Pokémon der Woche

Nachtara

Aus PokéWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nachtara
ja ブラッキー(Bracky) en Umbreon
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typ Unlicht
National-Dex #197 (vor IX)
#0197
Johto-Dex #185 (GSK)
#189 (HGSS)
Sinnoh-Dex #168 (PT)
Einall-Dex #096 S2W2
Kalos-Dex #082 (Küste)
Alola-Dex #128 (SM)
#158 (USUM)
Galar-Dex #201
#078 (Kronen-Dex)
Hisui-Dex #030
Paldea-Dex #184
Fähigkeiten Synchro
Konzentrator (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 45 (11.9 %)
Start-Zutraulichkeit 35
Geschlecht 87,5 % ♂ 12,5 % ♀
Ei-Gruppe Feld
Ei-Zyklen 35
EP bis Lv. 100 1.000.000
Erscheinung
Kategorie Mondschein-Pokémon
Größe 1,0 m
Gewicht 27,0 kg
Farbe Schwarz
Silhouette
Fußabdruck Nachtara
Ruf
Sound abspielen

Nachtara ist ein Pokémon mit dem Typ Unlicht und existiert seit der zweiten Spielgeneration. Es ist eine der möglichen letzten Entwicklungsstufen von Evoli und das Gegenstück zu Psiana.

In Pokémon Colosseum sind Nachtara und Psiana die Starter-Pokémon des Protagonisten.

Im Anime besitzen Gary und Gladio jeweils ein Nachtara.

In der Pokémon-Mystery-Dungeon-Reihe ist Nachtara ein wichtiger Nebencharakter. Siehe hierzu Nachtara und Psiana (Pokémon Mystery Dungeon). Er ist einer der Helden in Pokémon Mystery Dungeon: Portale in die Unendlichkeit.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Nachtara ist ein mittelgroßes, vierbeiniges Pokémon, das in schwarz und gelb erscheint. Das Fell ist dabei komplett schwarz. Ausgenommen davon sind die gelben Muster an Beinen, Ohren, Stirn und Schwanz. Das Unlicht-Pokémon besitzt einen eleganten, schlanken Körper. Auf dem Kopf wachsen die langen, spitzen und seitlich abgerundeten Ohren. In der Mitte verläuft ein dicker Streifen. Das Gesicht besteht aus den länglichen Augen, die sich wiederum aus roter Lederhaut und schwarzen, länglichen Pupillen zusammen setzen und der kleinen Nase sowie dem ebenfalls kleinen Mund. Auf der Stirn ist ein längliches Muster eines Kreises zu erkennen. Unten wachsen aus dem Körper die vier schmalen Beine. An den Außenseiten befindet sich oberhalb ein längliches Kreismuster. Der Schwanz ist wie die Ohren gestaltet, also lang und spitz, jedoch seitlich abgerundet. Auch er ist mit einem breiten Streifen verziert.

In der schillernden Form sind die gelben Muster neonblau und die Augen weisen eine goldgelbe Lederhaut auf.

Attacken und Fähigkeiten

Nachtara beim Einsatz von Psychokinese

Nachtaras gelbe Markierungen leuchten bei Einbruch der Dunkelheit hell auf und bereiten denen Angst zu, die sich unmittelbar in der Nähe von Nachtara befinden. Es versteckt sich in der Dunkelheit und lauert auf seinen Gegner. Wenn es angreift, leuchten seine Ringe ebenfalls auf. Es ist auch in der Lage, einen giftigen Schweiß aus seinen Poren abzusondern, wenn es sich bedroht fühlt.

Durch seine Fähigkeit Synchro erhält auch der Gegner eine primäre Statusveränderung, also eine Vergiftung, Verbrennung oder Paralyse, wenn dieser dieses Statusproblem ausgelöst hat. Auch seine Versteckte Fähigkeit Konzentrator kann Nachtara gut nutzen, denn diese Fähigkeit verhindert, dass das Pokémon zurückschreckt, es sei denn, der Gegner besitzt die Fähigkeit Überbrückung, Turbobrand oder Teravolt.

Obwohl Nachtara dem Typ Unlicht angehört, kann es insgesamt nur drei Attacken davon per Levelaufstieg erlernen, nämlich Verfolgung, Finte und Gewissheit.

Verhalten und Lebensraum

Nachtara bei Sonnenuntergang

Nachtara ist selten in freier Wildbahn anzutreffen und häufiger in städtischen Gebieten unter der Betreuung von Menschen zu finden. Dieses Pokémon ist generell nachtaktiv. Es versteckt sich im Schutze der Dunkelheit und lauert dort beharrlich auf Beute. Die Ringe an seinem Körper leuchten in verschiedenen Situationen auf. Dies kann während seines Angriffs sein oder während es dem Mondlicht (besonders bei Vollmond) ausgesetzt ist. Aber auch ohne die Präsenz von Mondlicht leuchten seine Ringe im Dunkeln schwach. Gerät es in eine Gefahrensituation, so versteckt es sich im Idealfall in der Dunkelheit. Kann es nicht flüchten und fühlt sich bedroht, sondert es Giftschweiß aus speziellen Hautporen ab, um sich zu schützen.

Zucht und Entwicklung

→ Hauptartikel: Evolitionen

Nachtara ist ein Pokémon der Stufe 1 und eine der acht Weiterentwicklungen des Normal-Pokémon Evoli, welche zusammen auch als Evolitionen bezeichnet werden. Die gesamte Entwicklungsreihe von Evoli hat einen sehr ähnlich strukturierten Körperbau. Der Körper und die Beine sind schmal, der Kopf hat eine fuchsartige Form. Die Ohren und der Schweif haben stets ein zum Typ passendes Design. Der Körper ist immer anders gefärbt, entsprechend ihrem Typ.

Während die Evolitionen der ersten Generation sich durch einen Entwicklungsstein entwickeln, wird dieser Vorgang bei Evolitionen aus der zweiten Generation durch eine hohe Freundschaft bei bestimmter Tageszeit erreicht. Mit der vierten Generation eingeführte Entwicklungen benötigen einen Levelaufstieg an einem bestimmten Ort oder einen Entwicklungsstein und Feelinara aus der sechsten Generation benötigt einen Levelaufstieg mit erlernter Feen-Attacke und mindestens zwei Herzen Zutrauen in PokéMonAmi oder in der PokéPause.

Da es in Pokémon Rubin, Saphir und Smaragd keine Tageszeiten gibt, richtet sich die Entwicklung von Evoli zu Psiana oder Nachtara nach der Uhrzeit, die man am Anfang des Spiels bestimmt.

In Pokémon Feuerrot und Blattgrün ist es unmöglich, Evoli in Psiana oder Nachtara zu entwickeln, da man dort keine Uhrzeit einstellen kann.

In Pokémon GO entwickelt sich Evoli zufällig zu Aquana, Blitza und Flamara. Die Entwicklung lässt sich jedoch beim ersten Auslösen durch den gewählten Spitznamen beeinflussen. Nennt man Evoli nach einem der Evoli-Brüder, wird es sich in dessen Signatur-Pokémon entwickeln. Beim Spitznamen Rainer entwickelt es sich zu Aquana, bei Sparky zu Blitza und beim Spitznamen Pyro zu Flamara. Mit dem Update der Pokémon aus der 2. Generation entwickelt Evoli sich mit dem Spitznamen Tamao zu Nachtara und Sakura zu Psiana weiter. Beide Spitznamen sind Anlehnungen an die Kimono-Girls. Zu Nachtara oder Psiana entwickelt sich ein Evoli aber auch zufällig weiter, wenn Evoli als Kumpel-Pokémon ausgewählt wurde und mit ihm mindestens 10 Kilometer gelaufen wurden, sodass dabei zwei Bonbons gesammelt wurden. Das Kumpel-Evoli entwickelt sich dann abhängig von der Ingame-Anzeige tagsüber zu einem Psiana und nachts zu einem Nachtara.

Zucht und Entwicklung

Ei

#0133 Evoli

  #0134 Aquana

  #0135 Blitza

  #0136 Flamara

  #0196 Psiana

  #0197 Nachtara

  #0470 Folipurba

  #0471 Glaziola

  #0700 Feelinara
weitere Formen (inklusive Vorstufen und Weiterentwicklungen)

#0133 Evoli (Let’s Go)
Formwechsel
Formwechsel von Evoli 

#0133 Gigadynamax-Evoli

Herkunft und Namensbedeutung

Nachtaras könnte es auf einer schwarzen KatzeWikipedia-Icon oder möglicherweise einem schwarzen Fuchs, einer Farbvariation des RotfuchsesWikipedia-Icon, basieren. Seine langen Ohren ähneln denen eines Hasen; zahlreiche ostasiatische Legenden handeln vom „Mond-Kaninchen“Wikipedia-Icon. Die Ringe auf Nachtaras Körper sehen wie ägyptische Mondmarkierungen und Schmuck aus, welcher mit Tierskulpturen assoziiert wurde, wie zum Beispiel Katzenstatuen von BastetWikipedia-Icon, der in der ägyptischen Mythologie als Katzengöttin dargestellten Tochter des Sonnengottes ReWikipedia-Icon. Zudem werden sie auch mit Statuen des Schakal-Gottes AnubisWikipedia-Icon aus dem Alten Ägypten in Verbindung gebracht. Außerdem könnten die Ringe eine Sonnenfinsternis darstellen.

Die mögliche Herkunft seines japanischen Namens könnte darauf anspielen, dass dort schwarze Katzen nicht wie in den meisten Teilen Europas als Pech-, sondern als Glückssymbole angesehen werden.

Nachtara wurde von Atsuko Nishida entworfen.[1]

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Nachtara Nacht + -a
Englisch Umbreon umbra + -eon ?
Japanisch ブラッキー Bracky black + lucky bzw. -y
Französisch Noctali nocturne + λίθος, líthos
Koreanisch 블래키 Blacky Aus dem Japanischen übernommen.
Chinesisch 月亮伊布 / 月亮伊布 Yuèliàngyībù 月亮 yuèliang + 伊布 Yībù

Am 27. Dezember 2022 wurde das Trademark-Romaji für Nachtara von Blacky zu Bracky geändert.[2]

In den Hauptspielen

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
II GSK Entwicklung
III RUSASM Entwicklung
FRBG Tausch
IV DPPT Entwicklung
HGSS Entwicklung
V SW Tausch, Event-Verteilung
S2W2 Entwicklung
VI XY Entwicklung
ΩRαS Entwicklung
VII SMUSUM Route 4, 6
VIII SWSH Wutanfall-See
Dyna-Raids (Spiegel des Giganten: Nest 073)
SWEXSHEX Bett des Giganten
Dyna-Raids (Ballsee-Ufer: Nest 269)
SDLP Entwicklung
PLA Rotes Sumpfland
IX KAPU Montanata, Nördliche Zone 1, Nördliche Zone 2, Nördliche Zone 3, Südliche Zone 6, Westliche Zone 3, Zone Null
Kristallgrotte (6-Sterne-Tera-Raid)

Trainer

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Kanto
Melanie Top Vier GSKHGSS 42/64
Johto
Linda/Tamao Kimono-Girl GSKHGSS 17/38
Hoenn
Greta Ringmeister SM N/A
Sinnoh
Avenaro Trainer PT 62
Raissa Trainerin SDLP 50
Hisui
Diam Oberhaupt PLA 32 bis 50
Hin Wächter PLA 70
Paldea
Cosima Team Star-Boss KAPU 62/69
Weitere Trainer
Spiel(e) Trainer Trainer-
Anzahl
SM Gentleman HarrisonNachtara-Profi Kol 2

Attacken


Durch Levelaufstieg
Folgende Attacken kann Nachtara durch Levelaufstieg oder den Attacken-Erinnerer erlernen:
9. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Ent. Standpauke Unlicht Spezial  55 95 % 15
1 Charme Fee Status  100 % 20
1 Tackle Normal Physisch  40 100 % 35
1 Bodycheck Normal Physisch  90 85 % 20
1 Risikotackle Normal Physisch  120 100 % 15
1 Rutenschlag Normal Status  100 % 30
1 Biss Unlicht Physisch  60 100 % 25
1 Heuler Normal Status  100 % 40
1 Imitator Normal Status  20
1 Bezirzer Normal Physisch  60 100 % 25
1 Rechte Hand Normal Status  20
1 Sternschauer Normal Spezial  60 20
1 Stafette Normal Status  40
5 Sandwirbel Boden Status  100 % 15
10 Ruckzuckhieb Normal Physisch  40 100 % 30
15 Kulleraugen Fee Status  100 % 30
20 Konfusstrahl Geist Status  100 % 10
25 Gewissheit Unlicht Physisch  60 100 % 10
30 Mondschein Fee Status  5
35 Schutztausch Psycho Status  10
40 Finsteraura Unlicht Spezial  80 100 % 15
45 Kreideschrei Normal Status  85 % 40
50 Horrorblick Normal Status  5
55 Zuflucht Normal Physisch  140 100 % 5
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch TM
Folgende Attacken kann Nachtara durch Technische Maschinen erlernen:
9. Generation
TM Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM001 Bodycheck Normal Physisch  90 85 % 20
TM002 Charme Fee Status  100 % 20
TM003 Trugträne Unlicht Status  100 % 20
TM005 Lehmschelle ab Version 2.0.1 Boden Spezial  20 100 % 10
TM006 Grimasse Normal Status  100 % 10
TM007 Schutzschild Normal Status  10
TM017 Konfusstrahl Geist Status  100 % 10
TM018 Raub Unlicht Physisch  60 100 % 25
TM020 Wegbereiter Pflanze Physisch  50 100 % 20
TM025 Fassade Normal Physisch  70 100 % 20
TM030 Standpauke Unlicht Spezial  55 95 % 15
TM032 Sternschauer Normal Spezial  60 20
TM041 Kraftvorrat Psycho Spezial  20 100 % 10
TM047 Ausdauer Normal Status  10
TM049 Sonnentag Feuer Status  5
TM050 Regentanz Wasser Status  5
TM055 Schaufler Boden Physisch  80 100 % 10
TM062 Schmarotzer Unlicht Physisch  95 100 % 15
TM066 Bodyslam Normal Physisch  85 100 % 15
TM070 Schlafrede Normal Status  10
TM074 Reflektor Psycho Status  20
TM075 Lichtschild Psycho Status  30
TM082 Donnerwelle Elektro Status  90 % 20
TM085 Erholung Psycho Status  5
TM087 Verhöhner Unlicht Status  100 % 20
TM094 Finsteraura Unlicht Spezial  80 100 % 15
TM098 Fähigkeitstausch Psycho Status  10
TM103 Delegator Normal Status  10
TM108 Knirscher Unlicht Physisch  80 100 % 15
TM114 Spukball Geist Spezial  80 100 % 15
TM117 Schallwelle Normal Spezial  90 100 % 10
TM120 Psychokinese Psycho Spezial  90 100 % 10
TM129 Gedankengut Psycho Status  20
TM130 Rechte Hand Normal Status  20
TM132 Stafette Normal Status  40
TM152 Gigastoß Normal Physisch  150 90 % 5
TM163 Hyperstrahl Normal Spezial  150 90 % 5
TM171 Tera-Ausbruch Normal Spezial  80 100 % 10
TM172 Brüller Normal Status  20
TM175 Toxin Gift Status  90 % 10
TM177 Groll Geist Status  100 % 10
TM193 Meteorologe Normal Spezial  50 100 % 10
TM199 Frustventil Unlicht Physisch  75 100 % 5
TM203 Psycho-Plus Normal Status  10
TM204 Risikotackle Normal Physisch  120 100 % 15
TM221 Neck Strike Unlicht Physisch  80 100 % 15
TM224 Fluch Geist Status  10
TM227 Lockstimme Fee Spezial  80 100 % 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch Vererbbarkeit
Folgende Attacken kann Nachtara durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:
9. Generation
Links zu Vererbungsgrafiken einblenden
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Doppelkick Kampf Physisch  30 100 % 30
Fluch Geist Status  10
Dreschflegel Normal Physisch  variiert 100 % 15
Lehmschelle Boden Spezial  20 100 % 10
Scanner Kampf Status  5
Wunschtraum Normal Status  10
Gähner Normal Status  10
Spaßkanone Normal Status  100 % 20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Statuswerte

Ranglisten

Basispunkte (FP)

Typ-Schwächen

Wird Nachtara von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Getragene Items

Ein wildes Nachtara kann folgende Items tragen:

Spiel(e) Item Wahrscheinlichkeit
PLA Himmihbeere
Vitalknospe
EP-Bonbon M?
Meistersamen?
30 %
15 %
100 %?
20 %?

Pokédex-Einträge

Gen.
Spiel
Eintrag
Fühlt es sich bedroht, sondert es tödlichen Giftschweiß aus seinen Poren ab, um sich zu schützen.
Bei Einbruch der Dunkelheit leuchten die Ringe auf seinem Körper und verängstigen alle in seiner Nähe.
Bei Vollmond oder bei Aufregung leuchten die ringförmigen Muster auf seinem Körper gelb auf.
NACHTARA hat sich dadurch entwickelt, dass es den Mondwellen ausgesetzt war. Es versteckt sich im Schutze der Dunkelheit und wartet darauf, dass sich ein Feind bewegt. Die Ringe an seinem Körper leuchten auf, wenn es angreift.
Bei Einbruch der Dunkelheit leuchten die Ringe auf seinem Körper und verängstigen alle in seiner Nähe.
Fühlt es sich bedroht, sondert es tödlichen Giftschweiß aus seinen Poren ab, um sich zu schützen.
NACHTARA hat sich dadurch entwickelt, dass es Mondwellen ausgesetzt war. Es versteckt sich im Dunkeln und wartet darauf, dass sich ein Feind bewegt.
Mondlicht hat die genetische Struktur von EVOLI verändert. Im Dunkeln wartet es auf Beute.
Wird es der Aura des Mondes ausgesetzt, glühen seine Ringe und es erhält eine mysteriöse Kraft.
Fühlt es sich bedroht, sondert es tödlichen Giftschweiß aus seinen Poren ab, um sich zu schützen.
Bei Einbruch der Dunkelheit leuchten die Ringe auf seinem Körper und verängstigen alle in seiner Nähe.
Wird es der Aura des Mondes ausgesetzt, glühen seine Ringe und es erhält eine mysteriöse Kraft.
Wird es der Aura des Mondes ausgesetzt, glühen seine Ringe und es wird von einer mysteriösen Kraft durchströmt.
Wird es der Aura des Mondes ausgesetzt, glühen seine Ringe und es wird von einer mysteriösen Kraft durchströmt.
Mondlicht hat die genetische Struktur von Evoli verändert. Im Dunkeln wartet es auf Beute.
Wird es der Aura des Mondes ausgesetzt, glühen seine Ringe und es wird von einer mysteriösen Kraft durchströmt.
Nachtara hat sich dadurch entwickelt, dass es den Mondwellen ausgesetzt war. Es versteckt sich im Schutze der Dunkelheit und wartet darauf, dass sich ein Feind bewegt. Die Ringe an seinem Körper leuchten auf, wenn es angreift.
Ist es wütend, feuert es tödlichen Giftschweiß aus all seinen Poren auf die Augen seines Gegners ab.
Sein schwarzes Fell verschmilzt mit der Nacht. Es lauert seiner Beute geduldig auf und beißt ihr bei erster Gelegenheit die Kehle durch.
Die Pupillen dieses nachtaktiven Pokémon sind groß genug, um auch in der schwärzesten Nacht noch seine Beute deutlich erkennen zu können.
Es lauert seiner Beute im Schutz der Dunkelheit auf. Greift es an, erzeugen die Ringe an seinem Körper ein schwaches, ominöses Leuchten.
Ist es wütend, feuert es giftigen Schweiß aus all seinen Poren auf die Augen seines Gegners ab.
Bei Vollmond oder bei Aufregung leuchten die ringförmigen Muster auf seinem Körper gelb auf.
Dieses Pokémon entstand, als das Mondlicht die genetische Struktur von Evoli veränderte. Es lauert seiner Beute im Schutz der Dunkelheit auf.
Des Nachts, wenn die Welt in Mondlicht getaucht ist, scheint es am aktivsten zu sein. Mit seinen großen Augen kann es selbst im Dunkeln Beute mit Leichtigkeit erspähen.
Wird es der Aura des Mondes ausgesetzt, glühen die ringförmigen Muster auf seinem Körper leicht und es erhält eine mysteriöse Kraft.
Die ringförmigen Muster auf seinem Körper beginnen bei Einbruch der Nacht zu leuchten, um all jene zu verängstigen, die sich ihm nähern.

Pokédex-Aufgaben

Pokédex-Aufgaben von NachtaraPLA
Exemplare gefangen
1
2
3
4
5
Einsatz von Kulleraugen gesehen
1
2
4
10
15
Einsatz von Finsteraura gesehen
1
3
8
20
40
Tempotechnik gesehen
1
3
10
30
70

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Nachtara:
Tempo
Kraft
Technik
Ausdauer
Sprung
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


Strategie

→ Hauptartikel: Nachtara/Strategie

Nachtara befindet sich zurzeit im NU-Tier.

In Spin-offs

Auftritte

In Pokémon Mystery Dungeon: Portale in die Unendlichkeit ist Nachtara ein wichtiger Charakter. Gemeinsam mit seiner Partnerin Psiana erforschen sie die mysteriösen Magnaportale, welche eine zentrale Rolle in der Handlung spielen. Sie schließen sich beide im Laufe des Spiels dem Heldenteam an.

Pokémon UNITE

Nachtara in Pokémon UNITE
→ Hauptartikel: Nachtara (Pokémon UNITE)

In Pokémon UNITE gehört Nachtara zu den spielbaren Charakteren und steht seit dem 25. Mai 2023 zur Verfügung. Nachtara nimmt die Rolle eines Verteidigers ein, ist auf den Nahkampf ausgelegt und verfügt über die einzigartige Unite-Attacke Mondlichtsprung.

Fundorte

Spiel Fundort
II PCO2 Shadow Puzzle
III COL Starter-Pokémon
XD Entwicklung
PMDPMD Entwicklung
R Tempel von Fiore
L Geheime Lagerhalle 20
IV PMD2PMD2PMD2 Verborgene Ruinen, Weltenschlucht U1-U29
R2 Chroma-Ruinen, Fang-Arena
R3 Oblivia-Ruinen, Tempel der Finsternis
PP Spukzone
V PP2 Rostbezirk, WunschPark
SPR Immergrünes Tal (4-2) (Spukbereich)
CON Entwicklung (70 %-Link in Yaksha)
LPTA L-Dunkelpfad
VI LB Zerr-Insel S01
SH Zinnobergalerie, Indigosalon
RBLW Weiß-Säule, Turm der Schöpfung
PIC Rätsel 08-03
PSMD Durch Verbindung zu Flamara *
VIII PMDDX Rätselhaftes Haus
NSNP Ruinen des Schutzes

Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon

Pokémon Ranger

R-187
Gruppe
Unlicht
Kreise
7
Minimale Erfahrungspunkte
75
Maximale Erfahrungspunkte
89
Verzeichnis-EintragNachtara ist nicht nur schnell. Es sorgt auch noch für schlechte Sichtverhältnisse.
R-102
Gruppe
Unlicht
Zerschneiden3
Freundschaftsleiste
2900, 18000
Verzeichnis-EintragEs greift mit einer Finsteraura an.
R-080/N-059
Gruppe
Unlicht Unlicht (Vergangenheit)
Zerschneiden3 Zerschneiden1 (Vergangenheit)
Verzeichnis-EintragFeuert dunkle Wellen in seine Umgebung ab. Ermüdet das Opfer.

PokéPark

Nachtara
Nummer
P-142
PokéPark-Album-EintragVergnügt sich oft in der Spukzone. Versteht sich gut mit Psiana. Am liebsten spielt er Rammbocklauf mit Zwirrfinst.
Nachtara
Nummer
157
Vorteil
Nachteil
Helfer
Nein
PokéPark-Album-EintragEr liebt es, Rennstrecken für andere Pokémon zu erstellen. Seine Technik besticht dabei durch Geschwindigkeit und Präzision.

Pokémon Conquest

Werte
Offensiv
★★
Defensiv
★★★★★
Initiative
★★★
KP
★★★★
Attacke
Fähigkeiten
Reichweite
4
EntwicklungEvoli EvoliWasserstein Wasserstein (Water Stone) → Aquana Aquana

Evoli EvoliDonnerstein Donnerstein (Thunder Stone) → Blitza Blitza
Evoli EvoliFeuerstein Feuerstein (Fire Stone) → Flamara Flamara
Evoli Evoli → 70 % Link in IllusioPsiana Psiana
Evoli Evoli → 70 % Link in YakshaNachtara Nachtara
Evoli Evoli → 94+ Verteidigung in GreenleafFolipurba Folipurba

Evoli Evoli → 91+ Angriff in NixtormGlaziola Glaziola

Pokémon Picross

Nachtara
Maximale Größe
15x15
Erholungszeit
02:00
Typ
Fähigkeit
Streubombe
Rang
Super
Einsetzbar
1 Mal
Effekt
30 Felder
Aktivierung
Zu Beginn
Deckt nach Zufallsprinzip Felder innerhalb des Rasters auf.

Pokémon GO

Nachtara
Kraftpunkte
216
Angriff
126
Verteidigung
240
Max. WP?
2445
Kumpel-Distanz
5 km
XXL-Klasse
1,55
Kosten 2. Lade-Attacke
75 Bonbons + 75.000 Sternenstaub
Sofort-Attacken
Lade-Attacken
Event-Lade-Attacken?
Pokédex
Nachtara hat sich dadurch entwickelt, dass es den Mondwellen ausgesetzt war. Es versteckt sich im Schutze der Dunkelheit und wartet darauf, dass sich ein Feind bewegt. Die Ringe an seinem Körper leuchten auf, wenn es angreift.

New Pokémon Snap

Nachtara
#212
Wenn es sich freut, leuchten die Muster auf seinem Körper auf und geben Energie ab. In den Ruinen sieht man Nachtara oft zusammen mit Absol.

Pokémon Sleep

Nachtara
Typ
Beere
Schlaftyp
Halbschlaf
Spezialität
Talente
Haupttalent
Energiezufuhr S
Pokédex
Die Ringe auf seinem Körper fangen an zu leuchten, wenn es nachts der Aura des Mondes ausgesetzt ist. Es soll nachtaktiv sein, weshalb es schwierig sein kann, nachts ein schlafendes Nachtara aufzufinden.

Im Anime

Virgils Nachtara
→ Hauptartikel: Nachtara (Anime)

Nachtara hat seinen ersten Auftritt in der Episode Stromausfall im Kraftwerk, in der es sich aus Garys Evoli entwickelt hat und ein Simsala besiegt. Ash fordert Gary ebenfalls zum Kampf heraus, dieser lehnt jedoch ab. Als Team Rocket Ärger im Kraftwerk verbreitet, packen alle gemeinsam, auch Gary und sein Nachtara, an, um Team Rocket das Handwerk zu legen und das Kraftwerk wieder zum Laufen zu bringen. Einen weiteren Auftritt hat es in Rettet Schilterus!.

In Der Pokémon-Kampfklub! erscheint es in Ashs Pokédex, weil dieser denkt, dass ein Floink eine Nachtara sei.

In Team Evoli und das Pokémon Rettungs-Team! hat es einen weiteren Auftritt. Dort gehört es zu Virgil, der er alle Evolitionen, die vor der 6. Generation bekannt waren, besitzt.

In Pokémon: Evoli und seine Freunde ist es eine der Evolitionen, die im Haus von Feelinara leben. Es erschreckt Milza beim ersten Treffen in einer, weil dieses nur ein Leuchten sieht. Es führt die Pokémon zu einem Plateau, wo es mit anderen Pokémon ein fantastisches Überraschungsgeschenk vorbereitet hat: Mit Psycho-Kräften machen alle einen scheinbaren Ausflug in All.

Im Manga

Gretas Nachtara

Nachtara erscheint erstmals in Der finale Kampf VII, als Melanie ihr Exemplar in den Kampf gegen Grüns Snubbull schickt. Wenig später in Der finale Kampf XI kämpfen die beiden Pokémon erneut gegeneinander, wobei aufgrund sich ändernder Umstände erneut kein Ergebnis zustande kommt.

Auch Greta besitzt ein Nachtara, das erstmals in VS. Schlukwech auftritt und meist an der Seite seines Trainers gesehen werden kann. Im Kampf gegen Guile Hideouts gestohlene Leih-Pokémon nutzt Nachtara während VS. Gehweiher (Teil 1) Doppelteam, um sie zurückzuhalten. Beim Kampf gegen Smaragd um das Grobsymbol besiegt Nachtara dessen Zwirrklop, verliert aber während VS. Ninjatom (Teil 1) gegen sein Mogelbaum.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Nachtara (TCG)

Von Nachtara existieren momentan 25 verschiedene Sammelkarten, von denen drei nicht als deutsche Version gedruckt wurden. Die älteste Sammelkarte ist das Nachtara mit der Kartennummer 13 aus der Erweiterung Neo Entdeckung.

Die Karten von Nachtara sind Phase-1-Pokémon und entwickeln sich aus Evoli. Sie gehören dem Finsternis-Typ an und verfügen entweder über eine Kampf-Schwäche und eine Psycho-Resistenz oder über eine Pflanzen-Schwäche und keine Resistenz. Melanies Nachtara, Nachtara ☆, Nachtara-EX, Nachtara & Darkrai-GX und Nachtara-V sind hingegen Basis-Pokémon, während Nachtara-VMAX ein Pokémon der Stufe VMAX ist. Außerdem besitzt Nachtara δ zusätzlich den Metall-Typ und Nachtara (Neo Entdeckung 13) sowie Nachtara (Neo Entdeckung 32) weichen dadurch ab, dass sie keine Schwäche besitzen.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße sehr viel Traffic.
→ Hauptartikel: Nachtara/Sprites und 3D-Modelle

Artworks

Trivia

  • Es ist das erste Pokémon der Nationaldexsortierung des Typs Unlicht, wenn man Mega-Garados und die Regionalformen nicht mitzählt.
  • Es ist das einzige Pokémon, welches die Fähigkeit Synchro besitzt und nicht vom Typ Psycho ist.
  • Es und Psiana haben als einzige Evolitionen dieselbe Fähigkeit, nämlich Synchro.
  • Obwohl in einigen Pokédexeinträgen steht, dass es bei Bedrohung einen Giftschweiß absondere, kann es nur eine Gift Attacke erlernen, nämlich Toxin und das nur per TM06 und bis zur 7. Generation.
  • Es ist neben Psiana eines der wenigen Starter-Pokémon, das schon entwickelt ist.
  • Obwohl es und Psiana sich nur durch eine ausreichend hohe Zuneigung zu einem Trainer entwickeln, kann man sie in Pokémon Sonne und Mond erstmals in einem Hauptreihen-Spiel wild fangen.

Einzelnachweise

Dieses Pokémon war Pokémon der Woche in den Kalenderwochen 19/2014 und 25/2008.
In anderen Sprachen: