Aktivieren

LeBelle

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
LeBelle.png LeBelle

ja ハンサム (Handsome)en Looker

Pt Artwork LeBelle.jpg
Informationen
Geschlecht männlich
Region Sinnoh
Einall
Kalos
Begegnung PTSWXYΩRαS
Polizist
Diese Person tritt im Anime, im Manga und im Spiel auf.

LeBelle ist der Deckname eines Agenten der Internationalen Polizei, der seit Pokémon Platin in jeder Generation vorkommt. Er ist hinter Pokémon-Dieben her, in den Spielen aber speziell hinter Charon, den Sieben Weisen und Xeros, und zeigt dabei ein großes Talent als Tarnkünstler: Mal verkleidet er sich als Galaktiker-Rüpel, dann als Zertrümmerer-Stein und schließlich gar als die Mutter des Protagonisten.

In den Spielen

In Pokémon Platin

Sein Debüt hat er in Jubelstadt, wo man ihn während seinen Ermittlungen trifft und er einen eher fragwürdigen Eindruck macht. Bei dieser Begegnung überreicht er dem Spieler die Kampfkamera. Man wird im Verlauf des Spiels noch an anderen Orten auf ihn treffen, zum Beispiel am Windkraftwerk oder in Schleiede, er trifft aber meistens zu spät am Tatort ein.

LeBelle ist sehr von sich überzeugt, wirkt durch seine zerstreute Art aber eher inkompetent, jedoch schafft er es immer wieder, Team Galaktik aufzuspüren. Wenn man Pokémon Platin durchgespielt hat, kann man ihn in der Spielhalle wieder antreffen. Im Kraterberg erhält man, kurz bevor man durch das Tor geht, vor dem eine Tafel war, eine Schwarze Flöte.

Offenbar besitzt er ein Glibunkel, welches man sieht, sobald man in Pokémon Platin zum Kahlberg kommt. LeBelle verkleidet sich hier als Stein und beauftragt Glibunkel, Charon den Magmastein zu entreißen. Daraufhin wird dieser von LeBelle und zwei Polizisten festgenommen.

In Pokémon Schwarz und Weiß

Nach der Liga trifft man ihn im Haus des Protagonisten. Dort ist er als die Mutter des Spielers verkleidet. Wenn er sich enttarnt, bittet er dem Spieler, die sieben Weisen zu finden, die sich in der Einall-Region versteckt halten, und gibt ihm als Dankeschön die Superangel. Hat man dies erledigt und alle sieben Weisen festgenommen, behauptet LeBelle, irgendwo in einer weit entfernten Region sei ein Trainer gesichtet worden, der N ähnlich sehe und dass er nun diesem Gerücht nachgehen wolle. Daraufhin verlässt er den Spieler und kehrt nicht mehr zurück.

In Pokémon X und Y

In Pokémon X und Pokémon Y leitet er eine Detektei in einer Seitenstraße von Illumina City und stellt den Protagonisten als Partner ein, nachdem dieser fünf versteckte LeBelle-Tickets gefunden hat. Nachdem er Xeros verhaftet hat, übergibt er seinen Titel „LeBelle“ an den Protagonisten und Matière leitet das LeBelle-Büro.

Während der Gespräche mit LeBelle stellt sich heraus, dass er kein Pokémon besitzt. Oftmals wird angedeutet, dass er einst ein Pokémon besaß, welches eventuell verstorben ist. Hier ist also zu vermuten, dass sein Glibunkel von ihm gegangen ist.

Zitate

Hauptartikel: LeBelle/Zitate
„Da ich meine geheime Identität vor euch nicht länger geheim halten kann, sollte ich mich vorstellen. Ich gehöre zur Elite der Internationalen Polizei. Wir bereisen die ganze Welt, um die unlösbarsten Fälle aufzuklären. Mein Name… Mein Name tut nichts zur Sache. Vergesst ihn einfach wieder. Wie, ich hatte ihn nicht gesagt? Ist ja auch egal. Nennt mich LeBelle. Prägt euch meinen Codenamen gut ein. Ich habe ihn mir selbst ausgesucht.“
– Bei der ersten Begegnung in Jubelstadt

Im Anime

LeBelle im Anime

Im Anime hat LeBelle, der bei seinem englischen Namen (Mr.) Looker angesprochen wird, seinen ersten Auftritt in der Episode Eine Zugfahrt, die ist lustig...!. Dort begegnet er Ash und seinen Freunden während einer Zugfahrt. Als der Zug plötzlich angehalten wird, untersucht LeBelle den Grund dafür und findet dabei eine Karte mit dem Team Galaktik Logo Groß.png-Zeichen.

In Das Labyrinth im Kraterberg erforscht er die Machenschaften Team Galaktiks am Kraterberg, wozu er sich als Rüpel verkleidet.

Schließlich wird LeBelle in Es braut sich was zusammen! von Team Galaktik in der Feuriohütte gefangen genommen und später von Ash und dessen Freunden gerettet. Letztendlich werden die Team-Galaktik-Mitglieder von ihm in Der große Kampf um Raum und Zeit festgenommen.

Nach langer Abwesenheit hat LeBelle einen weiteren Auftritt in Team Plasmas miese Verschwörung!, wo er sich zuerst als Wanderer ausgibt. Nachdem er Ash, Lilia und Benny aber vor einer Gruppe angreifender Pokémon beschützt hat, zeigt er seine wahre Identität. Er erklärt, dass er nach Einall kam, um die Machenschaften von Team Plasma zu untersuchen, da es die Region übernehmen will. Nach einer Begegnung mit einigen Team Plasma Rüpeln und Achromas verlässt LeBelle Ash und die anderen wieder.

LeBelles Verkleidung in Einall

Erneut bei der Auskundschaftung von Team Plasma erscheint LeBelle in Manipulierte Pokémon!!. Ash und seine Freunde treffen ihn in einer Stadt, die gerade von einem Maxax zerstört wird. LeBelle erkennt, dass es genauso kontrolliert wird wie die Pokémon, die Ash und die anderen bei seiner letzten Begegnung mit ihnen angegriffen haben. Da seine Maschine zum Stoppen des Pokémon nicht wirkt, benutzt er einen Energie-Indikator um herauszufinden, von wo aus Maxax kontrolliert wird. Das Gerät zeigt schließlich, dass das Pokémon von einem Helikopter des Team Plasma in der Nähe aus gesteuert wird. Ein verfehlter Spukball von Angies Kleoparda trifft schließlich die Maschine, die Maxax kontrolliert, und zerstört sie, wodurch es befreit wird.

In Wunschbilder im Widerspruch! verkleidet sich LeBelle als Eberhard Esches Assistent und eskortiert Ash und seine Freunde so zu den Weißen Ruinen. Als Team Plasma auftaucht und die Ruinen angreift, um den Lichtstein zu finden, zeigt sich LeBelle und versucht gegen die Verbrecher zu kämpfen. Er bedroht Angie sogar mit einer Stange. Auch in der nächsten Episode hilft er weiter mit, wobei er versucht Achromas' Kontrollmaschine zu zerstören. Er wird jedoch von einigen Rüpeln aufgehalten und wie Ashs Freunde gefangen genommen. Nachdem es ihm in Zwischen Wunsch und Wirklichkeit! schließlich gelungen ist sich zu befreien, trifft er Team Rocket, die er dazu überreden kann beim Kampf gegen Team Plasma mitzuhelfen. LeBelle verhaftet G-Cis und seine Anhänger schlussendlich und verabschiedet sich von Ash und seinen Freunden.

Da LeBelle sich mit Jessie, James und Mauzi verbündet, um Team Galaktik zu zerschlagen, und ihnen im Ampharos-Zug eingepackte Sandwiches schenkt, sind sie ihm sehr treu verbunden. Dies zeigt sich erneut, als es ihm gelingt sie zur Mithilfe beim Kampf gegen Team Plasma zu überreden.

Im Manga

LeBelle und Cynthia im Manga

LeBelle debütiert im Kapitel Gegen Dialga und Palkia (Teil 5), wo er zwei Forscher am See der Kühnheit erfolglos über Team Galaktik ausfragt.

Bedeutsamer wird seine Rolle im Platinum Arc, in dessen Verlauf er Platinum Berlitz bei ihren Nachforschungen zur Zerrwelt und zum Verbleib ihrer Bodyguards Diamond und Pearl unterstützt. Er begleitet sie zur Kampfzone, wo sie versucht, durch Kämpfe gegen die Kampfkoryphäen Informationen dazu zu erhalten. Während sie sich Dahlia stellt, bricht er zum Kahlberg auf, um dort Avenaro zu unterstützen, der versucht, den Berg und Heatran vor den Machenschaften von Team Galaktik zu schützen. Charon jedoch bringt Heatran unter seine Kontrolle und ist dadurch so stark, dass Avenaro und LeBelle ihm auch gemeinsam nichts entgegensetzen können. Als Platinum ihre Pokémon losschickt, nach den beiden Ausschau zu halten, finden sie sie so schwer verletzt vor, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden müssen.

Nachdem Charon schließlich besiegt werden kann, wird er von LeBelle festgenommen. Als er sich jedoch auf die Suche nach den verbleibenden Vorständen von Team Galaktik machen will, wird er von seinem Vorgesetzten stattdessen nach Einall berufen, wo er die Machenschaften der sieben Weisen von Team Plasma untersuchen soll. Zuvor gibt er Diamond jedoch noch ein Manaphy-Ei, das er von Pokémon-Rangern in Fiore erhalten hat.

In Einall ist er im Black und White Arc erstmals während der Pokémon-Liga zu sehen, an der er unter einem Decknamen ハンダ サムロウ Handa Samurō teilnimmt. Im Viertelfinale trifft er dort auf Black und setzt sein Glibunkel ein, das zu besiegen Black schwerfällt, da es in Einall nicht heimisch ist und er daher nicht einmal weiß, welche Typen es besitzt. Nachdem es Black doch noch gelingt, sich gegen LeBelle durchzusetzen, zieht er sich vorerst zurück. Später gibt er bekannt, dass einer der anderen Teilnehmer ein führendes Mitglied von Team Plasma ist, und ergreift dann die Gelegenheit, Violaceus festzunehmen, bevor er Black bei seinem Kampf gegen N unterstützt.

Im Black 2 und White 2 Arc ist LeBelle gemeinsam mit seinem deutlich jüngeren Vorgesetzten Rakutsu auf der Jagd nach ehemaligen Team-Plasma-Mitgliedern. Nach einer Trainingseinheit in einer Seitenstraße von Eventura City, in der sich LeBelle zum Ärger Rakutsus mehr schlecht als recht schlägt, stoßen die beiden auf ein zerstörerisches Genesect.

Sein Pokémon

LeBelles Glibunkel.png Glibunkel
Debüt in VS. Dialga und Palkia (Teil 5)
Vakuumwelle
Giftschock
Glibunkel ist LeBelles einziges bekanntes Pokémon, weshalb er es bei jeder Gelegenheit einsetzt. Es begleitet ihn bei seiner Befragung der beiden Forscher am See der Kühnheit und auch später bei der Festnahme von Charon. In der Einall-Liga setzt LeBelle es gegen Blacks Voltula ein, wo es sich gut schlägt, schließlich aber durch Tulas Elektronetz besiegt wird.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Im Sammelkartenspiel

Trivia

  • LeBelles Aussehen und Charakter ähnelt stark dem des Inspektor Clouseau aus „Der rosarote Panther“.
  • Ebenfalls ähnelt LeBelles Kleidung der des zehnten Doktors aus „Doctor Who“.
  • LeBelles Name ist eine Anspielung auf Inspektor Claude Lebel aus Frederick Forsyths Roman „Der Schakal“.
  • In jedem Spiel, in dem er auftaucht verfolgt er übrig gebliebene Mitglieder des Verbrecherteams: In PT verfolgt er Charon von Team Galaktik, in SW die sieben Weisen von Team Plasma und in XY Xeros von Team Flare.
  • Im Anime ist er einer der einzigen widerkehrenden Nebencharaktere, welcher selbst kein eigenes Pokémon besitzt.