Netzwerk

Kapitel 119 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 118
Liste der Kapitel
Kapitel 120
Kapitel 119
Arc 3
PS119.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 118
Gefolgt
von:
Kapitel 120
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Johto

VS. Waaty ist das 119. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das 29. des Gold, Silber und Kristall Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 10.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

In Viola City sieht Kristall von einer Hausecke aus zu, wie Earl vor der Trainerschule mit den Kindern spricht. Sie fragen, wo Kristall hin ist und Earl erklärt, dass sie nur sagte, sie könne die Schule für eine Weile nicht besuchen. Während Earl auch erklärt, dass er zwar ihre neue Fassade liebt, Kristall aber vermisst, denkt selbige im Stillen, dass sie es alleine schaffen müssen. Danach macht sie sich mit ihrem Endivie auf zum Pokémon-Center, um das gefangene Sarzenia zu Professor Eich zu schicken.

Im Center erfährt Kristall jedoch, dass das Pokémon-Lagerungssystem momentan eine Störung hat und auch in keinem anderen Center der Region dessen Funktionen nutzbar sind. Zudem weiß niemand, woran diese Störung liegt, es jedoch bereits in den Nachrichten zu hören war. Dabei fällt Kristall ein, dass sie davon gehört hatte, doch wohl hoffte, es wäre wieder alles repariert. Nun überlegt sie, da sie sowohl das Sarzenia als auch ihr Kussilla wegschicken wollte, um Platz für Endivie zu haben. Sie ruft schließlich bei Professor Eich im Labor an und wird damit begrüßt, dass der Professor bereits seit einer Weile versucht hat, sie zu erreichen. Er spricht vom entflohenen Endivie, das Kristall gefolgt ist, doch sie beruhigt ihn und den ebenfalls anwesenden Professor Lind, indem sie erklärt, dass Endivie nun ein Teil ihres Teams ist. Die Professoren sind erleichtert, während Kristall nun das Lagerungsproblem ansprechen möchte. Eich erinnert sich und Lind bringt das Problem ein, dass Kristall nicht bei jedem Fang zurück nach Rosalia City kommen kann. Zudem wollte sie ihr Kussilla ablegen, um ihr Team bei sechs Pokémon zu belassen, was für Lind jedoch kein Problem darstellt. Er fragt nach, warum sie nicht einfach sieben Pokémon behält, sodass Eich einwirft, dass Lind wohl zu sehr in seine Forschung vertieft war und ihm erklärt, dass es zwar möglich wäre, sieben oder mehr Pokémon dabei zu haben, ein einzelner Trainer so vielen Pokémon aber wohl kaum genug Liebe und Aufmerksamkeit geben kann. Forscher können so vielen Pokémon zwar gerecht werden, doch jeder normale Trainer mit mehr als sechs Pokémon wäre verantwortungslos. Deshalb hat die Pokémon Liga auch das Richtlinienverhältnis von Pokémon zu Trainer auf 6:1 festgelegt und Kristall als ernst zu nehmender Trainer hält sich daran. Lind versteht und ihm ist nun klar, dass das Lagerungssystem nun wirklich wieder online gebracht werden muss.

An der Stadtgrenze von Viola City entdeckt Kristall beim Spaziergang mit Endivie einen Fluss. Da sie durstig ist, füllt sie ihre Thermoskanne auf und trinkt wie ihr Pokémon etwas, als plötzlich ein scheinbar leeres Boot vorbei schwimmt. Als es näher kommt, erkennt Kristall jedoch ein Waaty und ein Dummisel, die sich mit Mühe am Boot halten. Kristall möchte helfen, doch der Motor springt plötzlich wieder an, sodass die Pokémon in das Boot geschleudert werden und Kristall vom Ufer aus ebenfalls in das Gefährt springen muss. Im Boot jedoch greifen die Pokémon an, sodass Kristall sie als Wilde identifiziert, die sich dem Boot näherten, bevor es von seinem Steg abdriftete. Deshalb schickt sie Natu in den Kampf, das die Pokémon mit Psychokinese verletzt. Kristall erinnert sich, dass bei Waaty wichtig ist, sich von der elektrischen Wolle fernzuhalten, weshalb sie den Ball gegen die Körpermitte wirft und das Pokémon so fängt. Nachdem sie sich den Pokédexeintrag zu Dummisel durchgelesen hatte, will sie auch dieses fangen, doch Dummisel bohrt ein Loch in das Boot und durch das einströmende Wasser muss Kristall versuchen ans Ufer zu kommen, bevor sie sinken. Nachdem Dummisel von selbst Richtung Ufer gesprungen ist, springt Kristall hinterher und schießt noch im Flug einen Ball auf das Wilde, das dadurch gefangen wird. Der fliegende Ball verfehlt allerdings das Ufer und wäre im Wasser gelandet, wenn Endivie nicht gesprungen gekommen wäre und den Ball mit seinem Blatt aufgefangen hätte. Dadurch landet es zwar selbst im Fluss, doch Kristall kann es schnell retten. Sie hält ihm eine Standpauke wegen des gefährlichen Einsatzes, lobt es aber dennoch, da es den Ball gefangen hat. Nun sieht sie sich das Boot an, dass am Ufer aufgeschlagen ist und entdeckt einen PokéCom, der wohl dem Besitzer gehört. Sofort meldet sich über den PokéCom auch jemand, der glücklich ist, dass sein Boot wohl doch von jemandem gefunden wurde. Die Person bittet Kristall um Hilfe, da er einige Pokémon transferieren muss. Verwirrt erklärt Kristall, dass das Lagerungssystem kaputt ist und fragt zudem, wo die Person überhaupt ist, als sich über ihr plötzlich jemand meldet.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Trivia

  • In der deutschen Übersetzung des Kapitels meint Kristall fälschlicherweise, dass sie höchstens sieben Pokémon im Team haben sollte, jedoch sind es höchstens sechs.
In anderen Sprachen: