Aktivieren

Kapitel 263 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 262
Liste der Kapitel
Kapitel 264
Kapitel 263
Arc 4
PS263.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 262
Gefolgt
von:
Kapitel 264
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Hoenn

Der finale Kampf (Teil 4) ist das 263. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das 83. des Rubin und Saphir Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 22.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Die Flammen von Jördis' Feuerzeug erklären Rubin, dass Rayquaza von einer Ozonschicht umgeben ist, man manchmal aber durch Löcher in der Schicht sehen kann. So erkennt Rubin, dass sein Vater Norman auf Rayquaza steht und es führt. Dann erklärt Jördis durch die Flammen, dass sie seit ihrer Begegnung mit Rubin im Metaflurtunnel Nachforschungen über ihn angestellt hat. Sie fand alles über ihn heraus und auch, wie sein Vater fünf Jahre zuvor beim Test, Arenaleiter zu werden, versagt hatte. Vor kurzem jedoch schaffte er es und kam mit seiner Familie nach Hoenn. Jördis fragte sich aber, warum Norman in diesen fünf Jahren nicht noch einmal den Test absolvierte, dafür des Öfteren aber das Raumfahrtzentrum besuchte. So fand sie heraus, dass Norman den Test nicht machen konnte, weil er dazu beauftragt wurde, Rayquaza zu finden. Da Rayquaza ein Pokémon ist, dass sich durch den Himmel fortbewegt, hatte Norman seine Bewegungen wohl durch die Daten aus dem Raumfahrtzentrum verfolgt. Schließlich verließ es die Stratosspähre und ließ sich auf der Spitze des Himmelturms nieder. Den Auftrag an Norman vergab der Präsident des Pokémon-Verbands, der Rayquaza dazu nutzen wollte, Kyogre und Groudon zu disziplinieren. Nun, da Norman Rayquaza und Rubin die beiden Kugeln besitzt, sollten sie dazu auch endgültig in der Lage sein.

Wortlos einigen sich Rubin und sein Vater mit Blicken, sodass Norman kommt und Rubin auf Rayquaza aufsteigen kann. Dort dankt Rubin in Gedanken noch einmal Jördis und erklärt, sie seien vom Schicksal dazu auserwählt worden, Freunde zu sein. Dann sprechen Vater und Sohn kurz miteinander und Norman entschuldigt sich, lange Zeit weg gewesen zu sein, was Rubin jedoch versteht, da er weiß, was zu tun ist. So fliegt Rayquaza zu den beiden anderen Wetter-Legenden und während Rayquaza einen Ruf zur Ordnung loslässt, drückt Rubin die jeweils passende Kugel in Groudon und Kyogre. Durch den Einschlag werden die beiden Legenden von der fliegenden Insel Xenerovilles geworfen und landen am Boden. Sie sehen noch einmal auf zu Rayquaza, bevor sie sich jeweils ins Meer und den Untergrund begeben und verschwinden.

Rubin und Norman verlassen nun Rayquaza und landen auf dem Boden von Xeneroville. Dort wünscht sich Rubin, dass nun alles wieder normal wird und er erklärt, sich bei seiner Mutter dafür entschuldigen zu wollen, einfach weggelaufen zu sein. Aber Norman reagiert nicht. Währenddessen fasst Wassili auf Registeel zusammen, dass Rubin es geschafft hat, die Legenden aufzuhalten. Troy sagt sichtlich angeschlagen dazu, dass sie durch die Zusammenführung der Antiken Golems ebenfalls ihre Mission erfüllt haben. Daraufhin bricht Troy in Wassilis Armen zusammen. Sowohl Norman als auch Troy haben das Bewusstsein verloren und reagieren nicht mehr auf die Rufe von Rubin und Wassili, während Blicke aus den Trümmern der Urzeithöhle zu sehen sind.

Wichtige Ereignisse

  • Rubin verbündet sich mit seinem Vater und besiegt schließlich Kyogre und Groudon.
  • Wassili bemerkt, dass Troy umkippt und Rubin fällt auf, dass sein Vater sich nicht mehr bewegt.

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

In anderen Sprachen: