Netzwerk

Kapitel 82 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 81
Liste der Kapitel
Kapitel 83
Kapitel 82
Arc 2
PS082.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 81
Gefolgt
von:
Kapitel 83
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Kanto

VS. Rattikarl ist das 82. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das 42. des Gelb Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 7.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Siegfried heilt seine Pokémon immer noch mittels Hand auflegen, weshalb Gelb glaubt, dass er genauso wie sie ist und auch die Gedanken der Pokémon lesen kann. Ihr wird weiterhin klar, dass Grün bereits von Siegfried und seinen Kräften wusste, als sie Gelb auf ihre Reise schickte. Danach erzählt sie Mewtu in seinem Ball, dass laut einer Legende alle paar Jahre ein Mensch geboren wird, der die Macht des Vertania Walds in sich trägt und dass sie selbst eines dieser Kinder ist. Trotzdem ist sie sich nicht sicher, ob sie gegen Siegfried eine Chance hat. Doch Mewtu macht ihr Mut, sodass das Mädchen an sich glaubt und angreift. Siegfried fliegt auf seinem Dragoran jedoch in Richtung Vulkankrater davon, weshalb Gelb ihm folgt und am Rande des Kraters erfährt, dass der Vulkan durch die vorangegangenen Erderschütterungen kurz vor dem Ausbruch steht. Dann greift Siegfrieds Dragoran mit Stärke an und Gelb gelingt es nur knapp auszuweichen. Der durch den Angriff zerstörte Boden, platzt daraufhin auf und eine Lavafontäne ergießt sich daraus, wie nun auch aus dem Krater, über dem Kampffeld. Siegfried ist stolz auf die Kraft seiner Drachen, während Gelb erkennt, dass das Training von Pyro auf der Zinnoberinsel mit den brennenden Felsen und das von Blau wohl dazu da war, einen solchen Kampf, den sie scheinbar erwarteten, zu überstehen. Das Mädchen ist beeindruckt von den beiden und fühlt sich zuerst schwach, weiß aber, dass sie jetzt keine Angst haben darf. Deshalb greifen Rattikarl und Dodu Dragoran an, werden allerdings zurück geschleudert. Auch Amonitas, Georok und Raupy haben gegen den Drachen keine Chance mit ihren Angriffen.

Siegfried fragt Gelb, ob sie weglaufen möchte, doch diese Idee verwirft sie schnell, da Kanto sonst dem Untergang geweiht wäre. Ihr Gegner erklärt allerdings, dass er dieses Land wieder aufbauen wird, nachdem er alle Menschen ausgelöscht und die Pokémon so befreit hat. Traurig versucht Gelb ihm klar zu machen, dass sein Weg der Falsche ist. Ihr ist zwar bewusst, dass die Menschen den Pokémon ihren Lebensraum genommen haben und sie um ihr Futter brachten - all das hat sie während ihrer Reise schließlich gesehen - aber das gibt niemandem das Recht, einen Genozid auszulösen. Weiterhin erklärt Gelb ihrem Gegenüber, dass der Krieg der Top Vier nicht nur Menschen, sondern auch Pokémon verletzt hat. Wütend verlangt Siegfried von ihr, ruhig zu sein, doch sie verweigert und spricht weiter davon, dass sie Kämpfe hasst und es sie traurig macht, Pokémon verletzt zu sehen, seien es nun ihre eigenen oder die des Gegners. Weiterhin fragt sie sich, warum Siegfried seine erstaunlichen Heilungskräfte für das Böse verwendet. Während er verärgert darüber ist, dass seine Taten als böse bezeichnet werden, erzählt Gelb, dass Rot ihr bei der ersten Begegnung der beiden sagte, dass Menschen und Pokémon für immer Freunde sein können, wenn man sich mit ganzem Herzen um sie kümmert. Schlussendlich fragt sie Siegfried, ob er nicht mit seinen Pokémon befreundet ist, erhält statt einer Antwort aber nur einen Feuersturm von Dragoran. Das Mädchen fällt daraufhin auf einen einzelnen Fels inmitten der Lava, während das Top Vier-Mitglied erklärt, dass sie nun sterben wird.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick