Saida

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saida

ja サイトウ (Saitou)en Bea

Saida.png
Informationen
Geschlecht weiblich
Region Galar
Spiele ST
Arenaleiter
Pokémon-Typ KampfIC.png
Orden noch unbekannt
Diese Person gibt es bisher nur im Spiel.

Saida ist eine Arenaleiterin der Galar-Region und hat sich auf Kampf-Pokémon spezialisiert.

Hintergrund und Charakter

Saida ist eine überaus begabte Karate-Kämpferin, die die alten Traditionen und Kampftechniken bewahrt und pflegt. Sie ist als stoische Frau bekannt, die selten Gefühle zeigt. Selbst, wenn sie bedrängt wird, bleibt sie präzise und analytisch und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen.

In den Spielen

Saida kann nur in Pokémon Schwert herausgefordert werden, während in der Schild-Edition Nio und seine Geister-Arena dieselbe Stelle besetzen.

Arena

Saidas Arena

Der Name der Arena, die Saida leitet, ist bisher unbekannt. Vom Aufbau her entspricht sie den anderen Arenen Galars, jedoch sind die Außenstreben braun gefärbt und an der Vorderseite prangt ein großes braunes Faustsymbol, um den Typ der Arena zu repräsentieren. Auch die Beleuchtung und der Empfangsbereich sind im selben Farbschema gehalten. Innen befindet sich ein riesiges Kampffeld, welches von Zuschauertribünen umgeben ist.

Ihre Pokémon

Bisher ist nur bekannt, dass Saida ein Kapoera im Kampf einsetzt.


In anderen Sprachen

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Saida Von 菜豆 saitō, jap. für GartenbohneWikipedia icon.png.
Englisch Bea Von bean, engl. für BohneWikipedia icon.png.
Japanisch サイトウ Saitou Von 菜豆 saitō, jap. für GartenbohneWikipedia icon.png.
Spanisch Judith Von judía, span. für BohneWikipedia icon.png.
Französisch Faïza Von Phaseolus vulgaris, dem wissenschaftl. Namen der GartenbohneWikipedia icon.png.
Italienisch Fabia Von Fabaceae, dem wissenschaftl. Namen der HülsenfrüchtlerWikipedia icon.png, zu denen die Bohnen gehören.
Koreanisch 채두 Chaedu Von 채두 (菜豆) chaedu, sinokor. für GartenbohneWikipedia icon.png.
Chinesisch 彩豆 / 彩豆 Cǎidòu Von 菜豆 càidòu, chin. für GartenbohneWikipedia icon.png.

Trivia

  • Die Zahl „193“ auf Saidas Hose stellt ein Goroawase dar, ein japanisches ZahlenwortspielWikipedia icon.png(en). Diese nutzen aus, dass es im Japanischen mehrere Arten gibt, eine Ziffer auszusprechen, wodurch Ziffernfolgen gleichlautende Begriffe symbolisieren können. „193“ kann als 戦 ikusa gelesen werden, was „Krieg“ oder „Kampf“ bedeutet.
Die Arenaleiter der jeweiligen Regionen