Aktivieren

Pokéathlon

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
15px-Qsicon_Achtung.svg.png   Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Nähere Angaben: Trophäen-Sektion (auch Bilder/Sprites wenn möglich)
Pokéathlon

ja ポケスロンドーム (Pokéthlon Dome)en Pokéathlon Dome

Pokeathlon Logo.png
Das Logo

Die Pokéathlonhallen
Mögen sich alle mutigen Poké-Athleten des Landes hier versammeln!

NeuborkiaRoute 29Rosalia CityDunkelhöhleRoute 30Route 31Knofensa-TurmAlph-RuinenViola CityEinheitshöhleRoute 32Flegmon-BrunnenSteineichenwaldAzalea CityRoute 33Route 34Dukatia CityNationalparkRoute 35Route 36Route 37TurmruineGlockenturmTeak CityRoute 38Route 39Leuchtturm (Oliviana City)Oliviana CityKampfzone (Johto)Route 40StrudelinselnRoute 41Anemonia CityRoute 47Route 48Safarizone (Johto)KesselbergRoute 42Mahagonia CityRoute 43See des ZornsRoute 44EispfadEbenholz CityDunkelhöhleRoute 45DunkelhöhleRoute 46Tohjo FälleRoute 27Map Pokéthlon.gif
(ziehe die Maus über das Bild und klicke auf Orte)
Gebäude der Johto-Region
Eingang Westlich vom Nationalpark
Etagen 3
Enthalten Zahlreiche Wettbewerbsmöglichkeiten
Trainer
Spiele HGSS

Der Pokéathlon ist eine neue Einrichtung in Pokémon Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver. Hier können bis zu drei Pokémon gleichzeitig an Wettbewerben teilnehmen. Ähnlich wie in der Kampfzone erhält man nach einem Sieg Athletenpunkte, die gegen Prämien eingetauscht werden können. Anders jedoch als in den Kampfzonen finden hier keine regulären Pokémon-Kämpfe statt, vielmehr können hier verschiedene Minispiele gespielt werden, in denen die fünf Pokémon-Fähigkeiten Tempo, Kraft, Technik, Ausdauer und Sprungfähigkeit gefragt sind. Der Gründer und Leiter heißt Faustus. Er soll einmal ein Machomei beim Armdrücken besiegt haben.

Jedes Pokémon besitzt eigene Grundwerte für diese Fähigkeiten, die jedoch noch verstärkt werden können. Hierfür kommt ein neues Basis-Item namens Aprikokobox zum Einsatz, in dem an Bäumen gesammelte Aprikokos gesammelt und mit dem Zubehör Aprikoshaker zu einem Getränk verarbeitet werden können. Je nach Mischung erhöhen sich so andere Fähigkeitswerte.


Leistung

Für den Pokéathlon haben die Pokémon bestimmte Leistungs-Werte und je nach Disziplin werden jeweils zwei bis vier dieser Werte dem Pokémon abverlangt. Das heißt, dass, wenn ein Pokémon für die jeweilige Disziplin gute Werte hat, es dafür gut geeignet ist, hat es aber schlechte Werte in dem Bereich, wird es für den Trainer mit dem Pokémon schwer, Punkte zu machen.

Die Werte lassen sich jedoch durch einen Aprikodrink (produziert vom Aprikoshaker) steigern.

Die Leistung, demonstriert an einem Igelavar

Folgende Werte gibt es:

  • Tempo
  • Kraft
  • Technik
  • Ausdauer
  • Sprung

Eine Liste der maximalen Werte bei allen Pokémon findet man hier.

Die Wettkampf-Turniere

Der Einzelspieler-Modus

Wenn ihr das Gebäude betretet, könnt ihr die Dame, die am Hauptempfangsschalter vor euch sitzt, ansprechen, um im Einzelspieler-Modus anzutreten. Im Einzelspieler-Modus gibt es für jeden der fünf Werte genau ein Turnier, wobei jedem Turnier drei Disziplinen wie folgt zugeteilt sind:

Tempo-Turnier

  • Hürdenlauf
  • Flaggenschnappen
  • Staffellauf

Kraft-Turnier

  • Ziegelbrechen
  • Drängelkreis
  • Torschießen

Technik-Turnier

  • Schneeschlacht
  • Torschießen
  • Flaggenschnappen

Ausdauer-Turnier

  • Ringrangeln
  • Staffellauf
  • Ziegelbrechen

Sprung-Turnier

  • Lampionspringen
  • Diskusfangen
  • Hürdenlauf

Egal für welches Turnier ihr euch entscheidet, eure Punkte, die ihr verdient habt, werden euch 1:1 als Athletenpunkte gutgeschrieben. Schafft ihr es sogar, Erster zu werden, gibt es noch 100 Athletenpunkte oben drauf.

Der Mehrspieler-Modus

Links vom Hauptempfangsschalter gibt es einen weiteren Schalter, bei dem ihr euch für den Mehrspieler-Modus anmelden könnt. Im Mehrspieler-Modus gibt es ebenfalls fünf Turniere, allerdings werden hier immer zwei Werte kombiniert. Außerdem besteht jedes Turnier aus vier Disziplinen.

Die Turniere sind wie folgt aufgeteilt:

Turnier A: Tempo & Sprung

  • Hürdenlauf
  • Lampionspringen
  • Diskusfangen
  • Staffellauf

Turnier B: Sprung & Technik

  • Lampionspringen
  • Diskusfangen
  • Flaggenschnappen
  • Schneeschlacht

Turnier C: Technik & Kraft

  • Torschießen
  • Schneeschlacht
  • Flaggenschnappen
  • Ziegelbrechen

Turnier D: Kraft & Ausdauer

  • Ziegelbrechen
  • Drängelkreis
  • Torschießen
  • Ringrangeln

Turnier E: Ausdauer & Tempo

  • Staffellauf
  • Ringrangeln
  • Hürdenlauf
  • Drängelkreis

Turnier F: Meisterturnier

  • (erst anwählbar nachdem der letzte Raum im Untergeschoss betreten wurde.)
  • Vier Minispiele die variieren können.

Auch hier werden eure verdienten Punkte in Athletenpunkte umgewandelt. Und je nachdem welche Platzierung ihr erreicht habt gibt es noch folgenden Bonus:

  • 1. Platz: 500 Athletenpunkte
  • 2. Platz: 200 Athletenpunkte
  • 3. Platz: 100 Athletenpunkte

Die (Mini-)Spiele

1. Disziplin: Hürdenlauf

Der Hürdenlauf

Der Hürdenlauf ist ein Hindernislauf-Spiel, in der Laufhalle, so der Name des Veranstaltungsortes. Wie in einer Olympiade muss der Wettkämpfer, hier das Pokémon des Spielers, auf einer Rennbahn über Hürden laufen. Man muss alle drei Pokémon gleichzeitig steuern, wofür man schnell ein Gefühl bekommt. Dies geschieht mit Hilfe des Touchpens, der Spieler muss im richtigen Moment knapp vor der Hürde springen, um einen Temposchub zu bekommen. Schafft man es 3-mal knapp vor der Hürde zu springen, erreicht das jeweilige Pokémon seine Maximalgeschwindigkeit. Wenn das Pokémon jedoch gegen eine Hürde rennt, geht der Temposchub wieder weg. Deswegen sollte man bei einem Pokémon, das gerade einen Temposchub hat, besonders aufpassen, dass es nicht gegen eine Hürde rennt. Manchmal muss man 2 Hürden hintereinander überspringen, deswegen sind Pokémon mit niedrigem Sprungwert hinderlich. Die Zeiten der Pokémon werden zusammengerechnet. Je kleiner die Zeit, desto mehr Punkte.

Benötigte Pokéathlon-Werte:

  • Tempo
  • Sprung
  • Technik
  • Je höher der Tempowert, desto schneller ist das Pokémon.
  • Je höher der Sprungwert, desto weiter springt das Pokémon.
  • Je höher der Technikwert, desto schneller steigert das Pokémon das Tempo.

Achtung: Digda und Digdri springen nicht hinüber, was dazu führt, dass sie keinen Temposchub bekommen.

2. Disziplin: Ringrangeln

Das Ringrangeln

Das Ringrangeln ist eine Art Kampf-Spiel, in dem vier Pokémon gegeneinander antreten. Hier wird wie in einem Sumoring gekämpft, wobei es darum geht den Gegner (hier das gegnerische Pokémon) aus dem Ring zu werfen. Das geht auf zwei verschiedene Arten:

  • die Gegner einfach rausstoßen oder
  • durch Doppelklick mit dem Touchpen das Pokémon springen lassen, sodass die anderen Pokémon unter dir weggeschleudert werden, wenn sie von dir getroffen werden.

Wenn ein Pokémon erschöpft ist, kann es sich zuerst nur noch langsam und später bei Verwirrung gar nicht bewegen und leicht heraus geschubst werden.

Benötigte Pokéathlon-Werte:

  • Kraft
  • Ausdauer
  • Tempo
  • Je höher der Kraftwert, desto weiter wird das andere Pokémon geschubst.
  • Je höher der Ausdauerwert, desto langsamer wird ein Pokémon erschöpft.
  • Je höher der Tempowert, desto schneller ist das Pokémon.


Punkteberechnung: Es gibt für zwei Treffer drei Punkte

Maximal zu erreichende Punkte: 200

Achtung: Es kommt oft vor, dass, wenn man gerade ein Pokémon hinunterstößt, man selbst aus Versehen mit rausfliegt. Fliegt man ohne Fremdeinwirkung heraus, werden einem 10 Punkte abgezogen.

3. Disziplin: Schneeschlacht

Die Schneeschlacht

Die Schneeschlacht ist ein Spiel, bei dem es, wie der Name schon sagt, darum geht die gegnerischen Teams mit Schneebällen zu treffen. Dabei ist es gut sich eine Gruppe als Opfer zu suchen (z. B. die linke Seite). Dann kann man dauernd auf die ausgesuchte Gruppe schießen, was das Erzielen von Punkten erheblich vereinfacht. Man muss dabei jedoch aufpassen, dass sich die Schüsse der eigenen Pokémon nicht gegenseitig auslöschen. Die Pokémon können sich mit Treffern gegenseitig verwirren.

Benötigte Pokéathlon-Werte:

  • Technik
  • Kraft
  • Ausdauer
  • Je höher der Technikwert, desto genauer kann ein Pokémon zielen.
  • Je höher der Kraftwert, desto schneller werden getroffene Pokémon verwirrt.
  • Je höher der Ausdauerwert, desto mehr Treffer kann ein Pokémon ab.

Punkteberechnung:

Pro Treffer gibt es drei Athletenpunkte.

Maximal zu erreichende Punkte: 200 (ab 67 Treffern)

4. Disziplin: Lampionspringen

Das Lampionspringen

Das Lampionspringen ist eine Art Trampolin-Spiel, welches in der Sprunghalle stattfindet. Der Spieler muss per Touchpen den Boden "anspannen", um seine Pokémon nach oben fliegen zu lassen. Beim Hochfliegen und Herunterfallen sammelt das Pokémon dann automatisch die Lampions im Hintergrund ein, diese bringen die Punkte in diesem Spiel. Das wichtige daran ist, dass man bei einem Sprung so viele Lampions fängt wie möglich. Wenn man mehr Lampions bei einem Sprung fängt, erhöhen sich die Punkte, die man bekommt. Ein guter Wert liegt bei 450 Punkten oder mehr.

Benötigte Pokéathlon-Werte:

  • Ausdauer
  • Sprung
  • Kraft
  • Technik
  • Je höher der Ausdauerwert, desto mehr kann man auf das Pokémon springen, ohne dass es bewusstlos wird.
  • Je höher der Sprungwert, desto höher springt das Pokémon.
  • Je höher der Kraftwert, desto wahrscheinlicher ist es, dass das Pokémon noch einmal hochspringt.
  • Je höher der Technikwert, desto leichter ist es, schräg zu springen.

Punkteberechnung:

Punkte = Abrunden (Lampionpunkte/3,5)

Achtung: Digda und Digdri können nicht springen und sind in dieser Disziplin nutzlos. Wenn man versucht, sie hüpfen zu lassen, bleiben sie einfach an der Stelle stehen.

Achtung: Oft springt ein Pokémon auf ein anderes drauf, welches dann bewusstlos wird. Deswegen muss man die Pokémon gut steuern, damit keins bewusstlos wird.

5. Disziplin: Staffellauf

Der Staffellauf

Der Staffellauf ist eine Art Wettlauf. Die Pokémon laufen hier gegeneinander auf einer Bahn, auf der sich verlangsamende Hindernisse befinden. Hier läuft der Spieler die lange Strecke mit mehreren Pokémon. Wird ein Pokémon müde, sollte es schnell durch ein anderes ausgewechselt werden.

Benötigte Pokéathlon-Werte:

  • Ausdauer
  • Tempo
  • Je höher der Ausdauerwert, desto länger kann ein Pokémon laufen, ohne müde zu werden.
  • Je höher der Tempowert, desto schneller läuft das Pokémon.

Punkteberechnung:

10 x Anzahl der Runden

Tipp: Wenn man den Staffellauf schon länger spielt, bekommt man ein Gefühl dafür, wann das Pokémon müde wird; bevor das Pokémon müde wird, muss man dann einfach das Pokémon beim Rennen austauschen. Das bewirkt, dass es beim Austausch noch ein Stück weiter fliegt.

6. Disziplin: Ziegelbrechen

Das Ziegelbrechen

Das Ziegelbrechen ist eine Art Schaukampf-Disziplin. Der Spieler muss hier mit seinem Pokémon mehrere Ziegel bzw. Steinblöcke auf einmal durchschlagen. Wird ein Pokémon müde, wird es sich einige Zeit nicht bewegen. Bevor das passiert, sollte es ausgetauscht werden. Wenn man auf die Risse schlägt, ist es einfacher die Ziegel zu zerschlagen.

Wenn man es schafft häufiger auf diese Risse zu schlagen, wird das Pokémon so stark, bis es irgendwann eine rote Aura hat. Wenn das der Fall ist, zerschlägt es einen Stapel Ziegel in weniger als 2 Sekunden. Durch richtiges Timing kann man, wenn das Pokémon gerade die rote Aura hat und bald müde ist, es austauschen bevor es müde wird – dann hat das nachfolgende Pokémon auch direkt die rote Aura.

Benötigte Pokéathlon-Werte:

  • Kraft
  • Ausdauer
  • Je höher der Kraftwert, desto stärker schlägt es zu.
  • Je höher der Ausdauerwert, desto länger dauert es, bis das Pokémon müde wird.

Punkteberechnung:

Pro zerschlagenem Ziegel gibt es einen Athletenpunkt.


7. Disziplin: Drängelkreis

Der Drängelkreis

Der Drängelkreis ist eine Art Autoscooter Spiel. Allerdings haben die Pokémon scheinbar keinen fahrbaren Untersatz. Hierbei befinden sich viele Pokémon gleichzeitig auf der Wettkampffläche und alle versuchen drängelnd, innerhalb der Markierung zu bleiben. Wer übrig bleibt, erzielt die höchste Punktzahl.

Benötigte Pokéathlon-Werte:

  • Tempo
  • Kraft
  • Ausdauer
  • Je höher der Tempowert, desto schneller bewegt sich das Pokémon.
  • Je höher der Kraftwert, desto leichter kann das Pokémon Gegner abdrängen.
  • Je höher der Ausdauerwert, desto schwerer lässt sich das Pokémon wegdrängeln.

Punkteberechnung:

Pro Punkt gibt es drei Athletenpunkte.

Maximal zu erreichende Punkte: 198 (66 Punkte im Wettbewerb)

8. Disziplin: Flaggenschnappen

Das Spielfeld und die Hindernisse
Das Flaggenschnappen

Das Flaggenschnappen ist eine Art Fahnen-Fang-Spiel. Hier laufen die Pokémon auf einer Art kleinen Strandfläche in der Strandhalle, und müssen Fahnen einsammeln und dabei den gegnerischen Pokémon zuvorkommen. Dabei stehen kleine Hindernisse im Weg, wie zum Beispiel Sonnenschirme und mittelgroße (künstliche) Felsbrocken. Man kann maximal 9 Flaggen gleichzeitig tragen. Um weitere Flaggen sammeln zu können, muss man sein Pokémon an den Eingang bringen, wo es dann die gesammelten Flaggen abgibt.

Benötigte Pokéathlon-Werte:

  • Tempo
  • Technik
  • Je höher der Tempowert, desto schneller bewegt sich das Pokémon.
  • Je höher der Technikwert, desto leichter kann das Pokémon seine Richtung ändern.

Punkteberechnung: Pro Flagge gibt es drei Athletenpunkte.

9. Disziplin: Torschießen

Das Torschießen

Das Torschießen ist eine Art Fußballspiel. Jedoch wird hier mit vier Toren gespielt, und die „Mannschaft“ besteht hier aus jeweils 3 Pokémon. Mittels des Touchpen steuert der Spieler sein Team, und bringt seine Pokémon auch per Touchpen dazu zu schießen. Man sollte immer mindestens einen Tormann haben und mehrere Pokémon auf einmal kontrollieren damit ist z. B. gemeint, dass man den Ball von einem Pokémon zum anderen Pokémon schießt. Damit kommen die Gegner nicht klar.

Benötigte Pokéathlon-Werte:

  • Technik
  • Kraft
  • Ausdauer
  • Tempo
  • Je höher der Technikwert, desto weiter schießt das Pokémon die Bälle.
  • Je höher der Kraftwert, desto leichter werden getroffene Pokémon verwirrt.
  • Je höher der Ausdauerwert, desto länger kann das Pokémon rennen, ohne ins Schwitzen zu geraten.
  • Je höher der Tempowert, desto schneller bewegt sich das Pokémon.

Punkteberechnung:

Es gibt 60 Athletenpunkte plus je 5, 10 oder 15 Athletenpunkte pro Treffer.

10. Disziplin: Diskusfangen

Das Diskusfangen

Das Diskusfangen ist eine Art WurfscheibenschießenWikipedia icon.png. Jedoch muss der Spieler hier nicht mit den Attacken seiner Pokémon diese „abschießen“, sondern die Tontauben (bzw. Frisbees) fliegen auf die Pokémon zu, die diese dann mit bloßen „Händen“ zerschlagen müssen. Dabei stehen die Pokémon in mehreren Gruppen an einem Beckenrand, und müssen sich gegenseitig zuvorkommen, wenn ein Frisbee in greifbarer Nähe ist. Einen Vorteil haben hier fliegende Pokémon, sie können sich auch im Sprung bewegen. Man kann auch die gegnerischen Pokémon einfach herunterschlagen; sie kommen dann in der nächsten Diskusrunde wieder zurück.

Benötigte Pokéathlon-Werte:

  • Sprung
  • Kraft
  • Ausdauer
  • Tempo
  • Je höher der Sprungwert, desto länger dauert ein Sprung.
  • Je höher der Kraftwert, desto leichter können andere Pokémon weggeschubst werden.
  • Je höher der Ausdauerwert, desto schwerer kann das Pokémon weggeschubst werden.
  • Je höher der Tempowert, desto schneller bewegt sich das Pokémon.


Achtung: Digda und Digdri können nicht springen und sind somit für diese Disziplin nutzlos.

Wertung

Um den Sieger zu ermitteln, werden am Ende des Turniers die erreichten Punkte addiert. Zudem erhalten manche Pokémon Extrapunkte als Auszeichnung für bestimmte Leistungen. Diese Auszeichnungen sind unter anderem:

  • Draufgängerbonus (für jedes Pokémon gibt es einen spezifischen Wert)
  • fehlerfreies Spiel (10 Punkte pro Pokémon; wird Einzelpreis genannt, falls kein Pokémon fehlerfrei war)
  • Punktekönig (20 Punkte pro Pokémon; Pokémon, die die meisten Punkte während des Wettkampfs gesammelt haben, erhalten diesen Bonus)
  • besondere Leistungen (10 Punkte pro Pokémon; aus einer zufällig gewählten Kategorie (meiste Angriffe, häufigste Fehler (genannt: Schnitzer), usw.) wird das beste Pokémon bzw. werden die besten Pokémon gewählt)

Profi-Cup

Sobald man zum Elite-Poké-Athleten aufgestiegen ist und den Nationaldex besitzt, erscheint links neben der einen Empfangsdame eine zweite, bei der man sich zum Profi-Cup anmelden kann. Dort muss man sich gegen stärkere Gegner durchsetzen, unter denen man auch bekannte Gesichter sieht, wie zum Beispiel Bianka (Tempo), Jasmin (Ausdauer), Kimono-Girl (Technik), Falk (Sprung), Castor (Kraft) und auch Hilda (Kraft) ist aus Sinnoh zu treffen. Hierbei bekommt man für das Gewinnen des Turniers nicht nur 100 Athletenpunkte wie beim normalem Turnier, sondern 300.

Wenn man den Proficup freigeschaltet hat, kann man im Mehrspielermodus am Meisterathlon teilnehmen, bei dem die gleichen Regeln wie sonst beim Mehrspieler gelten, nur dass eure Disziplinenpunktzahl verdoppelt wird. Die vier Disziplinen werden zufällig ausgewählt. Das heißt, dass man bei einem Sieg gut und gerne 1500 Athletenpunkte kriegen kann!

Trophäen

Im Untergeschoss des Pokéathlon-Gebäudes finden sich vier verschiedene Räume, in denen die Rekorde des Protagonisten aufgezeichnet werden und gewisse Errungenschaften mit Trophäen oder goldenen Kronen geehrt werden. Insgesamt kann man sich 40 Kronen erkämpfen – zehn für jeden Raum. Eine Zusammenfassung aller Kronen findet man im Zimmer der Freundschaft.

Zimmer des Teamworks

Der erste Raum ist das „Zimmer des Teamworks“. In diesen Raum werden die maximalen Leistungen des Spielers in allen fünf Disziplinen aufgezeichnet. Kronen kann man hier verdienen, indem man den Punkterekord für jedes Turnier bricht. Es gibt jeweils eine Krone, wenn man in einem Turnier über 420 Punkte erreicht, und eine zweite, wenn man über 450 Punkte erreicht.

Hier kann der Spieler keine Trophäen erreichen.

Zimmer des Vertrauens

Dies ist der zweite Raum im Untergeschoss des Pokéathlon-Domes. Diesen Raum kann man erst betreten, wenn man jedes Turnier mindestens einmal gewonnen hat. Kronen kann man hier verdienen, indem man möglichst viele Pokémon als Medaillengewinner hat. Ein Pokémon zählt dann als solcher, wenn es in allen fünf Turnieren gewonnen hat. Man benötigt folgende Anzahl an Medaillengewinnern für die Kronen:

  1. Krone: 1 Medaillengewinner
  2. Krone: 3 Medaillengewinner
  3. Krone: 5 Medaillengewinner
  4. Krone: 10 Medaillengewinner
  5. Krone: 25 Medaillengewinner
  6. Krone: 50 Medaillengewinner
  7. Krone: 75 Medaillengewinner
  8. Krone: 100 Medaillengewinner
  9. Krone: 150 Medaillengewinner
  10. Krone: 200 Medaillengewinner

Weiter kann man hier noch drei Trophäen verdienen, die dann auf den Podesten im oberen Bereich ausgestellt werden:

  • Die Goldenen Schuhe vom Spieler für 5 000 Hürdenlauf-Teilnahmen
  • Ein Trainingsanzug aus Gold für 50 Teilnahmen am Pokéathlon
  • Eine Flagge nach Persönlichem Modell angefertigt, wenn man 200 mal sein Pokémon auswechselt

Zimmer der Talente

Diesen Raum kann man erst betreten, wenn man ein Medaillengewinner-Pokémon besitzt. Kronen verdient man hier, indem man Rekorde in den einzelnen Disziplinen schlägt:

  1. Krone: Hürdenlauf bei 80 Sekunden
  2. Krone: Flaggenschnappen bei 50 Stück
  3. Krone: Drängelkreis bei 60 Punkte
  4. Krone: Ziegelbrechen bei 130 Stück
  5. Krone: Diskusfangen bei 70 Punkte
  6. Krone: Lampionspringen bei 500 Punkte
  7. Krone: Staffellauf bei 16 Runden
  8. Krone: Ringrangeln bei 100 Punkte
  9. Krone: Schneeschlacht bei 55 Punkte
  10. Krone: Torschießen bei 9 Tore

Auch hier gibt es wieder Trophäen zu holen:

  • Der Goldene PokéCom (wenn man 100 mal im Pokéathlon gewinnt).
  • Der spezielle Pokéball, der extra für den Spieler angefertigt wird wenn man 50 mal in jeder Disziplin gewinnt.

Zimmer der Freundschaft

Die vergoldeten Statuen sind die Pokémon, mit denen man zuletzt einen Pokéathlon gewonnen hat.

Dieser Raum wird auch der Goldene Athleten-Raum genannt und ist der letzte Raum im Untergeschoss des Pokéathlon-Gebäudes. Man kann ihn erst betreten, wenn man die Rekorde von Endivie, Karnimani und Feurigel in allen Disziplinen bricht. Hier wartet schon Faustus, der Besitzer der Pokéathlonhallen auf euch und sagt, dass ihr noch viel mehr in dem Gebäude hier machen könnt als in den letzten Raum zu gelangen (also alle Medaillen/Trophäen/Kronen sammeln). Hier sind auch Statuen von dem Spieler und den letzten drei Pokémon mit dem er den Pokéathlon bestritten hat. Man kann auf der eigenen Trophäe aus Gold auch sehen, wie weit man im Pokéathlon ist. Hier bekommt man Kronen für die Gesamtpunktzahl aus allen Turnier-Rekorden, allen Wettkampf-Rekorden und allen Medaillen, die man gesammelt hat.

  1. Krone bei über 3000 Punkten
  2. Krone bei über 3100 Punkten
  3. Krone bei über 3200 Punkten
  4. Krone bei über 3300 Punkten
  5. Krone bei über 3400 Punkten
  6. Krone bei über 3600 Punkten
  7. Krone bei über 3800 Punkten
  8. Krone bei über 4000 Punkten
  9. Krone bei über 4200 Punkten
  10. Krone bei über 4500 Punkten

Preise

Im Überblick

Im Pokéathlon gibt es einen Schalter, an dem der Spieler seine gewonnenen Pokéathlon-Punkte gegen Items eintauschen kann. Die Items wechseln je nach Wochentag.

ACHTUNG: Manche Items sind erst nach Erhalten des Nationaldex zu bekommen!

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag
Item Punkte Item Punkte Item Punkte Item Punkte
kuhmuh-milch.png Kuhmuh-Milch 100 kuhmuh-milch.png Kuhmuh-Milch 100 kuhmuh-milch.png Kuhmuh-Milch 100 kuhmuh-milch.png Kuhmuh-Milch 100
aprikoko-blu.png Aprikoko Blu 200 aprikoko-glb.png Aprikoko Glb 200 aprikoko-blu.png Aprikoko Blu 200 aprikoko-glb.png Aprikoko Glb 200
aprikoko-rot.png Aprikoko Rot 200 aprikoko-pnk.png Aprikoko Pnk 200 aprikoko-pnk.png Aprikoko Pnk 200 aprikoko-pnk.png Aprikoko Pnk 200
aprikoko-grn.png Aprikoko Grn 200 aprikoko-wss.png Aprikoko Wss 200 aprikoko-swz.png Aprikoko Swz 200 aprikoko-wss.png Aprikoko Wss 200
top-genesung.png Top-Genesung 500 top-genesung.png Top-Genesung 500 top-genesung.png Top-Genesung 500 top-genesung.png Top-Genesung 500
sonderbonbon.png Sonderbonbon 2000 ap-plus.png AP-Plus 1000 herzschuppe.png Herzschuppe 1000 ap-plus.png AP-Plus 1000
wasserstein.png Wasserstein 2500 metallmantel.png Metallmantel 2500 drachenhaut.png Drachenhaut 2500 blattstein.png Blattstein 2500
finsterstein.png Finsterstein 3000 wasserstein.png Wasserstein 2500 donnerstein.png Donnerstein 2500 donnerstein.png Donnerstein 2500
king-stein.png King-Stein 3000 feuerstein.png Feuerstein 2500 mondstein.png Mondstein 3000 feuerstein.png Feuerstein 2500
leuchtstein.png Leuchtstein 3000 funkelstein.png Funkelstein 3000 leuchtstein.png Leuchtstein 3000 leuchtstein.png Leuchtstein 3000
mondstein.png Mondstein 3000 finsterstein.png Finsterstein 3000 finsterstein.png Finsterstein 3000 finsterstein.png Finsterstein 3000
sonnenstein.png Sonnenstein 3000 king-stein.png King-Stein 3000
Freitag Samstag Sonntag
Item Punkte Item Punkte Item Punkte
kuhmuh-milch.png Kuhmuh-Milch 100 kuhmuh-milch.png Kuhmuh-Milch 100 kuhmuh-milch.png Kuhmuh-Milch 100
aprikoko-grn.png Aprikoko Grn 200 aprikoko-grn.png Aprikoko Grn 200 aprikoko-blu.png Aprikoko Blu 200
aprikoko-glb.png Aprikoko Glb 200 aprikoko-wss.png Aprikoko Wss 200 aprikoko-rot.png Aprikoko Rot 200
aprikoko-rot.png Aprikoko Rot 200 aprikoko-swz.png Aprikoko Swz 200 aprikoko-swz.png Aprikoko Swz 200
top-genesung.png Top-Genesung 500 top-genesung.png Top-Genesung 500 top-genesung.png Top-Genesung 500
nugget.png Nugget 500 sonderbonbon.png Sonderbonbon 2000 nugget.png Nugget 500
drachenhaut.png Drachenhaut 2500 metallmantel.png Metallmantel 2500 herzschuppe.png Herzschuppe 1000
metallmantel.png Metallmantel 2500 blattstein.png Blattstein 2500 feuerstein.png Feuerstein 2500
wasserstein.png Wasserstein 2500 donnerstein.png Donnerstein 2500 funkelstein.png Funkelstein 3000
sonnenstein.png Sonnenstein 3000 leuchtstein.png Leuchtstein 3000 leuchtstein.png Leuchtstein 3000
finsterstein.png Finsterstein 3000 finsterstein.png Finsterstein 3000 sonnenstein.png Sonnenstein 3000
funkelstein.png Funkelstein 3000 funkelstein.png Funkelstein 3000 king-stein.png King-Stein 3000

Datenkarten

Rechts neben der Dame am Hauptempfangsschalter steht eine Dame, bei der ihr Datenkarten mit euren Athletenpunkten kaufen könnt. Diese Karten benötigt ihr, um eure Pokéathlon-Statistiken am PC rechts neben ihr sichtbar zu machen. Damit ihr die gekauften Karten nicht in eurem Beutel herumtragen müsst, steckt die nette Dame sie sofort in diesen PC. Anfangs könnt ihr nur sechs Karten kaufen, doch sobald ihr diese gekauft habt, ist das nächste Sechser Pack erhältlich. Insgesamt gibt es 27 Karten.

Die Karten sind durchnummeriert und enthalten folgende Daten:

Nummer Inhalt Punkte
01 Zeigt die Anzahl der gewonnenen Turniere (nur 1. Platz) 500
02 Zeigt die Anzahl der verlorenen Turniere (d.h. 4. Platz) 500
03 Zeigt die Anzahl der Sprints, die die eigenen Pokémon bisher gemacht haben 1000
04 Zeigt die Anzahl der Sprünge, die die eigenen Pokémon bisher gemacht haben 1000
05 Zeigt, wie oft man beim Hürdenlauf Erster wurde 500
06 Zeigt, wie oft man beim Staffellauf Erster wurde 500
07 Zeigt, wie oft man beim Flaggenschnappen Erster wurde 1000
08 Zeigt, wie oft man beim Ziegelbrechen Erster wurde 1000
09 Zeigt, wie oft man beim Diskusfangen Erster wurde 1000
10 Zeigt, wie oft man bei der Schneeschlacht Erster wurde 1000
11 Zeigt, wie oft die eigenen Pokémon Punkte bekommen haben 1000
12 Zeigt, wie viele Schnitzer (Fehler) man sich in den Wettkämpfen geleistet hat 1000
13 Zeigt, wie viele Punktabzüge man sich in den Wettkämpfen geleistet hat 1500
14 Zeigt, wie viele Angriffe man in den Wettkämpfen ausgeführt hat 1500
15 Zeigt, wie oft Pokémon in den Wettkämpfen aus dem Ring gefallen sind 1500
16 Zeigt, wie oft man beim Ringrangeln Erster wurde 1000
17 Zeigt, wie oft man beim Lampionspringen Erster wurde 1000
18 Zeigt, wie oft man beim Drängelkreis Erster wurde 1000
19 Zeigt, wie viele Konnex-Wettkämpfe man gewonnen hat. 500
20 Zeigt, wie oft man im Konnex-Wettkämpfen Letzter war. 500
21 Zeigt, wie oft man bei einer Disziplin den 1. Platz belegt hat. 2000
22 Zeigt, wie oft man bei einer Disziplin Letzter war. 2000
23 Zeigt, wie oft man seine Pokémon während des Wettkampfes ausgewechselt hat. 1000
24 Zeigt, wie oft man beim Torschießen den 1. Platz belegt hat. 1000
25 Zeigt, wie oft eines deiner Pokémon den Einzelpreis gewonnen hat. 2000
26 Zeigt, wie oft du deine Pokémon mit dem Touchpen berührt hast. 3000
27 Zeigt, wie viel Zeit du beim Pokéathlon verbracht hast. 9999

Anmerkung: Da man anfangs nicht sehr viele Athletenpunkte besitzt, sollte man sich entscheiden, ob man diese Karten oder Entwicklungsitems mehr braucht und kaufen möchte. Für genauere Gliederung: Datenkarten

Weitere Bilder


Im Anime

Relaxo gegen Pikachu.

Im Anime findet ein Pokéathlon erstmal in Wissenschaft ist auch nicht alles!! in Camellia Town, die auf ihrem Weg nach Dämmerstadt liegt, statt, wo Ash mit Pikachu und Bamelin an einem Frisbeefangwettbewerb und einem Hürdenlauf teilnimmt, unterliegt aber Bastian im letzteren. Andere Wettkämpfe sieht man nur auf einem Poster.

Ash und Rocko erklären Bastian in derselben Folge, dass sie bereits von Pokéathlon-Wettkämpfen gehört hätten, da sie selbst bereits in Johto (dem Ursprungsaustragungsort) unterwegs gewesen seien. Dennoch ist während der Johto-Reise kein Wort darüber verloren worden, weil zum Zeitpunkt der Produktion des Johto-Animes der Pokéathlon noch nicht erfunden wurde.

Trivia