Xeneroville

Aus PokéWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Xeneroville
ja ルネシティ(Rune City)
en Sootopolis City

Xeneroville
Die mystische Stadt, in der die Geschichte stillsteht

Beschreibung auf der Karte:
Diese Stadt liegt in einem Meteoritenkrater und ist nur aus der Luft oder vom Meer aus erreichbar.

Allgemeine Informationen
Heilen und Einkaufen
Benötigte Terrain-Hilfsmittel
Xeneroville in der Hoenn-Region
Zeige alle Karten
Lage der Orte in ΩRαS:
WurzelheimRosaltstadtBlütenburg CityMetarost CityFaustauhavenGraphitport CityMalvenfroh CityWiesenflurBad LavastadtLaubwechselfeldBaumhausen CitySeegrasulb CityMoosbach CityPrachtpolis CityXenerovilleFloßbrunnPokémon LigaBlütenburgwaldMetaflurtunnelGranithöhleSeewoge MalvenfrohNeu MalvenfrohFeuriger PfadSchlotbergSteilpassMeteorfälleSafari-ZonePyrobergKüstenhöhleTiefseehöhleUrzeithöhleSiegesstraßeInsel im SüdenGeheime KüsteGeheime BlumenwieseGeheiminselRoute 101Route 102Route 103Route 104Route 105Route 106Route 107Route 108Route 109Route 110Route 111Route 112Route 113Route 114Route 115Route 116Route 117Route 118Route 119Route 120Route 121Route 122Route 123Route 124Route 125Route 126Route 127Route 128Route 129Route 130Route 131Route 132Route 133Route 134HimmelturmKampfresort
(ziehe die Maus über das Bild und klicke auf Orte)
Pokémon-Arena von Xeneroville
Auftritte

Xeneroville ist eine Stadt in der Hoenn-Region. Xeneroville debütiert in der dritten Spielgeneration in den Spielen Pokémon Rubin-Edition und Saphir-Edition, welche am 25. Juli 2003 in Europa erschienen.
Hier befindet sich die offizielle Arena Pokémon-Arena von Xeneroville. Die Arenaleiter sind Wassili und Juan, beide haben sich auf den Pokémon-Typen Wasser spezialisiert und verleihen dem Herausforderer nach einem Sieg über sie den Schauerorden. Wassili leitet die Arena in Pokémon Rubin-Edition und Saphir-Edition und Pokémon Omega Rubin und Alpha Saphir. In Pokémon Smaragd-Edition ist Juan der Arenaleiter.
In den Hauptspielen kann Xeneroville nur mittels Terrain-Attacken vollständig erkundet werden. Dieser Ort kommt sowohl in Spielen der Hauptreihe, im Anime und im Manga, allerdings bisher nicht in Spin-off-Spielen oder dem Sammelkartenspiel vor.

In den Spielen

Orte

Pokémon-Arena

→ Hauptartikel: Pokémon-Arena von Xeneroville

Pokémon-Arena von Xeneroville
Arenaleiter: Wassili
Künstler und Liebhaber des Wassers

Edition RUSA ΩRαS SM
Arenaleiter
Wassili

Juan
Orden Schauerorden Schauerorden
Typ Wasser
Pokémon

Empfohlene
Atk.-Typen
Pflanze (2,4×)
Kampf (1,2×)
Gestein (1,1×)
Pflanze (2,2×)
Kampf (1,4×)
Käfer (1,2×)
Drache (1,2×)
Gestein (1,1×)
Geschenk TM Wasser TM03
Aquawelle
VM Wasser VM05
Kaskade
TM Wasser TM03
Aquawelle


Urzeithöhle

→ Hauptartikel: Urzeithöhle

Diese Höhle befindet sich hinter der Arena und steht im Zusammenhang mit den Legendären Pokémon Groudon, Kyogre und Rayquaza.

Items

Geschenke/Fundstücke

Items und Fundorte
Edition
Von einem Mann in einem Haus im Nordwesten
Östlich vom großen Baum
Von Kordula vor dem Kampf gegen Kyogre
Von Kalle vor dem Kampf gegen Groudon
Von Adrian, nach dem Kampf gegen Kyogre
Von Marc, nach dem Kampf gegen Groudon
Von Troy, nach dem Kampf gegen Kyogre/Groudon
Von einem Sammler im Supermarkt
zwei täglich von einer Göre im Westen der Stadt
Versteckt bei dem Mädchen, das die Beeren verteilt
Versteckt hinter einem Haus im Osten der Stadt
Vom Wanderer im ersten Haus nördlich des Pokémon-Centers, wenn man ihm ein Knilz mit 4 Herzen im PokéMonAmi zeigt
Vom Angler im ersten Haus nördlich des Pokémon-Centers, wenn man ihm ein Schmerbe mit 4 Herzen im PokéMonAmi zeigt
Von einer Aromalady in einem Haus im Osten der Stadt

Markt-Items

Item Verfügbarkeit Preis (Pokédollar) Edition
Pokébälle
Hyperball Hyperball von Anfang an 1.200 RUSASM
Heilitems
Hypertrank Hypertrank von Anfang an 1.200 RUSASM
Top-Trank Top-Trank von Anfang an 2.500 RUSASM
Hyperheiler Hyperheiler von Anfang an 600 RUSASM
Beleber Beleber von Anfang an 1.500 RUSASM
Kampf-Items
Top-Schutz Top-Schutz von Anfang an 700 RUSASM
X-Angriff X-Angriff von Anfang an 500 RUSASM
X-Abwehr X-Abwehr von Anfang an 550 RUSASM
Briefe
Dunkelbrief von Anfang an 50 RUSASM
Item Verfügbarkeit Preis (Pokédollar) Edition
Pokébälle
Pokéball Pokéball von Anfang an 200 ΩRαS
Superball Superball von Anfang an 600 ΩRαS
Hyperball Hyperball von Anfang an 1.200 ΩRαS
Heilitems
Trank Trank von Anfang an 300 ΩRαS
Supertrank Supertrank von Anfang an 700 ΩRαS
Hypertrank Hypertrank von Anfang an 1.200 ΩRαS
Top-Trank Top-Trank von Anfang an 2.500 ΩRαS
Top-Genesung Top-Genesung von Anfang an 3.000 ΩRαS
Beleber Beleber von Anfang an 1.500 ΩRαS
Gegengift Gegengift von Anfang an 100 ΩRαS
Para-Heiler Para-Heiler von Anfang an 200 ΩRαS
Aufwecker Aufwecker von Anfang an 250 ΩRαS
Feuerheiler Feuerheiler von Anfang an 250 ΩRαS
Eisheiler Eisheiler von Anfang an 250 ΩRαS
Hyperheiler Hyperheiler von Anfang an 600 ΩRαS
Kampf-Items
Schutz Schutz von Anfang an 350 ΩRαS
Superschutz Superschutz von Anfang an 500 ΩRαS
Top-Schutz Top-Schutz von Anfang an 700 ΩRαS
Fluchtseil Fluchtseil von Anfang an 550 ΩRαS


Items gewinnen

In dem Haus nördlich des Pokémon-Centers wohnen zwei Personen, die sich für Größenrekorde interessieren und dem Spieler ein Äther oder ein Elixier überreichen, wenn er ihnen ein besonders großes Exemplar eines bestimmten Pokémon zeigt. In Pokémon Rubin und Saphir wünschen sie ein Schmerbe und ein Knilz zu sehen, in Pokémon Smaragd interessieren sie sich für Loturzel und Samurzel. Die Größe wird im Pokédex angezeigt, sofern man das Pokémon besitzt, und ist unabhängig vom Level.

In Pokémon Omega Rubin und Alpha Saphir wollen die Männer dagegen ein bestimmtes Pokémon mit hohem Zutrauen sehen. Dafür gibt es ein Top-Elixier.

Beeren von Berta

Ein Mädchen namens Berta schenkt dem Spieler einmal täglich zwei der folgenden Beeren:


Pokémon

Pokémon Ort Level Häufigkeit Edition
Morgens Tagsüber Nachts
Karpador  Surfen 5–35 100 % RUSASM
Tentacha Angel Angel 5–10 30 % RUSASM
Karpador Angel Angel 5–10 70 % RUSASM
Karpador Profiangel Profiangel 10–30 100 % RUSASM
Karpador Superangel Superangel 30–35 80 % RUSASM
Garados Superangel Superangel 5–45 20 % RUSASM


Pokémon Ort Level Häufigkeit Edition
Morgens Tagsüber Nachts
Karpador  Surfen 25–35 100 % ΩRαS
Karpador Angel Angel 5–15 100 % ΩRαS
Karpador Profiangel Profiangel 25 100 % ΩRαS
Karpador Superangel Superangel 30–35 95 % ΩRαS
Garados Superangel Superangel 40 5 % ΩRαS


Unterschiede zwischen den Editionen

Spiele RUSA SM ΩRαS
Xeneroville
Xeneroville

(Unterwasser)

Demografie

Xeneroville hat in Rubin und Saphir 39 Einwohner. In Smaragd steigt die Einwohnerzahl auf 43 Personen, in den Remakes sinkt die Einwohnerzahl minimal auf 42 Personen.

Musik

Edition Titel Hörprobe
RUSASM „Xeneroville“-Thema
ΩRαS „Xeneroville“-Thema

Im Anime

Xeneroville im Anime

Im Anime können Fähren die Stadt Xeneroville von einer Seite durch einen Tunnel erreichen. Die Häuser der Stadt sind überwiegend in die durch den erloschenen Vulkan entstandene Felswand gebaut und sind strahlend weiß bemalt. Sie besitzen Kuppeldächer in vielen verschiedenen Farben. Neben den markanten Gebäuden prägen auch Kanäle, Brücken und kleine Gartenanlagen das Bild der Stadt. In einem Stadion präsentiert der Arenaleiter Juan des Öfteren seine Pokémon im Rahmen einer vielbesuchten Show.

Ash kämpft hier in Aus der Traum? und Acht auf einen Streich um seinen letzten Hoenn-Orden und kann schließlich mit Pikachu Juans letztes Pokémon Milotic besiegen, wodurch er qualifiziert ist, an der Hoenn-Meisterschaft in Prachtpolis City teilzunehmen.

Im Manga

Xeneroville im Manga

Im Pocket Monsters SPECIAL-Manga ist Xeneroville der Ort, an dem in längst vergangenen Zeiten der erste Kampf zwischen Groudon und Kyogre stattfand. Nachdem Rubin und Saphir zusammen mit Marc und Adrian die Stadt in VS. Kyogre & Groudon (Teil 11) erreicht haben, sind sie beim Kampf der beiden wiedererweckten Wetter-Legenden mitten in der Stadt anwesend. Auch Pia und Udo erreichen mit Absol in VS. Kyogre & Groudon (Teil 14) die Stadt und beschützen mit dem Desaster-Pokémon die beiden jungen Trainer vor den Schäden der Legenden, bevor auch Wibke und Wassili erscheinen und sich selbst ihrer Schüler annehmen. Zu viert vollführen sie einen Plan, der Marc und Adrian die Rote und Blaue Kugel entzieht, die sie mit den Legenden verbindet. Dadurch ereignet sich jedoch eine Explosion, die Rubin und Saphir von den anderen trennt. Da Kyogre und Groudon dennoch weiter im zerstörten Xeneroville gegeneinander kämpfen, erweckt Troy mit den Top Vier die Legendären Giganten, um mit ihnen in VS. Spoink (Teil 1) einen Schutzwall über Xeneroville zu legen, der die Auswirkungen des Kampfes auf die Außenwelt beschränkt.

Dadurch kann die Energie des Kampfes jedoch nicht entweichen und Xeneroville erhebt sich in die Lüfte. Dort stellt sich in Der finale Kampf (Teil 2) erneut Rubin, diesmal in Begleitung von Jördis, den Legenden, kann jedoch alleine nicht siegen, was Jördis sogar das Leben kostet. Jedoch kommt Norman mit Rayquaza dazu und dem Legendären Pokémon gelingt es, Kyogre und Groudon zu beruhigen, sodass sie zu ihren Ruhestätten zurückkehren können. Durch den Energieverbrauch, den er wegen der Kontrolle Rayquazas hatte, stirbt Norman jedoch kurz bevor Marc und Adrian wieder auftauchen, die sich die ganze Zeit über in der zerstörten Urzeithöhle versteckt hatten. Alleine hat Rubin keine Chance gegen sie, jedoch erreichen nun auch Saphir und Wassili den Ort. Wassili will die beiden Gegner besiegen, doch sie setzen Wibke als Geisel ein, wodurch Wassili aufgeben und sich vernichten lassen muss. Doch Rubin und Saphir können kämpfen und schaffen es, die beiden Bosse mithilfe von Rubins Celebi in Der finale Kampf (Teil 8) zu besiegen, wonach Xeneroville wieder in seine ursprüngliche Position herabsinkt.

Im Omega Rubin und Alpha Saphir Arc ist Xeneroville der Ort, an dem der riesige Meteorit einschlagen soll, der den Planeten bedroht. Während Episode 19 versammeln sich Rubin, Saphir, Smaragd, Amalia, Troy und Mr. Trumm dort kurz vor dem Tag der ankommenden Katastrophe. Sie sprechen über den Kleinkrieg zwischen Amalia und der Devon Corporation und einigen sich darauf, die jeweiligen Geheimnisse über das Lösen der Krise preis zu geben, um endlich an einem Strang zu ziehen. So sammeln sie während Episode 20 weitere Verbündete in der Stadt, unter anderem die Arenaleiter, die Top Vier, die Kampfkoryphäen und viele andere. Rubin und Saphir werden dort vorbereitet, um gemeinsam mit Rayquaza ins All zu fliegen und den Meteoriten dort zu zerstören, bevor er den Planeten trifft.

Mögliche Namensherkunft

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Xeneroville Von ξένος xenos (altgr. fremd) + cenere (ita. Asche) + nero (ita. schwarz) + ville (frz. Stadt)
Englisch Sootopolis City Von soot (engl. Glanzruß) + πόλις polis (gr. Stadt) + city (engl. Stadt)
Japanisch ルネシティ Rune City Von ルネサンス runesansu (jap. RenaissanceWikipedia-Icon) + city (engl. Stadt)
Spanisch Arrecípolis Von arrecife (span. Korallenriff) + πόλις polis (gr. Stadt)
Französisch Atalanopolis Von Atlantide (frz. AtlantisWikipedia-Icon) + πόλις polis (gr. Stadt)
Italienisch Ceneride Von cenere (ita. Asche) + Atlantide (ita. Atlantis)
Koreanisch 루네시티 Rune City Wie im Japanischen
Chinesisch 琉璃市 Liúlí Shì Von 琉璃 liúlí (chin. farbiger Lack) + 市 shì (chin. Stadt)

Trivia

  • Die Hintergrundmusik in der Stadt ist ein Remix der Musik aus Pokémon Pinball, die während der Namenseingabe gespielt wird.
  • Diese Stadt ist die erste von zwei, die ihren Arenaleiter in der gleichen Generation wechseln.
  • In OR/AS gibt es vor der Urzeithöhle einen großen Baum, der angeblich ein Geschenk Azetts war.
    • Rechts neben dem Baum sieht man eine rote Blume, die an die Blüte seines Floettes erinnert. Auch dies deutet auf einen einstigen Besuch Azetts hin.
  • In der 3. Generation entstand der Krater von Xeneroville nicht durch einen Meteoriteneinschlag, sondern durch einen erloschenen Meeresvulkan, der sich im Laufe der Zeit mit Regenwasser füllte.
  • Der japanische Name für das Beeren verteilende Mädchen Berta lautet Kiri. Das Mädchen wurde von Junichi Masuda nach seiner Tochter, welche im Erscheinungsjahr von Pokémon Rubin und Saphir geboren wurde, benannt. Weiterhin schrieb er den Großteil ihres Dialogs selbst.[1]

Quellen

  1. [1],Junichi Masudas Blog
In anderen Sprachen: