Aktivieren

Alain

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alain

ja アラン (Alan)en Alain

Alain.png
GesamtansichtPorträt
Informationen
Geschlecht männlich
Region Kalos
Trainer
Pokémon-Typ Trainer ohne best. Typ
Diese Person gibt es bisher nur im Anime.

Alain ist ein Charakter, der in Mega-Entwicklung – Sonderfolge I debütiert und dort die Hauptrolle einnimmt. Schließlich begegnet er Ash und zeigt sich hoch interessiert an dessen Quajutsu, woraufhin er sich zu Ashs größtem Rivalen entwickelt und sich acht Orden erkämpft, um gegen diesen in der Kalos-Liga antreten zu können. Diese gewinnt Alain schließlich durch einen Sieg gegen Ash.

Charakter und Verhalten

Alain ist ein geheimnisvoller Mensch, dessen Beweggründe bisweilen unklar sind. Es ist bekannt, dass er ein Mitarbeiter in Professor Platans Labor war und gute Bildung durch seine wissenschaftliche Arbeit bewiesen hat. Er hat zu dieser Zeit noch seine Freude offen gezeigt, was besonders gut in einem Rückblick zu sehen ist.

Schließlich wird er jedoch zunehmend geheimnisvoll und verschließt sich. Alain ist ein ruhiger Mensch, der oft in seine Gedanken versinkt und in solchen Momenten weniger mit seiner Umwelt beschäftigt ist. Trotzdem beweist er eine gute Auffassungsgabe und bemerkt selbst kleine Veränderungen seiner Umgebung, zum Beispiel als sich Michaela versteckt und ihn beobachtet hat und er sie auffordert, herauszutreten. Er gehört zu jener Gruppe Menschen, deren höchste Aufgabe es darstellt die Ziele zu erreichen und Träume zu realisieren, die sie sich selbst aufgestellt haben. Um dies ungestört tun zu können, schreckt er nicht davor zurück, die noch unerfahrene Trainerin Michaela innerhalb einer unbekannten Ruine zurückzulassen.

Vor allem seinem geliebten Partner Glurak gegenüber benimmt er sich freundlich und fürsorglich, auch zeigt er im Laufe der Zeit seine freundschaftliche Seite gegenüber der jungen Trainerin Michaela, die ihm unablässig folgt, und erklärt ihr, wie sie ein Pokémon fangen kann, nachdem sie das nicht schafft. Als ihr Igamaro schließlich schwer erkrankt, und sie so ihr sonniges Gemüt verliert, nimmt er alle Hürden auf sich, um Igamaro zu heilen, wodurch er sich schließlich in die Hände von Team Flare und dessen Anführer Flordelis begibt, der ein Heilmittel zu kennen glaubt.

Sein Verhältnis zu Team Flare ist ungeklärt und bisher ist nur wenig darüber bekannt, in welchem Ausmaß er deren Absichten in der Kalos-Region durchblicken kann und welche Meinung er dazu hat. Den Vorgaben von Flordelis jedoch leistet er stets Folge.

Geschichte

In den Specials

In der Vergangenheit war Alain ein Mitarbeiter in Professor Platans Labor und kann gesehen werden, wie sich im Garten des Labors viele Pokémon, darunter ein Enton und auch ein Knakrack, an ihn lehnen oder sich von ihm streicheln lassen. Außerdem erfährt er hier vom Professor mehr über die Mega-Entwicklung, der ihm auch den Denkanstoß gibt, selbst in Form einer Feld-Studie zu dieser besonderen Art der Entwicklungen zu forschen und Mega-Steine zu finden. Da er bereits ein Glumanda besitzt, stimmt er zu und macht sich auf die Reise, um seine Informationen zu sammeln.

Einige Zeit später kann Alain gesehen werden, wie er gegen eine andere Trainerin, Annabelle, kämpft. Inzwischen besitzt er einen Mega-Ring und hat sein Glumanda zu einem Glurak trainiert, das selbst eine Schulterpanzerung trägt, in dessen Zentrum unterhalb des Halses ein Gluraknit X eingearbeitet ist. Zusammen kämpfen sie gegen die Trainerin und ihr Absol und vollführen eine Mega-Entwicklung, was ihre Gegner ihnen gleich tun. Dies ist der Moment, in dem Michaela im Blickschutz eines Gebüschs dem Kampf zuschaut und das erste Mal Alain sieht.

Nach einem relativ kurzen Kampf kann er Annabelle und ihr Absol besiegen, lässt sein Glurak wieder seine normale Form annehmen und verabschiedet sich von seiner Gegnerin. Daraufhin setzt er sich an einen Fluss in der Nähe eines kleinen Wasserfalls und isst etwas. Dies tut er jedoch nicht lange, da er kurz darauf ein Mädchen in seiner Umgebung bemerkt, das sich versteckt hält. Dieses bittet er rauszukommen und macht damit das erste mal selbst Bekanntschaft mit Michaela, die ihn sofort anspricht und freudig gestikuliert. Außerdem möchte sie von ihm wissen, wieso sein Glurak eine so andersartige Form gehabt habe, woraufhin Alain ihr etwas zu Mega-Entwicklungen erzählt. Von dieser hat seine Zuhörerin bereits einmal gehört, denn sie erzählt ihm von einem Trainer, der ein außer Kontrolle geratenes Knakrack in Illumina City bekämpft hat, das beinahe die Stadt zerstört hätte. Alain erinnert sich in diesem Zeitraum an seine Vergangenheit im Labor und wie alles angefangen hat.

Alain und Glurak

Michaela möchte ihm folgen, als er aufsteht und von Stein zu Stein springt, doch Alain wehrt diese Bitten nur ab und wird kurz darauf über sein Holo-Log kontaktiert und macht sich auf dem Weg zu einer Ruine, in der er mögliche Informationen erwartet. Kurzum ruft er sein Glurak zurück und geht los, wobei die junge Trainerin ihm gegen seinen Willen folgt und beinahe von einem Felsvorsprung fällt, was ihr Igamaro noch verhindern kann.

Bald findet er sich an der Ruine wieder, die von rosafarbenen Kristallen gesäumt ist und in eine Felswand eingehauen ist. Dort sieht er eine Wand mit Höhlenmalereien vor sich, drückt auf einen steinernen Knopf, der diese Wand zum Einsturz bringt und erreicht damit einen weiteren Raum, der vorher unzugänglich war. Sein Mega-Ring beginnt so gleich aufzuleuchten und zeigt an, dass sich in der Nähe ein Mega-Stein befindet, den er kurz darauf in einer weiteren Wand eingebettet finden kann.

Daraufhin begibt er sich wieder aus der Ruine heraus, nur um eine erfreute Michaela zu treffen. Noch immer nicht zufriedener mit der Entscheidung der jungen Trainerin, ihm zu folgen, geht er weiter, ohne sie zu beachten, wird daraufhin aber von einem Trainer, Remo, der gekleidet ist wie einige Feldherren des feudalen Japans, zu einem Kampf herausgefordert, dessen Sieger beide Mega-Steine erhalten soll. Da Alain die Gefahr der Situation erkennt, schickt er Michaela weg und stellt sich mit seinem Glurak dem Knakrack seines Gegners, kann nach einigen Attacken gewinnen und betrachtet daraufhin noch mal den Mega-Stein, den er in der Ruine gefunden hat.

Michaela entdeckt außerhalb der Ruine ein Flabébé, das sie sich fangen möchte, doch lässt ihr Igamaro nur Pflanzen-Attacken einsetzen, denen das Feen-Pokémon ausweicht. Erst mit der Hilfe Alains kann sie das Flabébé mit Hilfe der Toxin-Attacke ihres Pokémon schwächen und daraufhin einfangen, was einen Wendepunkt der Beziehung zwischen Alain und Michaela darstellt. Während sie jedoch in ein Pokémon-Center geht, macht Alain sich auf den Weg in ein Restaurant, in dem Narcisse als Koch zu finden ist.

Nach einem Hinweis eines Mitarbeiters des Restaurants begibt sich dieser zu einem Tisch, an dem Alain sitzt und stellt sich ihm erst einmal vor, nachdem er den Schlüssel-Stein am Handgelenk des Gastes erkennt und erstaunt ist. Zwischendurch platzt Michaela herein, die ihn tadelt, dass er nicht gewartet habe, was jedoch durch eine Frage von Narcisse, wer sie denn sei, unterbrochen wird. Außerdem fordert Alain das Top-Vier-Mitglied zu einem Kampf heraus, der bald in einer steinernen Arena stattfindet.

Alain kämpft mit seinem Glurak gegen Narcisse, der selbst im Besitz eines Schlüssel-Steins ist und ein Turtok einsetzt, wodurch dieser einen Typenvorteil vorweist. Es dauert nicht lange und nur eine Attacke, bis Glurak besiegt ist und Alain damit der Verlierer des Kampfes ist. Dennoch bedankt er sich, indem er sich verneigt, und macht sich auf, noch stärker zu werden – dieses Mal mit Michaela an seiner Seite, der er erlaubt hat, ihr zu folgen, nachdem er ihr gesagt hat, dass sie tun und lassen kann, was sie möchte.

In Mega-Entwicklung – Sonderfolge II reisen Alain und Michaela schließlich nach Hoenn, wo sie kurz nach ihrer Ankunft den Champ Troy Trumm treffen. Es kommt zu Kampf zwischen dessen Schillernden Mega-Metagross und Mega-Glurak, der jedoch durch den Flammenwurf von FlordelisPyroleo unterbrochen wird. Auf Bitten von Troy entschließt sich Alain dazu, mit ihm zusammenzuarbeiten und gemeinsam reisen die Trainer zu einer Art Tempelruine. Als Troy und Alain ihre Schlüssel-Steine zusammenhalten, erscheint eine Treppe, die sie weiter gen Himmel führt. Dort erscheint, ausgelöst durch einen ähnlichen Mechanismus ein riesiger Mega-Stein. Als Flordelis und sein Team diesen analysieren, erscheint Rayquaza und mega-entwickelt sich. Dann beginnt es seine Zerstörungswut und auch Mega-Metagross und Mega-Glurak können es nicht stoppen. Als Michaela und ihr Igamaro beinah von Draco Meteor getroffen werden, beschützt Alain sie, verletzt sich aber an der Schulter. Alain erklärt, dass es ihm gut ginge und bricht in Flordelis’ Auftrag nach Metarost City auf, um den Stein, der derweil verschwunden ist, wieder zu bergen. Außerdem soll er dabei ein Auge auf Troy werfen, da dieser noch viel über die Mega-Entwicklung wisse.

Alain und Michaela in Metarost City

In Mega-Entwicklung – Sonderfolge III landet die Truppe beim Devon Corporation-Hauptquartier. Nachdem bestätigt wird, dass Proto-Kyogre und Proto-Groudon in der Nähe von Metarost City gegeneinander kämpfen werden, machen sich Alain und Troy auf dem Weg dorthin. Als Michaela ihren Freund besorgt nach seiner Schulter fragt, erklärt er erneut, dass es ihm gut ginge. Als sie ihn anfleht zu bleiben, lehnt er ab, da er versprochen habe, der Stärkste zu werden. Als Michaela nicht nachgibt, schreit er sie an und sagt, dass sie nichts von seinen Zielen wisse. Nachdem er sich beruhigt hat, fordert er sie auf, nach Kalos zurückzukehren. Mit Troys Flugzeug nähern sich die beiden Trainer dem Ort, von wo die Energie ausgesendet wird. Kurz darauf beginnt der Kampf zwischen den Legendären Pokémon. Flordelis beauftragt Alain heimlich, den Stein zu schützen, bis er sich vollends materialisiert. Daraufhin schickt er Glurak in den Kampf, bevor Troy und Metagross auch eingreifen. Während Glurak unterbindet, dass Groudon den Stein erreicht, wird es von seiner Abgrundsklinge getroffen und fällt in einem vom Kyogre produzierten Gletscher.

Alain springt von der Maschine ebenfalls auf das Eis, um seinem Partner zu helfen. Als er bemerkt, dass seine Flammen ausgehen, ruft er es zurück, bevor er von einer Kampfexplosion weggeschleudert wird. Troy lässt sein Flugschiff sinken, damit Michaela und Igamaro, die sich hinaufgeschlichen haben, helfen können. Metagross schützt sie mit Schutzschild vor Solarstrahl, während Michaela den bewusstlosen Alain rettet. Nachdem der Kampf durch Rayquaza unterbrochen wurde, wacht Alain wieder auf. Ein U-Boot von Flordelis taucht auf und blendet Rayquaza mit Lichtkanonen, wodurch er den Stein stehlen kann und die Mission beendet wird. Rayquaza verschwindet wieder. Als sich der Himmel geklärt hat, dankt Alain Michaela. Zurück in der Devon Corp. erfährt die Trainerin, dass Alain ohne sie nach Kalos zurückgekehrt sei. Er habe sie zurückgelassen, damit sie sicher ist. Zurück in Flordelis’ Labor dankt dieser Alain für seine Hilfe. Er gönnt ihm eine Pause, woraufhin Alain erwidert, dass er lieber weitertrainieren möchte. Am Ende der Episode sieht man, wie er unter Flordelis’ Beobachtung gegen einen unbekannten Trainer und seinem Mega-Despotar antritt.

In Mega-Entwicklung – Sonderfolge IV tritt er schließlich gegen zehn Trainer, die die Mega-Entwicklung beherrschen, hintereinander an und soll Flordelis im Falle einer Niederlage sein Gluraknit X und den Schlüssel-Stein zurückgeben. Als letzten Trainer tritt er gegen das Top-Vier-Mitglied Pachira an, die er mit Gluraks Hilfe schlagen kann. Während dieser Challenge weigert er sich jedoch weiterhin mit Michaela weiterzureisen, was schließlich dazu führt, dass sie ihr Igamaro kurz wegschickt, wodurch dieses auf den Zygarde-Kern trifft und bei seiner Befreiung verletzt wird und ins Koma fällt. Als er nach seinem Kampf gegen Pachira schließlich davon erfährt und Flordelis der weinenden Michaela verspricht, dass es ihm wieder besser gehen wird, gibt sich Alain für die Situation die Schuld. Er will die Mega-Entwicklung und die dabei erzeugte Energie weiter erforschen, um Igamaro damit helfen zu können, sodass er aufbricht und Michaela bei ihrem Partner zurücklässt. Als er das Labor verlässt, stellt sich ihm jedoch ein Trainer mit einem Mega-Banette gegenüber, gegen den er antritt.

Im regulären Anime

Seinen ersten Auftritt im regulären Anime hat Alain in Knakracks Mega-Band! in einem Rückblick von Professor Platan. In Von A bis Z! trifft Alain erstmals auf Ash, als die beiden Trainer aneinander vorbeilaufen.

In Ein Treffen von großer Bedeutung! läuft Alain schließlich am Kampffeld vorbei, auf dem Ash und Sawyer gegeneinander antreten. Er sieht, wie Ashs Quajutsu zu Ash-Quajutsu wird und ist davon fasziniert. Als er Pikachu vor Team Rocket gerettet hat, stellt er sich schließlich Ash und seinen Freunden vor und bittet Ash um einen Kampf. Dabei tritt Glurak gegen Quajutsu an, wobei Glurak die Oberhand behält. Alain lässt es mega-entwickeln, damit er Quajutsus volle Stärke herauskitzeln kann. Schließlich verwandelt sich Quajutsu und Alain muss erstaunt feststellen, dass es sich um keine Mega-Entwicklung handelt, da sein Mega-Ring nicht reagiert. Mega-Glurak X gewinnt den Kampf schließlich. Anschließend bedankt er sich bei Ash und reist weiter.

Ash und Quajutsu gegen Alain und Glurak

In Ein brisanter Einsatz!, der nächsten Episode, wird er von Flordelis dazu beauftragt, Aliana und Magnolia bei ihrem Auftrag Z-2 zu fangen, zu unterstützen, als diese Probleme haben. Er und Glurak können das 50%-Zygarde in Schach halten, bis Team Flare seine Spezialwaffe aktivieren und Z-2 fangen kann. Anschließend erkennen Aliana und Magnolia Alain als Flordelis’ Bodyguard wieder.

Spoiler-Warnung:
Im nachfolgenden Kapitel werden Details aufgeführt, die den Spaß beim Anschauen des Anime beeinträchtigen können.

In Satoshi to Alain! Gekkouga VS Mega Lizardon Futatabi!! hat er erneut einen Kampf gegen Ash, wobei sein Metang gegen Ashs UHaFnir gewinnt. Anschließend haben Glurak und Quajutsu ein Rematch, welches zunächst wie der letzte Kampf verläuft, bis Glurak sich mega-entwickelt. Quajutsu kann einige Treffer landen entwickelt sich dann aber, als Glurak zurückschlägt, zu Ash-Quajutsu. Es kann mit Glurak mithalten, bis Ash vor Erschöpfung zusammenbricht. Alain wartet mit der Gruppe bis Ash wieder aufwacht und dankt ihm erneut für den guten Kampf. Am Ende der Episode sieht man, wie er mit Michaela telefoniert und so erfährt, dass es ihr gut geht.

Man erfährt in der Episode Merecie o Sagase! Numelgon to Dedenne!!, dass er im Kampf gegen die Arenaleiterin Connie den Rauforden erlangt und damit acht Orden zusammen hat, was ihn dazu befähigt, an der Kalos-Liga teilzunehmen. Er verrät ihr, dass er dort gegen einen ganz bestimmten Trainer antreten möchte. Ob Ash gemeint sein könnte, bleibt unklar.

In Kalos League Kaimaku! Mega Lizardon Taiketsu X tai Y!! schließlich nimmt er gemeinsam mit seinem Rivalen Ash und anderen Trainern an den Eröffnungsfeierlichkeiten der Kalos-Liga teil. Hier begegnet er auch Professor Platan, dessen Mitarbeiter er ist, verhält sich ihm gegenüber jedoch abweisend. Ash jedoch begrüßt er freundlich und fordert ihn auf, alles zu geben. Schließlich bestreitet Alain seinen ersten Kampf der Vorrunde gegen Trovato, beide Trainer schicken Glurak in den Kampf und vollbringen die Mega-Entwicklung zu Mega-Glurak X und Mega-Glurak Y. Trovatos Glurak jedoch, genau wie seine anderen Pokémon Aerodactyl und Florges können Alains Glurak jedoch nichts entgegensetzen. In Junkesshō Full Battle! Satoshi tai Shota!! steht er im Halbfinale Remo gegenüber, der sein letztes Pokémon Knakrack in den Kampf schickt, während Alain bisher nur Metagross verloren hat und mit Glurak antritt. Remo will nicht aufgeben und erklärt, dass er nach seiner letzten Niederlage viel trainiert habe. Schließlich gelingt es ihm, durch Knakracks Mega-Entwicklung Druck aufzubauen, doch Alain wehrt sich mit Mega-Glurak X und bezwingt Knakrack, woraufhin Alain ins Finale vorrückt.

Schließlich bereitet sich Alain in der Episode Gekitō Kalos League! Tsudoe, Subete no Atsuki Omoi yo!! auf seinen Kampf gegen Ash vor, von dem er sich erhofft, die letzten Mengen Mega-Entwicklungs-Energie zu sammeln, um Michaelas Igamaro zu helfen. Er gerät dabei in ein Gespräch mit Pachira, welche interessiert an seinen Plänen nach der Liga ist. Jedoch schickt er sie wirsch und mit den Worten, dass dies sie nichts angehe, fort. Auch wird er von Professor Platan aufgesucht. Dieser möchte über so viele Dinge mit Alain sprechen, doch findet nicht die richtigen Worte. Alain erklärt ihm schließlich, dass er sich auf ein gefährliches Spiel eingelassen habe und den Kontakt zum Professor nur abgebrochen habe, um ihn zu schützen. Schließlich endet er mit den Worten, dass es nun kein Zurück mehr gebe.

Alain empfängt die Siegertrophäe von Diantha

In der Episode Kesshōsen! Satoshi tai Alan!! und der nächsten Folge, Kalos League Yūshō! Satoshi Chōjō Kessen!!, steht Alain schließlich Ash im Finale der Kalos-Liga gegenüber. Beide Kontrahenten blicken dem Kampf voller Spannung und Vorfreude entgegen. Auf dem ersten Kampffeld, dem Gesteinsfeld, beginnt Alain den Kampf mit Despotar, welches von Ashs Pikachu besiegt wird. Alains Snibunna kann Ashs UHaFnir besiegen, wird aber von Resladero ausgeknockt. Resladero unterliegt schließlich Caesurio, bevor Alains Fasasnob und Ashs Fiaro ein Unentschieden ausfechten. Da beide Kontrahenten nun noch drei Pokémon besitzen, wechselt das Kampffeld zu Gras. Währenddessen ruft Ash Alain zu, dass doch beide ihr Bestes geben sollten, woraufhin Alain lächelt und feststellt, dass Ash wie kein zweiter seine Leidenschaft für Kämpfe anfachen könne. Als Ash wieder Pikachu in den Kampf schickt, entscheidet sich Alain für sein Metagross, welches letztendlich überraschend unterliegt. Nun schickt Alain sein Glurak in den Kampf, welches Pikachu besiegen kann, und wieder zurückgerufen wird. Als Caesurio Ashs Viscogon besiegt und gegen Ashs Quajutsu unterliegt, stehen sich letztendlich Glurak und Quajutsu im finalen Zweikampf gegenüber. Nach einem harten Schlagabtausch gehen Glurak und Alain schließlich als Sieger aus dem Kampf hervor, wodurch Alain zum Champion der Kalos-Liga wird. Bei der Siegerehrung erhält er von Diantha die Trophäe und Ash reicht ihm freundschaftlich die Hand.

Seine Pokémon

Alains Glumanda.jpg
Alains Glurak.jpg
SP6.jpg
Glurak (Mega-Glurak X)
Debüt in Mega-Entwicklung – Sonderfolge I
Flammenwurf
Stahlflügel
Drachenklaue
Lohekanonade
Donnerschlag
→ Hauptartikel: Alains Glurak

Glurak ist bereits in Alains Besitz, seitdem es ein Glumanda war, und wurde wahrscheinlich vorher von Professor Platan für Neulinge geplant, da man es das erste Mal im Garten des Labors des Professors sehen kann und Alain ein Assistent von ihm war. Im Laufe der Zeit hat es sich weiterentwickelt und ist Dank des Mega-Steins, das Gluraknit X, in der Lage, eine Mega-Entwicklung zu Mega-Glurak X zu vollführen, wodurch es an Stärke gewinnt.

Das erste Mal sieht man es im Kampf gegen Annabelle und ihr Absol, den es ohne große Probleme und nach nur wenigen Attacken für sich entscheiden kann. Außerdem kämpft und gewinnt es zusammen mit seinem Trainer gegen Remo und dessen Knakrack, verliert jedoch gegen Narcisse und dessen Turtok. In Mega-Entwicklung – Sonderfolge IV besiegt es zehn Trainer, die die Mega-Entwicklung beherrschen, darunter Pachira.

In Ein Treffen von großer Bedeutung! kann es Ash-Quajutsu ebenfalls im Kampf besiegen, als Alain das erste Mal auf Ash trifft. In einem Rückkampf in Satoshi to Alain! Gekkouga VS Mega Lizardon Futatabi!! verläuft es nicht anders. Schließlich unterstützt Glurak Alain dabei, acht Orden für die Kalos-Liga zu sammeln, wo es in Kalos League Kaimaku! Mega Lizardon Taiketsu X tai Y!! Trovatos Mega-Glurak Y und dessen restliches Team im Alleingang bezwingen kann. In Junkesshō Full Battle! Satoshi tai Shota!! steht es schließlich im Halbfinale Remos Mega-Knakrack gegenüber, nachdem es bereits alle anderen fünf seiner Pokémon ausschalten konnte. Zwar muss es einen Treffer durch Draco Meteor einstecken, vollbringt dann aber eine Mega-Entwicklung und kann Knakrack mit Drachenklaue besiegen.

Schließlich kommt Glurak im Finalkampf gegen Ash als fünftes Pokémon gegen Ashs Pikachu zum Einsatz, nachdem dieses Metagross überraschend schlagen konnte. Nachdem es Pikachu besiegen kann, wird es zurückgerufen, nur um im entscheidenen Kampf gegen Ashs Quajutsu wieder eingesetzt zu werden. Nach einem harten Kampf kann Glurak gewinnen und Alain ist der neue Champion der Kalos-Liga.

Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Alains Metang.jpg
Alains Metagross.jpg
Metagross
Debüt in Satoshi to Alain! Gekkouga VS Mega Lizardon Futatabi!!
Metallklaue
Psychoschock
Sternenhieb
Agilität
Steinhagel
Metagross wird erstmals als Metang in Satoshi to Alain! Gekkouga VS Mega Lizardon Futatabi!! im Kampf gegen Ashs UHaFnir eingesetzt und kann es besiegen. In XY127 sieht man auf dem Kampfbildschirm, dass Alain Metagross im Kampf gegen Remo eingesetzt hat und es sich somit mittlerweile entwickelt hat.

Es hat einen erneuten Auftritt in Kesshōsen! Satoshi tai Alan!!, wo es als Alains fünftes Pokémon im Kalos-Liga-Finalkampf gegen Ash eingesetzt wird. Es kann Donnerblitz mit Agilität spielend ausweichen, woraufhin es Pikachu umzingelt und schließlich mit Metallklaue schwer trifft, bevor es Steinhagel auf es niederregnen lässt. Pikachu kann sich zwar befreien, wird jedoch von Sternenhieb erneut heftig getroffen, woraufhin Metagross schon wie der Sieger erscheint. Da rafft Pikachu sich auf und kontert einen weiteren Sternenhieb mit Elektroball, woraufhin es auf Metagross’ Rücken springt und es mit Donnerblitz schockt. Metagross versucht, es abzuschütteln und schleudert es in die Luft, aus der Pikachu mit einem Eisenschweif-Angriff auf es niederstürzt und es besiegt.

Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Alains Despotar.jpg Despotar
Debüt in Kesshōsen! Satoshi tai Alan!!
Finsteraura
Steinkante
Knirscher
Despotar ist das erste Pokémon, welches Alain im Kampf gegen Ash, im Finale der Kalos-Liga einsetzt. Es steht dessen Pikachu gegenüber und verursacht einen Sandsturm, bevor es dieses mit Finsteraura attackiert. Dieses kann jedoch ausweichen und schlägt mit Eisenschweif auf die Wasserfläche des Kampffeldes ein, woraufhin der Sandsturm sich verzieht und Despotar mit Wasser benetzt wird. Es wird daraufhin von einem Donnerblitz schwer getroffen, kann jedoch einen Elektroball-Angriff mit Steinkante abwehren. Als Pikachu die Steinsplitter mit seinem Schweif zurückschleudert, greift es mit Knirscher an, verbeißt sich in Pikachus Schweif und schleudert es in die Luft, woraufhin es von Elektroball besiegt wird.
Fähigkeit:  Sandsturm 

Alains Snibunna.jpg Snibunna
Debüt in Kesshōsen! Satoshi tai Alan!!
Schutzschild
Nachthieb
Eisstrahl
Doppelteam
Snibunna ist Alains zweites Pokémon im Kalos-Liga-Finalkampf gegen Ash. Als erstes kämpft es gegen Ashs UHaFnir und kann dessen Superschall mit Schutzschild und mit Nachthieb kontern. Ein zweiter Superschall-Angriff drückt es gegen eine Felswand, von wo aus es UHaFnirs Überschallknall mit Eisstrahl neutralisiert. Schließlich setzt Snibunna Doppelteam ein, um sich vor Drachenklaue zu schützen, doch UHaFnir kann das echte Exemplar mit Superschall identifizieren. Snibunna weicht aus und schafft es, UHaFnir mit Eisstrahl flugunfähig zu machen, woraufhin dieses in den Fluss des Kampffeldes stürzt und schließlich mit einem letzten Nachthieb besiegt wird. Nun sieht sich Snibunna Ashs Resladero gegenüber, welches sich für die Niederlage seines Freundes rächen will und mit Karateschlag angreift. Snibunna jedoch kann den Schlägen behände ausweichen und friert den Fluss mit Eisstrahl ein. Resladero beginnt zu glühen und Kraft zu sammeln, als Snibunnas Attacken auf es niederprasseln. Schließlich wird Snibunna zu Boden geschleudert und durch Flying Press besiegt.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Alains Caesurio.jpg Caesurio
Debüt in Kesshōsen! Satoshi tai Alan!!
Donnerwelle
Guillotine
Eisenschädel
Fokusstoß
Caesurio ist Alains drittes Pokémon, welches im Kalos-Liga-Finalkampf mit Ash benutzt wird. Es kämpft dort gegen Ashs Resladero, gegen welches es trotz immensem Typennachteil gegenübertritt. Es lähmt Resladero mit Donnerwelle, bevor Guillotine auf Kreuzschere trifft. Caesurio weicht Resladeros Turmkick aus, wodurch dieses sich verletzt und der kampfentscheidenden Guillotine nicht ausweichen kann. Danach wird Caesurio zurückgerufen.

In Kalos League Yūshō! Satoshi Chōjō Kessen!! wird es noch einmal gegen Ash eingesetzt und kann auch Ashs Viscogon besiegen, bevor es dann doch von Ashs Quajutsu besiegt wird.

Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Alains Fasasnob.jpg Fasasnob
Debüt in Kesshōsen! Satoshi tai Alan!!
Stahlflügel
Himmelsfeger
Luftschnitt
Fasasnob ist Alains viertes Pokémon im Kampf gegen Ash. Es trägt einen Luftkampf gegen Ashs Fiaro aus. Beide Pokémon zeichnen sich durch gewagte Flugmanöver und extreme Geschwindigkeit aus. Schließlich prallen zwei Stahlflügel-Attacken aufeinander, bevor Fiaro versucht, mit Nitroladung einen Vorteil aufzubauen, den Fasasnob mit Himmelsfeger jedoch ausgleichen kann. Schließlich kann Fasasnob mit Luftschnitt einen Treffer landen, wird jedoch auch von Nitroladung erwischt. Als Himmelsfeger und Sturzflug aufeinandertreffen, sind schließlich beide Pokémon gleichzeitig kampfunfähig.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Wettbewerbsteilnahmen

Arenakämpfe

Kalos-Liga

→ Hauptartikel: Kalos-Liga
  • In den Kämpfen der Kalos-Liga erreicht Alain neben Ash das Finale. Letztendlich kann er den Kampf gewinnen und wird zum Champion der Kalos-Liga gekürt.

Namensbedeutung

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Alain Aus dem Japanischen übernommen.
Englisch Alain Aus dem Japanischen übernommen.
Japanisch アラン Alain Üblicher französischer Vorname. Eventuell von 藍 ran (indigoblau) or 嵐 ran (Sturm).
Spanisch Alain Aus dem Japanischen übernommen.
Französisch Alain Aus dem Japanischen übernommen.
Italienisch Alan An den japanischen Namen angelehnt.
Koreanisch 알랭 Alain Aus dem Japanischen übernommen.

Artworks

Trivia

Alains Pokémon
Im Team:
006.png Glurak 376.png Metagross 461.png Snibunna 248.png Despotar 521.png Fasasnob 625.png Caesurio
In anderen Sprachen: