Netzwerk

Episode 13 (Pocket Monsters SPECIAL Omega Rubin Alpha Saphir)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 12
Liste der Kapitel
Episode 14
Episode 13
250px
Navi
Nachfolger
von:
Episode 12
Gefolgt
von:
Episode 14
Kapitel: 40
(Kapitel 1 - Kapitel 40)
Ort:
Region Hoenn

Episode 13 ist die 14. Episode des Pocket Monsters SPECIAL Omega Rubin Alpha Saphir und ein Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas. Es ist eine Episode in Band 2.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Amalia zeigt sich überrascht von Saphirs Attacke, da sie nicht dachte, dass ihr jemand auflauert. Sie erinnert sich an das Mädchen, welches auf der Seewoge Malvenfroh in ein Loch fiel und offensichtlich den Dimensionsumkehrer ins Raumfahrtzentrum gebracht hat. Darum will sie sich aber später kümmern, denn erst einmal verlangt sie ihre Schriftrolle zurück und greift dazu Saphirs Stolloss mit Brutalandas Feuerzahn an. In ihrem Gesicht erkennt Amalia jedoch, dass Saphir von der Schriftrolle nichts weiß, was sie ärgert, da sie bereits die fünf Schlüssel-Steine beisammen hat, um sie dem himmlischen Drachen im Ritual darzubringen. Da sie hier nicht weiterkommt, will sie nun doch die Rakete aufhalten, weshalb sie Viscogon zurücklassen möchte, um sich um Saphir zu kümmern. Die checkt Amalia nun aber von Brutalanda und sie landen beide im Wasser. Amalia versteht Saphir nicht, da sie doch gesehen hat, wie ihrem Lohgock die Lebensenergie absorbiert wurde. Warum unterstützt sie die Pläne der Devon Corporation, wenn dadurch solche Opfer verlangt werden. Saphir will ihr erklären, gerade damit Gockchen und Smaragds Gewaldro ihre Energie nicht umsonst gegeben haben, kann sie die Sabotage der Pläne nicht zulassen und sie wird nichts bereuen, solange der Planet dadurch gerettet wird. Stattdessen kommt aus ihrem Mund allerdings nichts und Amalia erkennt, dass ihr Gegenüber ihre Stimme verloren hat. Das erinnert sie daran, wie sie damals war, als Avelina verstarb. Stolloss greift ein weiteres Mal an, wird aber erneut von einem Feuerzahn von Brutalanda getroffen. Dennoch kann Stolloss mittels Metallstoß aus dem Biss entkommen, wobei Amalia bemerkt, dass Saphirs Pokémon ihr ohne direkten Befehl gehorchen. Sie erkennt an der Länge der Hörner das Alter von Stolloss und schließt daraus, dass es bereits zehn Jahre bei Saphir ist. Stolloss blickt zu Brutalanda und beide erinnern sich an die Begegnung, als Rubin und Saphir noch Kinder waren.

Plötzlich meldet sich eine Stimme hinter den beiden Mädchen, die Amalia fragt, was sie noch hier tue, wo doch die Rakete bald startet. Amalia dreht sich um und ist froh, endlich ihre Verstärkung zu erhalten, die sich um das Mädchen kümmern soll. Saphir sieht, wie zwei U-Boote mit je einem Mann und einer Frau erschienen sind. Sie stellen sich als Jördis und Kalle vom neuen Team Magma und Kordula sowie Wolfgang vom neuen Team Aqua vor. Saphir erinnert sich an die anders aussehenden, anderen Träger dieser Namen, während sie erwähnen, dass diese Namen nur Codenamen sind für die Stellung innerhalb der Organisation und sie diese einfach übernommen haben. Amalia erklärt zusätzlich, dass die neuen Kalle und Kordula ehemalige Angestellte der Devon Corporation und dort im selben Entwicklungsteam waren. Doch beide hatten das tyrannische Gebaren von Mr. Trumm satt und verließen die Firma.

In diesem Moment hören alle, dass die Rakete in drei Minuten starten soll, weshalb Kalle und Kordula wollen, dass Amalia sich schon einmal auf den Weg macht. Jedoch möchten auch beide Amalia ihre jeweiligen Schutzanzüge andrehen, mit der sie bei der Verfolgung der Rakete in der Stratosphäre keine Probleme hat. Kalle meint, Kordulas Anzug sei doch für die Tiefseeforschung entwickelt worden, während Kordula ihm vorwirft, damals ihre Idee geklaut und den Anzug zur Vulkanforschung umgewandelt zu haben. Amalia fliegt schließlich auf Brutalanda davon und meint, keinen von beiden zu brauchen, da sie den Dimensionsumkehrer zerstören wird, bevor die Rakete startet. Saphir will ihr hinterherjagen, aber Jördis hält sie mit Camaub auf und Wolfgang attackiert sie mit Kanivanha. Um jedoch keine Zeit zu verschwenden, schlägt Saphir mit Stolloss zurück und ruft Tropius, auf das sie sich nun schwingt.

Die Uhr für den Start der Rakete läuft langsam herunter, doch als sie die letzten zehn Sekunden erreicht, entdecken Professor Kosmo und Mr. Trumm etwas über der Rakete fliegen. Sie sehen Amalia, die sich dem Dimensionsumkehrer an der Spitze der Rakete nähert und die Maschine zerstören will. Doch kurz vor dem Gerät wird sie von einigen umherwirbelnden Blättern gestoppt, die sie für Grasmixer hält. Die Ablenkung sorgt dafür, dass die Rakete planmäßig starten kann, wie nicht nur Kosmo, Troy und Mr. Trumm, sondern auch Amalias Verbündete am Boden bemerken müssen. Ein Forscher von Professor Kosmo entdeckt jedoch noch etwas auf der Spitze der Rakete. Saphir ist mit Tropius dort gelandet und sieht sich Amalia gegenüber, die nach der Ablenkung dennoch auf der Rakete blieb. Stumm schreit Saphir, dass Amalia doch auch den Planeten retten will und sie nicht versteht, warum Amalia die Rakete stoppen will, wenn es doch egal ist, mit welcher Methode man dies tut. Amalia entschuldigt sich und greift mit Brutalanda Saphir an.

Rubin und Smaragd stehen weiterhin bei Proto-Groudon und Proto-Kyogre, wobei Smaragd vorschlägt, eine andere Route zu den Meteorfällen zu nehmen. Doch Rubin weiß nicht, wo sie lang sollten, da sie nicht wissen, wie groß das Energiefeld der beiden Pokémon ist. Er will sie attackieren, um einen Weg zu finden und so greifen sie mit LatiosScheinwerfer und LatiasEisstrahl an. Die Legendären Pokémon scheint das aber nicht zu kümmern und Rubin fällt auf, dass sich Typen und Fähigkeiten der Pokémon geändert haben. Marc erscheint bei den beiden im Schatten und meint, Rubin habe das einem Pokédex-Träger angemessen bemerkt. Auch Adrian gesellt sich im Schatten hinzu und meint, keine Zeit für eine Plauderei zu haben, da sie den beiden Pokémon so schnell wie möglich Ursprungswoge und Abgrundsklinge beibringen müssen. Rubin dämmert, wen er vor sich hat, während Smaragd sie angreift, aber aufgehalten wird. Adrian und Marc zeigen sich nun und erklären, es anstrengend zu finden, wenn ihre Gegner das große Ganze nicht verstehen. Sie lassen Proto-Groudon und Proto-Kyogre die Teenager angreifen, die daraufhin zu Boden gehen. Die Bosse sprechen weiter, dass das Erlangen der Edelsteine, das Erscheinen der Legenden und die Protomorphose alles Teil zum Schutz des Planeten vor der Vernichtung ist. Deshalb sind sie aus jener Welt zurückgekehrt, erklärt Adrian, wobei Marc ihm zeigt, dass die besiegten Rubin und Smaragd ihm schon nicht mehr zuhören können.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

In anderen Sprachen: