls Rätsel. Das Trio löst sie und gelangt zu Pyros Hotel. Schließlich entdecken sie auch die in der Nähe liegende Arena. Ash fordert Pyro heraus und verliert seinen ersten Kampf. Später versucht Team Rocket, Pyros Magmar zu stehlen, indem sie es mit Eisstrahlen einzufrieren versuchen. Doch Magmar kann sich befreien. Die plötzliche Abkühlung der Vulkanwände führt jedoch zu Rissen. Ash, Misty, Rocko und Pyro setzen all ihre Feuer-, Wasser-, und Gestein-Pokémon ein, um die Wände des ausbruchsgefährdeten Vulkans zu stützen. Dabei beginnt die Rivalität zwischen Magmar und Ashs Glurak, welche ihre Fähigkeiten im Kampf testen wollen. Im Rückkampf treffen die beiden aufeinander und Glurak verschafft sich durch die Fähigkeit, fliegen zu können einen Vorteil. Ash gewinnt den Kampf und erhält den Orden.

Im Team

Magmar ist Pyros stärkstes Pokémon und besiegt Ashs Pikachu im Handumdrehen. Jedoch verliert es im Rückkampf in der Kraterspitze des Vulkans gegen Glurak, mit dem es in einer persönlichen Rivalität steht. Man sieht es in den Episoden Böse bis auf die Knochen! und Ein feuriges Wiedersehen! in Rückblicken.

Pyro setzt es gleich zu Beginn des Arenamatches ein und besiegt mit ihm Ashs Schiggy mit nur einem Angriff. Danach ruft er es zurück und schickt sein Rizeros in den Kampf.

Da Glurak Ash nicht gehorcht, verliert es den Kampf mit Rizeros, da es die Kampffläche bereitwillig verlässt. Danach wird es jedoch von Pikachu besiegt, da es mit einer Donner-Attacke direkt auf dessen Horn zielt und dies mit einem K.-o.-Treffer gleichzusetzen ist.

Synchronsprecher

Sprache Synchronsprecher
Deutsch Kai Taschner
Englisch Roger Kay
Japanisch Toshiya UedaWikipedia-Icon(en)

Im Manga

Pocket Monsters SPECIAL

Erika und Pyro im Manga

Zu Beginn des Pocket Monsters SPECIAL-Mangas ist Pyro Mitglied von Team Rocket, da er mit der finanziellen Unterstützung aus deren kriminellen Machenschaften seine Forschungen vorantreibt und dabei nicht zuletzt auf skrupellose Weise Pokémon-Experimente durchführt. Das Ergebnis aus dieser jahrelangen Tätigkeit ist, wie man in VS. Tauros sieht, ein künstlich hergestelltes Pokémon namens Mewtu, dessen Gene teilweise mit denen von Pyro vermischt wurden. Dies ist auch der Grund dafür, dass seine rechte Hand stark infiziert ist und eine besonders schmerzhafte Verbindung zwischen ihm und diesem Pokémon besteht, die erst durch die Hilfe von Enteis reinigender Flamme wieder gelöst werden kann.

Nachdem er, seiner Ideologie wegen, Team Rocket verlassen hat, kämpft Pyro in VS. Lavados auf der Zinnoberinsel gegen Mitglieder des Teams, wobei Rot dabei hilft sie zu besiegen und Lavados in die Flucht zu schlagen. Daraufhin gibt Pyro Rot den Vulkanorden und macht sich auf die Suche nach Mewtu.

In der Nähe der Azuria-Höhle rettet Pyro Rot in VS. Mewtu (Teil 1) aus einem von Mewtu verursachten Strudel. Dabei erzählt Pyro Rot auch die Geschichte seiner Verbindung mit diesem Pokémon. Nach einem Zusammenstoß zwischen dem Arenaleiter, auf seinem Gallopa, und Mewtu landet Pyro schwer verletzt auf dem Boden, denkt jedoch, er habe das Legendäre Pokémon mit dem Meisterball gefangen. Allerdings gelang ihm dies nicht, sodass Rot weiter kämpfen muss, da Pyro zu geschwächt ist. Der junge Trainer schafft es schließlich Mewtu mit Pyros Meisterball zu fangen und übergibt es dem Arenaleiter danach.

Im Gelb Arc hilft Pyro Erika, Rocko und Misty im Kampf gegen einen von Agathe engagierten Streber namens Aki. Nachdem dieser in VS. Nebulak besiegt wurde, erschnüffelt Pyros Fukano durch den Streber, wo der verschwundene Rot sich höchstwahrscheinlich aufhält, nämlich auf dem Mondberg.

Als Gelb in VS. Arkani die Zinnoberinsel erreicht, kommt eine Nachricht von Rocko an, der sagt, dass Rot tatsächlich auf dem Mondberg war, jetzt aber verschwunden ist. Kurz darauf trifft die Botschaft ein, dass Marmoria City, Azuria City und Prismania City von den Top Vier angegriffen werden. Rocko macht sich sofort auf den Weg zu seiner Stadt und Pyro macht Gelb den Vorschlag, die Basis der Top Vier, die Karmininsel, anzugreifen, während jene nicht da sind. Also machen sie sich auf den Weg. Jeder greift von einer anderen Seite an. Als Pyro die Insel erreicht hat, sieht er jemanden vom Meer her kommen. Zuerst glaubt er, es sei Gelb, doch es handelt sich um Blau. Als die beiden sich die Insel nun näher anschauen wollen, entdecken sie zu ihrer großen Überraschung die tot geglaubten Arenaleiter Sabrina, Koga und Major Bob.

Die drei wollen im Kampf gegen die Top Vier helfen und bilden in VS. Simsala mithilfe von Sabrinas Simsala Zweierteams, wobei Pyro mit Gelb in den Kampf zieht. Nach kurzer Zeit des Umherwanderns im Inneren der Insel landen sie an einer Wand, durch die sie Major Bob und Bill beim Kampf gegen Bruno sehen können. Allerdings haben sie keine Möglichkeit, einzugreifen, was auch gar nicht notwendig ist, da Rot auftaucht und ihnen hilft.

Ein plötzlich durch die Höhlen ziehender Tsunami erwischt Pyro und Gelb in VS. Bisaflor schließlich. Dabei bemerkt Pyro auch, dass Gelb ein Mädchen ist. Sie landen vor Siegfried, der die beiden prompt mit seinem Aerodactyl angreift. Als er auch noch zwei seiner Dragonir ruft, kann selbst Pyros Mewtu nicht mehr viel ausrichten. So kommt der Arenaleiter auf die Idee, Siegfrieds Pokébälle nutzlos zu machen, um ihn zu besiegen. Das funktioniert zwar, aber die Bälle sind leer, da Siegfried sein Dragoran und sein Garados bereits vorher im Boden versteckt hatte. Pyro ist durch seine Attacke gegen Siegfried nicht mehr kampffähig und auch Mewtu zieht sich zurück, damit es Pyro nicht verletzt. So muss Gelb alleine weiter gegen Siegfried kämpfen.

Später wacht Pyro wieder auf und sieht, dass Rot, Blau und Grün gekommen sind, um Gelb in VS. ??? beim Kampf zu unterstützen. Dadurch kann Gelb Siegfried besiegen.

Während des Arenaleiter-Turniers auf dem Indigo Plateau trifft Pyro in VS. Entei auf Entei, das mit seinem Feuer die Verbindung zwischen Pyro und Mewtu endgültig lösen kann. Danach schließt Entei sich Pyro für eine gewisse Zeit an. Wegen der Lösung von Mewtu ist Pyro sehr geschwächt und sein Kampf gegen Sandra wird verschoben. Als er dann endlich stattfinden soll, greift Team Rocket mit dem Magnetzug an. Doch die Arenaleiter drängen Team Rocket in den Zug zurück, der losfährt und so sowohl die Arenaleiter als auch die Rocket Rüpel aus dem Indigo Plateau fährt.

Als die Arenaleiter die Lage im Zug halbwegs unter Kontrolle gebracht haben, will Sandra den Kampf gegen Pyro in Der finale Kampf II austragen, da sie glaubt, er habe etwas mit der Attacke von Team Rocket zu tun und wäre Schuld am Verschwinden ihres Cousins Siegfried. Doch dank Enteis Hilfe ist es für Pyro ein Leichtes sie und ihr Dragonir zu besiegen.

Pyro in Kalos

Kurz darauf bemerkt Pyro, dass der Wagen in dem er sich befindet, die Richtung wechselt. Major Bob erklärt, dass er den letzten Wagen abgekoppelt hat, damit sie zurück zum Stadion können. Außerdem erzählt er, dass er sich mit Raikou verbündet hat. Im Stadion kämpft Pyro mit Entei zusammen, während Der finale Kampf II, mit Misty und Suicune sowie Major Bob und Raikou gegen den Mann mit der Maske. Zwar schaffen sie es, ihn stark zu verletzen, doch es scheint so, als wäre er resistent gegen die Schmerzen, weshalb er die Legendären Bestien besiegen und zum Steineichenwald verschwinden kann. Pyro, die anderen Arenaleiter und die besiegten Raubkatzen bleiben im Stadion zurück.

Im Feuerrot und Blattgrün Arc besuchen Simon und Aki während Abenteuer 295 Pyro auf der Zinnoberinsel, der durch alte Bilder von Expeditionen mit Mr. Fuji geht und dabei Schmerzen im Arm hat. Er spürt, dass Mewtu verärgert ist und fragt sich, ob Mew nach Kanto zurückgekehrt ist.

Während des X und Y Arc erscheint Pyro in Mewtu wird zornig im Pokémon-Dorf, wo Mewtu wütet. Das Pokémon ist wütend auf den ebenfalls anwesenden Flordelis, da er die Pokémon des Dorfes verschleppt hat, um ihnen die Lebensenergie für den Betrieb der Ultimativen Waffe zu entnehmen. Pyro verhilft Mewtu mittels seines Schlüssel-Steins in seinem Gehstock zu einer Mega-Entwicklung und kämpft gemeinsam mit X und Blau gegen Flordelis, da er als jemand, der selbst einmal dem Bösen verschrieben war, die Verbrechen von Flordelis nicht tolerieren kann. Nach einer Bodengewalt von Flordelis' Zygarde wird Pyro jedoch durch auf ihn fallende Felsen schwer verletzt. Er kann dennoch Mewtus Mega-Stein wechseln, um eine weitere Mega-Entwicklung, diesmal zu Mega-Mewtu X, zu vollziehen. Normalerweise ist eine Mega-Entwicklung im Kampf jedoch nur einmal möglich, wie Pyro erklärt. Im Verlauf des Kampfes müssen sich Blau und Pyro langsam zurückziehen und X bekämpft alleine Flordelis, wobei er mit der Hilfe von fünf Schlüssel-Steinen fünf Mega-Entwicklungen auslöst und damit Flordelis besiegt. Nachdem Team Flare so endgültig besiegt werden konnte, werden Blau und Pyro von Professor Platan während des Epilog in sein Labor eingeladen. Der Professor spricht mit ihnen über Zygarde und die grünen Zellen, aus denen es besteht. Da etwas ähnliches in Alola gesichtet wurde, erzählt der Professor ihnen, Sina und Dexio dorthin geschickt zu haben.

Seine Pokémon

Im Team

Gallopa wird von Pyro dazu benutzt, ihn selbst zu tragen oder Botschaften zu überbringen. Außerdem wird es im Kampf gegen Team Rocket auf der Zinnoberinsel eingesetzt.

Arkani hat nur einen kurzen Auftritt, als es gemeinsam mit Gallopa gegen Team Rocket eingesetzt wird.
Bisher sind keine Attacken bekannt.

Pyro setzt Fukano immer ein, wenn etwas oder jemand mit dessen Spürnase gefunden werden muss.
Freigelassen

Pyro ist einer der Erschaffer Mewtus und trägt nicht zuletzt eine Zeit lang dessen DNA in sich. Nachdem er mit Rot zusammen das aus den Fängen Team Rockets entflohene Mewtu fangen kann, lässt er es nach einiger Zeit trotzdem frei. Dennoch bleibt die Verbindung zwischen Pyro und Mewtu bestehen, sodass es weiter mit ihm kämpft, auch wenn es ihm nicht mehr gehört, wie im X und Y Arc, als sie im Pokémon-Dorf gegen Flordelis kämpfen, wobei Mewtu mit Pyros Hilfe auch die Mega-Entwicklung einsetzen kann.

Entei erwählt Pyro nur kurzzeitig als Trainer, um diesem zu helfen, die Verbindung zwischen ihm und Mewtu zu trennen, die trotz dessen Freilassung weiterhin besteht. Im Kampf gegen den Mann mit der Maske verlässt Entei jedoch Pyros Obhut und schließt sich Silber an.

Pokémon Pocket Monsters

Pyro im anderen Manga

Ferner hat er auch einen Auftritt im Pokémon Pocket Monsters-Manga, in dem er eine Vielzahl an Pokémon besitzt. Darunter befinden sich ein Magmar, ein Gallopa, ein Arkani, ein Geowaz, ein Rasaff, ein Mauzi und eine Vielzahl an Piepi und Voltobal. Somit ist er dort nicht rein auf den Feuer-Typ spezialisiert.

Seine Pokémon

Magmar
Gallopa
Arkani
Geowaz
Rasaff
Mauzi
Piepi ×(mehrere)
Voltobal ×(mehrere)


Im Sammelkartenspiel

Im Sammelkartenspiel sind bisher 32 Sammelkarten erschienen, die Pyro oder seine Pokémon thematisieren.

Kartenliste

Karte Typ Erweiterung(en)
Pyros Lavados Feuer Gym Heroes
Pyros Fukano Feuer Gym Heroes
Pyros Kangama Farblos Gym Heroes
Pyros Magmar Feuer Gym Heroes
Pyros Glumanda Feuer Gym Heroes
Pyros Fukano Feuer Gym Heroes
Pyros Ponita Feuer Gym Heroes
Pyros Tauros Farblos Gym Heroes
Pyros Vulpix Feuer Gym Heroes
Blaine's Quiz #1 T Gym Heroes
Blaine's Last Resort T Gym Heroes
Blaine's Gamble T Gym Heroes
Pyros Arkani Feuer Gym Challenge
Pyros Glurak Feuer Gym Challenge
Pyro T Gym Challenge
Pyros Vulnona Feuer Gym Challenge
Pyros Glutexo Feuer Gym Challenge
Pyros Dodri Farblos Gym Challenge
Pyros Gallopa Feuer Gym Challenge
Pyros Glumanda Feuer Gym Challenge
Pyros Dodu Farblos Gym Challenge
Pyros Fukano Feuer Gym Challenge
Pyros Menki Kampf Gym Challenge
Pyros Ponita Feuer Gym Challenge
Pyros Rihorn Kampf Gym Challenge
Pyros Vulpix Feuer Gym Challenge
Blaine's Quiz #2 T Gym Challenge
Blaine's Quiz #3 T Gym Challenge
Fervor T Gym Challenge
Pyros letzter Widerstand Majestät der Drachen, Verborgenes Schicksal
Pyros Quizshow Bund der Gleichgesinnten

Nur auf Japanisch erschienene Karten

Karte Typ Erweiterung(en)
Pyros Tornupto Feuer Pokémon Card ★ VS
Pyros Magcargo Feuer Pokémon Card ★ VS

Weitere Artworks

Namensherkunft

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Pyro Von pyro-, der Vorsilbe für Feuer, z. B. in Pyrotechniker
Englisch Blaine Ähnlich dem Wort blaze, engl. für Brand, Geloder
Japanisch カツラ Katsura Von カツラ katsura, jap. für KuchenbaumWikipedia-Icon, eventuell auch 火事 kaji, jap. für Feuer, Brand
Spanisch Blaine Wie im Englischen
Französisch Auguste Von ustio, lat. für Verbrennung
Italienisch Blaine Wie im Englischen
Koreanisch 강연 Gang-yeon
Chinesisch 夏伯 Xià Bó Von 夏 Xià, chin. für Sommer, und 伯 , chin. für Onkel

Trivia

  • Pyro hat im Anime und im Artwork der 1. Generation ein ganz anderes Aussehen als in den Spielen sowie in den späteren Artworks. Diese unterscheiden sich darin, dass bei dem einen ein etwas jüngerer Pyro ohne Bart, dafür aber mit braunen Haaren und Halbglatze zu sehen ist, im Gegensatz zu seinem sonstigen Aussehen mit weißem Bart, Glatze und Sonnenbrille.
  • In jeder Generation besitzt er unabhängig von seinem weiteren Team ein Gallopa.
  • Obwohl er seine Sonnenbrille angeblich nur abnimmt, wenn er sich neue Quizfragen ausdenkt, hat er im Stadium-Artwork keine auf.
  • Im Manga zeigt man, dass sein Bart und seine Haare falsch sind, weil die echten abgebrannt sind.
  • Im Sprite von Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver glänzt seine Glatze, obwohl er in einer Höhle ist.
  • Die Form seines Gehstocks ähnelt der Form eines Fragezeichens.
  • Pyros Rematch-Team in Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver ähnelt stark dem letzten Rematch-Team von Flavia in Smaragd, sie unterscheiden sich nur durch ein Pokémon: Flavia besitzt ein Arkani, während Pyro ein Magbrant in den Kampf schickt.
Die Charaktere der jeweiligen Regionen
Kanto & Sevii
Johto
Hoenn
Sinnoh
Einall
Kalos
Alola
Galar
Hisui
Paldea
Kitakami & Blaubeer-Akademie
Rot, Blau und Grün Arc ● Gelb Arc
Gold, Silber und Kristall Arc
Rubin und Saphir Arc
Feuerrot und Blattgrün Arc
Smaragd Arc
Diamant und Perl Arc ● Platinum Arc
HeartGold und SoulSilver Arc
Schwarz und Weiss Arc ● Schwarz 2 und Weiss 2 Arc
X und Y Arc
Omega Rubin und Alpha Saphir Arc
Sonne und Mond Arc
Schwert und Schild Arc
Dieser Artikel war Artikel der Woche in der Kalenderwoche 27/2010.
In anderen Sprachen: