Netzwerk

Kapitel 217 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 216
Liste der Kapitel
Kapitel 218
Kapitel 217
Arc 4
PS217.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 216
Gefolgt
von:
Kapitel 218
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Hoenn

VS. Meditalis ist das 217. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das 37. des Rubin und Saphir Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 18.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

In der Wüstenruine von Route 111 erbittet Marc einen Lagebericht. Kalle erklärt, dass der Schlotberg tot ist, während Nathan noch immer mit der Arbeit am Scanner beschäftigt ist. Jördis ist unterdes gelangweilt vom Warten und möchte nach der Kugel suchen. Marc gibt ihr die Erlaubnis dazu, jedoch sollen sie zuvor ihre Erinnerungen teilen. Also nehmen die drei Magma-Vorstände ihre Feuerzeuge heraus und zeigen in den Flammen ihre vergangenen Konflikte und Missionen. Nachdem Jördis weg ist, möchte auch Marc in das Geschehen einsteigen.

Währenddessen darf Rubin durch Pias Bemühungen am Normal-Wettbewerb teilnehmen. Er ist gerade mitten in der zweiten Runde des Anmut-Wettkampfes und lässt sein Enekoro Koko Heuler einsetzen. Sofort ist das gesamte Publikum hingerissen und mit der höchsten Punktzahl gewinnt Rubin. Der Maler, der die Porträts der Sieger anfertigt, zeichnet sogleich das passende Bild und es wird neben das von Nana, das zuvor den Coolness-Wettbewerb gewonnen hat, gehängt. Während die Fans sich die Porträts ansehen, schenkt Rubin in der Teilnehmerlounge seinem Moorabbel einen selbstgestrickten Pullover. Dabei bermerkt er, dass sein Körper sich noch nicht vom Kampf gegen seinen Vater erholt hat, wenngleich nun nicht die Zeit zum Winseln ist. Viel lieber freut er sich darüber, mit seiner neuen Wettbewerbskarte an den Wettbewerben teilnehmen zu können. Also legt er seine fünf Pokémon in ihren Bällen auf den Tisch, schwört vor allem Barschwa und Formeo auf ihre jeweiligen Kategorien ein und schießt einige Fotos.

In diesem Moment erscheinen Pia und Udo wieder, die Rubin fürs Fernsehen interviewen wollen. Nachdem Rubin sich also nochmals hübsch gemacht hat, möchte er beginnen, versteckt sich kurz nach dem Beginn jedoch hinter einer Bank. Pia ist verwirrt, doch Rubin geht gedanklich durch, dass er in den Vorfall mit dem Tiefsee-Forschungsboot 1 verwickelt war und obwohl er will, nicht vor der Kamera zu sehen sein darf. Da währenddessen sowieso die Teilnehmer für die zweite Runde des Schönheits-Wettbewerbs ausgerufen werden, läuft Rubin schnell zur Bühne. Udo fragt Pia nun, ob sie wirklich das Richtige tun. Auf die Nachfrage was er meint, erklärt er, dass Rubins Formeo eigentlich Mr. Trumm gehört, es jedoch unter dem Namen Fofo nun bei dem Jungen ist. Außerdem ist es ihr Job, herauszufinden, was in Hoenn vorgeht, doch sie sehen sich nun einen Wettbewerb an. Pia versteht, beruhigt ihn jedoch und meint, zu glauben, dass Rubin ein besonderer Junge ist und sie ihn deshalb im Auge behalten sollten.

Zu Beginn der zweiten Runde des Schönheits-Wettbewerb erklärt der Moderator noch einmal die Regeln. Es gibt vier verschiedene Wettbewerbshallen, die nach Rang aufgeteilt sind, sodass nur diejenigen, die es schaffen in Wiesenflur zu gewinnen, weiter nach Laubwechselfeld, Graphitport City und schließlich Seegrasulb City dürfen. Jeder Rang hat fünf verschiedene Kategorieren, nämlich Anmut, Schönheit, Coolness, Stärke und Klugheit, sodass es insgesamt 20 Wettbewerbe zu gewinnen gilt. Im Gegensatz zu Kämpfen geht es bei Wettbewerben um die Kondition und die Angriffe der Pokémon. In der ersten Runde wird somit das Aussehen der Pokémon bewertet, während in Runde zwei die Attacken auf die Probe gestellt werden. Die Punkte aus beiden Runden addiert ergeben das Endergebnis und das Pokémon mit den meisten Punkten gewinnt schließlich. Nach dieser Erklärung beginnt die zweite Runde, bei der die Zuschauer sich erst einmal verwundert Rubins augenscheinlich hässliches Barschwa ansehen. Da er bereits in der ersten Runde auf den letzten Platz gesetzt wurde, glaubt niemand, bei diesem Pokémon schöne Attacken erwarten zu können, doch Rubin ist nach seinem Kampf mit Norman etwas aufgefallen. Es ist sinnlos anzutreten, wenn man nur den Wettbewerb gewinnen möchte, denn sein Können ist nutzlos, wenn er ein ohnehin schönes Pokémon verwendet. Aber wenn es ihm gelingt mit Barschwa in der Schönheits-Kategorie zu gewinnen, werden alle beeindruckt sein. Also befiehlt er Mimi Aquawelle, was das Publikum verzückt. Während es jubelt, glaubt Rubin unter ihnen Heiko zu entdecken.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick