Aktivieren

Kapitel 223 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 222
Liste der Kapitel
Kapitel 224
Kapitel 223
Arc 4
PS223.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 222
Gefolgt
von:
Kapitel 224
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Hoenn

VS. Liebiskus (Teil 1) ist das 223. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das 43. des Rubin und Saphir Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 18.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Einige Tage sind seit dem Vorfall im Metaflurtunnel vergangen und Rubin, Pia und Udo befinden sich in ihrem Wagen auf dem Weg nach Laubwechselfeld. Währenddessen liest Pia eine Karte vor, die sie von Heike bekommen haben und auf der diese sich für die Hilfe bedankt. Bevor die Gruppe sich getrennt hatte, erklärte Heike, dass durch die Schallwellen der Pokémon der Tunnel beinahe fertig gestellt wurde und der Rest ohne etwaige Maschinen erledigt werden kann, der die Flurmel stören würde. Zudem könnten sie und Ryūji nun endlich mehr Zeit miteinander verbringen, was in der Vergangenheit durch den fehlenden Tunnel schwierig war. Das einzige Problem ist nun Team Magma, doch Pia versprach ihr, als Medienvertreter hinter die Motive dieser Organisation zu kommen.

Zurück im Wagen erinnert sich Pia an diese Worte, erkennt jedoch, dass außer Rubin niemand direkten Kontakt mit den Mitgliedern der Gruppe hatte. Sie hoffte ja, durch die gemeinsame Reise Hinweise von ihm zu bekommen, doch Rubin kümmert sich nur um sich selbst. Deshalb will sie nochmal nachfragen, aber Rubin würgt sie ab und fragt seinerseits, ob es ihr nicht langweilig werden würde, immer dasselbe wissen zu wollen. Beide Male, wo er auf Team Magma stieß, wurde er gefangen genommen und hatte nur damit zu kämpfen, lebend aus der Sache heraus zu kommen. Jetzt ist seine einzige Sorge, sich auf den Super-Klasse-Wettbewerb in Laubwechselfeld vorzubereiten. In Gedanken kommen ihm dabei die Worte von Jördis in den Sinn, die fragte, was das wirklich Schönste auf der Welt sei. Schnell versucht er, die Gedanken zu verwerfen, als das Auto stoppt und Udo ihm Laubwechselfeld am Fuße des Berges zeigt. Rubin verlässt den Wagen und glaubt, auf Schnee zu wandern. Doch Udo erklärt ihm, dass es die Asche des Schlotbergs ist, der als aktiver Vulkan die ganze Zeit über Asche wie Schnee fallen lässt, der die Stadt und seine Umgebung einhüllt. Dabei fällt Pia und Udo auf, dass der Schlotberg dies gerade nicht tut und sie sehen nun in den Nachrichten, dass der Vulkan vor Tagen plötzlich erloschen ist. Da sie glauben, eine böse Organisation stecke dahinter, wollen sie Rubins Meinung hören, doch der ist bereits über alle Berge auf dem Weg zur Wettbewerbshalle.

Angekommen verlangt er sofort die Teilnahme am Wettbewerb, sodass er bereits bei den Vorbereitungen ist, als Pia und Udo ihn eingeholt haben. Pia fällt dabei auf, dass Rubin in letzter Zeit noch obsessiver geworden ist, was Wettbewerbe betrifft und es scheint, als wolle er etwas damit überdecken. Udo fragt nun, ob sie in der Zwischenzeit nicht Untersuchungen zum Schlotberg anstellen sollen, wenn Rubin den Wettbewerb bestreitet. Es gibt zwar keine richtigen Hinweise, doch Udo erklärt, dass es in letzter Zeit viele ungewöhnliche Erdbeben gab und der erloschene Vulkan nun noch hinzukommt. Solche drastischen Änderungen müssen bedeuten, dass irgendetwas die Natur selbst beeinflusst. Pia versteht und fügt hinzu, dass aufgrund der vorangegangenen Ereignisse keines der beiden feindlichen Teams auf finanziellen Profit aus ist, sondern sie Pläne zur Änderung der natürlichen Gegebenheiten haben. Udo glaubt, da die Natur scheinbar der ausschlaggebene Punkt ist, könnte Professor Kosmo, ein Experte auf dem Gebiet der Naturforschung, ihnen helfen. Sofor begeben sich die beiden also zu seinem Labor.

Mit Magnayens Brüller gewinnt Rubin im Coolness-Segment, mit Enekoros Anziehung bei der Anmut, Formeos Spukball setzt sich in der Klugheit durch und Moorabbels Geduld besticht in der Stärke-Kategorie. Da somit nur noch Barschwas Schönheits-Teil fehlt, möchte Rubin sofort voranschreiten, doch die Dame an der Rezeption erklärt, dass die Registrierung für diesen Wettbewerb endete, kurz bevor Rubin ankam. Da die Wettbewerbe jedoch täglich abgehalten werden, will Rubin einfach am nächsten Tag wieder kommen. Allerdings möchte er sich vorher trotzdem den Wettbewerb ansehen und wird in der Halle direkt von einer außergewöhnlichen Schönheit geblendet, die dem gerade auftretenden Teilnehmer volle Punktzahl einbringt. Lachend erklärt dieser, dass Schönheit alles ist, was seine Pokémon sind und es stellt sich heraus, dass es sich bei ihm um Wassili handelt.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

In anderen Sprachen: