Aktivieren

Fortbewegungsmöglichkeiten

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In den Spielen gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie sich der Protagonist neben dem standardmäßigen Gehen, fortbewegen kann. Im Laufe der Generationen wurden diese teilweise abgeändert und ergänzt. Im Folgenden werden diese Fortbewegungsmöglichkeiten näher erläutert.

Zu Fuß

Protagonist aus Pokémon Gelb ist mit Pikachu auf Route 1 zu Fuß unterwegs

Die meiste Zeit seines Abenteuers ist der Protagonist zu Fuß unterwegs. Hierbei werden drei Arten unterschieden. In Pokémon Gelb sowie in Pokémon HeartGold und SoulSilver wird der Spieler hierbei von Pikachu bzw. dem ersten Pokémon im Team begleitet (bei großen Pokémon nicht in Gebäuden).

Gehen

Dies stellt die Standardfortbewegungsmöglichkeit dar. Durch einfaches betätigen des Steuerkreuzes bzw. des Schiebepads (ab Nintendo 3DS) kann der Spieler den Protagonisten in eine bestimmte Richtung gehen lassen. Diese Option steht bereits zu Beginn des Abenteuers zur Verfügung.

Schleichen

In den Spielen Pokémon Omega Rubin und Alpha Saphir ist es möglich, zu schleichen. Dies geschieht, indem der Spieler das Schiebepad leicht bewegt. Zudem kann er so die Schleich-Geschwindigkeit des Protagonisten kontrollieren. Erst wenn er das Schiebepad an den Rand bewegt, geht der Protagonist ganz normal. Diese Methode der Bewegung ist nötig, um sich an wilde Pokémon anzuschleichen.

Turbotreter

Hauptartikel: Turbotreter

Die Turbotreter wurden in der 3. Generation eingeführt. Während der B-Knopf gedrückt ist, bewegt sich der Protagonist mit doppelter Geschwindigkeit. In HeartGold und SoulSilver kann man diese sogar dauerhaft auf dem Touchscreen einstellen. Erst ab der 4. Generation kann man diese auch in Gebäuden verwenden. Man erhält die Turbotreter, mit Ausnahme von Pokémon HeartGold, SoulSilver, X und Y, stets von der Mutter des Protagonisten.

Via Pokémon

Reiten

Die Protagonistin reitet auf einem Chevrumm

Schon in den Pokémon Ranger-Spielen konnte man Pokémon reiten. In den Spielen Pokémon X und Pokémon Y kann man außerdem erstmals in den Spielen aus der Hauptreihe auf Pokémon reiten. Manche Pokémon kann man nur in bestimmten Gegenden reiten.

Reitbare Pokémon

Nr. Pokémon Typ(en) Ort, an dem man das Pokémon reiten kann
#111 Rihorn BodenIC.pngBodenGesteinIC.pngGestein Unwegsames Gelände
Ein Rihorn ist die einzige Möglichkeit, dieses zu überqueren.
#473 Mamutel EisIC.pngEisBodenIC.pngBoden Verschneites Gelände
Ein Mamutel ist die einzige Möglichkeit, dieses zu überqueren.
#672 Mähikel PflanzeIC.pngPflanze Mähikel-Farm
#673 Chevrumm PflanzeIC.pngPflanze Illumina City

Überflieger

Illustration zu Überflieger auf Mega-Latios und Mega-Latias

In Pokémon Omega Rubin und Alpha Saphir ist es erstmals in einem Hauptreihenspiel möglich frei über die Region zu fliegen. Man benötigt dafür die Äon-Flöte, mit der man Latias bzw. Latios herbeiruft. Das Pokémon kann dann in der Luft eine Mega-Entwicklung durchführen. Außerdem kann man noch andere Kunststücke während des Fluges machen. Aber es gibt noch weitere Unterschiede zur Attacke Fliegen: Man kann an jeder beliebigen Stelle landen, also auch auf Routen. Außerdem kann man im Flug wilden Pokémon begegnen. Des Weiteren kann man so an wundersame Orte gelangen.

Terrain-Attacken

Nach Einsatz vom Surfer kann man sich auf dem Wasser bewegen.

Terrain-Attacken sind besondere Attacken, die man auch außerhalb eines Kampfes einsetzten kann. Dies ist sogar möglich, wenn das betreffende Pokémon ohnmächtig ist. Einige dieser Attacken dienen auch der Fortbewegung:

  • Surfer: Die VM Surfer ermöglicht es dem Spieler, sich über Wasser fortzubewegen.
  • Fliegen: Mit der VM Fliegen kann man direkt zu einer bestimmten Stadt gelangen. Man landet mit wenigen Ausnahmen vor dem örtlichen Pokémon-Center.
  • Teleport: Ähnlich wie Fliegen, nur dass man mit dieser TM immer vor dem zuletzt besuchten Pokémon-Center landet.
  • Schaufler: Wenn man diese TM in einer Höhle einsetzt, gelangt man zu deren Ausgang. In der 1. Generation gelangt man zum zuletzt besuchten Pokémon-Center.
  • Kaskade: Mithilfe dieser VM gelingt es Wasserfälle zu überwinden. Sie existiert erst ab der 2. Generation als Terrain-Attacke.
  • Taucher: Diese VM gestattet es, sich unter Wasser fortzubewegen. Dies funktioniert nur in der 3. und 5. Generation.
  • Whirlpool: Durch die VM Whirlpool kann der Protagonist Strudel durchqueren. Dies funktioniert nur in der 2. Generation sowie deren Remakes.
  • Kraxler: Diese VM ermöglicht es dem Spieler bestimmte Felshänge zu erklimmen. Dies funktioniert nur in der 4. Generation.

Fahrrad

Warren unterwegs mit dem Fahrrad

Hauptartikel: Fahrrad

Seit der 1. Generation erhält der Spieler im Verlauf der Handlung ein Fahrrad. Es ermöglicht eine schnellere Fortbewegung als mit den Turbotretern, kann aber nicht in Gebäuden (Ausnahme: Durchgangshäuser) und hohem dunklen Gras benutzen. Außerdem ist es nur mit einem Fahrrad gestattet, einen Radweg zu betreten. In der 1., 2. und 5. Generation, sowie den Remakes der ersten beiden Generationen gibt es nur ein Fahrrad, das neben diesen Funktionen keine weiteren besitzt. Ansonsten gibt es folgende Besonderheiten:

Eilrad und Kunstrad

Spieler der Spiele, die in der Hoenn-Region stattfinden, können zwischen dem Eilrad und dem Kunstrad entscheiden. Das Eilrad ermöglicht schnellere Geschwindigkeiten, mit dem Kunstrad können diverse Tricks mit dem B-Knopf ausgeführt werden. Beide ermöglichen es besondere Orte zu erreichen.

Fahrrad mit Gangschaltung

In Pokémon Diamant, Perl und Platin gibt es ein Fahrrad mit zwei Gängen, zwischen denen mit dem B-Knopf gewechselt werden kann. Mit dem schnelleren Gang ähnelt es dem Eilrad aus der 3. Generation.

Rollerskates

Die Rollerskates wurden mit Pokémon X und Pokémon Y in der sechsten Generation eingeführt. Der Spieler erhält sie von einer Rollerskaterin vor der Arena in Nouvaria City geschenkt, wenn man sie in einem Kampf besiegt.

Steuerung

  • Aktivieren: 3D-Panel
  • Deaktivieren: Steuerkreuz
  • Bewegung: 3D-Panel

Tricks

Der Spieler kann von Rollerskatern in Kalos diverse Tricks erlernen, die in der folgenden Tabelle aufgeführt werden.

Trick Lehrer/in zu finden Durchführung
Parallellauf Illumina City, Südring, EG des Gebäudes gegenüber der Sommerallee Schiebepad langsam in gewünschte Richtung bewegen
Spin Illumina City, Sommerallee, Café Freestyle Schiebepad während dem Fahren in die gewünschte Richtung kreisen
Wendesprint Illumina City, Place Verte Schiebepad während dem Fahren entgegen der Laufrichtung bewegen
Backflip Illumina City, Nordring, gegenüber des Café Ultimo mit Sprint oder Parallellauf Anlauf nehmen und über eine Stufe springen
Cosmo-Flip Hotelruine, hinterster Raum vor einer Stufe einen Wendesprint durchführen

Anmerkung: Der Cosmo-Flip kann erst erlernt werden, wenn der Spieler bereits den Wendesprint und den Backflip erlernt hat. Davor wird der Spieler am Betreten des letzten Raumes der Hotelruine gehindert.

Trivia

  • Mit den Rollerskates bewegt man sich im hohen Gras langsamer.

Fahrzeuge

Wie in der realen Welt gibt es auch in der Pokémonwelt Fahrzeuge, mit deren Hilfe der Spieler von einem Ort zum anderen kommt. Allerdings können diese aufgrund des niedrigen Alters der Protagonisten nicht selber bedient werden. Meist wird der Spieler daher nach einer kleinen Zwischensequenz sofort an den neuen Ort gebracht.

Schiffe

Die M.S. Aqua legt ab

Eine kleine Ausnahme bilden die Schiffe. Meistens kann der Spieler den Charakter an Board bewegen und während der Fahrt gegen andere Trainer kämpfen. Das Ziel wird erreicht sobald man sich im Bett der eigenen Kabine erholt hat. Bei eher unwichtigen Schiffen wird dieser Aufenthalt aber auch übersprungen. Außerdem fahren manche von ihnen nur zu bestimmten Zeiten. In den Spielen kommen folgende Schiffe vor:

Züge

Klarin wartet auf die Ankunft des Magnetzugs

Auch Züge kommen in den Spielen vor. Der wohl bekannteste Zug ist der Magnetzug, der zwischen Dukatia City in Johto und Saffronia City in Kanto hin und her pendelt. Auch im Großmoor gibt es eine Eisenbahn mit deren Hilfe der Spieler zwischen den einzelnen Arealen wechseln kann. In Einall gibt es eine U-Bahn, die Kampfmetro, mit der man zu verschiedenen Haltestellen fahren kann. Während der Fahrt muss man wie in den aus den Vorgängerspielen bereits bekannten Duelltürmen Kämpfe absolvieren. Lediglich Ferrula kann direkt erreicht werden. In Kalos verkehrt der TMV zwischen Illumina City und Batika City.

Flugzeuge

In der modernen Einall-Region gibt es Flugzeuge. Spieler von Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2 können eines benutzen, um von Panaero City nach Monsentiero und später zum Naturschutzgebiet und zurück zu fliegen. Flugzeuge gibt es auch schon in Pokémon Schwarz und Weiß, allerdings dienen sie dort nur als Dekoration und haben keinen weiteren Nutzen.

Seilbahn

Die Seilbahn am Schlotberg

Hauptartikel: Seilbahn

In Hoenn gibt es eine Seilbahn, die es dem Spieler ermöglicht auf den Gipfel des Schlotbergs zu gelangen.

Minenwägen

Im Turner-Pfad in Einall hat der Spieler die Möglichkeit mit Minenwägen zwischen den Arealen der Höhle zu wechseln. Aus einem unbenutzten Tileset in Pokémon Gold und Silber geht hervor, dass ursprünglich bereits in diesen Spielen eine Fortbewegung durch Minenwägen vorgesehen war.

Autos

Es gibt auch Autos bzw. Lastwägen in den Pokémonspielen. Abgesehen von dem Möbeltransporter am Anfang von Pokémon Rubin, Saphir und Smaragd dienen diese aber nur als Dekoration. Man findet sie an vielen Orten Einalls und Kalos' und einen Lastwagen am Pier der M.S. Anne. In Illumina City kann man mit Taxis fahren.

In Arenen

Häufig kommen neue Fortbewegungsmöglichkeiten in Verbindung mit Arenenrätsel vor. Diese sind aber sehr speziell und treten meist nur in der entsprechenden Arena auf:

In anderen Sprachen: