Aktivieren

Mehrfachkämpfe

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von Dreierkampf)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Themenbereich
Kampf & Taktik bei Pokémon

KampfMehrfachkämpfe
Himmelskampf
TeamsAttacken
WesenFähigkeiten
SchadenPriorität
AustauschenFlucht
ErfahrungLevel
Statuswerte
BasiswerteMaximalwerte
FP‎DV
Strategie-Glossar
Tier

Die sogenannten Mehrfachkämpfe sind Arten von Pokémon-Kämpfen, in denen im Gegensatz zum klassischen Einzelkampfs mehr als ein Pokémon pro Spielfeldseite aktiv kämpfen. Die ersten Mehrfachkämpfe sind in der 3. Generation der Pokémon-Reihe eingeführt worden. Inzwischen sind Mehrfachkämpfe gegen andere Trainer als auch gegen wilde Pokémon möglich.

Wie in den Einzelkämpfen wird das Pokémon mit der höchsten Initiative zuerst seine Attacke ausführen.

Speziell solcher Mehrfachkämpfe existieren neue Fähigkeiten (wie Telepathie) und Attacken (wie Spotlight oder Seitentausch), die ausschließlich dort ihre Wirkung zeigen. Des Weiteren haben manche Attacken die besondere Wirkung, mehrere Pokémon gleichzeitig zu treffen, zum Beispiel Blizzard oder Erdbeben, aber auch eine verminderte Stärke aufweisen. Außerdem existieren Kombinationsattacken, die abhängig einer anderen Attacke, eine andere Wirkung zeigt. Dies zeigt sich deutlich bei den Attacken Pflanzsäulen, Wassersäulen und Feuersäulen.

Durch diese besondere Vielfalt eröffnen sich zahlreiche neue Strategien.

Kämpfe mit je zwei Pokémon

Im Folgenden werden die einzelnen Arten der Mehrfachkämpfe aufgeführt.

Doppelkampf

Ein Doppelkampf ist ein Kampf, bei dem auf jeder Spielfeldseite zwei Pokémon gleichzeitig aktiv am Kampf teilnehmen. Entsprechend ist es in Trainerkämpfen nur möglich einen Doppelkampf auszutragen, wenn beide mindestens zwei Pokémon mit sich führen. Eingeführt wurde diese Art des Kampfes mit der 3. Generation der Pokémon-Spiele.

Doppelkämpfe gegen wilde Pokémon kommen weder in der 3. noch in der 4. Generation vor. Erst ab der 5. Generation begegnet man hin und wieder in hohem dunklen Gras zwei wilden Pokémon, sodass es zu einem Doppelkampf kommt.

Multikampf

Im Multikampf mit Raissa im Ewigwald

Ein Multikampf ist eine Doppelkampf-Variante, bei der je zwei Trainer gegeneinander kämpfen. Dazu ist jeder Trainer im Besitz dreier Pokémon. Da man mit einem fremden Verbündeten zusammen kämpft, kann man das andere Pokémon auf seiner Seite nicht steuern. Dies kann den Ablauf des Kampfes interessant gestalten, da der Partner ohne jegliche Abstimmung seine Attacke ausführt. Die Voraussetzungen und Regeln sind mit denen eines Doppelkampfes identisch.

Unter normalen Umständen treten Multikämpfe eher selten auf, sondern meistens nur mit Freunden im Kolosseum, in Duelltürmen, als Teil der Hauptstory oder - seit DP - auch mit besonderen Trainern, die man an manchen Orten antreffen kann.

In der Wildnis

Bemerkenswert ist noch, dass man in Begleitung von Partnertrainern ab der 4. Generation auch auf wilde Pokémon trifft, welche ebenfalls zu zweit sind. Solange beide Pokémon zusammen sind, können sie nicht mit Pokébällen gefangen werden. Erst wenn einer von ihnen besiegt ist, kann das andere gefangen werden, wobei man darauf achten muss, dass das Pokémon des Partnertrainers weiterhin das wilde Pokémon angreift. Dementsprechend ist die Zeit zum Fangen begrenzt. Doppelkämpfe gegen wilde Pokémon kann man seit der 5. Generation auch im dunkleren Gras bestreiten.

Kämpfe mit je drei Pokémon

Dreierkampf

Der Dreierkampf wurde zusammen mit dem Reihumkampf in der 5. Generation eingeführt; er ist die bevorzugte Kampfform in der Weißen Edition, während der Reihumkampf dies für die Schwarze Edition darstellt. Bei einem Dreierkampf kämpfen drei Pokémon gleichzeitig gegeneinander; entsprechend kann ein Dreierkampf nur bestritten werden, wenn der Spieler mindestens drei Pokémon mit sich führt.

Im Gegensatz zum Doppelkampf spielt bei dieser Kampfform die Position der Pokémon eine entscheidende Rolle, da davon abhängt, welche Attacken welche Pokémon treffen. Dadurch offenbaren sich dem Spieler neue taktische Möglichkeiten.

Das erste Pokémon im Team wird links, das zweite in der Mitte und das dritte rechts in den Kampf geschickt. Die Positionen können während des Kampfes noch durch die Funktion "bewegen" geändert werden, was aber jeweils einen Zug kostet.

Die Position hat Auswirkungen auf die Reichweite der Attacken. In der Nähe des Anwenders bedeutet, dass die Reichweite sich auf ein Feld um den Anwender herum beschränkt. Ist der Anwender also auf einer Position außen, wird der Gegner und der Partner auf der anderen Seite ganz außen nicht mehr getroffen. Ist der Anwender in der Mitte, können alle Positionen um ihn herum getroffen werden:

Gegner Gegner Gegner
Anwender Partner Partner
Gegner Gegner Gegner
Partner Anwender Partner
Gegner Gegner Gegner
Partner Partner Anwender


Es gibt aber auch Attacken, mit denen auch die entfernten Gegner angegriffen werden können, wenn sich der Anwender auf der linken oder rechten Position befindet. Dies ist mit fast allen offensiven Flugattacken möglich, sowie z. B. mit Aquawelle, Aurasphäre, Finsteraura, Drachenpuls, Heilwoge und Abgesang.

Gegner Gegner Gegner
Anwender Partner Partner
Gegner Gegner Gegner
Partner Anwender Partner
Gegner Gegner Gegner
Partner Partner Anwender


Wie auch bei den Doppelkämpfen können mit manchen Attacken mehrere Pokémon gleichzeitig getroffen werden. Diese können sich wieder in der Nähe des Anwenders befinden, der Schaden wird also genauso ausgeteilt wie in Doppelkämpfen. Der Schaden, den das Partnerpokémon eventuell dabei erhält, beträgt in der Regel dann bloß ein Drittel des Basisschadens.

Gegner Gegner Gegner
Anwender Partner Partner
Gegner Gegner Gegner
Partner Anwender Partner
Gegner Gegner Gegner
Partner Partner Anwender


Gegner Gegner Gegner
Anwender Partner Partner
Gegner Gegner Gegner
Partner Anwender Partner
Gegner Gegner Gegner
Partner Partner Anwender


Da es sich hierbei aber um einen Dreierkampf handelt, gibt es natürlich auch Attacken, die sowohl die Pokémon in der Nähe des Anwenders als auch die entfernten Pokémon verletzen. Diese Attacken haben die größtmögliche Reichweite.

Gegner Gegner Gegner
Anwender Partner Partner
Gegner Gegner Gegner
Partner Anwender Partner
Gegner Gegner Gegner
Partner Partner Anwender


Gegner Gegner Gegner
Anwender Partner Partner
Gegner Gegner Gegner
Partner Anwender Partner
Gegner Gegner Gegner
Partner Partner Anwender


Es gibt heilende Attacken, bei denen nicht nur Partner in der Nähe des Anwenders geheilt werden, sondern auch der entfernte Partner.

Gegner Gegner Gegner
Anwender Partner Partner
Gegner Gegner Gegner
Partner Anwender Partner
Gegner Gegner Gegner
Partner Partner Anwender


Wird ein Pokémon besiegt, nimmt das nachfolgende Pokémon, das man auswählt, die Position des besiegten Pokémon ein. Sollten nach einer Runde nur das eigene linke Pokémon und das rechte Pokémon des Gegners (oder andersherum) übrigbleiben, werden beide in die mittlere Position gesetzt und der Rest des Kampfes als Einzelkampf ausgetragen.

Die Vergabe der EP erfolgt gleichmäßig an alle am Kampf beteiligten Pokémon und hat mit der Reichweite der Attacken nichts zu tun.

Bilder

Reihumkampf

Der Reihumkampf wurde zusammen mit dem Dreierkampf in der 5. Generation eingeführt. Er ist die bevorzugte Kampfform in der Schwarzen Edition, während der Dreierkampf dies für die Weiße Edition darstellt. Bei einem Rundumkampf nehmen drei Pokémon aktiv am Kampf teil, wobei immer nur eines angreift. Die Trainer entscheiden sich jeweils für eine Attacke, welche dann vom jeweiligen Pokémon ausgeführt wird. Das angreifende Pokémon macht sich dadurch von dem gegnerischen Pokémon angreifbar.

Bei einem Wechsel wird das neu in den Kampf gerufene Pokémon angreifbar.

Massenbegegnungen

Mit Pokémon X und Pokémon Y wird mit den Massenbegegnungen eine neue Form von Kämpfen eingeführt, bei denen sich ein Pokémon des Spielers gegen eine Horde von fünf gegnerischen Pokémon gleichzeitig zur Wehr setzen muss. Bei diesen Kämpfen ist es sehr von Vorteil, wenn das eigene Pokémon über Angriffe verfügt, die mehrere Pokémon gleichzeitig treffen. Die auftretenden Pokémon verfügen in seltenen Fällen sogar über ihre Versteckte Fähigkeit, was es einfacher macht, Pokémon mit diesen zu finden. Während meistens nur eine Art von Pokémon auftaucht, kann es durchaus passieren, dass in einigen Fällen zwei verschiedene Arten sich zeigen. Hierbei sind dann von der einen Art vier Exemplare vertreten und ein anderes. Nach diesem Prinzip kann man folgende „Mischhorden“ antreffen:

311.png Plusle + 312.png Minun

029.png Nidoran♀ + 032.png Nidoran♂

128.png Tauros + 241.png Miltank

709.png Trombork + 185.png Mogelbaum

703.png Rocara + 524.png Kiesling

Zwei weitere Massenbegegnungen stechen jedoch dadurch hervor, dass die erscheinenden Pokémon sich gegenseitig bekämpfen:

335.png Sengo + 336.png Vipitis

632.png Fermicula + 631.png Furnifraß


Massenbegegnungen können durch Honig und Lockduft hervorgerufen werden, aber der Einsatz schlägt fehl, wenn es regnet. Wenn man durchs Gras läuft besteht eine erhöhte Chance auf eine Massenbegegnung, selbst wenn es regnet.