Aktivieren

Items

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von Item)
Wechseln zu: Navigation, Suche

PokéWiki:Lesenswerte Artikel Dieser Artikel wurde zum lesenswerten Artikel nominiert! Auf der Diskussionsseite kannst du den Verlauf der Abstimmung verfolgen.
In der letzten Woche der Abstimmungsphase ist es nicht erlaubt, größere Veränderungen an diesem Artikel vorzunehmen (erlaubt sind Korrekturen an Rechtschreibung und Grammatik).
PokéWiki:Lesenswerte Artikel

Schon seit dem Erscheinen der ersten Spiele Pokémon Rot und Blau existiert eine Vielzahl von Gegenständen, Items genannt, in der Welt der Pokémon. Sie können den Spieler aus scheinbar aussichtslosen Situationen retten oder ihm lediglich das Vorankommen erleichtern. Einige von ihnen lassen sich nur innerhalb von Pokémon-Kämpfen einsetzen, andere nur außerhalb, wieder andere sind in beiden Fällen einsetzbar. Seit der zweiten Spielgeneration ist es sogar möglich, Pokémon Items zum Tragen zu geben.

Allgemeines

In der Pokémon-Welt lässt sich eine große Zahl verschiedenster Items finden, deren Einsatzgebiete sich stark unterscheiden können. So kann man beispielsweise über verschiedenste Arten von Medizin verfügen, welche Pokémon heilt oder stärkt. Als Basis-Items werden Gegenstände bezeichnet, welche zum Fortkommen der Handlung beitragen. Technische Maschinen und Versteckte Maschinen sind geheimnisvolle CDs, mit denen man Pokémon neue Attacken lehren kann, und schließlich gibt es eine Vielzahl von Beeren, aus denen sich Pokémonfutter herstellen lässt oder die roh verfüttert werden können.

Neben dem wohl berühmtesten Item, dem Pokéball, existieren vielfältige andere Ballsorten, welche neben beispielsweise Typverstärkern, Entwicklungssteinen, die bestimmten Pokémon zur Entwicklung verhelfen, verschiedensten wertvollen Wertgegenständen oder Mega-Steinen die Gruppe der Standarditems bilden.

In den Spielen

In den Spielen der Hauptreihe

→ Hauptartikel: Item-Liste

Items sind ein elementarer Teil der Spiele und leisten teilweise einen großen Beitrag beim Vorankommen innerhalb des Spiels. Oft ist es ohne ein bestimmtes Item nicht möglich, ein bestimmtes Gebiet zu erreichen, eine Route zu passieren oder eine Stadt zu verlassen. Außerdem gibt es Items, die besondere Wirkung auf die Pokémon des Spielers haben, sie in einer besonderen Form stärken, wiederbelen oder einfach nur ihre KP oder AP wiederherstellen. Andere wiederrum erleichtern dem Spieler die Fortbewegung wie etwa das Fahrrad oder die Äon-Flöte. Bei diesen handelt es sich oft um Basis-Items, die, im Gegensatz zu normalen Items, Beeren oder TMs, nur einmal erhaltbar und beliebig oft verwendbar sind.

Verschiedene Kategorien

Items
In diese Kategorie fällt alles, was nicht unter die Definition der anderen Items fällt. Die Items in dieser Kategorie sind nicht in der Lage Pokémon zu heilen, sind keine TMs oder VMs, sind also nicht in der Lage einem Pokémon eine Attacke beizubringen, sind keine Beeren und keine Basis-Items, können also verkauft werden.
Heilitems
Der große Unterschied, der die Heilitems von den gewöhnlichen Items abhebt besteht darin, dass sie in der Lage sind ein Pokémon zu heilen, also dessen Kraftpunkte wiederherstellen, sie weiter zu erhöhen, andere Statuswerte anheben oder Statusprobleme beheben.
TMs und VMs
Es gibt viele verschiedene Technische Maschinen im Spiel, jede ist jedoch nur einmal erhaltbar und erst seit der fünten Generation sind sie mehrfach verwendbar. Versteckte Maschinen sind einmalig im Spiel zu erhalten, in den meisten gibt es acht von ihnen. Sie können seit Beginn der Spielreihe beliebig vielen Pokémon beigebracht werden, sind allerdings auch oft wichtig für den Spielfortschritt, so sind einige Passagen nicht ohne sie passierbar.
Beeren
Beeren haben oftmals ähnliche Funktionen wie Heilitems, einige haben jedoch keine Auswirkungen auf das Pokémon, sie müssen erst zu Pokériegeln oder Knurspen verarbeitet werden. Außerdem gibt es in Johto spezielle Beeren, die Aprikokos. Sie können zur Herstellung von besonderen Pokébällen verwendet werden.
Basis-Items
Neben den normalen Items bilden die Basis-Items die wichtigste Kategorie, sie bieten oftmals neue Funktionen. Außerdem sind sie, wie Technische Maschinen, nur einmal im Spiel erhältlich.

Wirkung

Viele Items haben einen Effekt auf den Fortschritt des Spiels. Einige Basis-Items ermöglichen eine schnellere Fortbewegung innerhalb der Spielwelt, so etwa das Fahrrad oder die Rollerskates. Andere ermöglichen den Zutritt zu bisher nicht erreichbaren Orten wie Schlüssel oder besondere Items, die man nur bei Events erhält.

VMs haben den gleichen Effekt. Die VM Zerschneider ermöglicht es etwa von Dornenbüschen versperrte Wege zu öffnen, Surfer ermöglicht es Flüsse, Seen und Meere zu überqueren. Doch nicht alle Items sind für den Spielfortschritt entscheidend.

Beeren beispielsweise lassen sich an verschiedenen Orten in der Oberwelt finden. Sie wachsen im Boden und lassen sich ernten, wenn man mit ihnen interagiert. Danach hat man die Möglichkeit die dabei gewonnenen Beeren wieder einzupflanzen um die eigene Sammlung zu vergrößern oder sie für andere Zwecke zu verwenden. In den Hauptspielen der dritten Generation, deren Remakes und den Hauptspielen der vierten Generation hat man die Möglichkeit die gesammelten Beeren in Pokériegel oder Knurspe zu verarbeiten. Außerdem ist es möglich einem Pokémon eine Beere direkt zum Tragen zu geben. Wird es dann von einem Statusproblem befallen, das durch den Effekt der Beere behoben werden kann so ist das Pokémon die Beere automatisch und wird wieder geheilt. Letzteren Effekt teilen sich Beeren mit einigen Heilitems, mit dem Unterschied, dass diese in Märkten käuflich erworben werden müssen, wohingegen Beeren am Wegesrand wachsen und einfach geerntet werden können.

Es gibt auch Items, die, von einem Pokémon getragen, dieses im Kampf verstärken, es vor bestimmten Effekten schützen oder andere Strategien verfolgen.

Erhalt

Der Spieler erhält den Schillerpin in Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2

Jeder Spieler startet seine Reise mit einem leeren Beutel. Im Verlauf der Spieles lassen sich sämtliche Items schließlich auf unterschiedlichste Arten kaufen, finden oder erhalten; um an Items zu gelangen gibt es verschiedene Wege. Viele Items lassen sich in Pokémon-Märkten kaufen. So erhält man schon für 200 Pokédollar.gif einen Pokéball. Jede Region hat auch ein Kaufhaus, welches über ein wesentlich größeres Sortiment verfügt und Items verkauft, die es in einem regulären Markt nicht zu kaufen gibt. Auch gibt es Items, die erst im Laufe des Spiels freigeschaltet werden, wie etwa Superbälle oder Hypertränke. Alternativ lohnt es sich auch mit Menschen in Städten oder auf Routen zu sprechen, diese verschenken oft Items.

Auf Routen, in Wäldern oder Höhlen sind ebenfalls oftmals Items zu finden, häufig liegen sie in der Form eines Pokéballs auf dem Boden. Dieser ist normalerweise rot-weiß gefärbt, gelegentlich findet man ab Pokémon X und Y auch gelb-goldene Bälle, welche TMs enthalten. Einige Items sind auch versteckt und lassen sich nur mithilfe des Detekors oder des Itemradars finden. In Pokémon Diamant, Perl und Platin wurde das Itemradar als Item durch eine Funktion des Pokétchs ersetzt. Schließlich können auch viele wilde Pokémon Items bei sich halten, die man ihnen entweder durch Attacken wie Raub entwenden, oder sie ihnen nach erfolgreichem Fang abnehmen kann. Einige Items kann man in Pokémon X und Y in der Kampfumgebung auffinden. Wenn Bäume, Felsen oder Ähnliches von bestimmten Attacken getroffen werden, kann man dabei Items erhalten.

Neben den Items, die sich mit Pokédollar käuflich erwerben lassen, gibt es auch Items, die sich gegen sogenannte Gewinnpunkte, kurz GP, in den Kampfzonen, den Duelltürmen, der Kampfmetro, dem Pokémon World Tournament oder dem Kampfhaus erwerben lassen. Diese sind häufig mehr wert als andere, zu ihnen zählen besondere Kampfeffekt-Items und Entwicklungs-Items.

Aufbewahrung

Nach Erhalt der Items bewahrt der Spieler sie in einem Beutel auf, dessen Organisation sich über die Generationen stark verändert hat. In Pokémon Rot und Blau, ist der Beutel auf 20 Items mit einer Stückzahl von je 99 begrenzt. Es gibt keine feste Sortierung, es ist jedoch eine manuelle Sortierung möglich. Durch seine Begrenzung muss der Beutel regelmäßig geleert werden, der PC bietet die Möglichkeit Items auf unbestimmte Zeit zu lagern. Seit Pokémon Gold und Silber gibt es eine Sortierung nach Kategorien in verschiedenen Taschen, wie beispielsweise Items, Pokébälle und Basis-Items. Jede der Kategorien bietet Platz für 20 Items. Außerdem gibt es eine Schnellwahlfunktion, die es ermöglich Basis-Items einzusetzen ohne extra den Beutel öffnen zu müssen. Mit dem erscheinen der dritten Generationen hat sich daran nicht viel geändert, jedoch wurde eine Tasche für Beeren hinzugefügt. Seit Pokémon Smaragd ist es außerdem möglich bis zu 30 Items in einer Tasche zu verstauen. In Pokémon Feuerrot und Blattgrün wurden die Beeren-Tasche und die Tasche für TMs und VMs durch Basis-Items ersetzt, ansonsten entspricht der Aufbau des Beutels dem aus Rubin, Saphir und Smaragd.

Der Beutel in Pokémon Platin.

In Pokémon Diamant und Perl nimmt der Beutel neue Ausmaße an, die Taschen sind nun nicht mehr auf eine bestimmte Anzahl beschränkt, sondern jedes Item hat einen Platz und lässt sich, abgesehen von Basis-Items, 900 mal zeitgleich aufbewahren. Außerdem gibt es seitdem möglich Items automatisch zu sortieren. Im Gegenzug für den großen Platz im Beutel wurde der PC als Itemlager abgeschafft. In HeartGold und SoulSilver werden die gleichen Taschen wie in Diamant, Perl und Platin verwendet, das Design wurde jedoch stark überarbeitet, das Hauptmerkmal ist, dass sich der Beutel nun auf dem Touchscreen befindet und sich darüber auch bedienen lässt. Mit dem erscheinen der fünten Generationen wurde die Anzahl der Taschen wieder auf fünf reduziert, welche seitdem nicht mehr verändert wurde. Zudem wurde die Schnellwahlfunktion angepasst, sodass nun nicht mehr nur Basis-Items damit ausgewählt werden können. In Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2 wurde der Aufbau aus den vorherigen Spielen übernommen, der Beutel jedoch um eine Mehrzwecktasche erweitert, in die Items aus allen Taschen verschoben werden können. In Pokémon X und Y und Pokémon Omega Rubin und Alpha Saphir entspricht die Sortierung des Beutels der aus der fünten Generationen, allerdings wurde die Schnellwahlfunktion wieder vereinfacht und steht nun wieder lediglich den Basis-Items zur Verfügung, wurde jedoch angepasst, sodass es nun möglich ist bis zu vier Items zu registrieren.

In den Spielen außerhalb der Hauptreihe

In Pokémon Colosseum und Pokémon XD

In Pokémon Colosseum und Pokémon XD – Der Dunkle Sturm werden nahezu die selben Items wie in den Hauptspielen verwendet, diese haben die selben Eigenschaften und auch die selbe Wirkung. Es sind jedoch nicht alle Items in den Spielen vorhanden. Es wurden jedoch auch Items hinzugefügt, die lediglich in diesen Spielen verfügbar sind, wie die Zeitflöte.

In Pokémon Mystery Dungeon

Items in einem Dungeon.

Im Gegensatz zu Pokémon Colosseum und Pokémon XD hat sich Pokémon Mystery Dungeon nahezu vollständig von den Items der Hauptspiele distanziert. Zwar gibt es Items, die sowohl in den Hauptspielen, als auch in Pokémon Mystery Dungeon auftauchen, wie etwa TMs oder Beeren, der Fokus liegt allerdings auf den Samen, Orbs und Bändern. Die Funktion der einzelnen Items entspricht allerdings häufig den Items der Hauptreihe, sowohl ein Beleber, als auch Belebersamen beleben ein kampfunfähiges Pokémon wieder, sodass es wieder in der Lage ist aktiv an Kämpfen teilzunehmen. Andere Items sind allerdings gänzlich neu, so etwa die Orbs, die verschiedene Auswirkungen auf den Dungeon haben, in dem man sich befindet. Während der Erstarrorb alle Pokémon im Raum versteinert, sorgt der Sonnenorb dafür, dass das Wetter auf der aktuellen Ebene zu sonnig wird. Mit Pokémon Super Mystery Dungeon ist zwei gänzlich neue Item-Gruppen dazu gekommen: die Sipale und die Zweige. Aufgesteckt auf einen Ringel geben Sipale dem Pokémon, dass sie trägt einen zusätzlichen Effekt, werden sie als ein Item verwendet werden bestimmte Werte für die Dauer des Abenteuers erhöht. Zweige bieten ähnliche Möglichkeiten wie Orbs, mit dem Unterschied, dass sie gewöhnlich nur auf ein Pokémon wirken, also gezielt eingesetzt werden müssen.

Pokémon GO

In Pokémon GO kann der Spieler an PokéStops drei bis vier, selten bis zu acht, Items bekommen. Die meisten Items sind üblicherweise Pokébälle, welche im späteren Spielverlauf zum Fangen von Pokémon eingesetzt werden können. Weitere Items sind Super- und Hyperbälle sowie Pokémon-Eier, Tränke in allen Variationen, Beleber, Top-Beleber und Himmihbeeren. Außerdem kann man in einen PokéStop ein Modul einsetzen. Der Spieler erhält immer alle Items eines PokéStops, auch wenn sein Beutel eigentlich nicht alle fassen könnte. Im Shop kann der Spieler neben Pokébällen auch einzelne besondere Items erhalten wie zum Beispiel Rauch, welcher 30 Minuten lang wilde Pokémon zum Spieler lockt oder Glücks-Eier wodurch der Spieler 30 Minuten lang doppelt so viele EP erhält.

Im Anime

Ein Münzamulett im Anime.

Auch im Anime tauchen Items auf, hier spielen sie allerdings eine untergeordnete Rolle. Des Öfteren werden allerdings Beeren zur Heilung von Pokémon oder zur Herstellung von Essen für Pokémon verwendet, so auch für Pokériegel und Knurspe. Außerdem nutzen Ash und seine Freunde gelegentlich Fahrräder, um schneller von einem Ort zum anderen zu kommen. Diese sind allerdings geliehen, da Ashs Pikachu sowohl Mistys, Maikes als auch Lucias Fahrrad zerstört hat. Auch Evolutionssteine spielen oft eine wichtige Rolle, da diese bei einigen Pokémon die einzige Möglichkeit sind eine Entwicklung hervorzurufen. So hat Ash bereits recht früh während seiner Reise einen Donnerstein erhalten um sein Pikachu zu Raichu zu entwickeln, dieses lehnt die Entwicklung allerdings seit jeher ab.

Ein Lucarionit im Anime.

Bei der Mega-Entwicklung spielen Items ebenfalls eine besondere Rolle, da ein Pokémon ohne einen Mega-Stein und sein Trainer ohne den Schlüssel-Stein nicht in der Lage sind eine Mega-Entwicklung durchzuführen. Wie auch in den Spielen tragen verschiedene Trainer den Schlüssel-Stein an verschiedenen Stellen bei sich, so trägt Alain, der ein Glurak mit einem Gluraknit X besitzt, den standardmäßigen Mega-Ring aus den Spielen, Sawyer hingegen besitzt einen Schlüssel-Stein, welcher in das Lesezeichen an seinem Notizbuch eingearbeitet ist, Trovatos Schlüssel-Stein ist in seine Kamera eingearbeitet. Auch Connie, die Arenaleitern von Yantara City, besitzt einen Schlüssel-Stein, ihr Lucario trägt den passenden Mega-Stein, wodurch es in der Lage ist eine Mega-Entwicklung durchzuführen. Eine Mega-Entwicklung mit einem Mega-Stein und einem Schlüssel-Stein im Anime sieht man erstmals in Das Geheimnis der Mega-Entwicklung!

Im Manga

15px-Qsicon_Lücke.svg.png   In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen über den Manga. Du kannst ihn verbessern, indem du sie recherchierst und einfügst und anschließend diese Markierung entfernst.

Im Sammelkartenspiel

Auch im Sammelkartenspiel tauchen einige Items aus den Hauptspielen wieder auf, wie etwa die Angel oder der Beleber. Auch hier wurden allerdings etliche Items weggelassen und andere eingefügt. Der große Unterschied zwischen den Video-Spielen und dem Sammelkartenspiel besteht darin, dass in den Video-Spielen in Kämpfen lediglich ein Item pro Runde spielbar ist, im Sammelkartenspiel ist es möglich vor dem Angriff beliebig viele Itemkarten zu spielen.

Trivia