Aktivieren

Kapitel 67 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 66
Liste der Kapitel
Kapitel 68
Kapitel 67
Arc 2
PS067.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 66
Gefolgt
von:
Kapitel 68
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Kanto

VS. Digda ist das 67. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das 27. des Gelb Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 6.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Vor einiger Zeit, während des Baus des Kraftwerks, weint die junge Lorelei um ihr Jurob, das durch industriellen Abfall vergiftet wurde. Agathe erscheint und heilt das Pokémon des Mädchens, indem ihr Nebulak das Gift aus dem Pokémon saugt. Nachdem Jurob geheilt wurde, verurteilt Agathe den Bau des Kraftwerks und die Menschen an sich, die für diese Grausamkeit an Pokémon wie Jurob verantwortlich sind. Dann fragt sie Lorelei, ob sie diese Menschen auch hasst und ob sie die Partnerin der Frau werden will. Ab diesem Moment beendet Lorelei ihre Rückblende auf diesen Zeitpunkt ihrer Vergangenheit und wendet sich wieder dem Kampf zwischen Bruno und Rot zu.

Mit Garados' Hydropumpe versucht Rot Brunos Onix zu treffen, doch der Gegner ist zu schnell und umwickelt seinerseits nun Rots Pokémon, um es zu würgen. Zwar gelingt es Garados sich mit einem Biss zu befreien, jedoch vergräbt sich Onix direkt im Erdboden. Rot weiß, dass es nun überall auftauchen könnte und schickt deshalb Bisaflor in den Kampf, das mit mehreren Ranken den Boden abdeckt, sodass das nun angreifende Onix direkt gefesselt wird. Während das Gestein-Pokémon gegen die Ranken ankämpft, achtet Rot nicht darauf, dass Onix' Schweif direkt hinter ihm auftaucht und angreift. Bisaflor und Rot werden so in ein Tunnelsystem von Onix geschleudert und kurz darauf erneut angegriffen. Doch bevor Rots Pokémon getroffen wird, stoppt Bruno den Angriff, um eine Gruppe Digda auf ihrer Wanderung durch die Tunnel durchzulassen. Er erklärt, dass Digda gerne die Tunnel von Onix als Zuhause nutzen. Nach einiger Zeit kommen auch Digdri hinzu, die ein Öl entstehen lassen, das Bäumen und Gräsern als Nahrungsquelle dient. Während dieses Prozesses werden die Digda selbst zu Digdri und produzieren ihrerseits ebenfalls dieses Öl und lassen eine blühende Flora entstehen. Bruno macht Rot so deutlich, wie man von den Pokémon viel über die Natur lernen kann. Nachdem die Digda nun aber verschwunden sind, soll der Kampf weiter gehen, aber Bruno bricht plötzlich zusammen. Rot ist geschockt, bemerkt als Verursacher von Brunos Schmerzen jedoch Lorelei und Agathe, die auf einmal in der Nähe aufgetaucht sind. Sie machen sich über Brunos Ausführungen lustig und erzählen, dass Menschen sowieso nicht zuhören und nur auf ihren eigenen Profit aus sind, weshalb sie niemals aufhören werden, den Lebensraum der Pokémon zu zerstören. Auch die Digda und Onix können nicht zusammen mit den Menschen existieren, da auch sie irgendwann aussterben werden und ihre Heimat zur Wüste wird. Rot versteht die Frauen nicht, doch Lorelei erklärt weiter, dass Menschen und Pokémon nicht zusammen existieren können. Nur wenn die Menschen verschwinden würden, könnten die Pokémon ein friedliches Leben führen. Agathe ergänzt, dass die Macht zur Durchsetzung dieses Ziels bereits in ihren Händen liegt und hält die Ordenmaschine hoch, die Team Rocket vor zwei Jahren nutzen wollte. Um die volle Kraft der Maschine nutzen zu können, fehlt ihnen jedoch noch ein Orden. Es offenbart sich so, weshalb sie Rot in Wahrheit zu diesem Ort bestellt haben: Er soll ihnen verraten, wo sich Giovanni aufhält.

Wichtige Ereignisse

  • Lorelei erinnert sich an ihre erste Begegnung mit Agathe.
  • Agathe und Lorelei unterbrechen den Kampf zwischen Rot und Bruno, um Rot nach Giovannis Aufenthaltsort zu befragen.

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

In anderen Sprachen: