Netzwerk

Episode 25 (Pocket Monsters SPECIAL X und Y)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 24
Liste der Kapitel
Episode 26
Episode 25
PMSXY025.png
Navi
Nachfolger
von:
Episode 24
Gefolgt
von:
Episode 26
Kapitel: 40
(Kapitel 1 - Kapitel 40)
Ort:
Region Kalos

Episode 25: Flabébé erblüht ist die 25. Episode des X und Y Arcs und ein Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas. Es ist eine Episode in Band 4.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Begonia hält die Arenaleiter für erbärmlich, da sie versuchen, die Ultimative Waffe mit bloßen Händen zu stoppen. Sie versteht, warum Flordelis keinen der Arenaleiter auserwählt hatte, doch fragt sie sich, wie es ihnen gelingt, Pokémon, die nicht fliegen können, in der Luft die Ultimative Waffe zudrücken zu lassen. Nach kurzem Überlegen erkennt sie, dass ein Pantimos am Boden sie mit seinen Kräften anhebt, weshalb sie ihr Caesurio in den Kampf schickt. Da dieses Pantimos trifft, fallen Galanthos Arktilas und Linos Monargoras zu Boden. Begonia erklärt, dass Pantimos Blöcke aus gehärteter Luft geschaffen hat, auf denen alle stehen. Valerie ist überrascht, dass Begonia dies weiß, während Amaro errät, dass sie das Wissen aus einem Pokémon-Lexikon hat. Amüsiert meint Begonia, er scheine auch recht belesen zu sein und wenn sie keine Gegner wären, könnten sie sich über Bücher austauschen. Dann greift Amaros Chevrumm mit Holzgeweih an, was Begonias Caesurio abwehren kann. Der Mann erklärt, normalerweise erfülle ihn das Beobachten einer blühenden Knospe mit Freude und diese spezielle Knospe ist die schönste, die er je gesehen hat. Doch manche Blumen dürfen einfach nicht erblühen, was Begonia anders sieht.

Indes wollen sich Sannah, Tierno und Trovato wegschleichen, werden aber von Astrid aufgehalten, die erklärt, dass die Ultimative Waffe aus dem Untergrund gesteuert wird und auch Xerneas sich dort befindet, wie sie spüren kann. Während die Arenaleiter versuchen, die Blüte aufzuhalten, sollen die Kinder nach unten gehen und die Waffe ausschalten. Trovato will wissen, ob Astrid dies vorhersieht, doch sie erklärt nur, dass er gehen soll. Tierno schnallt sich deshalb die Rollerskates an die Füße, schnappt sich Trovato und Sannah und läuft davon. Begonia erkennt, dass sie Richtung Müllverbrennungsschacht laufen und beendet deshalb den Kampf mit Amaro und folgt ihnen. Caesurio greift sie an, doch Tierno kann gerade rechtzeitig in den Schacht springen und landet auf einem Müllhaufen bei Citro. Der Arenaleiter ist überrascht, dass die Kinder gekommen sind und erfährt, dass sie in seiner Brille Cromlexia gesehen hatten. Er meint, Clavions Sammeltick sei maßgeblich am Fund von Team Flares Versteck beteiligt, doch Sannah rät ihm, nicht so bescheiden zu sein. Gemeinsam gehen sie einen Gang entlang und sprechen über Flordelis, der nicht nur Erfinder des Holo-Log und Nachkomme der Königsfamilie sondern auch Boss von Team Flare ist. Citro kann dies immer noch nicht glauben, da Flordelis sein ganzes Vermögen dazu verwendet hat, Pokémon-Trainer und wissenschaftliche Labors zu unterstützen. Er ist ein großzügiger Mann, der sehr geachtet wurde und entpuppt sich nun als Anführer der Bösen, der versucht, mit der Ultimativen Waffe Kalos auszulöschen, um eine neue schönere Welt zu erschaffen. Als Sannah sich fragt, was dies überhaupt bedeutet, erklärt eine Stimme neben ihnen, dass die Welt für Flordelis besser ist, wenn die Menschen und Pokémon von Kalos genau so sind, wie er sie sich wünscht.

Geschockt entdecken die Kinder einen riesigen Mann in einer Zelle, den die ebenfalls auftauchende Matière als Azett vorstellt. Trovato erkennt, dass Azett ihn an Flordelis erinnert, er vor ihm jedoch keine Angst hat. Azett entdeckt derweil Trovatos Flabébé und streichelt es ein wenig. Dann erklärt der Riese, dass unbedingt verhindert werden muss, dass die Ultimative Waffe ihr zerstörerisches Licht ausstrahlt. Die Kinder erklären ihm, dass die Knospe bereits erblüht und die Arenaleiter versuchen, sie aufzuhalten. Schockiert schließt Azett daraus, dass Flordelis bereits den Schlüssel hat und sie diesen aus der Waffe ziehen müssen. Tierno befreit Azett mit Krebscorps' Guillotine aus der Zelle und gemeinsam gehen sie zum Ort, wo die Ultimative Waffe aktiviert wurde. Dabei erzählt Azett von den alten Zeiten, als ein Mann während eines Krieges sein Floette verloren hatte. Um es wieder zu beleben, baute er eine Maschine, die dem Pokémon das Leben zurückgab. Doch er war immer noch voller Trauer und Wut auf die Welt, durch die er sein Pokémon verloren hatte. Er baute die Maschine zur Ultimativen Waffe um und widmete sein Leben der Zerstörung, was letztlich dazu führte, dass eine höhere Macht den Krieg beendete. Das Floette wusste, dass für seine Lebensenergie zahlreiche Pokémon geopfert wurden und es verließ schließlich den Mann wieder. Als Trovato fragt, wo dieser Mann ist, erklärt Azett, dass er sich in diesem Raum befindet.

In diesem Moment erreichen sie den Hauptraum, wo sie den besiegten X vorfinden. Auch Xerneas entdecken sie, das sich jedoch nicht bewegt und blaue statt bunte Hörner hat. Dann sehen sie Mega-Garados und Azett entdeckt den Schlüssel auf einer Plattform, auf der auch Flordelis steht. Trovato beginnt sofort zu zittern und geht in die Knie, schreit seine Freunde aber trotzdem an, dass sie sofort den Schlüssel herausziehen müssen. Sannah will zuerst X helfen, doch der Schlüssel habe laut Trovato die oberste Priorität, weshalb er sofort von Citros Greifarm zur Plattform katapultiert werden will. Oben angekommen stellt er sich trotz seiner Angst Flordelis und ruft ihm zu, aus dem Weg zu gehen. Flordelis erklärt, wenn er zu den Auserwählten gehört, solle er versuchen, ihn beiseite zu schieben. Tatsächlich lässt Trovato Flabébé Solarstrahl einsetzen, wodurch Flordelis von der Plattform gefegt wird. Begeistert lassen sich auch Sannah und Tierno nach oben bringen und gemeinsam mit Trovato ziehen sie am Schlüssel der Waffe. Während sie ziehen, drücken von draußen die Arenaleiter und Y weiter, doch können sie nicht mehr verhindern, dass die Blüte der Waffe sich vollständig öffnet. Azett ist schockiert und glaubt, sie kamen zu spät, doch Xerneas meldet sich per Telepathie und erklärt, dass es einen Unterschied zu den Geschehnissen von vor 3000 Jahren gibt. Diesmal sind Menschen hier, weshalb es will, das einer von ihnen es einfängt.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

In anderen Sprachen: