Sinius

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Sinius

ja ハッサクen Hassel

Sinius.png
Informationen
Geschlecht männlich
Region Paldea
Familie Vater
Drachenprofi (Verwandte)
Spiele KAPU
Top Vier
Pokémon-Typ Drache
Diese Person gibt es bisher nur im Spiel.

Sinius ist ein Mitglied der Top Vier aus der Paldea-Region und hat sich auf Drache-Pokémon spezialisiert. Er ist auch der Kunstlehrer auf der Orangen- und Trauben-Akademie.

Hintergrund und Charakter

Sinius entstammt einer langen Reihe von Trainern des Drachen-Typs in einer weit entfernten Region. Als Jugendlicher lief er von zu Hause weg, um seinen Traum vom "Musizieren" zu verfolgen, bevor er Mitglied der Top Vier in der Paldea-Region und Kunstlehrer an der Akademie wurde. Sinius wird als freundlich, aber sehr emotional dargestellt, da er in Freudentränen ausbricht, wenn er vom Spieler besiegt wird. Er ist ein alter Freund von Arenaleiter Colzo von Bolardin. In jüngerer Vergangenheit versuchte einer von Sinius' Verwandten, ihn zu überreden, nach Hause zurückzukehren, aber der vehemente Protest seiner Schüler veranlasst ihn, an der Akademie zu bleiben.

Poppy, ein weiteres Mitglied der Top Vier Paldeas, nennt ihn "Opa", obwohl unklar ist, ob die beiden überhaupt miteinander verwandt sind.

In den Spielen

Sprites

9. Generation

Seine Pokémon

Pokémon Karmesin und Purpur

Top Vier-Kampf


Pokémon-Kampfturnier


Zitate

Konzeptzeichnung von Sinius

Kunstraum

„Du musst der neue Schüler/die neue Schülerin sein! Freut mich sehr, dich kennenzulernen.“
– Beim Ansprechen

Zweite Arena

„Verzeihung, aber... Bist du etwa der/die berühmte <Name des Spielers>? Nemila hat erwähnt, dass es einen vielversprechenden Neuling gibt. Ach, entschuldige bitte, dass ich dich einfach so anspreche. Ich sollte mich erst mal vorstellen. Mein Name lautet Sinius. Ich bin ein Mitglied der Top Vier der Pokémon-Liga und unterrichte Kunst an der Akademie. Ich würde wirklich gern mehr über deine Beweggründe erfahren, <Name des Spielers>. Was bewegt dich dazu, Arenaorden zu sammeln? Warum möchtest du Champ werden? Danke für deine Antwort. Auf diese Frage gibt es keine richtige oder falsche Antwort. Wie heißt es doch so schön? Alle Wege führen zum Schlund von Paldea. Wusstest du, dass deine Freundin Nemila der jüngste Champ in der Geschichte Paldeas ist? Möglicherweise verbirgt sich in dir das gleiche Potenzial wie in ihr. Wenn du nach dem Champ-Rang strebst, wirst du mir früher oder später im Kampf gegenüberstehen. Ich kann dir nur empfehlen, lang und hart zu trainieren. Dann hast du selbst bei einer Niederlage nichts zu bereuen. Oh, und du bist natürlich auch jederzeit in meinem Kunstunterricht willkommen!“
– Nach Erhalt des zweiten Ordens

Kunstraum

„Sich an den Arenen zu versuchen, ist eine wichtige Angelegenheit. Nur solltest du dabei den Unterricht nicht schleifen lassen!“
– Beim Ansprechen bevor Kunst I besucht wurden
„Hallo allerseits! Ich bin Sinius, euer Kunstlehrer. Ich freue mich auf unsere gemeinsame Zeit! Was hat es mit einem Kurs über Kunst überhaupt auf sich? Viele der hier Anwesenden werden nach ihrem Abschluss vermutlich vergessen, was sie in diesem Kurs gelernt haben. Das liegt daran, dass in Prüfungen und auf der Arbeit nicht oft nach Wissen über Kunst oder einem Sinn für Ästhetik gefragt wird. Heißt das also, dass mein Kurs vollkommen überflüssig ist? Ich denke nicht... Oder besser gesagt, ich hoffe es zumindest nicht. Ich bitte euch, einmal kurz in euch zu gehen und über die folgende Frage nachzudenken... Woran erkennt man, ob etwas „schön“ ist? Hm, interessant... Danke, dass du uns deine Gedanken mitgeteilt hast, <Name des Spielers>. Es gibt keine korrekte Antwort auf diese Frage. Wichtig ist, überhaupt darüber nachzudenken. Man kann sich zum Beispiel fragen, warum man eine Blume, die am Straßenrand erblüht, als schön empfindet. Worin liegt der Unterschied zwischen dem Blau des Himmels und dem des Meeres? Wie viele Farben finden sich in den Blättern eines Baumes? Wie erlebe ich die Bewegung der Windmühle in Bolardin oder die Kälte des Wassers in Garrafosa City? Man kann so einiges in seinem Umfeld klarer und intensiver erfahren, wenn man nur kurz innehält und sich Gedanken macht. Versucht das mal, wenn ihr erschöpft vom Lernen seid oder euch auf der Arbeit etwas ärgert. Vielleicht bemerkt ihr in diesen Momenten ein schönes Detail und könnt euch so motivieren. Aber mir ist klar, dass das Ganze gerade etwas philosophisch wurde. Ich erwarte nicht von euch, dass ihr das alles sofort versteht... Um wieder zurück zur Kunst zu kommen: Man kann im Leben zwar ohne sie auskommen, aber Kunst macht das Leben viel unterhaltsamer. Wenn ich eurem Alltag auch nur ein wenig Farbe verleihen kann, bin ich damit schon zufrieden. Das wäre dann alles für heute. In der nächsten Stunde werden wir uns in der Praxis mit dem Thema „Schönheit“ beschäftigen. Bis dann!“
– Kunst I
„Na, wenn das nicht <Name des Spielers> ist! Sag mal, dürfte ich dich etwas fragen? Findest du meinen Unterricht schwierig? Hmm... Vielleicht muss ich bei meinen Unterrichtsmethoden etwas kreativer werden./Das freut mich zu hören. Ah, <Name des Spielers>. Da fällt mir ein... Wenn ich mich nicht irre, hast du es dir zum Ziel gesetzt, als Teil deiner Schatzsuche die Arenen in Angriff zu nehmen. Dich begeistern also Pokémon-Kämpfe, nicht wahr? Wenn man etwas gerne macht, wird man auch gut darin. Du bist bestimmt sehr stark./Dann versuchst du also an einer Schwäche zu arbeiten? Das ist eine lobenswerte Bemühung! Entschuldige, dass ich dir aus heiterem Himmel so seltsame Fragen stelle. In letzter Zeit denke ich oft über die wahre Bedeutung von Stärke nach... Danke, dass du mir deine Meinung mitgeteilt hast, <Name des Spielers>!“
– Beim Ansprechen nach Abschluss von Kunst I
„Manchmal frage ich mich... Was bedeutet eigentlich wahre Stärke?“
– Bei erneutem Ansprechen
Sinius: Willkommen zur heutigen Stunde. Letztes Mal haben wir uns mit theoretischen Überlegungen zur Kunst beschäftigt, was... möglicherweise etwas langweilig für euch war. Dieses Mal würde ich gerne euer Interesse an Kunst auf eine andere Art und Weise wecken. Dafür habe ich einen Gast mitgebracht.
Kaumalat: Malat!
Sinius: Bitte heißt Kaumalat herzlich willkommen. Kaumalat, dürfte ich dich um eine Terakristallisierung bitten?
Kaumalat: Kaumalaaat!
Sinius: Mithilfe eines Terakristall-Orbs können Pokémon eine Terakristallisierung durchführen. Normalerweise gehört Kaumalat dem Typ Drache an. Durch die Terakristall-Kraft nimmt es allerdings einen anderen Typ als sonst an. Nun denn, seht euch das hübsche Blumensymbol an, das über seinem Kopf erschienen ist... Welchen Typ hat es wohl angenommen? Volle Punktzahl für diese Antwort, <Name des Spielers>./Leider daneben, <Name des Spielers>. Dieser Typ ist schwach gegenüber Feuer./Leider daneben, <Name des Spielers>. Dieser Typ ist stark gegenüber Wasser. Die hübsche Blume über Kaumalats Kopf zeigt an, dass es nun dem Typ Pflanze angehört. Je nach Tera-Typ ändert sich die Form des Terakristalls über dem Kopf des Pokémon. So seht ihr auch, welchen Typ das gegnerische Pokémon nach seiner Terakristallisierung angenommen hat. Ein Blick auf die Form des Terakristalls genügt und schon wisst ihr Bescheid! Seid also stets aufmerksam, damit ihr die passenden Attacken wählen könnt. So erringt ihr einen wunderschönen Sieg nach dem anderen. Die Terakristallisierung ist wirklich ein sehr faszinierendes Thema. Aber für heute war’s das erst mal. Vielen Dank für deine Hilfe, Kaumalat.
Kaumalat: Kauma...
– Kunst II
Sinius: Willkommen zur heutigen Stunde. Es freut mich, dass euch die letzte Stunde zur Terakristallisierung so gut gefallen hat. Señora Amura hat mir aufgetragen, euch noch mehr Kampfwissen zu vermitteln. Darum werden wir uns auch heute erneut mit der Terakristallisierung befassen.
Kaumalat: Kaumalat!
Sinius: Bitte heißt Kaumalat auch diesmal wieder herzlich willkommen. Kaumalat, dürfte ich dich um eine Terakristallisierung bitten?
Kaumalat: Kaumalaaat!
Sinius: Das letzte Mal haben wir einen Terakristall vom Typ Pflanze gesehen. Diesmal hat er jedoch ein anderes Aussehen, nicht wahr? Dieser Terakristall erinnert an eine Schneeflocke. Seht euch diese schönen Verästelungen an! In seiner Nähe fröstelt es mich ein wenig. Nun denn, um welchen Tera-Typ könnte es sich diesmal handeln? Leider daneben, <Name des Spielers>. Wasser ist fast richtig. Nur der Zustand stimmt nicht so ganz./Volle Punktzahl für diese Antwort, <Name des Spielers>./Leider daneben, <Name des Spielers>. Aber beide Typen können für Gänsehaut sorgen. Die glitzernde Schneeflocke über seinem Kopf ist deshalb erschienen, weil Kaumalat den Typ Eis angenommen hat. Kaumalats Wechsel zum Typ Eis hat Auswirkungen auf das Kampfgeschehen. Normalerweise richten Eis-Attacken bei ihm vierfachen Schaden an, aber jetzt wären sie nicht sehr effektiv. Schneeflocken gibt es übrigens in vielen Formen, aber die meisten sind sechseckig, haben also die Form eines Hexagons. Es ist wirklich faszinierend, wie Schneeflocken in ihrer gleichmäßigen Form durch die Luft tanzen... Und das ohne jeglichen menschlichen Einfluss! Spürt ihr nicht auch, wie mysteriös doch die Natur ist? Ein einziges großes Rätsel... *räusper* Hm, da fällt mir auf, die Brille von Señor Jim ist ebenfalls sechseckig... Aber ich schweife ab. Beinahe hätte ich eine wichtige Info vergessen! Den Tera-Typ eures Pokémon könnt ihr nämlich in der Schatzstube in Mesclarra ändern. Dafür müsst ihr allerdings in der Gunst der Chefköchin stehen, sonst wird das nichts. Nun denn, nächstes Mal wartet die Zwischenprüfung auf euch. Vielen Dank für deine Hilfe, Kaumalat.
Kaumalat: Kauma...
– Kunst III

Sportplatz

Sinius: Sei gegrüßt, <Name des Spielers>. Bisweilen komme ich hier zum Sportplatz. Es ist schön, die Schüler mit so viel Energie und Elan zu sehen. In der Tat! Allein der Anblick verleiht mir frische Lebenskraft./Oh, ist das so? Das ist eine überraschend erwachsene Meinung für jemanden, der selbst noch so jung ist...
Drachenprofi: Sinius, dürfte ich dich kurz sprechen?
Sinius: Was machst du hier? Ich habe dir schon oft gesagt, dass du keinen Fuß in diese Akademie setzen sollst!
Drachenprofi: Verzeih mir, aber vor unserer Familie sollte rein gar nichts Vorrang haben!
Sinius: ... Es war mir ein Vergnügen, mit dir zu sprechen, <Name des Spielers>. Mir ist etwas Wichtiges dazwischengekommen. Wenn du mich entschuldigen würdest. [...] Lass uns woanders darüber sprechen. Folge mir.
– Nach Abschluss von Kunst III

Kunstraum

„... Oh, entschuldige! Ich war wohl ein wenig in Gedanken versunken.“
– Beim Ansprechen
„Fangen wir gleich mit der Zwischenprüfung an. Konzentriert euch und gebt alles. Fertig... los!“
– Vor der Zwischenprüfung
„Und stopp! Die Prüfung ist vorbei. Bitte legt eure Stifte auf den Tisch. Eigentlich mag ich es nicht, dass Schüler sich im Kunstunterricht um Bestehen oder Durchfallen sorgen. Aber Prüfungen müssen nun mal sein. Damit seid ihr für heute entlassen. Euer Ergebnis erfahrt ihr am Empfang.“
– Nach der Zwischenprüfung

Namensherkunft

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Sinius Von ApfelsineWikipedia-Icon
Englisch Hassel Von HassakuWikipedia-Icon
Japanisch ハッサク Hassaku Von HassakuWikipedia-Icon
Spanisch Hesperio Von hesperidio, span. für HesperidiumWikipedia-Icon
Französisch Hassa Von HassakuWikipedia-Icon
Italienisch Oranzio Von Orange und arancia, ital. für Orange


Die Charaktere der jeweiligen Regionen
Kanto & Sevii
Johto
Hoenn
Sinnoh
Einall
Kalos
Alola
Galar
Hisui
Paldea