Aktivieren

Ultrabestien

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artwork der Ultrabestien

Ultrabestien sind geheimnisvolle Pokémon, die in Pokémon Sonne und Mond erstmals vorkommen. Sie verfügen über immense Kräfte und ein aggressives Wesen, weshalb sie als Gefahr für die Pokémon-Welt gelten.

Ultrabestien stammen aus einer anderen Dimension, welche als Ultradimension bekannt ist. Durch sogenannte Ultrapforten können sie jedoch in andere Welten reisen. Mit ihren gewaltigen Kräften stellen sie eine Bedrohung für Menschen und andere Pokémon dar, weshalb sie von der Æther Foundation erforscht und von der Internationalen Polizei beobachtet werden, welche die verschiedenen Spezies mit spezifischen Codenamen versehen hat.

Es wird vermutet, dass ihr aggressives Auftreten mit der Verwirrung zusammenhängt, die sie erleiden, wenn sie durch eine Ultrapforte in eine andere Dimension gezogen werden. Ebenfalls aus diesem Grunde fühlen sie sich zu Menschen hingezogen, welche Ultraenergie ausstrahlen, da sie auf der Suche nach einem Rückweg in ihre Heimat sind. Solche Menschen werden als Gezeichnete bezeichnet.

Studien der Æther Foundation vermuten, dass auch Cosmog mitsamt seinen Entwicklungsstufen zu den Ultrabestien gehört, dies ist jedoch bisher ungeklärt. Auch Necrozma, welches gemeinsam mit den Bestien in Alola einfällt, hat bisher ungeklärte Ursprünge.

Geschichtliches

Die ersten sieben Ultrabestien

In der Alola-Region erzählt man sich Geschichten von unheimlichen Pokémon, welche durch Ultrapforten steigen, und den Schutzpatronen Alolas, welche sie bekämpfen. Einige Jahre vor den Geschehnissen in Pokémon Sonne und Mond veröffentlichte Mohn eine Abhandlung zu diesen Pforten, die er bereiste, sowie zu Anego, welches er dort beobachtete.

Die geheimnisvollen Pokémon erregten das Interesse der Æther Foundation, welche als Reaktion ein neuartiges Pokémon erschuf, Typ:Null, welches in die Lage versetzt sein sollte, Ultrabestien zu bekämpfen. Das Projekt scheiterte jedoch und die drei Exemplare des Pokémon wurden in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Zudem entwickelte die Foundation unter strengster Geheimhaltung die Ultrabälle.

Die Internationale Polizei, vertreten durch LeBelle, beobachtete die Aktivitäten der Ultrabestien durch eine Spezialeinheit. Ihre Aufgabe ist es, die Lebensweise der Wesen zu studieren und zu vermeiden, dass sie jemandem Schaden zufügen. Zehn Jahre vor den Geschehnissen von Sonne und Mond befanden sich LeBelle, Yasu und eine unbekannte Gezeichnete, welche als Köder eingesetzt wurde, auf der Jagd nach einem wilden Schlingking wieder, wobei die Unbekannte verstarb. Die Polizei benennt die Ultrabestien mit Codenamen.

Gemeinsamkeiten

Die Basiswertsumme aller Ultrabestien beträgt 570. Sowohl die Basiswerte als auch die Level, auf denen sie neue Attacken erlernen, entsprechen PrimzahlenWikipedia icon.png. Ultrabestien sind extrem schlagkräftig und stark.

Alle bisher bekannten und zweifelsfrei als Ultrabestien identifizierbaren Pokémon verfügen über die Spezialfähigkeit Bestien-Boost, welche beim Besiegen eines anderen Pokémon ihren jeweils höchsten Statuswert erhöht. Die Fähigkeit symbolisiert eine geheimnisvolle Kraft, welche die Ultradimension ausströmt und ist auch von den Herrscher-Pokémon bekannt, welche sie sich ebenfalls zunutze machen. Vermutungen von Pia zufolge wurden die Ultrabestien beim Durchschreiten einer Ultrapforte mit der Energie aufgeladen und speichern sie in ihren Körpern.

Handelsübliche Pokébälle haben Schwierigkeiten damit, Ultrabestien als Pokémon zu identifizieren, weshalb sie damit nur sehr schwer zu fangen sind. Aus diesem Grund wurden von der Internationalen Polizei sogenannte Ultrabälle genutzt, die von der Æther Foundation entwickelt wurden, um den Fang von Ultrabestien zu ermöglichen und wiederum bei anderen Pokémon nur schlecht funktionieren.

Bekannte Spezies

Anego

→ Hauptartikel: Anego

Anego, die erste bekannte Ultrabestie besitzt den Codenamen UB-01 Schmarotzer und besteht aus einer glasähnlichen Substanz. Außerdem kann sie ihre Gestalt ändern, bisher ist von ihr jedoch nur eine quallenartige Form bekannt. Es ist unklar, ob die Ultrabestie über Gefühle oder einen eigenen Willen verfügt, allerdings ist ein Selbsterhaltungstrieb erkennbar. Man sagt, ihre Bewegungen würden an die eines jungen Mädchens erinnern. In der Hauptstory hat diese Ultrabestie eine tragende Rolle, als sie mit Samantha fusioniert.

Masskito

→ Hauptartikel: Masskito

Masskito trägt den Codenamen UB-02 Expander und taucht lediglich in Pokémon Sonne und Ultrasonne auf. Seine Gestaltung erinnert an ein käferartiges Zentaurenwesen. Sein Körper, welcher sich auf vier Beinen fortbewegt, ist mit stählernen Muskeln bepackt. Die Wucht seiner Schläge scheint immens zu sein. Der stachelartige, auffällige Mund soll angeblich härter als Diamant sein.

Schabelle

→ Hauptartikel: Schabelle

Schabelle, auch UB-02 Schönheit genannt, fällt durch eine schlanke, feminine Käfergestalt auf. Es treibt lediglich in Pokémon Mond und Ultramond sein Unwesen. Ihre schlanken Beine ermöglichen ihr Bewegungen voller Anmut, und gleichzeitig kann sie durch ihr geringes Gewicht explosionsartig beschleunigen und mit dem Tempo sogar Blitzschlägen ausweichen. Gerüchten zufolge werden Pokémon – egal welchen Geschlechts – von Schabelles Anblick betört und verlieren den Kampfeswillen. Bisher ist aber nicht bekannt, ob diese Reaktion auf den hypnotischen Effekt ihres Äußeren oder auf unbekannte Pheromone zurückzuführen ist.

Voltriant

→ Hauptartikel: Voltriant

Voltriants Gestalt erinnert an mehrere Kabelbündel, aus deren Enden Kupferdrähte ragen. Diese stellen hier wohl die Hände dar. Weiße, schleifenartige Gebilde entlang des Körpers wirken wie Kabelbinder. Der Codename dieser Ultrabestie lautet UB-03 Lichtblitz.

Katagami

→ Hauptartikel: Katagami

Katagami ist unter dem Codenamen UB-04 Schwerthieb bekannt und ist lediglich in Pokémon Sonne bzw. Pokemon Ultrasonne anzutreffen. Die Gestaltung erinnert an eine Origamifigur. Es ist sehr klein und sehr leicht.

Kaguron

→ Hauptartikel: Kaguron

Kaguron treibt in Pokémon Mond bzw. in Ultramond mit dem Codenamen UB-04 Zündung sein Unwesen. Es besteht aus drei Teilen; Rumpf und zwei Armen. Alle Teile erinnern an Kanonen oder Raketen. Es wiegt fast eine Tonne.

Schlingking

→ Hauptartikel: Schlingking

Passend zum Namen UB-05 Vielfraß, verfügt Schlingking über ein sehr großes Maul, welches einen Großteil der Körperfront ausmacht. Zusätzlich dazu scheinen tentakel- oder zungenartige Auswüchse aus diesem Maul herauszukommen, welche wiederum an ihren Enden über kleinere Mäuler verfügen.

Muramura

→ Hauptartikel: Muramura

Muramura ist eine Ultrabestie der Typen Gestein und Stahl, die zum ersten Mal in Pokémon Ultrasonne und Ultramond erschien. Sie erinnert an ein turmartiges Gebäude. Seine Bezeichnung lautet UB Mauerwerk. Sie ist nur in Pokemon Ultramond zu fangen.

Kopplosio

→ Hauptartikel: Kopplosio

Kopplosio ist eine Ultrabestie der Typen Feuer und Geist, die zum ersten Mal in Pokémon Ultrasonne und Ultramond erschien. Ihr Kopf weist Ähnlichkeiten zu Anego auf, jedoch erinnert sie weniger an eine Qualle, da sie über Gliedmaßen verfügt. Auch die farbliche Gestaltung ist deutlich auffälliger. Sie erinnert eher an eine Discokugel auf einem clownartigen schmalen Körper. Die Bezeichnung lautet UB Detonation. Diese Ultabestie taucht nur in Pokemon Ultrasonne auf.

Venicro

→ Hauptartikel: Venicro

Venicro ist eine Ultrabestie des Typen Gift. Sie tritt mit Pokémon Ultrasonne und Ultramond zum ersten Mal in Erscheinung. Äußerlich erinnert sie in etwa an fiktive Außerirdische, wie sie gelegentlich in den Unterhaltungsmedien dargestellt werden. Diese Ultrabestie soll angeblich die menschliche Sprache verstehen können. Ihre Bezeichnung lautet UB Klebrigkeit. Dies ist die einzig bisher bekannte Ultrabestie die sich weiterentwickeln kann.

Agoyon

→ Hauptartikel: Agoyon

Agoyon ist die Weiterentwicklung von Venicro. Sie besitzt die Typen Gift und Drache. Sie weist Ähnlichkeiten mit Mega-Bibor auf (siehe der lange Stachel). Generell kann man sagen dass dies eine Mischung einer Biene und eines Drachen ist. Im Inneren ihres Körpers speichert sie Gift.

In anderen Sprachen

Sprache Name
Deutsch Ultrabestien
Englisch Ultra Beasts
Japanisch ウルトラビースト Ultra Beast
Spanisch Ultraentes
Französisch Ultra-Chimères
Italienisch Ultracreature
Koreanisch 울트라비스트 Ultra Beast
Russisch Ультрачудовище Ultratschudowischtsche
Chinesisch 究極異獸 / 究极异兽 Jiūjíyìshòu