Aktivieren

Pokémon-Center

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambig.png
Dieser Artikel behandelt Pokémon-Center in den Spielen. Für die realen Geschäfte siehe Pokémon Center (Geschäft).
Ein Pokémon-Center in Pokémon X und Y

Pokémon-Center (JP: ポケモンセンター (Pokémon Center), EN: Pokémon Center) sind Gebäude, in denen verschiedene Dienste für Pokémon-Trainer angeboten werden. Sie dienen hauptsächlich dazu, die Kraftpunkte (KP) und Angriffspunkte (AP) der Pokémon im Team aufzufüllen sowie Statusveränderungen zu heilen.

In den Spielen

Die Gebäude mit den für Pokémon-Center typisch roten Dächern befinden sich in jeder größeren Stadt und oftmals in der Nähe von gefährlichen Höhlen. Das Gegenstück zum Pokémon-Center bilden die für jeden Trainer ebenfalls unerlässlichen Pokémon-Märkte, die Items zum Verkauf anbieten. Ab der fünften Generation ist der Markt in die Pokémon-Center integriert. In der sechsten Generation befindet sich in den Pokémon-Centern außerdem eine Umkleidekabine, in der man sein Outfit ändern kann.

Setzt ein Pokémon die Versteckte Maschine Fliegen ein, um den Spieler zu einer Stadt zu transportieren, landet es stets vor einem Pokémon-Center, sofern die angestrebte Stadt eines besitzt. Ansonsten dienen diesem Zweck meist das eigene Haus in Anfangsstädten wie Alabastia oder ein anderes wichtiges Gebäude des Ortes. Mit der Attacke Teleport landet man immer vor dem zuletzt betretenen Pokémon-Center.

Der PC

Hauptartikel: PC
In den rechten oberen Ecken der Pokémon-Center befinden sich Personal Computer (kurz PC), mit dem der Protagonist auf seinen eigenen Computer oder auf das Pokémon-Lagerungssystem zugreifen kann. So können mithilfe dieser Maschinen Pokémon und Items sowie andere Gegenstände wie beispielsweise Briefe kostenlos gelagert werden.

Event-Ereignisse

Hauptartikel: Geheimgeschehen
Das Pokémon-Center ist oftmals ein Schauplatz, an dem wichtige Ereignisse stattfinden. In Pokémon Feuerrot und Blattgrün sowie Smaragd kann sich der Protagonist (nach einem Download auf einer Nintendo-Veranstaltung) im ersten Stock von einem grün oder blau bekleideten Mann die Items Geheimticket, Auroraticket oder Alte Karte (nur in Smaragd) abholen. In Pokémon Schwarz und Weiß befindet sich der Mann im blauen Gewand, der auf die Verteilung von Event-Gegenständen wartet, im Erdgeschoss.

Zeitkapsel

Hauptartikel: Zeitkapsel

Die Zeitkapsel in GSK

In den Editionen der 2. Generation, kann man mithilfe der Zeitkapsel Pokémon aus der 1. Generation hin und wieder zurücktauschen.

Verbindung mit anderen Spielen

Kabel-Klub

Der Kabel-Klub befindet sich in der ersten Generation im Erdgeschoss neben dem PC und seit der zweiten Generation im Obergeschoss der Pokémon-Center. Man kann dort wahlweise gegen Freunde kämpfen oder mit ihnen Pokémon tauschen. Ab der dritten Generation ist zusätzlich noch ein Statistiktausch, beziehungsweise das Benutzen der Beerenmühle, möglich. Seit den Spielen Diamant und Perl heißt diese Funktion nur noch Kolosseum, und in Schwarz und Weiß entfällt dieser Klub gänzlich.

Konnex-Klub

Hauptartikel: Konnex-Klub
Seit Feuerrot und Blattgrün befindet sich der Konnex-Klub im Obergeschoss eines jeden Pokémon-Centers. Dort kann der Spieler mit seinen Freunden kämpfen, tauschen oder chatten. Im Gegensatz zum Kabel-Klub muss man ihn nicht jedes Mal verlassen, wenn man eine andere Aktion ausführen möchte. Auch das Fassungsvermögen ist größer, sodass sich dort 39 Spieler gleichzeitig aufhalten können.

Wi-Fi-Klub

Der GTS-Bereich in Pokémon Schwarz und Weiß

Der Pokémon Wi-Fi-Klub wurde in der vierten Generation eingeführt. Er befindet sich im Untergeschoss der Pokémon-Center und in Schwarz und Weiß im Obergeschoss neben den anderen Klubs. Dort kann man mit Freunden, deren Freundescode man besitzt, kämpfen und tauschen. Mittels dem ein- und ausschaltbaren Voicechat ist es sogar möglich miteinander zu sprechen. In Platin, sowie HeartGold und SoulSilver gibt es zusätzlich die Wi-Fi Plaza. Schaltet man in den Spielen S2W2 den DS während eines laufenden Zufallsmatches oder eines Wi-Fi Turniers aus, wird man für eine Stunde von diesen Wettkämpfen ausgeschlossen. Dies wurde womöglich eingeführt, um zu verhindern, dass man drohende Niederlagen abbricht, damit sie nicht in die Statistik eingehen.

GTS

Ab der fünften Generation befindet sich die Global Trade Station im ersten Stock jedes Pokémon-Centers. Davor übernahm ein eigenes Gebäude die Funktionen der GTS.

Außenbereich der Pokémon-Center

Pokemon Center RBG.png
Johto:

Pokemon Center GSK.png

Kanto:

Kanto Pokémon Center GSC Kanto.png
Pokemon Center RSS.PNG
Pokemon Center FRBG.png
Pokemon Center DP.png
Johto/Kanto:

HGSS PokéCenter.png

Viola City/Teak City:

HGSS PokéCenter Nacht.png
Pokemon Center SW.png
RBG GSK RUSASM FRBG DPPT HGSS SWS2W2

In JP steht auf dem Schild "POKE" (I) bzw. "(Pokéball) PC" (II) bzw. "P.C" (III), in US "POKé" (I & II) bzw. "P.C" (III) und in DE "POKé" (I, II & III).

Innenbereich der Pokémon-Center

Erdgeschoss

Obergeschoss

Untergeschoss

Weitere Bilder

Im Anime

Ein Pokémon-Center im Anime
Ashs Pokémon werden geheilt

Im Anime wird jedes Pokémon-Center von einer Schwester Joy geleitet. Im Gegensatz zu den Spielen benötigt das Heilen der Pokémon mehr Zeit. Wie man in der Folge In letzter Minute sehen kann, sind alle Pokémon-Center miteinander verbunden, damit in Notfällen Pokémon in ein anderes Gebäude übertragen werden können.

Neben der eigentlichen Dienstleistung der Heilung gibt es in den Pokémon-Center des Animes auch Räume, in denen sich die Trainer, die auf die Genesung ihrer Pokémon warten, entspannen können, etwa Wartezimmer oder Restaurants. Ebenfalls angeboten werden diverse Bildschirme, auf denen Trainer die wichtigsten Ereignisse der Welt der Pokémon verfolgen können, und eine als eine Art Post fungierende Abteilung für den Erhalt und Versand von Briefen und Paketen.

Trivia

  • Ein Remix der Musik, die in den Pokémon-Centern gespielt wird, hört man auch in Super Smash Bros. Brawl auf der „Pokémon Stadium 2“-Stage. Außerdem wird diese Musik gespielt, wenn man den Klassisch- oder All-Star-Modus mit Pummeluff schlägt.
  • In der zweiten und vierten Generation grüßt Schwester Joy den Spieler je nach Tageszeit mit „Guten Morgen!“, „Guten Tag!“ oder „Guten Abend!“.
  • Wenn man seine Pokémon in den Spielen der fünften Generation an seinem Geburtstag heilen lässt, sagt Schwester Joy zusätzlich noch „Sag bloß heute ist dein Geburtstag?“; wenn man mit „Ja“ antwortet, erwidert sie „Dann wünsche ich dir einen schönen Geburtstag!“. Das geht natürlich nur, wenn der Geburtstag auf dem Handheld für diesen Tag eingestellt ist.
    • In der sechsten Generation wird im Pokémon-Center auch zum Geburtstag gratuliert. Den ganzen Tag lang wird dann eine andere Hintergrundmusik gespielt und auf dem Bildschirm im Hintergrund wird eine Geburtstagstorte gezeigt.