Aktivieren

Rätselmeister

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambig.png
Dieser Artikel behandelt den Rätselmeister aus Hoenn. Für die gleichnamige Episode E058, in der Ash den Arenakampf mit Pyro beginnt, siehe hier.
Rätselmeister

ja カラクリ大王 (King of Tricks)en Trick Master

320
Informationen
Geschlecht männlich
Region Hoenn
Begegnung Rätselhaus
Spiele RUSASMΩRαS
Trainer
Pokémon-Typ Trainer ohne best. Typ
Diese Person tritt im Anime, im Manga und im Spiel auf.

Der Rätselmeister ist der Besitzer des Rätselhauses, welches eine Nebenrolle in den Spielen Pokémon Rubin Saphir Pokémon Saphir und Smaragd einnimmt.

In den Spielen

Der Rätselmeister im Spiel

Er baut die Rätsel im Rätselhaus und überreicht Preise, sofern sie gelöst wurden. Wenn man sein Rätselhaus achtmal geschafft hat, bekommt man schließlich entweder ein rotes (Pokémon Rubin) oder ein blaues (Pokémon Saphir) Zelt für seine Geheimbasis. In Pokémon Smaragd kann man sich hingegen eines der beiden Zelte aussuchen.

Zitate

3. Generation: RUSASM

Rätselhaus

„Was? Grrrr… Woher wusstest du, dass ich mich unter dem Tisch (Beim ersten Rätsel)/hinter dem Baum (Beim zweiten Rätsel)/in der Kommode (Beim dritten Rätsel)/über dem Fenster (Beim vierten Rätsel)/in der Pflanze (Beim fünften Rätsel)/im Schrank (Beim sechsten Rätsel)/hinter dem Fenster (Beim siebten Rätsel)/unter dem Kissen (Beim achten Rätsel) versteckt hatte? Clever! […] Sehe und staune! Ich bin das größte lebende menschliche Mysterium in ganz HOENN! Man nennt mich… RÄTSELMEISTER! Hahaha! Erfreut dich kennen zu lernen! (Nur beim ersten Treffen) Du, du bist hier, um mein RÄTSELHAUS herauszufordern, oder? Deshalb bist du doch hier? Ja, ja, so muss es sein! Betrachte deine Herausforderung als angenommen! Trete hinter diese Schriftrolle und die Herausforderung beginnt! Ich warte im hinteren Bereich!“
– Beim Betreten des Rästelhauses
„Nun, nun! Du ignorierst mich? Das bricht mir glatt das Herz!“
– Wenn man den Rätselmeister nach dem Rätsel nicht anspricht
„Argh! Du hast mich gefunden? Hmmm… Du bist verdammt clever! Ich habe die ganze Nacht gebraucht, all die Bäume zu pflanzen (Beim ersten Rätsel)/das Labyrinth anzulegen (Beim zweiten Rätsel)/die Felsen zu platzieren (Beim dritten Rätsel)/die Felsen hin- und herzuschieben (Beim vierten Rätsel)/die ROBOPUPPEN zu konstruieren und mir das Quiz auszudenken (Beim fünften Rätsel)/die Türen zu installieren (Beim sechsten Rätsel)/die Pfeile anzubringen. (Beim siebten Rätsel)Du bist meiner Größe fast ebenbürtig, bis auf ein oder zwei/ein, zwei, drei(, vier, fünf, sechs) Punkte! (Beim ersten bis zum fünften Rätsel)/Du bist meiner Größe fast ebenbürtig! (Beim sechsten Rästel)/Du bist meiner Größe ebenbürtig! (Beim siebten Rätsel) Gut! Du hast dir diese Belohnung verdient! […] Putz dir das selbstgefällige Grinsen von der Backe! Noch hast du nicht gewonnen! Ich werde neue Tricks erfinden, die dich zu Fall bringen werden. Zum Grinsen hast du erst Grund, wenn du es geschafft hast. Komm wieder, wenn ich die nächste interessante Installation fertig habe.“
– Nach dem Rätsel
„Nächstes Mal nehme ich diesen Trick, nach diesem Schema und mit List und… Ähähähä… Ich muss sagen, ich habe mich in meiner Brillanz mal wieder selbst übertroffen! Hah! Was??? Ach, du bist das! Ich bin gerade dabei, mir neue Tricks und Herausforderungen auszudenken! Es ist doch nicht zu viel verlangt, mir noch etwas Zeit zum Nachdenken zu geben, oder? Das ist mir doch gegönnt, oder? Danke. Komm später wieder!“
– Wenn man noch nicht genug Orden gesammelt hat für das nächste Rätsel
„Argh! Du hast mich gefunden? Hmmm… Du bist verdammt clever! Ich habe die ganze Nacht gebraucht, den Boden zu polieren. Du bist mir weit überlegen! Unmöglich… Was soll ich nur tun? Die Quelle der Ideen für meine Tricks ist trocken gelegt… Vielleicht ist es an der Zeit, durch die Lande zu reisen und mich für neue Tricks inspirieren zu lassen… Ich hasse es, zuzugeben, dass ich besiegt wurde. Du hast mich geschlagen! Mein Charisma muss dich gefangen genommen haben, da du immer wieder herkommst. Ja, so muss es sein! Aber das hat nichts mit meiner Niederlage zu tun! Als Zeichen der Freundschaft zwischen dir, dem Aufstrebenden und mir, dem Genie, überreiche ich dir dieses Andenken! […] … … … … … … Ich gehe jetzt auf eine Entdeckungsreise. Auf die Suche nach neuen Tricks. Ich hoffe, du besuchst mich eines Tages wieder und unterhältst mich. Für heute lebe wohl!“
– Nach dem letzten Rätsel
„„Ich bin auf eine Reise gegangen. Sucht mich nicht. RÄTSELMEISTER““
– Als Nachricht an der Tür

6. Generation ΩRαS

„Uwaaah! Woher wusstest du, dass ich mich unter dem Tisch (erstes Mal)/hinter dem Baum (zweites Mal)/Im Kleiderschrank (Beim dritten Mal)/draußen vor dem Fenster (Beim vierten Mal)/im Schrank (fünftes Mal)/unter dem Kissen (sechstes Mal) versteckt hatte? Du bist echt clever! Errätst du, wer ich bin? Ich bin ein Mann vieler Geheimnisse. Manch einer nennt mich das wandelnde Mysterium der Hoenn-Region. Na, dämmert’s so langsam? Weißt du jetzt, wer ich bin? Richtig! Ich bin der Rätselmeister! Hahaha! Erfreut, dich kennenzulernen! (Nur beim ersten Mal) Du bist hier, um mein Rätselhaus zu meistern, stimmt’s? Deshalb bist du doch hier, oder? Ja, ja, so muss es sein! Betrachte deine Herausforderung als angenommen! Tritt hinter diese Schriftrolle, und die Herausforderung beginnt. Ich warte im hinteren Bereich auf dich. Eine Sache noch... Ich sollte dich besser warnen. Die Rätselanordnungen haben es ganz schön in sich! Nicht, dass du dich in meinen Labyrinthen noch verläufst! [...] So, das war’s jetzt aber wirklich! Ich warte also im hinteren Bereich auf dich! (nur beim ersten Mal)
– Vor einem Rätsel
„Argh! Du hast mich gefunden? Hmmm... Du bist ganz schön clever! Ich hab mir die ganze Nacht um die Ohren geschlagen, um all diese Bäume einzupflanzen (erstes Mal)/diese Felsen anzuschleppen (zweites Mal)/die Fenster abzudecken und den Raum abzudunkeln (drittes Mal)/diese Felsen zu verschieben (viertes Mal)/die Robopuppen zu bauen und mir das Quiz auszudenken.. (fünftes Mal). Du bist meiner Größe  (erstes bis fünftes Mal)fast (viertes Mal) ebenbürtig (erstes bis fünftes Mal) ... (erstes bis drittes Mal)/! (viertes und fünftes Mal) bis auf  (erstes bis drittes Mal)ein, zwei, drei (erstes und zweites Mal), vier (nur beim ersten Mal)/ein oder zwei (drittes Mal) Punkte! (erstes bis drittes mal) Gut! Du hast dir diese Belohnung verdient! Wisch dir das selbstgefällige Grinsen aus dem Gesicht! Noch hast du nicht gewonnen! Ich werde neue Tricks erfinden, an denen du dir die Zähne ausbeißen wirst. Wer zuletzt lacht, lacht am besten! Komm wieder, wenn ich das nächste interessante Rätsel fertig habe!“
– Beim Ansprechen
„Hey, was soll das? Du ignorierst mich? Das bricht mir glatt das Herz!“
– Wenn man den Raum verlassen will
„Argh! Du hast mich gefunden? Hmmm... Du bist ganz schön clever! Ich hab mir die ganze Nacht um die Ohren geschlagen, um Pfeile anzubringen... Du bist mir weit überlegen! Möglicherweise... Was soll ich nur tun? Mir fehlt jegliche Inspiration für neue Tricks... Vielleicht ist es an der Zeit, durch die Lande zu reisen und mir Ideen für neue Tricks zu holen... Ich gebe nur ungern zu, dass ich besiegt wurde... Aber du hast mich geschlagen! Dir muss jedoch mein Charisma imponiert haben, sonst wärst du nicht immer wieder zurückgekommen... Ja, so muss es sein! Aber das ändert auch nichts an meiner Niederlage. Als Zeichen der Freundschaft zwischen dir, dem Aufstrebenden/der Aufstrebenden, und mir, dem Genie, überreiche ich dir dieses Andenken! [...] ... Ich gehe jetzt auf Entdeckungsreise und suche mir ein paar neue Tricks. Vielleicht kommst du ja irgendwann mal wieder hier vorbei und leistest mir ein bisschen Gesellschaft? Aber für heute verabschiede ich mich erst einmal!“
– Nach dem sechsten Rätsel

Im Anime

Seinen einzigen Auftritt im Anime hat der Rätselmeister in der Episode Das Rätselhaus. Ash, Rocko, Maike und Max kommen dabei während ihrer Reise nach Malvenfroh City durch ein kleines Städtchen. Dort nehmen sie am Rätselhauswettbewerb teil, welcher vom Rätselmeister geleitet wird. Dabei zeigt sich, dass er ein durchaus verrückter Mann ist, der immer wieder in seine eigenen Fallen tappt. Am Ende gewinnt ein Junge namens Ivan den großen Preis, nämlich Pokériegel für ein ganzes Jahr, nachdem er das Rätselhaus als erster gemeistert hatte.

Im Manga

Der Rätselmeister im Manga

Der Rätselmeister ist im Manga ein sehr verrückter Mann, der Roboter und andere Spielereien erfindet. Er ist ein guter Freund von Walter und Emerald, für die er auch des Öfteren schon verschiedene Maschinen entwickelt hat. Für viele Designs seiner Erfindungen ließ er sich in anderen Regionen, wie Johto oder Kanto, inspirieren.

Der Rätselmeister erscheint erstmals in VS. Donphan, wo er mit seinem Freund Walter und einigen von ihm selbst kreierten Robotern versucht ein wildes Donphan einzufangen, das Unruhe stiftet. Dabei begegnen sie Sapphire, die ihnen den Eingang zu Neu Malvenfroh zeigt, den sie kurz zuvor entdeckt hat. In der Untergrundstadt erklärt der Rätselmeister Sapphire erst einmal, dass sie eigentlich als Spielplatz für die vielen Kinder der Stadt erbaut wurde und dann sieht er dabei zu, wie sie gegen Walter in einem Arenakampf antritt. Dabei gerät ein Generator außer Kontrolle, der aber von Sapphire wieder ausgeschaltet werden kann. Danach merken sie, dass der Generator von einem Vorfahren des Rätselmeisters erbaut wurde. Nachdem Neu Malvenfroh funktionstüchtig gemacht wurde und die Kinder darin spielen, verabschiedet sich der Rätselmeister mit Walter zusammen von Sapphire.

In Der finale Kampf! (Teil 6) erscheint der Rätselmeister mit dem von ihm umgebauten Generator bei Wassili und Sapphire am Himmel vor Xeneroville. Mit der Energie des Generators und der Elektrizität von Rubys Plusle und Sapphires Minun gelingt es dem Rätselmeister die Barriere vor Xeneroville zu durchbrechen, sodass Sapphire und Wassili hindurch kommen können.

Er ist in Der letzte Kampf! (Teil 8) dabei, als Ruby und Sapphire als die Retter von Hoenn gefeiert werden.


Die Nicht-Spieler-Charaktere der jeweiligen Region

Kanto und Sevii
Johto
Hoenn
Sinnoh
Einall
Kalos
In anderen Sprachen: