Aktivieren

Eberhard Esche

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eberhard_Esche.png Eberhard Esche

ja アララギパパ (Araragi Papa)en Cedric Juniper

Eberhard Esche.png
Informationen
Geschlecht männlich
Region Einall
Begegnung Panaero City
Nevaio City
Drachenstiege
Septerna City
Avenitia
Verwandte Professor Esche (Tochter)
Spiele SWS2W2
Pokémon-Professor
Diese Person tritt im Anime, im Manga und im Spiel auf.

Eberhard Esche ist der Vater von Professor Esche und ebenfalls Forscher auf demselben Gebiet wie seine Tochter, nämlich dem Ursprung der Pokémon. Er kennt sich außerdem gut mit der Geschichte Einalls aus und kann deshalb einige Informationen zu alten Mythen und Legenden geben.

In den Spielen

Obwohl er schon früher im Labor von Professor Esche zu sehen ist, trifft man ihn erstmals wirklich in Panaero City zusammen mit Géraldine. In Nevaio City bekommt man von ihm die Spezialität. Später trifft man ihn mit Bell und anderen Charakteren zusammen in Septerna City. Nachdem man mit LeBelle gesprochen hat, erhält man von Eberhard Esche den National-Dex.

Nach Erhalt dieses Pokédex befindet er sich im Labor von Professor Esche und bietet sich, wie schon zuvor seine Tochter, zur Pokédex-Bewertung an, hierbei zählt er die gefangenen Pokémon des National-Dex.

Eberhard Esche scheint eine Art Konkurrenz zu seiner Tochter aufgebaut zu haben. Das ist z. B. daran zu erkennen, dass er manchmal dazu neigt, sich selbst mit ihren Lorbeeren zu schmücken.[1]

Zitate

5. Generation: SW

Panaero City

„Oh, hallo! Du bist doch <Name des Spielers>!? Lass mich doch mal deinen Pokédex sehen! So, dann schauen wir mal… Du bist bereits <Anzahl der gesehenen Pokémon> Pokémon begegnet! Oh! Sogar einem Klikk bist du begegnet! Das ist echt nicht von schlechten Eltern! Wo habe ich denn nur meine Manieren?! Da habe ich vor lauter Aufregung doch glatt vergessen, mich vorzustellen! Mein Name lautet ebenfalls Esche. Eberhard Esche, um genau zu sein. Ja, du hast ganz richtig gehört! Und die reizende Dame, die dir den Pokédex anvertraut hat, ist mein herzallerliebstes Töchterlein! Es ist wirklich ein glücklicher Zufall, dass wir uns hier nun persönlich treffen! Sie hat mir schon so viel von dir erzählt! Nun, zur Feier des Tages werde ich deinen Pokédex ein wenig aufrüsten! […] Es gibt Pokémon, die unterschiedliche Formen besitzen, obwohl sie derselben Art angehören. Fortan kannst du jederzeit überprüfen, ob du einer bestimmten Form schon einmal begegnet bist oder nicht. Darüber hinaus habe ich deinen Pokédex auch um eine Suchfunktion erweitert.“
– Bei der ersten Begegnung zusammen mit Géraldine
„Ach, natürlich! Entschuldige, Géraldine. <Name des Spielers> ist mit meiner Tochter befreundet und bereist Einall, um den Pokédex zu vervollständigen.“
– Nachdem sich Géraldine nach dem Namen des Spielers erkundigt
„Genau, <Name des Spielers>! Das solltest du unbedingt machen! Aber pass auf, in dieser Arena kann der Schuss schon mal nach hinten losgehen! Also, Géraldine, ich muss los! Ich melde mich wieder, wenn ich deine Hilfe brauche!“
– Nach Géraldines Angebot, die Arena zu besuchen.
„Kaum zu fassen, dass du mir diese harten Worte ohne mit der Wimper zu zucken ins Gesicht schleuderst! Menschen sowie Pokémon müssen sich doch gegenseitig helfen! Also dann ihr Lieben, wir sehen uns!“
– Nach einem Kommentar von Géraldine

