Netzwerk

Kapitel 328 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 327
Liste der Kapitel
Kapitel 329
Kapitel 328
Arc 6
PS328.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 327
Gefolgt
von:
Kapitel 329
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Hoenn

Der letzte Kampf (Teil 1) ist das 328. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das 26. des Smaragd Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 29.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Nachdem Guile Hideout seine Identität als Adrian, der Anführer von Team Aqua, der nach dem Kampf in Xeneroville verschwunden war, enthüllt hat, erklärt er, dass man ihn dafür „stur“ nennen könnte, an der Idee der Erweiterung des Meeres festgehalten zu haben. Nach seiner Verbindung mit Kyogre hat er aber erst die wahre Macht des Meeres gespürt und hegt deshalb nun den Wunsch, eins mit dem Meer werden zu wollen. Rubin und Saphir fragen ihn, ob er Kyogre erneut erwecken möchte, doch Adrian erwidert, nun Jirachi zu besitzen, das für ihn ein SimulacrumWikipedia icon.png von Kyogre erschaffen kann.

In diesem Moment erreicht auch Kevin die oberste Ebene des Duellturms und Adrian macht ihm das Angebot, Anabel gegen die Akte über Jirachi zu tauschen, da diese wohl nun von Kevin vollständig dechiffriert wurde. Kevin entschuldigt sich bei den Kindern, muss seine Freundin jedoch retten und überlässt Adrian die Akte. Der Verbrecher liest darin von Jirachis drittem Auge, dass geöffnet werden muss, um Wünsche wahr werden zu lassen. Deshalb bedroht Adrian das Legendäre Pokémon mit Gehweiher, bis es aus Angst sein Auge öffnet. Nachdem Adrian in das wahre Auge von Jirachi geblickt hat, erscheinen Schriftzeichen auf einem von Jirachis Wunsch-Anhängern und aus dem Meer heraus erhebt sich ein Abbild von Kyogre, das größer ist, als die gesamte Kampfzone. Smaragd und die anderen wünschen sich, nun doch gegen das reale Kyogre antreten zu können, während Kevin sich dafür verurteilt trotz allem nun den Traum der Kampfkoryphäen, die Kampfzone, auf dem Meeresgrund versinken zu sehen. Während Saphir ihn aufmuntert, merkt Rubin, dass Adrian sein Gesicht wieder unter dem Helm seiner Rüstung versteckt, was nun, da sie seine Identität kennen, für den jungen Trainer keinen Sinn mehr macht.

Adrian lässt mit Kyogres Abbild den Turm fluten, weshalb Latios Anabel und Kevin in Sicherheit bringt. Als auch Smaragd, Rubin und Saphir fliehen wollen, hilft Guile Hideout ihnen plötzlich, der Notfallverriegelung zu entkommen, die sich durch den Angriff auf den Turm automatisch aktiviert hat. Im Raum mit den Büchern, Manuskripten und den Statuen der Pokédex-Träger in Sicherheit fragen sich die Kinder, warum Guile ihnen plötzlich hilft, als ein zweiter Guile Hideout, diesmal mit seinem Gehweiher, erscheint. Der Guile, der die Kinder gerettet hat, ärgert sich, da er mit dieser Verkleidung Gehweiher und Tentoxa verwirren wollte, um Jirachi zu stehlen, durch das Auftauchen des echten Guile nun aber gestört wurde. Der echte Guile greift mit seinem Schwert an und verlangt, dass der Betrüger sich enthüllt. Der meint, Guile selbst sei doch auch ein Betrüger, da er sich als Scott ausgegeben hatte, um Anabel zu entführen. Dann legt er die Rüstung ab, um sich als Gold zu enthüllen.

Gold ist zum ersten Mal in Hoenn und isst erst einmal eine Tüte Lavakekse, die er auf dem Weg gekauft hat. Dann meint er, der Plan habe sich geändert und ruft Kristall herbei, die in der Nähe wartete und sich beschwert, dass Gold immer wieder ihre Pläne ändert. Wütend erklärt sie, von Anfang an gegen diesen Plan gewesen zu sein, da das Kostüm für Gold teuer war und jetzt von Guile zerstört wurde. Smaragd begrüßt nun Kristall, während Gold auf Rubin und Saphir zeigt und meint, bereits vom schicken Jungen und dem wilden Mädchen gehört zu haben. Auch der Junge mit dem Croissant-Haar ist ihm ein Begriff, wie er sagt, während er Smaragds Haar anfasst. Rubin und Saphir erkennen die beiden Neuankömmlinge aus dem Referenzraum im Duellturm und fragen sich, ob auch die anderen fünf Pokédex-Träger vor ihnen erscheinen und helfen werden. Gold erklärt, dass die anderen zwar bereits da sind, ihnen jedoch nicht helfen werden, sondern umgekehrt.

Guile Hideout unterbricht den Smalltalk, denn egal wie viele Pokédex-Träger kommen, keiner wird ihn aufhalten. Gold entgegnet dem, indem er Ambi und Woffy in den Kampf schickt. Ambi verstärkt dabei durch Drehen von Golds Queue die Flammen von Woffy und greift Guile so mit einer gewaltigen Feuersbrunst an. Der Verbrecher kann die Attacke kurz abwehren, wird dann aber doch zu Boden geworfen. Gold blickt zurück zu den Statuen von Rot, Blau, Grün, Gelb und Silber und überlegt, dass Jirachi drei Wunsch-Anhänger besitzt und so noch zwei Wünsche übrig sind. Er will seine Freunde befreien und richtet deshalb eine Kampfansage gegen Guile Hideout.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon


In anderen Sprachen: