Aktivieren

Pokémon Stadium 2

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambig.png
Dieser Artikel behandelt das Spiel Pokémon Stadium 2. Für die japanische Version, also für uns Pokémon Stadium 1, siehe Pokémon Stadium. Für die gleichnamige Arena in Super Smash Bros. Brawl siehe Pokémon Stadium 2 (Super Smash Bros. Arena).
Pokémon Stadium 2
Stadium2 de.jpg
Deutscher Packshot mit Ho-Oh und Lugia
Plattform Nintendo 64Wikipedia icon.png
Genre Kampfspiel
Vertrieb Nintendo
Entwickler HAL Laboratory, Inc.
Spieleranzahl 1–4
Wi-Fi -
Wi-Fi -
Erscheinungs-
daten
JP 14. Dezember 2000
AMN 28. März 2001
EUR 19. Oktober 2001
AUS 28. März 2001
Japanischer
Name
ポケモンスタジアム 金銀
クリスタルバージョン
Pokémon Stadium Kin Gin
Crystal Version
Englischer
Name
Pokémon Stadium 2
Musik-Demo
Sound abspielen

Pokémon Stadium 2 ist der Nachfolger des erfolgreichen N64-Spiels Pokémon Stadium und ebenfalls für den N64.
Das Spielprinzip entspricht dem des Vorgängers: Im Zentrum stehen die - dreidimensional animierten - Pokémonkämpfe im Stadion. Zusätzlich ermöglicht das Spiel Freie Kämpfe, Blitzkämpfe, Mini-Spiele, den Lehrgang in der "Pokémon-Akademie" und einen "Arenaleiter-Burg" genannten Kampfparcours; die Kämpfe lassen sich zwar mit Leihpokémon bestreiten, ausgelegt ist das Spielprinzip aber für den Kampf mit eigenen Pokémon.
Aus diesem Grund ermöglicht Pokémon Stadium 2 - wie schon sein Vorgänger - den Anschluss der Pokémoneditionen des GameBoys mit Hilfe eines N64-Transfer Paks. In Analogie zur Weiterentwicklung der GameBoy-Editionen unterstützt auch Pokémon Stadium 2 im Gegensatz zu Pokémon Stadium zusätzlich zu den Editionen der 1. Generation (Pokémon Rot, Pokémon Blau, Pokémon Gelb) auch die Editionen Pokémon Gold, Pokémon Silber und Pokémon Kristall. Innerhalb dieser lassen sich dank der Einrichtung des "Pokémon Labors" Pokémon, Items und Boxen organisieren. Der "GB-Turm" dient dem Abspielen der Editionen auf dem Fernseher. Dabei kann man diese auch schneller spielen als gewohnt (Dodu-Modus = Doppelte Geschwindigkeit | Dodri-Modus = Dreifache Geschwindigkeit).

Neuerungen

In erster Linie wurde das Spiel an die Entwicklung der Editionen für den GameBoy angepasst. So sind nun nebst den Pokémon der 1. Generation auch sämtliche Pokémon der 2. Generation spielbar und von den Modulen übertragbar. Gleichsam wurden auch die Spiel- und Kampfregeln an die der neuen Editionen angepasst.
Die graphischen Veränderungen im Spiel sind gegenüber dem Vorgänger gering; bis auf eine leichte Umgestaltung des Kampfmenüs und zahlreiche neue Arenen im Stadion hat sich in diesem Bereich wenig getan.
Auffälliger sind die spielinternen Neuerungen: Als große Veränderung ist die "Pokémon-Akademie" zu sehen, der ein Pendant auf Pokémon Stadium fehlt und die neben einer Regel-Bibliothek Lehrgänge in Kampfstrategie anbietet. Die neun Mini-Spiele aus Stadium wurden gegen 12 neue ersetzt; die Arenaleiter-Burg beherbergt nun die aus Pokémon Gold, Silber und Kristall bekannten Leiter; des Weiteren unterstützt Pokémon Stadium 2 die Geheimgabe und das Ausschmücken des eigenen Zimmers in den neuen Editionen.

Erfolg und Nachfolger

Pokémon Stadium 2 war ebenso erfolgreich wie sein Vorgänger.
Dennoch wurde von Seiten Nintendos kein konkreter Nachfolger angekündigt. Für GameCube erschienen danach die Pokémon-Spiele Pokémon Colosseum und Pokémon XD, welche zwar beide eine graphische Darstellung von Pokémonkämpfen (erweitert um die Pokémon der 3. Generation) ermöglichen, aber auf einem grundsätzlich anderen Spielprinzip basieren.

Pokémon Battle Revolution für die Wii basiert auf einem ähnlichen Spielprinzip und kann deshalb als Nachfolger gesehen werden.

Altersfreigaben

Deutschland: USK0.svg Ohne Altersbeschränkung (laut USK)


Weblinks

Offizielle Spiele-Seite auf www.nintendo.de