Mimi

Aus PokéWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel behandelt die Figur aus Pokémon Karmesin und Purpur. Für das Pokémon von Rubin aus Pocket Monsters SPECIAL siehe Mimi. Für die Figur aus Pokémon Ranger 2 siehe Mara.
Mimi

ja ミモザen Miriam

Informationen
Geschlecht weiblich
Region Paldea
Spiele KAPU
Charakter
Pokémon-Typ Trainer ohne best. Typ
Diese Person gibt es bisher nur im Spiel.

Señora Mimi ist ein Charakter aus den Spielen Pokémon Karmesin und Purpur. Sie ist die Schulkrankenschwester auf der Orangen- und Trauben-Akademie.

In den Spielen

Sprites

9. Generation

Ihre Pokémon

Pokémon Karmesin und Purpur

Großes Akademieturnier

Zitate

Sanitätsraum

„Bist du müde? Leg dich doch hin und gönn dir eine Mütze Schlaf! Der Sanitätsraum steht dir immer zur Verfügung.“
– Beim Ansprechen
„Nur hereinspaziert... Ich heiße Mimi und das hier ist der Sanitätsraum. Was führt dich heute her? Dir und deinem/n Pokémon scheint es doch prima zu gehen... Momentchen... Dich sehe ich hier aber zum allerersten Mal, oder? Aha, verstehe... Du hast also gerade erst hier angefangen./Haha! Du bist mir vielleicht ein Scherzkeks... Aber darauf falle ich nicht herein. Ah, richtig. <Name des Spielers>, stimmt’s? Ich hab schon jede Menge von dir gehört. Du sollst auf dem Weg zur Akademie von einer Klippe gestürzt sein und dich sogar mit Team Star angelegt haben... Ach ja! Und du hast sicher schon mit deiner Schatzsuche angefangen, oder? Ich hätte eine Bitte... Solltest du da draußen über irgendetwas Cooles stolpern, dann komm doch vorbei und erzähl mir davon. Hier langweile ich mich meistens nur. Unterricht gebe ich keinen, und die Schüler tauchen vor allem auf, um Schulstunden zu schwänzen... Na ja, ich würde mich jedenfalls riesig freuen. Abgemacht, okay?“
– Beim Ansprechen nach Start der Schatzsuche
„Oh, hallo! Wie schön, dass du im Sanitätsraum vorbeischaust. Nanu? Du wirkst ein bisschen stärker als beim letzten Mal, kann das sein? Haha! Du hast ein gesundes Selbstbewusstsein... Aber man sieht es dir auch wirklich an./Was? Doch, du hast dich schon ein wenig verändert, finde ich. Bestimmt hast du das den ganzen Erfahrungen auf deiner Schatzsuche zu verdanken. Na komm, erzähl mir doch ein bisschen was von deinen Abenteuern! Wow, das ist ja echt abgefahren... Hach, noch mal Kind müsste man sein... Täglich warten neue Herausforderungen auf einen. Ich dagegen... Es war immer mein Traum, Lehrerin zu werden, musst du wissen. An die Akademie hab ich’s zwar auch geschafft, aber als Krankenschwester. Unterrichten darf ich leider nicht. Ich bin leider durch die Zulassungsprüfung für Gesundheitslehre gerasselt... Und zwar nicht nur ein Mal. Ich weiß schon gar nicht mehr, wie oft ich’s versucht habe. Tja, und jetzt versauere ich hier im Sanitätsraum... Oh, entschuldige... Ich wollte dir nicht die Ohren vollheulen. Aber du bist ein echt guter Zuhörer/eine echt gute Zuhörerin. Da plappert man eben einfach drauf los. Ich hoffe, ich hab dich nicht total vergrault mit meinem Gerede. Komm gerne wieder vorbei!“
– Zweites längeres Gespräch

Eingangshalle

„Oh! Hallo, <Name des Spielers>! Hattest du mich gesucht? Ich war in letzter Zeit nicht so oft im Sanitätsraum zu finden. Kann ich dir irgendwie helfen? Ist dein/Sind deine Pokémon etwa verletzt? Einen Augenblick bitte.../Wie jetzt, du wolltest echt nur mit mir plaudern?! Na gut, aber dein/e Pokémon päppel ich trotzdem wieder auf. So, jetzt sollte es ihm/ihnen erst mal wieder besser gehen. Den Kratzern und Schrammen nach zu urteilen hat dein/haben deine Pokémon da draußen ja das Abenteuer sein/ihres Lebens! Hm? Du findest es ungewöhnlich, mich nicht ständig im Sanitätsraum anzutreffen? Tja, weißt du... Ich büffle zurzeit ziemlich viel! Ich würde mich nämlich gerne noch mal an der Zulassungsprüfung versuchen... Das hat auch überhaupt nichts damit zu tun, wie ermutigend die fleißige Schatzsuche eines/einer gewissen Schülers/gewissen Schülerin für mich war... Na ja, vielleicht ein klitzekleines bisschen... Und deswegen, ähm... Tja... Danke! Oh, meine Pause ist ja fast vorbei... Hey, <Name des Spielers>! Drück mir ja die Daumen, in Ordnung?“
– Drittes längeres Gespräch

Sanitätsraum

Mimi: Nö! Niemals! Nein, nein und nochmals nein!
Amura: Komm schon! Jetzt hab dich nicht so! Ah, Neuzugang! Du kommst wie gerufen. Señora Mimi weigert sich, mein Sandwich zu essen!
Mimi: Natürlich weigere ich mich! Ich hab keine Lust, mir den Magen zu verderben...
Amura: Mein Sandwich verdirbt dir doch nicht den Magen!
Mimi: Und was war dann mit deinem letzten Sandwich? Fleisch zwischen Fleisch umwickelt mit Fleisch. Mir war so schlecht...
Amura: Damals war ich noch unerfahren und ein wenig übermütig, was die Zutaten angeht...
Mimi: „Damals“? Wir reden hier von letztem Monat!
Amura: Ach, unwichtige Details. Schon traurig, dass ich extra ein Spezialtraining in der Sandwichzubereitung absolviert habe und sie mich trotzdem so abblitzen lässt...
Mimi: E-Ein Spezialtraining...? *seufz* Wenn einer deiner reizenden Schüler/eine deiner reizenden Schülerinnen mich darum bittet, kann ich einfach nicht Nein sagen... Dann mal her damit... Augen zu und durch.
Amura: Endlich nimmst du Vernunft an! Hier, bitte...
Mimi: *mampf* *mampf* *mampf* Der Geschmack ist etwas zu dominant, aber... an sich nicht übel?
Amura: Jawoll! Also hat sich mein Training ausgezahlt! Deine Meinung ist mir besonders wichtig, weißt du? Und jetzt konnte ich dir sogar eine Freude bereiten. Super! [...] Danke, Mimi! Und natürlich danke ich auch dir, Neuzugang.
Amura verlässt die Szene
Mimi: Huch, wo... wo will sie hin? Was sollte die Aktion denn jetzt überhaupt...? Hmpf... Señora Amura ist schon Stammkundin bei mir im Sanitätsraum, weil sie sich ständig verletzt. Kein Wunder, wenn sie immer so aufgedreht ist...
– Nach Abschluss von Kampfkurs IV
„Nur hereinspaziert! Ah, du bist es, <Name des Spielers>! Schön, dass du vorbeischaust! Halt dich fest, es gibt ein paar tolle Neuigkeiten! Ich kann es selbst noch kaum glauben, aber... Ich hab tatsächlich die Zulassungsprüfung für Gesundheitslehre bestanden! Vielen lieben Dank! Als ich erfahren hab, wie sehr du dich bei deiner Schatzsuche ins Zeug legst, hat es bei mir klick gemacht und ich hab mich auch reingehängt. Mindestens die Hälfte der Lorbeeren dafür geht natürlich auf mein Konto, denn ich hab echt hart dafür gearbeitet. Aber ich bin dir irre dankbar, dass du mir den nötigen Schubser verpasst hast. [...] Allerdings wurde mir prompt mitgeteilt, dass der Lehrplan für dieses Jahr schon rappelvoll ist... Ich werde also noch ein Weilchen länger hier im Sanitätsraum mein Unwesen treiben... Doch irgendwann werde ich als Lehrerin dieser Akademie vor einer Klasse stehen. Dann bringe ich dir alles rund um das Thema Gesundheitslehre bei! Freu dich schon mal darauf, mein Unterricht wird nämlich garantiert nicht langweilig.“
– Beim vierten längeren Gespräch
„Hallöchen, <Name des Spielers>! Übertreib es nicht und leg mal ’ne Verschnaufpause ein!“
– Bei erneutem Ansprechen

Mesalona City

„„Gute Seele“, echt jetzt? Puh, wie peinlich...! Aber sei’s drum. Das wird ein himmlischer Kampf!“
– Vor einem Kampf
„Oh, Mist! Das gibt’s doch nicht! Hab ich echt nur noch ein Pokémon übrig?!“
– Beim Einsatz ihres letzten Pokémon
„Mach dich bereit, Aggrostella! Gleich stehst du im Rampenlicht!“
– Vor der Terakristallisierung
„Das könnte etwas ziepen! Aber keine Sorge, ich kümmere mich nachher um euch!“
– Beim Einsatz einer Tera-Attacke des Typs Gift
„Menno, kannst du nicht zumindest ein bisschen Rücksicht auf mich nehmen?!“
– Kampfabspann
„Wenn du dir wehtust, flick ich dich schon wieder zusammen. Gib also weiterhin hundert Prozent!“
– Nach einem Kampf

Liga-AG

„Guten Tag! Das hier ist dann wohl mein neuer Sanitätsraum, nicht wahr?“
– Beim ersten Einladen
Mimi: Ich bin ganz angetan von diesem einen Gebäck... Sie wissen schon, das sieht aus, als hätte Tarundel es in seine Fäden eingewickelt...
Ronah: Ah, Sie meinen meine Spinnweben-Macarons? Ja, die gehören zu den beliebtesten Produkten der Konditorei.
Mimi: Das habe ich mir gedacht! Wenn ich nach Dienstschluss bei Ihnen im Laden vorbeischaue, ist in der Regel alles ausverkauft...
Ronah: Keine Sorge, ab nächstem Monat haben wir einen neuen Mitarbeiter, wodurch wir die Produktion hochfahren können. Also versuchen Sie doch dann noch mal Ihr Glück!
Mimi: Wirklich? Wow, das ist ja super! Ich freu mich total drauf! Das muss ich unbedingt Sagu erzählen. Der wird Augen machen!
– Gespräch mit Ronah
Tulia: Du bist doch Lehrerin an der Orangen-Akademie, nicht wahr...?
Mimi: Ähm, ja...? Aber woher weißt du das?
Tulia: Nun ja, Amura hat mir von einer besonders niedlichen Kollegin erzählt und... Als ich dich gesehen habe, dachte ich mir gleich, dass du das sein musst, hihi!
Mimi: Oh, ähm... d-danke? Ich wäre mir da zwar nicht so sicher, aber okay? Mir war überhaupt nicht bewusst, dass du Amura kennst!
Tulia: Aber natürlich tu ich das. Wir stehen uns schon seit langer Zeit sehr nahe.
Mimi: Wirklich? Das höre ich zum ersten Mal... Amura ist immer derart aufs Training fokussiert, dass wir nie über solche Themen reden.
Tulia: Ach, so war sie schon immer. Ich finde diese Seite an ihr ja recht charmant.
– Gespräch mit Tulia
Mimi: Pssst, Saguaro! Hast du ihn schon probiert? Den... du weißt schon...
Saguaro: Du meinst die limitierte Geschmacksrichtung der Kanto-Crêpes, den Bananenplusplus-Crêpe?
Mimi: Genau den! Aber... Ist es dir denn recht, wenn wir hier vor anderen Leuten so offen darüber reden?
Saguaro: Ein Schüler/Eine Schülerin hat mir Mut gemacht, mich nicht für mein wahres Ich zu schämen. Und so habe ich beschlossen, nicht länger zu verheimlichen, dass ich eine Naschkatze bin!
Mimi: Oooh, wie schön! Das freut mich wirklich sehr für dich! Dann können wir ja ab jetzt ohne Verkleidung auf Süßigkeiten-Tour gehen.
Saguaro: Genau! Ich werde mich in meiner normalen Kleidung mit Süßigkeiten vollstopfen!
Mimi: Ehrlich gesagt glaube ich, dass dein Körperbau dich ohnehin von Anfang an verraten hat...
– Gespräch mit Saguaro
Quendella: Señora Mimi, ich gratuliere vielmals zur bestandenen Prüfung!
Mimi: Ach, wie lieb. Vielen Dank, Señora Quendella!
Quendella: Dürfen Sie dann ab dem nächsten Schuljahr unterrichten? Darauf freuen Sie sich bestimmt schon sehr!
Mimi: Ja! Ich werde mich bemühen, meinen Lehrerkollegen nicht zur Last zu fallen.
Quendella: Hihihi. Prima! Ab jetzt sind Sie im wahrsten Sinne des Wortes die gute Seele unserer Akademie.
Mimi: Oh, Señora Quendella! Bitte nennen Sie mich doch nicht so!
– Gespräch mit Quendella
Mimi: Danke für das Sandwich neulich. Es war gar nicht mal so schlecht.
Amura: Wirklich?! Bin ich froh! Es hat mich so gefreut, dass du es gegessen hast! Und dass dir die Tränen gekommen sind, weil es dir so gut geschmeckt hat...
Mimi: Jetzt übertreib mal nicht. SO gut war’s auch wieder nicht! Also... Wann verköstigst du mich das nächste Mal?
Amura: Hm? Damit ist es erst mal vorbei...
Mimi: Was? So was kann einfach vorbei sein? Hey, wir könnten nächstes Mal zusammen ein Sandwich zubereiten!
Amura: Was?! Ein selbst gemachtes Sandwich von dir?! Darauf freu ich mich schon riesig! Ich werde zusehen, dass ich ordentlich Hunger mitbringe!
Mimi: „Zusammen“, hab ich gesagt! Du wirst gefälligst mitarbeiten!
– Gespräch mit Amura
Mimi: Wie ist Ihre Frau so, Señor Salvatore?
Salvatore: Oh! Meine Frau, my wife? Wie kommen Sie auf diese Frage, Señora Mimi?
Mimi: Ach, wissen Sie, die Schüler möchten unbedingt wissen, was Ihre Frau wohl für ein Mensch ist.
Salvatore: Meine Frau hat runde Augen und ganz weiche Wangen!
Mimi: Verstehe. Und was ist mit ihrem Charakter?
Salvatore: Sie ist etwas schüchtern und klammert sich oft an meinem Bein fest. So cute!
Mimi: A-Am Bein? Das ist...
Salvatore: Ich rede selbstverständlich von Pamo! Bwahaha! Das war natürlich nur ein kleiner Witz, just joking!
Mimi: Ihre Frau muss ganz schön geduldig sein, wenn Sie sich auf diesen Humor einlässt...
– Gespräch mit Salvatore
Jim: Señora Mimi, es tut mir leid, dass ich Ihnen immer wieder zur Last falle.
Mimi: Nicht doch. Das macht mir überhaupt nichts aus! Außerdem kann ich Sie ja schlecht nicht verarzten, wenn Sie direkt vor meinen Augen hinfallen.
Jim: Ahahaha... Das stimmt wohl.
Mimi: *seufz* Sie sind aber schon ein richtiger Tollpatsch, Señor Jim. Ich glaube, nach Señora Amura sind Sie an unserer Akademie die Person mit den meisten Verletzungen.
Jim: Woah, heißt das, ich bin in Sachen Verletzungen auf dem zweiten Platz? Vielleicht sollte ich versuchen, auf Platz eins zu landen... Haha!
Mimi: Machen Sie hier keine schlechten Witze! Sonst können Sie sehen, wo Sie bleiben, wenn Sie sich eine größere Verletzung zuziehen!
Jim: Es tut mir leid...
– Gespräch mit Jim
„Ach, dann hast du mich also herbestellt, ja? War ich vielleicht überrascht, als es auf einmal hieß, ich soll auf Geschäftsreise! Und wer hätte gedacht, dass ich nicht an unserer Akademie meinen allerersten Unterricht abhalten würde, sondern ausgerechnet hier! Du steckst ja nicht in meiner Haut, da sagt sich so was leicht.../Von deinem Selbstvertrauen würde ich mir auch gern eine Scheibe abschneiden! Aber versteh mich nicht falsch, ich bin natürlich dankbar, dass du mir diese Chance ermöglichst. Packen wir es an! Herzlich willkommen in Mimis Sanitätsraum an der Blaubeer-Akademie!“
– Beim Ansprechen
„Was gibt’s, <Name des Spielers>? Willst du etwa mit mir kämpfen? Nanu, hast du es dir anders überlegt? Na ja, macht nichts./Ich hab grad sowieso nichts anderes zu tun. Da liefere ich mir gern einen Kampf mit dir!
– Bei erneutem Ansprechen
„Och nö, verliere ich gerade etwa? Das kann doch überhaupt nicht sein!“
– Beim Einsatz ihres letzten Pokémon
„Du machst das toll, Aggrostella! Dein großer Auftritt ist gekommen!“
– Vor der Terakristallisierung
„Zeit für einen nicht so netten Krankenbesuch! Zu viel Medizin kann giftig sein!“
– Beim Einsatz von Giftschock
„Hey, wir hatten doch ausgemacht, dass wir es nicht übertreiben, oder?“
– Kampfabspann
„Kinder geben echt immer alles, da muss man sich warm anziehen. Schalt bitte mal einen Gang runter, du bist etwas zu stark für mich! Weil du mich besiegt hast, bring ich dir noch eine schicke Pose bei! [...] Die geht grad noch so als cool durch, würde ich sagen. Aber auf eigene Gefahr, hörst du?“
– Nach dem ersten Kampf
„Nanu? Hast du etwa gelernt, wie man Rücksicht nimmt? Mensch, wie erwachsen du schon bist!“
– Wenn der Spieler einen Kampf verliert
„Hast du eigentlich schon diese Heilomaten ausprobiert, die in der Tera-Kuppel stehen? Damit kann man seine Pokémon eigenhändig heilen. Hach, da kommen Erinnerungen hoch...“
– Bei erneutem Ansprechen
„Sag mal, hier gibt’s ja keinen Sanitätsraum, oder? Wo gehen Schüler denn hin, wenn sie ein paar Schulstunden schwänzen wollen?“
– Bei erneutem Ansprechen
„Mensch, wer hätte gedacht, wie viel Arbeit es ist, Unterricht vorzubereiten... Hut ab vor meinen Kollegen an der Akademie, die machen das ja alles mit links!“
– Bei erneutem Ansprechen
„Hey, <Name des Spielers>! Ich muss dir was erzählen! Ich hatte ja heute meinen ersten Unterricht als Lehrerin, aber... Also der Unterricht selbst lief super, denke ich... Aber ich hab mich leider im Klassenzimmer geirrt und eine andere Klasse unterrichtet! Die Klasse war grade beim Selbststudium und da hab ich mich ans Pult gestellt und den Unterricht zum Thema Gesundheitslehre begonnen. Ich muss wie ein Eindringling gewirkt haben.../Echt jetzt? Wo kommt so was bitte vor?! Ich freu mich zwar, dass du zu mir hältst, aber an einer Akademie darf so was nicht passieren. Lassen wir das Thema lieber. Wenn ich nur daran denke, könnte ich heulen. So peinlich war das! Unangenehme Dinge vergisst man lieber schnell und macht’s beim nächsten Mal besser!“
– Beim Ansprechen nach der zweiten Einladung
„Ach, und nimm das hier noch für den Notfall! [...] Pass immer schön auf und verletz dich nicht!“
– Nachdem der Spieler erneut einen Kampf gewinnt
„Hey, <Name des Spielers>! Hättest du mal eben eine Minute? Ich hab doch neulich in der falschen Klasse unterrichtet, erinnerst du dich? Stell dir vor, mehrere Schüler aus der Klasse sind anschließend mit Fragen zu mir gekommen! Für mich war das ja damals eine ziemliche Blamage, die ich einfach nur vergessen will. Aber wenn ich an die Schüler denke, dann war doch nicht alles umsonst. Du glaubst gar nicht, wie glücklich mich das macht! Du sagst es! Unterrichten ist zwar jede Menge Arbeit, aber es macht auch total viel Spaß. Ich bin echt froh, dass ich meinen Traum vom Lehrberuf nie aufgegeben habe. Danke dafür! Ach, hör mal. Hast du kurz Zeit? Weißt du, du bist einfach immer für mich da, wenn ich Hilfe brauche... Und da wollte ich fragen, ob wir nicht bei einem Pokémon-Tausch unsere Freundschaft vertiefen wollen? Was? Du verpasst mir eine Abfuhr? Das ist aber schade.../Oh, du willst unsere Freundschaft also doch durch einen Pokémon-Tausch vertiefen, wie?/Klasse! Ich würde dir mein Garstella anbieten. Was hast du denn für mich? Mit nur einem Pokémon im Team kannst du aber nicht tauschen. Du brauchst dafür mindestens zwei Pokémon! Also tauschen wir mein Garstella gegen dein <Pokémon>, ja? [...] Hahaha, klasse! <Pokémon> passt wirklich total zu dir! Keine Sorge, es ist bei mir in den besten Händen und wird sich ganz prächtig entwickeln!“
– Beim Ansprechen nach der dritten Einladung
„Dein <Pokémon> ist immer gut drauf und sprüht nur so vor Energie! Erinnert mich an einen gewissen Jemand!“
– Bei erneutem Ansprechen
„Mein Garstella ist wahnsinnig toll, oder? Es hat eine seltene Fähigkeit, musst du wissen. Sei schön lieb zu ihm, trainiere es fleißig und lass es auch mal im Rampenlicht stehen!“
– Bei erneutem Ansprechen

Im Sammelkartenspiel

Im Sammelkartenspiel gibt es bisher eine Sammelkarte von Mimi.

Kartenliste

Karte Typ Erweiterung(en)
Mimi Karmesin & Purpur

Namensherkunft

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Mimi Von MimoseWikipedia-Icon
Englisch Miriam
Japanisch ミモザ Mimosa Von Mimosa, dem wissenschaftl. Namen der MimosenWikipedia-Icon
Spanisch Mimí Von mimosa, span. für MimoseWikipedia-Icon
Französisch Mimosa Wie im Japanischen
Italienisch Mimosa Wie im Japanischen
Chinesisch 米莫莎 / 米莫莎 Mǐmòshā Wie im Japanischen
Die Charaktere der jeweiligen Regionen
Kanto & Sevii
Johto
Hoenn
Sinnoh
Einall
Kalos
Alola
Galar
Hisui
Paldea
Kitakami & Blaubeer-Akademie
In anderen Sprachen: