Aktivieren

Ashs Pikachu

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist ein lesenswerter Artikel
SW PokéDex Komplettierung Abzeichen.png
Ashs Pikachu
Ashs Pikachu.jpg
Typ: Elektro.pngElektro
Geschlecht:
♂ männlich
Pokémon-Trainer: Ash Ketchum 
Fähigkeit: Statik 
Fangort: Alabastia
Debüt: EP001 Pika - Pikachu
Aktueller Verbleib: Im Team
Entwicklungen:
EP001 Pika - Pikachu 025.gif Pikachu

Ashs Pikachu gehört zu den Protagonisten des Animes. Es ist das erste Pokémon des Trainers Ash Ketchum und hat seinen ersten Auftritt in der Episode Pika - Pikachu. Seitdem kommt es ausnahmslos in jeder Episode vor.

Geschichte

Ash zusammen mit Pikachu

Ash erhält Pikachu von Professor Eich, obwohl er die Verteilung der Starter-Pokémon eigentlich verpasst hat. Pikachu hasst es in seinem Pokéball zu bleiben, weshalb es auch immer an Ashs Seite, meistens auf seiner Schulter, zu sehen ist. So gibt Ash ihm in Pikachus Abschied die Möglichkeit ihn zu verlassen, um mit anderen Pikachu leben zu können, doch das Pokémon bleibt bei ihm.

Anfangs findet Pikachu keinen Gefallen an seinem Trainer, doch nach vielen bestandenen Abenteuern und Herausforderungen sind sie beste Freunde geworden. Für seine Art ist Pikachu extrem stark und muss bereits ein hohes Level erreicht haben, denn es kann sogar Boden-Pokémon mit Elektro-Attacken besiegen, wie im 1. Pokémonfilm zu sehen ist, als es ein Geowaz besiegt. Team Rocket fasst deshalb bereits in der zweiten Episode den Entschluss, es zu stehlen und ihrem Anführer Giovanni zu bringen, hat es bisher aber noch nie geschafft.

Später ist Pikachu gegenüber Ash und seinen Freunden sehr loyal und offen für andere Pokémon und Menschen. So nennt es seinen Trainer auch "Pikapi", eine Anspielung auf Ashs dreisilbigen, japanischen Namen Satoshi. Es hat eine führende Rolle in der Gruppe von Ashs Pokémon inne, da es in jeder Episode vorkommt, und als einziges seiner Pokémon mit ihm in allen bislang bereisten Regionen war.

Pikachu lehnt es ab sich weiterzuentwickeln, denn seiner Meinung nach würde es dann nicht mehr aus eigener Kraft trainieren und gewinnen, da immer die Kraft des Donnersteins dahinter läge. Außerdem wäre dies die Bestätigung, dass Raichu besser sind als Pikachu, was nicht seiner Auffassung entspricht. Diese Entscheidung fasst es das erste Mal nach dem verlorenen Kampf gegen Major Bob, als es gegen dessen Raichu verliert. Ein weiteres Mal gegen den Donnerstein entscheidet es sich viel später in Sinnoh.

Ash nimmt sein Pikachu als einziges seiner Pokémon mit nach Hoenn. Dies hat er auch für Sinnoh vor, doch Griffel verfolgt sie. Bis zum Fang von Lucias Pachirisu ist es außerdem das alleinige Elektro-Pokémon im Team der Hauptcharaktere. Weiterhin hat es neben Glurak und Gewaldro das einzige Pokémon von Ash, das ein legendäres Pokémon besiegt, nämlich Brians Regice in der Episode Alles auf eine Karte!.

Pikachu im Kampf gegen Paul
Es wird in vielen Liga- und Arenakämpfen eingesetzt. So besiegt es zum Beispiel in Sinnoh Veits Onix und Marinus' Garados, verliert jedoch gegen Laminas Drifzepeli. Trotz seiner Stärke passiert Pikachu dies einige Male. So wird es zum Beispiel von Major Bobs Raichu, Sabrinas Kadabra, Pyros Magmar, Kais Sichlor, Biankas Miltank oder Sandras Dragonir besiegt. Es verliert auch gegen einige Pokémon, gegen die es eigentlich einen Typvorteil hat, wie Falks Tauboss.

In Hoenn lernt Pikachu von Ash das Surfen, während es in Hart aber fair ein Box-Training bekommt. Außerdem wird es in Sinnoh von Ash bei einem PingPong-Turnier eingesetzt.

Gegen Ashs Rivalen aus Sinnoh kämpft Pikachu in Mit Eifer und Mut wird alles gut! und Ein strategisches Feuerwerk!. Dort muss es sich mit Pauls Magbrant messen, doch nach einiger Zeit wird es ausgewechselt, da es ziemlich geschwächt ist. Nochmals wird es gegen Pauls Ursaring eingesetzt, kann es aber nicht besiegen, sondern erfährt selbst eine Niederlage.

In Wo ein Togepi noch nie gewesen ist! wird zum ersten Mal das Geschlecht von Pikachu offenbart. Zwar hat Lucias Haspiror, welches weiblich ist, sich in einer früheren Episode schon in Pikachu verliebt, doch hundertprozentig klar wird es erst, als das Togepi, das in dieser Folge die Hauptrolle spielt, Anziehung einsetzt. Sowohl Pikachu als auch Plinfa, Glibunkel und Mauzi werden davon beeinflusst. Da Mauzi bekanntermaßen männlich ist und Anziehung nur auf Pokémon wirkt, die vom jeweils anderen Geschlecht sind, muss Pikachu männlich sein.

Erstmals gegen ein Mitglied der Top Vier tritt es in Übermut tut selten gut! an. Dort kämpft es gegen Dragan und sein Draschel und verliert. Auch gegen Ignaz, ein Top Vier-Mitglied aus Sinnoh, verliert es in Ein ansteckendes Feuer...!! nach einem langen Kampf gegen dessen Panferno. Trotzdem kann es den dabei anwesenden Volkner beeindrucken, weshalb er Ashs Herausforderung zum Arenakampf annimmt. Ashs Pikachu erinnert Volkner nämlich an sein eigenes Pikachu, welches sich bereits zu einem Raichu entwickelt hat. Im Rückkampf in Ein Kampf um alles oder nichts! besiegt Pikachu schließlich Volkners Elevoltek und somit erstmals ein Pokémon der Elektek-Evolutionsreihe.

Es ist auch eines der Pokémon, die Ash im Rückkampf gegen Paul in Ash gegen Paul während des Viertelfinales der Sinnoh-Liga einsetzt. Es tritt gegen dessen Stolloss an und schwächt es, bevor Panferno eingewechselt wird. In Ein Strategiekampf, der es in sich hat! besiegt es schließlich Pauls Frosdedje und in der nächsten Episode muss es erneut gegen Elevoltek antreten, mit welchem Pikachu es bereits als Elekid zu tun hatte. Aufgrund von Elevolteks Fähigkeit Starthilfe hat Pikachus Volttackle kaum Wirkung und Pikachu wird schlussendlich durch Donnerschlag besiegt.

Pikachu kämpft im Sinnoh-Liga Halbfinale gegen Tobias´ Latios

In Unbesiegbar, gibt's nicht!! wird Pikachu als letztes Pokémon von Ash in dessen Halbfinalkampf gegen Tobias eingesetzt. Obwohl Ash bereits fünf Pokémon verloren hat, versucht Pikachu sein bestes Pokémon, Latios, zu besiegen. Er befiehlt Volttackle, welchen Latios mit Gigastoß kontert. Beide besiegen sich gegenseitig, wodurch Ash verliert aus dem Turnier ausscheidet.

Mit der Zeit der Sinnoh-Reise werden Lucias Plinfa und Pikachu gute Freunde, weshalb Plinfa in Der Abschied, als sich Ash und Rocko von Lucia verabschieden wollen, traurig und wütend davonläuft. Es weint und greift während der Flucht seine Freunde an, jedoch kann Lucias Togekiss es später beruhigen. Pikachu und Plinfa fallen sich in die Arme und auch Pikachu hat Tränen in den Augen. Am Hafen verabschiedet Plinfa sich gemeinsam mit Lucia von den anderen.

Auch nach Einall nimmt Ash allein sein Pikachu mit. Seinen ersten Arenakampf dort hat es in der Episode Keine Wahl, aber dreifache Qual!. Es verliert dabei gegen das Sodamak von Colin. Bereits in Im Schatten von Zekrom! treffen Pikachu und Ash auf Diaz und dessen Serpifeu. Aufgrund einer Begegnung mit Zekrom, kann Pikachu keine Elektro-Attacken einsetzen und verliert deshalb auch diesen Kampf. Erneut treffen die beiden in Zwei Rivalen im Pokémon-Kampfklub! aufeinander, doch nun hat sich Serpifeu entwickelt. Pikachu verliert wieder, diesmal aber ohne Einschränkung seiner Kampfkraft.

Pikachu wird auch beim Arenakampf gegen Artie eingesetzt und besiegt dessen stärkstes Pokémon, Matrifol. Des Weiteren setzt Ash es im Finale des Don-Kampfturniers ein, wobei es Lilias Stalobor unterliegt. In Ein brillanter Kampf in der Rayono City-Arena! wird Pikachu auch im Arenakampf gegen Kamilla eingesetzt. Es besiegt deren Emolga und Zapplardin, wodurch Ash schließlich den Voltorden erhält. Ebenfalls benutzt wird das Elektromaus-Pokémon in Ein Luftkampf mit Überraschungen!, wo es gegen Géraldine kämpft und deren Fasasnob besiegt, bevor es ihrem Swaroness unterliegt. In Es rockt in der Vapydro-Arena! (Teil 2) tritt Pikachu als Ashs letztes Pokémon gegen Micas Deponitox an und gewinnt den Kampf.

Ash benutzt Pikachu auch während der Einall-Liga ab Vorhang auf für die Einall-Liga!. So besiegt es Diaz' Serpiroyal in der ersten Runde, wodurch Ash in die Zweite einzieht. In Die Geheimwaffe von Carsten! setzt Ash es als fünftes Pokémon im Viertelfinalkampf gegen Carsten und sein Admurai ein. Pikachu kann das Wasser-Pokémon besiegen und kämpft daraufhin kurz gegen Swaroness, welches dann gegen Riolu getauscht wird. Später im Kampf kommt Pikachu als letztes Pokémon von Ash gegen Carstens neues Lucario herein, wird schließlich aber besiegt, womit Ash aus dem Turnier ausscheidet.

In BW142 lässt Ash all seine Pokémon außer Pikachu bei Professor Eich zurück und reist nur mit diesem Richtung Kalos. Im ersten Arenakampf dort unterliegt es in XY005 Violas Gehweiher. Nachdem es aber mit Albas UHaFnir trainiert hat, besiegt es in der nächsten Episode sowohl Gehweiher, als auch Vivillon. In XY025 besiegt es Linos Balgoras und gewinnt somit für Ash den Wallorden.

Persönlichkeit, Vorlieben und Talente

Pikachu ist Ash gegenüber äußerst loyal und während des Fremden oft anfangs skeptisch gegenübersteht, ist es anderen gegenüber oft freundlich gesinnt. Zu Beginn ihrer Reise war es allerdings stur und wollte nicht auf Ash hören. Erst nach dem Habitak-Erlebnis finden die Beiden zusammen und werden beste Freunde, die sich einander vertrauen.

Während der Hoenn-Abenteuer hat Pikachu kurzzeitig eine Amnesie und schließt sich Team Rocket an. Mehrmals hat es eine Elektrogrippe, die dazu führt, dass es überladen ist und deshalb krank oder aggressiv wird. In diesen Phasen schockt es selbst Ash, auch wenn es niemals absichtlich jemandem Schaden zufügen würde.

In mehreren Episoden, erstmals in Duell in Dark City, sieht man, dass Pikachu gerne Ketchup mag, aber auch jedes andere Nahrungsmittel für Menschen oder Pokémon isst. Ein Running Gag der Serie ist, dass es stets die Fahrräder der Protagonstin zu Beginn der Reise zerstört, weshalb sie sich ihnen anschließt, um Ersatz zu bekommen. Dies geschieht Misty, Maike und Lucia, Lilia jedoch nicht, da sie kein Rad besitzt. Stattdessen schockt Pikachu Lilia selbst.

