Clavel

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Clavel

ja クラベルen Clavell

Clavel Karmesin.png
Pokémon KarmesinPokémon Purpur
Informationen
Geschlecht männlich
Region Paldea
Spiele KAPU
Charakter
Pokémon-Typ Trainer ohne best. Typ
Diese Person gibt es bisher nur im Spiel.

Señor Clavel ist ein Charakter aus den Spielen Pokémon Karmesin und Purpur. Er ist der Direktor der Orangen- bzw. Trauben-Akademie.

Während den Angriffen auf die Team Star-Basen nimmt er den Tarnnamen Leval an, während er von Enigmara als Schlendermann und schlendernder Gentleman bezeichnet wird.

In den Spielen

Sprites

9. Generation

Zitate

Konzeptzeichnung zum Clavel
„Die Paldea-Region erfreut sich üppiger Natur und malerischer Landschaften. Und nicht nur das! Sie ist außerdem die Heimat vieler wundersamer Wesen, die man Pokémon nennt. Man kann sie wahrlich überall antreffen: im Wasser, hoch in der Luft, sogar in Städten! Wir Menschen leben mit ihnen in Harmonie, geprägt von gegenseitiger Hilfsbereitschaft. Hier an der Orangen-Akademie/Trauben-Akademie streben wir danach, Pokémon noch besser zu verstehen. Dafür kommen wir mit Menschen aus allen Regionen zusammen, um gemeinsam zu lernen. Und als Trainer wachsen wir Seite an Seite mit unseren Pokémon, indem wir Kämpfe austragen. Der umfangreiche Lehrplan unserer Akademie hilft Schülern dabei, ihr volles Potenzial zu entfalten. Bei uns wirst du nicht nur Freunde und Pokémon, sondern auch dein wahres Ich kennenlernen. Wir alle hier freuen uns darauf, dich bald an der Orangen-Akademie/Trauben-Akademie begrüßen zu dürfen.“
– Eröffnungsszene

Cucharico

Clavel: Bitte entschuldigen Sie die Störung... Oh! Du müsstest dann also... <Name des Spielers> sein, richtig? Ich bitte vielmals um Verzeihung, dass sich deine Einschreibung so verzögert hat. Oh... Aber ich habe mich ja noch gar nicht vorgestellt! Mein Name ist Clavel. Ich bin der Direktor der Orangen-Akademie/Trauben-Akademie.
Mama: Na, so was! Das ist ja der Direktor höchstpersönlich!
Clavel: Nun, immerhin bin ich für die Unzulänglichkeiten der Akademie verantwortlich. Das hier sind die Unterlagen, die Ihr Sohn/Ihre Tochter für die Einschreibung benötigt.
Mama: Oh, das wäre wirklich nicht nötig gewesen! Darf ich Ihnen vielleicht eine Tasse Tee anbieten? Wo Sie doch den ganzen Weg hierher auf sich genommen haben...
Clavel: Nein, nein, machen Sie sich bitte keine Umstände...
Mama: <Name des Spielers>, ich habe noch etwas mit dem Direktor zu besprechen. Bereite dich doch solange in deinem Zimmer auf die Akademie vor. Vergiss deinen Beutel und deinen Hut nicht! Señor Direktor, wenn Sie vielleicht Platz nehmen wollen...?
Clavel: Gut, dann nehme ich Ihre Einladung dankend an.
– An der Tür
„Dein Zimmer ist oben? Bitte schenke mir keine Beachtung und bereite dich in Ruhe vor.“
– Bei erneutem Ansprechen
Mama: Oh, wunderbar! Gut schaust du aus, mein Schatz! Perfekt vorbereitet für deinen ersten Tag!
Clavel: Vorzüglich! So sieht ein Musterschüler/eine Musterschülerin unserer Akademie aus. Ach, was ist heute nur los mit mir...? Ich habe ganz vergessen, dir das Wichtigste zu übergeben. Hier im Haus wäre es vielleicht etwas unpassend... Würdest du mir bitte nach draußen folgen?
Clavel verlässt das Haus
Mama: Ich frage mich, was der Direktor meint... Komm, lass uns auch nach draußen gehen!
– Nachdem der Spieler seinen Beutel und Hut angezogen hat
Clavel: Wohlan, liebe Pokémon, euer Moment ist gekommen. Es ist Tradition, neuen Schülern der Akademie ein Pokémon zu überreichen. Du kannst selbst entscheiden, welches dieser drei Pokémon dir als Partner zur Seite stehen soll. Das hier ist Felori, das Florakatzen-Pokémon.
Felori: Looori!
Clavel: Das ist Krokel, das Feuerkroko-Pokémon.
Krokel: Krooo!
Clavel: Und zu guter Letzt hätten wir Kwaks, das Jungenten-Pokémon.
Kwaks: Kwaaa!
Clavel: Sie sind alle sehr anhänglich. Meist wollen sie gar nicht von meiner Seite weichen. Nanu...? Oh... Sie scheinen dich sehr interessant zu finden. Dann bin ich wohl abgeschrieben. Ich wäre ja gerne dabei, während du dein Pokémon auswählst, aber ich muss mich so langsam zum nächsten Hausbesuch aufmachen... Du findest mich in dem Haus dort drüben. Lass dir ruhig Zeit, genügend über deine Wahl nachzudenken, und gib mir Bescheid, wenn du dich entschieden hast. Nun denn, ich empfehle mich.
Clavel verlässt die Szene
– Vor dem Haus
???: Bist du der Trainer/die Trainerin dieser Pokémon?
Clavel: Nicht ganz. Noch hat sich <Name des Spielers> nicht für eines der drei entschieden. Auf welches Pokémon seine/ihre Wahl wohl fallen wird?
???: Hallihallo! Wir kennen uns noch nicht, oder?
Clavel: Du bist früher hergekommen, als ich gedacht hatte.
???: Señor Direktor! Sagen Sie, ist das vielleicht...?
Clavel: Darf ich dir deinen neuen Mitschüler/deine neue Mitschülerin <Name des Spielers> vorstellen?
???: Hab ich’s mir doch gedacht! Du bist in das Haus dort drüben eingezogen, stimmt’s? Ich war schon total gespannt darauf, dich endlich kennenzulernen!
Nemilia: Oh! Ich heiße übrigens Nemila! Die meiste Zeit wohne ich in der Akademie, aber das hier ist mein Zuhause. Also, Nachbar/Nachbarin, lass uns doch Freunde/Freundinnen sein! Hehe, das war die einzig richtige Antwort! Wir kommen sicher super miteinander klar!/Huch? Bist du etwa nervös? Vielleicht war ich ein bisschen stürmisch... Sorry!
Clavel: Nemila ist unsere Schulsprecherin, solltest du wissen. Und nicht nur das – sie ist außerdem eine äußerst begabte Trainerin, die bereits den Champ-Rang innehat.
Nemilia: Ich liebe Pokémon-Kämpfe über alles! Komm, lass uns direkt loslegen! Ein Kampf! Hier und jetzt!
Clavel: Nun sei mit deinem neuen Klassenkameraden/deiner neuen Klassenkameradin nicht so ungestüm! Ihr werdet genügend Zeit haben, um euch näher kennenzulernen. Also lasst es langsam angehen!
Nemilia: Waaas?! Wir sind in einer Klasse?! Voll gut, dann können wir ja kämpfen, so viel wir wollen!
Clavel: Nun denn, <Name des Spielers>... Hast du dich entschieden, welches Pokémon dein erster Partner werden soll?
– Vor Nemilias Anwesen
Felori: Lori?
Nemila: Hier hätten wir das Pflanzen-Pokémon Felori! Wie eine kräftige, wuchernde Pflanze kann es große Mengen an Wasser problemlos aufsaugen!
Clavel: Du wählst also das Pflanzen-Pokémon Felori, ist das richtig?
– Bei Ansprechen von Felori
Krokel: Kel?
Nemila: Das ist Krokel, ein Feuer-Pokémon! Wenn es seine Funken versprüht, gehen sämtliche Pflanzen in Flammen auf!
Clavel: Du wählst also das Feuer-Pokémon Krokel, ist das richtig?
– Bei Ansprechen von Krokel
Kwaks: Kwa.
Nemila: Das ist das Wasser-Pokémon Kwaks! Es wirkt zwar eher ruhig, aber mit seinen starken Wasserstrahlen löscht es jedes Feuer im Nu!
Clavel: Du wählst also das Wasser-Pokémon Kwaks, ist das richtig?
– Bei Ansprechen von Kwaks
Clavel: <Spezies des Pokémon> scheint dich auch zu mögen, <Name des Spielers>. Es ist dein erstes Pokémon, nicht wahr? Behandle es gut. Und jedes Pokémon benötigt natürlich auch einen Pokéball.
Nemila: Du hast dir also <Name des Spielers> ausgesucht, was? Also wenn du mich fragst, passt es echt super zu dir! Ihr gebt bestimmt ein klasse Team ab! Direktor Clavel! Darf ich mir auch eins aussuchen?
Clavel: Hm? Hast du denn bei deiner Aufnahme an der Akademie kein Pokémon bekommen?
Nemila: Genau, hab ich nicht! Damals gab es nämlich andere Pokémon, die ich trainieren wollte! Aber jetzt, wo <Name des Spielers> bei null anfängt, möchte ich gleichzeitig mit ihm/ihr ein neues Pokémon trainieren!
Clavel: Hoho, das klingt nach einer wundervollen Idee. Dann möchte ich sehen, wie du mit <Name des Spielers> einen Neuanfang startest!
Nemila: Spitze! Vielen Dank! Wenn <Name des Spielers> <Spezies des Pokémon> hat, dann möchte ich das hier! Nett, dich kennenzulernen, <Spezies des Pokémon>!
Felori: Felooo!?
Krokel: Kro, krooo!?
Kwaks: Kwaaa!?
Nemila: Also gut! Jetzt haben wir beide unsere Pokémon. Weißt du, was das heißt? Es ist Zeit für einen Kampf!! Ich warte unten am Strand auf dich, also komm vorbei, wenn du bereit bist!
Nemila rennt weg
Clavel: Nemila ist Pokémon-Kämpfen beinahe etwas zu sehr zugetan... Ich empfehle dir aber, ihre Herausforderungen anzunehmen. Das wird das Band zwischen dir und deinem Pokémon stärken.
– Nach der Wahl des Starters
„Nemila wartet am Strand auf dich. Du würdest ihr sicher eine große Freude bereiten, indem du gegen sie kämpfst.“
– Bei erneutem Ansprechen
„Wenn ich mich nicht irre, wartet Nemila am Strand auf dich.“
– Wenn der Spieler weggehen will
Clavel: Nemila...
Clavel betritt die Szene
Clavel: Denk daran: Für <Name des Spielers> ist das noch alles neu! Er/Sie hat noch nie einen Pokémon-Kampf ausgetragen.
Nemila: Ups... Ich hätte beinahe einfach mein übliches Team eingesetzt... Dann nutze ich das eben als Chance, um mein neuestes Pokémon zum ersten Mal kämpfen zu lassen! Los geht’s, <Name des Spielers>! Der Kampf ist das Ziel!
– Vor dem Kampf gegen Nemila
Nemila: Wow! Dein erster Kampf und du gewinnst direkt! Echt starke Leistung! Du wirst ganz sicher ein/eine erstklassiger Trainer/erstklassige Trainerin!/Du hast einen guten Kampf hingelegt. Man merkt, dass du eine Begabung zum Trainer/zur Trainerin hast! Lass uns gleich noch mal kämpfen! Ich will noch andere Strategien ausprobieren.
Clavel: Ich glaube, <Name des Spielers> und <Spezies des Pokémon> sollten sich erst einmal ausruhen.
Nemila: Oh, das tut mir leid! Da ist die Aufregung wohl mal wieder mit mir durchgegangen... Bitte entschuldigt, <Name des Spielers> und <Spezies des Pokémon>. Hehehe... Danke, <Name des Spielers>!/Ja, das werden wir! Auf jeden Fall!
Clavel: Ihr scheint euch ja schon prächtig zu verstehen, obwohl ihr euch gerade erst kennengelernt habt. Nemila, ich verlasse mich darauf, dass du auch dein Wissen als Champ mit deinem Mitschüler/deiner Mitschülerin hier teilen wirst.
Nemila: Jawohl! Ah, da habe ich auch direkt etwas, was du als Pokémon-Neuling wissen musst! Es gibt da eine App, die du unbedingt brauchst! Hast du dein Handy dabei? Dann installier ich sie schnell für dich!
Du kannst jetzt auf deinem Smart-Rotom den Pokédex aufrufen!
Nemila: Der Pokédex registriert automatisch all die Pokémon, die du fängst. Für einen Pokémon-Trainer ist die App ein Muss! Señor Jim, einer der Lehrer an unserer Akademie, war mit für ihre Entwicklung verantwortlich!
Clavel: Zu meiner Zeit haben wir noch alles per Hand in unsere Notizbücher eingetragen. Die Welt ist schon um einiges praktischer geworden.
Nemila: Das kann ich mir gar nicht vorstellen... Alles per Hand zu schreiben ist doch viel zu umständlich!
Clavel: Haha... Wohl wahr! Doch auch wenn sich die Zeiten ändern mögen – der Zauber, Pokémon zu begegnen, verblasst nie. So wird auch jede einzelne eurer vielen Begegnungen euch dabei helfen, weiter zu wachsen. Es ist zwar ein großes Unterfangen, aber ich hoffe, ihr werdet euch der Vervollständigung eures Pokédex widmen. Nun denn, ich habe noch etwas mit Nemilas Familie zu besprechen. Nemila, du würdest mir einen großen Gefallen tun, wenn du <Name des Spielers> zur Akademie begleiten könntest.
Nemila: Aber klar doch! Überlassen Sie das ruhig mir!
Clavel: Dann bedanke ich mich. Wohlan, wollen wir zwei dann mal aufbrechen?
Lori: Lori...?
Krokel: Krooo...?
Kwaks: Kwa...?
Clavel verlässt die Szene
– Nach dem Kampf gegen Nemila
„Gib gut auf dich acht! Wir sehen uns an der Akademie wieder.“
– In Nemilas Anwesen

Orangen- und Trauben-Akademie

Nemila: Willkommen an der Orangen-Akademie/Trauben-Akademie, <Name des Spielers>! Das hier ist die Eingangshalle! Dort am Empfang kannst du dich für die verschiedensten Kurse anmelden. Außerdem gelangt man von hier aus zu allen möglichen Einrichtungen innerhalb des Geländes. Die Eingangshalle ist so groß, dass man hier problemlos Pokémon-Kämpfe bestreiten könnte, findest du nicht auch?! Aber leider ist das laut Schulordnung verboten...
Clavel betritt die Szene
Clavel: Ah, <Name des Spielers> und Nemila! Wie war eure Reise zur Akademie? Der Dank dafür gebührt wohl Nemila. Unsere Akademie kann sehr stolz auf sie sein./Tatsächlich? Das klingt nach einer abenteuerreichen Reise. Nun, von unserer Schulsprecherin mit dem Champ-Rang hatte ich auch nichts anderes erwartet. Danke, dass du unseren Neuzugang herumführst, Nemila.
Nemila: Kein Problem, immerhin sind wir doch Freunde/Freundinnen! Stimmt’s, <Name des Spielers>? Oh, da fällt mir etwas ein! Wir sind Mitgliedern von Team Star begegnet!
Clavel: Wahrhaftig?! Wo ist das gewesen?
Nemila: Am unteren Ende der Stufen vorm Eingangstor! Sie haben ein Mädchen mit einem Evoli-Rucksack in die Enge getrieben...
Clavel: Das sind alarmierende Neuigkeiten... Sind sie immer noch da?
Nemila: Nein, <Name des Spielers> hat’s ihnen ordentlich gezeigt und sie verjagt!
Clavel: Ach? Interessant. Es ist gut, anderen zu helfen, aber vielleicht solltest du es zum Schulanfang erst einmal langsam angehen lassen, <Name des Spielers>. Nemila, denk bitte auch daran, in solchen Fällen auf der Stelle einem Lehrer Bescheid zu sagen.
Nemila: Ja, verstanden...
Clavel: Ein Mädchen mit einem Evoli-Rucksack, meintest du? Das wird wohl Cosima sein. Es ist schön zu hören, dass sie zum Unterricht kommt. Ach, eine Sache noch, Nemila: Wärst du so gut, Señor Jim von eurer Begegnung mit Team Star zu berichten? Er ist schließlich euer Klassenlehrer.
Nemila: Wird gemacht, Direktor Clavel!
Clavel: Oh, ich merke gerade, dass der Unterricht bald beginnt. Ihr zwei solltet euch auch geschwind zu eurem Klassenzimmer begeben.
Nemila: Komm, <Name des Spielers>, ich zeig dir den Weg! Unsere Klasse ist die 1-A.
– Bei der Ankunft in der Akademie

Mensa

„Ah, <Name des Spielers>. Bitte achte darauf, etwas leiser zu sprechen, wenn du in der Akademie einen Anruf entgegennimmst. Du willst doch nicht, dass jemand deine privaten Gespräche mithört. Das kann gefährlich sein. Heutzutage muss man auf so vieles achtgeben... Man hat es wirklich nicht leicht. Nun denn, auf bald. Hmmm, Team Star...“
– In der Mensa

Büro des Direktors

Clavel: Da bist du ja, <Name des Spielers>. Danke, dass du hergekommen bist. Gefällt es dir an der Orangen-Akademie? Oh, das freut mich ungemein zu hören./Verstehe... Du kannst mich jederzeit um Rat fragen, wenn du Hilfe benötigst, vergiss das nicht. Du fragst dich vielleicht, warum wir uns nicht vorhin in der Mensa hätten unterhalten können... Doch es gibt einen bestimmten Grund, aus dem ich dich hergebeten habe. Eine Freundin von mir hat etwas Wichtiges mit dir zu besprechen, musst du wissen. Oh, sie befindet sich nicht hier in diesem Raum. Moment, ich stelle die Verbindung her...
Antiqua: Hallo, <Name des Spielers>! Es freut mich, dich kennenzulernen. Ich bin Professor Antiqua. Ich erforsche die Pokémon im Inneren des Schlunds von Paldea. Oder wie es auch genannt wird: Zone Null.
Clavel: Professor Antiqua ist eine Absolventin der Akademie und eine hervorragende Forscherin.
Antiqua: Ich komme sofort zum Punkt. <Name des Spielers>, Matrikelnummer 805C393. Du trägst ein ungewöhnliches Pokémon namens Koraidon bei dir, nicht wahr? Ich danke dir für deine Kooperation und Bestätigung der Aussage./Lügen ist zwecklos. Du wurdest von diversen Überwachungskameras in Begleitung von <Name des Spielers> aufgezeichnet. Ah... Verzeihung, das hier soll kein Verhör sein. Genau genommen möchte ich dich um etwas bitten.
Legendäres Pokémon: Agyaaa!
Antiqua: Wir haben uns lange nicht mehr gesehen, was? Schön, dass es dir gut zu gehen scheint.
Legendäres Pokémon: Gya!
Antiqua: Einst befand sich Koraidon in meiner Obhut, solltest du wissen. Auch der Ball, den du da trägst, gehörte mir. Du hast ihn von einem jungen Mann namens Pepper erhalten, nicht wahr? Leider bin ich derzeit nicht in der Lage, mich um dieses Pokémon zu kümmern. Daher habe ich eine Bitte... Würdest du an meiner statt gut auf Koraidon achten, <Name des Spielers>? Ich danke dir./Oh? Und doch wird mit einem Blick auf Koraidon deutlich, wie gut du zu deinen Pokémon bist. Im Augenblick ist Koraidon geschwächt und nicht imstande zu kämpfen. Es scheint zumindest seine Reitform annehmen zu können, die auf Fortbewegung spezialisiert ist. Aber es wird wohl eine Weile dauern, bis es all seine Kräfte wieder zurückgewinnt. Könntest du kurz dein Smart-Rotom herausholen? Dann gebe ich dir noch meine Kontaktdaten. Du wirst von nun an regelmäßig von mir hören, damit ich mich nach dem Stand der Dinge erkundigen kann. Auf bald.
Legendäres Pokémon: Agya! Gya!
Clavel: Kommt dieses Pokémon etwa aus Zone Null...? Antiqua... Soll das etwa heißen, du... Die Professorin hat dir eine äußerst wichtige Aufgabe anvertraut. Natürlich wird die Akademie dich dabei nach Kräften unterstützen. Ich hoffe, dass du deinen Alltag an der Akademie gemeinsam mit Koraidon genießen wirst.
– In seinem Büro KA
Clavel: Da bist du ja, <Name des Spielers>. Danke, dass du hergekommen bist. Gefällt es dir an der Trauben-Akademie? Oh, das freut mich ungemein zu hören./Verstehe... Du kannst mich jederzeit um Rat fragen, wenn du Hilfe benötigst, vergiss das nicht. Du fragst dich vielleicht, warum wir uns nicht vorhin in der Mensa hätten unterhalten können... Doch es gibt einen bestimmten Grund, aus dem ich dich hergebeten habe. Ein Freund von mir hat etwas Wichtiges mit dir zu besprechen, musst du wissen. Oh, er befindet sich nicht hier in diesem Raum. Moment, ich stelle die Verbindung her...
Futurus: Hallo, <Name des Spielers>! Es freut mich, dich kennenzulernen. Ich bin Professor Futurus. Ich erforsche die Pokémon im Inneren des Schlunds von Paldea. Oder wie es auch genannt wird: Zone Null.
Clavel: Professor Futurus ist ein Absolventin der Akademie und ein hervorragender Forscher.
Futurus: Ich komme sofort zum Punkt. <Name des Spielers>, Matrikelnummer 805C393. Du trägst ein ungewöhnliches Pokémon namens Miraidon bei dir, nicht wahr? Ich danke dir für deine Kooperation und Bestätigung der Aussage./Lügen ist zwecklos. Du wurdest von diversen Überwachungskameras in Begleitung von <Name des Spielers> aufgezeichnet. Ah... Verzeihung, das hier soll kein Verhör sein. Genau genommen möchte ich dich um etwas bitten.
Legendäres Pokémon: Agyaaa!
Futurus: Wir haben uns lange nicht mehr gesehen, was? Schön, dass es dir gut zu gehen scheint.
Legendäres Pokémon: Gya!
Futurus: Einst befand sich Miraidon in meiner Obhut, solltest du wissen. Auch der Ball, den du da trägst, gehörte mir. Du hast ihn von einem jungen Mann namens Pepper erhalten, nicht wahr? Leider bin ich derzeit nicht in der Lage, mich um dieses Pokémon zu kümmern. Daher habe ich eine Bitte... Würdest du an meiner statt gut auf Miraidon achten, <Name des Spielers>? Ich danke dir./Oh? Und doch wird mit einem Blick auf Koraidon deutlich, wie gut du zu deinen Pokémon bist. Im Augenblick ist Miraidon geschwächt und nicht imstande zu kämpfen. Es scheint zumindest seine Reitform annehmen zu können, die auf Fortbewegung spezialisiert ist. Aber es wird wohl eine Weile dauern, bis es all seine Kräfte wieder zurückgewinnt. Könntest du kurz dein Smart-Rotom herausholen? Dann gebe ich dir noch meine Kontaktdaten. Du wirst von nun an regelmäßig von mir hören, damit ich mich nach dem Stand der Dinge erkundigen kann. Auf bald.
Legendäres Pokémon: Agya! Gya!
Clavel: Kommt dieses Pokémon etwa aus Zone Null...? Futurus... Soll das etwa heißen, du... Der Professor hat dir eine äußerst wichtige Aufgabe anvertraut. Natürlich wird die Akademie dich dabei nach Kräften unterstützen. Ich hoffe, dass du deinen Alltag an der Akademie gemeinsam mit Miraidon genießen wirst.
– In seinem Büro PU
„Ach, Antiqua/Futurus... Was geschieht nur in Zone Null?“
– Bei erneutem Ansprechen

Sportplatz

„Sind alle anwesend? Hervorragend. Ich erkläre euch nun, was es mit eurer freien Projektarbeit auf sich hat. Auch dieses Jahr lautet das Thema... „Schatzsuche“! Ich möchte, dass jeder von euch in die Welt zieht und seinen ganz individuellen Schatz sucht! Ihr alle habt euch an der Akademie viel neues Wissen angeeignet. Doch nun ist es Zeit, den Blick gen Horizont zu richten und die Welt zu entdecken. Erkundet die üppige Natur und die reiche Kultur von Paldea... Macht Bekanntschaft mit den Pokémon, die hier leben... Und lernt die vielen Menschen kennen, für die diese Region ihre Heimat darstellt. Wohin wird eure Reise gehen? Wem werdet ihr begegnen? Was werdet ihr erreichen? Nur ihr und eure Pokémon... Gemeinsam reisen. Gemeinsam lernen. Gemeinsam fühlen. Findet euren ganz individuellen Schatz und kehrt dann hierher zurück! Ich bin mir sicher, dass ihr durch die freie Projektarbeit über euch hinauswachsen werdet. Und ich bin schon sehr gespannt, was aus euch geworden ist, wenn wir uns wiedersehen! In diesem Sinne: Möge die Schatzsuche beginnen! Viel Erfolg!“
– Rede zu Beginn der Projektarbeit

Orangen- und Trauben-Akademie

Schüler: Auf geht’s! Die Freiheit ruft!
Schülerin: Komm, Mopex, reiten wir los!
Clavel: Passt gut auf euch auf! Und bitte denkt daran, dass das Betreten des Schlunds von Paldea ein Verstoß gegen die Schulordnung ist! Dieser Ort ist viel zu gefährlich!
Nemila: Los, <Name des Spielers>! Auf geht’s!
– Zu Beginn der Projektarbeit
„Ob alle meine Warnung gehört haben? So eine lebhafte Schülerschaft kann einen schon um den Schlaf bringen...“
– Bei erneutem Ansprechen

Büro des Direktors

„Nanu? Wenn das nicht <Name des Spielers> ist. Wie läuft die Schatzsuche? Hast du Spaß? Gut, das freut mich zu hören./Oh... So ist das also... Bei der Schatzsuche gibt es keinerlei Verpflichtungen. Du kannst tun und lassen, was du willst. Da fällt mir ein... Es gibt da etwas, was mich in letzter Zeit beschäftigt. Ich würde gern deine Meinung dazu hören, <Name des Spielers>. Mir ist ein Begriff zu Ohren gekommen, den ich nicht verstehe. Vermutlich ist es Jugendsprache... Könntest du mir vielleicht erklären, was „cringe“ bedeutet? Verstehe! Also würde man zum Beispiel sagen: Das Wetter ist heute echt cringe!/Oh... Verstehe... Dieses Wort hört und verwendet man also meist in unangenehmeren Situationen./Kringelig...? Geht es dabei ums Malen? Um Graffiti? Oder Tattoos? Hm... Jugendsprache ist gar nicht so einfach, aber wenn ich sie hier und da verstehe, fühle ich mich den Schülern immerhin ein bisschen näher. Vielen Dank für deine Erklärung des Wortes!“
– Beim ersten Gespräch
„Sollte dir in schulischer Hinsicht mal etwas auf dem Herzen liegen, dann kannst du jederzeit zu mir kommen. Ich habe immer ein offenes Ohr!“
– Bei erneutem Ansprechen

In der Nähe des ersten Verstecks

Leval betritt die Szene
???: Hey, was geht ab? Ich wüsste auch gern, was Sache ist.
Cassiopeia: Wie...? Wer ist da?!
Leval: Leval ist mein Name.
Cassiopeia: Ah ja, und wie lange belauschst du uns schon?
Leval: Jetzt chill mal, sei doch nicht gleich so misstrauisch. Ich bin ein Kumpel von <Name des Spielers>. Ist doch so, oder? Hey, schüchtern wie eh und je, was? Hahaha!
Cassiopeia: Wir planen gerade, wie wir gegen Team Star vorgehen wollen. Das ist kein Spiel, klar?
Leval: Das hab ich schon gecheckt. Ist mir nur recht, mit denen hab ich noch ’ne Rechnung offen. Und ich will ja nicht angeben, aber ich mach keine halben Sachen, auf mich ist Verlass!
Cassiopeia: ... In der Not kann man nicht wählerisch sein. Also gut, du bist auch mit dabei.
Leval: Dann wäre das ja gebongt. Dein Name war Cassiopeia, richtig? Wer bist du eigentlich?
Cassiopeia: Lass es mich so ausdrücken... Ich bin jemand, der mal etwas mit Team Star zu tun hatte.
Leval: Versteh schon. Dann will ich dir nicht weiter auf die Pelle rücken.
Cassiopeia: Gut, dann würde ich jetzt nämlich gern mal zum eigentlichen Thema kommen: Operation Stardust.
Leval: Was genau sollen wir tun?
Cassiopeia: Einfach ausgedrückt: Ihr sollt in die Verstecke von Team Star eindringen. Dort besiegt ihr dann die Bosse der einzelnen Banden und stoßt sie vom Thron!
Leval: Vom Thron...? Ach so, sie sollen von ihrem Posten zurücktreten, meinst du?
Cassiopeia: Ganz genau. Team Star besteht aus fünf Banden, die jeweils ihr eigenes Versteck haben. Ihr solltet gleich hier in der Nähe ein Tor zu einem ihrer Verstecke sehen können.
Leval: Ah ja, dort drüben.
Cassiopeia: Dahinter befindet sich eines ihrer Verstecke. Und dort drinnen müsstet ihr den Boss einer Bande finden.
Leval: Wenn du das sagst...
Cassiopeia: Team Star folgt einem Kodex. Ein Boss muss sich auf jeden einlassen, der Streit mit ihm sucht. Und wer diese Auseinandersetzung verliert, gilt nicht mehr als Boss. Vorhin habe ich bereits Herausforderungen an alle Verstecke geschickt, und zwar in deinem Namen, <Name des Spielers>. Ein paar ordentlichen Kämpfen mit Team Star steht damit nichts mehr im Weg.
Leval: Wenn ein Boss besiegt wird, muss er also zurücktreten...
Cassiopeia: Ohne Boss ist eine Bande führungslos. Irgendwann wird sie sich unweigerlich von selbst auflösen. Die Sache hat allerdings einen Haken. Die Verstecke sind sehr groß und wimmeln nur so von Pokémon, die Eindringlinge aufhalten sollen. Ein gewöhnlicher Trainer würde es wahrscheinlich nicht mal in die Nähe des Bosses schaffen. Und genau deshalb war es mir so wichtig, dass du dich der Sache anschließt, <Name des Spielers>. Besiege die Pokémon im Inneren des Verstecks und locke damit den Boss hervor. Aber eins nach dem anderen. Kümmere dich zuerst um die Wache am Tor.
Leval: Und was ist deine Rolle dabei?
Cassiopeia: Wie eben schon gesagt... Ich hatte mal etwas mit Team Star zu tun. Deshalb kann ich nur aus dem Verborgenen handeln und euch aus der Ferne unterstützen.
Leval: Geht klar, verstanden. Und was gibt’s für mich zu tun?
Cassiopeia: Sorry, aber es ist noch zu früh, um dir ganz zu vertrauen... Fürs Erste kannst du <Name des Spielers> helfen, indem du ein wachsames Auge auf das Versteck hast.
Leval: Du bist von der vorsichtigen Sorte... Das respektier ich total, yo.
Cassiopeia: Ich melde mich wieder, wenn der Plan seinen Lauf nimmt. Viel Erfolg.
Cassiopeia beendet den Anruf
Leval: Dann hau mal rein, <Name des Spielers>. Na hoppla! Was meine wahre Identität angeht, möchte ich um Stillschweigen bitten. Vor dir steht gerade Leval... Bitte sprich mit mir wie mit deinen anderen Mitschülern.
– In der Nähe des ersten Verstecks per Anruf

Erstes Versteck

„Sei wachsam, <Name des Spielers>. Team Star hat eine Vorliebe für eine besondere Art von Kämpfen. Sie nennen diese Kämpfe Star Rush! Hierbei musst du mit der R-Taste mehrere Pokémon auf einmal zum Kämpfen losschicken. Wenn deine Pokémon schlapp machen, komm einfach zu mir. Ich mach sie für dich wieder fit. Die Rüpel heilen ihre Pokémon anscheinend auch an irgendwelchen Automaten... Bleib auf der Hut!“
– Beim Betreten des Verstecks
„Hey, <Name des Spielers>! Soll ich deine Pokémon wieder fit machen? [...] So, jetzt sind sie wieder quietschfidel. Also zurück an die Arbeit! Die Mission verlangt deinen vollen Einsatz!
– Beim Ansprechen
„Wenn du Pokémon dabeihast, kann ich sie wieder fit machen.“
– Beim Ansprechen ohne Pokémon

Versteck der Segin-Bande

Leval: He, bist du Pinio?
Pinio: Woah! Noch ein ungebetener Gast? Was soll die Schmalzlocke? Hat die ein Fuentente gestylt?
Leval: Ich wollte dich nur kurz was fragen. Wär das okay?
Pinio: Boah, das wird garantiert nervig, aber okay. Hab ja jetzt eh nichts Besseres mehr zu tun...
Leval: Danke, yo! Voll, äh, swag von dir! *räusper* Dann komme ich gleich zur Sache. Wenn ihr von Team Star so weitermacht, werdet ihr irgendwann alle der Akademie verwiesen. Also warum löst ihr Team Star nicht einfach auf und geht zurück an die Akademie?
Pinio: Das wolltest du mich fragen...? Oookay... Weißt du, wir warten auf das Comeback von ’ner wichtigen Person. Aber ob diese Person zurückkommen wird, steht in den Sternen...
Leval: Eine wichtige Person? Ein guter Freund von euch also?
Pinio: Ich rede vom stärksten aller Team-Star-Bosse! So wie der Top-Champ der stärkste aller Trainer ist. Unser Big Boss hat uns damals vorgeschlagen, gemeinsam ein Team zu gründen.
Leval: Und wo ist denn dieser Big Boss gerade?
Pinio: Tja, wenn wir das wüssten... Seit etwa eineinhalb Jahren herrscht Funkstille. Wir dachten, dass Big Boss sich früher oder später melden würde, solange wir nur Team Star am Leben erhalten... Aber die Lehrer nerven uns ständig damit, dass wir das Team auflösen sollen, blablabla... Und dann tauchen auch noch so Partymuffel wie ihr hier auf...
Leval: ...
Pinio: Ach, wer weiß, vielleicht wurden wir wirklich im Stich gelassen... Big Boss hatte schließlich sogar selbst mal davon gefaselt, das Team auflösen zu wollen.
Leval: Hm, das klingt, als wären Team Star und dieser Big Boss dir sehr wichtig, ja?
Pinio: Äh... Ist das nicht offensichtlich? Wie ihr in der Akademie sagen würdet: Sie sind wie ein Schatz für mich.
– Nach dem Kampf gegen Pinio

Versteck

„So, jetzt sind sie wieder quietschfidel. Wenn du hier fertig bist, machen wir gleich mit der Einnahme des nächsten Verstecks weiter.“
– Nach dem Heilen während dem Rückkampf gegen Team Star

Namensherkunft

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Clavel Wie im Japanischen
Englisch Clavell Wie im Japanischen
Japanisch クラベル Klavel Von clavel, span. für NelkeWikipedia-Icon
Spanisch Clavel Wie im Japanischen
Französisch Clavel Wie im Japanischen
Italienisch Clavel Wie im Japanischen
Koreanisch 클라벨
Chinesisch 克拉韋爾 / 克拉韦尔 Kèláwéiěr

Trivia

  • Der Name „Schlendermann“ spielt auf das Internet-Phänomen SlendermanWikipedia-Icon an. Dies witzelt Enigmara auch an, indem sie erwähnt, dass es auch Clickbait sein könnte.
Die Charaktere der jeweiligen Regionen
Kanto & Sevii
Johto
Hoenn
Sinnoh
Einall
Kalos
Alola
Galar
Hisui
Paldea
Protagonisten
Rivalin
Professoren
Arenaleiter
Top Vier
Champs
Team Star
Weitere wichtige Charaktere
Sonstige