Pokémon der Woche

Flamara

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Pokémon-Icon 136.png
Flamara
jaブースター(Booster) enFlareon
Sugimori 136.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typ Feuer
National-Dex #136
Johto-Dex #183 (GSK)
#187 (HGSS)
Sinnoh-Dex #166 (PT)
Einall-Dex #094 (S2W2)
Kalos-Dex #080 (Küste)
Alola-Dex #126 (SM)
#156 (USUM)
Galar-Dex #199
#077 (Kronen-Dex)
Hisui-Dex #028
Paldea-Dex #182
Fähigkeiten Feuerfänger
Adrenalin (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 45 (11.9 %)
Start-Freundschaft 50
Geschlecht 87,5% ♂ 12,5% ♀
Ei-Gruppe Feld
Ei-Zyklen 35
EP bis Lv. 100 1.000.000
Erscheinung
Kategorie Feuer-Pokémon
Größe 0,9 m
Gewicht 25,0 kg
Farbe Rot
Silhouette Silhouette 8 HOME.png
Fußabdruck Flamara
Ruf
Sound abspielen

Flamara ist ein Pokémon mit dem Typ Feuer und existiert seit der ersten Spielgeneration. Es ist eine der möglichen letzten Entwicklungsstufen von Evoli.

Im Anime besitzen Ursula und Virgil jeweils ein Flamara.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Flamara ist ein mittelgroßes, vierbeiniges Pokémon, das rot, beige und schwarz gefärbt ist. Das Fell auf seinem Kopf, um den Halsbereich sowie der Schwanz sind beiger Farbe. Die restlichen Körperregionen sind dementsprechend rot. Einzig die Innenohren sind schwarz. Auf dem runden Kopf sind die beiden spitz zulaufenden und langen Ohren zu erkennen. Dazwischen, auf der Stirn und dem Scheitel, wächst eine dicke Haartolle. Das Gesicht besteht aus den zwei eher großen, schwarzen Augen, der kleinen Nase und dem ebenfalls kleinen Mund. Um den Hals des Feuer-Typen ist ein dicker Fellkragen zu sehen. Flamara steht auf vier Beinen, die an den Füßen mit je drei Zehen ausgestattet sind. Die Vorderbeine sind schlank und die Hinterbeine verfügen über kräftige Oberschenkel. Schließlich verfügt es über einen dicken, bzw. breiten Schwanz, der einer FlammeWikipedia-Icon ähnelt.

In der schillernden Form tendiert die rote Fellfarbe zu einem orangenen Ton.

Attacken und Fähigkeiten

Flamara beim Einsatz von Feuerwirbel.

Flamara kann Temperaturen von bis zu 1700 °C aufnehmen, was weit mehr ist als jene bei typischen FlammenWikipedia-Icon, die zwischen 1000 und 1200 °C liegen. Diese hohe Temperatur wird von seiner internen Flammentasche verursacht. Jene Eigenschaft wird auch in seiner Fähigkeit Feuerfänger deutlich, mit der es in Pokémon-Kämpfen die Feuer-Attacken des Angreifers absorbieren und dadurch seine eigenen Feuer-Attacken verstärken kann.

Verhalten und Lebensraum

Flamara wird sehr in selten in freier Wildbahn beobachtet und weist das gleiche Verbreitungsspektrum wie seine Vorentwicklung Evoli auf. Zwar bekommt man es wie Evoli häufiger in städtischen Umgebung zu Gesicht, allerdings bevorzugt es als Lebensraum auch die Nähe zu Vulkanen. Die Entwicklung hat ihm die Anpassung an besonders heiße Lebensräume ermöglicht und ihm ein feuerfestes Fell wachsen lassen. Der Körper dieses Pokémon ist wie eine Brennkammer und seine Körpertemperatur beträgt im Durchschnitt 700 bis 800 °C. In einem Flammensack im Körper erzeugt es ein Feuer von 1 700 °C. Diesen speist es mit Atemluft. Sein Feueratem erreicht allerdings nur Temperaturen von etwa 1000 °C. Flamaras flauschiges Fell dient einem besonderen Zweck: Es gibt nämlich Hitze an die Luft ab, damit sein Körper nicht zu heiß wird. Es fährt dabei seinen Pelzkragen aus, um seine Körpertemperatur abzukühlen, wenn es besonders glüht. Aufgrund dieses flauschigen Fells hat Flamara auch unter Sammlern viele Bewunderer. Hat es Beeren oder Pokémon erbeutet, speit es so lange Feuer, bis beides gut durchgebraten ist. Danach beißt es erst beherzt zu.

Entwicklung

→ Hauptartikel: Evolitionen

Flamara ist ein Pokémon der Stufe 1 und eine der acht Weiterentwicklungen des Normal-Pokémon Evoli, welche zusammen auch als Evolitionen bezeichnet werden. Innerhalb dieser Gruppe gehört es neben Blitza und Aquana zu den Evolitionen, für deren Entwicklung ein Evolutionsstein, in Flamaras Fall ein Feuerstein, nötig ist.

Die gesamte Entwicklungsreihe von Evoli hat einen sehr ähnlich strukturierten Körperbau. Der Körper und die Beine sind schmal, der Kopf hat eine fuchsartige Form. Die Ohren und der Schweif haben stets ein zum Typ passendes Design. Der Körper ist immer anders gefärbt, entsprechend ihrem Typ.

In Pokémon GO entwickelt sich Evoli zufällig zu Aquana, Blitza und Flamara. Die Entwicklung lässt sich jedoch beim ersten Auslösen durch den gewählten Spitznamen beeinflussen. Nennt man Evoli nach einem der Evoli-Brüder, wird es sich in dessen Signatur-Pokémon entwickeln. Beim Spitznamen Rainer entwickelt es sich zu Aquana, bei Sparky zu Blitza und beim Spitznamen Pyro zu Flamara. Mit dem Update der Pokémon aus der 2. Generation entwickelt Evoli sich mit dem Spitznamen Tamao zu Nachtara und Sakura zu Psiana weiter. Beide Spitznamen sind Anlehnungen an die Kimono-Girls. Zu Nachtara oder Psiana entwickelt sich ein Evoli aber auch zufällig weiter, wenn Evoli als Kumpel-Pokémon ausgewählt wurde und mit ihm mindestens 10 Kilometer gelaufen wurden, sodass dabei zwei Bonbons gesammelt wurden. Das Kumpel-Evoli entwickelt sich dann abhängig von der Ingame-Anzeige tagsüber zu einem Psiana und nachts zu einem Nachtara.

PfeilRechts.pngSanftglocke Freundschaft (Nacht)
PfeilRechts.pngLevel-Up am Moosfelsen (IV bis VII und in Hisui)
Blattstein Blattstein (seit VIII)
PfeilRechts.pngLevel-Up am Eisfelsen (IV bis VII und in Hisui)
Eisstein Eisstein (seit VIII)
PfeilRechts.pngLevel-Up mit erlernter Fee-Attacke und 2 Herzen Zutrauen in PokéMonAmi (VI)
Level-Up mit erlernter Fee-Attacke und 2 Herzen Zutrauen in PokéPause (VII)
Sanftglocke Freundschaft mit erlernter Fee-Attacke (seit VIII)
(Wähle ein Pokémon, um mehr über seine Entwicklung zu erfahren)

Herkunft und Namensbedeutung

Aufgrund seiner Körperform und rot-organenem Fell, basiert Flamara sehr wahrscheinlich auf einen FuchsWikipedia-Icon. Allerdings teilt es auch Gemeinsamkeiten mit Katzen. Seine flauschige Mähne und Schweif ähneln dem eines Pommerschen HütehundesWikipedia-Icon, sowie einer LöwenmähneWikipedia-Icon.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Flamara Flamme + a
Englisch Flareon flare + eon ?
Japanisch ブースター Booster Booster
Französisch Pyroli Πυρος, pyros + λίθος, líthos
Koreanisch 부스터 Booster Aus dem Japanischen übernommen.
Chinesisch 火伊布 / 火伊布 Huǒyībù huǒ + 伊布 Yībù

In den Hauptspielen

Auftritte

Flamara erhält man meistens durch Entwicklung. Um Flamara zu erhalten, muss man einem Evoli einen Feuerstein geben. In Pokémon Rubin und Saphir kriegt man Flamara nur durch Tausch. Und in Pokémon Schwarz und Weiß erhält man es, wie in Rubin und Saphir, nur durch Tausch und durch ein Event.

Fundorte

Spiel Fundort
I RBG Entwicklung
II GSK Entwicklung
III RUSASM Tausch
FRBG Entwicklung
IV DPPT Entwicklung
HGSS Entwicklung
V SW Tausch, Event-Verteilung
S2W2 Entwicklung
VI XY Entwicklung
ΩRαS Entwicklung
VII SMUSUM Entwicklung
LGPLGE Entwicklung
VIII SWSH Wutanfall-See
Dyna-Raids (Hut des Giganten: Nest 085)
SWEXSHEX Bett des Giganten, Dyna-Riesennest
Dyna-Raids (Ballsee-Ufer: Nest 269)
SDLP Entwicklung
PLA Kobalt-Küstenland, Rotes Sumpfland
IX KAPU Montanata, Nördliche Zone 1, Südliche Zone 6

Trainer

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Kanto
Blau Champ G 40+
Pyro Arenaleiter LGPLGE 56
Sinnoh/Hisui
Ignaz Top Vier PTSDLP 55/56/71
Lucius Trainer SDLP 69
Perla Oberhaupt PLA 32 bis 50
Hin Wächter PLA 70
Einall
Pyro Trainer S2W2 50
Alola
Tali Rivale SMUSUM 28 bis 68
Weitere Trainer
SM Flamara-Profi AidenGAME FREAK André 2

Attacken

1. Generation 2. Generation 3. Generation 4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation

8. Generation 9. Generation Alle Generationen

Durch Levelaufstieg
Folgende Attacken kann Flamara durch Levelaufstieg erlernen:
9. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Ent. Glut Feuer Spezial  40 100 % 25
1 Sternschauer Normal Spezial  60 20
1 Tackle Normal Physisch  40 100 % 35
1 Bodycheck Normal Physisch  90 85 % 20
1 Risikotackle Normal Physisch  120 100 % 15
1 Rutenschlag Normal Status  100 % 30
1 Imitator Normal Status  20
1 Heuler Normal Status  100 % 40
1 Bezirzer Normal Physisch  60 100 % 25
1 Rechte Hand Normal Status  20
1 Stafette Normal Status  40
1 Charme Fee Status  100 % 20
5 Sandwirbel Boden Status  100 % 15
10 Ruckzuckhieb Normal Physisch  40 100 % 30
15 Kulleraugen Fee Status  100 % 30
20 Smog Gift Spezial  30 70 % 20
25 Biss Unlicht Physisch  60 100 % 25
30 Feuerzahn Feuer Physisch  65 95 % 15
35 Feuerwirbel Feuer Spezial  35 85 % 15
40 Flammensturm Feuer Spezial  80 100 % 15
45 Grimasse Normal Status  100 % 10
50 Flammenblitz Feuer Physisch  120 100 % 15
55 Zuflucht Normal Physisch  140 100 % 5
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch TM
Folgende Attacken kann Flamara durch Technische Maschinen erlernen:
9. Generation
TM Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM001 Bodycheck Normal Physisch  90 85 % 20
TM002 Charme Fee Status  100 % 20
TM003 Trugträne Unlicht Status  100 % 20
TM005 Lehmschelle Boden Spezial  20 100 % 10
TM006 Grimasse Normal Status  100 % 10
TM007 Schutzschild Normal Status  10
TM008 Feuerzahn Feuer Physisch  65 95 % 15
TM020 Wegbereiter Pflanze Physisch  50 100 % 20
TM024 Feuerwirbel Feuer Spezial  35 85 % 15
TM025 Fassade Normal Physisch  70 100 % 20
TM032 Sternschauer Normal Spezial  60 20
TM041 Kraftvorrat Psycho Spezial  20 100 % 10
TM047 Ausdauer Normal Status  10
TM049 Sonnentag Feuer Status  5
TM050 Regentanz Wasser Status  5
TM055 Schaufler Boden Physisch  80 100 % 10
TM066 Bodyslam Normal Physisch  85 100 % 15
TM070 Schlafrede Normal Status  10
TM085 Erholung Psycho Status  5
TM103 Delegator Normal Status  10
TM107 Irrlicht Feuer Status  85 % 15
TM114 Spukball Geist Spezial  80 100 % 15
TM117 Schallwelle Normal Spezial  90 100 % 10
TM118 Hitzewelle Feuer Spezial  95 90 % 10
TM125 Flammenwurf Feuer Spezial  90 100 % 15
TM129 Gedankengut Psycho Status  20
TM130 Rechte Hand Normal Status  20
TM132 Stafette Normal Status  40
TM141 Feuersturm Feuer Spezial  110 85 % 5
TM152 Gigastoß Normal Physisch  150 90 % 5
TM157 Hitzekoller Feuer Spezial  130 90 % 5
TM163 Hyperstrahl Normal Spezial  150 90 % 5
TM165 Flammenblitz Feuer Physisch  120 100 % 15
TM171 Tera-Ausbruch Normal Spezial  80 100 % 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Statuswerte

Ranglisten

Basiswerte (FP)

Typ-Schwächen

Wird Flamara von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
Pflanze
Feuer
Eis
Käfer
Stahl
Fee
Normal
Elektro
Kampf
Gift
Flug
Psycho
Geist
Drache
Unlicht
Wasser
Boden
Gestein

Getragene Items

Ein wildes Flamara kann folgende Items tragen:

RBG  Bitterbeere 100%
PLA Itemsprite Himmihbeere PLA.png Himmihbeere
Itemsprite Vitalknospe PLA.png Vitalknospe
Itemsprite EP-Bonbon M PLA.png EP-Bonbon M?
Itemsprite Meistersamen PLA.png Meistersamen?
30%
15%
100%?
20%?

Pokédex-Einträge

Gen.
Spiel
Eintrag
Dieses POKéMON speichert Energie in seinem Körper. Seine Temperatur steigt so auf bis zu 1600 Grad.
Der Körper dieses POKéMON ist wie eine Brennkammer. Es holt Luft und speit 1000 Grad heiße Flammen.
FLAMARAs feuriger Atem erreicht Temperaturen von bis zu 1.000 Grad. Seine Körpertemperatur steigt auf bis zu 1.600 Grad.
Es speichert einen Teil seiner Atemluft in seinem Körper und erhitzt sie auf bis zu 1700 Grad.
Es fährt seinen Pelzkragen aus, um seine Körpertemperatur, die bis 900 Grad beträgt, abzukühlen.
Hat dieses POKéMON genügend Wärme im Körper gesammelt, kann seine Körpertemperatur 900 Grad C erreichen.
FLAMARAs flauschiges Fell dient einem besonderen Zweck. Es gibt Hitze an die Luft ab, damit sein Körper nicht zu heiß wird. Die Körpertemperatur dieses POKéMON kann bis auf 900 Grad ansteigen.
In seinem Körper hat es eine Flammentasche. Wenn es tief eingeatmet hat, kann es Flammen von bis zu 1700 Grad Celsius spucken.
Dieses POKéMON speichert Energie in seinem Körper. Seine Temperatur steigt so auf bis zu 900 Grad.
FLAMARAs flauschiges Fell gibt Hitze an die Luft ab, damit sein Körper nicht zu heiß wird. Die Körpertemperatur dieses PKMN kann bis auf 900 Grad ansteigen.
In seinem Körper befindet sich eine Flamme. Seine Körpertemperatur liegt vor dem Kampf bei 900 Grad.
Eingeatmete Luft wird in einem Flammensack in seinem Körper auf ca. 1 700 Grad erhitzt.
Es speichert einen Teil seiner Atemluft in seinem Körper und erhitzt sie auf bis zu 1 700 Grad.
Es fährt seinen Pelzkragen aus, um seine Körpertemperatur, die bis 900 Grad beträgt, abzukühlen.
Eingeatmete Luft wird in einem Flammensack in seinem Körper auf ca. 1 700 Grad erhitzt.
Speichert Atemluft in einer Feuerlunge. Dort erhitzt es sie auf 1 700 Grad, um sie als Flammen auszuspucken.
Speichert Atemluft in einer Feuerlunge. Dort erhitzt es sie auf 1 700 Grad, um sie als Flammen auszuspucken.
In seinem Körper befindet sich eine Flamme. Seine Körpertemperatur liegt vor dem Kampf bei 900 °C.
In seinem Körper hat es eine Flammentasche. Wenn es tief eingeatmet hat, kann es Flammen von bis zu 1 700 °C spucken.
Flamaras flauschiges Fell dient einem besonderen Zweck. Es gibt Hitze an die Luft ab, damit sein Körper nicht zu heiß wird. Die Körpertemperatur dieses Pokémon kann bis auf 900 °C ansteigen.
Hat es Beeren oder Pokémon erbeutet, speit es so lange Feuer, bis beides gut durchgebraten ist. Danach beißt es beherzt zu.
Seine Körpertemperatur beträgt im Durchschnitt 700 bis 800 °C. In einem Flammensack im Körper erzeugt es ein Feuer von 1 700 °C.
Wenn es tief einatmet, bereitet es gerade einen Angriff vor. Es kann bis zu 1 700 °C heiße Flammen speien.
Ist Flamara aufgeregt, fängt der Flammensack in seinem Körper Feuer, wodurch seine Körpertemperatur auf bis zu 900 °C steigt.
In seinem Körper befindet sich ein Flammensack. Dort wandelt es Luft in 1 700 ºC heiße Flammen um, die es über den Mund ausspeit.
Wenn die Flamme in seinem Körper heiß genug brennt, kann seine Körpertemperatur bis zu 900 ºC erreichen.
Ein Teil der von ihm eingeatmeten Luft wird in einem Flammensack in seinem Körper gespeichert und dort auf 1 700 ºC erhitzt.
Es trägt einen Flammensack im Körper und erhöht seine Körpertemperatur unmittelbar vor einem Kampf auf bis zu 900 ºC.
Es besitzt ein beutelförmiges Organ, in dem Flammen lodern. Beim Einatmen gewinnen diese an Stärke und erreichen eine Temperatur von bis zu 1 700  ℃.
Es speichert Atemluft in einem Flammensack. Dort erhitzt es sie auf 1700 ℃, um sie als Flammen auszuspucken.
Es plustert das Fell um seinen Hals auf, um seine Körpertemperatur zu senken, die bis auf 900 ℃ steigen kann.

Pokédex-Aufgaben

Pokédex-Aufgaben von FlamaraPLA
Doppelpfeil Oben.png
Exemplare gefangen
1
2
3
4
5
Einsatz von Kulleraugen gesehen
1
2
4
10
15
Doppelpfeil Oben.png
Einsatz von Flammenwurf gesehen
1
3
8
20
40
Doppelpfeil Oben.png
Tempotechnik gesehen
1
3
10
30
70

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Flamara:
Tempo Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Kraft Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Technik Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Ausdauer Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Sprung Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


Strategie

→ Hauptartikel: Flamara/Strategie

Flamara befindet sich zurzeit im Untiered-Tier.

In Spin-offs

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
I PI Entwicklung
III COL Tausch
XD Entwicklung
PMDPMD Entwicklung
R Tempel von Fiore
L Geheime Lagerhalle 17
IV PMD2PMD2PMD2 Riesenvulkan E1-E19, Dunkelkrater, Tiefer Dunkelkrater
R2 Vulkanhöhle, Fang-Arena
R3 Isla Fayadeira, Tempel der Flammen
RBL Die Flammenschmelze
PP Magmazone
V SPR Fuß des Vulkans (3-2) (Magmabereich)
LPTA H-Gipfel
PP2 Felsbezirk, WunschPark
CON Entwicklung mit Feuerstein (Fire Stone)
PMD4 Glutwüste E1-E10
VI LB Kolossal-Wald S06
SH Finsterschloss, Metallhalle
RBLW Radauhöhle, Turm der Schöpfung
PIC Rätsel 19-07
PSMD Flamaras Geheimversteck in einem Dungeon des Windkontinents finden *
VII Q Entwicklung
VIII PMDDX Feuerfeld
NSNP Brodelnder Vulkan

Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon

Pokémon Ranger

R-184
Gruppe
Feuer (R2).png Feuer
Brand2 (R1).png Brand2
Kreise
13
Minimale Erfahrungspunkte
75
Maximale Erfahrungspunkte
89
Verzeichnis-EintragFlamara greift mit feurigem Atem an und ist Teil des Tempelgeheimnisses.
R-100
Gruppe
Feuer (R2).png Feuer
Brand3.png Brand3
Freundschaftsleiste
1920, 8500
Verzeichnis-EintragEs greift an, indem es Feuerbälle spuckt und Feuerstrahlen ausatmet.
R-078/N-057
Gruppe
Poké-Assistent Feuer.png FeuerPoké-Assistent Feuer.png Feuer (Vergangenheit)
Brand2.png Brand2Brand1.png Brand1 (Vergangenheit)
Verzeichnis-EintragNimmt den Gegner stetig mit einer Vielzahl an Feuersäulen in die Zange.

PokéPark

Flamara
Nummer
P-110
PokéPark-Album-EintragAmüsiert sich in der Magmazone. Sein Talent zeigt sich enorm bei der Kreiselkeilerei mit Rihornior.
Flamara
Nummer
106
Vorteil
Nachteil
Helfer
Nein
PokéPark-Album-EintragEr liebt es, zu rennen und eigene Rennstrecken zu erstellen. Ist eine seiner Strecken fertig, sucht er immer nach Pokémon, die sie für ihn ausprobieren

Pokémon Conquest

Werte
Offensiv
★★★★
Defensiv
★★★
Initiative
★★★
KP
★★★
Attacke
Reichweite
4
EntwicklungEvoli EvoliWasserstein Wasserstein (Water Stone) → Aquana Aquana

Evoli EvoliDonnerstein Donnerstein (Thunder Stone) → Blitza Blitza
Evoli EvoliFeuerstein Feuerstein (Fire Stone) → Flamara Flamara
Evoli Evoli → 70% Link in IllusioPsiana Psiana
Evoli Evoli → 70% Link in YakshaNachtara Nachtara
Evoli Evoli → 94+ Verteidigung in GreenleafFolipurba Folipurba

Evoli Evoli → 91+ Angriff in NixtormGlaziola Glaziola

Pokémon Picross

Flamara
Breite
Maximale Größe
15x15
Erholungszeit
02:00
Typ
Fähigkeit
Kreuzbombe
Rang
Super
Einsetzbar
1 Mal
Aktivierungsfeld
Zufall
Aktivierung
Zu Beginn
Deckt ausgehend vom Aktivierungsfeld kreuzförmig Felder innerhalb des Rasters auf.

Pokémon GO

Flamara
Kraftpunkte
163
Angriff
246
Verteidigung
179
Max. WP?
3465
Fangrate
12,5 %
Fluchtrate
6 %
Ei-Distanz
Entwicklung
Sofort-Attacken
Lade-Attacken
Veraltete Attacken
Event-Attacken
Pokédex
Flamaras flauschiges Fell dient einem besonderen Zweck. Es gibt Hitze an die Luft ab, damit sein Körper nicht zu heiß wird. Die Körpertemperatur dieses Pokémon kann bis auf 900 °C ansteigen.

New Pokémon Snap

Flamara
#152
Dieses Pokémon ist sehr neugierig und an den verschiedensten Dingen interessiert. Seine Körpertemperatur steigt, wenn es aufgeregt ist, aber es kühlt sich ab, indem es über sein flauschiges Fell Hitze abgibt.

Im Anime

Flamara im Anime
→ Hauptartikel: Flamara (Anime)

Flamaras ersten Auftritt hat es, noch als Evoli, in der Episode Die ungleichen Brüder. Es gehört dort einem der älteren Brüder von Mikey, die ihn dazu ermutigen wollen, sein Evoli endlich entwickeln zu lassen. Team Rocket taucht auf und entführt Pokémon von der Weiterentwicklungs-Party. Flamara, Aquana und Blitza eilen zur Rettung, werden jedoch von Smogmog und Arbok besiegt.

In der Episode Manche mögen's heiß! hat es einen weiteren Auftritt. Dort gehört es zu Egan. Es kämpft unter anderem gegen ein riesiges Magcargo.

Ein weiteres Mal erscheint es in MFP-Girls wollen Spaß!. In dieser Episode setzt Savannah es in der Vorführungsrunde eines Wettbewerbs ein.

In Team Evoli und das Pokémon Rettungs-Team! hat es einen weiteren Auftritt. Dort gehört es zu Virgil, der er alle Evolitionen, die vor der 6. Generation bekannt waren, besitzt.

In Die mysteriöse Schatzinsel! erscheint es erneut, nachdem es sich aus einem Evoli entwickelt hat.

In Pokémon: Evoli und seine Freunde ist es eine der Evolitionen, die im Haus von Feelinara leben. Es besitzt sein eigenes Zimmer und ist Fremden gegenüber scheu, weshalb es sich zu Beginn zurückzieht, danach begleitet es die anderen und nimmt auch an der Party teil.

Im Manga

→ Hauptartikel: Volly
Flamara setzt Flammenwurf ein

Flamara hat im Pocket Monsters SPECIAL-Manga seinen ersten Auftritt in VS. Evoli, als Rot und Bill ihm als Evoli in Prismania City begegnen. Da das wilde Pokémon durch ein Experiment von Team Rocket mit einem speziellen Chip ausgestattet wurde, kann es im Kampf mit Rot seine Form in seine Entwicklungen Aquana, Flamara und Blitza ändern und auf das jeweils eingesetzte Pokémon des Jungen entsprechend reagieren. Mit Bisaknosp verhindert Rot jedoch die Entwicklungen und kann das Evoli schließlich fangen.

Während Rots Kampf gegen Bruno auf der Karmininsel schickt er sein Evoli in VS. Pixi ins Rennen. Mittels dreier Evolutionssteine, die niemals ihre Kraft verlieren, kann Rot die Entwicklungen seines Pokémon kontrollieren. Beim Kampf gegen Nockchan setzt es dabei als Flamara Flammenwurf gegen einen Eishieb ein, bevor es seine Entwicklung wechselt. Vor VS. Forstellka hat sich Evoli schließlich zu Psiana entwickelt, wodurch die Entwicklungen in seine anderen Formen endgültig endeten.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Flamara (TCG)

Von Flamara existieren momentan 21 verschiedene Sammelkarten, von denen zwei nicht auf Deutsch erschienen sind, während eine andere nur im Pokémon Trading Card Game und dessen Nachfolger existiert. Die erste Sammelkarte war das Flamara mit der Kartennummer 3/64 aus der Erweiterung Dschungel, welches im Juni 2000 erschien. Die letzte erschienene Karte ist Flamara-EX (Generationen RC6), welche im Februar 2016 veröffentlicht wurde. Alle Pokémonkarten von Flamara haben den Typ Feuer, sind bis auf drei Ausnahmen Phase 1-Pokémon, verfügen über 50 bis 170 Kraftpunkte und besitzen eine Wasser-Schwäche.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße sehr viel Traffic.
→ Hauptartikel: Flamara/Sprites und 3D-Modelle

Artworks

Dieses Pokémon war Pokémon der Woche in den Kalenderwochen 29/2012 und 46/2010.