Aktivieren

Siegfried

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist ein exzellenter Artikel
SW National-PokéDex Komplettierung Abzeichen.png
Siegfried.png Siegfried

ja ワタル (Wataru)en Lance

HGSS Siegfried Art.png
Informationen
Geschlecht männlich
Region Kanto
Begegnung Indigo Plateau
See des Zorns
Rocket-Versteck
Drachenhöhle IV
PWT
Familie Sandra.png Sandra
(Cousine)
Overworldsprite Weisester HGSS.png Meister des Drachenclans
(Großvater)
Spiele RBGSTAGSKSTA2
FRBGHGSSS2W2
Top Vier
Pokémon-Typ DracheIC.pngDrache
Champion IIIV
Diese Person tritt im Anime, im Manga und im Spiel auf.

Siegfried ist das Oberhaupt der Top Vier aus Kanto und hat sich auf Drachen-Pokémon spezialisiert. Er ist die letzte Hürde eines Trainers auf dem Weg zum Champ von Kanto. In der zweiten und vierten Generation steigt er aus bisher unbekannten Gründen zum Champ der Pokémon-Liga Kantos auf. Er ist somit bis dato das erste und einzige Mitglied der Trainerklasse der Top Vier, das später einmal zu einem Champ wird.

Weit über die Landesgrenzen Kantos hinweg ist Siegfried berühmt für seinen Umgang mit Drachen-Pokémon. Nicht viele Trainer sind in diesem Maß dazu in der Lage, da dieser Pokémon-Typ nur schwer zu fangen und zu zähmen ist. Dieses Verhältnis und die Mühe der Aufzucht seiner Pokémon lässt Siegfried glauben, dass seine Drachen nahezu unbesiegbar seien. Und obwohl Siegfried seine Trainerposten in Kanto ausübt, kommt er eigentlich ursprünglich aus Ebenholz City in Johto. Dort ist er der Nachfahre eines uralten Drachenclans, der von seinem Großvater derzeit als Ältester geleitet wird und einen Schrein in der Drachenhöhle im Nordosten Johtos besitzt. Mitglieder dieses Clans behaupten, dass Siegfried mindestens so stark und heroisch sei wie sein Großvater in dessen Jugend. Ein weiteres Mitglied dieses Clans ist seine Cousine Sandra, die aktuelle Arenaleiterin dieses Bergdorfes. Mit dieser lieferte er sich in seiner Kindheit viele Übungskämpfe, die Siegfried allerdings stets gewann. Im Gegensatz zu ihr gehört er auch zu den wenigen Menschen, die die Prüfung des Ältesten im Drachenschrein bestanden haben. Somit steht Sandra seit jeher in seinem Schatten, was zu einer gewissen Rivalität ihm gegenüber geführt hat.

Siegfried besitzt einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, was sich auch in seinen Handlungen manifestiert. So geht er den Machenschaften des Team Rocket am See des Zorns und in Mahagonia City auf den Grund und vereitelt gemeinsam mit dem Protagonisten die Pläne dieser Organisation, die versuchten, mit Radiowellen Pokémon zur Entwicklung zu zwingen. Im Rocket-Versteck unter Mahagonia City trifft er dabei zum ersten Mal auf Silber. Diesen tadelt er aufgrund dessen schlechten Umgang mit seinen Pokémon, was dazu führt, dass Silber seit dieser Begegnung einen Groll gegenüber dem Drachen-Trainer hegt. Aber alleine wegen solcher Aktionen am See des Zornes oder generell wegen seiner heroischen Art besitzt Siegfried sehr viele, besonders weibliche, Bewunderer. Diese schwärmen von ihm mit Attributen wie „cool“ oder „leidenschaftlich“ und behaupten, dass er der Inbegriff von Gerechtigkeit sei.

Wie es in seiner Trainerklasse als Drachenprofi üblich ist, trägt er standesgemäß stets einen Umhang. Deshalb ist er häufig im Kaufhaus von Prismania City beim Kauf neuer Umhänge anzutreffen. Scheinbar präferiert er dabei aber immer den gleichen Typ Umhang, sodass er davon mehrere zu besitzen scheint.

In den Spielen

Sprites

Siegfrieds Design zeigt einem jungen Mann mit zerzausten, abstehenden Haaren, dessen Kleidungsstil mit seinen Stiefeln und seinem Umhang an das Grundkonzept der Trainerklasse der Drachenprofis angelehnt ist. Betrachtet man den Kleidungsstil der Sprites des Drachentrainers im Laufe der Zeit, so ist festzustellen, dass Siegfrieds Outfit von Generation zu Generation eleganter wirkt. So trägt er in der ersten Generation noch eine schlichte Jacke unter seinem Cape. Seine Hose wird zusätzlich von einem Gürtel mit einer großen, goldenen Schnalle gehalten. Im Sprite von Pokémon Gelb erfährt man erstmalig, dass seine Stiefel und seine Jacke einen roten Farbton besitzen. Dies stimmt auch mit seinem dazugehörigen Artwork von Ken Sugimori überein, welches ebenfalls mit dem Release dieser Spezialedition erstmals erscheint. Im Gegensatz zum Artwork besitzt Siegfrieds Jacke im Sprite aber keine Schulterlaschen mit goldenen Knöpfen. In der zweiten Generation weicht die Kombination aus Jacke, Shirt, Gürtel und Hose einem einheitlichen Anzug. Dieser ist generell schwarz gehalten, besitzt jedoch am Kopfteil, sowie an den Schulterpolstern rötliche Elemente. In Pokémon Feuerrot und Blattgrün ist dieser Anzug dunkelblau und wird von einer orangenen Fläche durchzogen, die an den Buchstaben X erinnert. Sein Umhang behält hier seine schwarze Färbung an der Außenseite. Innen ist er jedoch in einem matten, dunklen Rotton gehalten. Schließlich ähnelt dieser Anzug in Pokémon HeartGold und SoulSilver fast schon einer königlichen Robe. So ist sein Anzug auch in einem sehr dunklen Blauton gehalten, allerdings bilden orangene Stickerein darauf ein feines Muster. Seine Ärmel und Stiefel sind schwarz gehalten, besitzen aber auch dieses orangene Muster. Dieses elegante Design könnte wohl eine Andeutung auf den aus der Sage bekannten, gleichnamigen Königssohn und Drachentöter aus Xanten sein, dessen NameWikipedia icon.png Siegfried zumindest in den deutschsprachigen Spielen trägt. Ferner wird sein Umhang als Champ nun von zwei Silberknöpfen getragen. Auffällig dabei ist, dass sein Kragen deutlich höher steht als in den Darstellungen zuvor. Zusätzlich ändert sich die Farbe des Umhangs geringfügig. So ist der Innenteil in einem dunkleren Rotton gehalten und erscheint deutlich intensiver als zuvor. Während seines Gastauftrittes in der fünften Generation wird exakt der gleiche Sprite wie in Generation Vier verwendet. Einzig seine Overworldsprites unterscheiden sich hinsichtlich der Proportionen und der Haare, die in Generation Fünf deutlich zerzauster sind.

Edition RBG G GSK FRBG HGSS S2W2 VS-Sprite
Sprite Siegfried.png Siegfried.png Siegfried.png Siegfried.png Siegfried.gif Siegfried.png Overworldsprite Siegfried HGSS.png Siegfried.png Siegfried.png Siegfried.png

Ein weiterer, interessanter Vergleichspunkt ist Veränderung von Siegfrieds Haarfarbe in den verschiedenen Darstellungen. In Pokémon Rot und Blau kann keine Farbe zugeordnet werden. Dafür hat er in Pokémon Stadium, wie auch im zweiten Teil, eine braune Haarfarbe. In Gelb und im Sugimori-Artwork ist diese jedoch schon rot. In Pokémon Gold, Silber und Kristall verschmilzt sie mit der Farbe des kompletten Sprites zu rot-braun, was aber auch an der Grafik des Game Boy Color liegen könnte. In der dritten Generation trägt er erstmals gut erkennbar eine feuerrote Frisur, ähnlich wie im VS-Sprite aus Pokémon HeartGold und SoulSilver. Jedoch zeigt sein Sprite in der vierten und fünften Generation einen fast schon violetten Haarton, der sich von der Haarfarbe des VS-Sprites und auch der Overworldsprites erheblich unterscheidet.

Kampfraum

Der Kampfraum in der ersten Generation ist vergleichsweise schlicht gehalten: Nachdem der Spieler in einer kurzen Zwischensequenz einen langen Flur aus Holzdielen durchquert hat, kommt er in einen Raum mit einigen Säulen, die den Weg zum oberen Ausgang flankieren. Dieser Ausgang zum Champ ist bereits offen. Doch bevor der Spieler ihn durchqueren kann, wird er von Siegfried zum Kampf herausgefordert. In der zweiten Generation besitzt sein Raum einen länglichen Aufbau. Die Wand und einige Pflastersteine am Rand sind in Pokémon Kristall blau gehalten. In der Mitte des Raumes erstreckt sich eine graue Steinfläche, auf der ein langer, roter Teppich liegt, welcher zu einem Podest am oberen Ende des Raumes führt. Der Weg entlang dieses Teppichs ist von acht steinernen Dratini-Statuen gesäumt. Auf dem steinernen Podest befindet sich schließlich Siegfried, der auf der finalen Kampfplattform, erkennbar am Pokéball-Symbol auf dem Boden, steht. Hinter ihm befinden sich zwei Steinsäulen, deren obere Enden den Füßen eines Drachen ähneln. In Pokémon Gold und Silber fallen diese Ausführungen etwas schlichter aus. So besteht der ganze Boden aus blauen Pflastersteinen und statt Dratini- befinden sich im Raum Pokéball-Statuen. Auch ist auf der Kampfplattform kein Pokéball zu sehen, sondern diese ist einfach rosa gekachelt

Edition RBG GS K FRBG HGSS
Kampfraum Siegfried2.png GS Siegfried Kampfraum.png GSK Siegfried Kampfraum.png Indigo4.png HGSS Champ Siegfried.png

In Pokémon Feuerrot und Blattgrün gleicht der Grundaufbau des Raumes dem aus Generation 1. Die Wände sind dem orangenen, modernen Design der anderen Räume des Indigo Plateaus in der dritten Spielgeneration angeglichen worden. Auch der Holzdielen-Boden ist grünen Kacheln gewichen. Der Flur wird nicht mehr über eine Treppe, sondern direkt durch das Tor von Agathes Kampfraum betreten. Auch befinden sich auf dem Flur nun zehn der charakteristischen Säulen der Pokémon-Liga aus der Kanto-Region. Dennoch durchquert der Spieler diesen Flur nach wie vor noch automatisch in einer Zwischensequenz. Des Weiteren ist die Kampffläche von Siegfrieds Raum nun durch ein weißes Muster und ein Pokéball-Symbol gekennzeichnet. Umrandet wird diese von sechs Statuen, die riesigen Drachenzähnen gleichen. Anders als in den Spielen der ersten Generation ist das Tor zum Champ nicht von Anfang an geöffnet und Siegfried steht in der Mitte und nicht am Ende des Raumes.

In der vierten Generation findet eine drastische Veränderung seines Raumes im Gegensatz zu dem in der zweiten Generation statt. Der gesamte Raum ist vergoldet worden und am Rand ragen riesige Zahnräder aus der Wand. Außerdem säumen mehrere vergoldete Dratini-Statuen den Weg zu Siegfried. Selbst die Umrisse des Pokéballs unter den Füßen des Drachen-Profis bestehen aus reinem Gold. Ferner führt der rote Teppich nicht nur bis zum Kampffeld hin, sondern bedeckt dieses nun auch komplett.

Seine Pokémon

1. Generation

Pokémon Rot, Blau und Grün

Die erste Auffälligkeit im Kampf gegen Siegfried ist die Hintergrundmusik des Kampfes. Hier spielt, anders als bei seinen drei Vorgängern, nicht das einfache Trainer-Kampf-Thema Kantos, sondern das der Arenaleiter im Hintergrund. Und obwohl sich Siegfried auf Drachen-Pokémon spezialisiert hat, besteht sein Team nicht gänzlich aus ihnen. Dies liegt wohl daran, dass in der ersten Generation nur die Entwicklungsreihe Dratinis dem Typ Drache angehört, weshalb er Pokémon mit einem drachenähnlichen Aussehen vom Typ Flug in sein Team aufgenommen hat. Somit weisen alle Mitglieder seines Team eine latente Schwäche gegenüber Eis-Attacken auf. In Dragorans Fall weitet sich diese Eis-Schwäche sogar zu einer Doppelschwäche aus. Im Fall von Garados wird jedoch diese Eis-Schwäche seines Flug-Typs durch seinen Wasser-Typ wieder aufgehoben. Dafür besitzt es eine Doppelschwäche gegenüber dem Typ Elektro. Somit sind Elektro-Attacken gegen Garados und Aerodactyl sehr sinnvoll. Dabei sollte aber beachtet werden, dass die beiden Dragonir aufgrund ihres Typs eine natürliche Resistenz gegen Elektro aufweisen und auch Dragoran nur neutral davon getroffen wird. Gegen diese drei Drachen wären in der Theorie auch Attacken ihres eigenen Elementartyps sehr effektiv. Hier kommt es allerdings zurProblematik, dass Drachenwut die einzige Attacke in der ersten Generation von diesem Typ ist und ihr Schaden auch auf genau 40 KP genormt ist. Somit lässt sich zusammenfassen, dass im Kampf gegen Siegfried der Einsatz von Eis-Pokémon oder Pokémon, die Eisattacken per TM wie TM13 (Eisstrahl) oder TM14 (Blizzard) erlernt haben, die wohl effizienteste Herangehensweise darstellt. Spieler, die sich rein auf ihren Starter vom Anfang des Spieles verlassen möchten, sollten diesen auf ein sehr hohes Erfahrungslevel trainiert haben, da Siegfrieds Drachen fast ausnahmslos Resistenzen gegen die Grund-Elementartypen der drei Starter-Pokémon aufweisen. Eine einfache Methode diesen Kampf relativ unproblematisch zu bestehen ist der Einsatz des Arktos, welches auf den Seeschauminseln gefangen werden kann. Dieses weist nicht nur ein recht hohes Erfahrungslevel auf, sondern trifft mit seinem Eisstrahl und Blizzard alle Pokémon Siegfrieds bis auf Garados sehr effektiv.

Dragoran setzt Barriere ein
RBG
130.png
Garados
Lv. 58
WasserIC.pngWasser FlugIC.pngFlug
Kein Item
Attacken:
Hydropumpe WasserIC.pngWasser
Drachenwut DracheIC.pngDrache
Silberblick NormalIC.pngNormal
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
148.png
Dragonir
Lv. 56
DracheIC.pngDrache 
Kein Item
Attacken:
Slam NormalIC.pngNormal
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
Agilität PsychoIC.pngPsycho
Drachenwut DracheIC.pngDrache
148.png
Dragonir
Lv. 56
DracheIC.pngDrache 
Kein Item
Attacken:
Slam NormalIC.pngNormal
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
Agilität PsychoIC.pngPsycho
Drachenwut DracheIC.pngDrache
142.png
Aerodactyl
Lv. 60
GesteinIC.pngGestein FlugIC.pngFlug
Kein Item
Attacken:
Superschall NormalIC.pngNormal
Bodycheck NormalIC.pngNormal
Biss NormalIC.pngNormal
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
149.png
Dragoran
Lv. 62
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Kein Item
Attacken:
Agilität PsychoIC.pngPsycho
Barriere PsychoIC.pngPsycho
Slam NormalIC.pngNormal
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal

Ferner besitzen all seine Pokémon einen überdurchschnittlich hohen Angriffswert, der nicht zuletzt durch Hyperstrahl, die stärkste Attacke aus Generation 1, die jedes Pokémon von Siegfried beherrscht, in Kombination verstärkt wird. Dennoch fällt auf, dass, mit Ausnahme von Garados und Hydropumpe, keines seiner Pokémon über einen STAB-Angriff verfügt. Dragonir und Dragoran haben mit Agilität die Möglichkeit ihren Initiative-Wert zu verdoppeln und somit in vielen Fällen zuerst anzugreifen. Eine Besonderheit stellt sein Dragoran dar, welches mit Barriere über eine Attacke verfügt, die es im regulären Spielverlauf sonst nicht erlernen kann. Mit dieser ist es ihm möglich, auch seinen Verteidigungs-Wert im Kampf zu verdoppeln. Als Hommage daran wurde anlässlich des 20. Geburtstages des Pokémon-Franchises Siegfrieds Dragoran per Seriencode verteilt, welches ebenfalls diese Attacke beherrscht. Dieser Seriencode war vom 15. März bis 27. April 2016 als Teilnehmergeschenk für alle Spieler erhältlich, die im Online-Turnier „Kanto-Klassiker“ mindestens drei Kämpfe ausgetragen und einen Platz in der Rangliste bekommen haben. Anhand dieses Dragorans erfährt man, dass Siegfried die ID-Nr. 03046 besitzt.

Pokémon Gelb

In Pokémon Gelb schickt das Oberhaupt der Top Vier exakt dieselbe Teamzusammensetzung mit denselben Vor- und Nachteilen in den Kampf wie zuvor. Jedoch mit dem Unterschied, dass seine Pokémon nun neue, verbesserte Attacken beherrschen. Die Anfälligkeit gegenüber Eis-Attacken bleibt somit weiterhin bestehen und Garados und Aerodactyl sind weiterhin ein leichtes Ziel von Elektro-Attacken. Sein Team bleibt als Umkehrschluss aber auch gegen die Typen Feuer, Wasser und Pflanze und im Fall seiner Dragonir auch gegen Elektro resistent, weshalb hier immer noch Vorsicht zu wahren ist und auch ein hohes Erfahrungslevel von Vorteil bleibt. Dennoch ändern sich die Erfahrungslevel seiner Team-Pokémon nicht.

Offizielles Artwork aus Generation I. Erschienen mit Pokémon Gelb
G
130.png
Garados
Lv. 58
WasserIC.pngWasser FlugIC.pngFlug
Kein Item
Attacken:
Hydropumpe WasserIC.pngWasser
Drachenwut DracheIC.pngDrache
Silberblick NormalIC.pngNormal
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
148.png
Dragonir
Lv. 56
DracheIC.pngDrache 
Kein Item
Attacken:
Slam NormalIC.pngNormal
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
Donnerblitz ElektroIC.pngElektro
Donnerwelle ElektroIC.pngElektro
148.png
Dragonir
Lv. 56
DracheIC.pngDrache 
Kein Item
Attacken:
Wickel NormalIC.pngNormal
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
Blubbstrahl WasserIC.pngWasser
Eisstrahl EisIC.pngEis
142.png
Aerodactyl
Lv. 60
GesteinIC.pngGestein FlugIC.pngFlug
Kein Item
Attacken:
Flügelschlag FlugIC.pngFlug
Fliegen FlugIC.pngFlug
Sternschauer NormalIC.pngNormal
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
149.png
Dragoran
Lv. 62
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Kein Item
Attacken:
Blizzard EisIC.pngEis
Donner ElektroIC.pngElektro
Feuersturm FeuerIC.pngFeuer
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal

Ein erschwerender Punkt ist jedoch, dass, im Gegensatz zu den Originalspielen, all seine Drachen jetzt über deutlich stärkere Attacken wie Eisstrahl oder Donnerblitz verfügen. Dragoran, als sein stärkstes Pokémon, beherrscht sogar über die damals stärksten Attacken der Elementklassen Feuer, Eis und Elektro. Dennoch nutzen all seine Teammitglieder auch hier ausnahmslos die Hyperstrahl-Attacke, die in Kombination mit ihrem vergleichsweise hohen Angriffswerten großen Schaden anrichtet. Entsprechend verfügt sein Dragoran aber auch nicht mehr über seine besondere Attacke Barriere. Zusätzlich fällt auf, dass Siegfried ihnen auch einige spezielle Attacken beigebracht hat und sich nun nicht mehr nur ausschließlich auf physischen Schaden verlässt. Ein weiterer Unterschied ist, dass nun neben Garados auch Aerodactyl mit Flügelschlag und Fliegen zwei STAB-Angriffe bekommen hat. Durch diese neuen Attacken seiner Pokémon tritt aber nun die Situation auf, dass er sich zwar auf Pokémon des Typs Drache spezialisiert hat, allerdings, mangels der Möglichkeiten der ersten Generation, nicht jedes Teammitglied diesen Typ besitzt und auch keines mehr eine Drachen-Attacke beherrscht.

2. Generation

Siegfried tritt zum ersten Mal in dieser Generation außerhalb der Liga in Erscheinung, wo er gemeinsam mit dem Protagonisten die Machenschaften des Team Rocket am See des Zorns durchkreuzt. Also Dank für seine Mühen und seinen Mut schenkt er im Anschluss dem Spieler die VM06 (Whirlpool).

Als Champ hat sich Siegfrieds Team im Vergleich mit seiner Begegnung als Top Vier-Mitglied kaum verändert. Seine beiden Dragonir haben sich zu zwei weiteren Dragoran weiterentwickelt und der damals noch freie Platz in seinem Team wird nun von einem Glurak besetzt. Er ist zusammen mit Blau und Rot damit einer der wenigen Champs, die ein Starter-Pokémon einsetzen. Im direkten Vergleich mit den Teams der Champs anderer Regionen fällt auf, dass Siegfried als Champ der Johto-Region kein einziges Pokémon aus der zweiten Generation besitzt. Bei allen anderen Champs ist es im Gegensatz dazu so, dass zumindest deren stärkstes Team-Mitglied ein Pokémon darstellt, das in der Spielgeneration eingeführt worden ist, in dem sie auch als Champ der jeweiligen Pokémon-Liga amtieren. Im Vergleich zur Vorgänger-Generation ist auch der Durchschnittslevel seines Teams von 58,4 auf 46,7 gesunken. Dennoch sollte sein Team im finalen Kampf um den Titel des Champions nicht unterschätzt werden, obwohl er hier bezüglich des Leveldurchschnitts seiner Pokémon den bisher schwächsten aller Champs darstellt. Zusätzlich sind alle drei Dragoran unterlevelt, da sich Dragonir normalerweise erst ab dem Erreichen von Erfahrungslevel 55 weiterentwickelt.

Ein weiterer, auffallender Aspekt ist das Attacken-Repertoire seiner Pokémon, welches mit äußerst mächtigen Angriffen gespickt ist. So verfügen all seine Drachen über Hyperstrahl, welcher zu diesem Zeitpunkt zu den stärksten Angriffen des Spiels zählt. Mit Blizzard, Donner, Feuersturm und Wutanfall beherrschen seine drei Dragoran die zu diesem Zeitpunkt stärksten Angriffe der jeweiligen Elementsklassen dieser Attacken. Zusätzlich sind sie mit Donnerwelle in der Lage, das Team des Herausforderers zu paralysieren oder mit Bodyguard das eigene Team vor Statusveränderungen zu schützen. Zusätzlich verfügen nun alle seine Team-Mitglieder über mindestens einen STAB-Angriff. Garados verstärkt diesen, in seinem Fall Surfer, mit Regentanz, sodass die Grundstärke von Surfer während des Regens auf 190 ansteigt. Zusätzlich kann es bei geringen Rest-KP sehr großen Schaden mit Dreschflegel austeilen. Sein Aerodactyl verfügt nun erstmals über Angriffe des Gestein-Typs. Eine Besonderheit stellt hierbei jedoch Steinhagel dar, da Aerodactyl bis einschließlich der dritten Generation diese Attacke weder per Levelaufstieg, noch per TM oder Attacken-Lehrer erlernen kann. Somit führt Siegfried hiermit eine mittlerweile klassische Strategie im Attackenset Aerodactyls ein. Dabei wird der hohe Init.-Wert des Fossil-Pokémon ausgenutzt, sodass dieses mit Steinhagel als STAB zuerst angreifen kann und zusätzlich noch eine große Wahrscheinlichkeit besteht, dass der Gegner zurück schreckt.

GSK
130.png
Garados
Lv. 44
WasserIC.pngWasser FlugIC.pngFlug
Kein Item
Attacken:
Surfer WasserIC.pngWasser
Regentanz WasserIC.pngWasser
Dreschflegel NormalIC.pngNormal
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
149.png
Dragoran
Lv. 47
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Kein Item
Attacken:
Donnerwelle ElektroIC.pngElektro
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
Blizzard EisIC.pngEis
Windhose DracheIC.pngDrache
149.png
Dragoran
Lv. 47
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Kein Item
Attacken:
Donnerwelle ElektroIC.pngElektro
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
Donner ElektroIC.pngElektro
Windhose DracheIC.pngDrache
006.png
Glurak
Lv. 46
FeuerIC.pngFeuer FlugIC.pngFlug
Kein Item
Attacken:
Flammenwurf FeuerIC.pngFeuer
Schlitzer NormalIC.pngNormal
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
Flügelschlag FlugIC.pngFlug
142.png
Aerodactyl
Lv. 46
GesteinIC.pngGestein FlugIC.pngFlug
Kein Item
Attacken:
Steinhagel GesteinIC.pngGestein
Antik-Kraft GesteinIC.pngGestein
Flügelschlag FlugIC.pngFlug
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
149.png
Dragoran
Lv. 50
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Kein Item
Attacken:
Bodyguard NormalIC.pngNormal
Feuersturm FeuerIC.pngFeuer
Wutanfall DracheIC.pngDrache
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal

Da Siegfried eine ähnliche Teamzusammensetzung wie in der Generation zuvor einsetzt, ist mit denselben Vor- und Nachteilen in den Kampf zu rechnen. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass Glurak nicht über den Drache-Typ verfügt und mit seinem Feuer-Typ als Counter gegen Eis-Pokémon fungiert. Auch Dragoran kann diesen Typ Pokémon sehr effektiv mit Feuersturm treffen. Im Vergleich zu den Kämpfen zuvor fällt jedoch auf, dass nun all seine Team-Mitglieder ausnahmslos den Zweittyp Flug besitzen. Aerodactyl bekommt somit schwächenbedingt doppelten, seine drei Dragoran sogar vierfachen Schaden von Eis-Angriffen wie zum Beispiel Eissturm (TM16) oder Eishieb (TM33). Im Gegensatz zu vorher ist sein Team aber auch anfälliger gegen Elektro-Angriffe wie zum Beispiel Donnerschlag (TM41). So treffen diese Glurak und Aerodactyl sehr effektiv. Garados weist eine Doppelschwäche dagegen auf und Dragoran wird durch seinen Drache-Typ zumindest neutral davon getroffen. Zusätzlich beherrscht keiner seiner Drachen einen Boden-Angriff, der gegen den Elektro-Typen sehr effektiv treffen würde. Ferner sind mit Windhose, Feuerodem (TM24) und Wutanfall erstmals in dieser Generation offensive Drache-Attacken eingeführt worden, die sich auch effektiv gegen seine Dragoran einsetzen lassen. Dennoch ist dabei zu beachten, dass auch seine Dragoran über diese Angriffe verfügen und somit auch eigene Drachen-Typen effektiv mit einem STAB-Bonus treffen können.

3. Generation

Siegfrieds Team in den Remakes der ersten Generation unterscheidet sich nicht merklich von dem der Originalspiele. Sowohl die Team-Zusammensetzung, wie auch deren Vor- und Nachteile wurden beibehalten. Einzig das Level seiner Pokémon ist jeweils um zwei Erfahrungslevel gesenkt worden und auch sonst ist sein Teams an die Standards der 3. Generation (neue Attacken, Erhalt von Fähigkeiten) angepasst worden. Somit senkt sein Garados gleich zu Beginn des Kampfes mit seiner neuen Fähigkeit Bedroher den Angriffs-Wert des eigenen, aktiven Pokémon. Ferner beherrschen jetzt all seine Pokémon, außer Aerodactyl, Drachen-Attacken, was ebenfalls als ein Novum gegenüber den Originalspielen anzusehen ist. Wie bei den Teams bei seinen vorherigen Auftritten, beherrschen wieder all seine Pokémon die Attacke Hyperstrahl. Bei seinem Garados fällt jedoch auf, dass es zum ersten Mal keine STAB-Attacke und es neben Hyperstrahl auch keine weitere physische Attacke besitzt, die seinen enormen Angriffs-Wert ausnutzt. Seine beiden Dragonir sind ziemlich resistent gegenüber Statusveränderungen und verhindern diese entweder mittels der Attacke Bodyguard oder heilen sie mit ihrer Fähigkeit Expidermis. Eines seiner Dragonir besitzt auch die Attacke Donnerwelle, um gegnerische Pokémon zu paralysieren; eine Taktik, die er bereits in der 2. Generation nutzte. Beide Entwicklungen Dratinis können mit Hyperstrahl und Wutanfall großen Schaden anrichten, wobei zu beachten ist, dass Drachen-Angriff einschließlich dieser Generation immer noch rein spezieller Natur waren und auch hier ihr guter, physischer Angriffs-Wert nur bedingt ausgenutzt wird. Sein Aerodactyl verfügt über fast dasselbe Attackenset wie in der Generation zuvor. Allerdings wurde seine besondere Attacke Steinhagel durch Grimasse ersetzt. Hierbei verfolgt Siegfried die Strategie, dass Aerodactyl mit seinem hohen Initiative-Wert oftmals einen Erstschlagen landen und mit Grimasse dauerhaft die Geschwindigkeit eines starken, gegnerischen Pokémon senken kann. Dies ist deshalb von Bedeutung, weil Aerodactyls Defensivwerte vergleichsweise unterentwickelt sind und in den meisten Fällen nach einem kurzen Auftritt des Fossil-Pokémon dann Dragoran eingewechselt wird, welches dann durch Grimasse einen Geschwindigkeitsvorteil erlangt. Dragoran kann sich ebenfalls mittel Bodyguard vor Statusveränderungen schützen. Seine Fähigkeit Konzentrator sorgt dafür, dass es nach dem Angriff eines schnelleren Pokémon oder nach Einsatz von Mogelhieb nicht zurückschrecken muss. Mit Angriffen wie Flügelschlag und Wutanfall beherrscht es zwei STAB-Angriffe, die, genauso wie Hyperstrahl, durch seine hohen Angriffswerte sehr effizient großen Schaden verursachen können. Seine besondere Attacke Barriere aus den beiden Debütspielen besitzt es allerdings auch hier nicht mehr. Ebenfalls ist neu, dass Dragoran, als sein letztes Pokémon, wie bei den anderen Top Vier-Mitgliedern dieser Generation auch, eine Tsitrubeere trägt, die Dragorans Kraftpunkte etwas auffüllen, sobald diese in den roten Bereich geraten. Ansonsten regeneriert Siegfried, wie bereits gewohnt, seine Pokémon durch den häufigen Einsatz des Items Top-Genesung.

Artwork aus Generation III
FRBG (Runde 1)
130.png
Garados
Lv. 56
WasserIC.pngWasser FlugIC.pngFlug
Bedroher
Kein Item
Attacken:
Biss UnlichtIC.pngUnlicht
Drachenwut DracheIC.pngDrache
Windhose DracheIC.pngDrache
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
148.png
Dragonir
Lv. 54
DracheIC.pngDrache 
Expidermis
Kein Item
Attacken:
Bodyguard NormalIC.pngNormal
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
Wutanfall DracheIC.pngDrache
Drachenwut DracheIC.pngDrache
148.png
Dragonir
Lv. 54
DracheIC.pngDrache 
Expidermis
Kein Item
Attacken:
Bodyguard NormalIC.pngNormal
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
Wutanfall DracheIC.pngDrache
Donnerwelle ElektroIC.pngElektro
142.png
Aerodactyl
Lv. 58
GesteinIC.pngGestein FlugIC.pngFlug
Erzwinger
Kein Item
Attacken:
Flügelschlag FlugIC.pngFlug
Antik-Kraft GesteinIC.pngGestein
Grimasse NormalIC.pngNormal
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
149.png
Dragoran
Lv. 60
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Konzentrator
Itemicon Tsitrubeere.png Tsitrubeere
Attacken:
Bodyguard NormalIC.pngNormal
Wutanfall DracheIC.pngDrache
Flügelschlag FlugIC.pngFlug
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal

Nach den Erlebnissen auf den Eilanden, fordert auch der Drachenmeister ein Rematch, wobei sich eines seiner Dragonir zu einem weiteren Dragoran weiterentwickelt hat. Das andere hat er durch ein Seedraking ersetzt. Diese Entscheidung von ihm ist wohl taktischer Natur, da es aufgrund seines Wasser-Typs seine Eis-Schwäche kompensiert. Zusätzlich fällt auf, dass das Level seiner Pokémon jeweils um 12 Level angestiegen ist. Ferner haben seine Drachen in der zweiten Runde, angelehnt an den Originalspielen (Gelb), auch die Elementarattacken Flammenwurf, Eisstrahl und Donnerblitz parat, die zwar nicht durch ihren hohen physischen Angriffs-Wert zusätzlich begünstigt werden, aber dennoch enormen Schaden bei vorhandener Schwäche anrichten können. Besonders bei Garados wurde das Attackenset aus dem ersten Kampf überarbeitet. So kann es nun, wie zuvor Dragonir, den Gegner mit Donnerwelle paralysieren. Zusätzlich beherrscht es aber die in dieser Generation neu eingeführte Drachen-Attacke Drachentanz, mit der es seinen erst recht schon hohen Angriff und seine Initiative gleichzeitig um eine Stufe erhöht. Als Coverage gegen ihre Elektro-Schwäche beherrschen jetzt sowohl Garados als auch Aerodactyl mit Erdbeben die zu diesem Zeitpunkt stärkste Boden-Attacke. Dies ist deshalb von großer Relevanz, weil beide Pokémon (besonders Garados nach Einsatz von Drachentanz) mit hoher Wahrscheinlichkeit zuerst angreifen können. Auch Seedraking hat Drachentanz erlernt und greift nach entsprechendem Werte-Boost letztlich mit Hyperstrahl an, welcher von der Steigerung des Angriffswertes profitiert. Diese Vorgehensweise ist auch bei seinem Garados zu beobachten. Ansonsten greift Seedraking situationsabhängig mit Surfer oder Eisstrahl an. Sein erstes Dragoran beherrscht als Coverage gegen Elektro-Typen ebenfalls Erdbeben und als Coverage gegen den Eis-Typ Flammenwurf. Im Gegensatz zu seinem zweiten Dragoran verfügt es als Drache-Angriff nicht über den Wutanfall, sondern über die etwas schwächere Drachenklaue. Seit letztes Dragoran verfügt nun, ähnlich wie in Gelb, nur noch über sehr starke Offensiv-Angriffe. Auch wurde interessanterweise die getragene Tsitru- durch eine Maronbeere ersetzt, obwohl Dragoran über keine Attacke wie Erholung verfügt, die es von alleine einschlafen lässt.

FRBG (Runde 2)
130.png
Garados
Lv. 68
WasserIC.pngWasser FlugIC.pngFlug
Bedroher
Kein Item
Attacken:
Erdbeben BodenIC.pngBoden
Drachentanz DracheIC.pngDrache
Donnerwelle ElektroIC.pngElektro
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
149.png
Dragoran
Lv. 66
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Konzentrator
Kein Item
Attacken:
Flammenwurf FeuerIC.pngFeuer
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
Erdbeben BodenIC.pngBoden
Drachenklaue DracheIC.pngDrache
230.png
Seedraking
Lv. 66
WasserIC.pngWasser DracheIC.pngDrache
Wassertempo
Kein Item
Attacken:
Surfer WasserIC.pngWasser
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
Drachentanz DracheIC.pngDrache
Eisstrahl EisIC.pngEis
142.png
Aerodactyl
Lv. 70
GesteinIC.pngGestein FlugIC.pngFlug
Erzwinger
Kein Item
Attacken:
Aero-Ass FlugIC.pngFlug
Antik-Kraft GesteinIC.pngGestein
Erdbeben BodenIC.pngBoden
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
149.png
Dragoran
Lv. 72
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Konzentrator
Itemicon Maronbeere.png Maronbeere
Attacken:
Donnerblitz ElektroIC.pngElektro
Wutanfall DracheIC.pngDrache
Eisstrahl EisIC.pngEis
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal

4. Generation

Team Rocket-Versteck

Anders als in Pokémon Gold, Silber und Kristall bestreitet man mit Siegfried im Team einen Doppelkampf gegen Athena und einen weiteren Rüpel und hilft ihm auf diese Weise, die skrupellosen Pläne von Team Rocket zu vereiteln. Dabei hilft der Champ dem Protagonisten, in das Versteck zu gelangen und bekämpft gemeinsam mit ihm Team Rocket. Schaffen es beide, die Vorstände bzw. Athena zu besiegen und den Reaktor und somit das evolutionsauslösende Radiosignal zu deaktivieren, schenkt Siegfried dem Spieler zum Lohn die VM05 (Whirlpool).

HGSS (Doppelkampf mit Siegfried)
149.png
Dragoran
Lv. 40
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Konzentrator
Kein Item
Attacken:
Fliegen FlugIC.pngFlug
PhysischIC.pngPhysisch
Donner ElektroIC.pngElektro
SpezialIC.pngSpezial
Windhose DracheIC.pngDrache
SpezialIC.pngSpezial
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
SpezialIC.pngSpezial

Er setzt bei diesem Kampf ein Dragoran ein, das lediglich auf Lv. 40 ist und sich somit 15 Level unter seinem eigentlichen Entwicklungslevel befindet.

Indigo Plateau

Siegfried ist auch in den Remakes Champ der Pokémon-Liga und die Zusammensetzung seines Teams im Vergleich zu den Originalspielen in der zweiten Generation hat sich ebenfalls nicht verändert. Dieses Team in Pokémon HeartGold und SoulSilver betont allerdings erneut die Vorliebe des Champs für physische Attacken, was durch die neue Attacken-Klassifizierung der vierten Generation besonders zum Tragen kommt. Es kann aber im selben Zug auch als Nachteil gesehen werden, dass Hyperstrahl nun von spezieller Natur ist, da diese Attacke vorher immer die Angriffsstärke seiner Pokémon betont hat. Aber auch die Wahl einiger Attacken stellt den Spieler vor eine Herausforderung, da er sich nun auch beispielsweise gegen konternde Angriffe wie Garados' Dreschflegel gefasst machen muss.

Im direkten Vergleich mit den Teams der Champs anderer Regionen fällt auf, dass Siegfried als Champ auch in den Remakes der Johto-Region kein einziges Pokémon aus der zweiten Generation besitzt. Bei allen anderen Champs ist es im Gegensatz dazu so, dass zumindest deren stärkstes Team-Mitglied ein Pokémon darstellt, das in der Spielgeneration eingeführt worden ist, in dem sie auch als Champ der jeweiligen Pokémon-Liga amtieren. Im Vergleich zu seinem ersten Team als Champ mit einem durchschnittlichen Level von 46,7, ist das Level von all seinen Pokémon, bis auf das seines letzten Dragoran, um zwei Punkte gestiegen, sodass das Durchschnittslevel hier nun 48,3 beträgt. Dennoch sollte sein Team im finalen Kampf um den Titel des Champions nach wie vor nicht unterschätzt werden, obwohl sein Team bezüglich des Leveldurchschnitts zu den bisher schwächsten aller bisherigen Champs gehört. Zusätzlich sind auch hier alle drei Dragoran unterlevelt, da sich Dragonir normalerweise erst ab dem Erreichen von Erfahrungslevel 55 weiterentwickelt.

Ein weiterer, auffallender Aspekt ist das Attacken-Repertoire seiner Pokémon, welches auch in diesem Kampf mit äußerst mächtigen Angriffen gespickt ist. Zum ersten Mal in seiner Geschichte verfügen aber nicht mehr all seine Pokémon über Hyperstrahl (nur noch seine Dragoran), welcher bis zu diesem Zeitpunkt zu seinen Stamm-Angriffen zählte. Mit Blizzard, Donner, Feuersturm und Wutanfall beherrschen seine drei Dragoran erneut über Angriffe, die zu den stärksten Vertretern der jeweiligen Elementsklassen zählen. Zusätzlich sind sie mit Donnerwelle in der Lage, das Team des Herausforderers zu paralysieren (seine beiden Dragoran Level 49) oder mit Bodyguard (Dragoran Level 50) das eigene Team vor Statusveränderungen zu schützen. Des Weiteren verfügen nun alle seine Team-Mitglieder über mindestens einen STAB-Angriff, der auch noch auf ihre jeweilige physischen oder speziellen Stärke passt. Garados besitzt nun erstmals mit Kaskade über eine physische Wasser-Attacke und kann Pflanzen-Pokémon wie dem Starter Meganie mit Eiszahn großen Schaden zufügen. Zusätzlich kann es bei geringen Rest-KP auch hier wieder sehr großen Schaden mit Dreschflegel austeilen. Außerdem senkt sein Garados gleich zu Beginn des Kampfes mit seiner Fähigkeit Bedroher den Angriffs-Wert des gegnerischen, aktiven Pokémon. Sein Aerodactyl verfügt nun wieder, anders als in der dritten Generation, über die Attacke Steinhagel, die jedoch jetzt keine Besonderheit mehr darstellt, da es diese nun sogar per Levelaufstieg erlernt. Somit nutzt Siegfried hier eine klassische Strategie im Attackenset Aerodactyls. Dabei wird der hohe Init.-Wert des Fossil-Pokémon ausgenutzt, sodass dieses mit Steinhagel als STAB zuerst angreifen kann und zusätzlich noch eine große Wahrscheinlichkeit besteht, dass der Gegner zurück schreckt. Ferner hat es nun mit Donnerzahn ebenfalls eine gute, physische Coverage dazu erhalten. Besonders interessant ist auch die Attackenwahl bei seinem Glurak, das mit Ausnahme von Luftschnitt nur über physische Attacken verfügt und Glurak von seinem naturell her eher ein spezieller Angreifer ist.

Da Siegfried die gleiche Teamzusammensetzung wie schon in der zweiten Generation einsetzt, ist mit denselben Vor- und Nachteilen in den Kampf zu rechnen. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass Glurak nicht über den Drache-Typ verfügt und mit seinem Feuer-Typ als Counter gegen Eis-Pokémon fungiert. Auch Dragoran kann diesen Typ Pokémon sehr effektiv mit Feuersturm treffen. Wie in den Kämpfen zuvor besitzen aber all seine Team-Mitglieder ausnahmslos den Zweittyp Flug. Aerodactyl bekommt somit schwächenbedingt doppelten, seine drei Dragoran sogar vierfachen Schaden von Eis-Angriffen wie zum Beispiel Lawine (TM72). Sein Team ist nach wie vor anfällig gegen Elektro-Angriffe wie zum Beispiel Donner (TM25). So treffen diese Glurak und Aerodactyl sehr effektiv. Garados weist eine Doppelschwäche dagegen auf und Dragoran wird durch seinen Drache-Typ zumindest neutral davon getroffen. Ein probates Mittel kann hier auch der Einsatz von Raikou sein, das beispielsweise mit dem Meisterball von Professor Lind zuvor gefangen werden kann. Zusätzlich beherrscht, im Gegensatz zum Rematch in der dritten Generation, keiner seiner Drachen mehr einen Boden-Angriff, der gegen den Elektro-Typen sehr effektiv treffen würde. Ferner sind mit Drachenpuls (TM59) und Drachenklaue (TM02) auch zwei offensive Drache-Attacken per TM verfügbar, die sich effektiv gegen seine Dragoran einsetzen lassen. Dennoch ist dabei zu beachten, dass auch seine Dragoran über diese Angriffe wie Drachenstoß oder Wutanfall verfügen und somit auch eigene Drachen-Typen effektiv mit einem STAB-Bonus treffen könnten. Hinzu kommt, dass auch Glurak und Garados über genau eine Attacke dieses Elementartyps verfügen. Hinzu kommt, dass sich sein Dragoran in Notlagen, wie bereits in der ersten Runde der dritten Generation, mithilfe einer Tsitrubeere zumindest etwas regenerieren kann. Ansonsten verwendet Siegfried auch hier häufig das Item Top-Genesung, falls sich die KP seiner Pokémon mindestens im orangenen Bereich befinden.

HGSS (Runde 1)
130.png
Garados
Lv. 46
WasserIC.pngWasser FlugIC.pngFlug
Bedroher
Kein Item
Attacken:
Kaskade WasserIC.pngWasser
PhysischIC.pngPhysisch
Drachenpuls DracheIC.pngDrache
SpezialIC.pngSpezial
Dreschflegel NormalIC.pngNormal
PhysischIC.pngPhysisch
Eiszahn EisIC.pngEis
PhysischIC.pngPhysisch
149.png
Dragoran
Lv. 49
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Konzentrator
Kein Item
Attacken:
Donnerwelle ElektroIC.pngElektro
StatusIC.pngStatus
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
SpezialIC.pngSpezial
Blizzard EisIC.pngEis
SpezialIC.pngSpezial
Drachenstoß DracheIC.pngDrache
PhysischIC.pngPhysisch
149.png
Dragoran
Lv. 49
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Konzentrator
Kein Item
Attacken:
Donnerwelle ElektroIC.pngElektro
StatusIC.pngStatus
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
SpezialIC.pngSpezial
Donner ElektroIC.pngElektro
SpezialIC.pngSpezial
Drachenstoß DracheIC.pngDrache
PhysischIC.pngPhysisch
006.png
Glurak
Lv. 48
FeuerIC.pngFeuer FlugIC.pngFlug
Großbrand
Kein Item
Attacken:
Luftschnitt FlugIC.pngFlug
SpezialIC.pngSpezial
Feuerzahn FeuerIC.pngFeuer
PhysischIC.pngPhysisch
Dunkelklaue GeistIC.pngGeist
PhysischIC.pngPhysisch
Drachenklaue DracheIC.pngDrache
PhysischIC.pngPhysisch
142.png
Aerodactyl
Lv. 48
GesteinIC.pngGestein FlugIC.pngFlug
Erzwinger
Kein Item
Attacken:
Donnerzahn ElektroIC.pngElektro
PhysischIC.pngPhysisch
Steinhagel GesteinIC.pngGestein
PhysischIC.pngPhysisch
Aero-Ass FlugIC.pngFlug
PhysischIC.pngPhysisch
Knirscher UnlichtIC.pngUnlicht
PhysischIC.pngPhysisch
149.png
Dragoran
Lv. 50
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Konzentrator
Itemicon Tsitrubeere.png Tsitrubeere
Attacken:
Wutanfall DracheIC.pngDrache
PhysischIC.pngPhysisch
Bodyguard NormalIC.pngNormal
StatusIC.pngStatus
Feuersturm FeuerIC.pngFeuer
SpezialIC.pngSpezial
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
SpezialIC.pngSpezial

Nachdem alle 16 Arenaleiter bezwungen wurden, möchte auch der Champ der Pokémon Liga in einem Revanchekampf zeigen, dass er in der Zwischenzeit stärker geworden ist. Mit dem Verzicht auf zwei seiner Dragoran und der Aufnahme von Brutalanda und Knakrack, scheut Siegfried nicht davor zurück, die drei zu diesem Zeitpunkt stärksten, nichtlegendären Drachen-Pokémon in sein Team zu nehmen. Somit setzt der Drachen-Profi mit Brutalanda, Knakrack, Garados und Dragoran sogar vier Pokémon ein, die einen Basis-Angriffswert zwischen 125 und 135 aufweisen. Einzig Altaria passt mit seinen Defensivwerten und seinem rein auf Spezial und Status geprägten Attackenset nicht zu den anderen rauen, offensiven Teammitgliedern. Ferner ist zu erwähnen, dass sein stärkstes Pokémon Dragoran mit Draco Meteor die stärkste aller bekannten Drachen-Attacke beherrscht. Wobei bei diesem generell zu beachten ist, dass Dragoran jetzt nur noch über Spezial-Angriffe verfügt, wodurch sein volles, physisches Potential nicht mehr zum Ausdruck kommt. So liegt beispielsweise sein Basis-Angriffs-Wert bei 134, während sein Basis-Spezial-Angriffs-Wert bei 100 Punkten liegt. Interessant ist auch die Umstellung des Attacken-Sets seines Glurak. So beherrschte es in der ersten Runde über drei physische Attacken, während es in Runde 2 nun über drei spezielle Angriffe verfügt. Somit kommt sein etwas ausgeprägterer Spezial-Angriff (Basiswert von 109) besser zur Geltung und mit Flammenwurf und Luftschnitt verfügt es auch über zwei starke STAB-Attacken. Sein Garados nutzt nun wie im Rematch von Feuerrot und Blattgrün die Kombination aus Donnerwelle und Drachentanz, um dann mit einer starken, physischen STAB-Kaskade zuzuschlagen. Als Coverage gegen Pflanzen-Typ benutzt es hingegen Eiszahn. Ähnlich verfährt er auch mit seinem Knakrack: Mit Schwerttanz verdoppelt Siegfried dessen ohnehin schon hohen Angriffs-Wert und durch die hohe Initiative wird der Sandhai dadurch zu einem gefährlichen Sweeper.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass Siegfried hier ein äußerst starkes Team zusammengestellt hat, welches seine bisherigen Teams in allen Belangen überragt. Dies ist neben der Neuzusammenstellung seines Teams auch dem sehr hohen Erfahrungslevel seiner Pokémon geschuldet. So beträgt hier das aktuelle Durchschnittslevel seines Teams 71,3, wodurch es im Schnitt um 23 Level höher ist als bei seiner ersten Begegnung in dieser Generation. Durch seine Neuzugänge hat sich aber seine Schwäche gegenüber Eis-Attacken vergrößert: So erleiden Brutalanda, Knakrack, Altaria und Dragoran vierfachen Schaden durch diese, während Garados und Glurak neutral davon getroffen werden. Anders verhält es sich gegenüber der bisher vielfach angesprochenen Effizienz von Elektro-Angriffen. Diese treffen zwar Glurak und Garados (hier sogar vierfacher Schaden) sehr effektiv und Brutalanda, Altaria und Dragoran neutral, jedoch besitzt er mit Knakrack nun zum ersten Mal einen probaten Counter gegen diesen Typ. Ferner ist beachtenswert, dass nicht nur sein Dragoran die standardmäßige Tsitrubeere trägt, sondern auch Brutalanda als zweites Pokémon eine Beere zum Tragen bekommt. Dabei handelt es sich um eine Prunusbeere, mit der jedes Statusproblem geheilt werden kann. Eine mögliche, aber sehr effiziente Methode zu einem schnellen Sieg über den Drachen-Profi ist der Einsatz des Mewtu aus der Azuria-Höhle. Dieses befindet sich mit Level 70 bereits auf einem so hohen Erfahrungslevel, dass es mit Siegfrieds Pokémon problemlos konkurrieren kann. Außerdem ist es ihm möglich, Donnerblitz und Eisstrahl per TM zu erlernen, welche beide während des Spielverlaufs gefunden werden können. In HeartGold besteht außerdem die Möglichkeit, das Level 70 - Lugia der Strudelinseln einzusetzen, da es sich auf exakt demselben Erfahrungslevel befindet und auch die beiden genannten Attacken per TM erlernen kann. Zu beachten ist dabei aber, dass Mewtu im Gegensatz zu ihm über einen höheren Initiative- und Spezial-Angriffs-Basiswert verfügt.

HGSS (Runde 2)
373.png
Brutalanda
Lv. 72
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Bedroher
Itemicon Prunusbeere.png Prunusbeere
Attacken:
Drachenklaue DracheIC.pngDrache
PhysischIC.pngPhysisch
Flammenwurf FeuerIC.pngFeuer
SpezialIC.pngSpezial
Dunkelklaue GeistIC.pngGeist
PhysischIC.pngPhysisch
Erholung PsychoIC.pngPsycho
StatusIC.pngStatus
445.png
Knakrack
Lv. 72
DracheIC.pngDrache BodenIC.pngBoden
Sandschleier
Kein Item
Attacken:
Wutanfall DracheIC.pngDrache
PhysischIC.pngPhysisch
Schwerttanz NormalIC.pngNormal
StatusIC.pngStatus
Erdbeben BodenIC.pngBoden
PhysischIC.pngPhysisch
Brüller NormalIC.pngNormal
StatusIC.pngStatus
334.png
Altaria
Lv. 73
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Innere Kraft
Kein Item
Attacken:
Doppelteam NormalIC.pngNormal
StatusIC.pngStatus
Feuerodem DracheIC.pngDrache
SpezialIC.pngSpezial
Abgesang NormalIC.pngNormal
StatusIC.pngStatus
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
SpezialIC.pngSpezial
006.png
Glurak
Lv. 68
FeuerIC.pngFeuer FlugIC.pngFlug
Großbrand
Kein Item
Attacken:
Flammenwurf FeuerIC.pngFeuer
SpezialIC.pngSpezial
Drachenklaue DracheIC.pngDrache
PhysischIC.pngPhysisch
Luftschnitt FlugIC.pngFlug
SpezialIC.pngSpezial
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
SpezialIC.pngSpezial
130.png
Garados
Lv. 68
WasserIC.pngWasser FlugIC.pngFlug
Bedroher
Kein Item
Attacken:
Donnerwelle ElektroIC.pngElektro
StatusIC.pngStatus
Drachentanz DracheIC.pngDrache
StatusIC.pngStatus
Eiszahn EisIC.pngEis
PhysischIC.pngPhysisch
Kaskade WasserIC.pngWasser
PhysischIC.pngPhysisch
149.png
Dragoran
Lv. 75
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Konzentrator
Itemicon Tsitrubeere.png Tsitrubeere
Attacken:
Feuersturm FeuerIC.pngFeuer
SpezialIC.pngSpezial
Draco Meteor DracheIC.pngDrache
SpezialIC.pngSpezial
Bodyguard NormalIC.pngNormal
StatusIC.pngStatus
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
SpezialIC.pngSpezial
Drachenhöhle

Sobald alle acht Arenaleiter der Kanto-Region besiegt worden sind, kann der Spieler Silber in der Drachenhöhle von Ebenholz City bei seinem Training antreffen. Durch Zufall treffen auch Siegfried und seine Cousine Sandra auf die beiden Trainer, während beide auf dem Weg zum Clan-Ältesten sind. Siegfried schlägt aus Übereifer einen Doppelkampf gemeinsam mit dem Protagonisten gegen Sandra und den Rivalen vor. Silber weigert sich jedoch an deren Seite zu kämpfen und bildet daher spontan ein Team mit dem Protagonisten gegen die beiden Drachen-Profis. In diesem Match unterstützt er zunächst das Team des Spielers mit seinem Starter (Level 60), gefolgt von seinem Iksbat (Level 58) und seinem Gengar (Level 56). Siegfried und Sandra hingegen setzten jeweils drei Pokémon aus ihren Remtch-Teams ein. So schickt Sandra Dragonir, Seedraking und Dragoran als Neuzugang in den Kampf. Siegfried hingegen schickt an ihrer Seite Garados, Glurak und Dragoran in den Ring. Das Match beginnt also mit Dragonir und Garados als Doppel, wobei letzteres gleich mit seiner Fähigkeit Bedroher den Angriff aller Pokémon auf der Spielfeldseite des Spielers um eine Stufe senkt. Ferner ist bei diesem Matchbeginn zu beachten, dass sowohl Dragonir, als auch Garados mithilfe von Donnerwelle erst einmal alle Pokémon auf der Spielfeldseite des Spielers paralysieren werden und somit deren Initiative auf ein Drittel reduzieren. Ansonsten greifen beide Drachen-Trainer mit Ausnahme von Seedrakings Gähner, Garados' Drachentanz und Dragorans Bodyguard ausschließlich mit starken, offensiven Attacken an. Wie auch schon in den Einzelmatches bewähren sich im Doppelkampf gegen beide die Typen Eis, Elektro und Drache. Wer zu Beginn des Spiels mit Feurigel begonnen hat, hat hier einen kleinen Vorteil, da das Impergator von Silber über Eiszahn verfügt, der die meisten Pokémon Sandra und Siegfried entweder neutral oder sogar sehr effektiv trifft. Gegen Siegfrieds Glurak kann dieses auch mit Nassschweif großen Schaden anrichten, wobei zu beachten ist, dass es aufgrund seiner relativ niedrigen Initiative und der wahrscheinlichen Paralyse in den seltensten Fällen einen Erstschlag landet.

HGSS (Doppelkampf mit Overworldsprite Sandra HGSS.pngSandra in der Drachenhöhle)
148.png
Dragonir
Lv. 52
DracheIC.pngDrache 
Expidermis
Kein Item
Attacken:
Donnerwelle ElektroIC.pngElektro
StatusIC.pngStatus
Drachenstoß DracheIC.pngDrache
PhysischIC.pngPhysisch
Donnerblitz ElektroIC.pngElektro
SpezialIC.pngSpezial
Flammenwurf FeuerIC.pngFeuer
SpezialIC.pngSpezial
230.png
Seedraking
Lv. 56
WasserIC.pngWasser DracheIC.pngDrache
Superschütze
Kein Item
Attacken:
Gähner NormalIC.pngNormal
StatusIC.pngStatus
Hydropumpe WasserIC.pngWasser
SpezialIC.pngSpezial
Eisstrahl EisIC.pngEis
SpezialIC.pngSpezial
Feuerodem DracheIC.pngDrache
SpezialIC.pngSpezial
149.png
Dragoran
Lv. 60
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Konzentrator
Itemicon Tsitrubeere.png Tsitrubeere
Attacken:
Donner ElektroIC.pngElektro
SpezialIC.pngSpezial
Bodyguard NormalIC.pngNormal
StatusIC.pngStatus
Feuerodem DracheIC.pngDrache
SpezialIC.pngSpezial
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
SpezialIC.pngSpezial
006.png
Glurak
Lv. 68
FeuerIC.pngFeuer FlugIC.pngFlug
Großbrand
Kein Item
Attacken:
Flammenwurf FeuerIC.pngFeuer
SpezialIC.pngSpezial
Drachenklaue DracheIC.pngDrache
PhysischIC.pngPhysisch
Luftschnitt FlugIC.pngFlug
SpezialIC.pngSpezial
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
SpezialIC.pngSpezial
130.png
Garados
Lv. 68
WasserIC.pngWasser FlugIC.pngFlug
Bedroher
Kein Item
Attacken:
Donnerwelle ElektroIC.pngElektro
StatusIC.pngStatus
Drachentanz DracheIC.pngDrache
StatusIC.pngStatus
Eiszahn EisIC.pngEis
PhysischIC.pngPhysisch
Kaskade WasserIC.pngWasser
PhysischIC.pngPhysisch
149.png
Dragoran
Lv. 75
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Konzentrator
Itemicon Tsitrubeere.png Tsitrubeere
Attacken:
Feuersturm FeuerIC.pngFeuer
SpezialIC.pngSpezial
Draco Meteor DracheIC.pngDrache
SpezialIC.pngSpezial
Bodyguard NormalIC.pngNormal
StatusIC.pngStatus
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
SpezialIC.pngSpezial

5. Generation

Champturnier

Siegfried ist ein potenzieller Gegner des Champturniers im Pokémon World Tournament (kurz: PWT). Dabei ist es zufällig, ob und, wenn ja, zu welchem Zeitpunkt dieses Wettbewerbs er der Gegner des Spielers sein wird. Im Kampf setzt er dann drei seiner sechs Pokémon ein. Die Wahl von zwei seiner Drachen variiert, während der dritte Platz in seinem Team immer von seinem Signatur-Pokémon Dragoran eingenommen wird. Wie bei den anderen Champs in diesem Turnier auch, sind das Geschlecht und auch die Fähigkeiten seiner Pokémon, wenn sie mehr als nur eine haben, ebenfalls zufällig. Im Konkreten betrifft dies sein Maxax, welches entweder Rivalität oder Überbrückung besitzt und sein Seedraking, welches entweder Superschütze oder Wassertempo zur Fähigkeit hat. Alle anderen seiner Drachen-Pokémon besitzen ihre Standardfähigkeit.

S2W2 PWT *(kämpft mit 3, 4 oder 6 von 6 Pokémon)
149.png
Dragoran
Lv. 50
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Itemicon Fokusgurt.png Fokusgurt
Attacken:
Eishieb EisIC.pngEis
PhysischIC.pngPhysisch
Feuerschlag FeuerIC.pngFeuer
PhysischIC.pngPhysisch
Turbotempo NormalIC.pngNormal
PhysischIC.pngPhysisch
Draco Meteor DracheIC.pngDrache
SpezialIC.pngSpezial
373.png
Brutalanda
Lv. 50
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Itemicon Expertengurt.png Expertengurt
Attacken:
Erdbeben BodenIC.pngBoden
PhysischIC.pngPhysisch
Drachenklaue DracheIC.pngDrache
PhysischIC.pngPhysisch
Knirscher UnlichtIC.pngUnlicht
PhysischIC.pngPhysisch
Steinkante GesteinIC.pngGestein
PhysischIC.pngPhysisch
230.png
Seedraking
Lv. 50
WasserIC.pngWasser DracheIC.pngDrache
Itemicon Scope-Linse.png Scope-Linse
Attacken:
Surfer WasserIC.pngWasser
SpezialIC.pngSpezial
Eisstrahl EisIC.pngEis
SpezialIC.pngSpezial
Drachenpuls DracheIC.pngDrache
SpezialIC.pngSpezial
Lichtkanone StahlIC.pngStahl
SpezialIC.pngSpezial
612.png
Maxax
Lv. 50
DracheIC.pngDrache 
Itemicon Wahlschal.png Wahlschal
Attacken:
Wutanfall DracheIC.pngDrache
PhysischIC.pngPhysisch
Kraftkoloss KampfIC.pngKampf
PhysischIC.pngPhysisch
Erdbeben BodenIC.pngBoden
PhysischIC.pngPhysisch
Steinhagel GesteinIC.pngGestein
PhysischIC.pngPhysisch
635.png
Trikephalo
Lv. 50
UnlichtIC.pngUnlicht DracheIC.pngDrache
Itemicon Schlohkraut.png Schlohkraut
Attacken:
Erdkräfte BodenIC.pngBoden
SpezialIC.pngSpezial
Feuersturm FeuerIC.pngFeuer
SpezialIC.pngSpezial
Draco Meteor DracheIC.pngDrache
SpezialIC.pngSpezial
Finsteraura UnlichtIC.pngUnlicht
SpezialIC.pngSpezial
330.png
Libelldra
Lv. 50
BodenIC.pngBoden DracheIC.pngDrache
Itemicon Energiekraut.png Energiekraut
Attacken:
Draco Meteor DracheIC.pngDrache
SpezialIC.pngSpezial
Erdkräfte BodenIC.pngBoden
SpezialIC.pngSpezial
Solarstrahl PflanzeIC.pngPflanze
SpezialIC.pngSpezial
Kehrtwende KäferIC.pngKäfer
PhysischIC.pngPhysisch

Zum ersten Mal in seiner Geschichte besteht Siegfrieds Team komplett aus Pokémon der Elementsklasse Drache. Auffällig dabei ist, dass keiner seiner Drachen eine Status-Attacke besitzt und er sie somit entweder als physische oder spezielle Sweeper benutzt. So sind Brutalanda und Maxax gute Beispiele für zwei physische Sweeper (auch in Kombination mit ihren getragenen Items Expertengurt und Wahlschal), während Siegfried Trikephalo als speziellen Sweeper einsetzt. Bei diesem Unlicht-Drachen nutzt Siegfried die Kombination von Schlohkraut und Dracometeor, sodass Trikephalo diese Attacke mindestens einmal ohne Rückstoß nutzen kann. Weitere Kombinationen sind auch bei Libelldra und Seedraking zu beobachten. Libelldra kann mithilfe von Energiekraut Solarstrahl einmal ohne Aufladerunde nutzen. Nach dem Einsatz von dessen Draco Meteor tauscht er den Wüstendrachen mittels Kehrtwende gegen einem Drachen aus seinem Team aus, sodass die negative Statusveränderung aufgehoben wird. Die Kombination bei Seedraking setzt voraus, dass dieses die Fähigkeit Superschütze besitzt. Durch die getragene Scope-Linse wird die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass es einen Volltreffer landet. Und im Falle eines solchen wird nicht der doppelte, sonder der dreifache Schaden verursacht (basierend auf dem Regelwerk der 5. Generation). Sein Dragoran trägt das Item Fokusgurt, sodass dieses, zum Beispiel durch seine Doppelschäche gegenüber dem Typ Eis, nicht mit einem Schlag besiegt wird, sondern ein KP verbleibt. Im darauf folgenden Zug wird dann Dragoran noch einmal mit der Prioritätsattacke Turbotempo angreifen, bevor es dann trotz des geringen KP-Standes erst besiegt werden kann. Des Weiteren beherrscht Dragoran ebenfalls Draco Meteor. Allerdings ist dies seine einzige spezielle Attacke, sodass es nach der Senkung des Spezial-Angriffs-Wertes dann auf seine physischen Angriffe zurückgreift.

Im Allgemeinen empfehlen sich wie in den bisherigen Kämpfen Pokémon mit Eis- und Drachen-Attacken. Der Elektro-Typ stellt sich in diesem Fall durch die Umstellung seines Teams aber nicht mehr als sinnvoll heraus.

Champion Wataru ni Chōsen!-Turnier
→ Hauptartikel: PWT/Champion Wataru ni Chōsen!

Das Champion Wataru ni Chōsen! * (frei übersetzt: Fordere den Champion Siegfried heraus!) ist ein PWT-Download-Turnier, das exklusiv für die japanischen Spielversionen ab dem 14.07.2012 und exklusiv für die koreanischen Spielversionen ab dem 29.11.2012 via Nintendo Wi-Fi Connection herunterladbar war. Dieses Turnier unterscheidet sich neben seiner Exklusivität insofern von regulären Turnieren, dass die Begegnung der Trainer nicht zufällig ist und diese ein fixes Team bestehend aus drei Pokémon besitzen und nicht aus einem Sechserteam wählen. Dadurch stehen auch Fähigkeit und Geschlecht der eingesetzten Pokémon fest. In diesem Turnier muss der Spieler zunächst gegen Jens antreten, gefolgt von Bianka und Erika, bevor er im Finale gegen Siegfried antreten kann. Alle vier Trainer besitzen für dieses Turnier ein eigens zusammengestelltes, überregionales Pokémon-Team.

S2W2 PWT
612.png
Maxax
Lv. 50
DracheIC.pngDrache 
Überbrückung
Itemicon Terirobeere.png Terirobeere
Attacken:
Wutanfall DracheIC.pngDrache
PhysischIC.pngPhysisch
Kraftkoloss KampfIC.pngKampf
PhysischIC.pngPhysisch
Schwerttanz NormalIC.pngNormal
StatusIC.pngStatus
Erdbeben BodenIC.pngBoden
PhysischIC.pngPhysisch
635.png
Trikephalo
Lv. 50
UnlichtIC.pngUnlicht DracheIC.pngDrache
Schwebe
Itemicon Rospelbeere.png Rospelbeere
Attacken:
Drachenpuls DracheIC.pngDrache
SpezialIC.pngSpezial
Finsteraura UnlichtIC.pngUnlicht
SpezialIC.pngSpezial
Feuersturm FeuerIC.pngFeuer
SpezialIC.pngSpezial
Fokusstoß KampfIC.pngKampf
SpezialIC.pngSpezial
149.png
Dragoran
Lv. 50
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Multischuppe
Itemicon Kiroyabeere.png Kiroyabeere
Attacken:
Drachentanz DracheIC.pngDrache
StatusIC.pngStatus
Wutanfall DracheIC.pngDrache
PhysischIC.pngPhysisch
Aero-Ass FlugIC.pngFlug
PhysischIC.pngPhysisch
Feuerschlag FeuerIC.pngFeuer
PhysischIC.pngPhysisch

Im Finale des Champion Wataru ni Chōsen! benutzt Siegfried mit Maxax, Trikephalo und Dragoran drei Drachen, die er bereits im Champ-Turnier einsetzt. Diese unterscheiden sich davon jedoch teils durch ihre anderen Fähigkeit, Attacken, ihr Geschlecht und das getragene Item. Ferner ist es durch die oben genannte Fixierung der Teams möglich, das Wesen und die FP-Verteilung seiner Pokémon zu bestimmen. So besitzt Maxax ein frohes Wesen und seine FP sind komplett auf den Angriff und die Initiative verteilt. Trikephalo hat hingegen ein schaues Wesen und die FP-Verteilung liegt auf dem Spezial-Angriff und der Initiative. Sein Dragoran besitzt ebenfalls ein frohes Wesen und seine FP sind wie bei Maxax komplett auf den Angriff und die Initiative verteilt. Außerdem ist bei Maxax hier die Fähigkeit Überbrückung festgelegt worden, während Dragoran, anders als im Champturnier, sogar über seine versteckte Fähigkeit Multischuppe verfügt. Bei der Itemwahl verlässt sich Siegfried ausschließlich auf Beeren, um die einzelnen Schwächen seiner Drachen zu kompensieren. Maxax' Terirobeere verringert dabei den Schaden von sehr effektiven, erlittenen Drachen-Attacken, während die Rospelbeere von Trikephalo dies für Kampf-Attacken bewirkt. Dragoran trägt eine Kiroyabeere um seine Doppelschwäche gegenüber dem Typ Eis zu kompensieren, da diese Beere den dadurch erlittenen Schaden ebenfalls drastisch verringert. Aus strategischer Sicht fungiert Maxax mit seinem hohen Angriff und seiner hohen Initiative als klassischer, physischer Sweeper. Um seinen ohnehin schon sehr hohen Angriffs-Wert zu verdoppeln, nutzt es zusätzlich die Attacke Schwerttanz. Trikephalo nutzt keine verstärkende Status-Attacke und greift direkt mit starken, speziellen Attacken an. Bei Dragoran nutzt Siegfried dessen Fähigkeit Multischuppe aus, wodurch der erlittene Schaden bei vollen KP halbiert wird (dies ist auch sehr effizient in Kombination mit der getragenen Beere). Dabei nutzt er zunächst Drachentanz, um Dragorans ausgeprägtesten Werte (auch in Bezug auf die FP-Verteilung) im Sinne des Angriffs und der Initiative um eine Stufe zu erhöhen. Danach greift er mit physischen STABs an, wobei Feuerschlag zusätzlich als Coverage gegen Eis-Typen dient.

Stadium-Reihe

Pokémon Stadium
Artwork aus Pokémon Stadium
STA (Runde 1)
006.png
Glurak
Lv. Variabel
FeuerIC.pngFeuer FlugIC.pngFlug
Kein Item
Attacken:
Flammenwurf FeuerIC.pngFeuer
Schlitzer NormalIC.pngNormal
Feuerwirbel FeuerIC.pngFeuer
Toxin GiftIC.pngGift
130.png
Garados
Lv. Variabel
WasserIC.pngWasser FlugIC.pngFlug
Kein Item
Attacken:
Donnerblitz ElektroIC.pngElektro
Drachenwut DracheIC.pngDrache
Hydropumpe WasserIC.pngWasser
Bodyslam NormalIC.pngNormal
148.png
Dragonir
Lv. Variabel
DracheIC.pngDrache 
Kein Item
Attacken:
Wickel NormalIC.pngNormal
Eisstrahl EisIC.pngEis
Toxin GiftIC.pngGift
Donnerwelle ElektroIC.pngElektro
142.png
Aerodactyl
Lv. Variabel
GesteinIC.pngGestein FlugIC.pngFlug
Kein Item
Attacken:
Superschall NormalIC.pngNormal
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
Fliegen FlugIC.pngFlug
Himmelsfeger FlugIC.pngFlug
131.png
Lapras
Lv. Variabel
WasserIC.pngWasser EisIC.pngEis
Kein Item
Attacken:
Blizzard EisIC.pngEis
Donnerblitz ElektroIC.pngElektro
Surfer WasserIC.pngWasser
Konfustrahl GeistIC.pngGeist
115.png
Kangama
Lv. Variabel
NormalIC.pngNormal 
Kein Item
Attacken:
Irrschlag NormalIC.pngNormal
Erdbeben BodenIC.pngBoden
Steinhagel GesteinIC.pngGestein
Surfer WasserIC.pngWasser
STA (Runde 2)
006.png
Glurak
Lv. Variabel
FeuerIC.pngFeuer FlugIC.pngFlug
Kein Item
Attacken:
Geowurf KampfIC.pngKampf
Schlitzer NormalIC.pngNormal
Feuersturm FeuerIC.pngFeuer
Erdbeben BodenIC.pngBoden
059.png
Arkani
Lv. Variabel
FeuerIC.pngFeuer 
Kein Item
Attacken:
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
Drachenwut DracheIC.pngDrache
Flammenwurf FeuerIC.pngFeuer
Schaufler BodenIC.pngBoden
143.png
Relaxo
Lv. Variabel
NormalIC.pngNormal 
Kein Item
Attacken:
Finale NormalIC.pngNormal
Risikotackle NormalIC.pngNormal
Erdbeben BodenIC.pngBoden
Amnesie PsychoIC.pngPsycho
125.png
Elektek
Lv. Variabel
ElektroIC.pngElektro 
Kein Item
Attacken:
Donnerwelle ElektroIC.pngElektro
Donnerblitz ElektroIC.pngElektro
Psychokinese PsychoIC.pngPsycho
Geowurf KampfIC.pngKampf
131.png
Lapras
Lv. Variabel
WasserIC.pngWasser EisIC.pngEis
Kein Item
Attacken:
Konfustrahl GeistIC.pngGeist
Eisstrahl EisIC.pngEis
Psychokinese PsychoIC.pngPsycho
Bodyslam NormalIC.pngNormal
115.png
Kangama
Lv. Variabel
NormalIC.pngNormal 
Kein Item
Attacken:
Bodyslam NormalIC.pngNormal
Erdbeben BodenIC.pngBoden
Steinhagel GesteinIC.pngGestein
Surfer WasserIC.pngWasser
Pokémon Stadium 2
STA2 (Runde 1)
149.png
Dragoran
Lv. Variabel
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Itemicon Fokus-Band.png Fokus-Band
Attacken:
Feuerodem DracheIC.pngDrache
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
Stahlflügel StahlIC.pngStahl
Donner ElektroIC.pngElektro
208.png
Stahlos
Lv. Variabel
StahlIC.pngStahl BodenIC.pngBoden
Eisbeere
Attacken:
Eisenschweif StahlIC.pngStahl
Feuerodem DracheIC.pngDrache
Erdbeben BodenIC.pngBoden
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
006.png
Glurak
Lv. Variabel
FeuerIC.pngFeuer FlugIC.pngFlug
Minzbeere
Attacken:
Flammenwurf FeuerIC.pngFeuer
Fliegen FlugIC.pngFlug
Schaufler BodenIC.pngBoden
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
248.png
Despotar
Lv. Variabel
GesteinIC.pngGestein UnlichtIC.pngUnlicht
Bitterbeere
Attacken:
Steinhagel GesteinIC.pngGestein
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
Knirscher UnlichtIC.pngUnlicht
Feuerodem DracheIC.pngDrache
142.png
Aerodactyl
Lv. Variabel
GesteinIC.pngGestein FlugIC.pngFlug
 Gegengiftbeere
Attacken:
Antik-Kraft GesteinIC.pngGestein
Flügelschlag FlugIC.pngFlug
Erdbeben BodenIC.pngBoden
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
130.png
Garados
Lv. Variabel
WasserIC.pngWasser FlugIC.pngFlug
Antiparbeere
Attacken:
Surfer WasserIC.pngWasser
Drachenwut DracheIC.pngDrache
Schlafrede NormalIC.pngNormal
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
STA2 (Runde 2)
149.png
Dragoran
Lv. Variabel
DracheIC.pngDrache FlugIC.pngFlug
Itemicon Scope-Linse.png Scope-Linse
Attacken:
Feuerodem DracheIC.pngDrache
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
Eisstrahl EisIC.pngEis
Donnerblitz ElektroIC.pngElektro
115.png
Kangama
Lv. Variabel
NormalIC.pngNormal 
Itemicon Blendpuder.png Blendpuder
Attacken:
Überroller KampfIC.pngKampf
Erdbeben BodenIC.pngBoden
Steinhagel GesteinIC.pngGestein
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
160.png
Impergator
Lv. Variabel
WasserIC.pngWasser 
Itemicon Zauberwasser.png Zauberwasser
Attacken:
Surfer WasserIC.pngWasser
Erdbeben BodenIC.pngBoden
Blizzard EisIC.pngEis
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
248.png
Despotar
Lv. Variabel
GesteinIC.pngGestein UnlichtIC.pngUnlicht
Itemicon Flinkklaue.png Flinkklaue
Attacken:
Steinhagel GesteinIC.pngGestein
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
Knirscher UnlichtIC.pngUnlicht
Erdbeben BodenIC.pngBoden
142.png
Aerodactyl
Lv. Variabel
GesteinIC.pngGestein FlugIC.pngFlug
Itemicon King-Stein.png King-Stein
Attacken:
Antik-Kraft GesteinIC.pngGestein
Flügelschlag FlugIC.pngFlug
Erdbeben BodenIC.pngBoden
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal
059.png
Arkani
Lv. Variabel
FeuerIC.pngFeuer 
Wunderbeere
Attacken:
Flammenwurf FeuerIC.pngFeuer
Turbotempo NormalIC.pngNormal
Knirscher UnlichtIC.pngUnlicht
Hyperstrahl NormalIC.pngNormal

Zitate

→ Hauptartikel: Siegfried/Zitate
„Wenn ich nun für einen großen Applaus für Siegfried, den Nachfahren einer stolzen Sippe von Drachenprofis, bitten dürfte!“
– Ansager beim PWT
„Siegfried. Er ist der Champ der Pokémon Liga der Kanto-Region. Er stammt aus Ebenholz City und bevorzugt Pokémon vom Typ Drachen.“
– Mann beim PWT

Ruhmesdatei

Einträge in der Ruhmesdatei Ruhmesdatei Artwork.png
Siegfried.jpg
Wer
Fundort
Text
Overworldsprite Siegfried FRBG.png
Siegfried
Indigo Plateau
Ich bin SIEGFRIED, Drachen-TRAINER und Oberhaupt der TOP VIER!
Overworldsprite Siegfried FRBG.png
Siegfried
Indigo Plateau
Wusstest du, dass Drachen mystische POKéMON sind? Sie sind schwer zu fangen und zu zähmen! Doch die Mühe lohnt sich! Sie sind beinahe unbesiegbar!
Overworldsprite Mühlenmädel FRBG.png
Frau
Saffronia City
Er verkörpert Gerechtigkeit! Er ist cool und leidenschaftlich! SIEGFRIED ist der Größte!
Overworldsprite Mädchen FRBG.png
Kleines Mädchen
Einkaufscenter von Prismania City
Es gibt einen Kunden namens SIEGFRIED, der gelegentlich vorbeikommt. Er kauft stets Umhänge. Ich frage mich, ob er viele gleiche Umhänge zu Hause hat.
Regal.png
Pokémon Journal
Indigo Plateau
Man sagt, dass der Großvater von SIEGFRIED der Älteste in einem berühmten Drachenclan ist.
Overworldsprite Ass-Trainer FRBG.png
Junger Mann
Indigo Plateau
Ich habe gehört, dass Siegfried einen Cousin hat, der irgendwo weit weg ARENALEITER ist.
Selbstaussage
Ich denke darüber nach, in meine Heimatstadt zurückzukehren. Ich möchte meine DRACHEN-POKéMON wieder trainieren und sie verbessern. Ich möchte, dass du mich auch einmal in meiner Heimatstadt besuchst.

Im Anime

Hauptserie

Siegfried im Anime

Ash und seine Freunde treffen Siegfried am See des Zorns, während dieser im Namen der Pokémon G-Men, einer Organisation, die für das Wohlergehen misshandelter Pokémon kämpft, undercover das Team Rocket ausspioniert. Dabei findet er heraus, dass sie mithilfe von Radiowellen Pokémon zwingen, sich zu entwickeln, wobei das Rote Garados erst die Betaversion ihres Projekts ist und sie dieses für ihre Machenschaften missbrauchen wollen. Jedoch durchkreuzen Ash, Misty, Rocko und Siegfried deren Pläne, sodass das Rote Garados entkommen kann, dabei aber aus Panik vollkommen in Raserei verfällt und alles und jeden wahllos angreift. Am Ende gelingt es Siegfried, das Garados in einem spektakulären Kampf mit seinem Dragoran zu fangen, um es langsam wieder an Menschen gewöhnen zu können.

Des Weiteren treffen sie Siegfried einige Zeit später in Hoenn, wo er sich ebenfalls im Namen der G-Men in den Kampf zwischen Team Aqua und Team Magma einmischt. Er verkleidet sich als Magma-Rüpel, um auch dort undercover zu ermitteln und dadurch größeren Schaden zu vermeiden. Doch das gelingt ihm nur indirekt, da beide Teams Groudon und Kyogre wiedererwecken können und es zur Schlacht kommt, in der auch er mit seinem Dragoran kämpft, sodass alles am Ende noch gut ausgeht.

Seine Pokémon

Siegfrieds Dragoran.jpg Dragoran
Debüt in Gefährliche Radiowellen
Windhose
Hyperstrahl
Drachenklaue
Flügelschlag
Donnerwelle
Siegfried setzt Dragoran, sein stärkstes Pokémon, zum ersten Mal am See des Zorns ein, um das außer Kontrolle geratene Rote Garados zu fangen und somit zu zähmen. Außerdem setzt er es dort im Kampf gegen die beiden Ibitak von Franky ein. Später taucht es noch einmal in Hoenn während des Kampfes zwischen Team Aqua und Magma auf, wo Siegfried auf ihm fliegt und mit ihm gegen die Teams bzw. Wetterlegenden kämpft.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Rotes Garados.jpg Rotes Garados  ShinyGSStars.png
Debüt in Gefährliche Radiowellen
Hyperstrahl
Hydropumpe
→ Hauptartikel: Rotes Garados

Siegfried fängt das Rote Garados mit seinem Dragoran am See des Zorns, nachdem dieses von einem Sonderkommando des Team Rocket gezwungen wurde, sich weiterzuentwickeln, aber dabei vollkommen außer Kontrolle geriet und in Raserei ausbrach. Später trägt es Rocko, Maike und Max während des Kampfes der beiden Teams Aqua und Magma auf seinem Rücken.

Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Siegfrieds Garados.png Garados 
Debüt in Die Legende des Donners
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Über sein zweites Garados ist nicht viel bekannt. Es taucht nur kurz in in Marinas Fantasie auf als diese über Siegfried spricht.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Pokémon Origins

Siegfried in Origins

Siegfried feiert in Pokémon Origins in der Folge 4 – Glurak im Jahr 2013 sein Debüt. Dort wird er zunächst in einem Rückblick von Rot gemeinsam mit den anderen Top Vier-Mitgliedern Kantos gezeigt. Im Anschluss wird nach den angedeuteten Kämpfen der anderen drei Trainer die Niederlage seines Dragorans gegen Rots Lapras dargestellt. Rot erwähnt in seinem Rückblick dabei honorierend, wie berühmt Siegfried als Drachen-Meister doch sei. Im Anschluss an den Kampf gratuliert Siegfried Rot zu seinem Sieg, klärt diesen jedoch dabei mahnend auf, dass sein Ausflug in die Pokémon-Liga noch nicht vorbei sei und er noch den amtierenden Champ besiegen müsse. Besonders erwähnenswert an dieser Szene ist, dass bei der Synchronisation fast exakt derselbe Wortlaut wie in den Hauptspielen der ersten Generation verwendet wird.

Seine Pokémon

Siegfrieds Dragoran Origins.png Dragoran
Debüt in Folge 4 – Glurak
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Dragoran ist Siegfrieds einziges Pokémon, das in diesem Kampf gezeigt wird. Es wird von einer Eisstrahl-Attacke von Rots Lapras besiegt.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Pokémon Generationen

Siegfried in Generationen als Top Vier-Mitglied

Siegfried feiert in Pokémon Generationen in der Folge 3: Der Herausforderer im Jahr 2016 sein Debüt. Diese ist in Bezug auf Pokémon Origins zeitlich zwischen Folge 3 – Giovanni und Folge 4 – Glurak einzuordnen und beschreibt in groben Zügen wie Blau die Top Vier von Kanto besiegt und kurzzeitig zum Champ dieser Region aufsteigt. So tritt Siegfried zum ersten Mal gleich zu Beginn dieser Miniserie auf, wo er aus einem Tor, welches vermutlich zu seinem Kampfraum führt, einen turmartigen Raum betritt. Dort bespricht er mit den anderen drei Mitgliedern der Top Vier, dass ein Trainer, der alle acht Orden Kantos erringen konnte, auf dem direkten Weg zu ihnen sei und er im Speziellen gespannt darauf sei, wie talentiert dieser ist. Nachdem dieser Trainer, der sich als Blau herausstellt, bereits die anderen drei Mitglieder besiegt hat, stellt sich ihm Siegfried in seinem Kampfraum als Oberhaupt der Top Vier Kantos und als letzte Hürde zum Titel des Champs. Blau begegnet Siegfried recht arrogant und warnt ihn, dass er ein großes Talent sei. Während des Kampfes lobt Siegfried ihn in diesem Zusammenhang auch bezüglich seines Kampfstils. Dennoch wird dieser finale Kampf nicht komplett dargestellt und zeigt nur, wie sein Dragoran gegen Blaus Turtok kämpft. Auch die Niederlage Siegfrieds wird nicht gezeigt. Diese lässt sich nur dadurch erschließen als Blau den Thron des Champs besteigt.

Siegfried bricht mithilfe von Dragorans Feuerschlag den Eingang des Verstecks auf

Wie in den Spielen der ersten Generation wird, anders als bei den anderen drei Mitgliedern, nur im finalen Kampf gegen Siegfried das Kampfmusik-Thema der Arenaleiter aus Kanto im Hintergrund gespielt. Dennoch zeigt sein Kampfraum, wie auch die seiner Kollegen, das gleiche Design wie in Origins, welches wiederum die Darstellung ihrer Kampfräume in Pokémon Feuerrot und Blattgrün als Vorlage nutzt.

Siegfried taucht ebenfalls in Folge 4: Der See des Zorns auf. Auffällig hierbei ist, dass er, anders als noch in Episode 3, nun die Kleidung an hat, wie er sie auch in der 4. Generation als Champ trägt. Nachdem er das in Rage geratenes rote Garados am See des Zorns bekämpft hat, macht er sich auf die Suche nach der Ursache für dessen Zorn. Er entdeckt folglich das Team Rocket Geheimversteck in Mahagonia City und dringt gemeinsam mit Klarin ein. Zunächst bekämpft er einige Rüpel, bevor er schließlich in einen Schaltraum eindringen kann. In diesem wird das Funksignal erzeugt, das sich als die Ursache für die Existenz des roten Garados herausstellt. Eine Gruppe von Lektrobal wird dort nämlich gezwungen, diesen Störsender mit elektrischer Energie zu versorgen. Lambda, ein Vorstand des Team Rocket stellt sich dem Drachen-Profi entgegen, als dieser versucht, die Lektrobal zu befreien. Während des Kampfes läuft dabei im Hintergrund das Kampf-Thema, welches in den Spielen während des finalen Kampfes gegen Siegfried als Champ in der Pokémon-Liga der Johto-Storyline ertönt. Nachdem Siegfried ihn und sein Smogmog jedoch spielend schlagen kann, befreit er die Lektrobal. Diese attakieren bei ihrer Flucht Lambda letztlich mit einer Elektro-Attacke. Anders als in den Spielen kontaktiert Siegfried Klarin nun per Funk, dass die Mission erfolgreich verlaufen sei. Schließlich beobachtet er in der Schlussszene am Ufer des Sees, wie sich das Garados wieder beruhigt hat und zieht zufrieden von dannen. Im direkten Vergleich zu den Spielen der Haupreihe gibt es jedoch einige Diskrepanzen in dieser Folge: So ist in den Spielen nicht Lambda, sondern Athena der finale Gegner in diesem Versteck, gegen die Siegfried gemeinsam mit dem Protagonisten in einem Doppelkampf antritt. Auch findet Siegfried in den Spielen keine direkte Möglichkeit, die gefangenen Lektrobal zu befreien, sodass er und der Protagonist jeweils die Hälfte der gefangenen Exemplare besiegen müssen. In der Mini-Serie ist Siegfried hingegen der einzige Retter und klärt Klarin nur kurz über die Ergebnisse seiner Handlungen auf. Ferner fallen in dieser Episode zwei weitere Ungereimtheiten auf. So wird er nach seinem Einbruch in das Versteck von einem Rocket-Rüpel als „Siegfried von den Top Vier“ betitelt, wobei er zu diesem Zeitpunkt, erkennbar an seiner Kleidung, schon längst zum Champ aufgestiegen ist. Des Weiteren werfen die vier Rocket-Rüpel im Kampf gegen ihn vier Pokébälle in die Luft. Doch in der folgenden Szene befinden sich plötzlich fünf Pokémon auf der Seite des Verbrecherteams.

Seine Pokémon

Siegfrieds Dragoran Generationen.png Dragoran
Debüt in Folge 3: Der Herausforderer
Hyperstrahl
Feuerschlag
Flammenwurf
Slam
Donnerblitz
Dragoran ist Siegfrieds einziges Pokémon, das im Kampf gegen Blau in Folge 3: Der Herausforderer gezeigt wird. Es attackiert Blaus Turtok mit einem Hyperstrahl-Angriff, während es gleichzeitig von einer Hydropumpe von diesem getroffen wird. Dragorans Niederlage wird nicht explizit gezeigt. Die Kampfszene endet dort, wo Turtok und Dragoran während des Kampfes mit voller Kraft aufeinander prallen.

In Folge 4: Der See des Zorns unterstützt Dragoran seinen Trainer dabei, das Geheimversteck von Team Rocket in Mahagonia City lahmzulegen. Es sprengt die Eingangstür auf und eilt mit Siegfried durch die Gänge, bevor es ihm Kampf im Alleingang die Pokémon vierer Team Rocket Rüpel besiegt. Nachdem es auch Lambda und dessen Smogmog mit Leichtigkeit schlägt, randaliert es im Kontrollraum des Hauptquartiers und zerstört sämtliche Maschinen.

Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Im Manga

Pocket Monsters SPECIAL

Siegfried mit seinem Team

Auch im „Pocket Monsters SPECIAL“-Manga gehört Siegfried zu den Top Vier. Allerdings gehört die Top Vier dort nicht zur Liga, sondern bildet eine Gruppe starker Trainer, die Rot zum Kampf herausfordern.

Seinen ersten Auftritt hat er zusammen mit den anderen der Kanto-Top Vier in VS. Glurak, als er Rot und Blau beim Kampf zusieht.

Während des Yellow Arc sagt er auf Suō Island in VS. Raupy zu Agathe, dass er sich nach Orania City aufmacht, um gegen Gelb zu kämpfen. Dort angekommen, greift er in VS. Dragonir (Teil 1) mit seinem Dragonir alle Teilnehmer eines Surfwettbewerbs inklusive Gelb an. Dabei zerstört er mit nur einem einzigen Hyperstrahl von Dragonir fast ganz Orania City, wie man in VS. Dragonir (Teil 2) sieht. Als er wieder wegschwimmen will, wird er von Gelb verfolgt, kann sie aber mit Leichtigkeit abschütteln. Sie lässt jedoch nicht locker und schlägt mit Pikachus Donnerblitz in VS. Dragonir (Teil 3) zurück. Nach der Explosion, die durch diese Attacke entstand, ist Siegfried verschwunden.

Während der Kämpfe auf Suō Island beginnt er in VS. Aerodactyl ein Gefecht mit Pyro und Gelb. Dabei benutzt er erst nur Aerodactyl und später auch zwei Dragonir. Diese lassen Gewitterwolken erscheinen, um das Kampffeld zu ihren Gunsten zu verändern. Damit können sie Pyros Mewtu schwer zusetzen, während Aerodactyl Pyro direkt angreift. Nachdem dieser sich retten konnte, werden Siegfrieds Pokébälle durch Mewtus Kraft zerstört, was eigentlich dazu führen sollte, dass Siegfried keine Chance mehr hat, seine anderen Pokémon zu benutzen. Doch er hat sein Dragoran und sein Garados schon vorher im Boden versteckt gehalten, weshalb seine zerstörten Bälle auch leer sind. Da Pyro bereits ohnmächtig geworden ist und Mewtu sich zurückgezogen hat, muss Siegfried nur noch gegen Gelb kämpfen. Er wundert sich zwar, warum sie ihre Pokémon nicht weiterentwickelt hat, führt sie aber dennoch zum Vulkan der Insel, um dort gegen sie zu kämpfen. Er kann mit seinem Dragoran jede Attacke Gelbs abwehren und spricht mit ihr in VS. Rattikarl über seine Heilkräfte, die Gelbs ähneln, da er auch aus dem Vertania-Wald stammt. Danach versucht Gelb, Siegfried mit einem Whirlpool aus Lava zu besiegen, scheitert aber wieder an der Kraft von Dragoran. Siegfried versteckt sich nach dem Zusammenprall von seinem Dragoran und Gelb im Krater, geschützt durch eine Blase und taucht wenig später wieder auf. Bevor er Gelb endgültig besiegen kann, taucht Giovanni in VS. Rihorn auf und rettet sie. Siegfried kämpft nun gegen ihn und kann zwei seiner Pokémon besiegen, doch nach einem Überraschungsangriff von Bibor platzt seine Blase. Er wird von Giovanni gestellt und sie sprechen über dessen Vergangenheit. Als Giovanni Siegfried den Gnadenstoß versetzen will, reagiert in VS. Safcon plötzlich sein Orden und Siegfried kann entkommen.

Er erzählt, dass die gesamte Insel eine große Orden-Verstärkungs-Maschine ist, wie einst die, die Team Rocket in Saffronia City benutzte und dass bis auf den Erdorden alle Orden an ihren Positionen sind. Nachdem auch der Erdorden postiert ist, erscheint ein mysteriöses Legendäres Pokémon, zu dem Siegfried mit seinem Aerodactyl fliegt. Sein Dragoran lässt er bei Gelb, damit es gegen sie kämpft und dann hinterher fliegt, doch Dragoran ist schon zu geschwächt und fliegt ihm direkt nach. Gelb springt ihm auf den Rücken und liest seine Gedanken. Daraufhin will sie ihm ihre Kraft beweisen und kämpft gegen Siegfried. Dabei entwickeln sich Gelbs Dodu, Amonitas, Georok und Raupy weiter zu Dodri, Amoroso, Geowaz und Smettbo. Die Pokémon kämpfen nun gegen alle Pokémon von Siegfried, wobei der Kampf anfangs ziemlich ausgeglichen ist. Erst als Rot, Blau und Grün die Kraft von Bisaflor, Glurak und Turtok zu Gelb schicken, kann Pikachu eine MegaVolt Attacke starten, die das Legendäre vertreibt und Siegfried besiegt.

Lange Zeit bleibt Siegfried verschwunden, doch während des Gold, Silver und Crystal Arcs findet Silver ihn wieder. Er glaubt, Siegfried könnte etwas über seine Entführung und den Mann mit der Maske wissen, aber dem ist nicht so. Trotzdem will er Silver helfen und erteilt ihm verschiedene Aufträge, die ihn stärker machen sollen. Dafür leiht er ihm sein Pupitar, welches er in VS. Pupitar in seinem Versteck auf den Strudelinseln als Despotar zurückbekommt. Dort will Silver von Siegfried auch endlich die Motive des Manns mit der Maske erfahren. Siegfried interessiert sich allerdings mehr für die Zeit Silvers mit Grün unter der Obhut des Manns mit der Maske. Dabei erinnert sich Silver daran, dass Grün bei ihrer Flucht vor dem Mann zwei Federn von Ho-Oh und Lugia mitnahm. Daraus erschließt Siegfried den wahren Grund für die Machenschaften des Mannes mit der Maske: Er will die Zeit kontrollieren.

Siegfried im HGSS-Manga

Erst im HeartGold und SoulSilver Arc, lange nach der Niederlage des Manns mit der Maske, sieht man Siegfried wieder, als er Professor Eich anruft, um ihm vom wiederbelebten Team Rocket zu erzählen, das versucht, Arceus zu ergreifen. Deshalb bittet der Drachen-Trainer den Professor, die Pokédex-Träger zum Pokéathlon zu schicken, wo Siegfried sie treffen möchte. Professor Eich schickt schließlich Gold, da er als einziges verfügbar war. Am Pokéathlon taucht Siegfried allerdings nicht auf, stattdessen greift sein Dragoran das Areal an. Gold kann das Siegfried besiegen und versucht dann, herauszufinden, was mit seinem Trainer geschehen ist.

Nachdem er Arceus zu den Alph-Ruinen gefolgt ist, trifft Gold dort auch auf den verletzten Siegfried. Der Mann verrät, dass er von jemandem attackiert wurde und den Jungen deshalb nicht treffen konnte. Als Gold daraufhin versucht, das tosende Arceus zu beruhigen, erzählt Siegfried ihm, dass das Alpha-Pokémon wütend auf die Menschheit sei und nur von jemandem gestoppt werden kann, der ihm sein Herz öffnet. Deshalb wird es auch Gold nicht schaffen, solange er nicht dazu in der Lage ist, sich nicht einmal mit seinen eigenen Pokémon zu verbinden. Genervt fordert Gold Arceus dennoch heraus, während Kai sich um Siegfried kümmert. Bevor sie jedoch gehen, gibt Siegfried Golds Togetic einen Leuchtstein mit, falls es sich entwickeln möchte.

Während Gold kämpft, macht sich Siegfried auf den Weg, jemanden zu finden, der im Kampf helfen könnte. So kehrt er mit Giovanni und Norbert zurück, um gemeinsam Dialga, Palkia und Giratina zu bekämpfen, die zuvor im Trysteriumaltar erschaffen wurden. Mit Dragorans Fähigkeit, seinen Hyperstrahl umzuleiten, lässt es Palkias Macht, den Raum zu manipulieren, nutzlos werden, da der Angriff immer wieder sein eigentliches Ziel anvisiert. Später wird bekannt, dass Siegfried bei seiner Suche nach Hilfe den Steineichenwald besuchte, wo er die Stimme von Norbert hörte, der immer noch in einem Riss in der Zeit gefangen war. Auch Giovanni war zu Norbert geeilt, jedoch um ihn zu attackieren. Siegfried bittet die Männer, ihre Differenzen beiseite zu legen, damit sie gemeinsam die Vernichtung von Johto verhindern können. Nachdem der Kampf geendet hat, fragt Gold, wie Siegfried sich zuvor hat von Lambda besiegen lassen. Das Mitglied der Top Vier erklärt, Lambda hätte sich als Gelb ausgegeben, um ihn zu attackieren. Letztlich vertraut Giovanni das Training von Silver Siegfried und Norbert an, damit er eines Tages gegen seinen Sohn antreten kann.

Seine Pokémon

Im Team

Siegfrieds Aerodactyl Manga.png Aerodactyl (mehrere)
Debüt in VS. Raupy
Hyperstrahl
Superschall
Flügelschlag
Siegfried besitzt eine Armee aus Aerodactyl, die zusammen die Städte mit Arenen angreifen, um an deren Orden zu gelangen. Sein Haupt-Aerodactyl benutzt er meist, um per Flug von einem Ort zum anderen zu gelangen. Auch kämpft es auf Suō Island gegen Gelb.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 
Siegfrieds Dragonir Manga.png Dragonir (mehrere) 
Debüt in VS. Dragonir (Teil 1)
Surfer
Whirlpool
Hyperstrahl
Wickel
Drachenwut
Agilität
Blubbstrahl
Slam
Siegfried besitzt auch eine ganze Armee an Dragonir, die zusammen die Städte mit Arenen angreifen, um an deren Orden zu gelangen. Sein Haupt-Dragonir sollte eigentlich der Gewinn eines Surfwettbewerbs in Orania City sein, doch kurz bevor der Wettbewerb beginnt, greift es mit Siegfried zusammen an. Gelb, die dort anwesend ist, kämpft daraufhin mit Siegfrieds Dragonir. Nach einer Explosion ist Siegfried mit Dragonir im Meer untergetaucht, sodass Gelb glaubt, sie hätte gewonnen. Auf Suō Island nutzt Siegfried zwei seiner Dragonir, um sich vor der Lava des Vulkans zu schützen. Mit vier Dragonir kämpft er dann erneut gegen Gelb, wobei jedes eine spezielle Fähigkeit besitzt: Mit dem ersten überquert er Meere und den Himmel, das zweite ändert die Richtung von Energiestrahlen, das dritte kann das Wetter kontrollieren und das vierte kann die Attacken aller kombinieren und so den Gegner angreifen.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 
Siegfrieds Dragoran Manga.png Dragoran
Debüt in VS. Kokowei
Stärke
Feuersturm
Hyperstrahl
Dragoran besitzt Siegfried bereits, seit es ein Dratini war, das er als Kind bekam. Es besitzt eine so dicke Haut, dass normale Attacken fast wirkungslos sind und es sogar Lava abwehren kann. Auf Suō Island kämpft es gegen Gelb. Nachdem Siegfried von Lambda besiegt wurde, greift das schwer verletzte Dragoran den Pokéathlon an. Es besiegt Bruno und Koga, verliert dann aber gegen Golds Togetarō. Während des Kampfes gegen Dialga, Palkia und Giratina bei den Sinjoh-Ruinen muss sich Dragoran mit Palkia messen. Da es jedoch dazu in der Lage ist, die Richtung seines Hyperstrahl zu verändern, kann es Palkia trotz dessen Raumverzerrung treffen.
Fähigkeit:  Konzentrator 
Siegfrieds Garados Manga.png Garados
Debüt in VS. Kokowei
Blubbstrahl
Hyperstrahl
Siegfried besitzt Garados bereits, seit es ein Karpador war. Es schützt seinen Trainer auf Suō Island vor der Lava des Vulkans, indem es seine Blasen benutzt. Später kämpft es kurzzeitig gegen Gelb.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 
Siegfrieds Despotar.png Despotar 
Debüt in VS. Despotar
Sandsturm
Als Pupitar kämpft es gegen Silver bei dessen erster Begegnung mit Siegfried. Später leiht er es ihm für eine lange Zeit, bekommt es auf den Seeschauminseln als Despotar aber zurück und hört, dass Silver es nicht ganz kontrollieren konnte.
Fähigkeit:  Sandsturm 
Kurzzeitig

Siegfrieds Lugia Manga.png Lugia
Debüt in VS. Safcon
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Siegfried ruft dieses Lugia, das jedoch nicht genau als solches erkennbar ist, mittels der Orden auf Suō Island, um seinen Traum von einem Paradies für Pokémon, in dem keine Menschen mehr leben, wahr zu machen. Allerdings wird Siegfried von Yellow besiegt und die Energie der Ordens-Maschine, die Lugia absorbierte, verteilt sich über Kanto und erzeugt neues Leben. Schlussendlich verlässt es Siegfried dann wieder.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 
Status unbekannt

Siegfrieds Seeper.png Seeper
Debüt in Der letzte Kampf! (Teil 2)
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Siegfried besaß als Kind ein Seeper, das er in einem Kampf gegen seine Cousine Sandra und ihr Dratini einsetzte. Ob er es immer noch hat, ist unbekannt.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Pokémon Pocket Monsters

Siegfried in Pocket Monsters

Siegfried taucht mit den anderen Top Vier-Mitgliedern während Isamu Akais Aufenthalt auf dem Indigo Plateau auf und kämpft gegen ihn. Später wird er Champ und wird als solcher erneut von Isamu herausgefordert, nachdem dieser die Arenaleiter in Johto besiegt hat.

Seine Pokémon

Siegfrieds Garados PM.png Garados
Debüt in PM036
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Garados ist eines der Pokémon, das im Kampf gegen Isamu und seine Pokémon eingesetzt wird.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 
Siegfrieds Aerodactyl PM.png Aerodactyl
Debüt in PM036
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Aerodactyl ist eines der Pokémon, das im Kampf gegen Isamu und seine Pokémon eingesetzt wird.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 
Siegfrieds Dragoran PM.png Dragoran
Debüt in PM036
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Dragoran ist eines der Pokémon, das im Kampf gegen Isamu und seine Pokémon eingesetzt wird. Es randaliert, nachdem Isamu die Pokémon Liga abgeschlossen hat.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Im Sammelkartenspiel

In der Erweiterung Pokémon Card ★ VS sind insgesamt acht Sammelkarten erschienen, die Siegfried oder seine Pokémon thematisieren. Ein Themendeck, das ihn als Person thematisiert, ist bisher nicht erschienen. Eine Besonderheit stellt die Karte Siegfrieds TM 01 dar. Hier wird zum ersten Mal das Artwork von Siegfried gezeigt, welches erst in der Folge-Generation (in etwas modifizierter Form) mit dem Release von Pokémon Feuerrot und Blattgrün zu seinem offiziellen Artwork wird.

Artwork von Siegfrieds TM 01

Namensbedeutung

Sprache Name Namensherkunft/-bedeutung
Japanisch ワタル Wataru Von Wata wata (jap. Lautmalerei eines Flügelschlages)
Englisch Lance Von Lances (engl. Lanzen), mit denen man Drachen erlegt haben soll.
Deutsch Siegfried Vom Königssohn Siegfried der DrachentöterWikipedia icon.png aus Xanten in der NibelungensageWikipedia icon.png, der einst einen DrachenWikipedia icon.png besiegt hatte.
Französisch Peter Möglicherweise von der mittelalterlichen Waffe Petarde.
Hebräisch לאנס Transliteration von Lance.
Russisch Лэнс Transliteration von Lance.
Koreanisch 목호 Mokho unbekannt
Chinesisch (Taiwan) 小渡 Xiǎo Dù Von 渡る Wataru.
Chinesisch (Volksrepublik China) Von 渡る Wataru.

Trivia

  • Alle Pokémon, die Siegfried in den Haupteditionen der Generationen 1-3 einsetzt, beherrschen Hyperstrahl.
  • In RB beherrscht sein Dragoran Barriere und in GSK sein Aerodactyl Steinhagel – beides Attacken, die sie normalerweise nicht erlernen können.
  • Obwohl Siegfried ein DracheIC.pngDrache-Trainer ist, sind bis S2W2 nicht all seine Pokémon von diesem Typ, sondern ähneln nur Drachen, jedoch haben die meisten, den Typ FlugIC.pngFlug gemeinsam.
  • Siegfried war das erste Mitglied der Top Vier, das zwei Auftritte im Anime hatte.
  • Abgesehen vom Rematch der vierten Generation haben seine Pokémon den niedrigsten Erfahrungslevel aller sich im Besitz eines Champs befindlichen Pokémon.
  • Er hat sowohl im Anime, Manga und im Spiel (abgesehen von STA und STA2) immer ein Dragoran im Team.
    • Dasselbe gilt mit Abstrichen auch für sein Garados, welches er fast auch in jedem Team besitzt, wenn dieses nicht nur aus reinen Drache-Pokémon besteht.


Die Top Vier und der Champ der jeweiligen Region

Kanto
Kanto & Johto
Hoenn
Sinnoh
Einall
Kalos
Alola