Aktivieren

Global Trade Station

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon bearbeiten.png  Dieser Artikel ist noch (sehr) kurz und/oder inhaltlich noch (sehr) unvollständig. Hilf dem PokéWiki, indem du ihn bearbeitest und erweiterst.
Als Information wurde angegeben: 6. Generation muss ergänzt werden!
Global Terminal

ja グローバルトレードステーション (Global Trade Station)en Global Terminal

Die GTS in Jubelstadt

Globale Tauschstation
Weltweiter Pokémon-Tausch

Beschreibung auf der Karte:
Die Globale Tauschstation, kurz GTS, befindet sich hier.

Route 201Route 202Route 203Route 204Route 205Route 205Route 206Route 207Route 208Route 209Route 210Route 211Route 211Route 212Route 213Route 214Route 215Route 216Route 217Route 218Route 219Route 220Route 221Route 222Route 223Route 224Route 225Route 226Route 227Route 228Route 229Route 230ZweiblattdorfSandgemmeJubelstadtErzelingenFloriEwigenauFleetburgHerzhofenWeideburgTrostuElysesSchleiedeBlizzachSonnewikPokémon Liga (Sinnoh)KampfarealErholungsgebietÜberlebensarealPark der FreundeSee der WahrheitSee der KühnheitSee der StärkeFrühlingspfadEwigwaldFeuriohütteWindkraftwerkEiseninselVollmond-InselNeumond-InselBuhnen-PfadBlumenparadiesKampfzone (Sinnoh)KahlbergKraterbergMap Jubelstadt.gif
(Ziehe die Maus über das Bild, und klicke auf Orte)

GTS in Sinnoh

Gebäude der Sinnoh- und Johto-Region
Eingang Jubelstadt DPPT
Dukatia City HGSS
PKMN-Center SWS2W2
PSS XY
Etagen 1 bzw. 3
Enthalten Wi-Fi-Tausch
Trainer keine
Spiele DPPTHGSSSWS2W2XY

Die Global Trade Station, kurz GTS (zu deutsch Globale Tauschstation), ist ein System aus Pokémon Diamant, Perl, Platin, HeartGold, SoulSilver, Schwarz und Weiß, Schwarz 2 und Weiß 2 und Pokémon X und Y, über das Spieler über die Nintendo Wi-Fi Verbindung tauschen können.

Das GTS-Gebäude liegt in Jubelstadt. Innen gibt es einen großen Globus, „Geonet“, auf dem eingetragen ist, wo die Spieler wohnen, mit denen schon getauscht wurde. Ebenfalls besteht die Option, hier sein Herkunftsland sowie das Bundesland, in dem man lebt, zu vermerken. Beide Angaben sind endgültig, das heißt, sie lassen sich nicht mehr im Nachhinein ändern.

Am 20. Mai 2014 wird es auf Grund der Beendigung des Nintendo Wi-Fi Connection-Services nicht mehr möglich sein in den Spielen Pokémon Diamant, Perl, Platin, HeartGold, SoulSilver, Schwarz & Weiß und Schwarz 2 & Weiß 2 auf die GTS zuzugreifen.

Das innere der GTS

Funktionsweise

Durch das Ansprechen der Frau am Schalter gelangt der Spieler in den Nintendo-Wi-Fi-Bereich.
Hier kann er nach Pokémon von anderen Spielern suchen oder selber welche anbieten.

GTS-Verhandlung

Über diese Funktion wird es zwei Spielern ermöglicht, sich gegenseitig jeweils drei Pokémon anzubieten, die man live per Smileys beurteilen kann.
Diese Funktion ist erst ab SW verfügbar.

Ablauf:

  • Beliebiger Partner

Man muss einen kleinen Fragebogen ausfüllen, um einen passenden Partner zu finden. Angaben hierfür sind:
Level:
Welches Level die Pokémon haben müssen die man sucht. (z. B. Lv. 51-100)
Gesucht:
Welche „Art“ Pokémon man sucht. (z. B. coole oder niedliche Pokémon)
Dein Angebot:
Was man selbst anbietet. (z. B. seltsame oder gruselige Pokémon)

  • Bestimmter Partner

Hier werden die Personen angezeigt, mit denen man schon einmal über GTS-Verhandlung oder einfach GTS getauscht hat. Man kann wählen mit welchem Partner man tauschen möchte. (Geht wiederum nur, wenn dieser Partner auch nach einem sucht)

Die GTS in Pokémon Platin/HeartGold/SoulSilver

Das Gebäude wurde ausgebaut und trägt jetzt den Namen „Global Terminal“. In Pokémon Platin, Pokémon HeartGold und Pokémon SoulSilver ist die GTS zudem unabdingbar, wenn man seinen Pokédex mit allen Spracheinträgen vervollständigen will.

Bugs

Dank eines Bugs ist es mittels der Nintendo-WFC unter bestimmten Voraussetzungen auch möglich, Pokémon und Items zu klonen. Genauso kann man Pokémon, die sich nur durch Tausch entwickeln, ohne Tausch entwickeln. Dabei kann es jedoch zu Spielfehlern und zum Verlust von Items und Pokémon kommen. Ab Pokémon Platin wurden diese Bugs behoben.

Nachteile

Leider ist die GTS überschwemmt von absurden Angeboten (z.B. Zekrom bis Lv. 9 für ein Pandir, obwohl man Zekrom frühestens auf Level 50 bekommen kann). Außerdem sind relativ viele der in der GTS angebotenen Pokémon ercheatet. Das ist ein großer Nachteil gegenüber ehrlichen Spielern, die oft davon absehen Pokémon dort zu tauschen, da die Gefahr groß ist, dass sie gefälscht sind. Es ist so gut wie unmöglich diesen aus dem Weg zu gehen, da es mittlerweile Computer-Programme gibt, die ein Pokémon perfekt erzeugen (richtige Werte, richtige Fundorte etc.) und auf den DS übertragen können. Außerdem kann man, wenn man ein Pokémon zum Tausch angeboten hat, nur angeben welches Pokémon man als Gegenleistung haben möchte und welches Level oder Geschlecht dieses Pokémon haben soll.
Man kann außerdem nur die Pokémon als Gegenleistung verlangen, die man bereits gesehen hat. Das ist natürlich ein großer Nachteil, wenn man den Pokédex vervollständigen möchte. Ab XY kann man auch noch nicht gesehene Pokémon suchen. Angebotene Pokémon, die eine längere Zeit angeboten werden, aber nicht von anderen Spielern angenommen werden, können außerdem ohne Vorankündigung für immer vom Server gelöscht werden.

Seit der sechsten Generation können keine absurden Angeboten (z.B. Arktos bis Lv. 9 für ein Froxy, obwohl man Arktos frühestens auf Level 50 bekommen kann) mehr gestellt werden, da das vom System erkannt wird. Leider gibt es in der sechsten Generation bereits Cheats. Man findet beispielsweise ein Level 100-Bisaflor, welches in Sinnoh mit einen Meisterball gefangen wurde.

Trick für unbekannte Pokémon

Um in der GTS-Verhandlung an ein gewünschtes, aber noch nicht gesehenes Pokémon zu kommen, kann man Spitznamen verwenden: Drei einfach zu fangende Pokémon bekommen die Namen „Ich“, „suche“ und „<Name des Pokémon>“. Im englischen verwendet man die Namen „I search“, „for“ und „<Name des Pokémon>“. Diese Pokémon werden dann in eine Reihe gesetzt. Da man nur Pokémon über die normale GTS bekommen kann, die man schon einmal gesehen hat, ist dies ein guter Weg, um an „unbekannte“ Pokémon zu kommen.

In Pokémon X & Y besteht hingegen die Möglichkeit selbst den Namen eines Pokémon einzugeben. Somit kann auch in der regulären GTS nach unbekannten Pokémon gesucht werden, sofern man den Namen des jeweiligen Pokémon korrekt eingibt.


Pokémon, die nicht angeboten/getauscht werden können

Pokémon, welche der Spieler über spezielle Events erhalten haben und dementsprechend über ein besonderes Band verfügen, können nicht getauscht werden. Auch Pokémon, welche auf unnatürliche Weise (Cheats) gefangen wurden, werden vom System abgelehnt. In Pokémon X & Y können darüber hinaus folgende Pokémon unabhängig von den zuvor genannten Bedingungen nicht angeboten werden:

  • Mew
  • Celebi
  • Deoxys
  • Jirachi
  • Darkrai
  • Meloetta
  • Genesect


Offizielle Website

So sah die Seite aus

Seit Freitag, dem 14.9.2007, gab es eine GTS-Webseite.
Hier konnte man Statistiken und Infos zu GTS-Tauschen erhalten.

Am 14.09.2010 wurde die GTS-Webseite geschlossen.[1] Genaue Gründe hierfür sind nicht bekannt. Allerdings erschienen vier Tage später die Spiele Pokémon Schwarz und Weiß in Japan, in denen es neue Internetverbindungsmöglichkeiten gab.

Einzelnachweise

  1. Bekanntmachung auf der GTS-Webseite