Sinius

Aus PokéWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sinius

ja ハッサクen Hassel

Informationen
Geschlecht männlich
Region Paldea
Familie Vater
Drachenprofi (Verwandte)
Spiele KAPU
Top Vier
Pokémon-Typ Drache
Diese Person gibt es bisher nur im Spiel.

Sinius ist ein Mitglied der Top Vier aus der Paldea-Region und hat sich auf Drache-Pokémon spezialisiert. Er ist auch der Kunstlehrer auf der Orangen- und Trauben-Akademie.

Hintergrund und Charakter

Sinius entstammt einer langen Reihe von Trainern des Drachen-Typs in einer weit entfernten Region. Als Jugendlicher lief er von zu Hause weg, um seinen Traum vom „Musizieren“ zu verfolgen, bevor er Mitglied der Top Vier in der Paldea-Region und Kunstlehrer an der Akademie wurde. Sinius wird als freundlich, aber sehr emotional dargestellt, da er in Freudentränen ausbricht, wenn er vom Spieler besiegt wird. Er ist ein alter Freund von Arenaleiter Colzo von Bolardin. In jüngerer Vergangenheit versuchte einer von Sinius’ Verwandten, ihn zu überreden, nach Hause zurückzukehren, aber der vehemente Protest seiner Schüler veranlasst ihn, an der Akademie zu bleiben.

Poppy, ein weiteres Mitglied der Top Vier Paldeas, nennt ihn „Opa“, obwohl unklar ist, ob die beiden überhaupt miteinander verwandt sind.

In den Spielen

Sprites

9. Generation

Seine Pokémon

Pokémon Karmesin und Purpur

Top Vier-Kampf
Pokémon-Kampfturnier
Liga-AG

Zitate

Konzeptzeichnung von Sinius

Kunstraum

„Du musst der neue Schüler/die neue Schülerin sein! Freut mich sehr, dich kennenzulernen.“
– Beim Ansprechen

Zweite Arena

„Verzeihung, aber... Bist du etwa der/die berühmte <Name des Spielers>? Nemila hat erwähnt, dass es einen vielversprechenden Neuling gibt. Ach, entschuldige bitte, dass ich dich einfach so anspreche. Ich sollte mich erst mal vorstellen. Mein Name lautet Sinius. Ich bin ein Mitglied der Top Vier der Pokémon-Liga und unterrichte Kunst an der Akademie. Ich würde wirklich gern mehr über deine Beweggründe erfahren, <Name des Spielers>. Was bewegt dich dazu, Arenaorden zu sammeln? Warum möchtest du Champ werden? Danke für deine Antwort. Auf diese Frage gibt es keine richtige oder falsche Antwort. Wie heißt es doch so schön? Alle Wege führen zum Schlund von Paldea. Wusstest du, dass deine Freundin Nemila der jüngste Champ in der Geschichte Paldeas ist? Möglicherweise verbirgt sich in dir das gleiche Potenzial wie in ihr. Wenn du nach dem Champ-Rang strebst, wirst du mir früher oder später im Kampf gegenüberstehen. Ich kann dir nur empfehlen, lang und hart zu trainieren. Dann hast du selbst bei einer Niederlage nichts zu bereuen. Oh, und du bist natürlich auch jederzeit in meinem Kunstunterricht willkommen!“
– Nach Erhalt des zweiten Ordens

Kunstraum

„Sich an den Arenen zu versuchen, ist eine wichtige Angelegenheit. Nur solltest du dabei den Unterricht nicht schleifen lassen!“
– Beim Ansprechen bevor Kunst I besucht wurde
„Hallo allerseits! Ich bin Sinius, euer Kunstlehrer. Ich freue mich auf unsere gemeinsame Zeit! Was hat es mit einem Kurs über Kunst überhaupt auf sich? Viele der hier Anwesenden werden nach ihrem Abschluss vermutlich vergessen, was sie in diesem Kurs gelernt haben. Das liegt daran, dass in Prüfungen und auf der Arbeit nicht oft nach Wissen über Kunst oder einem Sinn für Ästhetik gefragt wird. Heißt das also, dass mein Kurs vollkommen überflüssig ist? Ich denke nicht... Oder besser gesagt, ich hoffe es zumindest nicht. Ich bitte euch, einmal kurz in euch zu gehen und über die folgende Frage nachzudenken... Woran erkennt man, ob etwas „schön“ ist? Hm, interessant... Danke, dass du uns deine Gedanken mitgeteilt hast, <Name des Spielers>. Es gibt keine korrekte Antwort auf diese Frage. Wichtig ist, überhaupt darüber nachzudenken. Man kann sich zum Beispiel fragen, warum man eine Blume, die am Straßenrand erblüht, als schön empfindet. Worin liegt der Unterschied zwischen dem Blau des Himmels und dem des Meeres? Wie viele Farben finden sich in den Blättern eines Baumes? Wie erlebe ich die Bewegung der Windmühle in Bolardin oder die Kälte des Wassers in Garrafosa City? Man kann so einiges in seinem Umfeld klarer und intensiver erfahren, wenn man nur kurz innehält und sich Gedanken macht. Versucht das mal, wenn ihr erschöpft vom Lernen seid oder euch auf der Arbeit etwas ärgert. Vielleicht bemerkt ihr in diesen Momenten ein schönes Detail und könnt euch so motivieren. Aber mir ist klar, dass das Ganze gerade etwas philosophisch wurde. Ich erwarte nicht von euch, dass ihr das alles sofort versteht... Um wieder zurück zur Kunst zu kommen: Man kann im Leben zwar ohne sie auskommen, aber Kunst macht das Leben viel unterhaltsamer. Wenn ich eurem Alltag auch nur ein wenig Farbe verleihen kann, bin ich damit schon zufrieden. Das wäre dann alles für heute. In der nächsten Stunde werden wir uns in der Praxis mit dem Thema „Schönheit“ beschäftigen. Bis dann!“
– Kunst I
„Na, wenn das nicht <Name des Spielers> ist! Sag mal, dürfte ich dich etwas fragen? Findest du meinen Unterricht schwierig? Hmm... Vielleicht muss ich bei meinen Unterrichtsmethoden etwas kreativer werden./Das freut mich zu hören. Ah, <Name des Spielers>. Da fällt mir ein... Wenn ich mich nicht irre, hast du es dir zum Ziel gesetzt, als Teil deiner Schatzsuche die Arenen in Angriff zu nehmen. Dich begeistern also Pokémon-Kämpfe, nicht wahr? Wenn man etwas gerne macht, wird man auch gut darin. Du bist bestimmt sehr stark./Dann versuchst du also an einer Schwäche zu arbeiten? Das ist eine lobenswerte Bemühung! Entschuldige, dass ich dir aus heiterem Himmel so seltsame Fragen stelle. In letzter Zeit denke ich oft über die wahre Bedeutung von Stärke nach... Danke, dass du mir deine Meinung mitgeteilt hast, <Name des Spielers>!“
– Beim Ansprechen nach Abschluss von Kunst I
„Manchmal frage ich mich... Was bedeutet eigentlich wahre Stärke?“
– Bei erneutem Ansprechen
Sinius: Willkommen zur heutigen Stunde. Letztes Mal haben wir uns mit theoretischen Überlegungen zur Kunst beschäftigt, was... möglicherweise etwas langweilig für euch war. Dieses Mal würde ich gerne euer Interesse an Kunst auf eine andere Art und Weise wecken. Dafür habe ich einen Gast mitgebracht.
Kaumalat: Malat!
Sinius: Bitte heißt Kaumalat herzlich willkommen. Kaumalat, dürfte ich dich um eine Terakristallisierung bitten?
Kaumalat: Kaumalaaat!
Sinius: Mithilfe eines Terakristall-Orbs können Pokémon eine Terakristallisierung durchführen. Normalerweise gehört Kaumalat dem Typ Drache an. Durch die Terakristall-Kraft nimmt es allerdings einen anderen Typ als sonst an. Nun denn, seht euch das hübsche Blumensymbol an, das über seinem Kopf erschienen ist... Welchen Typ hat es wohl angenommen? Volle Punktzahl für diese Antwort, <Name des Spielers>./Leider daneben, <Name des Spielers>. Dieser Typ ist schwach gegenüber Feuer./Leider daneben, <Name des Spielers>. Dieser Typ ist stark gegenüber Wasser. Die hübsche Blume über Kaumalats Kopf zeigt an, dass es nun dem Typ Pflanze angehört. Je nach Tera-Typ ändert sich die Form des Terakristalls über dem Kopf des Pokémon. So seht ihr auch, welchen Typ das gegnerische Pokémon nach seiner Terakristallisierung angenommen hat. Ein Blick auf die Form des Terakristalls genügt und schon wisst ihr Bescheid! Seid also stets aufmerksam, damit ihr die passenden Attacken wählen könnt. So erringt ihr einen wunderschönen Sieg nach dem anderen. Die Terakristallisierung ist wirklich ein sehr faszinierendes Thema. Aber für heute war’s das erst mal. Vielen Dank für deine Hilfe, Kaumalat.
Kaumalat: Kauma...
– Kunst II
Sinius: Willkommen zur heutigen Stunde. Es freut mich, dass euch die letzte Stunde zur Terakristallisierung so gut gefallen hat. Señora Amura hat mir aufgetragen, euch noch mehr Kampfwissen zu vermitteln. Darum werden wir uns auch heute erneut mit der Terakristallisierung befassen.
Kaumalat: Kaumalat!
Sinius: Bitte heißt Kaumalat auch diesmal wieder herzlich willkommen. Kaumalat, dürfte ich dich um eine Terakristallisierung bitten?
Kaumalat: Kaumalaaat!
Sinius: Das letzte Mal haben wir einen Terakristall vom Typ Pflanze gesehen. Diesmal hat er jedoch ein anderes Aussehen, nicht wahr? Dieser Terakristall erinnert an eine Schneeflocke. Seht euch diese schönen Verästelungen an! In seiner Nähe fröstelt es mich ein wenig. Nun denn, um welchen Tera-Typ könnte es sich diesmal handeln? Leider daneben, <Name des Spielers>. Wasser ist fast richtig. Nur der Zustand stimmt nicht so ganz./Volle Punktzahl für diese Antwort, <Name des Spielers>./Leider daneben, <Name des Spielers>. Aber beide Typen können für Gänsehaut sorgen. Die glitzernde Schneeflocke über seinem Kopf ist deshalb erschienen, weil Kaumalat den Typ Eis angenommen hat. Kaumalats Wechsel zum Typ Eis hat Auswirkungen auf das Kampfgeschehen. Normalerweise richten Eis-Attacken bei ihm vierfachen Schaden an, aber jetzt wären sie nicht sehr effektiv. Schneeflocken gibt es übrigens in vielen Formen, aber die meisten sind sechseckig, haben also die Form eines Hexagons. Es ist wirklich faszinierend, wie Schneeflocken in ihrer gleichmäßigen Form durch die Luft tanzen... Und das ohne jeglichen menschlichen Einfluss! Spürt ihr nicht auch, wie mysteriös doch die Natur ist? Ein einziges großes Rätsel... *räusper* Hm, da fällt mir auf, die Brille von Señor Jim ist ebenfalls sechseckig... Aber ich schweife ab. Beinahe hätte ich eine wichtige Info vergessen! Den Tera-Typ eures Pokémon könnt ihr nämlich in der Schatzstube in Mesclarra ändern. Dafür müsst ihr allerdings in der Gunst der Chefköchin stehen, sonst wird das nichts. Nun denn, nächstes Mal wartet die Zwischenprüfung auf euch. Vielen Dank für deine Hilfe, Kaumalat.
Kaumalat: Kauma...
– Kunst III

Sportplatz

Sinius: Sei gegrüßt, <Name des Spielers>. Bisweilen komme ich hier zum Sportplatz. Es ist schön, die Schüler mit so viel Energie und Elan zu sehen. In der Tat! Allein der Anblick verleiht mir frische Lebenskraft./Oh, ist das so? Das ist eine überraschend erwachsene Meinung für jemanden, der selbst noch so jung ist...
Drachenprofi: Sinius, dürfte ich dich kurz sprechen?
Sinius: Was machst du hier? Ich habe dir schon oft gesagt, dass du keinen Fuß in diese Akademie setzen sollst!
Drachenprofi: Verzeih mir, aber vor unserer Familie sollte rein gar nichts Vorrang haben!
Sinius: ... Es war mir ein Vergnügen, mit dir zu sprechen, <Name des Spielers>. Mir ist etwas Wichtiges dazwischengekommen. Wenn du mich entschuldigen würdest. [...] Lass uns woanders darüber sprechen. Folge mir.
– Nach Abschluss von Kunst III

Kunstraum

„... Oh, entschuldige! Ich war wohl ein wenig in Gedanken versunken.“
– Beim Ansprechen
„Fangen wir gleich mit der Zwischenprüfung an. Konzentriert euch und gebt alles. Fertig... los!“
– Vor der Zwischenprüfung
„Und stopp! Die Prüfung ist vorbei. Bitte legt eure Stifte auf den Tisch. Eigentlich mag ich es nicht, dass Schüler sich im Kunstunterricht um Bestehen oder Durchfallen sorgen. Aber Prüfungen müssen nun mal sein. Damit seid ihr für heute entlassen. Euer Ergebnis erfahrt ihr am Empfang.“
– Nach der Zwischenprüfung

Vierte Arena

Sinius: Na, wenn das nicht <Name des Spielers> ist! Wie ich sehe, kommst du mit dem Sammeln der Arenaorden gut voran.
???: Ach, ist das etwa der Trainer, von dem/die Trainerin, von der ich schon so viel gehört hab? Du sollst ja echt was auf dem Kasten haben. Ist da was dran? Bahaha! Also ein gesundes Selbstbewusstsein haste schon mal, ausgezeichnet!/Von wegen! Nur nicht so bescheiden!
Sinius: Darf ich vorstellen: Das ist Cay.
Cay: Jepp, das bin ich. Freut mich! Und ja, ich weiß, ich weiß, ich sehe umwerfend gut aus. Aber lass dich davon nicht einschüchtern!
Sinius: Sie... lässt sich gerne mal zu Späßen hinreißen, ist aber ebenso wie ich ein Mitglied der Top Vier.
Cay: Was? Ich hab doch gar keinen Scherz gemacht... Hm... Na, egal. Du machst jedenfalls einen interessanten ersten Eindruck, so viel steht fest.
Sinius: Selbstverständlich. Schließlich ist er/sie Teil der hervorragenden Schülerschaft unserer Akademie.
Cay: Bahaha! Schon klar, schon klar. Hör mal, die Arenen werden richtig schwer, sobald du die Hälfte von ihnen geschafft hast.
Sinius: Das stimmt. Ab diesem Punkt gibt die Mehrheit der Trainer letztendlich auf.
Cay: Aber du nicht, oder? Ich warte bei der Champ-Prüfung auf dich. Zeig den übrigen Arenen, was in dir steckt!
Cay verlässt die Arena
Sinius: Ja... Viel Erfolg dann mal.
– Beim Betreten der Vierten Arena

Kunstraum

Sinius: Willkommen zur heutigen Stunde. Ich muss schon sagen, ihr habt euch bei der Zwischenprüfung alle beachtlich geschlagen. Und um euren Fleiß zu belohnen, habe ich einen ganz besonderen Gast zu uns in die Akademie geladen. Bitte, Señor Colzo, kommen Sie herein!
Colzo betritt den Raum
Colzo: Guten Tag allerseits! Mein Name ist Colzo. Ich bin Künstler und habe mich auf Pflanzen-Pokémon spezialisiert.
Sinius: Den Schwerpunkt seines künstlerischen Schaffens bilden dreidimensionale Formen wie Skulpturen und dergleichen. Beispielhaft sei hier auf sein berühmtes Werk „Sonnflora am Wendepunkt“ verwiesen, das man in Bolardin bestaunen kann. Wer von euch die dortige Arena bereits in Angriff genommen hat, wird es bestimmt kennen.
Colzo: Ja, das ein oder andere Gesicht kommt mir in der Tat bekannt vor. Ihr könnt euch wirklich glücklich schätzen, von einem Lehrer wie Señor Sinius unterrichtet zu werden! Es gab da nämlich mal eine Zeit der Verzweiflung, als ich alle Hoffnung verloren hatte... Doch Señor Sinius schrieb mich nie ab und half mir aus meiner Krise. Er wurde für mich zu einer Art von Mentor. Ohne ihn wäre es mir nicht möglich gewesen, meinen ganz eigenen kreativen Stil zu finden.
Sinius: Colzo... Das Schwelgen in Erinnerungen hat sicher auch seinen Reiz. Doch wann haben unsere Schüler schon mal die Gelegenheit, von einem echten Künstler unterrichtet zu werden?
Colzo: Oh, selbstverständlich! Dann leg ich gleich mal los. Gut, wo fange ich am besten an...? Vielleicht mit „Sonnflora am Wendepunkt“, dem Werk, von dem eben die Rede war. Welches Gefühl empfand ich wohl, als meine Hände der Skulptur diesen Ausdruck tiefer Einsicht verliehen? Na, wer weiß es? Nein, nein, nein! Total daneben! Als ich jenes Werk schuf, stand ich am Rande der Verzweiflung. Ich war kurz davor, die Flinte ins Korn zu werfen. Sollte mein Werk keinen Gefallen finden, war ich fest entschlossen, der Kunst Lebewohl zu sagen. Und ein Teil von mir hatte in jenem Moment wohl auch schon damit abgeschlossen...
Sinius: So erklärt sich dann auch der Name „Sonnflora am Wendepunkt“, nicht wahr?
Colzo: Ganz genau, Sinius! Als junger, unerfahrener Künstler litt ich an einer schweren Krankheit. In der Folge stürzte ich dann in eine tiefe Schaffenskrise. Ruhm und Reichtum waren das Einzige, was mir Antrieb verlieh... Kein Wunder also, dass ich damals nichts als geschmacklosen Kitsch produzierte! Just in jener scheinbar ausweglosen Zeit lernte ich Señor Sinius kennen und er führte mir vor Augen, was für ein Kleingeist ich war! Vieles geschah, doch letztlich befreite er mich von den Scheuklappen, die mir den Blick auf das Wesentliche zu lange verstellt hatten...! Mir war, als hätte mich die Muse geküsst. Die kreative Energie durchströmte meinen Körper und so ward diese Skulptur geboren!
Sinius: Was du nicht sagst... Das wusste ich gar nicht.
Colzo: Solche Dinge wollen einem eben nicht so leicht über die Lippen. Vor allem, wenn man sich so nahesteht wie wir beide. Gewiss habt auch ihr jungen Leute allerlei emotionalen Ballast zu schleppen, der euch bedrückt und Kummer bereitet. Ich hätte da einen simplen Rat für euch: Tut das, was euer Herz begehrt! Vorausgesetzt natürlich, dass ihr den Leuten um euch herum damit keinen Schaden zufügt! So, das wäre alles von meiner Seite. Dieser tiefe Einblick in mein Seelenleben ist mir im Nachhinein nun doch etwas peinlich, also sag ich ganz schnell Adieu!
Sinius: Ach, Colzo... *schnief* Dein Unterricht war einfach umwerfend... Tausend Dank! Buhuhuhuuuu... *schnief* *heul*
– Kunst IV

Eingangshalle

„... Oh, <Name des Spielers>. Hallo! Ich war so tief in Gedanken versunken, ich habe dich gar nicht kommen sehen. Ich muss mich bei dir entschuldigen für das, was letztes Mal auf dem Sportplatz passiert ist... /Ich musste mich doch inmitten unserer Unterhaltung plötzlich davonmachen. Die Trainerin, die an dem Tag auftauchte, ist eine Verwandte von mir. Meine Familie ist seit jeher auf das Training von Drachen-Pokémon spezialisiert. Seit meiner Kindheit wurde ich dazu erzogen, irgendwann als Oberhaupt an der Spitze meiner Familie zu stehen. Jedoch war ich in meiner Jugend ausgesprochen rebellisch. Eines Tages lief ich von zu Hause weg, mit dem festen Entschluss, meinen Lebensunterhalt mit Musik zu verdienen. Seitdem ist viel geschehen. Heute stehe ich hier als Kunstlehrer... und Mitglied der Top Vier. Nachdem ich mich neulich doch so abrupt verabschiedet hatte, bat mich meine Verwandte, das Unterrichten aufzugeben. Stattdessen sollte ich nach Hause kommen und die Nachfolge als Familienoberhaupt antreten. Anscheinend geht es dem derzeitigen Kopf der Familie, meinem Vater, gesundheitlich nicht gut. Ah, ich bitte um Entschuldigung. Für mich als Lehrer ist es beschämend, Schüler mit meinen Problemen zu belasten. Deine Worte sind mir ein großer Trost, lieber/liebe <Name des Spielers>... Ich danke dir von Herzen.“
– Nach Abschluss von Kunst IV
„... Oh, entschuldige! Ich war wohl ein wenig in Gedanken versunken.“
– Bei erneutem Ansprechen

Kunstraum

„Willkommen zur heutigen Stunde. Zuallererst möchte ich mich dafür entschuldigen, dass ich neulich derart die Fassung verloren habe. Mich haben einfach die Gefühle übermannt. Ich wollte euch nicht in Verlegenheit bringen. Nach dem Unterricht hat mich Señora Quendella zu sich zitiert und mir eine Standpauke deswegen gehalten... Doch wechseln wir das Thema und konzentrieren uns lieber auf den heutigen Unterricht! Ihr habt doch bestimmt alle schon einmal von den Zehn Wundern Paldeas gehört, nicht wahr? Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich um Orte in Paldea, die wegen ihrer einzigartigen landschaftlichen Szenerie zu den zehn schönsten Flecken der Region bestimmt wurden. Das zugänglichste von ihnen sollte wahrscheinlich das Olivenparadies sein. Gemeint ist damit die riesige Olivenplantage, die man von dem Hügel aus sehen kann, der sich auf halbem Weg nach Moldrid befindet. Mit den Furienfällen und dem Caldero-Wasserfall befinden sich auch zwei Wasserfälle auf der Liste. Der Gipfel des Montanata ist der höchste Punkt der Region und unter dem poetischen Namen „Krone Paldeas“ ebenfalls eines der Wunder. Auf genau diesem Berg gibt es einen Steilhang, der seinen Namen seiner besonderen Form verdankt. So, und jetzt kommt meine Frage an euch! Ein bestimmter Körperteil gab dem dreigeteilten Steilhang seinen Namen, doch welcher? Deine Vorstellungskraft ist echt beeindruckend! Damit liegst du goldrichtig, <Name des Spielers>!/Ein dreigeteiltes Ohr...? Hm, ginge es hier um das Pokémon Chaneira, dann wäre diese Antwort eventuell richtig... Aber dem ist leider nicht so./Ein dreigeteilter Schweif...? Hm, ginge es hier um das Pokémon Tauros, dann wäre diese Antwort eventuell richtig... Aber dem ist leider nicht so. Denn auf dem Montanata gibt es tatsächlich einen dreigeteilten Steilhang namens Hand des Montanata. Wobei die Form viel zu gedrungen ist, um an eine Menschenhand zu erinnern. Der Name spielt sicher auf die Hand irgendeines Pokémon an. Auch der Blick von den Bergen in der Östlichen Zone 3 aufs nächtliche Fermanca City lohnt sich! Die Aussicht, die sich einem von dort bietet, trägt den Namen Fermanca-Lichtermeer. Dieser Ort soll bei frischverliebten Pärchen als romantischer Treffpunkt hoch im Kurs stehen. Oder um es in den Worten von euch jungen Leuten zu sagen: Der Ort ist als Dating Spot total „in“ und eignet sich megagut für Selfies. Andererseits gibt es natürlich auch viele Plätze, die zwar als Touristenattraktion angepriesen werden, sich in Wirklichkeit aber als ziemliche Enttäuschung entpuppen. Versteht mich nicht falsch. Ich möchte euch nicht von einem Besuch dieser Orte abraten. Aber schraubt eure Erwartungen nicht allzu hoch! Besucht die einzelnen Wunder, betrachtet sie mit eigenen Augen und fällt dann euer Urteil. Und letztlich sind ja auch Enttäuschungen eine wertvolle Erfahrung. Also geht hinaus in die Welt und lasst euch enttäuschen! Das wäre dann alles für heute. Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!“
– Kunst V

Arena

„Hallo, <Name des Spielers>. Ich habe deinen Kampf eben heimlich beobachtet, und... Ich muss schon sagen... Dafür verdienst du die volle Punktzahl! Das war ausgezeichnet! <Spezies des Pokémon an erster Stelle des Teams> als Erstes in den Kampf zu schicken, war bereits ein meisterhafter Zug... Und dann diese fulminanten Angriffe! Dein Gegenüber steckte richtig in der Klemme! Und diese bunte Palette von Attacken deines/deiner hervorragend trainierten Pokémon... Welch eine kreative und dynamische Darbietung! Hach... Bitte entschuldige! Da sind wohl meine Gefühle mit mir durchgegangen. *räusper* Kurzum, du hast gut an dir und deinem Können gearbeitet. Ich kann es kaum erwarten, bis du alle Arenaorden beisammenhast. Als Mitglied der Top Vier freue ich mich besonders darauf! Ah, und vergiss nicht, hin und wieder mal bei der Akademie vorbeizuschauen. Es ist schließlich wichtig, sich auch dem Studium zu widmen.“
– Nach Erhalt des sechsten Ordens

Kunstraum

„Willkommen zur heutigen Stunde. Die Zeit vergeht wirklich wie im Flug! Auch unsere gemeinsame Zeit saust nur so vorbei... Dies ist bereits unsere letzte Stunde. Was ich euch heute beibringen werde, mag auf den ersten Blick wenig mit Kunst zu tun haben... Jedoch lässt sich nicht so leicht definieren, was als Kunst zählt und was nicht. Macht euch darüber also erst mal keine Gedanken. Heute werdet ihr etwas über Bänder und Zeichen lernen. Sowohl Bänder als auch Zeichen sind wie Auszeichnungen für Pokémon. Wenn ein Pokémon besonders gute Arbeit leistet oder besondere Erfahrungen sammelt... Dann kann es als Anerkennung dafür ein Band erhalten. Ein Pokémon, mit dem du besonders eng befreundet bist, kann zum Beispiel ein Zutraulichkeitsband erhalten. In Garrafosa City gibt es jemanden, der diese Bänder verteilt. Bei Zeichen sieht das Ganze etwas anders aus. Sie sind bereits an Pokémon zu finden, wenn man ihnen zum ersten Mal begegnet. Das Raufbold-Zeichen und das Elan-Zeichen etwa zeugen vom Wesen eines Pokémon. Ob ihr einem Pokémon mit einem Zeichen begegnet, ist reine Glückssache. Ihr könnt euch also sehr glücklich schätzen, wenn ihr ein Pokémon mit einem Zeichen fangt. Und wisst ihr, was ihr mit Pokémon, die Bänder oder Zeichen haben, machen könnt? Ah, leider könnt ihr Bänder und Zeichen nicht tauschen oder an andere Pokémon weitergeben./In der Tat könnt ihr mit ihnen etwas prahlen. Aber damit allein solltet ihr euch nicht zufriedengeben!/Richtig! Du bist gut informiert, <Name des Spielers>. Pokémon mit Bändern oder Zeichen... ...können mit einem Titel in den Kampf geschickt werden! Angenommen, ihr habt ein Kaumalat mit einem Zutraulichkeitsband. Dann könntet ihr es zum Beispiel so in den Kampf schicken: „Los, Herzensfreund Kaumalat!“ Wie ich bereits sagte, findet man Zeichen in der Regel an Pokémon, wenn man ihnen begegnet. Es scheint allerdings, dass Pokémon in letzter Zeit auch durch ihre Leistungen bestimmte Zeichen erhalten können. Das Gourmet-Zeichen, das Aufsammler-Zeichen, das Partner-Zeichen... und unzählige mehr! Der Name eines Zeichens ist oft ein guter erster Anhaltspunkt, um herauszufinden, wofür es steht. Damit endet unsere letzte Stunde! Als Nächstes steht die Abschlussprüfung an. Bitte wiederholt das Material gut, damit ihr auch alle beim ersten Versuch besteht.“
– Kunst VI
„Fangen wir gleich mit der Abschlussprüfung an. Konzentriert euch und gebt alles. Fertig... los!“
– Vor der Abschlussprüfung
„Und stopp! Die Prüfung ist vorbei. Bitte legt eure Stifte auf den Tisch. Vielen Dank für eure Teilnahme an diesem Kurs. Ich weiß euer Interesse an Kunst sehr zu schätzen. Die Erinnerung an unsere gemeinsamen Stunden werde ich stolz in meinem Herzen tragen. Ich wünsche mir von Herzen, dass euch alle eine wundervolle Zukunft erwartet. Ihr habt gute Arbeit geleistet. Euer Ergebnis erfahrt ihr am Empfang.“
– Nach der Abschlussprüfung
Sinius: Na, wenn das nicht <Name des Spielers> ist! Du hast wohl ein Talent dafür, immer zum entscheidenden Zeitpunkt hier aufzutauchen. Weißt du...
Familienmitglied: Sinius. Ich bin hier, um dich abzuholen.
Sinius: Ah, da bist du ja.
Familienmitglied: Du hast dich also entschlossen, die Nachfolge als Familienoberhaupt anzutreten. Sehr schön.
Sinius: Nun... Ich habe in der Tat eine Entscheidung getroffen. Und zwar habe ich entschieden, weiterhin an dieser Akademie zu unterrichten!
Familienmitglied: W-Wie bitte? Du lässt unsere Familie einfach so im Stich?
Sinius: Meine Prioritäten liegen eben woanders. Schau dir bitte die Kunstwerke in diesem Raum an. Die Kinder hier entwickeln ihre Kreativität und ihren Sinn für Ästhetik mit unglaublichem Elan. Zweifelsohne ist es wichtig, unsere uralte Familie zu beschützen. Aber ich wünsche mir nichts sehnlicher, als diese jungen Talente aufblühen zu sehen. Ich muss offen gestehen, dass mir dies erheblich mehr Freude bereiten würde.
Familienmitglied: Das ist lächerlich. Aber genau diese Verwegenheit zeichnet dich aus, Sinius. Sie beweist, dass du in der Tat würdig bist, den Willen der Drachen weiterzuführen. Ich habe nicht vor aufzugeben. Ich werde immer wieder versuchen, dich zu überzeugen.
Sinius: Meinetwegen. Versuche es ruhig! Du wirst schon bald feststellen, dass ich dich in Sachen Hartnäckigkeit übertreffen werde. Außerdem war die Krankheit meines Vaters doch nur eine Lüge, die du erfunden hast, um mich zu überzeugen, nicht wahr?
Familienmitglied: Hmpf! Wir sehen uns.
Das Familienmitglied verlässt die Szene
Sinius: Ich muss mich für dieses peinliche Spektakel entschuldigen. Ich war wirklich kurz davor, mich von meiner Position als Lehrer zu verabschieden und nach Hause zurückzukehren... Aber meine Schüler und ganz besonders deine lieben Worte, <Name des Spielers>, haben mir den Mut verliehen, Nein zu sagen. Dafür bin ich euch jungen Leuten unendlich dankbar. Ich möchte, dass du das hier nimmst, auch wenn es nicht annähernd das ganze Ausmaß meiner Dankbarkeit auszudrücken vermag. [...] Nun gut. Somit ist es offiziell! Ich werde meine Berufung als Lehrer fortsetzen!
– Nach der Abschlussprüfung
„Grüß dich, <Name des Spielers>! Bleib gerne, solange du möchtest!“
– Bei erneutem Ansprechen

Pokémon-Liga

Sinius betritt den Raum
Sinius: Hallo, <Name des Spielers>. Es freut mich, dass du es bis hierher geschafft hast! Und was dich betrifft, Aoki... Mensch, du kannst mich doch nicht immer von Cay rufen lassen!
Aoki: ...
– Nach dem Kampf gegen Aoki
„Ich wusste, dass du mir früher oder später gegenüberstehen würdest. Es ist schon erstaunlich, wie rasch der Nachwuchs an Erfahrung gewinnt und heranreift! Doch dass wir so früh aufeinandertreffen würden, übersteigt selbst meine kühnsten Erwartungen! Als Lehrer ist es eigentlich meine Aufgabe, diesen Reifeprozess bei meinen Schülern aktiv zu begleiten und ihnen zu helfen... Doch hier und jetzt vergesse ich mal für einen Moment meine Berufung als Lehrer. Stattdessen bringe ich meine ganze Kraft auf, um dich zu besiegen! Denn ich bin der Drache, der die Festung der praktischen Prüfung beschützt! Ich bin... Sinius! Gib acht, dass du dir an meinem feurigen Atem nicht die Finger verbrennst!“
– Vor dem Kampf
„Zeig mir, was du gelernt hast. Ich will, dass wir uns ungezügelt gegenüberstehen!“
– Zu Beginn des Kampfes
„Nur noch ein kleines bisschen und du hast bestanden! Weiter so! Nicht aufgeben!“
– Beim Einsatz seines letzten Pokémon
„O großer Drache, steige zu mir herab und lass den Terakristall deine Krone sein!“
– Bei der Terakristallisierung
„Die Macht, alles und jeden zu unterwerfen... Das ist die Macht des Drachen!“
– Beim Einsatz einer Tera-Attacke vom Typ Drache
„A-Aber die Macht des Drachen...!“
– Kampfabspann
Cay: E-Er/S-Sie hat ihn echt zu Kleinholz verarbeitet...
Poppy: Wow...!!
Aoki: Oh.
Sinius: Phä... *schnief* Phänomenal!! Mich übermannen gerade die Gefühle...!! *schluchz* *schnief* Buuuhuhuuuu!
Poppy: Oooch, nicht weinen. So schlecht hast du doch gar nicht gekämpft. Alles wird gut!
Cay: Sorry, <Name des Spielers>... Sinius ist etwas nah am Wasser gebaut, da hat er ab und zu mit den Tränen zu kämpfen...
Sinius: *schnief* Was soll ich machen? Gegen starke Emotionen ist man halt machtlos! *schluchz*
Cay: Ich übernehm dann mal, bis er sich wieder eingekriegt hat. Also, hiermit verkünde ich, dass du die praktische Prüfung, den zweiten Teil der Champ-Prüfung... ...mit Bravour bestanden hast!
Poppy: Juhuuu! Du hast echt stahlhart gekämpft!
Aoki: Ja.
Sinius: D-Das war ganz großes Kino! Einfach fabelhaft! *schnief*
Cay: Herzlichen Glückwunsch! Aber zum Feiern wäre es noch zu früh, denn ein klitzekleines bisschen hast du noch vor dir... Die letzte Hürde der Champ-Prüfung. Siehst du die Tür dort hinten? Auf der anderen Seite erwartet dich unser oberster Boss, der dich bei deinem allerletzten Test ganz genau unter die Lupe nehmen wird... Als der Boss uns Top Vier rekrutierte, haben wir seine Kraft selbst erleben dürfen. Glaub mir: Niemand im Champ-Rang ist stärker. Aber hey, wer mich besiegen kann, für den sollte auch das ein Klacks sein, oder? Hehe. Und weil ich so nett bin, päppel ich noch schnell dein Team wieder auf. Du kannst dich bedanken, indem du gewinnst!
Poppy: Dein/e Pokémon ist/sind echt total tanfastisch, äh... fantastisch! Und deshalb werd ich dich ganz doll anfeuern!
Aoki: Äh... ja. Viel Glü--
Sinius: Du hast mich gelehrt, dass auch der feurige Atem eines kleinen Drachen Großes vollbringen kann! In dir lodert eine wahrlich beeindruckende Stärke.
Cay: Huch, Sinius hat sich wieder eingekriegt. Hab ich mich erschreckt...
Sinius: Du wirst dein Ziel erreichen, da bin ich mir sicher. Also auf in den Kampf! Schnapp dir diesen großen Erfolg mit deinen kleinen Händen!
– Nach dem Kampf
„Die letzte Prüfung hat es wirklich in sich... Doch das kann man auch von dir sagen. Also lass dich nicht einschüchtern und bewahre einen kühlen Kopf!“
– Bei erneutem Ansprechen
Sagaria: Welch beeindruckende Abfolge von Attacken, welch atemberaubende Kraft... Wer hätte gedacht, dass Paldea abermals einen/eine solch großartigen Trainer/solch großartige Trainerin hervorbringen würde! Herzlichen Glückwunsch, <Name des Spielers>! Oder besser gesagt, Champ <Name des Spielers>!
Cay: Jetzt gibt’s endlich wirklich Grund zum Feiern: Meinen herzlichsten Glückwunsch!
Poppy: Wow, wie toll! Du hast es echt geschafft!
Aoki: Glückwunsch.
Sinius: Das ist wirklich... *schnief*... ausgezeichnet! Ich habe einen Kloß im Hals vor Rührung...
Cay: *seufz* Jetzt fängt das schon wieder an...
Sagaria: Ihr Pokémon-Trainer seid der Schatz der Paldea-Region... Und Champs sind die Juwelen in diesem Schatz, die heller strahlen als alles andere! Champ <Name des Spielers>... Fortan werden viele Trainer zu dir aufblicken und dich zu ihrem Vorbild erküren. Werde dieser Ehre gerecht und gehe stets mit gutem Beispiel voran. Komm, ich begleite dich noch zum Ausgang. Deine Mitschüler warten sicher schon ungeduldig auf dich!
– Nach dem Kampf gegen Sagaria

Mesalona City

„Na, wenn das nicht <Name des Spielers> ist! Und ich? Ganz recht, ich stelle mich dir in den Weg! Auf einen anständigen Kampf!“
– Vor einem Kampf
„Vorhang auf für den letzten Akt! Ich werde für einen krönenden Abschluss sorgen!“
– Beim Einsatz seines letzten Pokémon
„Nur ein Drache verdient es, an der Spitze zu stehen! Lass alles in deinen Farben erstrahlen!“
– Vor der Terakristallisierung
„Ein Drachen-Pokémon, das eine Drachen-Attacke einsetzt... Drachen-Power im Quadrat!“
– Beim Einsatz einer Tera-Attacke vom Typ Drache
„Dieser Kampf hat mir erneut gezeigt, dass ich froh bin, Lehrer geworden zu sein!“
– Kampfabspann
„*schnief* *heul* H-Herzlichen Glückwunsch! Ich... Ich freu mich so für dich! *schluchz* *schnief*“
– Nach dem Kampf

Liga-AG

Hallo allerseits. Ich bin Sinius, Kunstlehrer der Orangen-Akademie und Top-Vier-Mitglied der Pokémon-Liga. Ich bin sehr erfreut, mit euch allen von der Blaubeer-Akademie Bekanntschaft zu machen.“
– Beim ersten Einladen als Mentor
Sinius: Danke für den vortrefflichen Unterricht neulich, Colzo!
Colzo: Nicht der Rede wert. Schließlich kann ich meinem teuren Freund Sinius ja keine Bitte abschlagen.
Sinius: Weißt du, Colzo, ich bin mir sicher, du würdest einen fantastischen Lehrer abgeben.
Colzo: Die bloße Vorstellung, pubertierende Schüler für die schönen Künste begeistern zu müssen, ist für mich der Stoff, aus dem Alpträume sind! Die Verantwortung, diese knospenden Pflänzchen durch die Irrungen und Wirrungen des unsteten Lebensflusses zu geleiten, ist eine Last, die ich nicht auf meine schmalen Schultern nehmen kann.
Sinius: Wahre Worte, mein Freund. Als Lehrer trägt man große Verantwortung für die nächste Generation. Lehrer zu sein ist kein Zuckerschlecken. Doch genau deshalb treibt es einem Tränen der Freude und des Stolzes in die Augen, wenn man den Schülern beim Wachsen zusieht!
Colzo: Sinius... Der Lehrberuf scheint wirklich deine Bestimmung zu sein.
– Gespräch mit Colzo
Sinius: Aoki! Kannst du mir verraten, warum du andauernd...
Aoki: ...
Sinius: Aoki! Hörst du mir überhaupt zu?!
Aoki: Ich weiß nicht, ob ich darauf ehrlich antworten sollte.
Sinius: Wie kommst du denn darauf? Ehrlichkeit ist immer lobenswert! Vielleicht kann sie sogar einen Teil meines Ärgers vertreiben.
Aoki: Ich hab eben geschlafen.
Sinius: Bei der Macht des Drachen!! Das ist doch wirklich...!
– Gespräch mit Aoki
„Was für eine Überraschung! Du hast mich also hergerufen, <Name des Spielers>. Da lässt man dich eine Weile aus den Augen und schon hast du solch einen wichtigen Posten inne! Ich... Ich bin so stolz... *schnief* Ich bin den Tränen nahe, aber... ich werde mich zusammenreißen. Nicht, dass ich den lieben Schülern hier noch Angst einjage.“
– Beim ersten Ansprechen
„<Name des Spielers>, könnte ich dich wohl für einen Kampf begeistern? Dann hoffe ich, dass sich ein andermal die Gelegenheit dafür ergibt./Ich freue mich schon darauf herauszufinden, wie stark du geworden bist.
– Bei erneutem Ansprechen
„Erst der letzte Pinselstrich vollendet ein Werk. Diesem Kampf fehlt noch das richtige Finish!“
– Beim Einsatz seines letzten Pokémon
„O eisiger Drache, setze deine Krone auf und tauche die Welt in deine Farben!“
– Vor der Terakristallisierung
„Auch ein Rücken kann entzücken! Espinodon, setz Großklingenstoß ein!“
– Beim Einsatz von Großklingenstoß
„A-Aber die Macht des Drachen...!“
– Kampfabspann
„Wie ich sehe, hattest du dein Talent bei unserem Aufeinandertreffen in der Liga bei Weitem noch nicht voll ausgereizt. Jetzt persönlich mitzuerleben, wie du so... so gänzlich unbeirrt deinem Weg folgst... Ich... Ich bin so... gerüüühüüühüüürt!!! *schnief* *schluchz* [...] Bitte folge diesem Weg auch weiterhin. Entfalte dein Potenzial, aber bleib dabei bescheiden.“
– Nach dem ersten Kampf
„Diesmal konnte ich das Duell für mich entscheiden. Aber wenn du beim nächsten Mal wieder so erbittert kämpfst, könnte es anders ausgehen.“
– Wenn der Spieler einen Kampf verliert
„Wenn ich sehe, wie du Stück für Stück wächst... Da treibt es mir gleich die Tränen in die Augen!“
– Bei erneutem Ansprechen
„Bei den Schülern der Blaubeer-Akademie habe ich das Gefühl, mit jeder Unterrichtseinheit eine nützliche Investition in ihre Zukunft zu tätigen.“
– Bei erneutem Ansprechen
„Ich habe Señor Colzo auf einem dieser riesigen Bildschirme in Fermanca City gesehen. Es rührt mich zutiefst, dem Erfolg eines Freundes wie ihm beiwohnen zu dürfen.“
– Bei erneutem Ansprechen
„Ich freue mich wirklich sehr über die Möglichkeit, meine Lehrkünste an einer anderen Schule auf die Probe zu stellen. Aber jetzt muss ich doch einmal klarstellen... Bin ich hier als Kunstlehrer oder als Mitglied der Top Vier gefragt? Das sagst du so, aber als ich für die Schüler hier vorhin meinen Kunstunterricht gehalten habe, wirkten sie nicht besonders interessiert... Oder habe ich mir das nur eingebildet?/Ich wusste es! Als ich für die Schüler hier vorhin meinen Kunstunterricht gehalten habe, wirkten sie alles andere als interessiert... Da fällt mir ein... Ich habe schon mal davon gehört, dass hier in der Blaubeer-Akademie vor allem Pokémon-Kämpfe im Vordergrund stehen. Für die nächste Unterrichtseinheit werde ich eine praktische Übung mit Kaumalat einplanen. Vielen Dank für deinen Ratschlag!“
– Beim Ansprechen nach der zweiten Einladung
„Vielen Dank für diesen Kampf. Als Anerkennung deiner Leistung möchte ich dir einen Drachen-Preis verleihen! [...] Du kannst mich gern wieder zu dir bestellen, wenn dir nach einer meiner Lektionen ist.“
– Nachdem der Spieler erneut einen Kampf gewinnt
„An der Blaubeer-Akademie scheinen die Schüler in Eigenverantwortung an Komitees und der Verwaltung der Akademie beteiligt zu sein. Ein sehr progressives System. Kein Wunder, bei solch einer jungen Bildungseinrichtung! Allerdings bin ich mir nicht sicher, was ich davon halten soll, dass den Schülern in solch einem jungen Alter bereits so viel Verantwortung aufgebürdet wird... Die Kindheit ist die einzige Zeit des Lebens, in der man es in vollen Zügen genießen kann, keine Verantwortung zu tragen. In dieser Hinsicht mache ich mir auch um dich ein wenig Sorgen. Pass auf, dass du dich von den Erwartungen anderer nicht erdrücken lässt. Tut mir leid, aber in meinem Alter lässt man sich leicht zu solchen kleinen Vorträgen hinreißen. Wechseln wir doch zu einem freudigeren Thema! Möchtest du mit mir Pokémon tauschen? Falls dir irgendwann später doch der Sinn nach einem Tausch steht, komm gern zu mir.//Möchtest du nun ein Pokémon mit mir tauschen? Vielen Dank! Ich biete dir mein erlesenes Cryospino an. Welches Pokémon kannst du für mich entbehren, <Name des Spielers>? Mit nur einem Pokémon tauscht es sich schlecht. Bitte komm wieder, wenn du mindestens zwei Pokémon in petto hast. Also, möchtest du dein <Pokémon> gegen mein Cryospino tauschen? [...] Ein <Pokémon> also... Das passt zu dir. Ich verspreche, gut auf es achtzugeben und es mit größter Sorgfalt zu trainieren.“
– Beim Ansprechen nach der dritten Einladung
„Das <Pokémon>, das du in meine Obhut gegeben hast, schlägt sich sehr gut. Es hat von ganz allein angeboten, für mein nächstes Werk Modell zu stehen!“
– Bei erneutem Ansprechen
„Geht es meinem Cryospino gut? Es würde sich bestimmt freuen, gelegentlich am Bauch gestreichelt zu werden. Das liebt es!“
– Bei erneutem Ansprechen
Poppy: Siniuuuus!
Sinius: Oh, hallo, Poppy. Strengst du dich bei der Arbeit als Mentorin an?
Poppy: Natürlich! Ich bin zwar noch klein, aber immer voll bei der Sache!
Sinius: Das ist sehr löblich! Ein kleines Kind wie du... Du stehst mit Erwachsenen auf einer Stufe und gibst dein Bestes... So eifrig... *schnief* *schluchz* *schnief* Buuuhuhuuuu! Buhuhuhuuuuuuu...!
Poppy: Huch! Hast du wieder einen deiner Anfälle? Nicht weinen, Sinius. Ei, ei, ei, ganz ruhig.
– Gespräch mit Poppy
Sinius: Immer wenn mich etwas emotional berührt, kann ich einfach nicht aufhören zu weinen.
Cay: Aber viele Emotionen zu spüren, ist doch nichts Schlechtes oder so. Glaub ich jedenfalls.
Sinius: Aber weil ich so nah am Wasser gebaut bin, muss ich stets dir die Durchführung der Top-Vier-Prüfung zumuten.
Cay: Ach, mach dir da keinen Kopf! Ich quatsch doch sowieso gern.
Sinius: Tatsächlich? Ich dachte, dass du dich durch solche offiziellen Aufgaben nur hindurchquälst. Wo du deine Arbeit doch sonst eher auf die leichte Schulter nimmst...
Cay: Wie bitte? Ich nehme meine Arbeit ni-- Von allen Mitgliedern der Top Vier bin ICH wohl diejenige, die ihre Pflichten am ehesten ernst nimmt!
– Gespräch mit Cay
Sagaria: Gibt es bezüglich der Verwaltung der Liga etwas, was Sie stört?
Sinius: Was mich stört... Hmmm... Nun, die Klingel, mit der uns signalisiert wird, dass wir in den Top-Vier-Raum kommen sollen... Es wäre schön, wenn sie bald mal repariert werden würde.
Sagaria: Stimmt, sie ist schon seit einigen Monaten kaputt. Ich entschuldige mich für die Unannehmlichkeiten. Ich habe bereits Handwerker kontaktiert, aber die sind momentan voll ausgebucht...
Sinius: Ich schätze, jede Branche ist zurzeit sehr beschäftigt... Momentan behelfen wir Mitglieder der Top Vier uns damit, dass wir uns gegenseitig rufen. Es hat also keine Eile, aber...
Sagaria: Ich verstehe vollkommen, worauf Sie hinauswollen, Sinius. Das Problem ist... Aoki, nicht wahr?
– Gespräch mit Sagaria

Im Sammelkartenspiel

Im Sammelkartenspiel gibt es bisher eine Sammelkarte von Sinius.

Kartenliste

Karte Typ Erweiterung(en)
Sinius Maskerade im Zwielicht

Namensherkunft

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Sinius Von ApfelsineWikipedia-Icon
Englisch Hassel Von HassakuWikipedia-Icon
Japanisch ハッサク Hassaku Von HassakuWikipedia-Icon
Spanisch Hesperio Von hesperidio, span. für HesperidiumWikipedia-Icon
Französisch Hassa Von HassakuWikipedia-Icon
Italienisch Oranzio Von Orange und arancia, ital. für Orange


Die Charaktere der jeweiligen Regionen
Kanto & Sevii
Johto
Hoenn
Sinnoh
Einall
Kalos
Alola
Galar
Hisui
Paldea
Kitakami & Blaubeer-Akademie
In anderen Sprachen: