Aktivieren

Kapitel 529 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 528
Liste der Kapitel
Kapitel 530
Kapitel 529
Arc 11
PS529.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 528
Gefolgt
von:
Kapitel 530
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Einall

VS. Tarnpignon - Pokédex-Unterricht ist das 529. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das fünfte des Schwarz 2 und Weiss 2 Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 52.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Eine weitere Stunde in der Trainerschule von Eventura City ist vorbei, nachdem Cheren die Effektivität von Kampfitems erklärt hat. Während die Schüler ihre Mittagspause planen, denkt Schwarzy darüber nach, dass der Unterricht bisher normal verlaufen ist und scheinbar niemand von den Ereignissen der letzten Nacht gehört hat. Er sieht sich nun seinen neuen Pokédex an und fragt sich, ob er über den Fortschritt der Datenerfassung Bericht erstatten muss. Dies wäre ihm lästig, jedoch sollte er nach dem Kampf von letzter Nacht auch ein schlagkräftiges Pokémon-Team zusammenstellen. Dazu ist der Pokédex wohl wieder sehr nützlich. Schwarzy blickt nun zu Weissy, die auf ihrem Zimmer essen möchte und denkt daran, dass der Pokédex auch nützlich sei, um sich ihr anzunähern. Er geht zu ihr und fragt sie, wie weit sie bereits mit der Datenerfassung für den Pokédex sei. Sie versucht, ihn abzuschütteln, doch Schwarzy bleibt hartnäckig und nimmt sie mit nach draußen, um Daten für den Pokédex zu erfassen.

Etwas von der Schule entfernt fragt Weissy, ob man in diesem Waldstück viele Pokémon findet. Schwarzy gibt zu, das nicht zu wissen, da er sich nur gefragt hat, wie er sich besser mit ihr anfreunden kann. Er meint, als neue in der Klasse sei es sicher schwer, neue Freunde zu finden, weshalb er ihr helfen möchte. Erneut will Weissy diese Annäherung eigentlich nicht, traut sich jedoch nicht, etwas zu sagen. Stattdessen schaltet sich ihr Tarnpignon ein und greift den aufdringlichen Schwarzy an, der mit einem Salto dem Angriff des Pokémon ausweicht. Weissy ist von der Körperbeherrschung beeindruckt, während sich Schwarzy entschuldigt, so aufdringlich gewesen zu sein. Insgeheim denkt er jedoch daran, dass Weissy bei der Praxis bereits sehr stark gewesen sei und er deshalb vorsichtiger agieren muss. Er sieht sich nun die Stelle an, wo Tarnpignon mit Lockduft getroffen hatte und meint, es seien wilde Pokémon angelockt worden. Auf Nachfrage von Schwarzy nimmt Weissy doch ihren Pokédex heraus und entschuldigt sich innerlich bei N darüber. Vor ihnen zeigt sich ein Keldeo, das Weissy mit ihrem Pokédex scannt. Schwarzy meint, es sei ein seltenes Pokémon, als dieses plötzlich angreift. Schnell kann Schwarzy das Mädchen wegziehen, fällt dabei jedoch beinahe einen Abhang herunter. Er kann sich gerade noch mit Weissy im Arm an einer Wurzel festhalten. Tarnpignon hingegen ist hinunter gefallen, weshalb Weissy, die langsam das Bewusstsein verliert, ihm helfen möchte. Schwarzy bringt sie beide sicher nach unten, während Weissy ohnmächtig wird.

Weissy träumt davon, wie ihre Gruppe von Team Plasma vor zwei Jahren Pokémon befreit hat. Ihre Mutter erklärte ihr, die neuen Pokémon nicht anzufassen, als Weissy zwischen den Pokémon einen Pokéball entdeckte. Sie meinte, Pokébälle seien böse Erfindungen, die Pokémon die Freiheit nehmen, wie N es sagte. Deshalb wollte sie den Pokéball entfernen, doch stattdessen hat sie schließlich ein Tarnpignon in der Hand. Sie erschrak sich und hörte von Rubius, dass sie jedes Pokémon gleich behandeln sollte. Einverstanden gab Weissy ihm den Spitznamen Tarni, doch meinte Rubius weiter, sie solle dies nicht tun, denn bald schon werden die hier versammelten Pokémon wieder in die Freiheit entlassen. Sobald N zum Helden würde, wäre es soweit, die Pokémon gehen zu lassen.

In der Gegenwart nähert sich Schwarzy diesmal vorsichtig dem verletzten Tarnpignon und bittet es, keinen Lockduft aus zustoßen. Er erklärt, das Pokémon müsse sich ruhig verhalten, damit Weissy sicher in die Schule zurück gebracht werden kann und kann es so schließlich mitnehmen. Gemeinsam mit Weissy im Arm erreicht Schwarzy schließlich die Schule, wo die anderen bereits bei der Beerenkunde sind. Cheren kommt zu ihnen und will wissen was passiert ist. Schwarzy erzählt von einem wilden Pokémon und will Weissy nun in die Krankenstation bringen. Weissy erwacht dabei langsam und erkennt, von Schwarzy gerettet worden zu sein. Sie meint, er sei wie N, als dieser sich mit Zekrom zusammengetan hat. Dies erschreckt sie und so kommt sie schnell wieder auf die Beine und läuft selbst zur Krankenstation.

Am Abend spricht Schwarzy mit seinem Zwottronin über das Keldeo und meint, seine Augen wirkten angespannt, als ob etwas auf seiner Seele lasten würde. Sie sprechen auch über Weissy und haben beide bemerkt, dass sie seit sie an der Schule ist, kein einziges Mal ihr Tarnpignon in den Ball getan hatte. Er blickt auf den Stundenplan und meint, nächste Woche fände der Bildungsausflug, danach der Chor-Wettbewerb und später das Kulturfest statt. Diese Aktivitäten werde er nutzen, um Weissy weiter näher zu kommen.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

In anderen Sprachen: