Episode 21 (Pokémon Sonne und Mond – Der Manga)

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Episode 20
Liste der Kapitel
Episode 22
Episode 21
250px
Navi
Nachfolger
von:
Episode 20
Gefolgt
von:
Episode 22
Kapitel: 40
(Kapitel 1 - Kapitel 40)
Ort:
Region Alola

Episode 21: Angriff des Boss-Pokémon Krawell ist die 21. Episode des Sonne und Mond Arc und ein Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Bei einem Treffen der Inselkönige zeigen sich Mayla und Yasu mit dem Vorschlag von Hala einverstanden, für den unbesetzten Posten des Inselkönigs von Poni Hapu’u vorzuschlagen. Mayla ist sich sicher, Hapu’u habe den Willen ihres Großvaters, der zuvor der Inselkönig war. Yasu sieht das genauso und will nun nach Ula-Ula zurückkehren, um den Captains die Arbeit nicht alleine zu überlassen, während die Ultrabestien dort wüten. Auch Mayla will nach Akala zurückkehren, während Hala Hapu’u benachrichtigen möchte. Als Yasu jedoch das Haus von Hala verlassen möchte, greift ihn ein Katagami an. Auch ein Masskito erscheint und Hala erkennt, dass es die Ultrabestien sind, die Kahili bereits bekämpft hatte. Hala will sich selbst um die Bestien kümmern und schickt Yasu und Mayla weg, damit sie sich um ihre eigenen Inseln kümmern können. Er schickt Kosturso und Hariyama in den Kampf, die mit Hyperstrahl und Nahkampf die Ultrabestien bekämpfen. Mayla fragt sich, ob Hala alleine gewinnen kann, doch Yasu meint, dass Elima und Tali auf dem Weg sind und ihn unterstützen werden. Sie müssen sich zunächst um ihre eigenen Inseln kümmern, wobei Mayla sich fragt, ob auch auf Poni schon Ultrabestien erschienen sind. Dann würde Hapu’u nach ihrer Ernennung direkt vor einer schweren Aufgabe stehen. Yasu meint, letztlich entscheidet Kapu-Kime, denn der Schutzpatron muss mit der Entscheidung des zukünftigen Inselkönigs einverstanden sein. Mayla erinnert noch einmal an Sonne und fragt, ob ein Schutzpatron den Glitzerstein jemals jemandem übergeben hat, der nicht aus der Alola-Region stammt. Alle Captains und Inselkönige stammen aus Alola, dennoch hat Kapu-Riki einem Jungen den Stein gegeben, der aus Kanto stammt. Auch Yasu stört daran etwas und er glaubt, dass das was ihn daran stört, ein Hinweis darauf sein könnte, wie diese ganze Angelegenheit aufgelöst wird. Mayla meint, als Polizist hat er wohl einen Riecher dafür. Er erwidert, sie solle sich nicht über ihn lustig machen, dies sei lediglich eine Art Berufskrankheit, die er von seinem alten Job habe. Sie verabschieden sich schließlich am Hafen und nehmen jeweils ein Boot zu ihren Inseln.

Indes reisen Anabel und Mond mit der Yacht und Sonne mit dem PokéMobil-Tohaido über das Meer. Sonne ist wütend, dass die anderen ihm folgen, doch Anabel meint, sie nehmen eben einfach den selben Weg. Mond fragt ihn, wo er überhaupt hin will und der Junge erklärt, nach Poni zu reisen, um Kapu-Kime die geheimnisvolle Beere zu übergeben und den Auftrag hinter sich zu bringen. Anabel möchte ebenfalls dorthin und meint, von LeBelle erfahren zu haben, dass sich Schabelle in Akala aufhält, Kaguron und Schlingking in Ula-Ula geblieben sind und Voltriant sich mit Kopplosio auf den Weg nach Poni gemacht hat. Außerdem wird berichtet, dass auf Mele-Mele ebenfalls zwei Ultrabestien gesichtet wurden, sodass nun auf allen Inseln von Alola Ultrabestien erschienen sind. Sonne fragt sich, warum die Ultrabestien nach Poni reisen und Anabel erwidert, dass sich auf den anderen Inseln die Inselkönige und Captains den Ultrabestien entgegenstellen, doch Poni hat weder Inselkönig noch Inselkönigin, weshalb es die Einwohner dort schwerer haben werden. Mond ergänzt, Professor Kukui sei zu einem Freund in der Hokulani-Sternwarte gegangen, während Professor Burnett nach Lilly sieht. Sonne macht sich um die beiden keine Sorgen, vielmehr fragt er sich, wen er nun nach dem Aufenthaltsort von Kapu-Kime fragen soll. Doch er wird es schon irgendwie herausfinden, da ihm nur noch 39.000 Pokédollar fehlen und er keine Zeit hat, zu überlegen. Er legt einen Spurt mit Tohaido hin, während Mond sich fragt, was er tun wird, wenn er alleine einer Ultrabestie begegnet. Am Strand von Poni trifft Sonne auf keine Menschenseele und ruft nach jemandem, den er nach Kapu-Kime fragen kann. Doch er wird plötzlich von einem Stein am Kopf getroffen und verliert das Päckchen mit der geheimnisvollen Beere dadurch. Er entdeckt zwei Krabbox, die das Paket genommen haben und damit weglaufen, während Sonne ihnen folgt.

Derweil erreichen Mond und Anabel die Wildnis von Poni, wobei sich Mond fragt, wo Sonne wohl ist. Auf Nachfrage von Anabel, ob sie sich sorge, erklärt das Mädchen, er verletze sich immer leicht und auch wenn sie als Apothekerin Verletzungen heilen kann, berührt es sie trotzdem, wenn sich jemand vor ihren Augen verletzt. Anabel hält Mond für eine verlässliche Person und bittet sie deshalb, sie zu begleiten, denn auf dem Weg vom Pier durch das Dorf des Seevolkes bis zur Wildnis sind sie niemandem begegnet. Mond glaubt, die Ultrabestien seien schon auf der Insel und die Menschen deshalb geflohen. Anabel ergänzt, die Menschen haben sich hoffentlich in Sicherheit gebracht, doch die Möglichkeit, dass er Verletzte gibt, darf nicht außer Acht gelassen werden. Mond versteht und stimmt zu, Anabel zu begleiten. Sie verlangt ihm Gegenzug nichts, möchte aber wissen, warum es offizielle Namen für die Ultrabestien gibt. Anabel erklärt, dass ihnen diese Namen in der Paralleldimension gegeben wurden. Schockiert versteht Mond, dass die Internationale Polizei demnach bereits in Kontakt mit der Paralleldimension steht. Anabel weist Mond auf die Aura hin, die die Ultrabestien umgibt und fragt sich, ob ihre eigene Aura bereits zu schwach geworden ist, als das man sie sehen kann. Sie erklärt, wie die Ultrabestien aus der Paralleldimension zu stammen und die Internationale Polizei bezeichnet Menschen wie sie als „Fall“.

Sonne folgt den Krabbox bis zum Dorf des Seevolkes, wo die beiden in ein Stahlos-Hausboot laufen. Dadurch glaubt Sonne, sie in die Enge getrieben zu haben, doch als er das Boot betritt, wimmelt es dort nur von Krabbox. Von außen macht eines nun die Tür zu und sperrt Sonne so im Boot ein. Die Krabbox umzingeln den Jungen und ein Krawell erscheint, das Sonne als Anführer der Horde ausmacht. Die Krabbox übergeben Krawell die Box mit der Beere, was Sonne stoppen will. Krawell stürzt sich jedoch auf den Jungen und stößt ihn dann gegen die Wand, wobei er sich stark verletzt. Er kann sich nicht mehr bewegen und wünschte, Mond wäre da, als er sieht, wie das Dach des Bootes plötzlich durchstoßen wird. Ein Pampross landet mitten in der Horde Krabbox und jemand meint, gerade rechtzeitig gekommen zu sein. Da er das Krabbox-Nest alleine betreten hat, sei Sonne wohl kein Einwohner von Poni. Sonne erklärt, eine Beere zurückholen zu wollen und sein Gegenüber erwidert, seit längerem leben hier Krabbox. Sie stritten sich ständig um Beeren, bis ein Krawell erschien und die Krabbox unter seine Kontrolle gebracht hat. Es übernahm gar die Herrschaft über alle Krabbox der Insel und machte sie zu einer Sippe. Sonne meint, das klinge wie bei einem Mafia-Boss und sein Retter erklärt, mittlerweile nehmen sie nicht nur Beeren aus der Natur, sondern stehlen sie anderen Pokémon oder Menschen. In diesem Boot haben sie sich eingenistet, nachdem sie die Menschen, die dort lebten, vertrieben haben. Sonne sieht nun, dass sein Retter ein kleines Mädchen ist, erklärt aber, nicht mehr selbst stehen zu können. Da auch Pampross damit beschäftigt ist, die Pokémon unter Kontrolle zu halten, überlegt das Mädchen, wie sie ihm helfen kann. Dabei entdeckt sie den PokéMobil-Funk des Jungen und ruft Machomei, das Sonne tragen kann. Sie wollen los, doch Sonne meint, er muss die Beere zurückholen, da er Kurier ist. Das Mädchen versteht sein Pflichtbewusstsein und schlägt ihm vor, die Pokémon hier zu bekämpfen. Denn sollte sie, Hapu’u, nicht mit den Unruhen auf Poni fertig werden, dann wird Kapu-Kime sie auch nicht als Inselkönigin akzeptieren.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

In anderen Sprachen: