Aktivieren

Pokémon Goldene Edition und Silberne Edition

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pokémon Goldene Edition
Pokémon Silberne Edition
Plattform Game Boy Color
Genre RPG
Publisher Nintendo
Entwickler GAME FREAK
Spieleranzahl 1–2
Internet -
Internet -
Netzwerk -
Releasedaten JP 21. November 1999
NA 11. Oktober 2000
EU 6. April 2001
AU 13. Oktober 2000
KR 24. April 2002
Japanische
Namen
ポケットモンスター 金
Pocket Monsters Kin
ポケットモンスター 銀
Pocket Monsters Gin
Englische
Namen
Pokémon Gold Version
Pokémon Silver Version
Musik-Demo
Sound abspielen

Pokémon Goldene Edition und Silberne Edition sind zwei Pokémon-Spiele der Hauptreihe und zählen zur zweiten Spielgeneration. Sie sind die Nachfolger von Pokémon Rot und Blau und wurden unter dem Projektnamen Pokémon 2 entwickelt. Die Module sind für den Game Boy Color konzipiert, sind allerdings auch zum klassischen Game Boy abwärtskompatibel.

Auf den Verpackungen sind Ho-Oh (Goldene Edition) und Lugia (Silberne Edition) zu sehen. Die zu den beiden Spielen gehörige Zusatzedition ist die Pokémon Kristall-Edition, auch bekannt unter dem Namen Pokémon Crystal; Remakes erschienen in der Form von Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver für den Nintendo DS.

Spielziele

Die Handlung spielt drei Jahre nach den Ereignissen der Vorgänger Pokémon Rot und Blau. Auch in diesen Spielen sind die Ziele einerseits der stärkste Pokémon-Trainer zu werden und andererseits alle Pokémon, von denen es nun 251 verschiedene Exemplare gibt, im Pokédex zu registrieren. Diese Wesen können gefangen, entwickelt, getauscht und erstmals auch gezüchtet werden. Mit ihnen kann der Spieler Wettkämpfe bestreiten, um sie Erfahrung sammeln zu lassen und mit ihnen gemeinsam stärker zu werden. Nach dem Erhalt von acht Orden kann der Spieler gegen die Top Vier antreten und der neue Champ werden.

Handlung

Spoiler-Warnung:
Der folgende Abschnitt behandelt die Handlung dieses Spieles.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Das Spiel beginnt in Neuborkia, einem kleinen Dorf im Südosten Johtos. In jenem Dorf lebt die Spielfigur Gold, die die Rolle des Protagonisten übernimmt. Eines Tages wird der Protagonist zu Professor Lind gerufen, einem Wissenschaftler, der sich vor allem mit der Entwicklung und der Zucht von Pokémon beschäftigt. Der Professor hat eine wichtige Aufgabe für den Protagonisten; dieser soll Mr. Pokémon, der Lind zuvor anrief und völlig aufgeregt klang, einen Besuch abstatten. Als Unterstützung erhält der Protagonist eines von drei Pokémon, welches ihn vor anderen und wilden Pokémon beschützen soll.

Auf dem Weg zu Mr. Pokémon bestreitet der Protagonist seine ersten Kämpfe gegen wilde Pokémon und eifrige Trainer, und er freundet sich nach und nach mit seinem Pokémon-Partner an. Bei Mr. Pokémon angekommen, stellt sich heraus, dass dieser im Besitz eines Pokémon-Eis ist und es von Professor Lind untersuchen lassen will. Der Protagonist kehrt nach Neuborkia zurück, findet dort aber einen rothaarigen Jungen vor, der sich verdächtig verhält. Er hat zuvor eines der Pokémon aus Professor Linds Labor gestohlen und fordert den Protagonisten zu einem Kampf heraus. Nachdem der rothaarige Junge, der später erneut auf den Protagonisten trifft und als sein Rivale bezeichnet wird, verliert, flüchtet er. Anschließend überreicht der Protagonist Professor Lind das Ei, und dieser lässt den Protagonisten seinen Pokémon-Partner behalten. Als nun offizieller Pokémon-Trainer bricht der Protagonist von Zuhause auf, um stärker zu werden und mit seinen Pokémon Abenteuer erleben zu können.

Der Protagonist erfährt von Personen auf dem Weg in die nächste Stadt, dass viele Trainer die Top Vier der Pokémon Liga besiegen wollen, um als stärkster aller Trainer anerkannt zu werden. Um diese herausfordern zu dürfen, muss man jedoch acht Orden besitzen, die man bei einem Sieg über einen der Arenaleiter in Johto erhält. Aus diesem Grund steuert der Protagonist Viola City an. Dort besiegt er den Arenaleiter Falk und erhält seinen ersten Orden. Auf dem Weg zur nächsten Stadt, Azalea City, erfährt der Trainer von den Machenschaften der Verbrecherorganisation Team Rocket, die sich wieder gebildet hat, nachdem sie vor drei Jahren von einem Trainer zerschlagen wurde. Der Protagonist stellt sich den Verbrechern und schlägt sie vorerst in die Flucht; danach fordert er Arenaleiter Kai heraus und gewinnt.

Die nächste Etappe führt durch den Steineichenwald in Richtung Dukatia City. In dieser Stadt gewinnt der Protagonist gegen Arenaleiterin Bianka, die ihm eine Gießkanne schenkt. Diese verwendet der Protagonist, um den seltsamen Baum, der die Straße nach Teak City blockiert, zu wässern. Der Baum, der eigentlich ein Mogelbaum ist, flüchtet daraufhin. In Teak City macht der Protagonist Bekanntschaft mit Bill, der an einer neuen Erfindung zum Tauschen von Pokémon arbeitet. Nach dem Sieg über den Arenaleiter dieser Stadt, Jens, macht sich der Protagonist nach Westen auf.

In Oliviana City angekommen, muss der Protagonist feststellen, dass die hiesige Arenaleiterin nicht für einen Kampf zur Verfügung steht, da sie sich um ein krankes Ampharos im Leuchtturm kümmert. Der Protagonist bringt einem seiner Pokémon das Surfen bei und überquert das Meer, um nach Anemonia City zu gelangen. Dort erhält er die Medizin für das kranke Pokémon und besiegt auch noch Hartwig, den dort ansässigen Arenaleiter. Wieder zurück in Oliviana City erklimmt der Protagonist den Leuchtturm, kuriert das kranke Ampharos und kämpft dann gegen Arenaleiterin Jasmin.

Mit bereits sechs Orden im Gepäck, reist der Protagonist von Teak City aus nach Osten. In Mahagonia City endet die Reise vorerst, denn sowohl die Arena als auch die Höhle in die nächste Stadt sind versperrt. In nördlicher Richtung, in der der See des Zorns liegt, trifft der Protagonist erneut auf Team Rocket. Auf dem See befindet sich ein unglaublich wütendes rotes Garados, welches der Protagonist beruhigen kann. Das Garados wurde von Team Rocket manipuliert, und der Protagonist dringt zusammen mit einem mysteriösen Mann namens Siegfried in die Basis der Organisation und vertreibt die Schurken. Nach dem Kampf gegen Team Rocket fordert der Protagonist den Arenaleiter von Mahagonia City, Norbert, heraus und gewinnt.

Bevor der Protagonist die letzte Arena aufsuchen kann, wird er von Professor Lind kontaktiert, der feststellt, dass der Radioturm in Dukatia City von Team Rocket, das Kontakt zu seinem ehemaligen Anführer herstellen will, besetzt wurde. Der Protagonist trifft in Dukatia City ein und kämpft gegen die Verbrecherorganisation. Dabei kommt ihm sein Rivale mit den roten Haaren in die Quere. Nach etlichen Kämpfen triumphiert der Protagonist sowohl gegen Team Rocket als auch gegen den Rivalen. Nun steht ihm nichts mehr im Wege, nach Ebenholz City zu reisen.

In Ebenholz City stellt sich der Protagonist seinem achten Arenakampf gegen Sandra, doch um den Orden zu erhalten, muss er einen Tapferkeitsbeweis aus der Drachenhöhle bergen. Mit allen acht Orden im Gepäck reist er dann zurück nach Neuborkia. Von dort aus surft und wandert er nach Osten, in die Region Kanto, wo sich die Einrichtungen der Pokémon Liga befinden. Vor dem Eintritt in die Hallen der Liga erwartet den Protagonisten ein letzter Kampf mit dem Rivalen, der eingesehen hat, dass nur ein glückliches Pokémon richtig stark werden kann und er seinen Pokémon-Partnern mehr Respekt entgegenbringen muss.

Vor dem Kampf gegen die Top Vier erholt sich der Protagonist. Danach kämpft er hintereinander gegen die stärksten Trainer überhaupt und anschließend gegen den Champ, Siegfried. Der Protagonist erkämpft sich den Sieg und ist nun neuer Champ, also der stärkste Pokémon-Trainer. Nach dem Sieg über den Champ reist der Protagonist nach Kanto, wo er acht weitere Arenaleiter herausfordert. Sein letztes Ziel ist das Besteigen des Silberberges, auf dessen Spitze der stärkste Trainer aller Zeiten warten soll.

Neuerungen

Die wohl größte Neuerung der Spiele der zweiten Generation sind die 100 neuen Pokémon, die das Maximum aller Exemplare auf eine Anzahl von 251 anheben. Des Weiteren bereist der Protagonist eine neue Region namens Johto.

Eine weitere Neuerung ist der Tageszeitenwechsel, der sich nach der eingestellten Uhrzeit richtet. Einige Pokémon erscheinen nun beispielsweise nur nachts, und das Käferturnier im Nationalpark findet dank der Funktion von Wochentagen jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag statt. Mit dem PokéCom, einem neuen Gerät zum Anzeigen der Uhrzeit, kann der Spieler von bereits besiegten Trainern angerufen werden und außerdem ein spezielles Radio benutzen.

Mit der Einführung der Zucht gibt es nun erstmals Geschlechter unter allen Pokémon. In der Pension hat man nun die Möglichkeit ein Ei zu bekommen, wenn man ein weibliches und ein männliches Pokémon desselben Exemplars abgibt. Außerdem existieren ab dieser Generation 17 statt 15 Typen – neu hinzugefügt wurden die Typen Stahl und Unlicht.

Die Region Johto

Hauptartikel: Johto
Pokémon Gold und Silber spielen in der Region Johto, die Teilen der japanischen Regionen ChūbuWikipedia icon.png und KansaiWikipedia icon.png nachempfunden sind. Der Spieler beginnt im kleinen Dorf Neuborkia, von dem aus er die gesamte Region Johto bereisen kann. Die Hauptstory endet nach dem Meistern der Pokémon Liga am Indigo Plateau. Danach hat der Spieler außerdem die Möglichkeit, die Region Kanto und somit zwei Regionen in einem Spiel zu bereisen, was (mit Ausnahme der Remakes von Gold und Silber) einzigartig in den Hauptspielen ist. Das Johto der zweiten Generation enthält die Routen 026 bis 046.

Die Karte von Johto in den Spielen.

Wichtige Orte

Neuborkia

Neuborkia ist die Heimatstadt des Protagonisten. In diesem kleinen Ort beginnt das Abenteuer der Spiele. Von Professor Lind erhält der Spieler nützliche Hinweise über das Spiel und gleichzeitig das erste Pokémon.

Indigo Plateau

Am Indigo Plateau treffen Trainer, die in allen acht Arenen der Region siegreich waren auf die Top Vier, den stärkten Gegnern im Spiel. Das Bezwingen dieser Gegner bringt dem Spieler den Titel eines Champs ein und stellt eines der Spielziele dar.

Zinnturm

Der Zinnturm ist ein gigantisches Bauwerk in Teak City. Alten Geschichten zufolge soll er einst vom legendären Pokémon Ho-Oh bewacht worden sein.

Strudelinseln

Die Strudelinseln sind eine Inselgruppe in der Nähe von Anemonia City. Laut alten Geschichten soll das legendäre Pokémon Lugia hierher geflüchtet sein.

Silberhöhle

Die Silberhöhle ist ein Labyrinth im Inneren des Silberbergs, die nur betreten werden darf, wenn der Spieler alle 16 Arenaleiter aus Johto und Kanto besiegt hat. Auf dem Gipfel des Berges kann man den stärksten Gegner des Spieles herausfordern.

Charaktere

Der Protagonist Gold

Gold und Silber

Der Rivale Silber

Gold stellt den Protagonisten von Pokémon Gold und Silber dar. Sein Rivale ist der zwielichtige Silber (Spielcharakter), der zunächst als egoistischer Sturkopf auftritt, im Laufe des Abenteuers jedoch neue Einsicht gewinnt und eine tiefe Freundschaft zu seinem Pokémon aufbaut. Die beiden Kontrahenten treffen des Öfteren aufeinander, um sich zu messen. Der Spieler kann seinen eigenen Namen, wie auch den des Rivalen, frei bestimmen.

Professor Lind

Professor Lind ist ein intelligenter Mann, der bis vor Kurzem ein Schüler von Professor Eich war. Der Schwerpunkt seiner Forschung liegt auf der Zucht von Pokémon. Aus diesem Grund ist er ganz besessen von Pokémon-Eiern und bittet den Protagonisten, eines dieser Eier auszubrüten.

Team Rocket

Das Team Rocket, eine Verbrecherorganisation, die drei Jahre zuvor in Kanto ihr Unwesen getrieben hat, kehrt zurück, um ihre Pläne, die Weltherrschaft an sich zu reißen, zu verwirklichen. Die Mitglieder planen ein schreckliches Experiment, das den Pokémon in Johto schaden könnte. Immer wieder kreuzen sie die Wege des Protagonisten und versuchen, seine Anstalten, die Organisation zu zerschlagen, zu verhindern.

Arenaleiter

Den acht Arenaleitern Johtos steht eine wichtige Aufgabe zu. Sie sollen die Kampfkraft junger und neuer Trainer erproben und gleichzeitig ihren Status als Elite-Trainer verteidigen. Besiegt man einen der starken Leiter, erhält man einen Orden, der als Erkennungssymbol dient. Wer alle acht Orden ergattert hat, darf die Top Vier der Liga herausfordern. Wurden diese besiegt, können die acht Arenaleiter Kantos herausgefordert werden. Somit sind Gold und Silber sowie deren Remakes und Kristall die einzigen Editionen, in denen insgesamt 16 Orden ergattert werden können.


Top Vier

Wer zu den Mitgliedern der Top Vier des Indigo Plateaus zählt, darf sich ruhigen Gewissens als einer der stärksten Trainer der Welt bezeichnen. Diese Personen stellen die letzte Hürde vor dem Erhalt des Titels Champ dar und werden jede Herausforderung annehmen.


Pokémon

Starter

Eines der folgenden Pokémon kann der Protagonist zu Beginn des Spiels wählen, um sein Abenteuer zu beginnen.

Sprite 152.png 155.png 158.png
Name Endivie Feurigel Karnimani
PflanzeIC.pngPflanze FeuerIC.pngFeuer WasserIC.pngWasser
153.png Lorblatt Lv. 16
154.png Meganie Lv. 32
156.png Igelavar Lv. 14
157.png Tornupto Lv. 36
159.png Tyracroc Lv. 18
160.png Impergator Lv. 30

Legendäre Pokémon

Wie bisher in jeder Generation wird auch durch die Editionen Gold und Silber die gesamte Anzahl an legendären Pokémon erhöht. Erstmals erhalten alle der in den Editionen fangbaren legendären Pokémon eine Hintergrundgeschichte, die sich mit der des Protagonisten während des Abenteuers vermischt. Lugia und Ho-Oh bilden das erste gegensätzliche Paar legendärer Pokémon und zieren die Verpackungen.

Besondere Pokémon

Neben den legendären Pokémon gibt es auch andere Exemplare, die nur ein einziges Mal verfügbar sind oder nur durch besondere Umstände gefangen oder erhalten werden können.


Editionsspezifische Pokémon

Hauptartikel: Editionsspezifische Pokémon
Der größte Unterschied zwischen den beiden Editionen besteht in der Häufigkeit bzw. dem generellen Vorhandensein einiger Pokémon, welche im Folgenden aufgelistet sind. Außerdem ist es ohne eine zweite Edition nicht möglich, alle Arten im Pokédex zu registrieren.

Folgende Pokémon gibt es nur in...
Gold
056 056.png Menki KampfIC.pngKampf
057 057.png Rasaff KampfIC.pngKampf
058 058.png Fukano FeuerIC.pngFeuer
059 059.png Arkani FeuerIC.pngFeuer
167 167.png Webarak KäferIC.pngKäferGiftIC.pngGift
168 168.png Ariados KäferIC.pngKäferGiftIC.pngGift
207 207.png Skorgla BodenIC.pngBodenFlugIC.pngFlug
226 226.png Mantax WasserIC.pngWasserFlugIC.pngFlug
216 216.png Teddiursa* (In der japanischen Version des Spiels in „Pokémon Silber“) NormalIC.pngNormal
217 217.png Ursaring* (In der japanischen Version des Spiels in „Pokémon Silber“) NormalIC.pngNormal
Silber
052 052.png Mauzi NormalIC.pngNormal
053 053.png Snobilikat NormalIC.pngNormal
037 037.png Vulpix FeuerIC.pngFeuer
038 038.png Vulnona FeuerIC.pngFeuer
165 165.png Ledyba KäferIC.pngKäferFlugIC.pngFlug
166 166.png Ledian KäferIC.pngKäferFlugIC.pngFlug
227 227.png Panzaeron StahlIC.pngStahlFlugIC.pngFlug
225 225.png Botogel EisIC.pngEisFlugIC.pngFlug
231 231.png Phanpy* (In der japanischen Version des Spiels in „Pokémon Gold“) BodenIC.pngBoden
232 232.png Donphan* (In der japanischen Version des Spiels in „Pokémon Gold“) BodenIC.pngBoden
Diese Pokémon, deren Häufigkeit editionsspezifisch variiert, sind häufiger in...
Gold
10 010.png Raupy KäferIC.pngKäfer
11 011.png Safcon KäferIC.pngKäfer
12 012.png Smettbo KäferIC.pngKäferFlugIC.pngFlug
27 027.png Sandan BodenIC.pngBoden
28 028.png Sandamer BodenIC.pngBoden
Silber
13 013.png Hornliu KäferIC.pngKäferGiftIC.pngGift
14 014.png Kokuna KäferIC.pngKäferGiftIC.pngGift
15 015.png Bibor KäferIC.pngKäferGiftIC.pngGift
23 023.png Rettan GiftIC.pngGift
24 024.png Arbok GiftIC.pngGift


Tausch-Pokémon

Folgende Pokémon lassen sich mit Nicht-Spieler-Charakteren im Spiel ertauschen.


Nicht verfügbare Pokémon

Einige Pokémon müssen aus der ersten Generation übertragen werden, da sie in dieser Spielgeneration nicht gefangen werden können.


Weitere Informationen

Kompatibilität

Pokémon Gold und Silber sind für den Game Boy Color konzipiert, können jedoch auch auf dem Game Boy Advance gespielt werden.

Spielinhalte der Editionen Gold und Silber lassen sich auf andere Editionen der zweiten Spielgeneration übertragen. Außerdem können Pokémon von Spielen der ersten Spielgeneration (mit bestimmten Einschränkungen) auf Gold und Silber übertragen werden. Keinerlei Inhalte sind mit Editionen der dritten Spielgeneration oder späteren Spielen kompatibel.

Beta-Version

Eine sogenannte Beta-Version ist eine vorläufige Version einer bestimmten Software, mit der Tests durchgeführt werden können. Die Seite „Pokémon Gold & Silber (Beta)“ zeigt Bilder und Entwürfe, die vor dem Release von Gold und Silber im Internet aufgetaucht sind.

Unterschiede zu anderen Editionen

Pokémon Gold und Silber sind die einzigen Editionen, auf denen die Sprites, also die Bilder der Pokémon, der beiden Editionen nicht identisch sind. Außerdem sind in den japanischen Versionen der beiden Spiele das editionsspezifische Auftreten von Phanpy und Teddiursa umgedreht, was auch genau so in den Remakes HeartGold und SoulSilver übernommen wurde.

Technische Informationen

Der Spielstand lässt sich mithilfe der auf dem Titelbildschirm einzugebenden Tastenkombination Select + ↑ + B löschen.

Nach einer Zeitspanne von etwa sieben Jahren ist die elektrische Kapazität der im Spiel befindlichen, für das Speichern des Spielstandes verantwortlichen, Batterien erschöpft, sodass sämtliche Spieldaten verloren gehen und ein weiteres Speichern (trotz neuen Spielstandes) nicht mehr möglich ist. Zwar kann die Batterie auch ersetzt werden, dennoch rehabilitiert dies nicht den alten Spielstand.

In Pokémon Gold und Silber gibt es eine Möglichkeit, die bestehende Uhrzeit zu verändern. Dazu braucht man den Passwort-Generator, welcher sich hier befindet. Um die Uhrzeit zu verändern, drückt man die Tastenkombination Select + ↓ + B auf dem Titelbildschirm. Danach wird man gefragt, ob man die Uhrzeit ändern möchte. Bestätigt man mit Ja, so wird man aufgefordert, das mit Hilfe des Passwort-Generators ermittelte Passwort einzugeben. Anschließend kann man die Uhrzeit verändern, wenn man Weiter im Hauptmenü anwählt. Dies funktioniert übrigens nicht in den japanischen Versionen von Pokémon Gold und Silber oder Pokémon Kristall.

Rezeption und Vermarktung

Aggregator Bewertung
GameRankings 91,35%[1] (Silber) 89,56% (Gold)[2]
Magazin Bewertung
GameSpot {{{Bewertung1}}}
IGN 10/10[3]
Famitsu 33/40
Nintendo Power 8,7/10

Die Goldene Edition und die Silberne Edition setzten den enormen Erfolg der Vorgänger fort und das Pokémon-Franchise etablierte sich als eine der besten auf dem Markt. Die beiden Editionen wurden wie die Vorgänger überwiegend positiv aufgenommen, das Spielekonzept ging immer noch auf. Gelobt wurde wie im Vorgänger der Drang zum Sammeln und die Abwechslung zwischen Kämpfen und klassischem RPG. Von beiden Spielen zusammen wurden in den USA in der ersten Woche 1,4 Millionen Einheiten abgesetzt. Die Goldene Edition und die Silberne Edition wurden in Japan insgesamt 6,91 Millionen mal verkauft, während in den Vereinigten Staaten 7,6 Millionen Einheiten der Spiele abgesetzt wurden. Der Erfolg der Spiele wurde auch erwartet:

„Keine Frage: Kinder lieben es Pokémon zu spielen. 2000 war das Spiel mit den höchsten Verkäufen auf einer Heimkonsole in Amerika Pokémon Stadium für den Nintendo 64 und auf einem Handheld Pokémon Gelb für den Game Boy Color. Aber Pokémon Gold und Silber werden alles toppen. Wir erwarten einen Umsatz von 10 Millionen in den ersten sechs Monaten.“
– Peter Main, Vizepräsident von Nintendo im Bereich Marketing (frei übersetzt)

Pokémon Gold und Silber wurden bereits 1997 enthüllt, damals noch unter den Namen Pocket Monsters 2 Gold und Pocket Monsters 2 Silver. Erst waren die Editionen für den Game Boy und für den Super Game Boy geplant, am Ende entschied man sich jedoch für eine Entwicklung für den noch nicht erschienenen Game Boy Color.

Lösungshilfen

Komplettlösung

In der Komplettlösung zu diesem Spiel wird das Geschehen detailliert wiedergegeben. Außerdem finden sich dort Tipps zu kniffligen Stellen und Hinweise zu schwierigen Pokémonkämpfen.

→ Link zur Komplettlösung Goldene Edition und Silberne Edition

Bildmaterial

Screenshots

Offizielle Artworks

Altersfreigaben

Deutschland: USK0.svg Ohne Altersbeschränkung (laut USK)

Europa (mit Ausnahme von Deutschland): PEGI3.svg Freigegeben ab 3 Jahren (laut PEGI)


Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.gamerankings.com/gbc/446340-pokemon-silver-version/index.html
  2. http://www.gamerankings.com/gbc/198308-pokemon-gold-version/index.html
  3. http://uk.ign.com/articles/2000/10/17/pokemon-gold


Aka und Midori | Ao | Rot und Blau | Special Pikachu Edition
Stadium (Japan) | Trading Card Game | Pinball | Stadium | Puzzle League | Hey You, Pikachu! | Super Smash Bros. | Snap
Gold und Silber | Kristall
Puzzle Challenge | Trading Card Game 2 | Stadium 2 | Mini-Spiele
Rubin und Saphir | Smaragd | Feuerrot und Blattgrün
Team Rot und Blau
Ranger
Pinball Rubin und Saphir | Super Smash Bros. Melee | Channel | Box: Rubin und Saphir | Colosseum | XD – Der Dunkle Sturm
Dash | Link! | Tsuri Taikai DS | Pokémate
Diamant und Perl | Platin | Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver
Erkundungsteam Zeit und Dunkelheit | Erkundungsteam Himmel | Pokémon Mystery Dungeon (WiiWare)
Finsternis über Almia | Spuren des Lichts
Battle Revolution | Super Smash Bros. Brawl | My Pokémon Ranch | Rumble | PokéPark Wii | Battrio
Schwarz und Weiß | Schwarz 2 und Weiß 2
Portale in die Unendlichkeit
Card Game Asobikata DS | Conquest | Say Tap? | Pokédex 3D (Pro) (iOS) | PokéPark 2 | Super Pokémon Rumble
Tasten-Abenteuer | Rumble U | Traumradar | TRETTA Lab.
Pokémon X und Pokémon Y | Omega Rubin und Alpha Saphir
Bank und Mover | Super Smash Bros. für Nintendo 3DS und Wii U | Link: Battle! | Art Academy | Tōzoku to Senbiki no Pokémon