Pokémon der Woche

Sleima

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Pokémon-Icon 088.png
Sleima
jaベトベター(Betbeter) enGrimer
Sleima | Alola-Form
Sugimori 088.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typ Gift
Gift Unlicht (Alola)
National-Dex #088
Johto-Dex #116 (GSK)
#117 (HGSS)
Hoenn-Dex #106 (RUSASM)
#111 (ΩRαS)
Einall-Dex #064 (S2W2)
Alola-Dex #050 (SM)
#057 (USUM)
Paldea-Dex #194
Fähigkeiten Duftnote
Klebekörper
Giftgriff (VF)
Giftgriff (Alola)
Völlerei (Alola)
Chemiekraft (VF Alola)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 190 (35.2 %)
Start-Freundschaft 50
Geschlecht 50% ♂ 50% ♀
Ei-Gruppe Amorph
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 1.000.000
Erscheinung
Kategorie Schlamm-Pokémon
Größe 0,9 m
0,7 m (Alola)
Gewicht 30,0 kg
42,0 kg (Alola)
Farbe Violett
Grün (Alola)
Silhouette Silhouette 4 HOME.png
Fußabdruck Sleima
Ruf
Sound abspielen

Sleima ist ein Pokémon mit dem Typ Gift und existiert seit der ersten Spielgeneration. Es entwickelt sich zu Sleimok. Seit der siebten Spielgeneration besitzt es eine Regionalform namens Alola-Sleima, in der es die Typen Gift und Unlicht annimmt.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Sleima ist ein mittelgroßes, violett gefärbtes Pokémon. Verteilt auf dem Torso sind einzelne dunkel-violette Streifenmuster angebracht. Sein Körper ist grob halbkreisartig aufgebaut und weißt eine zähflüssige, schleimige Konsistenz auf. Am oberen Teil des Körpers sind zwei Augen zu sehen, die aus je einer weißen Lederhaut und einer kleinen, runden und schwarzen Pupille bestehen. Unter den Augen befindet sich der vergleichsweise große Mund. Im geöffneten Zustand ist die ebenfalls violette Zunge erkennbar. Unterhalb des Mundes befinden sich rechts und links die beiden Arme. An diesen kurzen Extremitäten ist das Gift-Pokémon mit drei dicken und kurzen Fingern ausgestattet.

Das in Alola heimische Sleima hat eine giftgrüne Färbung. Auf dem Körper sind vereinzelte dunkelgrüne Streifen zu sehen. Ein gelber Streifen verläuft um den Körper des Pokémon herum und zwar direkt unter dem Mund. Die Zunge des, hier Gift-Unlicht-Typen, ist blau. Um den oberen Teil der Augen sieht man schwarze Augenringe, ferner besitzt es nun zwei eckige Zähne im Oberkiefer.

In der schillernden Form ist Sleima giftgrün gefärbt. Alola-Sleima ist hingegen violett, wobei der gelbe Streifen erhalten bleibt.

Attacken und Fähigkeiten

Sleima setzt Giftwolke ein

Die Art, sich zu verteidigen, unterscheidet sich zwischen den beiden Sleima-Formen. Die Normalform setzt vollkommen auf den giftigen Schleim, welchen sein Körper aussondert, und speit ihn durch Attacken wie Matschbombe oder Schlammwoge auf seinen Gegner. Auch Boden-Attacken wie Schlammbombe oder Lehmschelle, bei denen es den Erdboden um sich herum nutzt, gehören zu seinem Repertoire. Es kann zudem giftigen Nebel erzeugen, was sich in Giftwolke niederschlägt. Während sich sein Gestank in der Fähigkeit Duftnote bemerkbar macht, welche Angreifer zurückschrecken lässt, sorgt bei einigen Exemplaren der klebrige Körper dafür, dass ihm keine Items entwendet werden können. Seltene Sleimok haben Giftgriff als Versteckte Fähigkeit.

Die Regionalform hingegen gehört zudem noch dem Unlicht-Typen an und nutzt die scharfkantigen, toxischen Kristalle an seinem Körper für eher physische Attacken wie Giftzahn oder Knirscher. Giftgriff taucht hier viel häufiger auf als in der Normalform und sorgt dafür, dass Attacken mit erhöhter Wahrscheinlichkeit eine Vergiftung hervorrufen. Mit Völlerei wird auf sein Verhalten angespielt, dass es stets hungrig ist. Diese Fähigkeit erlaubt ihm deshalb, Beeren, die für gewöhnlich erst bei 25% der maximalen KP verzehrt werden, schon bei nur 50% seiner maximalen KP zu konsumieren. Eine Besonderheit stellt Chemiekraft, die Spezialfähigkeit von Sleimas und Sleimoks Regionalformen, dar. Sie sorgt dafür, dass Sleima sich durch chemische Reaktionen die Fähigkeit eines besiegten Teampartners zu eigen macht.

Die relativ flüssige, schleimige Konsistenz ihrer Körper nutzen beide Formen, um sich per Säurepanzer oder Komprimator vor den Angriffen ihrer Feinde zu schützen.

Verhalten und Lebensraum

Sleima wird von Industrieabfall angezogen

Sleima sind recht häufig in freier Wildbahn anzutreffen und können in bisher jeder bekannten Region angetroffen werden. Dabei bevorzugt es extrem schmutzige Habitate und ist dadurch ein Indikator für Umweltverschmutzung und mangelnde Sauberkeit. So achten beispielsweise die Bewohner Kantos penibel auf die Sauberkeit, damit sich in deren Städten keine Sleima einnisten. Ansonsten ist es überall dort zu finden, wo Müll herumliegt. Manchmal erschrickt es Leute, wenn diese ihre Mülltonne öffnen wollen und es sich dort eingenistet hat. Das Vorkommen Sleimas ist allerdings in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen, was an den verbesserten hygienischen Bedingungen in den heutigen Städten liegen könnte. Der Ursprung dieses Pokémon ist bislang ungeklärt; es ist zwar aus Schlamm entstanden, der Röntgenstrahlung vom Mond ausgesetzt war, allerdings gibt es unterschiedliche Quellen zum Ursprung dieses Schlammes. So gibt es Hinweise, dass es sich bei diesem um Industrieschlamm handelt, allerdings gibt es auch Theorien von verseuchtem Fluss- oder Meeresschlamm. Sleima ernährt sich von Schleim, Industrieabfällen und Giftmüll. Dieses Pokémon steigt in die Kanalisation hinab, um fauliges Abwasser zu trinken. Sleimas glitschiger, gummiartiger Körper passt durch jede noch so kleine Öffnung. Es scheidet außerdem ständig eine mit Bakterien verseuchte Flüssigkeit aus seinem ganzen Körper aus. Egal, wo Sleima auch vorbeikommt, es hinterlässt so viele Keime, dass dort nie wieder Pflanzen wachsen. Sinkt die Zahl der Bakterien in seinem Körper, stirbt es. Es gibt wissenschaftliche Theorien, dass es extra dreckige Orte aufsucht und Müll frisst, um diese körpereigenen Bakterien zu kultivieren. Durch die chemischen Reaktionen, die in seinem Körper ablaufen, entsteht ein schrecklicher Gestank, weshalb Sleima bei der Bevölkerung extrem unbeliebt ist. Bei jeder Bewegung verliert es Schlammteile aus seinem Körper, aus denen neue Sleima entstehen. Dies verschlimmert den Gestank jedoch merklich. Kombiniert man zwei dieser Pokémon, so entstehen völlig neue Arten von Gift.

Alola-Sleima fressen wie ihre regulären Formen ununterbrochen Abfall. Wenn dieser ihnen ausgeht, treibt sie ihr unstillbarer Hunger dazu, andere von Menschenhand hergestellte Objekte zu verschlingen. Durch das ansteigende Bevölkerungswachstum der Alola-Region in den letzten Jahren gestaltete es sich immer schwieriger, die anfallenden Berge an Müll zu entsorgen, die die steigende Anzahl Menschen produzierten. Als Lösung für dieses Abfallproblem wurden schließlich Sleima aus anderen Regionen nach Alola gebracht. Da sie sich hauptsächlich von Müll ernährten, änderte sich ihre Körperzusammensetzung und damit auch ihre Form. In den Recyclinganlagen der Alola-Region gibt es deshalb mehr als 100 Alola-Sleima, die den gesamten Müll der Region zu fressen bekommen. Exemplare, die diesen Anlagen entlaufen sind, ernähren sich von wilden Unratütox, die dadurch in dieser Region selten geworden sind. Was auf den ersten Blick nach Zähnen im Maul dieser Pokémon aussieht, sind in Wirklichkeit Rückstände von verklumpten Toxinen aus dem Abfall, den es frisst. Diese erhärten sich und werden schließlich zu Kristallen. Bisher gibt es keine bekannte Methode, diese Kristalle abzubauen. In direkte Berührung mit ihnen zu kommen ist hochgefährlich und, fallen sie von seinem Körper ab, entweichen die tödlichen Giftstoffe.

Entwicklung

Sleima ist ein Basis-Pokémon und die Vorentwicklung von Sleimok. In den Spielen wird diese Entwicklung durch das Erreichen von Level 38 ausgelöst. Diese Vorgehensweise ist sowohl bei der regulären, als auch bei der Regionalform identisch. Im Laufe seiner Entwicklung wird der Körper des regulären Sleima lediglich immer voluminöser und seine Arme werden etwas länger. Außerdem vergrößert sich sein Maul und seine Haltung wirkt generell gebeugter. Eine deutlichere Veränderung ist bei der Entwicklung von Alola-Sleima zu Alola-Sleimok zu beobachten. Hier nimmt es zwar die gleiche Körperform und -haltung wie bei einem regulären Sleimok an, allerdings bilden sich nun unzählige Giftkristalle auf seinem Körper. Außerdem färbt sich sein Körper nicht mehr nur grün, sondern erstrahlt durch die unzähligen chemischen Reaktionen in seinem Körper kunterbunt.

PfeilRechts.pngLevel 38
PfeilRechts.pngLevel 38
(Wähle ein Pokémon, um mehr über seine Entwicklung zu erfahren)

Herkunft und Namensbedeutung

Sleima basiert vermutlich auf einem SchleimklumpenWikipedia-Icon. Seine Alola-Form scheint an chemische AbfällenWikipedia-Icon oder AltölWikipedia-Icon angelehnt sein, was sich auch in seiner bunten Färbung und seiner Fähigkeit Chemiekraft widerspiegelt.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Sleima Schleim + Matsch
Englisch Grimer grime
Japanisch ベトベター Betbeter ベタベタ betabeta
Französisch Tadmorv tas de morve
Koreanisch 질퍽이 Jilpeogi 질퍽하다 jilpeoghada
Chinesisch 臭泥 / 臭泥 Chòuní chòu +

In den Hauptspielen

Auftritte

Fundorte

Sleima
Spiel Fundort
I RB Pokémon-Haus
G Kraftwerk, Pokémon-Haus
II GSK Prismania City, Route 16, 17, 18
III RUSASM Feuriger Pfad
FRBG Prismania City, Pokémon-Haus
IV DPPT Route 212 (Pokéradar)
HGSS Route 16, 17, 18, Prismania City, Safari-Zone, Pokéwalker (Stadtrand)
V SW Tausch
S2W2 Stratos-Kanalisation
DW Traumpark
VI XY Zucht
ΩRαS Feuriger Pfad
VII SMUSUM Pokémon Bank
LGP Kraftwerk, Pokémon-Villa
LGE Tausch
VIII SDLP Route 212
Untergrundhöhlen (Funkelsterngrotte, Glitzergrotte, Moorgrotte, Sickersumpfgrotte)
Alola-Sleima
Spiel Fundort
VII SMUSUM Trainerschule, Hauholi City, Malihe City
LGP Zinnoberinsel (Tausch gegen Sleima)
LGE Tausch

Trainer

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Hoenn
Kordula Team Aqua-Vorstand αS 24
Einall
Mica Arenaleiter S2W2 17
Weitere Trainer
SM Ass-Trainer LinusTeam Skull Rüpel* #1Trainerhoffnung RubenUrlauber Omar 4

* Die einzelnen Rüpel verschiedener Verbrecherorganisationen kämpfen einheitlich unter der Bezeichnung Rüpel, deswegen findet man dort eine Nummerierung der einzelnen Rüpel vor.

Attacken

1. Generation 2. Generation 3. Generation 4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation

8. Generation 9. Generation Alle Generationen


Sleima


Durch Levelaufstieg
Folgende Attacken kann Sleima durch Levelaufstieg erlernen:
9. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
1 Klaps Normal Physisch  40 100 % 35
1 Giftwolke Gift Status  90 % 40
4 Härtner Normal Status  30
7 Lehmschelle Boden Spezial  20 100 % 10
12 Aussetzer Normal Status  100 % 20
15 Schlammbad Gift Spezial  65 100 % 20
18 Lehmschuss Boden Spezial  55 95 % 15
21 Komprimator Normal Status  10
26 Toxin Gift Status  90 % 10
29 Matschbombe Gift Spezial  90 100 % 10
32 Schlammwoge Gift Spezial  95 100 % 10
37 Kreideschrei Normal Status  85 % 40
40 Mülltreffer Gift Physisch  120 80 % 5
43 Säurepanzer Gift Status  20
46 Rülpser Gift Spezial  120 90 % 10
48 Memento-Mori Unlicht Status  100 % 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch TM
Folgende Attacken kann Sleima durch Technische Maschinen erlernen:
9. Generation
TM Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM001 Bodycheck Normal Physisch  90 85 % 20
TM005 Lehmschelle Boden Spezial  20 100 % 10
TM006 Grimasse Normal Status  100 % 10
TM007 Schutzschild Normal Status  10
TM013 Säurespeier Gift Spezial  40 100 % 20
TM017 Konfusstrahl Geist Status  100 % 10
TM018 Raub Unlicht Physisch  60 100 % 25
TM025 Fassade Normal Physisch  70 100 % 20
TM029 Bürde Geist Spezial  65 100 % 10
TM035 Lehmschuss Boden Spezial  55 95 % 15
TM036 Felsgrab Gestein Physisch  60 95 % 15
TM043 Schleuder Unlicht Physisch  variiert 100 % 10
TM045 Giftschock Gift Spezial  65 100 % 10
TM047 Ausdauer Normal Status  10
TM049 Sonnentag Feuer Status  5
TM050 Regentanz Wasser Status  5
TM051 Sandsturm Gestein Status  10
TM055 Schaufler Boden Physisch  80 100 % 10
TM059 Zen-Kopfstoß Psycho Physisch  80 90 % 15
TM066 Bodyslam Normal Physisch  85 100 % 15
TM067 Feuerschlag Feuer Physisch  75 100 % 15
TM068 Donnerschlag Elektro Physisch  75 100 % 15
TM069 Eishieb Eis Physisch  75 100 % 15
TM070 Schlafrede Normal Status  10
TM073 Ableithieb Kampf Physisch  75 100 % 10
TM080 Metronom Normal Status  10
TM083 Gifthieb Gift Physisch  80 100 % 20
TM085 Erholung Psycho Status  5
TM086 Steinhagel Gestein Physisch  75 90 % 10
TM087 Verhöhner Unlicht Status  100 % 20
TM092 Begrenzer Psycho Status  10
TM102 Mülltreffer Gift Physisch  120 80 % 5
TM103 Delegator Normal Status  10
TM111 Gigasauger Pflanze Spezial  75 100 % 10
TM114 Spukball Geist Spezial  80 100 % 15
TM125 Flammenwurf Feuer Spezial  90 100 % 15
TM126 Donnerblitz Elektro Spezial  90 100 % 15
TM130 Rechte Hand Normal Status  20
TM141 Feuersturm Feuer Spezial  110 85 % 5
TM148 Matschbombe Gift Spezial  90 100 % 10
TM166 Donner Elektro Spezial  110 70 % 10
TM171 Tera-Ausbruch Normal Spezial  80 100 % 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch Vererbbarkeit
Folgende Attacken kann Sleima durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:
9. Generation
Links zu Vererbungsgrafiken einblenden
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Dunkelnebel Eis Status  30
Fluch Geist Status  10
Horrorblick Normal Status  5
Horter Normal Status  20
Entfessler Normal Spezial  variiert 100 % 10
Verzehrer Normal Status  10
Finsterfaust Geist Physisch  60 20
Schattenstoß Geist Physisch  40 100 % 30
Säurespeier Gift Spezial  40 100 % 20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Alola-Sleima


Durch Levelaufstieg
Folgende Attacken kann Sleima durch Levelaufstieg erlernen:
9. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
1 Klaps Normal Physisch  40 100 % 35
1 Giftwolke Gift Status  90 % 40
4 Härtner Normal Status  30
7 Biss Unlicht Physisch  60 100 % 25
12 Aussetzer Normal Status  100 % 20
15 Säurespeier Gift Spezial  40 100 % 20
18 Giftzahn Gift Physisch  50 100 % 15
21 Komprimator Normal Status  10
26 Toxin Gift Status  90 % 10
29 Abschlag Unlicht Physisch  65 100 % 20
32 Knirscher Unlicht Physisch  80 100 % 15
37 Kreideschrei Normal Status  85 % 40
40 Mülltreffer Gift Physisch  120 80 % 5
43 Säurepanzer Gift Status  20
46 Rülpser Gift Spezial  120 90 % 10
48 Memento-Mori Unlicht Status  100 % 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch TM
Folgende Attacken kann Sleima durch Technische Maschinen erlernen:
9. Generation
TM Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM001 Bodycheck Normal Physisch  90 85 % 20
TM005 Lehmschelle Boden Spezial  20 100 % 10
TM006 Grimasse Normal Status  100 % 10
TM007 Schutzschild Normal Status  10
TM013 Säurespeier Gift Spezial  40 100 % 20
TM018 Raub Unlicht Physisch  60 100 % 25
TM025 Fassade Normal Physisch  70 100 % 20
TM029 Bürde Geist Spezial  65 100 % 10
TM030 Standpauke Unlicht Spezial  55 95 % 15
TM032 Sternschauer Normal Spezial  60 20
TM035 Lehmschuss Boden Spezial  55 95 % 15
TM036 Felsgrab Gestein Physisch  60 95 % 15
TM043 Schleuder Unlicht Physisch  variiert 100 % 10
TM045 Giftschock Gift Spezial  65 100 % 10
TM047 Ausdauer Normal Status  10
TM049 Sonnentag Feuer Status  5
TM050 Regentanz Wasser Status  5
TM051 Sandsturm Gestein Status  10
TM055 Schaufler Boden Physisch  80 100 % 10
TM058 Durchbruch Kampf Physisch  75 100 % 15
TM059 Zen-Kopfstoß Psycho Physisch  80 90 % 15
TM066 Bodyslam Normal Physisch  85 100 % 15
TM067 Feuerschlag Feuer Physisch  75 100 % 15
TM068 Donnerschlag Elektro Physisch  75 100 % 15
TM069 Eishieb Eis Physisch  75 100 % 15
TM070 Schlafrede Normal Status  10
TM073 Ableithieb Kampf Physisch  75 100 % 10
TM080 Metronom Normal Status  10
TM083 Gifthieb Gift Physisch  80 100 % 20
TM085 Erholung Psycho Status  5
TM086 Steinhagel Gestein Physisch  75 90 % 10
TM087 Verhöhner Unlicht Status  100 % 20
TM092 Begrenzer Psycho Status  10
TM094 Finsteraura Unlicht Spezial  80 100 % 15
TM102 Mülltreffer Gift Physisch  120 80 % 5
TM103 Delegator Normal Status  10
TM108 Knirscher Unlicht Physisch  80 100 % 15
TM111 Gigasauger Pflanze Spezial  75 100 % 10
TM114 Spukball Geist Spezial  80 100 % 15
TM125 Flammenwurf Feuer Spezial  90 100 % 15
TM126 Donnerblitz Elektro Spezial  90 100 % 15
TM130 Rechte Hand Normal Status  20
TM141 Feuersturm Feuer Spezial  110 85 % 5
TM148 Matschbombe Gift Spezial  90 100 % 10
TM150 Steinkante Gestein Physisch  100 80 % 5
TM152 Gigastoß Normal Physisch  150 90 % 5
TM163 Hyperstrahl Normal Spezial  150 90 % 5
TM166 Donner Elektro Spezial  110 70 % 10
TM171 Tera-Ausbruch Normal Spezial  80 100 % 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Statuswerte

Basiswerte (FP)

Typ-Schwächen

Wird Sleima von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Sleima Alola-Sleima

Getragene Items

Ein wildes Sleima kann folgende Items tragen:

RBG  Beere 100%
GSK Nugget Nugget 2%
RUSASM Nugget Nugget 5%
DPPT Nugget Nugget 5%
HGSS Nugget Nugget 5%
S2W2 Giftschleim Giftschleim 5%
ΩRαS Giftschleim Giftschleim 5%
SMUSUM Giftschleim Giftschleim 5%
SDLP Giftschleim Giftschleim 5%

Pokédex-Einträge

Sleima
Gen.
Spiel
Eintrag
Dieses POKéMON lebt vorwiegend in schmutzigen Gebieten und ernährt sich von Industrieabfällen.
SLEIMAS Körper besteht aus Industrieabfällen. Wo dieses POKéMON hintritt, wächst kein Gras mehr!
Dieses Pokémon ist durch Mondstrahlung aus Schlamm entstanden. Es liebt Schleim, Industrieabfälle und Giftmüll.
Bei jeder Bewegung verliert es Teile, aus denen neue SLEIMAS entstehen. Dies verschlimmert den Gestank.
Egal, wo SLEIMA auch vorbeikommt, es hinterlässt so viele Keime, dass dort nie wieder Pflanzen wachsen.
Kombiniert man zwei dieser POKéMON, so entstehen völlig neue Arten von Gift.
SLEIMAs glitschiger, gummiartiger Körper passt durch jede noch so kleine Öffnung. Dieses POKéMON steigt in die Kanalisation hinab, um fauliges Abwasser zu trinken.
SLEIMA ist aus dem Schlamm eines verseuchten Flussbetts entstanden. Dieses POKéMON liebt verschmutzte Dinge. Es scheidet ständig eine mit Bakterien verseuchte Flüssigkeit aus seinem ganzen Körper aus.
Schlamm, der Röntgenstrahlung vom Mond ausgesetzt war, wurde zu SLEIMA. Es isst am liebsten dreckige Dinge.
Dieses POKéMON lebt vorwiegend in schmutzigen Gebieten und ernährt sich von Industrieabfällen.
SLEIMA entstand aus verseuchtem Meeresschleim. Es isst am liebsten alles, was dreckig ist, z.B. Abwasser aus Industrieanlagen.
Es wurde geboren, als Schlamm von den Strahlen des Mondes getroffen wurde. Es erscheint, wo Unrat ist.
Bei jeder Bewegung verliert es Teile, aus denen neue SLEIMA entstehen. Dies verschlimmert den Gestank.
Egal, wo SLEIMA auch vorbeikommt, es hinterlässt so viele Keime, dass dort nie wieder Pflanzen wachsen.
Es wurde geboren, als Schlamm von den Strahlen des Mondes getroffen wurde. Es erscheint, wo Unrat ist.
Diese aus Schlamm entstandenen Pokémon scharen sich an dreckigen Orten, um ihre körpereigenen Bakterien zu kultivieren.
Diese aus Schlamm entstandenen Pokémon scharen sich an dreckigen Orten, um ihre körpereigenen Bakterien zu kultivieren.
Schlamm, der Röntgenstrahlung vom Mond ausgesetzt war, wurde zu Sleima. Es isst am liebsten dreckige Dinge.
Dieses Pokémon lebt vorwiegend in schmutzigen Gebieten und ernährt sich von Industrieabfällen.
Sleimas glitschiger, gummiartiger Körper passt durch jede noch so kleine Öffnung. Dieses Pokémon steigt in die Kanalisation hinab, um fauliges Abwasser zu trinken.
Sleima ist aus dem Schlamm eines verseuchten Flussbetts entstanden. Dieses Pokémon liebt verschmutzte Dinge. Es scheidet ständig eine mit Bakterien verseuchte Flüssigkeit aus seinem ganzen Körper aus.
Es ernährt sich primär von Industrieabfällen. In letzter Zeit sieht man es viel seltener als früher.
Schlamm, der Röntgenstrahlung vom Mond ausgesetzt war, wurde zu Sleima. Sinkt die Zahl der Bakterien in seinem Körper, stirbt es.
Sleima ist aus dem Schlamm am Meeresgrund entstanden. An sterilen Orten kann es seine Bakterien nicht kultivieren und stirbt.
Es ernährt sich von Industrieabfällen, die durch umweltfreundliche Methoden nun aber knapp werden. Es ist daher vom Aussterben bedroht.
Sleima ist aus erhärtetem Schlamm entstanden. Es riecht sehr penetrant und man sollte es nicht berühren. Wo es hintritt, wächst kein Gras mehr.
Es entstand, als der Schlamm eines verschmutzten Flusses der Röntgenstrahlung des Mondes ausgesetzt wurde, und erscheint, wo Unrat ist.
Diese aus Schlamm entstandenen Pokémon scharen sich an dreckigen Orten, um ihre körpereigenen Bakterien zu kultivieren.
Wenn die Körper von zwei Sleima miteinander kombiniert werden, so entstehen völlig neue Arten von Gift.
Alola-Sleima
Gen.
Spiel
Eintrag
Sleima, die zur Lösung der Abfallproblematik aus anderen Regionen nach Alola gebracht wurden, entwickelten sich eines Tages zu dieser Form.
Seine Kristalle bestehen aus verklumpten Toxinen. Fallen sie von seinem Körper ab, entweichen die tödlichen Giftstoffe.
Die Müllanlagen Alolas beherbergen rund hundert Exemplare dieses Pokémon. Sie sind fleißig dabei, riesige Mengen an Müll zu vertilgen.
Es wurde als Lösung für die Abfallproblematik der Region nach Alola gebracht. Alola-Sleima verputzen genüsslich jeden erdenklichen Müll.
Nichts frisst es lieber als Müll, den es im Nullkommanichts verdaut und zu hübsch funkelnden, giftigen Kristallen verarbeitet.

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Sleima:
Tempo Pokéthlon Stern.png
Kraft Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Technik Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Ausdauer Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Sprung Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


Strategie

Alola-Sleima ist zurzeit eines der stärksten Pokémon im LC-Tier.

In Spin-offs

Auftritte

In Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Himmel sind mehrere Sleima Eindringlinge auf dem Himmelsgipfel, welche die dortige Flora verunreinigen und dadurch vom Heldenteam, Team Grenzland und Shaymin vertrieben werden.

Fundorte

Spiel Fundort
I SNP Höhle
PI Zinnoberinsel (beide Tische)
III PI2 Höhle (beide Tische)
COL Tausch
XD Stadion Phenac (als Crypto-Pokémon)
PMDPMD Magmahöhle E15-21, Sturmmeer E20-29, Düsterhöhle E3-6, Partnerareal: Giftsumpf
R Wasserwerk
L Phobosphäre, Uferloser Level 35, Link Kampf
IV PMD2PMD2PMD2 Wasserfallhöhle U1-8
V SPR Immergrünes Tal (4-2) (Höhlenbereich)
LPTA Eszett-Steinbruch, Feststell-Museum
VI LB Safari-Dschungel S01 (freitags)
SH Weißweiler; Alola-Form: Event-Zyklus Woche 10, 22
RBLW Wälder ohne Wiederkehr
PSMD Durch Verbindung mit Deponitox *
VII Q Kubo-Suppe, Blauer Kubo-Saft, Kubo-Schleimbrühe
VIII PMDDX Fabelhaftes Meer, Fantasiekanal, Fernes Meer, Freudenturm, Magmahöhle, Reinwald, Seltsamhöhle, Silbergraben, Sturmmeer, Verlassene Insel, Wunschhöhle

Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon

Pokémon Ranger

R-087
Gruppe
Gift (R2).png Gift
Kreise
5
Minimale Erfahrungspunkte
27
Maximale Erfahrungspunkte
39
Verzeichnis-EintragSleima wirft mit Schlammklumpen. Sieh dich vor der Schlammspur vor, die es hinterlässt.

Pokémon GO

Sleima
Kraftpunkte
190
Angriff
135
Verteidigung
90
Max. WP?
1572
Fangrate
50 %
Fluchtrate
10 %
Ei-Distanz
Entwicklung
50 Bonbons
Sofort-Attacken
Lade-Attacken
Veraltete Attacken
Pokédex
Sleimas glitschiger, gummiartiger Körper passt durch jede noch so kleine Öffnung. Dieses Pokémon steigt in die Kanalisation hinab, um fauliges Abwasser zu trinken.
Sleima (Alola-Form)
Kraftpunkte
190
Angriff
135
Verteidigung
90
Max. WP?
1572
Fangrate
50 %
Fluchtrate
10 %
Ei-Distanz
7 km
Entwicklung
50 Bonbons
Sofort-Attacken
Lade-Attacken
Pokédex
Es wurde als Lösung für die Abfallproblematik der Region nach Alola gebracht. Alola-Sleima verputzen genüsslich jeden erdenklichen Müll.

Im Anime

→ Hauptartikel: Sleima (Anime)

Sleimas ersten Auftritt hat es in der Episode Drohende Gefahr. Dort verstopft es gemeinsam mit anderen Sleima und einem Sleimok die Wasserpumpen, weshalb kein Strom mehr erzeugt werden kann. Als Ash, Misty und Rocko nachsehen wollen, haben es die Sleima und das Sleimok direkt auf die Freunde abgesehen. Jedoch können einige Magneton die Sleima und das Sleimok verscheuchen.

Im Manga

Janinas Sleima

Koga besitzt ein Sleima, das er erstmals in VS. Golbat einsetzt. Sleima ist Teil seiner Ausrüstung als Ninja und stellt einen Schulterschutz dar, der im Kampf gegen Blau sein Sichlor fesselt. Ein zweites von Kogas Sleima hält wenig später auch Blau sowie den dazu kommenden Rot gefangen.

Auch Kogas Tochter Janina besitzt ein Sleima, das sie in VS. Noctuh im Kampf gegen Falk im Arenaleiter-Turnier einsetzt. Dabei kann es dessen Noctuh in die Enge treiben, bis es mit Gesichte seinen Komprimator außer Kraft setzt. Daraufhin wechselt Janina zu Ariados.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Sleima (TCG)

Von Sleima existieren momentan 19 verschiedene Sammelkarten, von denen fünf nicht auf Deutsch erschienen sind. Die erste Sammelkarte war das Sleima mit der Kartennummer 48 aus der Erweiterung Fossil, welche im Oktober 2000 erschienen ist.

Es gibt mehrere Sleima-Karten mit abweichenden Namen. Einige, wie z. B. Kogas Sleima aus der Erweiterung Gym Challenge oder Team Aquas Sleima stellen die Exemplare bekannter Trainer dar. Des Weiteren gibt es noch Karten von seiner Regionalform, Alola-Sleima.

Die Sleima-Karten gehörten bisher alle der Seltenheit häufig an. Die regulären Sleima-Karten sind Basis-Pokémon, gehören dem Pflanze- oder neuerdings Psycho-Typ an und verfügen über eine Elektro-Schwäche sowie 40 bis 80 Kraftpunkte, wobei der Durchschnitt bei 70 liegt. Karten von Alola-Sleima gehören ebenfalls dem Psycho- oder Finsternis-Typ an und verfügten bisher immer über exakt 80 Kraftpunkte.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße sehr viel Traffic.
→ Hauptartikel: Sleima/Sprites und 3D-Modelle

Artworks

Trivia

  • Sleima und Nebulak sind die einzigen Pokémon, die ihr Gewicht während der Entwicklung nicht verändern.
  • Sleima und seine Entwicklung Sleimok gehören zu den wenigen Nicht-Wasser-Pokémon, die geangelt werden können.
  • Es hat große Ähnlichkeit mit dem Item Giftschleim.
  • In seiner Alola-Form ist die Farbe der gewöhnlichen und der schillernden Form gegenüber der Form außerhalb von Alola vertauscht.
Dieses Pokémon war Pokémon der Woche in der Kalenderwoche 07/2014.