Aktivieren

Glurak

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist ein exzellenter Artikel
SW National-PokéDex Komplettierung Abzeichen.png
Glurak Pokémonicon 006.png
Glurak | Mega-Glurak X und Mega-Glurak Y

Sugimori 006.png

Artwork von Ken Sugimori
Name in verschiedenen Sprachen
Deutsch Glurak
Sound abspielen:
Japanisch リザードン (Lizardon)
Englisch Charizard
Französisch Dracaufeu
Koreanisch 리자몽 (Rijamong)
Chinesisch 噴火龍 / 喷火龙 (Pēnhuǒlóng)
Allgemeine Informationen
National-Dex #006
Johto-Dex #231 (GSK)
#236 (HGSS)
Kalos-Dex #085 (Zentral)
Typen FeuerIC.pngFeuer FlugIC.pngFlug
FeuerIC.pngFeuer DracheIC.pngDrache (Mega X)
Fähigkeiten Großbrand
Solarkraft (VF)
Krallenwucht (Mega X)
Dürre (Mega Y)
Fangen, Zucht, Training
Fangrate 45 (5.9% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 87,5% ♂ 12,5% ♀
EP Lv. 100 1.059.860
Ei-Gruppen Monster, Drache
Ei-Schritte 5120
Erscheinung
Kategorie Flamme
Größe 1,7 m
Gewicht 90,5 kg
110,5 kg (Mega X)
100,5 kg (Mega Y)
Farbe Rot
Silhouette Silhouette 6.png
Fußabdruck Pokémonsprite 006 Fuß.png
Ruf
Sound abspielen:
AR-Marke
anzeigen

Glurak ist ein Pokémon mit den Typen FeuerIC.pngFeuer und FlugIC.pngFlug, das seit der ersten Spielgeneration existiert. Es stellt die zweite Entwicklungsstufe von Glumanda und Glutexo dar und ist somit neben Bisaflor und Turtok eine der Endentwicklungen der Starter-Pokémon aus Kanto. Seit der sechsten Generation ist es in der Lage, eine Mega-Entwicklung zu Mega-Glurak X oder Mega-Glurak Y zu vollführen, wobei sich bei der Mega-Entwicklung zu Mega-Glurak X sein Typ zu FeuerIC.pngFeuerDracheIC.pngDrache ändert; folglich ist es neben Mewtu das einzige Pokémon mit zwei verschiedenen Mega-Entwicklungen.

Als entwickelte Form von Glumanda ist Glurak in den Hauptspielen Pokémon Rot, Blau, Feuerrot und Blattgrün als Starter-Pokémon und in Pokémon X und Y durch Professor Platan erhältlich. Mittels Entwicklung kann es außerdem in den „Pokémon Mystery Dungeon“-Spielen Team Blau und Team Rot, Erkundungsteam Zeit, Dunkelheit und Himmel sowie Super Mystery Dungeon die Rolle des Protagonisten oder des Partners einnehmen. Ferner ist Glurak ein wichtiger Charakter in Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau und Team Rot und Pokémon Ranger.

Glurak ist das Cover-Pokémon von Pokémon Rot und Feuerrot und des Weiteren auf den Covern von Pokémon Stadium, Pokémon Ranger und Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Himmel zu sehen und ziert in seiner Y-Megaform das Cover von Pokémon Super Mystery Dungeon.

Im Anime nimmt das Glurak im Besitz des Hauptcharakters Ash Ketchum über lange Zeit eine wichtige Rolle ein. Auch Alain, der Protagonist der Sonderfolgen zur Mega-Entwicklung, und Rot aus Pokémon Origins besitzen ein Glurak. Im „Pocket Monsters SPECIAL“-Manga hat das Glurak von Blau größere Auftritte.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Mega-Glurak-X und -Y

Gluraks Körperbau erinnert an einen europäischen DrachenWikipedia icon.png; es besitzt einen kräftigen, echsenartigen Körper mit klauenbewehrten, aber eher verkümmerten Armen, dafür aber stämmigen und kräftigen Beinen, auf denen es steht, und einem sehr langen, kräftigen Schweif, an dessen Ende eine Flamme lodert. Sein Kopf wird von einem langen Hals getragen. Es hat einen kraftvollen Kiefer mit scharfen Zähnen und zwei stumpfe Hörner. Auffällig sind seine großen, mit bläulichen Flughäuten bespannten Flügel. Seine Haut ist in einem kräftigen Orangeton gehalten, nur sein Bauch und die Unterseite des Schweifes sind cremefarben.

Bei seiner Mega-Entwicklung zu Mega-Glurak X werden seine drachenhaften Eigenschaften optisch präsenter. Es erhält eine anthrazitfarbene Haut, sein Bauch färbt sich hellblau, ebenso wie seine Flughäute. Auch die Flamme an seinem Schweifende brennt nun blau, während aus seinem Maul blaue Flammen züngeln. Die Hörner an seinem Kopf werden spitz und größer, es bildet auch an den Schultern und an den Flügelgelenken prägnante Hörner aus. Als Mega-Glurak Y hingegen werden seine Flug- und Feueraspekte verstärkt. So wird der Körper schlanker, die Flügel jedoch um einiges größer, zudem entwickelt es eine Heckflosse und zwei kleinere Flughäute an seinen Armen. Auf seinem Kopf trägt es drei Hörner, die an eine Krone erinnern. Die Flamme auf seinem Schweif brennt um einiges größer als in seiner Normalform.

In seiner schillernden Form hat die Haut von Gluraks Normalform eine anthrazitgraue Farbe, während es als Mega-Glurak X eine grünblaue Färbung entwickelt. Mega-Glurak Y hingegen zeigt eine ins Lilafarbene tendierende Graufärbung. Die Flughäute aller drei schillernden Formen sind in verschiedenen Rottönen gefärbt.

Attacken und Fähigkeiten

Glurak setzt Flammenwurf ein

Glurak hat sowohl eine große physische Körperkraft, als auch starke spezielle Angriffskräfte. Auf physischer Seite nutzt es seine kräftigen Klauen, um Attacken wie Schlitzer, Drachenklaue oder Dunkelklaue einzusetzen. Es kann jedoch auch mit Feuerzahn kräftig zubeißen oder sein Gegenüber mit Flügelschlag oder Stahlflügel attackieren. Speziell nutzt es seine Fähigkeit, Feuer zu speien, für Flammenwurf, Hitzewelle, Inferno und viele weitere Attacken des Feuer-Typen, welche auch gleichzeitig einen Großteil seiner Attacken ausmachen, die es per Levelaufstieg erlernen kann. Zudem kanalisiert es seine Feuerkräfte in Feuersäulen und Lohekanonade, welches die Spezialattacken der Starter-Pokémon des Feuer-Typs sind. Laut Pokédex erreicht der feurige Atem unglaublich hohe Temperaturen und kann ganze Gletscher oder Felsen schmelzen. Die Temperatur dieser Flamme steigt mit Gluraks Kampferfahrung an. Es kann Gegnern damit enorme Schmerzen hinzufügen. Seine Fähigkeit Großbrand teilt Glurak mit allen Starter-Pokémon vom Typ Feuer, zudem kann es die Versteckte Fähigkeit Solarkraft besitzen, welche seine speziellen Angriffskräfte im Sonnenlicht verstärkt, aber seine Kraftpunkte kontinuierlich verringert.

Als Mega-Glurak X steigern sich seine körperlichen Kräfte immens, zudem gewinnt es den Drachen-Typ hinzu, jedoch muss man es züchten, um ihm wirklich effektive Drachen-Attacken beibringen zu können. Seine physischen Attacken werden zudem zusätzlich durch die Fähigkeit Krallenwucht verstärkt. Mega-Glurak Y hingegen konzentriert sich eher auf seine speziellen Angriffskräfte. Seine Fähigkeit Dürre, die es nur mit Vulpix Entwicklungsreihe und Groudon teilt, ruft im Kampf Sonnenlicht hervor, was Feuer-Pokémon einen immensen Vorteil verschafft.

Verhalten und Lebensraum

Glurak geht keinem Kräftemessen aus dem Weg

Den Lebensraum von wilden Glurak kann man im Anime beispielsweise in der Episode Herausforderung für Glurak sehen. Hier leben viele Glurak im Gluracific Nationalpark, der eine felsige, karge Landschaft mit einem großen See umfasst. Glurak sind sehr stolze Pokémon, die keinem Kräftemessen aus dem Wege gehen und sehr kompetitiv sind. Dies ist unter anderem der Grund, wieso Ashs Glurak diesen eine lange Zeit nicht ernst nimmt und ihm nicht gehorcht. Gluraks Gemütszustand lässt sich an seiner Schweifflamme ablesen. Wenn es wütend wird, flackert die Flamme auf seiner Schwanzspitze bläulich auf und Glurak kann dann sogar Waldbrände verursachen. Noch stärker lodert die Flamme, wenn es in einem Kampf triumphiert. Es tritt jedoch nie gegen schwache Gegner an. Ist Glurak krank oder geschwächt, glimmt die Flamme nur noch schwach. Wenn sie vor dem Erlöschen steht, schwebt es in Lebensgefahr, was man in der Episode Willkommen im Dream Team! sehen kann. Glurak kann zudem sehr gut fliegen und Höhen von bis zu 1400 Metern erreichen. Solche Flüge nutzt es, um starke Gegner aufzuspüren.

Entwicklung

Glurak ist ein Pokémon der Stufe 2 und entwickelt sich aus Glutexo, welches sich wiederum aus Glumanda entwickelt. Im Laufe seiner Entwicklung nimmt sein echsenhafter Körper immens an Körperkraft und Größe zu, zudem bildet es Flügel aus.

Wie alle regulären Starter-Pokémon entwickelt es sich durch Erreichen eines bestimmten Levels. In den Spielen der Hauptreihe wird die Entwicklung von Glumanda zu Glutexo auf Level 16, die zu Glurak auf Level 36 ausgelöst. Eine Entwicklung von Glutexo zu Glurak lässt sich im Anime in der Episode Angreifer aus der Urzeit beobachten.

Basis
Sugimori 004.png
PfeilRechts.svg
Level 16
Stufe 1
Sugimori 005.png
PfeilRechts.svg
Level 36
Stufe 2
Sugimori 006.png
Glurak

PfeilRechts.svg
Mega-Entwicklung
mit Itemicon Gluraknit X.png Gluraknit X
PfeilLinks.svg
Mega-Stufe
Mega-Glurak X
Mega-Glurak X

PfeilRechts.svg
Mega-Entwicklung
mit Itemicon Gluraknit Y.png Gluraknit Y
PfeilLinks.svg
Mega-Stufe
Mega-Glurak Y
Mega-Glurak Y

Herkunft und Namensbedeutung

Glurak wurde von Atsuko Nishida entworfen. Es basiert vermutlich auf einem europäischen DrachenWikipedia icon.png. Dies findet sich, neben Anspielungen auf seinen Feuer-Typen in seinem Namen in den verschiedenen Sprachen wieder. Schon im Mittelalter sagte man den Drachen die Fähigkeit nach, Feuer speien zu können, eine der ältesten bekannten Quellen ist die BeowulfWikipedia icon.png-Sage aus dem achten Jahrhundert.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Glurak Glut + draco (lat. Drache)
Englisch Charizard char (engl. brennen) + lizard (engl. Echse)
Japanisch リザードン Lizardon Lizard (engl. Echse) + οδων Odon (altgr. Zahn)
Französisch Dracaufeu draco (lat. Drache) + feu (frz. Feuer)
Chinesisch 噴火龍 (喷火龙) Pēnhuǒlóng 噴火 pēnhuǒ (chin. Feuerspucken) + 火龍 huǒlóng (chin. Feuerdrache)

In den Spielen

Auftritte

In den Spielen ist Glurak vor allem als Weiterentwicklung von Glumanda bekannt, welches die Rolle als Starter-Pokémon in den Spielen Pokémon Rot, Blau, Feuerrot und Blattgrün innehat. Zu Beginn dieser Spiele kann sich der Protagonist bei Professor Eich in Alabastia eines von drei Starter-Pokémon aussuchen, zu denen neben Glumanda auch Bisasam und Schiggy gehören.

In Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau und Team Rot ist es ein Mitglied von Team ACT, welches im Spiel meist „Team von Simsala“ genannt wird.

In Pokémon Ranger spielt ein Glurak eine wichtige Rolle. Der Protagonist hört von einer Legende, der zufolge es im Dschungel-Relikt vier Prüfungen gibt, an denen Pokémon-Ranger ihre Fähigkeiten messen können und von denen man nicht die vierte Prüfung bestehen sollte, da sonst eine Katastrophe ausgelöst werde. Er besteht die ersten drei Prüfungen und wird von der Power-Rock-Bande dazu verleitet, ein aufgebrachtes Glurak einzufangen, worin jedoch gerade die Aufgabe der vierten Prüfung besteht. Dadurch wird ein Vulkanausbruch ausgelöst und ein Entei geboren, das unter die Kontrolle von Antagonist Gunter fällt. Dasselbe Glurak verursacht später einen Waldbrand in der Sekra-Bergkette, da es immer noch aufgebracht ist, und wird erneut vom Protagonisten eingefangen. Als Dank kommt es ihm in der darauffolgenden und letzten Mission zur Hilfe, indem es das Tor zum Tempel von Fiore öffnet, was es dem Protagonisten schließlich ermöglicht, Gunters Pläne zu vereiteln.

In Super Smash Bros. und Super Smash Bros. Melee ist Glurak eins der Helfer-Pokémon, die zufällig aus Pokébällen erscheinen können. Glurak setzt hierbei die Attacke Flammenwurf ein. In Super Smash Bros. Brawl und Super Smash Bros. 4 ist es als Kämpfer verfügbar. In Super Smash Bros. Brawl ist es zusammen mit Bisaknosp und Schiggy eines der drei Pokémon des Pokémon-Trainers. Sie beherrschen den Final Smash Dreifach-Finish, bei dem sie zu dritt angreifen. Es beherrscht Fliegen, Zertrümmerer und Flammenwurf und kann gegen die anderen Pokémon des Trainers ausgetauscht werden. In Super Smash Bros. 4 beherrscht es zudem Flammenblitz und kann eine Mega-Entwicklung zu Mega-Glurak X ausführen.

In Pokémon Sonne und Mond kann der Spieler mit dem PokéMobil-Funk den Glurak-Flieger dazu nutzen, um durch die Alola-Region zu fliegen. Dies ersetzt die VM Fliegen.

Fundorte

Spiel Fundort
I RBG Entwicklung
SNP Vulkan
PI Entwicklung
II GSK Tausch
III RUSASM Tausch
FRBG Entwicklung
COLXD Tausch
PMDPMD Entwicklung
R Dschungel-Relikt, Sekra-Bergkette und Fang-Arena (nach Spielende)
L Uferloser Level 23, Team Link, Unendlicher Level 72
IV DPPT Tausch
HGSS Entwicklung
PMD2PMD2PMD2 Raumspalte U1-15, Dunkelkrater (Tiefer Teil) U6-9 und U11-14
R2 Vulkanhöhle, Fang-Arena
R3 Luftraum, Talugas Haus
RBL Die Flammenschmelze
PdF Im Gras
V SWS2W2 Poképorter
SPR Immergrünes Tal (4-2) (Höhlenbereich)
PP2 Arcanabezirk
VI XY Entwicklung, Event
ΩRαS Tausch
LB Schwert-und-Schild-Weg S05
SH Zusatzstufe 9
RBLW Herdberg (Hinterer Bereich)
PIC Rätsel 28-09, Rätsel 28-10 (Mega-Glurak X), Rätsel 28-11 (Mega-Glurak Y)
VII SM Pokémon Bank

Trainer

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level 
Kanto
Blau Trainer RBFRBG 65 (RB)/63,75 (FRBG) 
Siegfried Champ GSKHGSS 46 (GSK)/48/68 (HGSS) 
Sandra Arenaleiter HGSS 52 
Johto
Rot Champ GSKHGSS 77 (GSK)/84 (HGSS) 
Siegfried Champ HGSS 68 
Hoenn
Tasso Kampfkoryphäe SM N/A 
Einall
Pyro Trainer S2W2 50 
Rot Trainer S2W2 50 
Kalos
Professor Platan Pokémon-Professor XY 50
Weitere Trainer
RBGFRBG Ass-Trainer NepomukWanderer Melvin (nur in FRBG) 1 (In Pokémon Rot, Blau und Gelb)/2 (In Pokémon Feuerrot und Blattgrün)

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
1. Generation 2. Generation 3. Generation 4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Glurak durch Levelaufstieg erlernen:


7. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
1 Flügelschlag FlugIC.png PhysischIC.png 60 100% 35
1 Flammenblitz FeuerIC.png PhysischIC.png 120 100% 15
1 Hitzewelle FeuerIC.png SpezialIC.png 95 90% 10
1 Drachenklaue DracheIC.png PhysischIC.png 80 100% 15
1 Dunkelklaue GeistIC.png PhysischIC.png 70 100% 15
1 Luftschnitt FlugIC.png SpezialIC.png 75 95% 15
1 Kratzer NormalIC.png PhysischIC.png 40 100% 35
1 Heuler NormalIC.png StatusIC.png 100% 40
1 Glut FeuerIC.png SpezialIC.png 40 100% 25
7 Glut FeuerIC.png SpezialIC.png 40 100% 25
10 Rauchwolke NormalIC.png StatusIC.png 100% 20
17 Drachenwut DracheIC.png SpezialIC.png 40 KP 100% 10
21 Grimasse NormalIC.png StatusIC.png 100% 10
28 Feuerzahn FeuerIC.png PhysischIC.png 65 95% 15
32 Funkenflug FeuerIC.png SpezialIC.png 70 100% 15
41 Schlitzer NormalIC.png PhysischIC.png 70 100% 20
47 Flammenwurf FeuerIC.png SpezialIC.png 90 100% 15
56 Feuerwirbel FeuerIC.png SpezialIC.png 35 85% 15
62 Inferno FeuerIC.png SpezialIC.png 100 50% 5
71 Hitzewelle FeuerIC.png SpezialIC.png 95 90% 10
77 Flammenblitz FeuerIC.png PhysischIC.png 120 100% 15
Fett hervorgehobene Attacken sind STAB-Attacken, bei kursiv
geschriebenen Attacken bekommen seine Entwicklungen STAB.

Von Vorentwicklungen

Folgende Attacken können nur von Vorentwicklungen, nicht aber von Glurak selbst erlernt werden:


Glurak kann in der siebten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.

Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Glurak durch TMs oder VMs erlernen:


7. Generation
TM/VM Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM01 Kraftschub NormalIC.png StatusIC.png 30
TM02 Drachenklaue DracheIC.png PhysischIC.png 80 100% 15
TM05 Brüller NormalIC.png StatusIC.png 20
TM06 Toxin GiftIC.png StatusIC.png 90% 10
TM10 Kraftreserve NormalIC.png SpezialIC.png 60 100% 15
TM11 Sonnentag FeuerIC.png StatusIC.png 5
TM15 Hyperstrahl NormalIC.png SpezialIC.png 150 90% 5
TM17 Schutzschild NormalIC.png StatusIC.png 10
TM19 Ruheort FlugIC.png StatusIC.png 10
TM21 Frustration NormalIC.png PhysischIC.png variiert 100% 20
TM22 Solarstrahl PflanzeIC.png SpezialIC.png 120 100% 10
TM26 Erdbeben BodenIC.png PhysischIC.png 100 100% 10
TM27 Rückkehr NormalIC.png PhysischIC.png variiert 100% 20
TM31 Durchbruch KampfIC.png PhysischIC.png 75 100% 15
TM32 Doppelteam NormalIC.png StatusIC.png 15
TM35 Flammenwurf FeuerIC.png SpezialIC.png 90 100% 15
TM38 Feuersturm FeuerIC.png SpezialIC.png 110 85% 5
TM39 Felsgrab GesteinIC.png PhysischIC.png 60 95% 15
TM40 Aero-Ass FlugIC.png PhysischIC.png 60 20
TM42 Fassade NormalIC.png PhysischIC.png 70 100% 20
TM43 Nitroladung FeuerIC.png PhysischIC.png 50 100% 20
TM44 Erholung PsychoIC.png StatusIC.png 10
TM45 Anziehung NormalIC.png StatusIC.png 100% 15
TM48 Kanon NormalIC.png SpezialIC.png 60 100% 15
TM49 Widerhall NormalIC.png SpezialIC.png 40 100% 15
TM50 Hitzekoller FeuerIC.png SpezialIC.png 130 90% 5
TM51 Stahlflügel StahlIC.png PhysischIC.png 70 90% 25
TM52 Fokusstoß KampfIC.png SpezialIC.png 120 70% 5
TM56 Schleuder UnlichtIC.png PhysischIC.png variiert 100% 10
TM58 Freier Fall FlugIC.png PhysischIC.png 60 100% 10
TM59 Wirbler UnlichtIC.png PhysischIC.png 60 100% 20
TM61 Irrlicht FeuerIC.png StatusIC.png 85% 15
TM65 Dunkelklaue GeistIC.png PhysischIC.png 70 100% 15
TM68 Gigastoß NormalIC.png PhysischIC.png 150 90% 5
TM75 Schwerttanz NormalIC.png StatusIC.png 20
TM76 Fliegen FlugIC.png PhysischIC.png 90 95% 15
TM78 Dampfwalze BodenIC.png PhysischIC.png 60 100% 20
TM80 Steinhagel GesteinIC.png PhysischIC.png 75 90% 10
TM82 Drachenrute DracheIC.png PhysischIC.png 60 90% 10
TM87 Angeberei NormalIC.png StatusIC.png 85% 15
TM88 Schlafrede NormalIC.png StatusIC.png 10
TM90 Delegator NormalIC.png StatusIC.png 10
TM100 Vertrauenssache NormalIC.png StatusIC.png 20
Fett hervorgehobene Attacken sind STAB-Attacken, bei kursiv
geschriebenen Attacken bekommen seine Entwicklungen STAB.

Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Glurak durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:


7. Generation
Eltern anzeigen
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Antik-Kraft GesteinIC.png SpezialIC.png 60 100% 5
Bauchtrommel NormalIC.png StatusIC.png 10
Biss UnlichtIC.png PhysischIC.png 60 100% 25
Drachenpuls DracheIC.png SpezialIC.png 85 100% 10
Drachenstoß DracheIC.png PhysischIC.png 100 75% 10
Drachentanz DracheIC.png StatusIC.png 20
Flammenblitz FeuerIC.png PhysischIC.png 120 100% 15
Knirscher UnlichtIC.png PhysischIC.png 80 100% 15
Konter KampfIC.png PhysischIC.png variiert 100% 20
Metallklaue StahlIC.png PhysischIC.png 50 95% 35
Power-Punch KampfIC.png PhysischIC.png 150 100% 20
Prügler UnlichtIC.png PhysischIC.png variiert 100% 10
Windschnitt FlugIC.png SpezialIC.png 60 95% 25
Wutanfall DracheIC.png PhysischIC.png 120 100% 10
Fett hervorgehobene Attacken sind STAB-Attacken, bei kursiv
geschriebenen Attacken bekommen seine Entwicklungen STAB.

Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Glurak durch Attacken-Lehrer erlernen:


7. Generation
Edition Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
SM Lohekanonade FeuerIC.png SpezialIC.png 150 90% 5
SM Feuersäulen FeuerIC.png SpezialIC.png 80 100% 10
Fett hervorgehobene Attacken sind STAB-Attacken, bei kursiv
geschriebenen Attacken bekommen seine Entwicklungen STAB.

Besondere Attacken


Glurak kann in der siebten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.

Besonderheiten

Statuswerte

Glurak


Mega-Glurak X


Mega-Glurak Y


Ranglisten

Typ-Schwächen

Glurak und Mega-Glurak Y

Wird Glurak oder Mega-Glurak Y von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
BodenIC.pngBoden
PflanzeIC.pngPflanze
KäferIC.pngKäfer
FeuerIC.pngFeuer
KampfIC.pngKampf
StahlIC.pngStahl
FeeIC.pngFee
NormalIC.pngNormal
EisIC.pngEis
GiftIC.pngGift
FlugIC.pngFlug
PsychoIC.pngPsycho
GeistIC.pngGeist
DracheIC.pngDrache
UnlichtIC.pngUnlicht
WasserIC.pngWasser
ElektroIC.pngElektro
GesteinIC.pngGestein

  • In I ist EisIC.pngEis 2×.
Mega-Glurak X

Wird Mega-Glurak X von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
PflanzeIC.pngPflanze
FeuerIC.pngFeuer
ElektroIC.pngElektro
KäferIC.pngKäfer
StahlIC.pngStahl
NormalIC.pngNormal
WasserIC.pngWasser
EisIC.pngEis
KampfIC.pngKampf
GiftIC.pngGift
FlugIC.pngFlug
PsychoIC.pngPsycho
GeistIC.pngGeist
UnlichtIC.pngUnlicht
FeeIC.pngFee
BodenIC.pngBoden
GesteinIC.pngGestein
DracheIC.pngDrache

Getragene Items

Ein wildes Glurak kann folgende Items tragen:

RBG  Bitterbeere 100%

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
I RB Dieses POKéMON kann mit seinem Feueratem Felsen schmelzen. Es verursacht ab und zu Waldbrände.
G Wenn dieses POKéMON einen Strahl glühenden Feuers speit, leuchtet seine Schwanzspitze auf.
STA Der feurige Atem dieses POKéMON erreicht unglaublich hohe Temperaturen. Es kann damit sogar ganze Gletscher schmelzen.
II G Wenn GLURAK wütend wird, flackert die Flamme auf seiner Schwanzspitze in einem bläulichen Ton.
S Sein heißer Feueratem kann fast alles schmelzen. Sein Atem fügt den Gegnern enorme Schmerzen zu.
K Mit seinen Flügeln fliegt es hoch empor. Die Temperatur seiner Flamme steigt mit Kampferfahrung.
STA2 Sein heißer Feueratem kann fast alles schmelzen. Sein Atem fügt den Gegnern enorme Schmerzen zu.
III RUSA GLURAK fliegt durch die Lüfte, um starke Gegner aufzuspüren. Sein heißer Feueratem bringt alles zum Schmelzen. Aber es richtet seinen Feueratem nie gegen schwächere Gegner.
FR Dieses POKéMON kann mit seinen Flügeln eine Höhe von bis zu 1400 Metern erreichen. Es verspuckt sehr heißes Feuer.
BG Dieses POKéMON kann mit seinem Feueratem Felsen schmelzen. Es verursacht ab und zu Waldbrände.
SM GLURAK fliegt durch die Lüfte, um starke Gegner aufzuspüren. Sein heißer Feueratem bringt alles zum Schmelzen. Aber es richtet ihn nie auf schwächere Gegner.
IV DPPT Man sagt, GLURAKs Feuer lodert stärker, wenn es harte Kämpfe überstanden hat.
HG Wenn GLURAK wütend wird, flackert die Flamme auf seiner Schwanzspitze in einem bläulichen Ton.
SS Sein heißer Feueratem kann fast alles schmelzen. Sein Atem fügt den Gegnern enorme Schmerzen zu.
V SW Man sagt, Gluraks Feuer lodert stärker, wenn es harte Kämpfe überstanden hat.
S2W2 Man sagt, Gluraks Feuer lodert stärker, wenn es harte Kämpfe überstanden hat.
3D Pro Man sagt, Gluraks Feuer lodert stärker, wenn es harte Kämpfe überstanden hat.
VI X Wenn dieses Pokémon einen Strahl glühenden Feuers speit, leuchtet seine Schwanzspitze auf.
Y Dieses Pokémon kann mit seinen Flügeln eine Höhe von bis zu 1 400 m erreichen. Es spuckt sehr heißes Feuer.
ΩR Glurak fliegt durch die Lüfte, um starke Gegner aufzuspüren. Sein heißer Feueratem bringt alles zum Schmelzen. Aber es richtet seinen Feueratem nie auf schwächere Gegner.
αS Glurak fliegt durch die Lüfte, um starke Gegner aufzuspüren. Sein heißer Feueratem bringt alles zum Schmelzen. Aber es richtet seinen Feueratem nie gegen schwächere Gegner.
Trophäen-Infos aus Super Smash Bros. Brawl
Ein Pokémon der Klasse Flamme. Sein Feueratem ist heiß genug, um selbst Felsen zum Schmelzen zu bringen. Es greift damit jedoch nie schwächere Gegner an. Mit seinen Flügeln kann es eine Flughöhe von 1400 Metern erreichen. Die Flamme an seiner Schweifspitze gibt Auskunft über seinen aktuellen Zustand. Seine Lieblingsattacke ist Feuersturm.


Glurak Trophäe.png
Trophäen-Infos aus Super Smash Bros. for Nintendo 3DS and Wii U
Glurak, ein Pokémon vom Typ Feuer/Flug, kann mit seinem feurigen Atem einfach alles verbrennen. Es ist stets auf der Suche nach würdigen Gegnern – und die findet es in diesem Spiel massenweise! Vorsicht vor Gluraks mächtigen Spezialtechniken wie „Flammenbiltz“! Damit schadet das Pokémon sich sogar selbst!


Glurak 2 Trophäe.png
Trophäen-Infos aus Super Smash Bros. for Nintendo 3DS and Wii U
Hältst du während Gluraks „Flammenwurf“ den Knopf gedrückt, spuckt er fortwährend schwächer werdende Flammen. Nimmst du bei der Ausführung von „Zertrümmerer“, einer „Spezialtechnik unten“, Schaden, taumelst du zwar nicht, aber jemand anders kann dann den Felsen zerbrechen, wodurch dein Angriff misslingt.


Glurak 3 Trophäe.png
Spezial-Verspotten von Pit aus Super Smash Bros. for Wii U
Viridi: „Wow! Das ist doch Glurak! Man beachte die majestätischen Schwingen!“

Pit: „Die sehen vielleicht Matjes-technisch aus, aber zum Fliegen oder Gleiten sind sie bestimmt nicht so toll!“

Palutena: „Unzulängliches Flugverhalten? Warum kommt mir das so bekannt vor?“

Pit: „Keine Ahnung, wovon du redest.“

Viridi: „Oh, Pit, du weißt genau, was sie meint. Glurak zumindest kann seine Schwingen beim Angriff einsetzen.“

Pit: „Und ich kann mit meinen Flügeln fliegen! Wenn mir Palutena ‚Flugfähigkeit‘ verleiht…“

Palutena: „Ich habe mich schon oft gefragt, ob ‚Flugfähigkeit‘ nur auf deine Flügel wirkt. Oder zum Beispiel auch auf dein Haar?“

Pit: „Das ist nicht witzig! Dann hätte ich nämlich eine Glatze!“

Palutena: „Nun, ich schweife ab. Eine andere Technik Gluraks ist ‚Flammenblitz‘. Sehr mächtig, aber auch gefährlich für ihn selbst. So oder so, du solltest seiner Attacke ausweichen und Abstand halten, bis du die Gelegenheit zum Angriff bekommst.“

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Glurak:
Tempo 3Pokéthlon Stern 3.png
Kraft 3Pokéthlon Stern 3.png
Technik 2Pokéthlon Stern 2.png
Ausdauer 5Pokéthlon Stern 5.png
Sprung 5Pokéthlon Stern 5.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau und Team Rot
GlurakD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: Entwickeln
Partnerareal: Klippenberg
Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit, Dunkelheit und Himmel
GlurakD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: -12%
IQ-Gruppe: C
Pokémon Ranger
R-142 Gruppe: Feuer Poké-Stärke: Feuer (R2).png Feuer Fähigkeit: Brand3 (R1).png Brand3
Kreise: 11 (1.Mal), 16 (2.Mal) Min EP: 350 (1.Mal), 400 (2.Mal) Max EP: 460 (1.Mal), 560 (2.Mal)
Verzeichnis-Eintrag  
Glurak spuckt superheiße Flammen, die Eis und selbst Stahl schmelzen lassen.
Pokémon Ranger: Finsternis über Almia
R-139 Gruppe: Feuer Poké-Stärke: Feuer (R2).png Feuer Fähigkeit: Brand4.png Brand4
Freundschaftsleiste: 15000 (normal), 40000 (In der Fangarena)
Verzeichnis-Eintrag  
Es speit Feuerklumpen und entfacht sich ausbreitendes Feuer.
Pokémon Ranger: Spuren des Lichts
R-208 Gruppe: Feuer Poké-Stärke: Poké-Assistent Feuer.png Feuer Fähigkeit: Zertrümmern4.png Zertrümmern4
Verzeichnis-Eintrag  
Wirbelt blitzschnell über das Spielfeld und spuckt dabei Feuer auf den Gegner.
Pokémon Conquest
Werte: Offensiv: ★★★★ Defensiv: ★★★ Attacke: Flamethrower Fähigkeiten: Hero
Blaze
Last Bastion
Reichweite: 2
Initiative: ★★★★ KP: ★★★
Entwicklung:
Glutexo + 83 Angriff
Fundort:

Strategie

→ Hauptartikel: Glurak/Strategie

Im Competitive Play wird Glurak nur sehr selten benutzt, da es vor allem aufgrund seiner Anfälligkeit für Tarnsteine als nicht besonders spielstark gilt. Momentan befindet es sich im NU-Tier und ist damit unter allen vollentwickelten Starter-Pokémon am zweitniedrigsten eingestuft, nur Meganie befindet sich in einem tieferen Tier. Dennoch haben seine beiden Mega-Formen den Sprung in das OU-Tier geschafft und gelten dort als gefürchtete Gegner. Mega-Glurak Y kann dank seines außergewöhnlich hohen Spezialangriffs und seiner Fähigkeit Dürre mit Attacken wie Feuersturm und Solarstrahl bei nahezu allen Pokémon großen Schaden anrichten. Mega-Glurak X hingegen verlässt sich auf seinen physischen Angriff und ist sehr variabel einsetzbar, sowohl eher defensiv mit Irrlicht als auch offensiv mit Drachentanz.

Im Anime

Ashs Glurak und Pikachu
Ashs Glutexo widersetzt sich
→ Hauptartikel: Glurak (Anime)

Glurak hat sein Anime-Debüt in der Episode Angreifer aus der Urzeit. Es ist die Weiterentwicklung von Ashs Glutexo, welches er bereits als Glumanda besaß.

Ashs Glurak

→ Hauptartikel: Ashs Glurak

Ash fängt sich in der Episode Glumanda – ein Pokémon in Nöten ein Glumanda, das schnell in die Rolle eines zuverlässigen Begleiters schlüpft und seine Fähigkeiten in vielen Kämpfen trainiert, unter anderem gegen die Arenaleiter Erika und Koga. In Angriff der Kokoweis entwickelt es sich zu einem Glutexo, beginnt ab diesem Moment jedoch zunehmend, sich den Befehlen von Ash zu widersetzen. Ein Schlüsselereignis hierzu geschieht in der Episode Die Paras-Problematik, als Glutexo entgegen Ashs Anweisungen ein schwaches Paras mit voller Stärke angreift und auch Ash attackiert, als dieser einzuschreiten versucht. Ash wird gewarnt, er müsse lernen, Glutexo zu kontrollieren, und setzt es ab sofort seltener ein.

In Angreifer aus der Urzeit entwickelt es sich kurz darauf zu einem Glurak, um seinen Stolz zu verteidigen, als es gegen die Angriffe eines Aerodactyl aus der Luft wehrlos ist. Im weiteren Verlauf kostet Gluraks Illoyalität und seine Verweigerung, gegen schwächere Gegner anzutreten, Ash mehrmals den Sieg, unter anderem gegen Pyro und in der Indigo Liga gegen Richie. Ein Wendepunkt ereignet sich schließlich in der Episode Willkommen im Dream Team!. Im Kampf gegen ein Quappo wird Glurak von einem Eisstrahl getroffen und eingefroren, wodurch seine Körpertemperatur bedrohlich sinkt. Ash kümmert sich bis in die Nacht um Glurak und wärmt es. Glurak erkennt nun, wie viel Ash für ihn getan hat, und erkennt ihn wieder als seinen Trainer an.

Mit der Zeit wird es immer stärker und ist mittlerweile als Glurak eines von Ashs stärksten Pokémon. In Herausforderung für Glurak lässt Ash sein Glurak bei Liza im Gluracific-Nationalpark und holt es gelegentlich für Kämpfe von dort zurück in sein Team.

Alains Glurak

Alain und Mega-Glurak X
→ Hauptartikel: Alains Glurak

Auch Alain, der Protagonist der Sonderfolgen zur Mega-Entwicklung, besitzt ein Glurak. Er erhielt es von Professor Platan, in dessen Labor es als Glumanda gelebt hat, und erforscht gemeinsam mit ihm die Geheimnisse der Mega-Entwicklung, wobei es sich zu Glutexo und schließlich zu Glurak entwickelt. Durch den Mega-Stein Gluraknit X ist es in der Lage, eine Mega-Entwicklung zu Mega-Glurak X zu vollführen. Es gelingt Alain, sehr viele starke Gegner mit Glurak zu besiegen.

Schließlich begegnet auch Ash Alain und dessen Glurak, woraufhin sie in Ein Treffen von großer Bedeutung! einen Kampf austragen, wobei Glurak Ash-Quajutsu besiegen kann. Schließlich unterstützt Glurak Alain dabei, acht Orden für die Kalos-Liga zu sammeln, wo es in Kalos League Kaimaku! Mega Lizardon Taiketsu X tai Y!! Trovatos Mega-Glurak Y und dessen restliches Team im Alleingang bezwingen kann. Schließlich kann es auch Remo ohne Probleme schlagen, woraufhin Alain seinem Erzrivalen Ash im Finale gegenübersteht. Nach einem intensiven Kampf stehen sich Glurak und Quajutsu gegenüber, und tatsächlich gelingt es Glurak erneut, Quajutsu auszuschalten, woraufhin Alain durch die Unterstützung seines engsten Freundes die Liga für sich entscheiden kann.

Weitere Auftritte

Trovatos Mega-Glurak Y

In der Episode Herausforderung für Glurak wird der Gluracific Nationalpark bekannt, in dem viele Glurak beieinander leben, um zu trainieren und gemeinsam stärker zu werden. Das Bekannteste von ihnen hört auf den Namen Charla und gehört zu Liza, welche den Park betreut. Gemeinsam tauchen sie des Weiteren in Abenteuer im Park und Orden Nummer 8! auf.

Während der Einführungsveranstaltung der Kalos-Liga in Kalos League Kaimaku! Mega Lizardon Taiketsu X tai Y!! kündigt Trovato ein großes Geheimnis an: Es stellt sich schließlich heraus, dass sich sein Glutexo mittlerweile zu Glurak entwickelt hat und Gluraknit Y trägt, woraufhin es als Mega-Glurak Y einen Kampf gegen Alains Mega-Glurak X austrägt. Damit hat auch Mega-Glurak Y sein Debüt im Anime. Gegen die Angriffe des übermächtigen Gegners ist es jedoch nicht gewachsen, woraufhin Trovato aus dem Turnier ausscheidet.

Im Manga

Blaus Glurak in VS. Glurak
X' Glurak namens Salamè

In Pocket Monsters SPECIAL

→ Hauptartikel: Blaus Glurak

Im Manga Pocket Monsters SPECIAL besitzt Blau Eich ein Glurak, das er als Glumanda von Professor Eich erhielt. Es entwickelt sich vor dem Arenakampf gegen Rocko zu einem Glutexo und bestreitet weitere Kämpfe wie gegen Koga in VS. Arbok. In VS. Vulnona befindet es sich kurzzeitig im Besitz von Rot, da er und Blau ihre Pokébälle versehentlich vertauschen, und lernt unter seinem Einfluss, freundlicher zu sein. Dass es sich zu Glurak weiterentwickelt hat, wird im Kapitel VS. Kadabra bekannt, in dem es Blau nach Saffronia City fliegt.

In den folgenden Kapiteln bestreitet es als eines von Blaus stärksten Pokémon viele wichtige Kämpfe. Bei einem erneuten Kampf gegen Koga in VS. Arktos spielt es eine entscheidende Rolle, da es das gesamte Gebäude der Silph Co. in Flammen setzt und auf diese Weise Rot und Blau befreit, die zuvor von Kogas Arktos in Eis eingefroren wurden; anschließend können Rot und Blau den Kampf für sich entscheiden. Auch im darauffolgenden Kampf gegen Sabrina aus VS. Die Legendären Vögel wird es von Blau eingesetzt. Gemeinsam mit Rots Bisaflor und Grüns Turtok kämpft es gegen ein Vogel-Pokémon, das durch Verschmelzung der Legendären Vögel Lavados, Arktos und Zapdos entstanden ist, und hilft dabei, die Verschmelzung aufzulösen und Sabrina somit zu besiegen.

Schließlich findet in dem nach Glurak benannten finalen Kapitel des Red, Green und Blue Arcs der Kampf zwischen Rot und Blau um den Champ der Pokémon-Liga statt. Blau beginnt mit Glurak gegen Rots Bisaflor, allerdings kann Glurak trotz seines Typenvorteils nicht die Oberhand gewinnen und wird ausgetauscht. Nach einer Weile treffen die Pokémon erneut aufeinander und Bisaflor gelingt es, Glurak mit Rankenhieb zu fesseln. Durch die bisherigen Kampfhandlungen von Rots Pokémon Pikachu und Quappo hat sich eine Gewitterwolke gebildet, von der Blaus Glurak getroffen wird, da Bisaflors Ranke als Blitzableiter dient. Dies reicht aus, um Glurak zu besiegen, und folglich verliert Blau den Kampf.

In späteren Arcs taucht Blaus Glurak immer wieder auf und trainiert seine Fähigkeiten, beispielsweise erlernt es während des FireRed und LeafGreen Arcs die Spezialattacke der Feuer-Starter, Lohekanonade. Aktuell hat es Auftritte im X und Y Arc und lernt in Episode 33, welche im Juni 2016 auf Japanisch veröffentlicht wurde, die Mega-Entwicklung zu Mega-Glurak Y.

Ein weiteres Exemplar befindet sich im Besitz von X und hört auf den Namen Salamè. Es gehörte zuerst Professor Platan, jedoch nimmt X es in Episode 9 in sein Team auf. Es wird in der darauffolgenden Episode in einem Kampf gegen den Chefredakteur des Illumina-Verlages eingesetzt und entwickelt sich später nach einem Training unter der Führung von Combre zu einem Glutexo. Nachdem X in die Flare-Geheimbasis eingedrungen ist, wird es in einem Kampf gegen Flordelis eingesetzt, aber nach kurzer Zeit zurückgerufen, da X mit einem Pokémon weiterkämpfen möchte, das sich Mega-entwickeln kann. Aus Angst, die Kraft der Mega-Entwicklung nicht kontrollieren zu können, wenn es sich zu einem Glurak entwickeln würde, neigt es zunehmend dazu, den Pokéball nicht mehr zu verlassen. Als es in einem Kampf gegen Xeros von X' Igamaro beschützt wird, gewinnt es jedoch wieder Selbstvertrauen und der Leser erfährt, dass es schon länger einen Gluraknit X bei sich trägt. Es tritt dem Kampf bei, entwickelt sich zu Glurak und führt gleichzeitig mit Blaus Glurak die Mega-Entwicklung durch, wodurch es den Kampf schnell für sich entscheiden kann.

Außerdem benutzt Stadionstar Tasso im Emerald Arc ein Glurak im Kampf gegen Emerald.

In Pocket Monsters: Dengeki Pikachu

→ Hauptartikel: Ashs Glurak und Zippo

Ashs Glurak erscheint in Pocket Monsters: Dengeki Pikachu. Als Glumanda ist es nur kurz zu sehen und es wird nicht geklärt, wie es in Ashs Besitz gelangt ist. Später hat es sich bereits in ein Glurak entwickelt und gehorcht Ashs Befehlen nicht mehr, ähnlich wie im Anime. Ash vermeidet daher sein Glurak einzusetzen, in einer Runde der Indigo Liga gegen Richies Glurak Zippo bleibt ihm jedoch keine Wahl, da es sein letztes Pokémon ist. Im Laufe des Kampfes gerät Glurak außer Kontrolle, ignoriert Ashs Befehle und attackiert Zippo immer brutaler, sodass dieses Blut verliert und schwer verletzt wird. Geplagt von Schuldgefühlen ruft Ash Glurak in den Ball zurück, gibt den Kampf auf und entschuldigt sich bei Richie.

In Satoshi to Pikachu

→ Hauptartikel: Ashs Glurak

Ashs Glurak hat ebenso einen kurzen Auftritt in Satoshi to Pikachu. In Kapitel 33 wird es gegen Kevins Arktos eingesetzt und kann das Duell nach einem harten Kampf für sich entscheiden.

In Pokémon Pocket Monsters

Im ersten Kapitel von Pokémon Pocket Monsters wählt der Rivale Kai Midorikawa ein Glumanda als Starter-Pokémon. Eine Besonderheit in diesem Manga ist, dass die Pokémon-Entwicklung hier anderen Regeln folgt. Das Glumanda entwickelt sich im Laufe der Handlung mehrmals in ein Glurak und anschließend wieder zurück in seine Basisform, dabei kann es sogar die Zwischenform als Glutexo überspringen.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Glurak (TCG)

Von Glurak sind mittlerweile 28 verschiedene Sammelkarten bekannt, womit es zu den Pokémon mit den meisten Sammelkarten zählt.

Glurak (Basis 4)

Booster mit Mega-Glurak X zur japanischen Erweiterung Wild Blaze
→ Hauptartikel: Glurak (Basis 4)

In der allerersten Erweiterung des Sammelkartenspiels, Basis, befindet sich die erste Sammelkarte von Glurak mit der Kartennummer 4/102. Sie erschien im Oktober 1996 auf Japanisch, im Januar 1999 auf Englisch und schließlich im Dezember 1999 auf Deutsch. Diese holografische Pokémonkarte gilt als eine der beliebtesten, bekanntesten und wertvollsten Karten überhaupt[1], als 1st Edition in gutem Zustand kann sie im Internet zu drei- oder auch vierstelligen Preisen gehandelt werden.[2] Als Grund für die Beliebtheit der Karte zählt neben der allgemeinen Beliebtheit von Glurak auch das von Mitsuhiro Arita stammende Artwork[1]. Dieses zeigt Glurak in gebückter Kampfhaltung auf einem abstrakten Hintergrund in gelben und orangen Farben. Es stößt aus seinem weit geöffneten Maul eine Flamme aus, die sich nur leicht vom Hintergrund abhebt.

Das Glurak auf dieser Karte besitzt einen Angriff „Feuerwirbel“, benannt nach der Attacke in den Spielen, der 100 Schadenspunkte verursacht und somit zur damaligen Zeit zahlenmäßig einer der stärksten Angriffe war. Um den Angriff ausführen zu können, müssen 4 Feuer-Energiekarten (Feuer) an Glurak angelegt sein und zwei davon nach dem Angriff auf den Ablagestapel gelegt werden. Hilfreich ist hierbei jedoch die Pokémon-Power „Energie verbrennen“, die alle an Glurak angelegte Energie in Feuer-Energie verwandelt und sich daher gut mit der doppelten farblosen Energie kombinieren lässt. Die Sammelkarte teilte sich damals außerdem mit Chaneira (Basis 3) den Rekord für die meisten Kraftpunkte, nämlich 120. Dennoch galt die Karte nicht als besonders spielstark, da ihr Einsatz relativ lange Vorbereitungszeit und hohe Energiekosten benötigte im Vergleich zu den damals üblicherweise auf Schnelligkeit basierenden Decks wie beispielsweise Haymaker (en).

Die Glurak-Karte wurde daraufhin auch in die beiden ausschließlich auf Englisch veröffentlichten Neuauflagen Base Set 2 (2000) und Legendary Collection (2002) aufgenommen unter den Kartennummern 4/130 beziehungsweise 3/110. Zu letzterer erschien das Themendeck Lava, das exklusiv eine nicht-holografische Version der Karte beinhaltete. Außerdem gibt es eine Version als japanische Promokarte mit alternativem Artwork von Ken Sugimori, die unter anderem der CD „Pokémon Best Collection“ beilag.

Weitere Sammelkarten

Die übrigen Sammelkarten von Glurak aus der Zeit der ersten Spielgeneration zeigen es im Besitz von Trainern. Zuerst erschien das von Team Rocket kontrollierte Dunkle Glurak in der nach der Verbrecherorganisation benannten Erweiterung, darauf folgte ein Glurak im Besitz von Pyro in der englischen Erweiterung Gym Challenge.

Auch in den folgenden Generationen wurden durch Sammelkarten von Glurak Akzente gesetzt. In der Erweiterung Neo Destiny aus dem Jahr 2002 findet sich das sehr seltene Schimmernde Glurak, eine von nur acht Sammelkarten mit dem Seltenheitssymbol TripleStar TCG.png. Ähnlich außergewöhnlich ist das sogenannte Kristall-Glurak aus Skyridge, das seinen Farblos-Typ durch eine Poké-Body variieren kann. Anlässlich der Remakes Pokémon Feuerrot und Blattgrün erschien das Glurak ex, eine der besonders starken Pokémon-ex-Karten. Von δ Delta Species Pokémon, Pokémonkarten mit unüblichen Typen, existiert ein Glurak δ aus EX Crystal Guardians mit dem Doppeltyp Elektro/Metall sowie ein Glurak Star TCG.png δ aus EX Crystal Guardians vom Typ Finsternis, das als Pokémon Star TCG.png gleichzeitig auf der Schillernden Version von Glurak basiert.

Eine Neuauflage des Glurak aus Basis erschien in der Erweiterung Diamant & Perl – Sturmtief im Jahre 2009. Kurz darauf zeigte die Erweiterung Ultimative Sieger aus dem Platin-Zyklus Glurak im Besitz von Team-Galaktik-Boss Zyrus, darin enthalten sind nämlich das Glurak Pokémon G TCG.png mit der Kartennummer 20/147 und darauf aufbauend das Glurak Pokémon G TCG.png LV. X mit der Kartennummer 143/147. Während der fünften Generation wurde hingegen nur eine Sammelkarte von Glurak veröffentlicht, das Glurak (Überschrittene Schwellen 20), welches in Plasma-Sturm mit einem alternativen Artwork der schillernden Version ausgestattet wurde.

Die meisten Karten von Glurak stammen allerdings aus der sechsten Generation, da hier seinen Mega-Entwicklungen eigene Pokémonkarten gewidmet wurden, insbesondere in der auf Glurak fokussierten Erweiterung Flammenmeer. Diese enthält zweimal Glurak Pokémon-EX TCG.png mit Gluraks Normalform (11/106 und 12/106), ein M-Pokémon TCG.png Glurak Pokémon-EX TCG.png mit Mega-Glurak Y (13/106) und ein M-Pokémon TCG.png Glurak Pokémon-EX TCG.png mit Mega-Glurak X (69/106), welches den Drachen-Typ besitzt. Zusätzlich ist von der ersten Normalform ein Full-Art-Print (100/106) enthalten sowie von beiden Megaformen jeweils eine geheime Karte (107/106 und 108/106). Die aktuellsten deutschen Sammelkarten von Glurak finden sich in der Erweiterung Generationen, die im Februar 2016 anlässlich des 20. Pokémon-Jubiläums veröffentlicht wurde: Glurak-EX (11/83), M-Glurak-EX (12/83) und Glurak (RC5/RC32) aus dem „Radiant Collection“-Teil. Ebenfalls anlässlich der 20-Jahre-Marke wird am 16. September 2016 auf Japanisch eine aktualisierte Neuauflage des Gluraks aus Basis erscheinen. Die Stärke von Feuerwirbel wurde auf 200 erhöht, dafür müssen nun drei Energiekarten abgelegt werden. Außerdem wurden die KP auf 150 erhöht und die Resistenz auf –20 verringert.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Bitte die gewünschte Generation anklicken
1. Generation 2. Generation 3. Generation 4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation alle Generationen
SM Rückseite
Pokémonsprite 006 XY.gif Pokémonsprite 006 Rückseite XY.gif
Pokémonsprite 006 Schillernd XY.gif Pokémonsprite 006 Rückseite Schillernd XY.gif
SM Mega-Glurak X Rückseite
Pokémonsprite 006m1 XY.gif Pokémonsprite 006m1 Rückseite XY.gif
Pokémonsprite 006m1 Schillernd XY.gif Pokémonsprite 006m1 Rückseite Schillernd XY.gif
SM Mega-Glurak Y Rückseite
Pokémonsprite 006m2 XY.gif Pokémonsprite 006m2 Rückseite XY.gif
Pokémonsprite 006m2 Schillernd XY.gif Pokémonsprite 006m2 Rückseite Schillernd XY.gif

Artworks

Trivia

Die amiibo-Figur
  • In Super Mario MakerWikipedia icon.png existiert ein Glurak-Kostüm, das Mario tragen kann. Es wird freigespielt, indem man die 100 Mario Challenge mindestens auf normaler Schwierigkeit durchspielt oder ein Glurak-Amiibo scannt. Super Mario Maker Glurak-Kostüm.png
  • Es besitzt dieselben Basiswerte wie Tornupto.
  • Es gehört derselben Kategorie wie Glutexo, Lavados und Panferno an, nämlich Flamme.
  • In der Einall-Region wurde eine Brücke „Glurak-Brücke“ getauft, da sie einem Glurak ähnelt, wenn sie hochgefahren ist.
  • In vielen Umfragen zum Lieblingspokémon belegte Glurak den 1. Platz, unter anderem bei IGN EntertainmentWikipedia icon.png gegen Ende des Jahres 2011.
  • Glurak und Mewtu sind die einzigen bisher bekannten Pokémon, die in der Lage sind, zwei verschiedene Mega-Entwicklungen durchzuführen.
    • In beiden Fällen sind die jeweiligen X-Entwicklungen physisch ausgelegt, obwohl die Pokémon speziell ausgelegt sind. Außerdem besitzen sie beide andere Typen als vor der Mega-Entwicklung, aber dieselbe Initiative.
    • Die Y-Entwicklungen hingegen verstärken in beiden Fällen den ohnehin schon hohen Spezial-Angriff ziemlich und erhöhen auch die Spezial-Verteidigung sehr stark, während die ursprünglichen Typen beibehalten werden.
    • Während die X-Entwicklungen das Pokémon also zu einem spieltechnisch völlig anderen Pokémon machen, lassen die Y-Entwicklung das Pokémon im Kern zwar gleich, verbessern aber seine Werte.

Einzelnachweise

  1. a b englisches YouTube-Video von TheJWittz zur Glurak-Sammelkarte aus Basis
  2. eBay-Suche nach „charizard base set“