Netzwerk

Kapitel 312 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 311
Liste der Kapitel
Kapitel 313
Kapitel 312
Arc 6
PS312.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 311
Gefolgt
von:
Kapitel 313
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Hoenn

VS. Regirock ist das 312. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das zehnte des Smaragd Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 27.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Der dritte Tag der Herausforderungen in der Kampfzone bricht an und Smaragd ist bereits die ganze Nacht hindurch in der Pyramide gewesen. Todd beobachtet mit anderen Pressevertretern die Geschehnisse von einem Fernsehraum aus und sieht nun, wie Smaragd mit Phanpy ein Hundemon besiegt und die Treppe zum Abschluss des drittens Sets erreicht. Froh über den Erfolg rekapituliert Todd, dass Smaragd nach jedem Set über die Außentreppen wieder zum Boden geht, bevor er weiter macht, um am Ende des zehnten Sets Brian zu treffen. Überall im dunklen Labyrinth der Pyramide warten Pokémon und Trainer, die ihn daran hindern, sich durchzunavigieren. Zudem ändert sich der Aufbau der Pyramide jede Runde auf ein Neues. Plötzlich wird Smaragd von einem wilden Traunfugil überrascht und kann es mit Spukball von Ninjatom abwehren, doch in der Dunkelheit so erschreckt zu werden, ist für ihn nicht angenehm. Todd meint, diese Kampfstätte verlange wahren Mut, weshalb sich plötzlich Brian auf dem Bildschirm dazuschaltet und erklärt, dass Pyramiden eigentlich als Grab für alte Könige kontruiert wurden. Damals war man sich der Gefahr von Grabräubern bewusst und entwickelte Mechanismen und Fallen, um diese aufzuhalten. Die Kampfpyramide ist ähnlich aufgebaut und verlangt Mut, sich den Gefahren im Inneren zu stellen, doch die, die den Mut aufbringen, werden am Ende belohnt.

In der Pyramide bemerkt Smaragd indes, dass es ein wenig heller geworden ist. Er startete in kompletter Finsternis, doch mit jedem besiegten Trainer oder Pokémon wird mehr Licht eingelassen und erleichtert ihm so die Navigation. Todd sieht dies und denkt darüber nach, wie oft Smaragd Brian lächerlich gemacht hat, aber dennoch von ihm fair und ehrlich behandelt wird. Der Mann kann deshalb ohne Zweifel mit Recht eine Kampfkoryphäe genannt werden. Auch das Zeigen seines Teams vor Beginn war äußerst nobel von Brian, wenngleich Todd sich fragt, warum Brian diese Legendären Pokémon überhaupt gefangen hat. Er überlegt, ob Smaragd im Kampf eigentlich eine Chance gegen sie hat, als er bemerkt, dass der Junge in der Pyramide in Schwierigkeiten steckt. Ein Gengar hat ihn angegriffen und nur mit Simsalas Teleport konnte er sich in Sicherheit bringen. Todd kontaktiert ihn über den PokéNav und Smaragd weiß schon, dass er fragen will, warum er Gengar nicht mit Spukball besiegt hat, um sich mehr Licht zu verschaffen. Das wollte er auch, doch Ninjatom hat für diese Attacke keine AP mehr, was wohl an einem Groll des zuvor besiegten Traunfugil liegt. Smaragd erklärt weiter, im ersten Set viel mit Paralyse gekämpft zu haben, in Set zwei gegen Vergiftung hat ankommen müssen, in Set drei mit Verbrennung ein Problem gehabt zu haben und dass die Strategie diesmal wohl sei, den Gegner am Einsetzen von Attacken zu hindern. Todd ist überrascht, dass scheinbar nicht nur das Labyrinth an sich wechselt, sondern auch die Pokémon darin, was das ganze noch härter macht. Aber Smaragd strahlt Zuversicht aus und sieht nun, wie sein Phanpy unter anderem ein Äther gefunden hat. Da Brian zuvor erwähnte, in der Pyramide Items versteckt zu haben, nahm Smaragd ein Pokémon mit Mitnahme in sein Team auf. Da es kein Limit an Items gibt, die man aufsammeln und einsetzten darf, nutzt Smaragd diese Regel aus und verstaut alle Fundsachen in dem extra bereitgestellten Pyrabeutel.

Todd versteht langsam, wie Smaragd seine Teams zusammenstellt: Phanpy ist mit Mitnahme für das Sammeln verschiedener Items zuständig, Simsala kann mit Teleport im Notfall aus kritischen Situationen gegen wilde Pokémon fliehen und Ninjatom ist für die Energiekonservierung da, denn auch wenn es nur einen Kraftpunkt besitzt, muss sich Smaragd andererseits auch keine Sorgen über Heilung machen. Beeindruckend glaubt Todd, mit der Fähigkeit, die besten Teams zu bauen, kann Smaragd jede Einrichtung schlagen. Doch eine Stimme meldet sich zu Wort und äußert Zweifel. Es ist Serenus, der erklärt, Todd solle die Kämpfe vergessen, denn es wäre möglich, dass die ganze Herausforderung von Smaragd bald abgeblasen wird. Sie haben seine Kämpfe als Medienevent für die Presse erlaubt, doch es hat sich eine weitaus wichtigere Situation ergeben. Deshalb bittet Serenus Todd nun, mit ihm zu kommen.

Im Duellturm stehen die anderen Koryphäen derweil um das Krankenbett ihres Kollegen Kevin. Als Serenus und Todd hinzukommen wird dem Fotografen erklärt, dass Kevin angegriffen wurde und alle Leih-Pokémon der Kampffabrik gestohlen wurden. Es geschah bereits am vorherigen Tag, doch sie haben es erst am Morgen erfahren. Auch Brian weiß noch nichts davon, da er noch mitten in der Herausforderung von Smaragd steckt. Todd ist schockiert und fragt sich, wer es getan hat, bis er merkt, dass die Koryphäen ihn durchdringend ansehen. Zuerst glaubt er, selbst beschuldigt zu werden, versteht dann aber, dass sie Smaragd meinen. Entsetzt erklärt er, Smaragd war die ganze Zeit über in der Kampfipitis und hat somit ein Alibi, was die Koryphäen auch wissen. Dennoch ist Smaragd der einzige Außenstehende auf der Insel mit Pokémon, weshalb ein Streit zwischen Todd und den Koryphäen ausbricht. Anabel beendet das Geschrei schließlich und erklärt, Anweisungen von Scott zu haben. Demnach soll die Vorführung der Einrichtung durch Smaragds Kämpfe weitergehen, denn wenn sie sie abbrechen, müssten sie sich erklären und zudem könnte der Schuldige die Unruhe ausnutzen, um weitere Zivilisten anzugreifen. Des Weiteren sollen die Koryphäen alles in ihrer Macht Stehende tun, den Störenfried zu finden, bevor die Kampfzone für den normalen Publikumsverkehr geöffnet wird. Nachdem die Anweisungen vorgetragen wurden, schnappt sich Tasso Todd, erklärt, Smaragd immer noch nicht zu vertrauen und ihm eine Abreibung zu verpassen, wenn er zum Kampfstadion kommt, und schmeißt ihn dann aus dem Raum. Nach einem kurzen Durchschnaufen würde Todd gerne wissen, wie weit Smaragd nun kam, als Lotte ihm plötzlich ins Ohr flüstert, die Antwort zu kennen. Einen kurzen Schreck später erzählt Lotte, jemand habe sie kontaktiert und gemeint, der Junge sei am Ende des zehnten Sets angekommen.

Tatsächlich hat Smaragd die Spitze der Pyramide und damit Brian erreicht, der sich über die geballte Menge an Items wundert, die Smaragd finden konnte. Der Junge stimmt zu, erklärt seine Strategie mit Mitnahme und meint dann, gegen die Legendären Golems zu hoffen, mit dieser Menge auszukommen. Lachend glaubt Brian, der Junge habe viel Angst vor ihm, was Smaragd auch zugibt. Dennoch will er diesen Kampf gewinnen und setzt Gewaldro als Abwehr gegen Regirocks Kraftkoloss ein. Während Brian entsetzt ist, Gewaldro zu sehen, befielt Smaragd Egelsamen, um Regirock nach und nach seine Punkte zu nehmen. Brian sieht das jedoch nicht als Problem an, denn er muss Gewaldro einfach nur mit einem Schlag ausknocken, weshalb er Explosion einsetzt.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon


In anderen Sprachen: