Netzwerk

Kapitel 323 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 322
Liste der Kapitel
Kapitel 324
Kapitel 323
Arc 6
PS323.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 322
Gefolgt
von:
Kapitel 324
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Hoenn

VS. Glurak (Teil 1) ist das 323. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das 21. des Smaragd Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 28.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Mit Vipitis und Milotic ordnen Lotte und Greta vor dem Kampfstadion die Zuschauermassen vor dem bevorstehenden Kampf zwischen Tasso und Smaragd. Jedoch fühlen sich die beiden etwas unterfordert, sind sie doch eigentlich Kampfkoryphäen. Brian kommt hinzu und meint, diese Aufgabe sei Anabels Idee gewesen, denn da sie nicht wissen wann und wo Guile Hideout auftauchen wird, müssen sie ihre Gäste im Auge behalten. Greta versteht, allerdings haben sie auch nicht so viele Besucher erwartet. Dadurch zeigt sich jedoch, wie hoch die Spannung auf die Kampfzone ist, meint Brian, während Kevin sie nun ins Innere bringt, um ihnen zu zeigen, wie alle Besucher über den Kampf sprechen und wie sie gerne selbst antreten möchten. Dies zu sehen, ist die Mühe wert, einigen sich die Koryphäen. Da die Gäste nun alle auf ihren Plätzen sind, begeben sich die vier zu ihrem Platz, um Tasso anzufeuern. Dabei erklärt Kevin, weiter nachgeforscht zu haben und so nun einen Weg zu kennen, Jirachi vor Guile Hideout zu finden.

Der Kampf zwischen Smaragd und Tasso soll beginnen, wobei Rubin und Saphir Smaragd von der Seite aus anfeuern. Sehr zu Smaragds Missfallen sprechen sie darüber, welches von seinen Pokémon Tasso wohl als erstes einsetzen wird und kommen dabei auf Brutalanda. Saphir erzählt, im Halbfinale von selbigem besiegt worden und noch nie gut mit dieser Art Pokémon zu recht gekommen zu sein. Rubin meint beiläufig, sie haben beide schlechte Erinnerungen an das Pokémon, was Saphir fragen lässt, ob er sich tatsächlich an die Geschichte mit Brutalanda erinnere. Als es ihm schließlich zu bunt wird, schreit Smaragd sie an, sie sollen das Flirten sein lassen. Er habe nie darum gebeten, dass sie ihn anfeuern, doch Rubin und Saphir erklären, gar keine andere Wahl zu haben. Ihre Pokémon Sumpex und Lohgock sind nämlich nicht mehr von Smaragds Gewaldro zu trennen, seit sie erkannt haben, sich von Professor Birks Labor her zu kennen. Gewaldro ist sehr glücklich und Smaragd muss froh sein, ein solches Pokémon für ihn kämpfen zu lassen. Smaragd jedoch will vom Schiedsrichter nun Rubin und Saphir herauswerfen und Gewaldro nicht mehr kämpfen lassen. Der Schiedsrichter kann das eigentlich nicht gelten lassen, aber Tasso erlaubt es Smaragd. So ruft Smaragd sein Pokémon in den Ball zurück und läuft gefolgt von Rubin und Saphir kurz nach draußen, um seine Pokémon am PC mit denen von Kristall zu tauschen. Rubin und Saphir fragen ihn, ob das wirklich die richtige Entscheidung ist, doch er will nichts mehr hören und wirft sie aus dem Fenster. Dann wendet er sich an seine drei Pokémon, die ihn bittend ansehen. Smaragd aber sagt, sie sollen diesen Blick lassen, denn er tritt in Turnier-Kämpfen an und dabei erzählen ihm immer wieder Menschen, die Bande zu seinem Pokémon wären wichtig. Trotz allem kann er aber nicht mit einem Team antreten, das keine Chance auf einen Sieg hätte. Dies wäre nicht respektvoll seinen Pokémon gegenüber. Obwohl Kristall seinem Anruf nicht antwortet, was ihn misstrauisch macht, sendet sie ihm drei Pokémon, die er an sich nimmt.

Endlich beginnt der Kampf und während Tasso Glurak einsetzt, verwendet Smaragd Simsala. Dieses Simsala verwendete Smaragd bis zur neunten Runde in der Kampfpyramide und kann zudem jetzt Donnerschlag, den es gegen Glurak einsetzt. Smaragd wählte diesen Angriff aus, da er effektiv gegen Flug-Pokémon wie Glurak ist. Zwar erleidet Glurak Schaden, jedoch kann es mit Erdbeben zurückschlagen. Smaragd glaubt, wenn Glurak widerstehen kann, kann das auch Simsala, denn er benötigt nur eine weitere Chance auf Donnerschlag. Simsala wird jedoch kampfunfähig und Smaragd muss zu Metagross wechseln. Scott meint vom Feldrand, nach der Niederlage eines der beiden gewählten Pokémon könne der Kampf schnell zu Ende sein. Smaragd ist nun im Nachteil und Scott fragt sich, ob er nicht das falsche Pokémon ausgesucht hat. Der Junge denkt aber daran, dass Metagross eine Flinkklaue trägt, mit der er zuerst angreifen könnte. Tatsächlich ist Metagross schnell genug und attackiert Glurak mit Felsgrab. Smaragd sieht sich im Vorteil, aber Tasso ist am Zug und greift mit Hitzekoller an, den Smaragd mit Schutzschild abzuwehren versucht.

Vor dem Stadion können Rubin und Saphir immer noch nicht fassen, herausgeworfen worden zu sein. Letztlich war ihr Plan, am Turnier teilzunehmen, um sich mit Smaragd anzufreunden, ein Misserfolg. Immerhin haben sie noch zwei Tage Zeit und wollen sich deshalb diesen Ort genauer ansehen, um sich für alle Eventualitäten vorzubereiten. Saphir erblickt dabei den Kampfpalast und Serenus, der in einem der Fenster des Gebäudes steht. Das Mädchen fragt sich, warum die Koryphäe nicht im Stadion ist, doch Rubin meint, er habe wahrscheinlich andere Aufgaben zu erledigen. Plötzlich steigt Serenus jedoch zu ihnen hinab und hält Saphir seinen Stab an die Kehle.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon


In anderen Sprachen: