Episode 24 (Pokémon Sonne und Mond – Der Manga)

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Episode 23
Liste der Kapitel
Episode 25
Episode 24
250px
Navi
Nachfolger
von:
Episode 23
Gefolgt
von:
Episode 25
Kapitel: 40
(Kapitel 1 - Kapitel 40)
Ort:
Region Alola

Episode 24: Die Melodie und das Podium ist die 24. Episode des Sonne und Mond Arc und ein Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Über dem Canyon von Poni entdeckt Fabian, dass sich die beiden Cosmovum zusammen gefunden haben. Er versteht, dass Lilly in der Nähe sein muss und erkennt, dass sie sich auf das Podium zubewegen und er ebenfalls dorthin muss. Fran bemerkt, wie Fabian sich davon stiehlt und folgt ihm, wie auch Mond feststellt. Anabel meint, sie sollten ihnen folgen, weshalb Mond ihre Pokémon zurückrufen soll, während Anabel ihre kämpfen lässt.

Auch Sonne und Hapu’u haben die beiden Cosmovum gesehen, die mittlerweile verschwunden sind. Hapu’u erklärt, nur den Namen und die Gestalt der Wesen zu kennen und zeigt Sonne ein Bild der Pokémon, wobei Sonne direkt Wölkchen erkennt. Er erklärt, das eine Cosmovum sei von seiner Freundin Lilly, das zweite muss das entwickelte Cosmog von Bromley sein. Hapu’u hält es für Schicksal, dass die Pokémon gerade Richtung Podium geflogen sind, als sie von der Flöte erzählen wollte. Sie erklärt ihm unterwegs, was sie damit meint, da sie sich jetzt ebenfalls zum Podium aufmachen müssen, statt zum Grab ihres Großvaters zu gehen. Auf dem Weg dorthin erzählt Hapu’u Sonne von der Legende der Pokémon die als „Diener der Sonne und des Mondes“ bezeichnet werden. Laut den Erzählungen ihres Großvaters sollen sie aus einem Spalt im Himmel erschienen sein. Sonne meint, dann seien sie ja Ultrabestien, was Hapu’u allerdings nicht weiß. Sie erklärt weiter, dass die vier Schutzpatrone sich ihnen gegenübergestellt haben, bevor sie sich mit ihnen versöhnten. Man sagt, dass die beiden den Schutzpatronen eine unbekannte Kraft anvertraut haben und sie fortan die beiden Pokémon beschützten. Aber es steht nicht fest, dass diese Geschichte stimmt, so Hapu’u weiter. Weiterhin sagte ihr Großvater, dass Hapu’u zum Podium gehen und dort die beiden Flöten spielen soll. In diesem Moment melden sich einige Mitarbeiter der Æther Foundation, die die beiden belauscht haben. Sie wollen mehr erfahren und Hapu’u mit sich nehmen. Hapu’u will wissen, wen sie vor sich hat, doch das Personal beantwortet keine Fragen und erweckt bei Hapu’u den Eindruck, sie zu zwingen, sollte sie sich nicht freiwillig fügen. Plötzlich schreit Sonne und zeigt auf ein Voltriant, das über der Gruppe erschienen ist. Im selben Moment wird es jedoch von Amigento zu Boden gestoßen, denn auch Gladio und Lilly sind gekommen und wollen ebenfalls etwas über das Podium erfahren. Als die Mitarbeiter der Foundation die Kinder von Samantha sehen, rennen sie schnell davon, während Hapu’u und Sonne geschockt darüber sind, durch die Gegner erfahren zu haben, dass Gladio und Lilly Geschwister und die Kinder von Samantha sind.

Auf Ula-Ula hat Yasu derweil den Kampfplatz erreicht, muss allerdings feststellen, dass bereits die Arbeit erledigt und die Ultrabestien besiegt wurden. Er erfährt, dass Gladio dafür verantwortlich war, Kapu-Toro sei aber nicht aufgetaucht, was ihn nachdenklich stimmt.

Fabian erfährt derweil über seine Mitarbeiter per Telefon von der Legende der beiden Pokémon der Sonne und des Mondes und dass diese Ultrabestien sein könnten. Auch muss man zwei Flöten am Podium spielen, jedoch mussten sich seine Leute zurückziehen, nachdem Gladio und Lilly aufgetaucht sind. Er ruft sie sofort zum Podium und meint dann, er könnte mit seinem Bauchgefühl richtig liegen. Samantha hielt Cosmog nur für ein Pokémon, das Spalte zur Paralleldimension erzeugen kann, aber als er das zweite Cosmog in Besitz nahm, schoss Fabian bereits der Gedanke durch den Kopf, dass die beiden Legendären Pokémon in Zusammenhang mit den Cosmog stehen könnten. Er will das Rätsel um diese Pokémon nun lösen, die Legenden fangen und damit die Kontrolle über die Ultrabestien ergreifen. Wenn ihm das gelingt, braucht er auch nicht mehr die Idee von Samantha zu unterstützen, die ein Paradies für die Ultrabestien erschaffen will. Er will der Anführer der Æther Foundation werden und kann deshalb auch nicht zulassen, dass ihn jemand sabotiert. In diesem Moment ruft er sein Knirfish, mit dem er die sich versteckt gehaltene Fran sowie Anabel und Mond angreift, die ihn verfolgt haben. Fran ruft er zu, nach der Machtergreifung den Übergang in die Paralleldimension jederzeit zu ermöglichen, wobei er nicht garantieren kann, dass Bromley noch lebt. In diesem Moment erreichen ihn auch seine Mitarbeiter, die er anweist, die Störenfriede zu bekämpfen. Zu Fran gerichtet meint er, Bromley könnte gerettet werden, wenn sie nun für ihn kämpft, was die Frau in eine Zwickmühle bringt.

Sonne zeigt sich schockierter darüber, dass Gladio und Lilly Geschwister sind, währen Hapu’u mehr darauf achtet, dass Lilly die zweite Flöte in Händen hält. Lilly meint zu ihr, sie aber nicht spielen zu können und auch Gladio ist nicht dazu in der Lage. Sonne meint zunächst, es nicht probieren zu müssen, doch als er es dennoch versucht, reagiert die Flöte. Er ist schockiert, da sich seine Finger wie von alleine bewegt haben und als er sie vor Schreck wegwirft, fliegt sie von selbst zurück in seine Hand. Gladio sieht diese Angelegenheit als etwas an, das über das menschliche Verständnis geht und zeigt dabei auf die plötzlich ebenfalls anwesenden Schutzpatrone. Kapu-Fala heilt Sonnes Verletzungen, während Gladio erklärt, trotz der Gefahr auf der Inseln sind sie nach Poni gekommen, weshalb hier etwas wichtiger sein muss. Kapu-Toro nimmt Hapu’u die Mondflöte ab und die Kapus nehmen Sonne mit sich, um mit ihm zum Podium von Poni zu fliegen. Im Flug entdeckt Sonne auch Mond, die von Kapu-Riki geschnappt wird und ebenfalls zum Podium gebracht wird. Dort angekommen entdecken Sonne und Mond die beiden Cosmovum und Mond erhält von Kapu-Toro die Mondflöte. Sonne ruft ihr zu, dass sie von alleine spielt, wenn sie sie an den Mund hält und die beiden beginnen, ihre Melodie zu spielen. Mond fragt sich, warum gerade Sonne und sie ausgewählt wurden und erinnert sich daran, wie sie Kapu-Toro die Beere überreichten und dabei ein Versprechen gaben, Verantwortung zu übernehmen. Sie glaubt, die Schutzpatrone fordern nun, dieses Versprechen einzuhalten, glaubt aber nicht, dazu einfach nur Flöte spielen zu müssen. Sonne ruft sie zu, dass er die Flöte mit dem Gefühl spielen muss, dass er hatte, als sie Kapu-Toro die Beere übergaben. Als sie dies tun, beginnt das Podium zu leuchten.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon


In anderen Sprachen: