Netzwerk

Episode 24 (Pocket Monsters SPECIAL X und Y)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 23
Liste der Kapitel
Episode 25
Episode 24
PMSXY024.png
Navi
Nachfolger
von:
Episode 23
Gefolgt
von:
Episode 25
Kapitel: 40
(Kapitel 1 - Kapitel 40)
Ort:
Region Kalos

Episode 24: Pyroleo atmet aus ist die 24. Episode des X und Y Arcs und ein Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas. Es ist eine Episode in Band 4.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

X zieht Igastarnish und Glutexo zurück und ruft stattdessen Kangama, Voltenso und Gengar in den Kampf. Xeros ist überrascht, dass er gleich drei Pokémon in den Kampf schickt, die zur Mega-Entwicklung in der Lage sind. Doch keines von ihnen hat diese bisher durchgeführt, weshalb er wohl wartet, bis Flordelis den ersten Schritt macht. Flordelis lässt seine Pokémon nun angreifen und als Mega-Garados Voltenso mit Biss trifft, wehrt es sich mit Stromstoß. Dabei bemerkt X, dass Garados nach der Mega-Entwicklung den Typen gewechselt hat, da es scheint, als sei es nun vom Typen Wasser und Unlicht. X erkennt, dass die Wirkung von Biss höher ist und der Stromstoß weniger Schaden anrichtet. Flordelis ist beeindruckt von X, während sein Pyroleo auf Kangama einschlägt. Xeros bemerkt, dass das kleine Kangama sich im Beutel versteckt, während die Mutter kämpft. Auch Flordelis bemerkt derweil, dass X noch keine Mega-Entwicklung durchgeführt hat, dennoch hat er wohl etwas in der Hinterhand. Xeros denkt indes, dass Flordelis X überlegen ist, doch er glaubt, X sei kein Auserwählter.

Plötzlich ertönt der Alarm für Stromkraftabfall und Flordelis erkennt, dass der Schlüssel-Stein von X nicht mehr abgeklebt ist. Er sieht sich die Pokémon von X an und glaubt, er habe die Mega-Entwicklung aktiviert, realisiert aber nicht, dass es Kangama ist, das sie vollzogen hat, bis das kleine Kangama Garados frontal im Gesicht trifft. Xeros ruft schockiert, bei der Mega-Entwicklung ändere sich nur das kleine, nicht aber das große Kangama. Doch er kann seinem Boss nicht helfen, da er zunächst die Quelle des Stromabfalls ermitteln will. Flordelis zollt seinem Gegner derweil erneut Respekt und erklärt, geglaubt zu haben, Voltenso würde aufgrund seines Typvorteils die Mega-Entwicklung durchführen, weshalb er überrascht wurde. Daraufhin erfährt er von Xeros vom Stromkraftabfall und dass der Absorber sich ausgeschaltet hat, obwohl die Endlosenergie von Xerneas noch nicht vollständig aufgesogen wurde. Erneut wendet sich Flordelis an X, da er nun versteht, dass Voltenso mit Blitzfänger den Strom stehlen sollte und seine Mega-Entwicklung dies verhindert hätte. X ist mit der Bezeichnung des Stehlens nicht einverstanden, denn Flordelis hat den Strom bereits selbst gestohlen, da dieser Strom aus Illumina City stammt, welches unter einem großen Stromausfall zu leiden hat. Plötzlich ertönt ein lautes Geräusch vom Absorber und Xerneas zeigt sich erwacht und nicht mehr als Baum, was X freut.

Im Krankenhaus von Romantia City erklärt Y ihrer schlafenden Mutter derweil, dass sie nun gehen muss. Es war ihr bisher nicht klar, doch sie hat großen Respekt vor Primula und es hat sich als nützlich erwiesen, dass sie ihr das Reiten auf Rihorn beigebracht hat. Sie entschuldigt sich für die gemeinen Sachen, die sie ihr an den Kopf warf und weint, als Sannah sie ruft und erklärt, dass die Arenaleiter bereits aufgebrochen sind. Trovato und Olivier begrüßen derweil die ankommenden Arenaleiter Lino, Amaro, Valerie, Astrid und Galantho. Nachdem sie die Arenaleiter von X' Alleingang unterrichtet hatten, planen sie, auf dem Arktilas von Galantho über den Seeweg nach Cromlexia zu reisen. Y, Sannah und Tierno kommen hinzu, die ebenfalls mitreisen wollen. Lino erklärt den anderen, wer diese Kinder sind und Galantho versteht, dass sie nach ihrer Erlebnisse helfen wollen. Während Sannah, Trovato und Tierno auf das Galantho steigen, will Y lieber fliegen. Sie nimmt ihr Rihorn in den Ball auf und will sich im Kampf auch auf es, das sie mittlerweile Rhin-Rhin genannt hat, verlassen.

Xeros zeigt sich derweil verängstigt von Xerneas Erwachen, doch Flordelis beruhigt ihn, da das Geweih des Pokémon blau ist und es selbst damit noch im Ruhemodus. Er erkundigt sich, ob die bisher eingespeiste Energie ausreichend zum Betrieb der Ultimativen Waffe ist und erfährt, dass sie mit 70% ausreichend ist. Flordelis springt daraufhin zu einer Gerätschaft über ihnen und holt einen großen Schlüssel hervor, den er in ein Schloss steckt und damit die Ultimative Waffe aktiviert. Über ihnen in Cromlexia bricht nun die Waffe aus dem Boden, wo Begonia die Knospe der Waffe bewundert. Die Arenaleiter erreichen in diesem Moment mit den Kindern die Stadt und Valerie muss zugeben, dass die Waffe wunderschön ist. Auch Trovato sieht dies so, während die Knospe sich wie eine Blüte langsam öffnet. Die Arenaleiter müssen dies verhindern, wissen doch nicht wie. Y jedoch fliegt einfach gegen die Knospe und drückt mit reiner Muskelkraft gegen sie, um das Öffnen zu verhindern. Die Arenaleiter folgen ihrem Beispiel gemeinsam mit ihren Pokémon, während Begonia aus der Entfernung heraus meint, dies würde nichts bringen.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Trivia

In anderen Sprachen: