Kapitel 514 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 513
Liste der Kapitel
Kapitel 515
Kapitel 514
Arc 10
PS514.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 513
Gefolgt
von:
Kapitel 515
Kapitel: 518
Ort:
Region Einall

VS. Kapuno - Heisser Kampf ist das 514. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das 54. des Schwarz und Weiss Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 50.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Kampf Nummer zwei zwischen Cheren und Leo steht an. Cherens Fasasnob nutzt Daunenreigen, denen Leos Kapuno nicht ausweichen kann. Dennoch schlägt Kapuno mit Biss dagegen und schnappt sich Fasasnobs Kralle. Doch da sein Angriffswert heruntergesetzt wurde, hat es auf Fasasnob kaum Auswirkung, sodass dieses nun mit Himmelsfeger seinen Gegner ausschalten kann. Leo nimmt sein Pokémon und erzählt Cheren, dass seine Taktik dem blinden Pokémon Schwierigkeiten bereitet hat. Zudem sei er bisher mit den Attacken Biss, Tackle und Notsituation relativ gut weiter gekommen, doch gegen den mit Energiekraut ausgeführten Himmelsfeger hatte er keine Chance. Cheren indes hört dem Jungen nicht zu und geht, was auch Schwarz in seiner Kapsel merkt. Das Verhalten seines Freundes wundert ihn, war Cheren doch sonst auf Höflichkeit bedacht und zuvorkommend. Während Cheren nun wieder in seine Kapsel steigt, gefällt Grau die kalte Art des Jungen und er freut sich darüber. Das beobachtet LeBelle von der Tribüne aus. In der Ermittlungsakte sieht er sich dann nochmal Grau an, dessen Namen gleichzeitig eine Farbe ist, die sowohl aus Schwarz als auch Weiß besteht, was allein schon verdächtig ist.

Der dritte Viertelfinalkampf steht an und Benson sowie der Kapuzenmann betreten die Arena. Sie setzen Apoquallyp und Megalon ein, während Benson erklärt, mit seinen Pokémon auf dem Meer aufgewachsen zu sein. Dort hat er einige Kämpfe mit ihnen bestritten und ist aufgrund seiner Stärke letztlich in der Liga gelandet. Mit einem Siedewasser verletzt Apoquallyp Megalon, das auch Verbrennungen erleidet. Doch der Kapuzenmann hat damit kein Problem, da er sein Pokémon erst mit Genesung heilt und dann einen Energieball abfeuert, der den Gegner verletzt. Benson ist begeistert von der Stärke seines Gegners, doch auch sein Pokémon beherrscht Genesung und kann deshalb weiterkämpfen. Apoquallyp greift Megalon nun weiter an und verhindert mit seiner Fähigkeit Tastfluch den weiteren Einsatz von Energieball. Doch den braucht Megalon nicht, denn ein Spukball reicht, um Apoquallyp aus dem Rennen zu nehmen. Benson bedankt sich beim Kapuzenmann für den Kampf, während dieser daran denkt, durch die Begegnung mit den vielen starken Trainern an diesem Ort seine Forschung vorantreiben zu können.

Der letzte Kampf zwischen Lilia und Grau steht an, wobei das junge Mädchen darüber nachdenkt, dass sie zwar alle mehrere Pokémon haben, doch bisher trotzdem jeder nur ein Pokémon nutzte. Sie will sich jedenfalls nicht einfach so besiegen lassen und schickt Sharfax in den Kampf gegen Graus Frigometri. Lilia weiß, dass sie von den Typen her im Nachteil ist, möchte jedoch unbedingt gegen Schwarz im Halbfinale antreten. Während des Kampfes fesseln die Eiskristalle von Frigometri Sharfax aber. Lilia dachte, durch das Zusehen beim Training zwischen Schwarz und Sandro hätte sie einen Vorteil, doch das Eis von Frigometri versteift Sharfax und lässt es bewegungsunfähig werden. Zur Motivation ruft sie ihrem Sharfax zu, doch Grau meint, sie müsse schon mehr tun, um zu gewinnen. Das macht sie, Grau sieht es nur nicht, so Lilia. Tatsächlich schneidet Shardex mit seinen Hauern die Fesseln durch und kann seinen Gegner dann durch eine Kombination aus Felsgrab und Zertrümmerer besiegen. Lilia erklärt Grau noch einmal, sowohl Stärken als auch Schwächen der Drachen zu kennen, bevor sie zurück in ihre Kapsel geht. Der Kapuzenmann kann nun Graus Stärke besser einschätzen, während Sandro von der Tribüne aus zusieht. Der Arenaleiter denkt weiter über seine Theorie nach, dass die Erinnerungen seiner Kollegen gelöscht worden sind und stellt eine Verbindung zum Pokémon Megalon des Kapuzenmannes her. Zudem ist der Mann vermummt, was kein Zufall sein kann. Somit wäre es besser, ihn zu untersuchen, wie auch Weiss anmerkt, die neben ihm steht.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

In anderen Sprachen: