Netzwerk

Kapitel 531 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 530
Liste der Kapitel
Kapitel 532
Kapitel 531
Arc 11
PS531.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 530
Gefolgt
von:
Kapitel 532
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Einall

VS. Quabbel - Unvergessliche Erinnerung ist das 531. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das siebte des Schwarz 2 und Weiss 2 Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 52.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Im Wohnheim fragt Leo Matisse, ob mit seiner Schwester irgendetwas vorgefallen sei, weil er so ausgerastet ist, als die Mädchen diese erwähnt hatten. Außerdem lebt Matisse auch im Wohnheim, obwohl seine Familie doch in Eventura City lebt. Matisse wehrt die Frage ab und fragt seinerseits nach Schwarzy. Leo erklärt, er sei in seinem Zimmer, wo ihn normalerweise nichts wieder herausbekommt. Er hat glücklicherweise ein Einzelzimmer, wobei Leo fragt, ob er Matisse störe und vielleicht hinaus gehen soll. Doch Matisse winkt ab und erklärt, Leo solle sich nicht immer Sorgen machen, was andere denken. Nachdenklich sieht sich Matisse nun die Speicherkarte an, die er gefunden hat und fragt sich, welchem der Mädchen diese wohl gehört. Er steckt sie in seien Laptop und öffnet einen Ordner, der eine Befreiungsliste enthält. Eines der befreiten Pokémon ist ein Felilou, das laut Liste Matisses Schwester gehörte. Er erkennt schockiert das Datum und denkt an den Tag zurück.

Vor fünf Jahren erhält Matisse von seinem Großvater in Eventura City drei Pokémon, ein Felilou, ein Dusselgurr und ein Zapplardin. Eines davon will er am nächsten Tag seiner Schwester zum Geburtstag schenken. Da ihr die Farbe lila gefällt, entscheidet sich Matisse für Felilou, das er gleich einmal aus dem Ball lässt. Der Großvater meint, er solle vorsichtig mit diesem Pokémon sein und tatsächlich zerkratzt es Matisse gleich das Gesicht und stiehlt seine Tasche. Felilou stibitzt aus Spaß Dinge, wie der Opa erklärt, während Felilou mit der Tasche spielt. Matisse ist sauer, nimmt die Tasche an sich und sagt dann doch, dass das Pokémon niedlich sei. Gleich darauf springt Felilou jedoch auf seinen Kopf und von dort aus aus dem Fenster, weshalb Matisse ihm nachjagen muss. Es flieht in die Trainerschule und Matisse kann es schließlich im Innenhof finden. Der Junge wundert sich, warum niemand da ist und sein Opa, der ihm gefolgt ist, erklärt, dass Frühlingsferien seien. Er nimmt das Felilou in die Arme und erzählt weiter, dass die Schule auf eine lange Geschichte zurückblicken kann und man überlegt, sie gleichzeitig als Arena zu verwenden. Am nächsten Tag feiert Matisses Schwester Geburtstag und alle ihre Freunde überreichen ihr Geschenke. Matisse versteckt sich noch, da er Felilou nicht mehr zurück in den Ball bekam und versucht hat, es mit einer Schleife zu verschönern, die das Pokémon jedoch wütend machte. Er weiß nicht, was er tun soll, als seine Schwester ihn doch bemerkt und zu ihm kommt. Da er nicht weiß, was er sonst machen soll, übergibt er ihr einfach das Felilou, worüber sich seine Schwester unglaublich freut.

Im Schloss von N spricht G-Cis derweil darüber, die Pokémon aus den Händen der Menschen zu befreien. Die Zukunft soll eine Welt sein, in der es keine gefangenen Pokémon mehr gibt. Die Sieben Weisen zeigen sich traurig über die Pokémon in Händen der Menschen und wollen jemanden, der die Rechtmäßigkeit ihrer Ideale verkörpern soll und zu dem sie aufblicken können, einen König von Team Plasma. Sie fragen sich, wer dieser König sein soll und G-Cis zeigt ihnen einen Jungen namens N, der mit seinem reinen Herzen unter der Obhut der Muse der Liebe und der Muse des Friedens aufwächst. In drei Jahren soll er König von Team Plasma werden und das Kapitel der Freiheit der Pokémon einläuten. Darauf müssen sie sich nun vorbereiten, weshalb G-Cis den Weisen Aufgaben verteilt. Aquilus soll das Gedankengut unter die Menschen bringen, Caeruleus soll Informationen über die legendären Drachen-Pokémon sammeln, Viridus soll ein Pokémon im Herzen der Wüste von Einall finden, bevor andere Menschen es verschmutzen, Flavus soll die Kräfte des Windes, des Donners und des Bodens finden und Rubius soll das Legendäre Wesen suchen, das den Triumph zu ihnen führen wird. Als G-Cis sich zu Violaceus wendet, möchte der wissen, warum Caeruleus Informationen über die Drachen beschaffen soll, wenn er doch bereits selbstständig nachgeforscht hatte. G-Cis meint aber, dass er entscheidet und da sie noch genügend Zeit haben, sollen sie in Ruhe die Vorbereitungen treffen. Damit richtet er sich auch an das hinter ihm stehende Finstrio.

Matisse erklärt derweil seiner Schwester, dass sie Felilous Kopf streicheln muss, damit es sich an sie gewöhnt. Als Matisse es vormachen will, weist ihn Felilou zurück, doch mit seiner Schwester hat es keinerlei Schwierigkeiten. Matisse ist beeindruckt und meint, sie sollte keine Probleme damit haben, mit dem Pokémon zu kämpfen. Obwohl seine Schwester das gar nicht möchte, zieht Matisse sie nach draußen und will auf der Aussichtsplattform einen Trainingskampf durchführen. Da es dort jedoch sehr kalt ist, gehen sie weiter zu Route 19, wo sein Knacklion gegen Felilou kämpft. Währenddessen erscheinen zwei Team Plasma Rüpel, die es nicht glauben können, dass zwei kleine Kinder einen Pokémon-Kampf austragen. Die Erwachsenen meinen, die Kinder sollen ihre Pokémon auf der Stelle freilassen, doch Matisse sagt dagegen, dass ihre Pokémon an ihnen hängen würden. Die Kinder wollen weglaufen, doch die Rüpel stellen sich ihnen mit ihren Pokémon entgegen und beginnen einen Kampf. Felilou kann einem Rüpel ein Abzeichen abnehmen, worauf Matisse erkennt, dass ihm Team Plasma gegenübersteht. Die Pokémon der Rüpel können Felilou nun in die Mangel nehmen, weshalb Matisses Schwester es weinend zurückruft. Doch nachdem Felilou im Ball gelandet ist, nimmt ein Rüpel dem Mädchen den Ball ab und Matisse wird durch einen Angriff von Kapuno ausgeknockt. Fröhlich über ihre allererste Befreiung verschwinden die Rüpel und wollen sofort G-Cis davon berichten. Am Boden zerstört denkt Matisse derweil daran, dass dies alles seine Schuld sei. Er habe seine Schwester dazu gebracht, nach draußen zu gehen, um zu kämpfen. Wenn er stark wäre, hätte er nicht verloren und das Felilou wäre seiner Schwester nicht weggenommen worden. Er schwört sich, diesen Tag niemals zu vergessen und Team Plasma niemals zu verzeihen.

Vor zwei Jahren machte Team Plasma schließlich ernst und bedrohte die Pokémon-Liga. Matisse sieht keinen Zweifel daran, dass dieser Datensatz auf der Speicherkarte von Team Plasma stammt. Leo sieht, wie geschockt Matisse ist und will wissen, was los ist, doch Matisse schreit ihn an, nicht näher zu kommen. Er erkennt, dass die Befreiungsaktionen von Team Plasma mit dem Pokémon seiner Schwester begonnen haben, da die Erinnerung mit dem Datum im Datensatz übereinstimmt. Diese Speicherkarte muss demnach jemandem von Team Plasma gehören, weshalb eines der Mädchen in seiner Klasse Mitglied von Team Plasma sein muss. Matisse schwört sich, herauszufinden, wer dies ist.

Achromas spricht derweil mit zwei Rüpeln, die ihre neue Uniformen angelegt haben. Begeistert meint der neue Boss, sie wären dynamisch und spiegeln ihre Entschlossenheit wider. Auch er konnte seine Achromas-Maschine bereits mit Genesect testen und dabei Fortschritte erkennen. Dennoch war sein Gegner Mitglied der Internationalen Polizei, weshalb er ihnen Einblick in ihre Aktivitäten gewährt hat. Da ihr Schiff jedoch bereits fertig gestellt wurde, könnte es auch ein guter Zeitpunkt gewesen sein, meint Achromas weiter und spricht dabei mit einer Figur im Schatten. Als neues Team Plasma wollen sie Einall nun den Krieg erklären. Davor wollen sie allerdings Violaceus Bescheid geben, sich zu ihnen zu begeben.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

In anderen Sprachen: