Aktivieren

Kapitel 262 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 261
Liste der Kapitel
Kapitel 263
Kapitel 262
Arc 4
PS262.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 261
Gefolgt
von:
Kapitel 263
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Hoenn

Der finale Kampf (Teil 3) ist das 262. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das 82. des Rubin und Saphir Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 22.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Jördis möchte Rubin erzählen, wer Rayquaza nach Xeneroville gebracht hat, als die drei Wetter-Legenden zu brüllen beginnen und die Konversation so erschweren. Die Frau setzt noch mal an, wird jedoch von einem Tentakel gepackt und ins Innere der Urzeithöhle gezogen. Rubin will ihr helfen und mit seinem Sumpex hinterher, doch da sich die Angriffe der drei Legendären Pokémon gerade in diesem Moment treffen, erfasst die Wucht des Aufpralls den Jungen und zerstört den gesamtem Eingang der Höhle. Sofort richtet sich Rubin auf und sucht in den Trümmern nach Jördis. Die Frau meldet sich schließlich aus einer Spalte zwischen einigen Felsen und erklärt, dass es für sie vorbei ist, da sie ihr Bein nicht mehr spürt. Er solle seine Kraft für den Kampf und nicht für ihre Rettung verwenden, weshalb sie ihn auf die Blaue Kugel verweist, die sie in der Nähe hat fallen lassen. Rubin nimmt die Kugel und denkt sich, dass Jördis sie ohne vorheriges Training aus ihrem Körper extrahieren konnte, was ihre Willenskraft unterstreicht. Das ehemalige Mitglied von Team Magma jedoch ist enttäuscht von sich, da sie Rubin zum Partnertausch überredete und nun in so einer Lage ihr Ende finden wird. Doch Rubin möchte davon nichts hören, da sie zusammen die Legenden aufhalten dann in einem Wettbewerb zusammen antreten werden. Jördis ist zuerst erschrocken, versteht jedoch, dass Rubin scheinbar weiß, dass sie in Wettbewerben antrat. Der Junge bestätigt dies und erklärt, dass das Band, das sie im Metaflurtunnel ins Feuer geworfen hat, nicht seines war, sondern ihres. Nun lacht Jördis, möchte jedoch nicht an ihre Vergangenheit erinnert werden und sagt stattdessen, dass dies vielleicht der Grund war, warum sie sich so sehr für Rubin interessierte. Aber Jördis möchte jetzt wieder zum Thema kommen, da der Kampf der Legenden weiter wütet, kann jedoch mit ihrer Stimme aufgrund des Kampflärms nicht mehr zu Rubin durchdringen. Deshalb überlegt sie sich etwas und bastelt aus dem Feuerzeug im Horn ihrer Uniform und einer Kaugummiblase, die sie mit dem Saft aus Lansat- und Krambobeere stärkt, einen kleinen Heißluftballon, damit dieser Rubin ereicht und er durch das Feuerzeug Jördis' Erinnerungen sehen kann.

Die Legenden kämpfen weiter und zerstören letztlich die Höhle vollständig, was Rubin geschockt zurücklässt. Er realisiert Jördis' Schicksal, als ihre Botschaft ihn erreicht und er mit dem Feuerzeug ihre Nachricht in ein Blatt Papier brennen kann. Rubin erkennt den Balanceorden und schließt daraus, dass sein Vater Norman Rayquaza in die Stadt geführt hat. Aus den Flammen dringt nun Jördis' Stimme, die dies bestätigt und weiter erzählt, dass er sich in den Flammen ansehen soll, was sie im Raumfahrtzentrum über Norman und dessen Verbindung zu Rayquaza herausgefunden hat.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

In anderen Sprachen: