Netzwerk

Episode 34 (Pocket Monsters SPECIAL X und Y)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 33
Liste der Kapitel
Episode 35
Episode 34
PMSXY034.png
Navi
Nachfolger
von:
Episode 33
Gefolgt
von:
Episode 35
Kapitel: 40
(Kapitel 1 - Kapitel 40)
Ort:
Region Kalos

Episode 34: Glurak verwandelt sich doppelt ist die 34. Episode des X und Y Arcs und ein Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas. Es ist eine Episode in Band 6.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Die Gruppe um X entdeckt in Salamès brennender Schwanzspitze einen Mega-Stein. Y ist schockiert und fragt, ob das Pokémon ihn bereits seit ihrer ersten Begegnung bei sich trägt und X antwortet, dass dies schließlich auch bei Élec der Fall war, das selbst den Voltensonit aufgespürt hat. Xeros ruft nun dazwischen, der Mega-Stein sei egal, denn nur ein Glurak und kein Glutexo sei zur Mega-Entwicklung fähig. Allerdings wird er vom nun auftauchenden Blau korrigiert, der nicht nur seinen Schlüssel-Stein in Form eines Ringes zeigt, sondern ebenfalls einen Mega-Stein an der Schwanzspitze seines Glurak. Dabei fällt Y und Trovato auf, dass die Farbe von Gluraks Mega-Stein anders ist, als die von Salamès Mega-Stein. In seiner Rage meint Xeros, vielleicht sind beide Steine keine für Glurak, bevor er mit vier Iksbat und seinem Calamanero angreift und sowohl Blaus Glurak als auch Salamè bekämpft. Während des Kampfes weist Blau Y an, mit den anderen bereits ins Pokémon-Dorf zu gehen. Da Xeros sie davon abhalten wollte, das Dorf zu betreten, muss dort etwas Wichtiges vor sich gehen. Y stimmt zu, weckt ihr Quax mit einem Aufwecker und befiehlt Rauchwolke, um Xeros abzulenken.

Als die Wolke verschwunden ist, zeigt sich Salamè nun entwickelt als Glurak, was Xeros weiter aufregt. Plötzlich bekommt er über seinen In-Ear-Kopfhörer eine Nachricht von Aliana, die mit den anderen Forscherinnen zusammen die Kinder um Y beobachtet, die Xeros entkommen sind und in Richtung des Pokémon-Dorfs laufen. Sie wollen die Kinder übernehmen, doch Xeros erinnert sie an ihre eigentliche Aufgabe. Aliana antwortet, dass sie die Quelle der Lebensenergie bereits transportiert haben und sich deshalb nun um die Kinder kümmern können. Bisher waren die vier Frauen in der Luft unterwegs, doch nach Beendigung des Gesprächs begeben sie sich nach unten und trennen die Kinder voneinander, wobei Y von einem Grebbit angegriffen wird.

Unterdes gerät Salamè in Bedrängnis und Blau erklärt X, sein Pokémon warte auf die Mega-Entwicklung. Tatsächlich denkt X daran, wie Salamè den Mega-Stein gefunden und so lange aufbewahrt hat, weshalb es tatsächlich ein Gluraknit sein muss. Sein Pokémon scheint entschlossen zu sein, die Mega-Entwicklung durchzuführen, weshalb auch X entschlossen sein sollte. Wenn sie Xeros und Team Flare nicht entgegentreten, werden weder sie noch die Pokémon eine friedliche Zukunft haben. Blau legt sich nun seinen Mega-Ring an und zusammen aktivieren sie den Schlüssel-Stein und verhelfen ihren Glurak zur Mega-Entwicklung, wodurch Blaus Glurak zu Mega-Glurak Y und Salamè zu Mega-Glurak X wird.

Gerade noch kann Y dem Angriff von Alianas Grebbit ausweichen, was die Frau mit einem hämischen Lachen untermalt. Y ruft nach ihren Freunden und Sannah meldet sich, die von Calluna und ihrem Duokles belagert wird, gegen die sie aufgrund der Vergangenheit auf keinen Fall verlieren will. Tierno bekämpft mit Krebscorps indes Magnolias Hundemon, während Trovato sich Begonia stellen muss. Diese meint, diesmal kommen ihnen weder die Kinder, noch der Wächter in die Quere. Sie murmelt etwas davon, dass Esprit Zygarde für sie fangen sollte und etwas von der Ultimativen Waffe, während Trovato nicht ganz mitkommt, wovon sie spricht. Sein Flabébé lenkt ihr Caesurio ab, während Trovato sich davon stehlen will, um seinen Freunden von Begonias Worten zu berichten.

In ihren Mega-Entwicklungen sind die beiden Glurak währenddessen stark genug, die Pokémon von Xeros zu besiegen. Der Forscher ist schockiert von den zwei verschiedenen Formen desselben Pokémon und ärgert sich darüber, dass seine Organisation trotz ihrer wissenschaftlicher Möglichkeiten keine Kenntnis darüber hatte. Besiegt kann Xeros sich nicht mehr wehren und so verlassen Blau und X ihn auf ihren Pokémon und fliegen in Richtung Pokémon-Dorf. Dabei entdecken sie Y im Kampf und auch Trovato, der in arger Bedrängnis ist. X greift Caesurio an und rettet Trovato, der von der Mega-Entwicklung beeindruckt ist. Schnell erklärt Trovato, dass Team Flare die Ultimative Waffe offensichtlich noch einmal einsetzen möchte und dass sie Zygarde noch nicht gefangen haben. In diesem Moment sehen X und Trovato, wie neben ihnen ein großer Energiestrahl Blau und sein Glurak trifft und ihnen großen Schaden zufügt. Yveltal ist aufgetaucht und will erneut zuschlagen, als sich plötzlich Xerneas zwischen ihnen zeigt, das von Y in den Kampf gerufen wurde. Y kommt nun zu den anderen und erfährt ebenfalls die Neuigkeiten von Trovato. Jedoch fragen sie sich, wie Team Flare die Waffe verwenden will, da Xerneas den Absorber für die Energie zerstört hatte. Y erinnert sich jedoch an das Sichlor, den Rivalen von X' Pinsir und die wilden Pokémon bei Route 19, die alle keine Lebensenergie mehr inne hatten. Es dämmert ihnen langsam, während X ergänzt, dass im Pokémon-Dorf Pokémon leben, die in der Vergangenheit von Menschen misshandelt wurden. Sie glauben deshalb, dass Team Flare im Pokémon-Dorf ist, um die Lebensenergie der Pokémon zu stehlen.

Auf Route 10 begutachten Team Flare Rüpel in der Zwischenzeit viele verschiedene Pokémon, die an den Steinen des Menhir-Weges aufgestellt wurden. Ein ebenfalls Patrouille laufendes Fennexis wird dabei von einem Coiffwaff erkannt, dass sich an den Angriff auf Escissia erinnert und wie Trovato den Pokéball mit einem Fynx verloren hatte. Versteckt hinter einer Feuertreppe liegt derweil Esprit zitternd auf dem Boden und hält sich den schmerzenden Kopf.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

In anderen Sprachen: