Aktivieren

Pokémopolis

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pokémopolis
ja ポケモニア (Pokémonia) en Pokémopolis
Pokémopolis.jpg
Informationen

Diese Stadt kommt ausschließlich im Anime vor.


Pokémopolis ist ein altertümliches Reich, das in der Episode Die rätselhafte Tempelruine auftaucht. Es liegt in der Nähe von Alabastia und existiert nur im Anime.

Es wird zufällig entdeckt, als Ash mit Pikachu gegen Rockos Vulpix antritt. Pummeluff landet zwischen ihnen, als sie sich darauf vorbereiten, den Anderen im Trainingskampf zu attackieren und sind gezwungen, die Attacken abzubrechen. Obwohl die beiden Pokémopolis finden, wird der Archäologin Eve die Entdeckung angerechnet und sie wird geehrt.

Unter den Artefakten, die sie in den Ruinen finden, sind viele seltsam geformte Objekte. Wie sich herausstellt, sind diese antike Pokébälle, in welchen sich ein gigantisches Gengar und ein riesiges Simsala befinden. Die zwei werden freigelassen und beginnen, zu kämpfen.

Glücklicherweise wird ebenfalls ein großes Pummeluff beschwört, welches der Hüter von Pokémopolis ist. Es schläfert die anderen ein. Später werden alle drei Pokémon wieder in ihre antiken Bälle zurückgerufen. Eva sagt, sie werde sich weiter anstrengen, herauszufinden, wie die antiken Strukturen zusammengesetzt sind.

Pokémon


Trivia

  • Neben Pokémopolis gibt es eine zweite antike Stadt im Anime: Pokélantis. Sie liegen beide in derselben Region.
In anderen Sprachen: