Parasek

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Pokémon-Icon 047.png
Parasek
jaパラセクト(Parasect) enParasect
Sugimori 047.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen Käfer Pflanze
National-Dex #047
Johto-Dex #071
Alola-Dex #148 (SM)
#181 (USUM)
Hisui-Dex #054
Fähigkeiten Sporenwirt
Trockenheit
Feuchtigkeit (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 75 (17.5 %)
Start-Freundschaft 50
Geschlecht 50 % ♂ 50 % ♀
Ei-Gruppen Käfer, Pflanze
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 1.000.000
Erscheinung
Kategorie Pilz-Pokémon
Größe 1,0 m
Gewicht 29,5 kg
Farbe Rot
Silhouette Silhouette 14 HOME.png
Fußabdruck Parasek
Ruf
Sound abspielen

Parasek ist ein Pokémon mit den Typen Käfer und Pflanze und existiert seit der ersten Spielgeneration. Es ist die letzte Entwicklungsstufe von Paras.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Parasek ist ein mittelgroßes, sechsbeiniges Pokémon, das sich orange und magenta färbt. Der Körper lässt sich in zwei Teile aufgliedern. Dies wären: Der eigentliche Körper, der aus Hinterleib inklusive Beinen und Subchelae, sowie dem Kopf besteht und der PilzWikipedia-Icon, der wie ein Panzer auf dem Körper des Pokémon ruht. Der PilzWikipedia-Icon ist magenta gefärbt und weist vereinzelte orangefarbene, horizontal-längliche Flecken auf. Der Hinterleib des Käfer-Pflanze-Typen ist wie der Rest des Körpers orange gefärbt und von ovaler Form. Auf der Bauchunterseite ist ein schmaler schwarzer Streifen zu sehen. Ferner sprießen aus dem Hinterleib sechs Extremitäten. Dies sind die beiden dünnen Beinpaare und die zwei scherenartigen KlauenWikipedia-Icon, auch Subchelae genannt. Direkt mit dem Hinterleib verbunden unterhalb des Pilzrandes ist der Kopf zu erkennen. Dieser besteht aus dem breiten Maul und den darüber liegenden runden Augen. Parasek besitzt keine Pupillen.

In seiner schillernden Form ist Paraseks Körper hellorange bis goldfarben.

Verhalten und Lebensraum

Parasek befällt alte Bäume

Parasek bevorzugt dunkle, feuchte Lebensräume in der Nähe von alten Bäumen. Somit ist es vor allem in Wäldern und Höhlen anzutreffen. Parasek sucht große Bäume heim und entzieht diesen Nährstoffe aus Stamm und Wurzeln. Wenn ein befallener Baum stirbt, sucht es sich zusammen mit seinen Artgenossen einen neuen Wirt. Es ist dabei oft mit Lamellux in Revierstreitigkeiten verwickelt. Ferner besteht dieses Pokémon aus einem Wirt und einem Parasiten. Der Pilz auf dem Rücken entzieht dem Wirts-Pokémon Parasek stetig Energie. Außerdem hat er die Kontrolle über dieses Pokémon und dessen Verhalten. Der Rest seines Körpers ist dabei quasi leblos und könnte sich ohne den Pilz nicht bewegen. Da der Pilz also hohe Feuchtigkeit braucht und kein starkes Sonnenlicht verträgt, hat Parasek seine Lebensweise daran anpassen müssen. Kann der Pilz auf seinem Rücken dem Käfer nichts mehr entziehen, übersät er Paraseks Eier mit Sporen und befällt die nächste Generation. Es verstreut außerdem auch giftige Sporen aus seinem Pilzhut. Je größer der Pilz auf seinem Rücken wird, desto stärker werden auch die Sporen, die es verteilt. Kocht man den Pilz ab, lässt er sich als natürliches Heilmittel verwerten. In China wird außerdem aus den Sporen Kräutermedizin gewonnen. Dabei werden aber ungern die Sporen von Parasek aus der Alola-Region verwendet, da deren Qualität als minderwertig gilt. Die Ursache hierfür ist unbekannt.

Entwicklung

Parasek ist die Weiterentwicklung von Paras. Bei der Entwicklung werden die zwei kleinen Pilze auf Paras Körper zu einem großen.

In den Spielen der Hauptreihe wird die Entwicklung durch das Erreichen von Level 24 ausgelöst.

PfeilRechts.pngLevel 24
(Wähle ein Pokémon, um mehr über seine Entwicklung zu erfahren)

Herkunft und Namensbedeutung

Paraseks Aussehen basiert vermutlich auf einem EinsiedlerkrebsWikipedia-Icon, der einem großen Tochukaso-PilzWikipedia-Icon als WirtWikipedia-Icon dient. Der Tochukaso-Pilz (jap. 冬虫夏草[1]) existiert auch in der realen Welt. Es handelt sich hierbei um eine parasitär lebende KernkeuleWikipedia-Icon, dem Chinesischen RaupenpilzWikipedia-Icon, der Raupen infiziert und deren Verhalten zugunsten des Pilzes manipuliert. Generell thematisiert Paras' und Paraseks Design das biologische Phänomen des ParasitismusWikipedia-Icon, auf dem auch sein Name in Kombination mit dem Wort Insekt in allen Sprachen beruht.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Parasek Parasit + Insekt
Englisch Parasect Aus dem Japanischen übernommen.
Japanisch パラセクト Parasect Parasite + Insect
Französisch Parasect Aus dem Japanischen übernommen.
Koreanisch 파라섹트 Parasect Aus dem Japanischen übernommen.
Chinesisch 派拉斯特 / 派拉斯特 Pàilāsītè Phonetische Übersetzung aus dem Japanischen.

In den Hauptspielen

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
I RB Geheimdungeon, Safari-Zone
G Route 18 (Tausch gegen Tangela), Geheimdungeon, Safari-Zone
II GS Entwicklung
K Silberberg
III RUSASM Tausch
FRBG Azuria-Höhle, Safari-Zone
IV DPPT Entwicklung
HGSS Azuria-Höhle, Safari-Zone
V SS2W2 Tausch
W Entwicklung
VI XY Entwicklung
ΩRαS Entwicklung
VII SM Entwicklung
USUM Route 11
LGPLGE Entwicklung
VIII SDLP Entwicklung
PLA Kobalt-Küstenland, Kraterberg-Hochland, Obsidian-Grasland, Rotes Sumpfland

Trainer

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Kanto
Erika Arenaleiterin LGPLGE 56
Hisui
Hin Wächter PLA 60
Weitere Trainer
SM Æther Foundation Personal* #1Küchenchef Lucas 2

* Die einzelnen Mitglieder der Æther Foundation kämpfen einheitlich unter der Bezeichnung Personal, deswegen findet man dort eine Nummerierung der einzelnen Rüpel vor.

Attacken

1. Generation 2. Generation 3. Generation 4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation 8. Generation Alle Generationen

Durch Levelaufstieg
Folgende Attacken kann Parasek durch Levelaufstieg in PLA erlernen:
PLA
Lv. Lv. Meisterung Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
1 9 Absorber Pflanze   30 100 % 20
5 14 Stachelspore Pflanze   80 % 20
9 18 Giftpuder Gift   80 % 20
15 25 Giftschock Gift   65 100 % 15
21 31 Schlitzer Normal   70 100 % 15
29 40 Pilzspore Pflanze   100 % 10
37 48 Kreuzschere Käfer   80 100 % 10
47 59 Energieball Pflanze   80 100 % 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch Attacken-Lehrer
Folgende Attacken kann Parasek durch Attacken-Lehrer erlernen:
PLA
Edition Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
PLA Trugschlag Normal   40 100 % 30
PLA Zertrümmerer Kampf   40 100 % 20
PLA Aero-Ass Flug   60 20
PLA Erholung Psycho   10
PLA Blutsauger Käfer   75 100 % 10
PLA Kreuzschere Käfer   80 100 % 10
PLA Energieball Pflanze   80 100 % 10
PLA Matschbombe Gift   80 100 % 10
PLA Gigastoß Normal   120 90 % 5
PLA Hyperstrahl Normal   120 90 % 5
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch Levelaufstieg
Folgende Attacken kann Parasek durch Levelaufstieg erlernen:
SDLP
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
1 Giftstreich Gift   70 100 % 20
1 Kratzer Normal   40 100 % 35
1 Stachelspore Pflanze   75 % 30
1 Giftpuder Gift   75 % 35
1 Absorber Pflanze   20 100 % 25
6 Stachelspore Pflanze   75 % 30
6 Giftpuder Gift   75 % 35
11 Absorber Pflanze   20 100 % 25
17 Zornklinge Käfer   40 95 % 20
22 Pilzspore Pflanze   100 % 15
29 Schlitzer Normal   70 100 % 20
37 Wachstum Normal   20
44 Gigasauger Pflanze   75 100 % 10
51 Aromakur Pflanze   5
59 Wutpulver Käfer   20
66 Kreuzschere Käfer   80 100 % 15
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch TM/TP
Folgende Attacken kann Parasek durch Technische Maschinen oder Platten erlernen:
SDLP
TM/TP Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM09 Kugelsaat Pflanze   25 100 % 30
TM11 Sonnentag Feuer   5
TM15 Hyperstrahl Normal   150 90 % 5
TM16 Lichtschild Psycho   30
TM17 Schutzschild Normal   10
TM19 Gigasauger Pflanze   75 100 % 10
TM22 Solarstrahl Pflanze   120 100 % 10
TM28 Schaufler Boden   80 100 % 10
TM31 Durchbruch Kampf   75 100 % 15
TM32 Doppelteam Normal   15
TM36 Matschbombe Gift   90 100 % 10
TM40 Aero-Ass Flug   60 20
TM42 Fassade Normal   70 100 % 20
TM44 Erholung Psycho   10
TM45 Anziehung Normal   100 % 15
TM46 Raub Unlicht   60 100 % 25
TM53 Energieball Pflanze   90 100 % 10
TM54 Trugschlag Normal   40 100 % 40
TM58 Ausdauer Normal   10
TM68 Gigastoß Normal   150 90 % 5
TM70 Blitz Normal   100 % 20
TM75 Schwerttanz Normal   20
TM81 Kreuzschere Käfer   80 100 % 15
TM82 Schlafrede Normal   10
TM86 Strauchler Pflanze   variiert 100 % 20
TM87 Angeberei Normal   85 % 15
TM90 Delegator Normal   10
TM93 Zerschneider Normal   50 95 % 30
TM98 Zertrümmerer Kampf   40 100 % 15
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch Vererbbarkeit
Folgende Attacken kann Parasek durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:
SDLP
Links zu Vererbungsgrafiken einblenden
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Kreideschrei Normal   85 % 40
Konter Kampf   variiert 100 % 20
Psystrahl Psycho   65 100 % 20
Dreschflegel Normal   variiert 100 % 15
Lockduft Normal   100 % 20
Metallklaue Stahl   50 95 % 35
Käferbiss Käfer   60 100 % 20
Giftstreich Gift   70 100 % 20
Agilität Psycho   30
Egelsamen Pflanze   90 % 10
Rundumschutz Gestein   10
Stachelfinale Käfer   50 100 % 25
Grasfeld Pflanze   10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Statuswerte

Basiswerte (FP)

Typ-Schwächen

Wird Parasek von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
Pflanze
Boden
Wasser
Elektro
Kampf
Normal
Psycho
Geist
Drache
Unlicht
Stahl
Fee
Eis
Gift
Käfer
Gestein
Feuer
Flug

Getragene Items

Ein wildes Parasek kann folgende Items tragen:

RBG Goldblatt Goldblatt 100 %
K Minipilz Minipilz
Riesenpilz Riesenpilz
23 %
2 %
FRBG Minipilz Minipilz
Riesenpilz Riesenpilz
50 %
5 %
HGSS Minipilz Minipilz
Riesenpilz Riesenpilz
50 %
5 %
USUM Minipilz Minipilz
Riesenpilz Riesenpilz
50 %
5 %
PLA Itemsprite Zähpilz PLA.png Zähpilz
Itemsprite Lehmball PLA.png Lehmball
Itemsprite EP-Bonbon M PLA.png EP-Bonbon M?
Itemsprite Meistersamen PLA.png Meistersamen?
35 %
15 %
100 %?
20 %?

Pokédex-Einträge

Gen.
Spiel
Eintrag
Dieses POKéMON besteht aus einem Wirt und einem Parasiten. Es bevorzugt feuchte Umgebungen.
Der Pilz auf dem Rücken entzieht dem Wirts-POKéMON Energie. Er hat die Kontrolle über das POKéMON.
PARASEK wird vom Pilz auf seinem Rücken kontrolliert. Die Sporen des Pilzes werden zur Herstellung von Medizin verwendet.
Es hält sich meist an dunklen und feuchten Orten auf. Der Riesenpilz auf seinem Rücken mag das.
Je größer der Pilz auf seinem Rücken wird, desto stärker werden auch die Sporen, die es verteilt.
Kann der Pilz auf seinem Rücken dem Käfer nichts mehr entziehen, übersät er dessen Ei mit Sporen.
Je größer der Pilz auf seinem Rücken wird, desto stärker werden auch die Sporen, die es verteilt.
PARASEK sucht große Bäume heim und entzieht Nährstoffe aus Stamm und Wurzeln. Wenn ein befallener Baum stirbt, sucht es sich zusammen mit seinen Artgenossen einen neuen Wirt.
Es verstreut giftige Sporen aus seinem Pilzhut. In China wird aus den Sporen Kräutermedizin gewonnen.
Dieses POKéMON besteht aus einem Wirt und einem Parasiten. Es bevorzugt feuchte Umgebungen.
PARASEK sucht große Bäume heim und entzieht ihnen Nährstoffe. Stirbt ein befallener Baum, sucht es sich zusammen mit seinen Artgenossen einen neuen Wirt.
PARASEK wird von einem Pilz, der größer als das Pokémon ist, kontrolliert. Er gibt Giftsporen ab.
Es hält sich meist an dunklen und feuchten Orten auf. Der Riesenpilz auf seinem Rücken mag das.
Je größer der Pilz auf seinem Rücken wird, desto stärker werden auch die Sporen, die es verteilt.
Parasek wird von einem Pilz, der größer als das Pokémon ist, kontrolliert. Er gibt Giftsporen ab.
Parasek wird von einem Pilz, der größer als das Pokémon ist, kontrolliert. Er gibt Giftsporen ab.
Parasek wird von einem Pilz, der größer als das Pokémon ist, kontrolliert. Er gibt Giftsporen ab.
Parasek wird von einem Pilz, der größer als das Pokémon ist, kontrolliert. Er gibt Giftsporen ab.
Je größer der Pilz auf seinem Rücken wird, desto stärker werden auch die Sporen, die es verteilt.
Parasek sucht große Bäume heim und entzieht Nährstoffe aus Stamm und Wurzeln. Wenn ein befallener Baum stirbt, sucht es sich zusammen mit seinen Artgenossen einen neuen Wirt.
Parasek wird von dem Pilz auf seinen Rücken kontrolliert. Es ist oft mit Lamellux in Revierstreitigkeiten verstrickt.
Der Pilz auf seinem Rücken stößt Giftsporen aus. Kocht man ihn ab, lässt er sich als natürliches Heilmittel verwerten.
Der Pilz auf seinem Rücken ist sein wichtigstes Körperteil. Der Rest ist quasi leblos und kann sich ohne den Pilz nicht bewegen.
Seine Giftsporen werden als natürliches Heilmittel verwendet, doch bei Parasek aus Alola ist die Qualität etwas minderwertig.
Der Pilz auf Paraseks Rücken nutzt das Pokémon als Wirt und entzieht ihm Energie. Es scheint, als habe er die Kontrolle über das Pokémon.
Der Pilz auf seinem Rücken, der größer ist als Parasek selbst, kontrolliert dieses Pokémon und verstreut giftige Sporen.
Dieses Pokémon wird von einem Pilz kontrolliert, der größer ist als es selbst. Man sagt, dass es feuchte Orte bevorzuge.
Mitunter erspäht man reglose Exemplare im Wald, die keinen Pilz auf dem Rücken tragen. Dies bestätigt die Theorie, wonach der Pilz sein eigentlicher Körper ist und Parasek kontrolliert.

Pokédex-Aufgaben

Pokédex-Aufgaben von ParasekPLA
Doppelpfeil Oben.png
Exemplare gefangen
1
2
4
10
15
Elite-Pokémon gefangen
1
2
3
Exemplare besiegt
1
3
8
20
40
Mit Attacke vom Typ Flug besiegt
1
2
4
6
10
Doppelpfeil Oben.png
Einsatz von Pilzspore gesehen
1
3
6
12
25
Einsatz von Giftschock gesehen
1
3
6
12
25
Krafttechnik gesehen
1
3
8
20
40
Doppelpfeil Oben.png
Paraseks Pilz erforscht
Methode unbestimmt

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Parasek:
Tempo Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Kraft Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Technik Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Ausdauer Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Sprung Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


Strategie

Parasek befindet sich zurzeit im Untiered-Tier.

In Spin-offs

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
I PI Entwicklung
III COL Tausch
XD Entwicklung
PMDPMD Entwicklung
R Krokka-Tunnel (nach Spielende)
L Uferlose Level 53 und 63, Unendlicher Level 3
IV PMD2PMD2PMD2 Hornberg
V SPR Rastufer (2-3) (Forstbereich)
VI LB Safari-Dschungel S02 (sonntags)
SH Schattenwüste
RBLW Wipfelwachposten
PSMD Durch Gespräch in Param *
VII Q Entwicklung
VIII PMDDX Reinwald

Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon

Pokémon Ranger

R-051
Gruppe
Pflanze (R2).png Pflanze
Kreise
8
Minimale Erfahrungspunkte
60
Maximale Erfahrungspunkte
80
Verzeichnis-EintragParasek greift durch vom Körper abgeschüttelte Schwaden von Sporen an.

Pokémon GO

Parasek
Kraftpunkte
155
Angriff
165
Verteidigung
146
Max. WP?
2127
Fangrate
20 %
Fluchtrate
7 %
Ei-Distanz
Entwicklung
Sofort-Attacken
Lade-Attacken
Veraltete Attacken
Pokédex
Parasek sucht große Bäume heim und entzieht Nährstoffe aus Stamm und Wurzeln. Wenn ein befallener Baum stirbt, sucht es sich zusammen mit seinen Artgenossen einen neuen Wirt.

Im Anime

→ Hauptartikel: Parasek (Anime)

Paraseks ersten Auftritt hat es in der Episode Die Paras-Problematik. Dort entwickelt sich Apothekerin Cassandras Paras zu einem Parasek, nachdem es einen Kampf gegen Ashs Glutexo gewinnen konnte. Nun kann Cassandra aus Paraseks Pilzsporen neue Medizin für Pokémon herstellen.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Parasek (TCG)

Von Parasek existieren momentan zehn verschiedene Sammelkarten, von denen eine nicht auf Deutsch erschienen ist (Stand: 13.06.2018).

Die erste Sammelkarte war das Parasek mit der Kartennummer 41/64 aus der Erweiterung Dschungel, welche im Juni 2000 erschien, die letzte auf Deutsch erschienene Karte dagegen das im Februar 2017 erschienene Parasek (Sonne & Mond 5). Des weiteren gibt es keine einzige Parasek-Karte mit einem abweichenden Namen.

Die Parasek-Karten gehören verschiedenen Seltenheiten an. Die regulären Parasek-Karten sind Phase-1-Pokémon, die sich aus Paras entwickeln, gehören dem Pflanze-Typ an und verfügen über eine Feuer-Schwäche sowie 60 bis 110 Kraftpunkte, wobei der Durchschnitt bei 80 liegt.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Parasek/Sprites und 3D-Modelle

Artworks

Trivia

Einzelnachweise

  1. Artikel der englischen Wikipedia zum Chinesischen RaupenpilzWikipedia-Icon(en) (Abruf: 08.09.2018)