Aktivieren

Lux Calamitatis

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lux Calamitatis

ja はめつのひかり (Hametsu no Hikari)en Light of Ruin

Kampf
Typ: FeeIC.pngFee
Schadensklasse: SpezialIC.pngSpezial Spezial
Stärke: 140
Genauigkeit: 90%
AP: 5 (max. 8)
Als Entzückender Sternenstoß
Z-Kristall Itemicon Sylphium Z.png Sylphium Z
Stärke: 200
Wettbewerb (Gen. III)
Kategorie: [[Datei:{{{Typ_W}}}IC.png|link={{{Typ_W}}}]]{{{Typ_W}}} {{{Typ_W}}}
Ausdruck: {{{Ausdruck}}}
Eindruck: {{{Eindruck}}}
Super-Wettbewerb (Gen. IV)
Kategorie: [[Datei:{{{Typ_W2}}}IC.png|link={{{Typ_W2}}}]]{{{Typ_W2}}} {{{Typ_W2}}}
Ausdruck: {{{Ausdruck2}}}
Wettbewerb Live! (Gen. VI)
Kategorie: SchönheitIC.pngSchönheit Schönheit
Ausdruckskraft: 6 ♥♥♥♥♥♥
Störfaktor:
Sorgt für viel Aufsehen, aber danach ist der Anwender leicht aus der Ruhe zu bringen.

Lux Calamitatis ist eine Attacke vom Typ FeeIC.pngFee, die seit der 6. Generation existiert, aber bisher von keinem Pokémon erlernt werden kann.

Effekt

Lux Calamitatis schädigt das Ziel. Bei Erfolg erleidet der Anwender selbst 50% des angerichteten Schadens durch Rückstoß.

In Mehrfachkämpfen

Zielerfassung
Gegner        Gegner        Gegner
                 
Anwender        Partner        Partner
  • Betrifft ein Ziel in der Umgebung.

Eigenschaften

  • Die Attacke stellt keinen Kontakt her.
  • Die Attacke wird von Schutzschild und vergleichbaren Attacken blockiert.

Beschreibungen

Spiele Beschreibung
XYΩRαS Die Attacke basiert auf der Kraft des Ewigblütlers, die als mächtiger Lichtstrahl abgefeuert wird. Der Anwender nimmt dabei selbst großen Schaden.
SMUSUM Die Attacke basiert auf der Kraft des Ewigblütlers, die als mächtiger Lichtstrahl abgefeuert wird. Der Anwender nimmt dabei selbst großen Schaden.

Erlernbarkeit

Durch Levelaufstieg

Herkunft

Der Name dieser Attacke hat in sämtlichen Sprachen eine ähnliche Bedeutung, er vereint in sich die Begriffe für „Licht“, aber auch negative Begriffe wie „Untergang“, „Zerstörung“ oder „Nichts“. Da laut interner Spieldaten das Ewigblütler-Floette das einzige Pokémon ist, welches das „Licht des Untergangs“ erlernen kann, ist anzunehmen, dass der Attackenname sich nicht nur auf die zerstörerischen Eigenschaften der Attacke bezieht, sondern auch auf die Ultimative Waffe hinweist. So, wie die Ultimative Waffe ihre Energie aus Endlosenergie erlangt und dabei das Leben von Pokémon fordert, um einen Lichtstrahl als Waffe abzufeuern, nutzt das Floette für seine Lichtattacke die eigene Kraft und schadet dabei sich selbst.

Weshalb der deutsche Name von Lux Calamitatis als einziger lateinischenWikipedia icon.png Ursprungs ist, ist nicht bekannt. Allerdings könnte der Name gewählt worden sein, da sich die alte Sprache gut in Azetts Thema des Altertümlichen einfügt und auch Floettes Alter verdeutlicht.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Lux Calamitatis Zusammengesetzt aus den lateinischen Begriffen Lux (Licht) und Calamitas (Unheil, Unglück), wortwörtlich „Licht des Unheils“.
Englisch Light of Ruin Englisch für „Licht des Verderbens“.
Japanisch はめつのひかり Hametsu no Hikari Vereinfachung von 破滅の光 Hametsu no Hikari, japanisch für „Licht des Untergangs“.
Spanisch Luz Aniquiladora Spanisch für „Zerstörerisches Licht“.
Französisch Lumière du Néant Französisch für „Licht des Nichts“.
Italienisch Luce Nefasta Italienisch für „Unheilvolles Licht“.
Koreanisch 파멸의빛 Pamyeol-yi Bit Koreanisch für „Licht der Zerstörung“.
Chinesisch 破滅之光 / 破灭之光 Pòmiè zhī Guāng Chinesisch für „Licht des Vernichtens“ bzw. „vernichtendes Licht“.

Trivia

  • Es ist die stärkste Attacke vom Typ FeeIC.pngFee.
  • Interne Spieldaten zeigen, dass Floette in seiner Ewigblütler-Form Lux Calamitatis auf Level 50 erlernt. Da dieses Floette jedoch niemals in den Besitz des Spielers gelangen kann, wird die Attacke faktisch von keinem erhältlichen Pokémon jemals erlernt.
  • Ihre Existenz wird offiziell lediglich in Pokémon X und Y im Grand Hôtel Pique Faîne als Stil beim Zimmerservice erwähnt.


In anderen Sprachen: