Matsurika

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Matsurika

ja マツリカen Mina

Matsurika USUM.png
AlolaKanto
Informationen
Geschlecht weiblich
Alter 13 - 15!
15 - 19!
Größe 1,68 Meter!
Region Alola
Wohnort Dorf des Seevolkes
Begegnung Dorf des Seevolkes
Canyon von Poni
Beschwerlicher Pfad
Route 8
Orania City VII
Spiele SMUSUMLGPLGEMA
Charakter
Pokémon-Typ FeeIC.png
Diese Person tritt sowohl im Anime als auch im Spiel auf.

Matsurika ist der Captain von Poni in der Alola-Region und hat sich auf Feen-Pokémon spezialisiert. Sie ist jedoch in Sonne und Mond der einzige Captain ohne Prüfung und überlegt daher über deren Inhalt.

Hintergrund und Charakter

Matsurika ist als Künstlerin immerzu auf der Suche nach neuen Ideen für ihre Bilder. Wenn sie mal nicht unterwegs ist, lebt sie bei ihren Eltern im Dorf des Seevolkes.

Der Protagonist begegnet Matsurika in Sonne und Mond zum ersten Mal im Canyon von Poni, wo sie die Landschaft betrachtet und sich für neue Gemälde inspirieren lassen möchte. Allerdings war sie in letzter Zeit so sehr in ihre Kunst vertieft, dass sie keine Prüfung vorbereitet hat. Sie lässt den Spieler daraufhin wissen, dass sie sich etwas einfallen lassen wird und überreicht diesem als Entschädigung den Sylphium Z-Kristall.

Nach der Hauptstory begegnet man ihr erneut bei der Suche nach den Ultrabestien. Dort hat sie wichtige Informationen für LeBelle und Anabel. Um sicher zu gehen, dass diese Informationen beim Spieler sicher sind, fordert sie ihn zum Kampf heraus.

In den Spielen

Sprites

7. Generation

Prüfung

→ Hauptartikel: Matsurikas Inselprüfung

Sonne und Mond

In Sonne und Mond ist Matsurika zu uninspiriert, sich eine Prüfung einfallen zu lassen. Aus diesem Grund überreicht sie dem Spieler ohne Vorleistung ihren Z-Kristall als dieser ihr im Canyon von Poni begegnet.

Ultrasonne und Ultramond

Das Herrscher-Pokémon in Matsurikas Prüfung ist ein Bandelby. Wie bei den anderen Prüfungen handelt es sich hierbei nicht um einen direkten Kampf mit dem Captain, sondern gegen das Herrscher-Pokémon, welches über dieses Areal wacht. Gerät Bandelby in Not, ruft es wahlweise wilde Heiteira oder Pelipper zur Hilfe. Diese können, wie das Herrscher-Pokémon selbst, auch hier nicht eingefangen werden. Matsurikas Prüfung besteht darin, alle in Alola verstreuten Blütenblätter einzusammeln und diese wieder zur Regenbogenblüte zusammenzusetzen. Die Regenbogenblüte lockt wiederum das Herrscher-Pokémon an.

Die Blüten hat sie jedem einzelnen Captain überreicht, sodass diese alle, beginnend mit ihr selbst, noch einmal in einem Pokémon-Kampf besiegt werden müssen. Vergleichbar mit einem Orden erhält der Spieler dann zum Zeichen seines Sieges ein Blütenblatt. Dennoch ist es editionsabhängig, welche der Captains wirklich kämpfen oder wer das Blütenblatt auch ohne Kampf übergibt. So ist zunächst Elima auf dem Hauholi-Friedhof herauszufordern. Im Anschluss muss der Spieler erneut in den Schattendschungel, in dem er auf Maho und Tracy trifft. In Ultrasonne kämpft dieser gegen Maho, in Ultramond gegen Tracy. Die jeweils andere Blüte bekommt er stattdessen ohne eigenes Zutun geschenkt. Als nächstes muss Kiawe und der Wanderer auf dem Gipfel des Wela-Vulkanparks besiegt werden, bevor der Spieler Chrys in der Sternwarte des Hokulani-Bergs aufsuchen kann. In Ultrasonne kämpft Chrys um die Blüte, in Ultramond nicht. Die letzte Blüte befindet sich im Æther-Haus und soll eigentlich von Lola übergeben werden. Doch da diese bereits ein Mitglied der Top Vier geworden ist, wird sie von Yasu vertreten. Nur in Ultramond tritt Yasu zum Kampf an. Danach ist die Regenbogenblüte vollständig und der Spieler muss zurück in Matsurikas Haus kommen, damit er gegen das Herrscher-Pokémon antreten kann.

Ihre Pokémon

Sonne und Mond

Route 8

Zwar bereitete Matsurika während der Inselwanderschaft keine Prüfung für den Spieler vor, dennoch wird dieser nach Abschluss der Hauptgeschichte die Möglichkeit bekommen, gegen sie in einem Pokémon-Kampf anzutreten. Wie es bereits der zuvor von ihr verliehene Sylphium Z vorausdeutete, kämpft Matsurika ausschließlich mit Feen-Pokémon. Matsurika selbst wird jedoch nur während ihrer Begegnung auf dem beschwerlichen Pfad von ihrer Z-Kraft Gebrauch machen. Dies ist auch der einzige Unterschied zwischen diesem und dem Kampf auf Route 8, weshalb für beide Kämpfe die nun folgenden Tipps gelten:

Als Feen-Trainerin sind die häufigsten Schwächen ihrer Pokémon Stahl und Gift. Demnach werden Stahl-Pokémon wie Sandamer, Digdri, Magnezone und Gift-Pokémon wie Sleimok, Iksbat oder Amfira von großem Wert sein. Es sei aber angemerkt, dass Matsurika nicht nur mit ihrem Clavion Gift-Attacken vereitelt, sondern auch versuchen wird, ihre beiden Verteidigungs-Werte mit Reflektor und Lichtschild signifikant zu erhöhen. Dem Spieler steht die Möglichkeit offen, diese Schilde mit Durchbruch zu zerstören oder das Clavion bereits zu besiegen, ehe es dazu kommt, die Verteidigung des Teams zu erhöhen. Sollte es jedoch dafür zu spät sein, hilft es auch die schwachen Offensivwerte von Clavion zum eigenen Vorteil zu gebrauchen und die 5 Runden von Reflektor und/oder Lichtschild zum Steigern der eigenen Werte zu nutzen. Dies kann entweder durch eigene Angriffe wie Gedankengut, Schwerttanz, Protzer, etc. geschehen oder auch durch die Kampf-Items. Insbesondere X-Spezial-Vert. ist gegen Matsurikas Team ein lohnenswertes Item, da außer ihrem Granbull keines ihrer Pokémon einer physischen Attacke mächtig ist. Sollten Reflektor und/oder Lichtschild in der kommenden Runde ihre Wirkung verlieren, so wird es Zeit, Clavion z. B. mit Boden- oder Feuer-Attacken nun zu besiegen, damit es die Schilde nicht erneuern kann und die offensiv mächtigeren Team-Mitglieder mit diesen vor größeren Schäden schützt.

Konzeptzeichnung
SM (LeBelle-Mission)
Clavion
Clavion
Lv. 61
StahlIC.png FeeIC.png
Strolch
Kein Item
Attacken:
Zauberschein FeeIC.png
SpezialIC.png
Lichtkanone StahlIC.png
SpezialIC.png
Lichtschild PsychoIC.png
StatusIC.png
Reflektor PsychoIC.png
StatusIC.png
Granbull
Granbull
Lv. 61
FeeIC.png 
Bedroher
Kein Item
Attacken:
Knirscher UnlichtIC.png
PhysischIC.png
Knuddler FeeIC.png
PhysischIC.png
Erdbeben BodenIC.png
PhysischIC.png
Steinkante GesteinIC.png
PhysischIC.png
Lamellux
Lamellux
Lv. 61
PflanzeIC.png FeeIC.png
Sporenwirt
Kein Item
Attacken:
Pilzspore PflanzeIC.png
StatusIC.png
Mondgewalt FeeIC.png
SpezialIC.png
Traumfresser PsychoIC.png
SpezialIC.png
Gigasauger PflanzeIC.png
SpezialIC.png
Knuddeluff
Knuddeluff
Lv. 61
NormalIC.png FeeIC.png
Unbeugsamkeit
Kein Item
Attacken:
Zauberschein FeeIC.png
SpezialIC.png
Schallwelle NormalIC.png
SpezialIC.png
Flammenwurf FeuerIC.png
SpezialIC.png
Eisstrahl EisIC.png
SpezialIC.png
Bandelby
Bandelby
Lv. 61
KäferIC.png FeeIC.png
Puderabwehr
Kein Item
Attacken:
Pollenknödel KäferIC.png
SpezialIC.png
Zauberschein FeeIC.png
SpezialIC.png
Psychokinese PsychoIC.png
SpezialIC.png
Energieball PflanzeIC.png
SpezialIC.png

Während im Kampf gegen das langsame Lamellux sowohl Gift, Stahl als auch Feuer zum Erfolg führen werden, wobei bei Ersterem auf die Kombination aus Pilzspore und Traumfresser geachtet werden sollte, ist Granbull durch Erdbeben und Steinkante gegen alle drei Typen gewappnet und Knuddeluff wird sich mit seinem Flammenwurf gegen Stahl-Pokémon zur Wehr setzen. Ein schnelles Gift-Pokémon wie Amfira, das sogar als spezieller Angreifer vom Bedroher von Granbull unbeeindruckt bleibt, ist bei beiden vorzugswürdig oder auch - im Falle von Granbull - ein physisch widerstandsfähiges Pokémon wie Pampross. Auch andere Optionen wie Relaxo mit Rammboss oder auch Gastrodons Schlammwoge sind ebenso erfolgversprechend im Kampf gegen Granbull und Knuddeluff, da sie über genügend KP und über eine sehr effektive Attacke als entscheidenden Vorteil verfügen. Mit einer Artenspezifische Stärke von 85 auf Seiten des Spezialangriffs wird Knuddeluff schon da nicht so viel Schaden anrichten, wenn der Spieler Pokémon mit einer hohen Spezialverteidigung wie die im letzten Satz genannten, Primarene oder auch Sleimok verwendet. Auch Matsurikas Bandelby weiß durch die unterschiedlichen Attackentypen einige seiner Schwächen zu kompensieren. Selbst Amfira und Wolwerock werden von Bandelby sehr effektiv getroffen und könnten früh besiegt werden. Effektive Mittel dagegen sind der Starter Fuegro, aber auch gegen Stahl-Pokémon wie Panzaeron oder das bereits genannte Magnezone ist Bandelby chancenlos, sodass der Sieg gegen Matsurika in greifbare Nähe rückt.

Beschwerlicher Pfad

Matsurika lässt sich zu einem spontanen Duell herausfordern, wenn der der Spieler ausnahmslos alle Trainer auf dem Beschwerlichen Pfad besiegt hat. Während dieses Kampfes setzt die Feen-Trainerin das identische Team wie in der LeBelle-Mission ein. Selbst die Erfahrungslevel und die Attacken ihrer Pokémon sind gleich. Der einzige Unterschied zum vorherigen Kampf besteht darin, dass ihr Bandelby nun den Z-Kristall Sylphium Z trägt und mithilfe von Zauberschein die Z-Attacke Entzückender Sternenstoß einsetzen kann, die eine Grundstärke von 160 annimmt. Als kleine Siegesprämie erhält der Spieler von ihr nach dem Kampf dann einen Silberkronkorken.

SM
Clavion
Clavion
Lv. 61
StahlIC.png FeeIC.png
Strolch
Kein Item
Attacken:
Zauberschein FeeIC.png
SpezialIC.png
Lichtkanone StahlIC.png
SpezialIC.png
Lichtschild PsychoIC.png
StatusIC.png
Reflektor PsychoIC.png
StatusIC.png
Granbull
Granbull
Lv. 61
FeeIC.png 
Bedroher
Kein Item
Attacken:
Knirscher UnlichtIC.png
PhysischIC.png
Knuddler FeeIC.png
PhysischIC.png
Erdbeben BodenIC.png
PhysischIC.png
Steinkante GesteinIC.png
PhysischIC.png
Lamellux
Lamellux
Lv. 61
PflanzeIC.png FeeIC.png
Sporenwirt
Kein Item
Attacken:
Pilzspore PflanzeIC.png
StatusIC.png
Mondgewalt FeeIC.png
SpezialIC.png
Traumfresser PsychoIC.png
SpezialIC.png
Gigasauger PflanzeIC.png
SpezialIC.png
Knuddeluff
Knuddeluff
Lv. 61
NormalIC.png FeeIC.png
Unbeugsamkeit
Kein Item
Attacken:
Zauberschein FeeIC.png
SpezialIC.png
Schallwelle NormalIC.png
SpezialIC.png
Flammenwurf FeuerIC.png
SpezialIC.png
Eisstrahl EisIC.png
SpezialIC.png
Bandelby
Bandelby
Lv. 61
KäferIC.png FeeIC.png
Puderabwehr
Sylphium Z Sylphium Z
Attacken:
Pollenknödel KäferIC.png
SpezialIC.png
Zauberschein FeeIC.png
SpezialIC.png
Psychokinese PsychoIC.png
SpezialIC.png
Energieball PflanzeIC.png
SpezialIC.png

Ultrasonne und Ultramond

Im Kampf setzt Matsurika ausschließlich Pokémon des Typs Fee ein. Bei Flunkifer und Granbull setzt sie auf die Strategie, den Angriffwert des Gegners durch die Fähigkeit Bedroher zu senken und dann mit starken, physischen Attacken wie Knuddler, Eisenschädel oder Steinkante anzugreifen. Mit Tiefschlag besitzt Flunkifer eine Prioritätsattacke, die seinen niedrigen Initiative-Wert ausgleichen soll. Granbull besitzt hingegen mit Erdbeben eine Coverage gegen die Typen Stahl und Gift, die einen Typenvorteil gegenüber dem Feen-Typ aufweisen und generell auch im Kampf gegen Matsurika zu empfehlen sind. Dennoch ist hier auf Granbulls Erdbeben zu achten. Ihr letztes Pokémon ist, wie auch der spätere Herrscher, ein Bandelby, bei dem sie ein spezielles Moveset spielt und zugleich seine hohe Initiative mit einer Artenspezifische Stärke von 124 nutzt. Zusätzlich hat sie auch hier mit Psychokinese eine Coverage gegen den Gift-Typ. Ferner spielt Matsurika auf Bandelby das Sylphium Z und kann einmalig aus seinem Zauberschein einen Entzückender Sternenstoß mit einer Grundstärke von 160 machen.

USUM (Matsurikas Prüfung)
Flunkifer
Flunkifer
Lv. 51
StahlIC.png FeeIC.png
Bedroher
Kein Item
Attacken:
Eisenschädel StahlIC.png
PhysischIC.png
Knuddler FeeIC.png
PhysischIC.png
Tiefschlag UnlichtIC.png
PhysischIC.png
Granbull
Granbull
Lv. 51
FeeIC.png 
Bedroher
Kein Item
Attacken:
Knuddler FeeIC.png
PhysischIC.png
Erdbeben BodenIC.png
PhysischIC.png
Steinkante GesteinIC.png
PhysischIC.png
Bandelby
Bandelby
Lv. 51
KäferIC.png FeeIC.png
Puderabwehr
Sylphium Z Sylphium Z
Attacken:
Pollenknödel KäferIC.png
SpezialIC.png
Zauberschein FeeIC.png
SpezialIC.png
Psychokinese PsychoIC.png
SpezialIC.png

Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli!

Konzeptzeichnung zu Let’s Go
LGPLGE 1. Kampf
Pummeluff
Pummeluff
Lv. 21
NormalIC.png FeeIC.png
Attacken:
Gesang NormalIC.png
StatusIC.png
Duplexhieb NormalIC.png
PhysischIC.png
Aussetzer NormalIC.png
StatusIC.png
Pantimos
Pantimos
Lv. 22
PsychoIC.png FeeIC.png
Attacken:
Psywelle PsychoIC.png
SpezialIC.png
Lichtschild PsychoIC.png
StatusIC.png
Reflektor PsychoIC.png
StatusIC.png
LGPLGE 2. Kampf
Pantimos
Pantimos
Lv. 54
PsychoIC.png FeeIC.png
Attacken:
Psychokinese PsychoIC.png
SpezialIC.png
Lichtschild PsychoIC.png
StatusIC.png
Reflektor PsychoIC.png
StatusIC.png
Zauberschein FeeIC.png
SpezialIC.png
Knuddeluff
Knuddeluff
Lv. 54
NormalIC.png FeeIC.png
Attacken:
Flammenwurf FeuerIC.png
SpezialIC.png
Donnerblitz ElektroIC.png
SpezialIC.png
Spukball GeistIC.png
SpezialIC.png
Zauberschein FeeIC.png
SpezialIC.png
Vulnona (Alola-Form)
Vulnona
Lv. 55
EisIC.png FeeIC.png
Attacken:
Blizzard EisIC.png
SpezialIC.png
Zauberschein FeeIC.png
SpezialIC.png
Finsteraura UnlichtIC.png
SpezialIC.png

Pokémon Masters EX

Matsurikas Gefährte in Pokémon Masters EX ist Granbull.

Nr. 56Matsurika & Granbull ♂MA
Overworldsprite Matsurika Masters.png Pokémonsprite 210 Masters.png
Grundpotenzial
3
Rolle
Taktiker Taktiker
Typ
Fee
Schwäche
Stahl
Maximale Statuswerte
Attacken
Bei ★★★-Potenzial auf Lv. 140
Kraftpunkte
577
Angriff
248
Verteidigung
158
Spezial-Angriff
183
Spezial-Verteidigung
120
Initiative
227
Gefährtensteinbrett anzeigen


Zitate

→ Hauptartikel: Matsurika/Zitate
„Toll! Du inspirierst mich glatt zu einem Bild! Ein Bild mit dem Titel... Hm, mal überlegen... Ich hab’s! „Reisender/Reisende auf Poni“! Ach ja, ich bin übrigens Matsurika. Ich bin der Captain hier! Wie dem auch sei, ich war gerade mal wieder auf der Suche nach Inspiration für meine Bilder. Insofern habe ich leider keine Prüfung parat... Der Canyon von Poni ist schon ein echtes Wunder, findest du nicht auch? Wenn du den Canyon durchquert hast, wirst du übrigens sofort verstehen, wovon sich Elima bei seiner Prüfung inspirieren hat lassen. Ach, bevor ich es vergesse! Hier, ein Andenken an unsere erste Begegnung! [...] Das ist der Z-Kristall Sylphium Z! Hoffentlich bist du für seine geballte Ladung Z-Kraft bereit! Als Captain muss ich mir natürlich so meine Gedanken über die Prüfung machen... Wie wäre es mit einer Prüfung, bei der man ein Bild malen oder Blumen pflücken muss? Das wär doch mal was! Dann mach’s mal gut! Alola!“
– Bei der zweiten Brücke im Canyon
„Bei Bildern ist der letzte Schliff sehr wichtig. Ich hadere noch mit mir selbst, wie ich dieses Werk abschließen soll... Hey! Ich hab doch gesagt, du sollst nicht linsen! Wehe, ich erwische dich noch mal! Du darfst das Bild noch nicht sehen. Es soll nämlich ein Bild werden, auf dem du, dein Pokémon, Granbull und ich über das ganze Gesicht strahlen! Ups... Verflixt, jetzt hab ich dir versehentlich alles verraten!“
– Bei erneutem Ansprechen im Pokémon-Center von Passio

Synchronsprecher

Pokémon Masters EX

Sprache Synchronsprecher
Japanisch Yukana

Im Anime

Matsurika im Anime

Die Malerin Matsurika hat ihren ersten Auftritt in den Episode Zeichen der Liebe!. Auf dem Markt von Hauholi City malt sie gemeinsam mit ihrem Bandelby, als sie Ash, seine Klassenkameraden, Professor Kukui und Professor Burnett trifft. Sie und ihr Bandelby helfen Ash zu verstehen, dass die Zeichnung, die Ashs Venicro ständig anfertigt Ausdruck seiner Liebe zu Ash und anderen Dingen sei.

Tage später wird Matsurika von den Rüpeln Rapp, Tupp und Zipp belästigt, die von ihr fordern, dass sie ihnen Bandelby übergibt. Matsurika stimmt zunächst zu, aber nur wenn sie ihr bestes in einem Malwettbewerb geben würden. Trotz dass Matsurika ein Unentschieden verkündet, da sie die Zeichnungen der Gauner mag, fühlt sich Tapp zu unrecht kritisiert und will statt kämpfen. Mit der Hilfe von Ash, der rechtzeitig zu Hilfe geeilt kommt, kann sie die Rüpel leicht besiegen und zum Rückzug zwingen. Später fragt Ash sie, ob sie die Zeichnungen, die Venicro angefertigt hat, übersetzen könnte. Matsurika stimmt zu.

Matsurika nimmt in Battle Royal 151! an der Vorrunde der Alola-Liga teil und kommt dank ihres Bandelby in die nächste Runde. Es wird ausgelost, dass die Trainerin in der ersten Runde gegen Chrys antreten muss. Ihr Partner-Pokémon verliert gegen Chrys’ Donarion, sodass Matsurika aus dem Turnier ausscheidet.

Ihre Pokémon

Matsurikas Bandelby.jpg Bandelby
Stufen: Bandelby
Debüt in Zeichen der Liebe!
Pollenknödel
Psychokinese
Bandelby ist Matsurikas einzig bekanntes Pokémon. Es wird erstmals mit seiner Trainerin auf dem Markt von Hauholi City gesehen. Später hilft es beim Kampf gegen Team Skull, welches versucht hat Bandelby zu stehlen. Mit seinem Pollenknödel kann es problemlos Rapps Zubat besiegen. Da sie so viel Zeit miteinander verbracht haben, kann Matsurika spüren, was ihr Pokémon fühlt.

In Battle Royal 151! setzt Matsurika Bandelby in der Vorrunde der Alola-Liga ein und kommt dank ihm in die Hauptrunde. In Das Kampffeld der Wahrheit und Liebe! tritt es in der ersten Runde gegen Chrys’ Donarion an und verliert gegen dieses.

Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Synchronsprecher

Sprache Synchronsprecher
Englisch Samara Naeymi
Japanisch Haruka TomatsuWikipedia-Icon

Im Sammelkartenspiel

Bisher erschien im Sammelkartenspiel nur eine Karte von Matsurika, die jedoch zwei verschiedene Designs aufweist.

Kartenliste

Karte Typ Erweiterung(en)
Matsurika Echo des Donners

Weitere Artworks

Namensherkunft

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Matsurika Aus dem Japanischen übernommen.
Englisch Mina Von Jasmin.
Japanisch マツリカ Matsurika Von 茉莉花 matsurika, Arabischem Jasmin.
Spanisch Rika Ähnlich wie im Japanischen.
Französisch Oléa Von den Ölbaumgewächsen (Oleaceae).
Italienisch Rika Ähnlich wie im Japanischen.
Koreanisch 말리화 Mallihwa Von 말리화 (茉莉花) mallihwa, Arabischem Jasmin.
Chinesisch 茉莉 / 茉莉 Mòlì Chinesisch für Jasmin.
Die Charaktere der jeweiligen Regionen
Kanto & Sevii
Johto
Hoenn
Sinnoh
Einall
Kalos
Alola
Galar
Hisui
Originalserie
Advanced Generation
Diamond & Pearl
Best Wishes!
XY
Sonne & Mond
Pokémon Reisen: Die Serie