Pikachu mag es genauso sehr zu kämpfen, wie sein Trainer. Es gibt stets sein Bestes, doch nach Niederlagen fühlt es sich nie schlecht oder gibt sich selbst die Schuld für die Niederlage, vor allem da Ash ihm stets Mut zuspricht. Beide scheinen einen ähnlichen Charakter zu haben und deshalb so gut zusammen zu passen. Pikachu freundet sich stets schnell mit den neuen Teampokémon oder anderen Pokémon und Menschen, die die Truppe neu kennenlernt, an. Dass es und Ash perfekt zusammenpassen sagen fast alle Trainer, die ihnen begegnen, bis auf Tramina, die ihnen eine schlechte Kompatibilitätsbewertung ausspricht, was allerdings eher daran liegt, dass sie unerfahren ist.

In der Gruppe übernimmt Pikachu gerne und oft Verantwortung gegenüber den anderen Teampokémon und kümmert sich etwa um die jüngeren wie Mistys Togepi oder Phanpy. Es spielt oft mit ihnen allen und wird nur wütend, wenn sich jemand von ihnen falsch verhält. Oft tritt es als Streitschlichter oder großer Bruder auf und beginnt sich, falls jemand verloren geht, sofort auf die Suche nach dem Vermissten.

Pikachu imitiert Woingenau in Das doppelte Ditto!.

Eines seiner Talente ist es Pokémon, aber auch Menschen, zu imitieren um somit Ash und seinen Freunden etwas zu vermitteln oder jemandem aufzumuntern. Es nutzt diese Fähigkeit im Cosplay-Wettbewerb in Nachahmen streng erlaubt!.

Im Gegensatz zu Ash und den Anderen zeigt es sich Team Rocket, vor allem Mauzi gegenüber, skeptisch, falls sie zur Kooperation mit ihnen gezwungen sind und liegt damit meist richtig, da die Gauner stets in ihre alten Muster zurückfallen.

Alle von Ashs Freunden hat es in sein Herz geschlossen, doch Misty scheint ihm besonders wichtig zu sein, da es sich im Arenakampf weigert gegen sie anzutreten, womit die anderen Pokémon von Ash kein Problem haben. Es freut sich immer, sie wiederzusehen.

Dass es sich nicht entwickeln will, zeigt, dass es sich für stark genug hält, um es mit entwickelten, als stärker geltenden, Gegnern aufzunehmen. Mit der Elektek-Evolutionslinie bildete sich mit der Zeit eine Rivalität aus, nur mit Garys Elevoltek scheint sich Pikachu je verstanden zu haben. Während der Sinnoh-Reisen verliebte sich Lucias Haspiror in Pikachu, doch, ähnlich wie Ash, wenn ein Mädchen ihm näher kommen will, geht es auf die Annäherungsgversuche nicht ein. Trotzdem scheint es keine einseitige Romanze zu sein, da Pikachu sich auch rührend um Haspiror kümmert und sich auch über ihr wiedersehen in Einall freut.

Pikachu scheint sich leicht von Gefühlen anderer beeinflussen zu lassen, sodass es beispielsweise in Der Abschied erst in Tränen ausbricht, als auch Lucias Plinfa, mit welchem es eine enge Freundschaft verbindet, weint.

Attacken

Einsatz von Donnerblitz & Eisenschweif Attacke Erstmals benutzt in
Pikachu Donnerblitz.jpg
Pikachu Eisenschweif.jpg
Donnerschock Pika - Pikachu
Donnerblitz Showdown in Marmoria City
Agilität Vorsicht Hochspannung!
Ruckzuckhieb Vorsicht Hochspannung!
Donner Duell in Dark City
Risikotackle Möge der Bessere gewinnen!
Tackle Im Team gegen Team Rocket!
Eisenschweif Pokémon-Eleganz
Volttackle Ein 'Ei'-maliges Abenteuer!
Elektroball Pikachu und das Piccolente-Trio!

Fähigkeit

Im Anime besitzt Pikachu die Fähigkeit Statik, die es sowohl im Kampf gegen Norman als auch gegen Veits Rameidon einsetzt. Doch die Fähigkeit hat auf Letzteren keinen Wirkung, da Rameidons Fähigkeit, Überbrückung, Pikachus Statik den Effekt nimmt, was eigentlich gar nicht möglich wäre, da Überbrückung Fähigkeiten aufhebt, die gewisse Attacken verhindern, wie beispielsweise Lärmschutz Kreideschrei verhindert.

Ausdrücke

Beim Erhalt des Fennordens

Einige der Laute, die Pikachu erzeugt, können einen Zusammenhang zu verschiedenen Personen oder Aktivitäten haben. Zum Beispiel sagt Pikachu immer Pikapi, wenn es mit Ash spricht, was wohl auf Ashs Japanischen Namen Satoshi deutet. Hier sind weitere Beispiele:

Synchronisation

Pikachu ist der einzige Charakter der Serie, der seine originale Synchronstimme aus Japan, Ikue Ōtani, in fast jeder Sprache behalten hat. Da auch sein Name in jedem Land derselbe ist, wäre es unnötig gewesen es erneut zu synchronisieren. Vor allem, da seine Quietschstimme von Anfang an bewusst gewählt wurde, um auch Mädchen für die Serie zu begeistern.

Synchronisation
Japanisch Ikue Ōtani
Englisch Rachael Lillis (In Staffel 1, falls Ōtanis Voice Tracks nicht benutzt werden konnten)
Ikue Ōtani
Deutsch Sabine Bohlmann (Folge 1–51 & 54–57)
Ikue Ōtani

Trivia

  • Pikachu erlernt innerhalb der Staffeln automatisch die Attacke Volttackle, welche eigentlich nur durch Zucht erlernt werden kann.
  • Am Anfang der Kanto-Reise hatte es oft eine Ketchup-Flasche bei sich.
  • In Japan wurde vom 15.07.2010 bis zum 10.08.2010 Ashs Pikachu verteilt.
  • Pikachu hat bisher drei Fahrräder zerstört, nämlich die von Misty, Maike und Lucia.
  • Pikachu ist das erste Pokémon, das Ash nicht gehorchte. Ashs Glurak und Rasaff folgen ihm.
  • In allen drei Regionen, die Ash anfangs allein mit Pikachu betritt, ist es verletzt oder geschwächt.
  • Pikachu hat ein Talent Grimassen zu machen und sein Gesicht zu verändern. So berichtet es auch den Freunden, beispielsweise wenn jemand verletzt ist.
    • Mit diesem Talent hat es die Möglichkeit in Sinnoh einen Talentwettbewerb zu gewinnen, jedoch ist Rockos Glibunkel am Ende der Sieger.
  • Seitdem Pikachu Elektroball erlernt hat, setzt es kein einziges Mal mehr Volttackle ein. Daraus lässt sich schließen, dass es Volttackle zugunsten von Elektroball vergessen haben könnte. Dasselbe zählt auch für Donner.
  • Im Electric-Tale-of-Pikachu-Manga heißt es Jean Luc.
Ashs Pokémon
Im Team:

025.png Pikachu 656.png Froxy 661.png Dartiri

Bei Professor Eich:

001.png Bisasam 089.png Sleimok 099.png Kingler 128.png Tauros(30x) 143.png Relaxo 153.png Lorblatt 156.png Igelavar 158.png Karnimani 164.png Noctuh 214.png Skaraborn 232.png Donphan­ 254.png Gewaldro 277.png Schwalboss 324.png Qurtel 341.png Krebscorps 362.png Firnontor 443.png Kaumalat 389.png Chelterrar 398.png Staraptor 392.png Panferno 418.png Bamelin 472.png Skorgro 521a.png Fasasnob 006.png Glurak 501.png Ottaro 499.png Ferkokel 495.png Serpifeu 559.png Zurrokex 542.png Matrifol 536.png Mebrana 525.png Sedimantur 553.png Rabigator

Im Training:

007.png Schiggy 057.png Rasaff

Eingetauscht:

020.png Rattikarl 190.png Griffel

Weggegeben:

093.png Alpollo 015.png Bibor

Freigelassen:

012.png Smettbo 018.png Tauboss 131.png Lapras 246.png Larvitar 119.png Golking