Nevaio City

„<Name des Spielers>, wie geht es deinem <Erstes Pokémon im Team>? Oh! Dein <Erstes Pokémon im Team> mag dich aber wirklich sehr! Der Pokédex ist natürlich sehr wichtig, aber du solltest auch viel Zeit mit deinen Pokémon verbringen. Ach übrigens, hast du schon von der Drachenstiege gehört? […] Du verblüffst mich immer wieder aufs Neue! (Wenn man mit „Ja“ antwortet)/Noch nie davon gehört? Na ja, man kann ja auch nicht alles wissen! (Wenn man mit „Nein“ antwortet) Ich hoffe, es macht dir nicht allzu viel aus, einem redseligen alten Mann etwas von deiner kostbaren Zeit zu schenken. Von der Drachenstiege heißt es, sie sei das älteste Bauwerk der Einall-Region. Vor allem aber handele es sich dabei um die Wiege der Legendären Pokémon. Der Überlieferung zufolge hätten diese dort das Licht der Welt erblickt und ruhen immer noch an diesem Ort. Die Drachenstiege liegt ein Stück hinter Nevaio City. Mehr weiß ich leider auch nicht, denn schließlich hat noch kein Mensch diesen Ort je betreten! Meine Tochter hat stets versucht, das Geheimnis der Drachenstiege zu lüften, jedoch vergebens. Daher ist es jetzt an ihrem alten Herrn, der Sache einmal auf den Grund zu gehen! Man sieht sich!“
– Direkt nach dem Verlassen des Wendelberges

Drachenstiege

„Was da so majestätisch in die Höhe ragt, ist die Drachenstiege. Dieser Turm stand dort schon, lange bevor es die Einall-Region gab. Und ganz oben wartet das Legendäre Drachen-Pokémon auf den Menschen, der vom Wunsch beseelt ist (In Pokémon Schwarz)/ der nach der Wirklichkeit strebt (In Pokémon Weiß)!“
– Vor der Drachenstiege, bevor man den Eiszapforden erhält.
„Oh, <Name des Spielers>! Und auch du bist hier, Bell, wie schön. Mein Name ist Eberhard Esche. Meine Tochter hat euch euren Pokédex gegeben. […] Es freut mich sehr, das zu hören! Aber unterhalten können wir uns später. <Name des Spielers>! Bell! Ich erkläre euch kurz die Lage! Eine große Anzahl Schergen von Team Plasma hat die Außenmauer des Turmes durchbrochen und ihn so betreten. Und Sandro und dieser Junge, Cheren… Die beiden sind Team Plasma gefolgt!“
– Nach dem Erhalt des Eiszapfordens
„Hahaha! Schon klar, das interessiert dich jetzt natürlich. Also gut, ich will es dir sagen. Dieser erhabene Turm stand schon, lange bevor es die Einall-Region gab. Und ganz oben wartet das Legendäre Drachen-Pokémon auf den Menschen, der vom Wunsch beseelt ist (In Pokémon Schwarz)/ der nach der Wirklichkeit strebt (In Pokémon Weiß)! Und? Habt ihr jetzt vielleicht auch vor, Team Plasma zu verfolgen? Ich hoffe nur, dass durch eine Konfrontation nicht alles noch schlimmer wird...“
– Nachdem Bell fragt, was denn die Drachenstiege sei
„Das wäre prima! Ich fühle mich schon viel sicherer! Also dann, <Name des Spielers>! Es wird bestimmt nicht ganz einfach, aber bahne dir den Weg nach oben! Mehr als das habe ich leider nicht, aber besser als nichts ist es allemal! [...] Ich frage mich wirklich, was Team Plasma bezweckt…“
– Nach Bells Angebot, bei Eberhard Esche zu bleiben
„Nicht zu fassen... Das Legendäre Drachen-Pokémon!! Auferstanden in unserer Zeit…“
– Nachdem N Zekrom/Reshiram heraufbeschworen hat
„Lauro! Lang nicht mehr gesehen! Wie ist es dir denn so ergangen? […] Du hast recht… Und N, der Anführer von Team Plasma, hat Zekrom (In Pokémon Schwarz)/ Reshiram (In Pokémon Weiß) wiedererweckt und uns aufgetragen, auch das andere Legendäre Pokémon, Reshiram (In Pokémon Schwarz)/ Zekrom (In Pokémon Weiß), zu finden.“
– Nachdem Lauro zur Gruppe stößt
„Gut, verstanden. Das überlasse ich also euch. Ich werde mich im Inneren des Turmes umsehen. Hoffentlich finde ich etwas!“
– Bevor die Protagonisten fortgehen
„Wann wurde dieser Turm wohl errichtet? Meine Tochter soll dazu Nachforschungen anstellen. Den Ursprung der Pokémon zu kennen, wäre für uns von unschätzbarem Wert!“
– Wenn er sich umsieht

Septerna City

„Gewiss... Bei meinen Nachforschungen über die Drachenstiege habe ich herausgefunden, dass in ihr Materialien verbaut wurden, die auf dieselbe Epoche hinweisen, aus der auch dieser Lichtstein (In Pokémon Schwarz)/ Dunkelstein (In Pokémon Weiß) stammt.“
– Nachdem Aloe mit dem Stein zur Gruppe stößt
„… Und wie bewerkstelligen wir nun, dass aus dem Stein das Drachen-Pokémon erwacht?“
– Nachdem man den Stein erhalten hat
„<Name des Spielers>! Vergiss bitte niemals, dass deine Pokémon stets an deiner Seite sind!“
– Nachdem Lauro gegangen ist

Avenitia

„Na, ihr kommt ja wie gerufen! Gut, dass ihr alle beisammen seid! Neulich habe ich von einem Bekannten Daten des Nationalen Pokédex erhalten. Wo wir gerade dabei sind, kann ich gleich euren Pokédex zum Nationalen Pokédex erweitern. Das wird euren Aktionsradius ganz schön vergrößern, stimmt's? So werdet ihr automatisch mehr Pokémon begegnen. Gebt mir kurz einmal euren Pokédex! Für dich, Bell! […] Und für dich, Cheren! […] Und dich wollen wir natürlich auch nicht vergessen! […] Somit könnt ihr nun nach Lust und Laune vom Pokédex zum Nationalen Pokédex wechseln. Diesen zu vervollständigen ist gewiss kein Kinderspiel, aber seid ganz locker und freut euch darauf, viele neue Pokémon zu treffen.“
– Vor dem Haus des Protagonisten, nachdem LeBelle gegangen ist
„Hey, <Name des Spielers>! Du bist also hier, um mir zu zeigen, wie du mit deinem Pokédex vorankommst? […] Sieh an, sieh an! Du hast bisher also <Anzahl der gefangenen Pokémon im Pokédex> Pokémon eingefangen… <Weitere Tipps zum Vervollständigen des Pokédex> (Wenn der Protagonist mit „Ja“ antwortet)/ Ach so… Na wenn ich mir mal deinen Pokédex ansehen soll, komm wieder vorbei! (Wenn der Protagonist mit „Nein“ antwortet)
– Bewertung des Nationaldexes

5. Generation: S2W2

Eventura City

Mutter Willkommen daheim, <Name des Spielers>! Kind, ich erkenne dich ja kaum wieder! Man merkt wirklich, dass du viel gesehen und nachgedacht hast und inzwischen so gut wie erwachsen bist! Oh! Aber in Kürze kriegen wir ja Besuch!
Eberhard Esche an
Eberhard Esche: Du bist also <Name des Spielers>? Ich bin Prof. Esche! Deinen Pokédex hat dir meine Tochter gegeben!
Mutter: Lange nicht mehr gesehen, Prof. Esche!
Eberhard Esche: Ist es schon so lange her? Ich kann mich nicht mehr erinnern... Aber ich bin nicht hier, um in Erinnerungen zu schwelgen. <Name des Spielers>! Um deinen Einzug in die Ruhmeshalle zu feiern, werde ich deinen Pokédex ein wenig aufrüsten! […] Ich verrate dir, was ich aufgerüstet habe, also hör gut zu! Nun ja, im Grunde ist es ganz einfach! Du kannst jetzt alle Pokémon des nationalen Pokédex eintragen!
Mutter: Wow! Beeindruckend! Deine Tochter und du, ihr seid nicht umsonst Pokémon-Professoren!
Eberhard Esche: Hahaha! Danke für das Kompliment. Also dann, ich empfehle mich hiermit. Hör mal! Auf der Welt gibt es unglaublich viele Pokémon! Manchmal sieht es so aus, als würden sie sich gegenseitig angreifen, um sich aufzufressen, aber tatsächlich helfen und beschützen sie sich nur. Es würde mich freuen, wenn du darüber nachdenkst, während du im Pokédex liest.
Eberhard Esche ab
Mutter: Und weg ist er…! Ach ja, <Name des Spielers>! Ich habe noch ein Geschenk für dich! […] Ganz egal, was du tust, es ist deine Zeit, und die deiner Pokémon! Also entscheide selbst und tu, was dir Spaß macht! Ich genieße meine Freizeit auch so, wie es mir gefällt!
– Nach Besiegen Lilias

Avenitia

„Hey, <Name des Spielers>! Triffst du auch regelmäßig neue Pokémon? Die Einall-Region und natürlich auch der Rest der Welt beheimatet eine ungeheure Vielfalt an unterschiedlichen Pokémon. Um mehr über sie zu erfahren, habe ich die Habitatsliste erfunden! Das ist sicher auch der Grund, weshalb du hier bist, nicht wahr? Du bist also hier, um mir zu zeigen, wie es um deinen Pokédex so bestellt ist? Sieh an, sieh an! Du hast bisher also <Anzahl der gefangenen Pokémon im Pokédex> Pokémon eingefangen… Wie wäre es, zuerst noch mal die Einall-Region zu bereisen und sie nach Pokémon abzugrasen, die du noch nicht gefunden hast? (Bei Ja)/Ach so... Na, wenn ich mir mal deinen Pokédex ansehen soll, komm wieder vorbei! (Bei Nein)
– Bei Ansprechen
„Ach richtig! Ich hatte völlig vergessen, dir das hier zu überreichen, als wir uns in Eventura City begegnet sind… Hier, das ist eine Superangel! […] Diese Superangel wird dir dabei helfen, in Gewässern nach Pokémon zu fischen. Warte, ich lese dir kurz ein paar Zeilen aus der Bedienungsanleitung vor… „Stelle dich zunächst direkt vor eine Wasserfläche und setze dann die Superangel ein. Danach sind Geduld und Konzentration gefragt. Hat ein Pokémon angebissen, wird dies durch ein Ausrufezeichen signalisiert. Ziehe nun, so schnell du kannst, die Leine ein, um deinen Fang zu sichern.“ Das soll erst mal genügen… Klingt spannend, nicht?“
– Bei Erneutem Ansprechen

Drachenstiege

„Zwei Jahre ist es her… Damals stand ein einzelner Trainer auf der Spitze dieses Turms dem Legendären Pokémon gegenüber… Sein Name lautete N und er suchte Reshiram auf, um seine Wirklichkeit zu ergründen… Ob er wohl Antworten auf seine Fragen gefunden hat?“
– Vor der Drachenstiege
„Doch nach wie vor herrscht geheimnisvolles Schweigen… Die Drachenstiege… wofür steht sie? Den Wunsch? Oder die Wirklichkeit? […] Oh, du bist ja ebenfalls hier! Zwei Jahre sind ins Land gegangen, seit jener nach Wirklichkeit strebende Trainer auf diesem Turm einem der Legendären Pokémon gegenüberstand, um die Welt zu verändern… Was da so majestätisch in die Höhe ragt, ist die Drachenstiege. Dieser Turm existierte schon, lange bevor es die Einall-Region gab. Und ganz oben wartet das Legendäre Drachen-Pokémon auf den Menschen, der nach der Wirklichkeit strebt! Alles trat genau so ein, wie es überliefert worden war… Oh! Der Lichtstein! Dann begibst du dich wohl auch an die Spitze der Drachensteige, um die Welt zu verändern... Nun, das ist eine wahnwitzige Idee! Man kann die Welt nicht verändern, sich selbst indes schon! Zumindest, solange man nach Wirklichkeit strebt! Wow… Das klang ganz schön bitter, was? Dagegen helfen bestimmt ein paar Süßigkeiten, was meinst du? […] Bis zum nächsten Mal!“
– Wenn man N besiegt hat

In Anime

Eberhard Esche im Anime

Seinen ersten Auftritt hat Eberhard Esche am Schluss von Eine spannende Tausch-Entwicklung!. Dort sieht man, wie er vor lauter Hunger erschöpft die Elektrolithhöhle verlässt und ohnmächtig zu Boden stürzt. In der nächsten Episode gibt ihm seine Tochter etwas zu essen und er erholt sich wieder. Sie überreicht ihm außerdem seinen Kugelschreiber, den sie in der vorherigen Episode in den Zahnrädern eines Klikdiklak steckend vorgefunden hat und erzählt Ash und seinen Freunden daraufhin, dass ihr Vater die Ursprünge der legendären Pokémon wie Zekrom und Reshiram erforscht. Daraufhin fügt Eberhard Esche hinzu, er glaube, die Höhle gefunden zu haben, in der Zekrom vom „Schwarzen Helden“ gefunden worden war. Er plane, dorthin zurückzukehren und auf Ashs Anfrage hin, ihn mit seinen Freunden begleiten zu dürfen, stimmt er zu und nimmt sie mit zur Ruine.

Als die Gruppe die Mitte der Ruine erreicht, erklärt Eberhard Esche, dass das gefundene Artefakt dort bleiben müsse. Doch die Aufregung übermannt den Professor, weshalb er es mitnimmt, als die Kinder unachtsam sind. Aufgrund dessen wird die Gruppe schließlich von einem Echnatoll tiefer in die Ruinen gejagt, was sich Eberhard Esche auch insgeheim gewünscht hat. Er findet heraus, dass der „Schwarze Held“ in der tiefsten Ebene der Ruine mit Zekrom kommuniziert hat. Später findet Eberhard Esche den Ausgang und bringt das Artefakt zurück. Die Echnatoll und Symvolara wüten jedoch noch immer, weshalb die Gruppe mit Psycho-Attacken angegriffen wird. Der Professor behauptet, dass wenn er in der Lage wäre, ihre Herzen mit denen der Pokémon zu verbinden, sie sicher wären. Das stellt sich auch als Wahrheit heraus. Später wird er herausfinden, dass alle Wege, die die Helden in der Ruine genommen hatten, zusammen die Form eines Zekrom ergeben. Das ist der Beweis dafür, dass dies der in der Legende beschriebene Ort ist.

Nach dem Verlassen der Ruine verabschiedet er sich von den Kindern, da er die Gegend weiter untersuchen möchte.

In Neue Orte... bekannte Gesichter! telefoniert er mit seiner Tochter, als Ash und seine Freunde vor Ort sind und erwähnt, dass er die Weißen Ruinen untersucht, die seiner Theorie zufolge mit Reshiram in Verbindung stehen. Er erlaubt Ash, Lilia und Benny ihn dort zu besuchen, sodass sie sich mit einem Schiff auf den Weg in die Richtung der Ruinen reisen.

In Manipulierte Pokémon!! sieht man, dass Herr Esche die Ruinen, die sich in der Nähe von Nevaio City befinden, weiter untersucht und dabei von Team Plasma-Mitgliedern beobachtet wird. Schließlich entdeckt er den Lichtstein, in dem sich Reshiram befindet, in BW120. Es kommt zum Kampf mit dem Gaunerteam, wobei dieses wiedererweckt wird. Schließlich wird Team Plasma jedoch festgenommen und Esche bleibt bei den Ruinen, um sie weiterhin zu erforschen.

Eberhard Esche tendiert dazu, manche Sätze nicht vollständig zu formulieren, was zu Missverständnissen zwischen ihm und den Kindern führt. In der Ruine wird das gefährlich, weil deshalb Fallen ausgelöst werden. Davon ab hält er Informationen bewusst zurück, um die Erfahrungen für die Kinder abenteuerlicher zu machen.

Seine Abenteuerregeln

Während der Episode-In der Ruine des Helden! nennt er Ash und seinen Freunden 6 Regeln über Abenteuer:

  • Handle erst dann, wenn ich fertig geredet habe!
  • Keine voreiligen Schlüsse ziehen!
  • Gefahren nur in Massen!
  • Gib niemals auf bevor das Ende nicht gekommen ist!
  • Die Antwort, wie man einer tödlichen Gefahr entkommt, liegt im Kern der Legende!
  • Wenn man wirklich überzeugt ist, kommt sogar unglaubliche Vermutung zu neuen Entdeckungen führen!

Synchronsprecher

Sprache Name
Japanisch 堀内賢雄 Ken'yū Horiuch
Englisch Stuart Zagnit
Spanisch Juan Perucho
Deutsch Hans-Rainer Müller

Im Manga

Eberhard Esche bei einem Interview im Manga

Im Manga taucht Eberhard Esche zum ersten Mal in einem Rückblick in die Kindheit der Hauptcharaktere in Form von Bell, Cheren und Black auf. Hier sieht man ihn während eines Interviews, wie er über einen neuen Pokédex berichtet.[2] Durch Eberhard Esches Meinung, junge Menschen sollten diesen mit Daten füllen, angeregt, beschließt Black, ebenfalls auf eine Pokémon-Reise zu gehen.

Namen

Sprache Name Namesherkunft
Japanisch アララギパパ Araragi Papa アララギ Araragi, Japanische Eibe.
Englisch Cedric Juniper Von Cedar und Juniper.
Französisch Spruce Keteleeria Von Keteleeria.
Deutsch Eberhard Esche Vgl. Eberesche
Italienisch Gasparago Aralia Von Aralia.
Spanisch Carrasco Encina Von carrasco und encina, Spanisch für Steineiche.

Trivia

  • Genau wie bei Rocko sind seine Augen immer geschlossen.

Einzelnachweise

  1. Zitat seiner Tochter nachdem Eberhard Esche ihre Forschungen als die Seinen ausgibt:
    „Das waren eigentlich meine Nachforschungen.“
  2. Eberhard Esche in einem Interview über einen neuen Pokédex:
    „I'm told it's a high-tech instrument that gathers information on the Pokémon you encouter.“
    – Eberhard Esche im Manga
Professoren in der Pokémonwelt
Kanto: Eich | Johto: Lind | Hoenn: Birk | Sinnoh: Eibe | Einall: Esche; Esche Sr.; VivianDW; (BurnettTR) | Kalos: Platan
Fiore: Hastings | Almia: Hastings; Albert | Oblivia: Hastings | Orre: Klein | Orange-Archipel: Ivy


Die Nicht-Spieler-Charaktere der jeweiligen Region

Kanto und Sevii
Johto
Hoenn
Sinnoh
Einall
Kalos