Netzwerk

Kapitel 76 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 75
Liste der Kapitel
Kapitel 77
Kapitel 76
Arc 2
PS076.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 75
Gefolgt
von:
Kapitel 77
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Kanto

VS. Chaneira ist das 76. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das 36. des Gelb Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 6.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Auf der Zinnoberinsel kümmert sich Simon während Pyros Abwesenheit um dessen Labor und somit auch um den bewusstlosen Aki. Es ist bereits Wochen her, seit dieser in Prismania City besiegt wurde und bis jetzt hat es noch kein Zeichen von Genesung gegeben. Deshalb denkt Simon, dass sich die Pokémon von Aki Sorgen um ihn machen werden, während er sie füttert. Auch rekapituliert er, dass Pyro und seine Kameraden nach Rot suchen, der wie Aki auch am Mondberg war. Des Weiteren wundert sich Simon nicht über die lange Komazeit, da Nebulak seinerzeit versucht hat, Akis Körper zu übernehmen und ihn von innen heraus zu töten. Plötzlich wacht besagter Trainer auf und fragt sich, wo er ist. Simon erzählt es ihm, woraufhin Aki versteht, dass er das Bewusstsein nach seinem Auftritt in Prismania City verlor und zur Zinnoberinsel gebracht wurde. Als er ein Bild von Rots zerstörter Eishülle am Mondberg auf Pyros PC sieht, fragt er Simon, wie er entkommen ist. Der Camper ist verwundert und fragt seinerseits, ob Rot noch im Eis gefangen war, als Aki ihn traf. Der Streber bejaht dies und erzählt, dass es seine Mission war, ein paar Mechaniker zu Rot zu bringen, damit diese die Eishülle zerstören. Nachdem Aki auf dem Boden einen Teil von Rots Kleidung fand, versucht er mittels Knoggas Knochenkeule die Hülle zu durchbrechen, scheitert aber. Simon kann die Geschichte nicht recht glauben, aber Aki beweist es ihm mittels Fotos, die er damals von Rot geschossen hat, um sich perfekt als dieser verkleiden zu können. Als sich der Camper die Bilder näher ansieht, entdeckt er im Hintergrund einen Schatten.

Auf der Karmininsel steht Agathe nach ihrer Niederlage gegen Blau und Koga wieder auf und schwört dem Enkel von Professor Eich Rache. Denn ihre Gegner mögen zwar denken, dass sie gewonnen haben, doch aus Agahtes Labyrinth können sie nicht entkommen. Wütend schreit das Top Vier-Mitglied, dass niemand sie jemals wieder aufhalten wird.

In einem folgenden Rückblick von Agahte sieht man den jungen Professor Eich, der mit seinem Kangama ein Tauros während der Pokémon Liga besiegt. Nach dem Kampf trifft er in einem Gang auf die junge Agathe, die ihn beglückwünscht, gleichzeitig aber fragt, warum er das Forschungsteam verlassen hat. Eich antwortet, dass das Team nur nach Wegen sucht, Pokémon machen zu lassen, was sie wollen. Deshalb hat es für Eich keinen Existenzgrund mehr und er verließ es. Wütend greift Agathe ihn mit Nebulak und Gengar an, wobei sie sagt, dass er das Team nicht einfach verlassen wird. Eich ermahnt sie, nicht dumm zu sein, und ruft seinerseits Kangama und Chaneira. Während die Pokémon sich bekämpfen, fragt Agathe Eich, was er ohne das Team machen will, und er antwortet, dass er seine eigenen Nachforschungen betreiben wird. So will er seinen Traum, eine eigene Pokémon-Enzyklopädie, verwirklichen, denn momentan weiß man nur wenig über die einzelnen Pokémon. Deshalb bräuchte man eben eine solche digitale Bibliothek, in der man alle Informationen sammeln könnte. Davon kann im Endeffekt sowohl Mensch als auch Pokémon profitieren. Kurz nach seiner Rede, wird sein Chaneira von Nebulak schwer getroffen, sodass Eich Weichei befiehlt. Nach der eingetretenen Heilung kann Chaneira zurückschlagen und auch Kangama gewinnt mittels Irrschlag die Oberhand. Wütend ruft Agathe ihrem Gegenüber zu, dass seine Träume nur Gerede sind und er lange tot sein wird, bevor seine Daten vollständig wären. Eich antwortet, dass er dieses Schicksal akzeptieren würde, vielleicht aber seine Kinder und Enkel die Daten vervollständigen könnten. Agathe sieht, wie er nun davon geht, und denkt an ihre Begegnung mit ihm bei der Pokémon Liga, wobei er nach acht Stunden Kampf gewann.

Zurück in der Gegenwart denkt Agathe darüber nach, dass sie sich geschworen hat, Eich dazu zu bringen, dass er einsieht, dass sie damals mit ihrer Meinung im Recht war. Es gibt zudem nur eine Sache, für die sie sich bei ihrem Rivalen bedanken muss: Sie hält sich am Leben allein dafür, diese Worte der Einsicht von Eich zu hören. Weiterhin sagt sie, dass sein Enkel und dessen Kamerad in der Hölle verrotten werden. Während sie dies sagt, sieht man Agathes Gengar im Schatten von Blau und Koga wandeln.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

In anderen Sprachen: