Aktivieren

Kapitel 258 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 257
Liste der Kapitel
Kapitel 259
Kapitel 258
Arc 4
PS258.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 257
Gefolgt
von:
Kapitel 259
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Hoenn

VS. Rayquaza (Teil 1) ist das 258. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das 78. des Rubin und Saphir Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 21.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Auf dem fünzigsten Stockwerk des Himmelturm trainieren Heiko und Norman weiter. Dabei täuscht Heiko einen Angriff seines Kecleon mit Erstauner vor, nutzt dann aber Libelldras Sandgrab, um Letarking zu verletzen. Dabei nutzt er die Schnarchnase aus, die Letarking an der Gegenwehr hindert. Doch Norman kennt die Schwäche seines Pokémon und setzt in diesem Doppelkampf deshalb erst Pandirs Wertewechsel ein, um dann Letarkings Blizzard zu verwenden, was Heikos Pokémon verletzt. Heiko versucht trotzdem weiterzukämpfen, allerdings sind seine Pokémon von Pandirs Taumeltanz nun auch verwirrt. Norman denkt dennoch, dass Heiko gut gekämpft hat und ihm der Pokédex dabei wohl half. Dabei fällt Heiko ein, dass jemand nach dem Pokédex sucht und er ihn vielleicht nicht nutzen sollte, was auch auf Rubins Trasla zutrifft, das sich während des Trainings zu Kirlia weiterentwickelt hat. Norman erklärt, dass der Pokédex und Reptain Professor Birk gehören und er Kirlia als Trasla selbst Rubin gab, weshalb er sagt, dass Heiko sich keine Sorgen machen soll. Nun möchte Heiko jedoch wissen, warum Norman all dies tut, da Heiko trotzdem nicht das Recht hat, den Pokédex oder die Pokémon zu benutzen. Außerdem laufen die Menschen in Hoenn vor dem Kampf der Legendären Pokémon davon, weshalb sie doch besser dort sein und helfen sollten. Deshalb muss es einen Grund für Normans Handeln geben. Der Arenaleiter lacht und möchte Heiko den Grund nennen, als ein Beben den Turm erschüttert und Scott Norman anruft.

Der Mann erklärt Norman die derzeitige Situation in Hoenn, während der Arenaleiter ihm Heiko vorstellen möchte. Aber Scott will davon jetzt nichts hören, da er im Hauptquartier etwas spioniert hat und dabei erfuhr, dass sich die Arenaleiter in Dreiergruppen aufgeteilt haben, um die Legenden zu stoppen, dabei aber von Team Magma und Team Aqua aufgehalten wurden, sodass Kyogre und Groudon Xeneroville erreichen konnten. Um es kurz zu machen erzählt Scott, dass Marc und Adrian die Legendären mit den Kugeln vom Pyroberg nicht kontrollieren konnten und sie sich deshalb neue Besitzer ausgesucht haben, nämlich Rubin und Saphir. Nun verlässt Scott mit einem Fallschirm den Zeppelin des Pokémon-Verbands und erklärt noch, Norman solle sich mit dem dritten Legendären beeilen, bevor er auflegt.

Heiko möchte wissen, wer Scott ist und was er sagte, weshalb Norman erklärt, Scott suche nach interessanten Trainern und erscheine sowie verschwinde dabei immer wieder aufs Neue. Er ist deshalb immer top informiert und vertrauenswürdig. Heiko versteht und hörte am Ende etwas von einem weiteren Legendären Pokémon, was Norman bestätigt und gleichzeitig als Grund nennt, warum sie im Himmelturm sind. Er erklärt nun, dass Heiko sich in den Kreis in der Mitte des Raumes stellen muss. Dann aktiviert Norman einen Mechanismus, der Heiko aufs Dach des Turms bringt. Ein Energiestrahl bringt ihn nach oben, wo Heiko den Eingang zum Dach vor sich sieht. Norman erklärt, dass dort oben das dritte Pokémon schläft und sie es gemeinsam erwecken werden. Trotzdem scheint es, als würde Heiko alleine nach oben gehen, wovor Norman ihm die Angst nimmt. Er sagt, dass Heiko Vertrauen in sich haben muss und die Fähigkeit besitzt, die Aufgabe zu bestehen. Sie müssen das letzte Legendäre Pokémon erwecken, da die Situation dabei ist, auch andere Regionen zu beeinflussen. Norman hat fünf Jahre nach den Hinweisen über das Pokémon gesucht und dabei Zeit mit seiner Familie geopfert und nun muss Heiko die Mission beenden, da Hoenn ihn braucht. An der Decke des Stockwerks angekommen, muss Heiko durch einen Tunnel krabbeln, der gerade groß genug für ein Kind ist. Am Ende des Tunnels angekommen befindet sich Heiko nun auf dem Dach, wo Nebel verdeckt, was sich dort befindet. Norman spricht mit Heiko via Telefon darüber und erklärt, es handle sich dabei um Ozon, das Rayquaza hervorruft. Heiko muss mit seinen Pokémon ein Loch in der Ozonwand kreieren, um zu Rayquaza vorzudringen, jedoch seine Maske aufbehalten, um nichts von dem giftigen Gas einzuatmen. Während Heiko sich dem Nebel nähert, denkt er darüber nach, dass Norman ein Kind brauchte, um zur Spitze des Turms zu gelangen und er es wahrscheinlich mit Rubin machen wollte. Nun ruft er Kirlia und lässt es Begrenzer einsetzen, während er darüber nachdenkt, wie er als schwächlicher Junge begonnen hat und nun an diesem Ort steht, bevor Reptain mit Kugelsaat die Nebelwand endgültig durchstößt.

Rayquaza erhebt sich nun von der Spitze des Himmelturm und lässt Heiko erschöpft zurück. Das Legendäre Pokémon fliegt nun nach Xeneroville, um Kyogre und Groudon aufzuhalten.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

In anderen Sprachen: